Umfrage

Wenn ihr auf Cons leitet was ist dann mit den Charakteren?

Ich habe vorgefertigte Charaktere die genau auf das Abenteuer zugeschnitten sind.  
5 (31.3%)
Ich habe vorgefertigte Charaktere die so ziemlich ueberall einzusetzen sind.
4 (25%)
Ich habe genug "Archetypen" dabei, die dann noch leicht modifiziert werden koennen.
2 (12.5%)
Ich habe keine Charaktere dabei, die haben die Spieler meistens selbst schon.
2 (12.5%)
Ich habe keine Charaktere dabei, die sind aber schnell gemacht.
3 (18.8%)

Stimmen insgesamt: 9

Autor Thema: Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?  (Gelesen 3547 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.974
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Wenn ihr auf einem Con leitet, habt ihr dann schon fertige Charaktere dabei oder werden die erst noch gemacht?

Wie haltet ihr das?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Jestocost

  • Famous Hero
  • ******
  • even if it's sunday may i be wrong
  • Beiträge: 3.294
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jestocost
    • Unknown Armies - Ein Rollenspiel um Macht und Konsequenzen
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #1 am: 18.06.2003 | 16:03 »
Eigentlich immer vorgefertigte Charaktere.

Ausnahme: Little Fears, Over the Edge und Splitter (meine eigenes Machwerk) - da ist die Charaktererschaffung so wichtig wie das Spiel selbst...

Hach, mein 500ster Post... Es geht voran.
« Letzte Änderung: 18.06.2003 | 16:04 von Jestocost »
"When I became a man, I put away childish things, including the fear of being childish, and the desire to be very grown up."
--C.S. Lewis, 1947

Komm in den okkulten Untergrund - das UA Forum!
www.unknown-armies.de

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #2 am: 18.06.2003 | 16:18 »
Ich habe noch nicht oft auf Cons geleitet....
Aber mir fest vorgenommen, das nächste Mal vorgefertigte Ccaraktere mitzubringen.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #3 am: 21.06.2003 | 07:37 »
Hab  noch nie auf Con's geleitet, aber ich würde wohl (zB auf dem GroFaFo Treffen)
Archetypen anfertigen, die man noch eben schnell Modifizieren kann.
Diese sind voll Funktionstüchtig und Überall einsatzfähig.
Wenn einer der Spieler seinen Helden Alleine machen möchte, gibt es 2 Möglichkeiten:

Er sagt mir die Vorstellung seines Charakters und ich zimmer den in 5 Minuten zusammen.

Er sagt mir die Vorstellung seines Charakters, und wir machen den in 10 MInuten zusammen.

Also eigentlich ginge bei mir alle Möglichkeiten, aber ich würde mit den Archetypen auf dem Con ankommen. :)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Tybalt

  • Gast
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #4 am: 22.06.2003 | 02:27 »
Ich benutzte grundsätzlichnur vorgefertigte SC's. Das hat mehrere Gründe:

Erstmal kostet eine durchschnittliche Charaktererschaffung zuviel Zeit, und gerade auf einem Con hat man die nicht. Oft kennen die Spieler das System nicht, und es ist im Regelfall auch nur ein Regelwerk vorhanden, was die Charaktererschaffung zur Qual macht.

Aber der wichtigerer Grund ist: Vorgefertigte SC's sind normalerweise auf das Szenario zugeschnitten, einmal von ihren Fähigkeiten, aber auch von ihrem Hintergrund. Wichtig dabei ist nicht nur, was die SC's können, sondern auch, was sie nicht können.

Mitgebrachte SC's mag ich auch nicht, sie werden in meinen Con-Runden nicht erlaubt, ich habe keine Lust, mir vor dem Spiel die mitgebrachten Charaktere genau anzusehen, und meist sie sie eh zu schwach oder zu mächtig. Ich habe für das Szenario passende SC's, andere gibt es nicht, basta.

