Autor Thema: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?  (Gelesen 4398 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.506
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« am: 14.03.2010 | 12:39 »
So eine fixe Idee, die mir gerade kam: Müsste FATE als System nicht eigentlich ideal geeignet sein, um "Vampire" zu spielen (nun egal, ob Maskerade, Requiem oder ein eigenes, ähnliches Setting) ? Immerhin unterstützt Fate ja den erzählerischen Ansatz um Lichtjahre besser als das Storyteller-System. Clansschwächen, oder Blutgier als Aspekte, das Konflikt-System von Fate nicht nur für Kämpfe, sondern auch für Intrigen innerhalb der Domäne, Menschlichkeitsverlust als Konsequenz zum Reinwürgen....wäre das nicht was ?
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #1 am: 14.03.2010 | 13:00 »
Jepp, man sollte allerdings noch "soziale Waffen" hinzufügen, um die ganzen Elysienkämpfe mit mehr Wumms zu versehen.
Die körperlichen Disziplinen könnte man ja eh alle als Stunts rechnen und so übernehmen (das passt sogar von der Mächtigkeit.).
Generation würde ich ganz rauskegeln und nur als Aspekt zulassen.

Und man sollte die SPieler darauf trimmen, dass bei Vampire, die Helden keine sind. Man spielt hier underdogs.
TW hat mich einmal vor langer Zeit auf die Idee gebracht, den Menschlichkeitsverlust als Übergang von einer alten Angstethik in eine neue Tugendethik zu charakterisieren.

Das heißt man bestimmt seine Ängste, die einen Handeln lassen (Sündenregister im Himmel, Egoismus, Angst vor dem Tod,...) ud dadurch, dass man mit diesen Ängsten konfrontiert wird, kann man diese nach und nach durch Stärken ersetzen: (Soziales Verantwortungsgefühl, Das hohe Ziel, Der Tod gehört zum Leben, geistige Ruhe...)

Das könnte sehr gut mit den Aspekten von Fate klappen:
normale christliche Ethik in Form von negativen Aspekten:

Sündenkonto im Himmel
Angst vor dem Sterben
Angst vor Leid
Angst vorm Alleine sein
Angst vorm Scheitern

wandelt sich dann mit der Zeit und Einsatz des Spielers in den Path of honourable accord

Mein Wort bindet mich
Meine Taten kennzeichnen mich
Meine Freunde/Sekte über alles
Treue bis in den Tod
Konsequenz ist Stärke

die sich nun alle auch aktiv nutzen lassen, sodass der Charakter in den entsprechenden Situationen nicht behindert ist, sondern beflügelt. Er wird nun mit +4 seinen verwundeten Freund in Deckung schleifen, statt mit -4.

Die REgelung zur Starre und MEnschlichkeit würde ich dafür rauskicken.

sers,
Alex
« Letzte Änderung: 14.03.2010 | 14:54 von Destruktive_Kritik »

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.506
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #2 am: 14.03.2010 | 13:17 »
Also werden Vampire mit der Zeit besser und ehrenhafter ? Klingt irgendwie seltsam....müsste man mal näher überdenken.
Allerdings wäre ich auch dafür, die Menschlichkeit als "Skala" natürlich zu kicken. Starre wäre vielleicht eher eine besonders schwere Konsequenz oder ein reines Storyelement (im Stil von: "Der Erzeuger des Prinzen wacht nach 200 Jahren in Starre wieder auf und ist stinkig")...

Zitat
Jepp, man sollte allerdings noch "soziale Waffen" hinzufügen, um die ganzen Elysienkämpfe mit mehr Wumms zu versehen.

Stimmt natürlich. Solche "Sozialen Waffen" könnten dann z.b. Connections sein ("Ich kenne den Sponsor deiner Kunstausstellung besser als du, kleiner Toreador")....oder Erpressungsmaterial ("Whups - da hab ich doch ein paar Fotos vom Primogen, wie er mit den Wissenschaftlern vom Arcanum quatscht...")
« Letzte Änderung: 14.03.2010 | 13:21 von Waldviech »
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #3 am: 14.03.2010 | 13:23 »
Also werden Vampire mit der Zeit besser und ehrenhafter ? Klingt irgendwie seltsam....müsste man mal näher überdenken.
Das ist doch genau, was ein Pfadwechsel bedeutet!

