Autor Thema: [Spielbericht] - Zeitraub II  (Gelesen 1720 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jcorporation

  • Anti-Rollenspieler
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.476
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: jcorporation
    • jcgames - freie rollenspiele
[Spielbericht] - Zeitraub II
« am: 18.03.2010 | 00:21 »
Und hier der zweite Spielbericht von SpacePirates, es war eine durchaus positiv chaotische Fortsetzung des Zeitraub-Abenteuers. Zwei Spieler der letzten Runde waren dabei und 4 neue haben sich angeschlossen, so dass es eine große Piratencrew war.

Zuerst wurden wieder Charaktere erschaffen, die teilweise durch MinMaxing geglänzt haben und so auch später etwas später Probleme im Spiel hatten. Trotz kurzer Ausrüstungsliste hat die Ausrüstungsauswahl recht lange gedauert, aber das Zusammenbauen des Raumschiffs machte wieder allen Spaß und die Macken sind das Salz in der Suppe!

Nach einer kurzen Zusammenfassung meinerseits ging es auf in das Abenteuer. Die Charaktere feierten in Two Eyed Jack noch ihren letzten erfolgreichen Deal mit Jangba, als genau dieser total verwirrt vor ihnen auftauchte und die Charaktere bat das Universum zu retten, dass er durch Zeitexperimente in zwei Tagen zerstören wird. Nach etwas hin und her und Verhandlungen  zahlte Jangba 6000 UC pro Kopf, mit denen die Piraten ihr Raumschiff mit einem schnelleren FTL ausstatteten um eine bessere Chance zu haben rechtzeitig auf Javar 3 zu sein, um die Experimente zu verhindern. Beim FTL-Flug haben natürlich wieder die Macken des Raumschiffs zugeschlagen und es wurde rosa, was auch der Tech der Gruppe nicht so schnell beheben konnte. Die sowieso in rosa gekleidete Spaceamazone fand das natürlich entzückend, so dass nur die männlichen Charaktere dadurch einen Mali bekamen.

So kamen die Piraten im rosa Raumschiff im Sonnensystem von Javar 3 an und flogen nach etwas Diskussion mit dem FTL auf die Rückseite des Planeten, auf der sie ein Raumschiff Jangbas begrüßte. Auch von Warnschüssen nicht eingeschüchtert feuerten die Piraten auf das überlegene Schiff und flüchtete, bevor es zu spät war, in einer wagemutigen Aktion auf die Planetenoberfläche. Das "neue" Piratenschiff war danach natürlich kaum noch zu gebrauchen und Jangba, der die Crew begleitete war ausgenockt.

So machten sich die Charaktere auf den Weg zur Forschungsstation und kämpften sich durch den Dschungel, wo sie auch von den verrückten Affen angegriffen, schon hier rächte es sich das ein paar Charaktere SÖLDNER nur auf 1 hatten, aber die Gruppe konnte die Affen trotzdem ohne Verluste vertreiben. So kam die Gruppe an der Forschungsstation an und löste durch eine unvorsichtige Aktion eines Söldners der Gruppe auch den Alarm aus. Die Charaktere konnten in das gelandete Raumschiff flüchten und die Gegner mit den Raumschiffwaffen ausschalten. Dank eines unfähigen zweiten Piloten (der erste musste leider gehen) wurde das Lagerhaus niedergerissen und ein zu impulsiver Söldner schoss auf die Zeitmaschine, wodurch er einen Zeitstillstand verursachte. Nur innerhalb des Schiffs lief die Zeit noch. Nach langem hin und her und ein paar versiebten Proben, die alle zur Erheiterung aller beigetragen haben, konnte der TECH das Zeitmaschinenteil aus der Stasis holen und so lief auch die Zeit ringsum wieder weiter. Durch eine weitere unvorischtige Aktion, krachte das Raumschiff auch noch auf das Zeitmaschinenteil. Aber dank eines gewieften Techs konnte die Situation bereinigt werden, auch wenn die Welt zwischendurch Schwarz-Weiß, die Schwerkraft verdoppelt wurde, der Funk in die Vergangenheit geleitet wurde und riesige Urzeitschnecken auftauchten.

Leider wurde bei diesem Abenteuer das HÄNDLER Profil wieder kaum benötigt und der Raumkampf war wegen sovieler Schützen etwas zäh, aber der TECH war diesmal besser eingebunden. Die Liste der Macken der Piraten hat es leider nicht in den Spieltest geschafft, passen aber definitiv zur Stimmung des Spiels.
jcgames - meine freien Rollenspiele