Das Thema "Vorgefertigte Charaktere" ist für mich als Spieler ein wichtiges Auswahlkriterium. Normalerweise trage ich mich in keiner Runde ein, in der die SC's noch erschaffen werden müssen. Auf einem Con möchte ich spielen, keine SC's basteln.


Tybalt

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #5 am: 22.06.2003 | 12:16 »
Ich denke, ich werde auf dem nächsten Con auch mal leiten. Wahrscheinlich Star Wars, das kann ich am Besten. Dafür würde ich wahrscheinlich die im Regelwerk enthaltenen Archetypen (Schmuggler, Spieler, Pilot, Scout, Pirat, Failed Jedi etc.) verwenden. Ein paar Punkte auf die Skills verteilen und sich einen Hintergrund auszudenken, sollte ja wohl nicht lange dauern. Wie ich bereits in den Con-Tipps anmerkte: wenn man den Charakter überhaupt nur 3 Stunden spielt, fällt es leichter, sich in ihn einzufühlen, wenn man ihn sich wenigstens selbst ausgedacht hat. Natürlich geht das nur bei Systemen mit sehr schneller Charaktererschaffung.
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #6 am: 22.06.2003 | 12:19 »
Habe zwar noch so gut wie nie auf CONs geleitet aber wenn dann gibt vorgefertigte, die auch zum Abenteuer passen. Powergamer u.ä. kann ich nicht gebrauchen und die Erschaffung dauert mir meistens auch zu lange.
Back

Tybalt

  • Gast
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #7 am: 22.06.2003 | 14:44 »
Ich denke, ich werde auf dem nächsten Con auch mal leiten. Wahrscheinlich Star Wars, das kann ich am Besten. Dafür würde ich wahrscheinlich die im Regelwerk enthaltenen Archetypen (Schmuggler, Spieler, Pilot, Scout, Pirat, Failed Jedi etc.) verwenden. Ein paar Punkte auf die Skills verteilen und sich einen Hintergrund auszudenken, sollte ja wohl nicht lange dauern.
[Al] Das glaube ich nicht, Tim. [/Al]

Täusche dich da nicht, es dauert immer länger als du denkst, weil die meisten Spieler noch Fragen haben, es immer zuwenig Regelwerke gibt (in der Regel genau eins), sich die Spieler nicht entscheiden können usw.

Bei einer meiner Con-Runden habe ich die Charaktere vorgefertigt, aber die Ausrüstung weggelassen (Das war Feng Shui, da ist "Ausrüstung" gleichbedeutend mit "Waffen") Es hat erstaunlich lange gedauert, bis die vier Spieler ihre Waffen zusammenhatten.
Zitat
Wie ich bereits in den Con-Tipps anmerkte: wenn man den Charakter überhaupt nur 3 Stunden spielt, fällt es leichter, sich in ihn einzufühlen, wenn man ihn sich wenigstens selbst ausgedacht hat.
Ich habe da als Spieler andere Erfahrungen gemacht. Wenn ich einen guten vorgefertigten SC bekomme, der also nicht nur aus Werten, sondern auch aus Hintergrundgeschichte besteht, ist es sehr einfach, sich in den SC einzufühlen.


Tybalt

Gast

  • Gast
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #8 am: 22.06.2003 | 14:50 »
hmmm, ich würde SC´s vorlegen, diese in neutrale umschläge verpacken und die spieler ziehen lassen ;)

Offline Grungi

  • Adventurer
  • ****
  • All hate me, because I hate Lord of the Rings!
  • Beiträge: 867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grungi
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #9 am: 22.06.2003 | 15:49 »
Ja genau, wie verteilt man vorgefertigte Charaktere eigentlich gerecht????
Give a man a gun and he thinks he's Superman, give him two and he thinks he's GOD!