Die Aspekte können nun nicht mehr aktiviert werden, um den Charakter zu lähmen, sondern ihn zum Handeln zu zwingen!
Ich finde die Sündenhierarchien nicht hilfreich. Was bringt es einem zu wissen, was ein Path of lilith-anhänger nicht tun darf?
Es ist viel hilfreicher, wenn die REchtfertigungsargumente, die der CHar axiomatisch glaubt, auf dem Bogen stehen und bemüht werden dürfen. Alte vampire werden Ehrenhafter, aber ihre Moral kann sehr befremdlich sein.

Path of honourable Accord ist z.B. der Nazipfad schlechthin. Es taucht kein Mitgefühl darin auf, nur Pflicht, Treue und ein Elitebewusstsein.
Sehr Ehrenhaft, aber unmenschlich, da dieser Charakter kein Mitleid empfinden darf und nur aus Treue hilft, nicht aus Sympathie. (er kann zumindest keine Fatepunkte dafür einfordern...für das andere schon.)

sers
Alex

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.506
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #4 am: 14.03.2010 | 13:25 »
Ahhhhsoooo - JETZT verstehe ich das Ganze !!!!  :d Hatte gerade eine etwas kurze Leitung. So macht das natürlich ziemlich viel Sinn. Da ich selber in meinen Runden kaum mit Pfaden gespielt habe, hatte ich erstmal nur Menschlichkeit im Konzept.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #5 am: 14.03.2010 | 13:33 »
Hm.. bei sozialen Waffen muss ich natürlich gleich an die Secrets Regelungen aus A Dirty World denken. Da werden "intellectual suprises" und "emotional secrets" in Minor / Serious / Horrendous aufgeteilt und geben, wenn in einem sozialen Konflkt eingesetzt, +1 / +2 / +3 auf den "Schaden".  

Könnte man hier übernehmen^^. (bin grad zu faul die Beispiele rauszusuchen; vielleicht später :P)
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #6 am: 14.03.2010 | 13:36 »
@soziale Waffen

Da müsste man sich einige RIchtlinien überlegen, wie man solche Argumente und Fakte in +2 Stress umwandeln kann...

Beispiele:
-Char hat sich herausgeputzt: +1 Stress in soz. Konflikten
-Char trägt Ehrenauszeichnung/bes. Schmuck +1 Stress
-Char appelliert an Urinstinkte (Sex, Aggression, Trauer, Angst) +1 Stress
-wirksame Repressalie : +1 bis +3
- Charakter agiert offen, das heißt es ist für alle klar,dass er Provozieren/verführen/überzeugen will: +2 Stress

So kommt man dann recht schnell auf seine +3 und die Geschwindigkeit stimmt wieder. Hat man nun die richtigen Fakten bei der Hand, und präsentiert sie entsprechende, dann muss der andere schon viele Fatepunkte schmeißen, um nicht getroffen zu werden.

@Pfade
Ich habe V:tM imme rals Spiel um Macht und pers. Gewissen gesehen. In unserer alten Runde haben wir den zweiten Teil verloren, als wir einen eigenen Massembrace gegen den der zweiten Sabbathinvasion im gleichen Jahr geschickt haben. Nun, gut ,wird haben dafür nur Menschen genommen, die sich nicht in die Gesellschaft integriert hatten...aber was das über die Charaktere aussagt, ist nichts gutes. So hatten wir dann de facto eine Gesellschaft verteidigt, die a) auf einer Lüge aufgebaut ist, im gegensatz zum Sabbath (nun eine Lüge weniger halt)
b) Individualität nicht wertschätzt
c) keine pers. Rechte kennt.
d) ein reines MAchtinstrument ist...aber damals waren wir alle entweder bei Menschlichkeit 4 oder bei Path of Harmony oder Path of Lilith 4. seltsamerweise kann Path of Harmony so etwas ab...wenn die Rahmenbedingungen stimmen.


Edit:
@horatio
oder so! bei V:tM darf das mMn aber ruhig heftiger werden, da hier auch viele Disziplinen in den Bereich mit hineinspielen.

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.506
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #7 am: 14.03.2010 | 13:40 »
Zitat
bei sozialen Waffen muss ich natürlich gleich an die Secrets Regelungen aus A Dirty World denken.

