Autor Thema: Shadowrun schon heute  (Gelesen 37110 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tybalt

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 136
  • Username: Tybalt
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #25 am: 11.05.2011 | 11:01 »
Katzenohren, die durch Gehirnwellen gesteuert werden.

http://www.youtube.com/watch?v=w06zvM2x_lw&feature=player_embedded

Prisma

  • Gast
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #26 am: 13.05.2011 | 23:41 »
Katzenohren, die durch Gehirnwellen gesteuert werden.

http://www.youtube.com/watch?v=w06zvM2x_lw&feature=player_embedded

 :o  Wie süß, wie bizarr... und doch irgendwie toll. Aber auf eine seltsame Weise.

Offline Herr der Nacht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 855
  • Username: Herr der Nacht
    • Der Blubberblog des Herrn der Nacht
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #27 am: 19.05.2011 | 19:55 »
Megakonzerne wie sie im Buche stehen  ;D

Zitat
Tagesschau.de - Glencore erzielt zehn Milliarden Dollar

Börsengang eines umstrittenen Rohstoff-Giganten

Öl, Kohle, Metalle und landwirtschaftliche Produkte - am weltgrößten Rohstoffhändler Glencore kommt kaum jemand vorbei. Doch dies werde ausgenutzt, um Entwicklungsländer über den Tisch zu ziehen, so Kritiker. Nun geht der bislang verschwiegene Konzern an die Börse...

Tankerflotte zweimal größer als jene der Royal Navy

Glencore handelt mit Öl, Kohle, Metallen und Landwirtschaftsprodukten. Das Unternehmen besitzt rund um den Globus Minen, Raffinerien, Eisenhütten und Weizensilos. Glencore verkauft jeden Tag Öl, das in 12.000 Tanklaster passen würde. Glencores Tankerflotte ist zweimal größer als die Flotte der Royal Navy. Gründer des Unternehmens ist der legendäre Rohstoffhändler Marc Rich. Er war in den USA wegen Steuerhinterziehung und dubioser Ölgeschäfte mit dem Iran angeklagt. Daraufhin floh er in die Schweiz und wurde dann erstaunlicherweise vom damaligen US-Präsidenten Bill Clinton begnadigt...

Offline Fat Duck

  • Famous Hero
  • ******
  • DaDigge
  • Beiträge: 2.367
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fatsuck
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #28 am: 19.05.2011 | 20:13 »
Zitat
An Austrian man has voluntarily had his hand amputated so he can be fitted with a bionic limb.
http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-13273348
I can see what you see not, Vision milky then eyes rot.
When you turn they will be gone, Whispering their hidden song.
Then you see what cannot be, Shadows move were light should be.
Out of darkness, out of mind, Cast down into the halls of the blind.
http://fatduck.deviantart.com/

Offline Bad Horse

  • Faktengewitter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.396
  • Username: Leonie
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #29 am: 19.05.2011 | 20:26 »
Vielleicht sollte man dabei aber erwähnen, dass die amputierte Hand vorher gelähmt war und er sie nicht benutzen konnte.

Ist einem meiner Chars auch so passiert. Nur das er die unbrauchbare Hand gegen einen stilvollen Haken eingetauscht hat.  :D
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Hustler

  • Bloody Beginner
  • *
  • Hardcore since 1974
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hustler
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #30 am: 26.05.2011 | 14:04 »
AR kommt...  :d


Video

MadMalik

  • Gast
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #31 am: 26.05.2011 | 14:30 »
Jop, und das Konkurenzprodukt steht sogar schon ne weile im Laden.  >;D

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline Fat Duck

  • Famous Hero
  • ******
  • DaDigge
  • Beiträge: 2.367
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fatsuck
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #33 am: 16.06.2011 | 17:04 »
Shadowrun schon in 40 Jahren. ;D
I can see what you see not, Vision milky then eyes rot.
When you turn they will be gone, Whispering their hidden song.
Then you see what cannot be, Shadows move were light should be.
Out of darkness, out of mind, Cast down into the halls of the blind.
http://fatduck.deviantart.com/

Offline Sebastian

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sebastian
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #34 am: 7.07.2011 | 21:32 »
Die gute alte Cortexbombe

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #35 am: 9.07.2011 | 13:51 »
Naa ja...das ist schon was deutlich anderes.

