Autor Thema: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...  (Gelesen 1809 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« am: 30.05.2010 | 03:57 »
Manchmal frage ich mich schon, was das genaue Berechnen von Powers in einem System wie HERO eigentlich nützt, zum Beispiel dann, wenn eine Power im Wesentlichen ein Zuschlag/ein Bonus auf eine Fähigkeit bedeutet, und dieser Zuschlag mit Hilfe von Limitations so definiert ist, dass er nur unter bestimmten Bedingungen wirksam wird (Limited Power).

In Lucha Libre Hero sind die meisten Powers und Action Stunts so gebaut: Es fängt fast immer mit einem Bonus an, z.B. auf STR, auf PRE, +2 oder +3 auf einen Skill oder eine Kampffähigkeit (Attackieren, Ausweichen, etc.), dann wird der Preis dafür durch bestimmte Limitations gedrückt. Es gibt zum Beispiel zahlreiche verschiedene Variationen von Boni auf STR oder zusätzliche Schadenswürfel, die nur dann gelten, wenn der Luchador seinen Spezialgriff, seine Lieblingstechnik oder eine Aktion gegen einen bevorzugten Gegner anwendet. Andere Boni gelten nur unter Druck, nur im Ring, nur einmal am Tag oder nur dann, wenn der Luchador von seinen Fans besonders angefeuert wird.

Ich finde es immer lustig, welche Einfälle doch Spieler haben, und welche "albernen" Dinge sie im Endeffekt zu tun bereit sind, um die Limitations zu umgehen oder zumindest aufzuweichen.

Ich nenne einfach ein paar Beispiele aus LLH, weil es mir dort in jüngster Zeit wieder aufgefallen ist:

Als ich bei LLH erklärte, dass im Regelbuch steht, dass man unter anderem einen Referee (Ringrichter) als Wurfgeschoss oder Waffe einsetzen kann (gibt ein paar Extra-Würfel für Schaden!), meinte ein Spieler, "Dann nehmen wir beim nächsten Mal eben einen Ringrichter mit, den wir im Fall eines Falles werfen können ..."

Bei dem Bonus, den man bekommt, wenn man mit seinen Fans kommuniziert, kann ich mir gut vorstellen, dass einer der Spieler auf die Idee kommt, einfach einen Fan-Bus voller Anhänger mitzunehmen. (Dann muss der Spielercharakter, der das tut, aber auch das Benzin und die ganze Verpflegung der mitreisenden Lucha-Fans übernehmen ...  ;))
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« Antwort #1 am: 30.05.2010 | 22:09 »
Das Schoene an einer Limited Power ist ja die Einschaetzung wie oft etwas tatsaechlich vorkommt. Je seltener es vorkommt desto hoeher die "Limited Power" und umgekehrt.

Wenn jemand +5 Staerke hat wenn er "lilablassblaukariert" sieht waere das im Normalfall mindestens ein -1 wert. Sollte er aber lilablassblaukarierte Handschuhe tragen ist es auf einmal nicht mehr sehr selten sondern staendig.
Und wie heisst es so schoen: "A Limitation that doesn't limit the character isn't worth any bonus!"

Sollte ein Spieler also aktiv an der Haeufigkeitsschraube drehen wollen sollte er auch bereit sein die reduzierte Limitation mit Punkten auszugleichen.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« Antwort #2 am: 30.05.2010 | 22:31 »
Das System habe ich schon verstanden, aber eine Limitation, die man aus dem Regelbuch übernommen hat, nachträglich wieder abzuschwächen oder zu streichen, ist eben auch wieder ein lästiger Schritt. So hatte ich das gar nicht vorgesehen, vor allem nicht bei meinen Convention- und Demo-Spielrunden, wo die Charaktere zumeist Vor- und Nachteile aus dem Originalbuch haben. So soll sich ja auch möglichst punktemäßig alles ausgehen.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« Antwort #3 am: 31.05.2010 | 18:48 »
Bei One-Shots sind XP ja auch egal.