"A Dirty World" kenne ich leider noch nicht, aber "Secrets-Regelung" klingt schonmal gut, immerhin lebt auch "Vampire" zum großen Teil von Geheimnissen und kann dem Noir-Genre manchmal recht ähnlich werden: Gut und Böse sind Interpretationssache; Nichts ist, wie es scheint; Traue nicht mal dir selber; etc.pp.

Zitat
-wirksame Repressalie : +1 bis +3
Das wäre dann z.b. praktisch die Effektivität des Erpressungsmaterials o.ä., sehe ich das richtig ?
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #8 am: 14.03.2010 | 13:43 »
Da habe ich anscheinend den gleichen Rahmen getroffen, wie a dirty world.

Ich habe mich ein bisschen in die Idee von Kleidung und Gefolgsleuten als soziale Rüstung verliebt.

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #9 am: 14.03.2010 | 13:48 »
Ja so in etwa. Die Frage ist, was passiert, wenn das Geheimnis raus kommt. +1 wäre bspw. eine kleine Peinlichkeit (hat keine Tischmanieren), +3 müsste was sein, was das Leben des Charakters doch schon entscheidend schwerer macht oder böse Konsequenzen haben kann (hat Diablerie begangen / ist an einem Komplott gegen den Prinzen beteiligt etc.).

Natürlich kann man ihm das in der Diskussion auch einfach „entgegen werfen“, oder sonst wie, wo es passt als Bonus nutzen ("Nein mit der würde ich nicht anbändeln; haben sie nicht gehört..")
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #10 am: 14.03.2010 | 13:51 »
Ich habe mich ein bisschen in die Idee von Kleidung und Gefolgsleuten als soziale Rüstung verliebt.
Minions können laut SotC Regeln auch "Aides" sein, also "soziale Minions", die sich in einem sozialen Konflikt einer Person anschließen können und nach den normalen Minion Regeln Boni geben. Wollte ich nur einwerfen (= Klugscheißen :P), klar kann man das auch anders regeln^^.
« Letzte Änderung: 14.03.2010 | 14:01 von Horatio »
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #11 am: 14.03.2010 | 14:08 »
Ich sehe bei V:tM drei große Schuaplätze:

1.) Die Politik/Das übernatürliche Machtreigen

2.) der Charakter und wie er die Welt sieht

3.) Umsetzung von Interessen und PLänen in der sterblichen Welt
Die Szenen kann man hier weiter

Die Reihenfolge soll so ungefähr die Intensität wiederspiegeln.
Das Ganze passiert zu 90% in sozialen Konflikten, weshalb man hier die effizienten und aufdringlichen Regeln braucht.

Ich versuche einmal aufzulisten, was relevante Vorteile sind, die in diesen Konflikten greifen sollen:
-Publikum/Stimmung
-Alter/Rang
-geschicktes Auftreten
-Verbündete, Verbündete, verbündete
-Gerüchteküche/social engineering
-Effekt/Spotlight/Cooles Auftreten
-rechtes Handeln/Ängste und Moral
-Recherchearbeit

habe ich etwas wichtiges vergessen?

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.506
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #12 am: 14.03.2010 | 15:52 »
In welchen Sektor gehört bei der Auflistung der Bereich des "klassischen Horrorplots" mit Vampirjägern, brutal geschlachteten Opfern, zärtlich vernaschten Opfern und so weiter und so fort ? Und überhaupt "Opfer"....wie wird eurer Meinung nach Jagd abgehandelt ? Sollte es dafür überhaupt eine allgemeine Mechanik geben, oder hängt das Jagen eher von den Begleitumständen ab ? Immerhin ist es ja was anderes, in einer abgelegenen Gasse ein Gangmitglied zusammenzuschlagen und auszusaugen, als in einer Disco einen Teenager zu verführen und an einem lauschigen Plätzchen vorsichtig anzuknabbern...
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #13 am: 14.03.2010 | 16:01 »
oO
OK, ich habe viel zu lange highpower-V:tM gezockt. ;)
Da lag das Jagen allein im Bereich der perönlichen Vorlieben, ohne dass es selbst große Probleme bereitet hat.