Aber ich bin dafür, dass die Herren Terroristen das gleich in der Variante Cortexbombe versuchen.
Dann gibts auf Jahre keine Selbstmordanschläge mehr  >;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Sebastian

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sebastian
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #36 am: 6.08.2011 | 14:48 »
Das hier geht wohl in Richtung Cyberware-Hacking. Wenn auch noch nicht so richtig "cyber" ;-)

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 731
  • Username: mattenwilly
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #37 am: 11.08.2011 | 16:47 »
Augmented Reality ist ein alter Hut. Daran wird seit den 1980ern gearbeitet und die Systeme sind längst im Einsatz. Das reicht von den CAVE-Systemen die bei Autoherstellern verwendet werden bis zu AR-Systemen für Monteure bei komplexen Systeme die z.B. Siemens testet. Die einzige Sache ist die Rechenleistung (und Akkus) tragbar zu kriegen

Drohnen sind auch nicht neu. Sie sind bisher nur zu teuer im Verhältnis zum Polizeihubi. Und der ist flexibler den der selbe Bell206/Bo105/Aluette3 der eben noch den Raser verfolgt hat kann gleich danach seine Opfer ins Krankenhaus schraubern. Und eine schnelle Drohne solider Reichweite ist halt auch nicht viel kleiner. Wenn "Beschuss" ein größeres Problem währe würden (wie beim Militär) mehr Drohnen fliegen

Konzernsiedlungen sind in vielen Bereichen bis in unser Jahrhundert die Norm gewesen. Oft mit Konzern-Läden und Konzern-Geld (siehe Truck-System, lese Früchte des Zorns, schaue Harlan County War). Auch in D haben wir Werkssiedlungen en Masse (Ruhrgebiet, Köln etc). Einige davon "fehlen" heute weil "Air Force coma to flata your home" um es mit Bellafonte zu sagen. Die Konsumgenossenschaften (und der "Begiff" CoOp) stammen aus dieser Zeit und diesen Siedlungen - das war die Arbeiter-Alternative zum Laden des Haus- und Zechen/Hüttenbesitzers(1)

Corp-Skript ist auch nichts neues. Der US-Dollar in seiner heutigen Form existiert erst seit dem 2. oder 3. Jahr des US-Bürgerkrieg ("Für die Freiheit sterben" ist hier als Buch empfehlenswert) und Corp-Skript war in den USA noch lange danach üblich (Siehe Truck-System). Ist in Europa seltener gewesen

Betrieb als Staat ist alt. Der Besitzer als (Pseudo)Adliger und "Herscher" ist noch zu Preussens Zeiten existent. Heiratserlaubnis, Festsetzen von Arbeitern die "einfach kündigen" etc. Alles nichts neues

Megakonzerne mit breiter Abdeckung sieht man oft nicht. Einige (Siemens) haben sich heute in Teile zerlegt. Andere sind gesund und munter (General Electric) und rauschen nur "unterm Radar durch" (Mitsubishi etwa)

(1) In den "aussenliegenden" Revieren wie Ahlen, Ibbenbüren, Nk-Vluyn o.ä sind die Strukturen anders da hier Bergleute idR. mehr eigenes Land/Teilbauernstellen hatten
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #38 am: 11.08.2011 | 17:41 »
Drohnen sind auch nicht neu. Sie sind bisher nur zu teuer im Verhältnis zum Polizeihubi. Und der ist flexibler den der selbe Bell206/Bo105/Aluette3 der eben noch den Raser verfolgt hat kann gleich danach seine Opfer ins Krankenhaus schraubern. Und eine schnelle Drohne solider Reichweite ist halt auch nicht viel kleiner. Wenn "Beschuss" ein größeres Problem währe würden (wie beim Militär) mehr Drohnen fliegen

Kleiner Einspruch:
Der Polizeihubschrauber schraubert definitiv keine Verletzten ins Krankenhaus.

Dazu braucht es spezialisierte Ausrüstung und Personal - einen Rettungshubschrauber kann derzeit keine Drohne ersetzen, schon gar keine unabhängige (und das wird mMn auch noch ziemlich lang so bleiben - insbesondere im militärischen Bereich).
Höchstens kann man da den Piloten daheim an der Fernsteuerung lassen - aber ohne Kampfauftrag: wozu?