Gast

  • Gast
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #10 am: 22.06.2003 | 15:52 »
Ja genau, wie verteilt man vorgefertigte Charaktere eigentlich gerecht????

gute frage, deshalb habe ich mich für diese methode entschieden!  ;D

Offline Grungi

  • Adventurer
  • ****
  • All hate me, because I hate Lord of the Rings!
  • Beiträge: 867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grungi
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #11 am: 22.06.2003 | 16:16 »
Kann aber auch leicht in die Hose gehen :(!
Give a man a gun and he thinks he's Superman, give him two and he thinks he's GOD!

Gast

  • Gast
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #12 am: 22.06.2003 | 16:19 »
hm, nun ja, das risiko muss man eingehen. man kann natürlich auch nach dem wer-als-erster-kommt-hat-die-wahl-prinzip vorgehen.

Tybalt

  • Gast
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #13 am: 22.06.2003 | 18:34 »
Ja genau, wie verteilt man vorgefertigte Charaktere eigentlich gerecht????

Bei mir bekommt jeder Spieler die Beschreibungen aller verfügbarer SC's (ohne Werte natürlich). Dannach können sie sich die SC's aussuchen, und erst dann gibt es den Charakterbogen.

Hat noch keine Probleme gegeben, und die Spieler können nicht die Werte vergleichen und sich den am optimalsten Charakter heraussuchen. Außerdem wird durch dieses System der Hintergrund, nicht die Werte des Charakters betont.

Was das Wer-zuerst-kommt-hat-die-Wahl-Prinzip angeht: Ich verteile die Übersichten beim offiziellen Start der Runde, also lt. Aushang. Wer später kommt, muß nehmen, was übrig bleibt...


Tybalt

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #14 am: 22.06.2003 | 21:05 »
@ Tybalt:

Zitat
Bei mir bekommt jeder Spieler die Beschreibungen aller verfügbarer SC's (ohne Werte natürlich). Dannach können sie sich die SC's aussuchen, und erst dann gibt es den Charakterbogen.

Tja, und dann sitzt der zurückhaltendste Spieler nachher mit dem Charakter dran, den keiner spielen will. Oder jedenfalls nicht er.

Zitat
[Al] Das glaube ich nicht, Tim. [/Al]

[Tim] Wir brauchen MÄNNERCHARAKTERE! Mit MEHR POWER!! [/Tim] :D :D

Zitat
Täusche dich da nicht, es dauert immer länger als du denkst, weil die meisten Spieler noch Fragen haben, es immer zuwenig Regelwerke gibt (in der Regel genau eins), sich die Spieler nicht entscheiden können usw.

Die Frage, wozu die einzelnen Skills gut sind, muss ich mir natürlich in der Tat gefallen lassen. Das war's dann aber auch. Das Regelwerk brauchen die Spieler nicht, es stehen alle Skills auf den Charakterbögen. Die Attribute sind bei den Archetypen schon fertig verteilt. Spieler, die das Regelwerk kennen, dürfen natürlich auch ihre Attribute selbst verteilen.

Wie das System funktioniert, muss ich eh erklären. Was Ausrüstung angeht: da hätte ich wiederum kein Problem, die als SL zuzuteilen. Wichtig ist doch erstmal das Charakterkonzept. Mit diesem muss der Spieler sich anfreunden. Bei den Waffen sollte er da nun wirklich keine Probleme haben. Mir schwebt ohnehin ein Abenteuer vor, das mit den SCs in Gefangenschaft beginnt...

Mir ist klar, dass das nicht mit 10 Minuten getan ist, aber ich denke, eine halbe bis Dreiviertelstunde ist da gut investiert. Länger sollte es allerdings wirklich nicht dauern. Da vertraue ich dann auch (blauäugig?) auf meine Überredungskünste. Wenn du natürlich irgendwelche Hardcore-Munchkins in der Runde hast, kriegst du da zusätzliche Probleme, aber bei Hardcore-Munchkins in der Runde bist du eh am Arsch.