Die AUfteilung wollte ichnur machen, um mir klar zu werden, für welche Bereiche man REgeln braucht und für welche nicht und dass am Ende ein Bild herauskommt, das konsistent ist. d.h. Der Prinz ist ohne Vorbereitung schwer anzugreifen (er hat die ganzen Boni) und es kommt zu KOnflikten zwischen Aspekten und Anforderungen der Umwelt.

Ich hätte die Jagd jetzt als 3) gesehen.
Gemeint ist es wie folgt. 1) und 2) sind MEtaebenen, dort wird zwar gehandelt und Dinge verändert, aber sie haben nur dann Auswirkungen, wenn die Charaktere alleine, oder mit ihren Freunden in KOntakt mir der Normgesellschaft der MEnschen treten und sich dort spiegeln.
Dort kommt es zum Feedback über die Entwicklung des Charakters.

Man kann fsat schon Szenen provozieren: POlitisches Reigen liefert Lösungsansatz, den man je nach pers. Werten einfacher oder chwerer umsetzen kann. DIe Umsetzung in der Welt der Menschen (Vampire nutzen ja immer Menschen) zeigt dann den Vampir, der dahinter steckt.
Hier kann man dann auch die ganzen neg. Aspekte und Tugenden richtig zünden und hier können die Traumatischen Erlebnisse geschehen.
deren Lösungen (alternative Ethiken) in der Interaktion mit den alten Vampiren liegen (vllt. sogar Mentorenrolle.)

Das ist das V:tM, das ich mir vorstelle. zwei Welten, der Charakter dazwischen und handfeste Auswirkungen beider Welten auf den Charakter(bogen).

Das wäre das Spiel, das ich mit FATE emulieren wollen würde.

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.506
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #14 am: 15.03.2010 | 09:22 »
Zitat
OK, ich habe viel zu lange highpower-V:tM gezockt. ;)
Tjaja.....kenne ich. ;) Dabei werden ja leider oft die einfachen "Freuden" des Vampirdaseins vergessen.  ;D

Zitat
Man kann fsat schon Szenen provozieren:
Genau darin sehe ich den großen Vorteil eines "Vampire-Fate"
Ich würde im Prinzip auch dazu tendieren, "Vampirismus" als Aspekt einzubauen, den man dann aktivieren kann, wenn man im Original-VtM mit Raserei- oder Hungerwürfen würfeln müsste. Wenn ein SC z.b. gerade besonders viele Stunts (also Disziplinen) benutzt hat, kann der SL den Vampirismus-Aspekt aktivieren, um zu attestieren: "Dein Vampir hat jetzt einen Mordshunger". Dürfte besser funktionieren, als wenn man versucht, sowas wie Blutpunkte zu implementieren.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Online rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.645
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #15 am: 15.03.2010 | 09:38 »
Den Aspekt "Vampirismuss" würde ich als Spieler nur einbauen wenn Vampirismuss für meine Spielerfigur entscheidend und prägend ist.
Mensch oder Zwerg sind ja auch keien Aspekte die jeder grundsätzlich wählt, zumal es generische und damit recht uninteressante Aspekte sind.
Disziplinen können im Stuntsystem untergebracht werden, Als Aspekte dienen oder über die Streßleiste abgewickelt werden. Im Übrigen geht das auch mit dem Hunger Streßleiste und Kosequenzen bieten sich dafür doch an.
ich würde Disziplinen im Stuntsystem unterbringen es sei denn sie sind so wichtig und interessant das ich dafür einen Aspekt ausgeben
« Letzte Änderung: 15.03.2010 | 09:41 von rollsomedice »

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.506
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #16 am: 15.03.2010 | 09:54 »
Zitat
Den Aspekt "Vampirismuss" würde ich als Spieler nur einbauen wenn Vampirismuss für meine Spielerfigur entscheidend und prägend ist.
Also, zumindestens so, wie ich VtM verstehe, ist der Vampirismus in jedem Fall entscheidend und prägend ! Klar -es ist ein "generischer Aspekt", aber einer, der ziemlich wichtig ist.....
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Online rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.645
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #17 am: 15.03.2010 | 10:48 »
ja aber "jeder" hat ihn da smacht ihn damit schon wieder wneiger wichtig. Aspekte sind hochgradig individuell das macht den reiz aus!
selbst ein clan oder eine blutlinie empfinde ich als nicht wichtig genug aspektiert zu werden es sei dnen ich spiele einen fanatiker

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #18 am: 15.03.2010 | 11:16 »
Ich halte die Jagdszenen für wichtig, die Notwendigkeit zu Jagen für eine Storybremse.