Speziell im militärischen und polizeilichen Bereich brauchbare unabhängige Drohnen wird es auf absehbare Zeit nur in seeehr eng umgrenzten Bereichen geben.

Und abhängige Drohnen sind außer für Kampfflugzeuge eigentlich kein sonderlich großer Fortschritt, was die praktischen Auswirkungen angeht.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 731
  • Username: mattenwilly
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #39 am: 11.08.2011 | 18:09 »
Kleiner Einspruch:
Der Polizeihubschrauber schraubert definitiv keine Verletzten ins Krankenhaus.

Dazu braucht es spezialisierte Ausrüstung und Personal - einen Rettungshubschrauber kann derzeit keine Drohne ersetzen, schon gar keine unabhängige (und das wird mMn auch noch ziemlich lang so bleiben - insbesondere im militärischen Bereich).
Höchstens kann man da den Piloten daheim an der Fernsteuerung lassen - aber ohne Kampfauftrag: wozu?


Dann setze "kann". Und Spezialkram braucht es nur für bestimmte Verletzungen. Nen Armbruch etc. kann auch der Polizei-BO mal eben zur Klinik schraubern. Alternativ setze ca. 100 andere Transportsituationen (Gah, deutsche Boards)

Und autonome Drohnen für den Krankentransport - wo ist das Problem? Autonom heist ja erst mal nur "kein Pilot". Fliegen geht ganz gut, landen je nach Situation auch (Ort-Ort Transport zwischen Krankenhäusern etwa). Und "Pilot zu hause lassen" heisst ggf. "ein Pilot, x Drohnen" d.h. der übernimmt erst wieder "beim Landen".

Zitat

Speziell im militärischen und polizeilichen Bereich brauchbare unabhängige Drohnen wird es auf absehbare Zeit nur in seeehr eng umgrenzten Bereichen geben.

Und abhängige Drohnen sind außer für Kampfflugzeuge eigentlich kein sonderlich großer Fortschritt, was die praktischen Auswirkungen angeht.

Drohnen sind immer dann sinnvoll wenn Beschuß droht. Wenn also die G8-Gegner renitent werden und die BW diesmal nicht mit "ECR Tornado und Phantom(1)" aushelfen will etwa. Besser 5 Drohnen verlieren als 1 Piloten. Und autonom ist immer auch eine Frage der Drohne und des Einsatzprofils. Ein einfacher Kamerablimb der Menschenmassen verfolgt, Indiviuen ausfiltert und ranzoomt - kein Problem. Ein Auto auf der Autobahn verfolgen - schwieriger aber selbst da geht einiges. Kampfmaneuver und "Bauchentscheidungen" - das geht wohl nicht.

(1) Spiegel über IIRC Heiligenhafen. Ich kenn die Kombi ja aus dem Kalten Krieg aber da war das dann so der ECR klärt auf und die F4 schmeist Clusterbomben. Wo waren die Clusterbomben?
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #40 am: 11.08.2011 | 18:56 »
Nen Armbruch etc. kann auch der Polizei-BO mal eben zur Klinik schraubern.
Jein - also, klar, kann er.
Macht er aber nicht, weil er a) nicht zuständig ist* und b) den Verletzten unterwegs bei Komplikationen nicht versorgen kann.

Einen leicht Verletzten kann ja auch jeder PKW hinbringen.
Aber "richtig" Verletzte müssen erst mal vor Ort versorgt/stabilisiert werden, und da scheitert der Polizeihubschrauber an Allem.

*Das wird man generell höchstens bei Großschadensereignissen umgehen, und in D aus diversen Gründen auch dann nicht.
Für einen Armbruch zieht man den jedenfalls weder aus einem laufenden Einsatz noch aus der Nachbereitung...

Und autonome Drohnen für den Krankentransport - wo ist das Problem? Autonom heist ja erst mal nur "kein Pilot". Fliegen geht ganz gut, landen je nach Situation auch (Ort-Ort Transport zwischen Krankenhäusern etwa). Und "Pilot zu hause lassen" heisst ggf. "ein Pilot, x Drohnen" d.h. der übernimmt erst wieder "beim Landen".
Die Frage ist, ob das wirklich ein Vorteil ist.
Ganz unbemannt wäre der ja sowieso nicht, weil man das San-Personal drin haben muss.