Bei Feng Shui würde ich die Spieler auch eigene Charaktere machen lassen, das geht ja nun wirklich schnell. Ich würde allerdings keine Magie, Fu-Powers oder Creature Powers erlauben. Dann geht es nämlich nicht mehr schnell.
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Gast

  • Gast
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #15 am: 25.06.2003 | 23:28 »
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine Charaktererschaffung auf Cons ganz frauselig in die Hose gehen kann, weshalb ich immer vorgefertigte Charaktere mitbringe, die ich aber nicht ganz zu Ende ausarrbeite.

Ich verpasse den Charakteren einen Großteil ihrer Werte und schaffe für jeden eine knappe Hintergrundgeschichte, die ihn mit den anderen Charakteren und mit der Story des Abenteuers verbindet.

Es bleiben also noch eine handvoll Punkte übrig, die der Spieler nach eigenem Gusto verteilen kann, welches meist aber nicht wirklich viele sind, so dass auch recht wenig fragen aufkommen, außerdem können Name sowie der gesamte Charakter des Charakters frei vom Spieler bestimmt werden.

Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass ich als SL Charaktere habe, die ich auf das Abenteuer verwenden kann und di ich nicht aufwändig zusammenführen muss und die Spieler haben die Möglichkeit ihrer Figur dennoch noch einen eigenen Touch zu verpassen, was meistens auch positiv aufgenommen wird, ferner kann recht zügig mit dem Spiel begonnen werden.
Für mich der gangbartse Weg.
Opinions?

SireThomas

  • Gast
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #16 am: 3.07.2003 | 07:33 »
Ich habe Con-Spiele sehr gerne, da sie meist eine große Herausforderung für den SL (mich) sind. Deswegen nehme ich Allrounder und Spezialisten mit, eine überall einsetzbare Zusammenstellung, die einigermaßen zum Abenteuerhintergrund passen soll (Arlorns Bibliothek: Keine Nachtelfen in einem Baronieabenteuer oder Xiang in einem Hynlandabenteuer).

Zum Verteilen: Bevor ich mit dem Abenteuer anfange, mache ich natürlich eine Vorstellungsrunde und klopfe die Rollenspielerfahrung ab. Dann präsentiere ich die verschiedenen SC. Ich versuche, den unerfahrenen, einen eher "einfachen" Allrounder mitzugeben, erstaunlicherweise schnappen sich die erfahrenen meist keinen Söldner/Ritter oder etwas vergleichsweise Kampfstarkes. Den wollen meist die "Anfänger" haben, da sie sich wohl unter dem am meisten vorstellen können. Statt dessen nehmen die Veteranen eher einen guten Allrounder, um jederzeit einspringen zu können.

Das war bisher so meine Erfahrung...

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.542
  • Username: Leonie
Re:Con-Charaktere vorgefertigt oder selbstgemacht?
« Antwort #17 am: 3.07.2003 | 17:03 »
Ich trage auf Cons ziemlich viele Chars mit mir herum - da ich meistens einigermaßen spontan leite, hat sich das als ziemlich günstig erwiesen (ich leite Ars Magica, da ist die Char-Erschaffung einigermaßen umfangreich). Wenn jemand schon einen Char hat und der nicht super-unrealistisch ist, kann er den auch gerne spielen...

Bei einem vorbereiteten Abenteuer gibt es mehrere Möglichkeiten: Ich will ein System vorstellen, daß ich toll finde, dann machen wir auch Charaktererschaffung (da versuch ich dann meistens, noch ein zweites Kegelzwerg irgendwo her zu bekommen) oder ich erschaffe Chars für spezifisch dieses Abenteuer. Verteilt werden solche Charaktere nach Zuruf - ich beschreibe sie kurz ("Ein Dieb, ein Ritter und eine Art Waldhansel") und dann dürfen sich die Spieler einigen. Meistens habe ich mehr Charaktere dabei, als wirklich gebraucht werden - da kommt es seltener vor, daß jemand mit seinem Charakter wirklich nix anfangen kann...
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?