Den Blutmangel (und damit einhergehenden "Disziplinverlust") als Aspekt wie "out of ammo" zu handhaben, entspricht da eher Fate. Die Jagd könnte auch ein Mittel sein, um körperliche Konsequenzen zu heilen.
bin mir da noch nicht so sicher.

@Vampirismus
Ich würde das nicht als Aspekt nehmen; er ist nichtssagend.
So einfach sollte man es sich nicht machen. Wenn alle Charsktere diesen Aspekt haben, dann braucht man ihn nicht zu vermerken und Dinge, wie Sonnenlicht oder Starre kommen in die Regeln und nicht auf den Bogen.


sers
Alex
« Letzte Änderung: 17.03.2010 | 13:21 von Destruktive_Kritik »

Offline Don Juan

  • Hero
  • *****
  • Nach Frisch - falls sich das jemand fragt.
  • Beiträge: 1.266
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Teppich
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #19 am: 3.04.2010 | 19:51 »
Ich halte die Jagdszenen für wichtig, die Notwendigkeit zu Jagen für eine Storybremse.

Besonders wenn man die ganze "persönlicher Horror" Schiene spielen will finde ich die Jagdszenen wichtig.  :d
Aber wie du sagst kann es sehr zum Vorteil kommen wenn man sie nicht nehmen muss wenn man storytechnisch nicht brauch.

@Vampirismus
Ich würde das nicht als Aspekt nehmen; er ist nichtssagend.
So einfach sollte man es sich nicht machen. Wenn alle Charsktere diesen Aspekt haben, dann braucht man ihn nicht zu vermerken und Dinge, wie Sonnenlicht oder Starre kommen in die Regeln und nicht auf den Bogen.

Insofern beispielsweise der Einfluss von Sonnenlicht nicht als Aspekt abgehandelt wird finde ich das man zumindest eine ungefähre vorstellung davon brauch wie jemand zum vampir wird, also wie genau sich die wandlung nach dem biss/kuss vollzieht, wie schnell dann die ganze sonnenlicht und bluthunger story wie groß wird.


Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #20 am: 4.04.2010 | 10:23 »
wie schnell dann die ganze sonnenlicht und bluthunger story wie groß wird.
Dazu sollte man auf jeden Fall ein Wort verlieren.
Sonnenlicht kann zum Beispiel direkt Stress verursachen und wenn Jagen ein einfacher/der einzige Weg ist um Konsequenzen loszuwerden, gibt es auch eine schöne langfrisitge Emotodesspirale. ;D

Offline mieserwicht im Forum

  • Raupritter
  • TechSupport
  • Adventurer
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: mieserwicht
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #21 am: 5.04.2010 | 12:39 »
Zum Thema "Vampir-als-Aspekt" werft doch mal einen Blick auf das Dresden Files RPG Character Sheet. Da wird es eine konkretere Verteilung der Aspecte geben, speziell den "High Concept Aspect". So etwas könnte man bei Vampire auch nehmen um dort so etwas wie "Junger orientierungsloser Vampir" zu definieren.
Reitraupe reitender Raubritter.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #22 am: 5.04.2010 | 12:59 »
Hehe, da braucht man dann doch gar nicht weiter zu suchen ,oder?

Offline Don Juan

  • Hero
  • *****
  • Nach Frisch - falls sich das jemand fragt.
  • Beiträge: 1.266
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Teppich
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #23 am: 5.04.2010 | 16:01 »
wo liegt denn der focus der Dresden files?

Ich hab die fernsehserie nie gesehen, aber es scheint doch ein irgendwie lockerer stil zu sein, nich so was todernstes,

geht todernst auch mit dem rollenspiel?

Online rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.645
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Re: FATE of the Damned....Vampire mit Fate ?
« Antwort #24 am: 5.04.2010 | 19:31 »
definitiv geht mit dem rollenspiel todernst. denn das wird durch deine spieler definiert. klamauk am spieltisch kann durch ein regelsystem gefördert werden ( siehe risus) muss aber nicht.