Ok, man gefährdet im Zweifelsfall eine Person weniger.
Aber gerade beim zeitgleichen Einsatz mehrerer Helis einen Piloten mit allen Maschinen belasten - wäre mir aus dem Bauch raus zu heikel.

MMn also auch auf längere Sicht eher eine nützliche Spielerei als ein hundertprozentiger Ersatz.

Drohnen sind immer dann sinnvoll wenn Beschuß droht.

Das ist allerdings eine strategische Entscheidung, keine taktische.
Denn außer sehr gut aufgestellten Streitkräften wird niemand auf Dauer beides vorhalten.

Gerade im polizeilichen Bereich droht dem Heli sehr selten Beschuss, schon gar kein effektiver.


Da wird man die Entscheidung eher aufgrund der Überlegung treffen, ob die Drohne grundsätzlich besser fliegen kann als der Pilot - was erst bei unabhängigen Drohnen ansteht*, und auch da noch recht weit in der Zukunft liegt.


*Ein ferngesteuertes Luftfahrzeug ist grundsätzlich schwerer zu fliegen als ein direkt vor Ort gesteuertes. Der Sonderfall sind Kampfflugzeuge, wo der Pilot manche Manöver nicht mehr aushält.

Und autonom ist immer auch eine Frage der Drohne und des Einsatzprofils. Ein einfacher Kamerablimb der Menschenmassen verfolgt, Indiviuen ausfiltert und ranzoomt - kein Problem. Ein Auto auf der Autobahn verfolgen - schwieriger aber selbst da geht einiges. Kampfmaneuver und "Bauchentscheidungen" - das geht wohl nicht.

Kamerablimp ist ein gutes Beispiel - ein Bekannter von mir hat vor Kurzem am Rande mit Persistent Ground Surveillance System (PGSS) zu tun gehabt...

Da sind zu jedem Zeitpunkt mindestens 2 Mann mit beschäftigt - also keine Techniker, sondern rein mit Bedienung und Kommunikation.

Und dazu kommt noch mal die von dem Ding "gebundene" Aufmerksamkeit der Befehlskette obendrüber, wenn viele Daten reinkommen.
Spätestens dann, wenn es hoch hergeht und wichtig wird, kann man die Zielauswahl bzw. generell die Kamerasteuerung nicht mehr der Software überlassen - dann braucht der Entscheider jemanden, den er damit betrauen kann.

Bis die Software das so hinkriegt wie ein geübter Bediener, geht noch viel Zeit ins Land.

Und den Entscheider kann man nie einsparen.

Aufklärungsdrohnen sind unterm Strich auch nur mobile und mit guter Software etwas "hilfsbereitere" Kameras.


Ich will da nicht alles schlecht reden, aber ich habe schon genug mit flächendeckendem Objektschutz zu tun gehabt, dass ich gerade (autonome) Überwachungsdrohnen nicht als den großen "game changer" ansehe.

Und auch beim Einsatz als Pilot werden sich abseits des militärischen Sektors die praktischen Auswirkungen insbesondere für die Gegenseite in Grenzen halten.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 731
  • Username: mattenwilly
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #41 am: 11.08.2011 | 19:26 »
Die Aufmerksamkeit wenn Meldungen reinkommen hat man derzeit immer. Das ist dann (auch) eine Frage von Ausbildung und Delegationsfähigkeiten (US Army = Selbstständiges Denken erst ab O4/Major. Bundeswehr des Kalten Krieges=Selbständiges Denken am M1/Gefreiter(1)) Kann man aber auch zumindest teilweise in Software lösen, oft ist da mehr der Wille das Problem als das Können


(1) Bei den aktuellen Wattebällchen-Kriegern und den Jungs von der KreisSparKasse wird dafür gar nicht mehr gedacht, das macht die Hardthöhe.
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #42 am: 11.08.2011 | 19:37 »
Ja, geht auch mit Software - da trifft man aber unterm Strich die Entscheidung nur im Vorhinein, und im Zweifelsfall vergisst man dabei immer was...