Aber wenn ich mir (ohne zu wissen um was fuer eine Kampagne es geht) beispielsweise irgendwelche "Superhackerfaehigkeiten" (z.B. Clairvoyance - Limitiert: Ziel muss in Beobachtungsbereich einer Ueberwachungskamera sein) hole aber noch in der ersten Sitzung der Einbahnstrassen-Weg in eine Fantasywelt passiert und es Ziel der Kampagne ist wieder in die heutige Zeit zurueckzukommen dann wuerde ich es mir schon wuenschen wenn mein SL mit eine Moeglichkeit gibt die "toten" Punkte umzulernen (oder besser: vorher gesagt haette ich sollte mir diese Faehigkeit lieber nicht holen)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« Antwort #4 am: 31.05.2010 | 19:16 »
Limitationen sollten immer dem Genre angemessen sein, also plausibel und nicht albern. So passen die oben genannten Limitationen auch gut zum mexikanischen Ringergenre, sicher auch ganz allgemein zu Wrestling- oder Blood Sport-mäßigen Martial Arts Kampagnen, aber dann wirds auch schon langsam schwierig. Den Referee einpacken und mitnehmen - muß ich mir merken.
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« Antwort #5 am: 31.05.2010 | 19:51 »
Muss nicht unbedingt ein Referee sein...

Und dann gibt's noch den Trick um Leute mit zu hohem DCV zu treffen... einfach einen grossen Tisch schnappen (ist mit STR 20+ kein Problem) und damit zuschlagen (Angriff wird zu Area Attack 1 hex und DCV/Dodge interessiert nicht mehr - da hilft dann nur noch "Dive for Cover")
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« Antwort #6 am: 31.05.2010 | 19:58 »
... Es sind ja auch bei mir alles recht spaßige Beispiele gewesen. Der Humor ist dabei in meinen Postings hoffentlich nicht ganz verloren gegangen. ;)

@Selganor:
Ja, das ist natürlich auch ein sehr spezieller Fall. Ich würde das in diesem Zusammenhang genauso sehen. Mit Dimensionsreisen habe ich in Hero noch so gut wie nichts gemacht. Von den entsprechenden Plots halte ich mich zumeist absichtlich fern, außer wenn relativ klar ist, dass es ein Kurzbesuch wird und die Spielercharaktere am Ende des Spielabends wieder zurück in heimischen Gefilden sind.

Allgemein:
Es ist natürlich immer wichtig zu realisieren, welche Limitations tatsächlich sinnvoll sind und ggf. Punkte bringen sollten. Ein Beispiel, das mir gerade beim Lesen in den Sinn kam, wäre eine Power mit der Einschränkung "Geht nur, wenn sich der Charakter auf dem Planeten Mars befindet" (-1 oder -2 Limitation?). Wenn aber dann die Gruppe 3 oder 4 Spielabende hintereinander auf dem Mars war und alles sich dort abspielte und danach bricht die Gruppe auseinander oder der relevante Spieler verlässt die Gruppe nach dem Mars-Abenteuer, dann hätte dieser natürlich die ganze Zeit über seine Power gehabt. Er war ja die ganze Spielzeit über letztendlich auf dem Mars.

Trotzdem kann es sein, dass der SL vorher gar nicht abschätzen konnte, dass sie Gruppe sich so bald wieder trennt oder dass sie so lang auf dem Mars bleiben würde. Das wäre dann eben Glück für den Spieler mit der "Only on Mars" Limitation.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« Antwort #7 am: 31.05.2010 | 20:23 »
Das Beispiel mit dem Mars erinnert mich an den guten alten Captain Britain, der büßte auch die meisten seiner Superkräfte ein, wenn er britischen Boden verließ.
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« Antwort #8 am: 31.05.2010 | 20:27 »
Das Beispiel mit dem Mars erinnert mich an den guten alten Captain Britain, der büßte auch die meisten seiner Superkräfte ein, wenn er britischen Boden verließ.

Toll, das wusste ich gar nicht. Diesen Comic habe ich nie gelesen.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Master Li

  • Famous Hero
  • ******
  • Worldpeace Hamster
  • Beiträge: 2.193
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Master Li
Re: Was Spieler alles für einen Bonus tun ...
« Antwort #9 am: 13.06.2010 | 09:03 »
Da der Spieler die Limitation entscheidet bzw. auswählt, ist es auch seine Aufgabe, sich daran zu halten. Wenn er auf einmal versucht, die Limitation zu umgehen, geht das schon in Richtung Cheaten und sollte unterbunden werden.
Viel Spaß.
Master Li und der Hamster des Todes