In aktuellen Konflikten sind die "Bösen" auch recht fit drin, die ROEs rauszufinden und die Lücken auszunutzen - das wäre/wird bei Softwarenutzung ein noch größeres Problem.

(1) Bei den aktuellen Wattebällchen-Kriegern und den Jungs von der KreisSparKasse wird dafür gar nicht mehr gedacht, das macht die Hardthöhe.
Und man sieht ja, was es bringt: dabei kommt oft genug nur Scheiße raus.

Diese elende Tendenz zum Micromanagement wird natürlich von den heute verfügbaren technischen Möglichkeiten noch begünstigt...

Das Zurückfinden zur Auftragstaktik ist mMn einer der großen Knackpunkte bei der Frage, ob militärisch (und polizeilich, aber das nur am Rande...) in naher Zukunft überhaupt noch was zu holen ist.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #43 am: 27.09.2011 | 23:26 »
Eine Runde Biotech-Organrekonstruktion, wie z.B. Mäusestammzellen aus denen Augen wachsen oder Organe aus dem 3D-Drucker...  ;)

http://www.gmx.net/themen/gesundheit/krankheiten/5887awq-organe-aus-dem-drucker

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #44 am: 18.10.2011 | 13:39 »
Der Powerloader aus Aliens schon heute
Guckst du
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 731
  • Username: mattenwilly
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #45 am: 18.10.2011 | 16:56 »
Na ja, das ist noch ein ganzes Stück weit weg bis wir bei Aliens sind denn die wichtigste Komponente fehlt - das Laufen mit variablen Lasten. DAS ist der Trick denn die Alien-Powerloader haben weder "Neurohelm" noch genug Feedback-Sensoren um den "Fahrer" die Balance machen zu lassen, das konnten die Loader selber.

Was man da sieht nicht neu (Waldos) und ein kleines Ketten-Fahrgestell unter zwei Industrie-Roboter zu setzen ist nicht wirklich HaiTec. Und das was er vorführt können moderne Roboter sogar "menschenlos"
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Offline Medizinmann

  • grosser Tänzer!
  • Legend
  • *******
  • Pastafari des fliegenden Spaghetti-Monsters
  • Beiträge: 4.392
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Medizinmann
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #46 am: 19.10.2011 | 07:17 »
Im Lifestyle 2073 gibts jedenfalls den Power Loader !

der im Eisernen Willi tanzt
Medizinmann

Offline ManuFS

  • Famous Hero
  • ******
  • En Taro Kardohan!
  • Beiträge: 2.985
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ManuFS
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #47 am: 19.10.2011 | 07:40 »
Bis dahin sinds aber noch 62 Jahre. ;)
Host von Veiled Fury Entertainment - Interviews, Actual Plays, DIY Videos (Savage Worlds und mehr; englisch)

Meine Produkte in der Savage Worlds Adventurer's Guild: Veiled Fury Entertainment auf DriveThruRPG

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Famous Hero
  • ******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 3.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #48 am: 19.10.2011 | 09:18 »
Hallo zusammen,

aus dem Magnus Newsletter vom 18.10.2011 stammt dieser Artikel.
Neben der beschriebenen Gefahr das Kriminelle die Vorhersage nutzen um Gebiete zu meiden die besonders kontrolliert werden gibt es natürlich noch andere Möglichkeiten.
Man manipuliert gezielt die Datenbasis und schafft sich so Freiräume. Ob man jetzt die genutzten Daten manipuliert oder tatsächlich Leute für Brüche anheuert bleibt sich gleich. Ok im letzten Fall haben die Sicherheitskräfte auch noch zusätzliche Arbeit.

"Kriminalität
Software sagt Tatorte voraus - wie in "Minority Report"
<http://www.magnus.de/news/software-sagt-tatorte-voraus-wie-in-minority-report-1203767.html>

In den USA versuchen Mathematiker, die Arbeit der Polizei zu erleichtern. Anhand
bereits verübter Verbrechen berechnet eine Software... mehr »
<http://www.magnus.de/news/software-sagt-tatorte-voraus-wie-in-minority-report-1203767.html> "

Gruß Jochen

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Shadowrun schon heute
« Antwort #49 am: 18.01.2012 | 09:58 »
Hier mal wieder was zum gucken:
Eyeborg
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"