Autor Thema: FATE Smalltalk  (Gelesen 239384 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • Gast
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1825 am: 11.11.2014 | 00:40 »
Ja, ich gebe Dir Recht, die Regeln zum Spielen passen auf eine DIN A4 Seite. Aber die Spielprinzipien, die man verinnerlicht haben muss, damit die DIN A4 Seite ausreicht, nicht.

Die Spielprinzipien bringt man zwar vielleicht nicht auf eine Seite, aber problemlos auf 50 – das nennt sich dann Fate Accelerated ;)

In FAE ist meines Erachtens alles drin, um Fate spielen zu können, und zwar nicht nur die essentiellen Regeln, sondern auch genug Erklärung (an einigen Stellen erklärt FAE finde ich sogar besser, als Fate Core das auf dem mehrfachen Platz bewerkstelligt).

Fate Core hat weitaus mehr Beispiele, hat Regeln für Game Creation, hat eine deutlich ausführlichere Skill-Liste, ein weit ausführlicheres Kapitel für Spielleiter und natürlich die Extras. Aber das ist alles "nice to have". Die "Essenz" wird finde ich im 50-seitigen FAE durchaus abgedeckt – und zwar im Gegensatz zu typischen Lite-Regeln, Einsteiger-Kits u. Ä. "self-contained". Ich kann mit FAE alles spielen, was ich mir vorstellen kann.

Daher finde ich schon, dass man Fate in seiner Essenz als ein regelleichte(re)s Rollenspiel bezeichnen kann. Fate Core ist in seiner Essenz immer noch "rules light", aber "explanation heavy" und "examples heavy". Vor allem macht schon die längere Skill-Liste alleine (den den Beispiel-Stunts) einen bedeutenden Teil des Buches aus.
« Letzte Änderung: 11.11.2014 | 00:46 von Tar-Calibôr »

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.771
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1826 am: 19.11.2014 | 22:09 »
Bundle of Fate. In der erweiterten Version u.a. mit Tianxia und Jadepunk. :AAA

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.537
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1827 am: 24.11.2014 | 10:46 »
Wie fängt man an?

Irgendwann im neuen Jahr wird es so weit sein und ich werde als Spielleiter mit meiner sehr old-schooligen Runde mal einen Fate-Versuch starten. Vorher werde ich sie mit Fiasco ein wenig aufgescheucht haben. Wenn es gut geht, würde ich gern eine längere Kampagne mit Fate starten.

Nun mag ich ja diese Welterschaffung und Charaktererschaffungsrunden vor dem eigentlichen Spiel sehr und könnte mir auch vorstellen, dass das hilfreich für meine Gruppe sein kann, das (für sie) ungewohnte System zu akzeptieren. Ich weiß nur nicht, ob es eine gute Idee ist, damit direkt anzufangen und ich weiß auch nicht, ob so eine Welt- und Charaktererschaffung - die ja schon für lange Zeit entscheidende Weichen stellt - für Spieler, die das System überhaupt nicht kennen, überhaupt machbar ist.

Und das ist auch schon meine Frage: Beginne ich Fate erstmal mit so einem One-Shot-Testabenteuer oder fange ich direkt mit der Welterschaffung an? Wie würdet Ihr vorgehen?

Chiarina.
« Letzte Änderung: 24.11.2014 | 11:02 von Chiarina »
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Tyloniakles

  • Adventurer
  • ****
  • Genesys, EotE, PbtA, Blades itD, MYZ, Indies
  • Beiträge: 727
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zant
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1828 am: 24.11.2014 | 11:11 »
Ich werde es wohl so machen, mit Welterschaffung und FAE. Meine Gruppe hat aber auch schon bei Fiasko und No Country for Old Kobolds diese Erschaffungsaspekte gut abgeliefert. Dazu nutzen wir wohl Rory's Story Cube zur Inspiration.

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1829 am: 24.11.2014 | 15:14 »
Also ich hab da bisher eher so halbgare Erfahrungen mit gemacht. Ich kann dir weder voll euphorisch dazu raten, noch völlig betrübt abraten :D

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.446
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1830 am: 24.11.2014 | 17:05 »
Vergiss erstmal das System.
Die Fate Welterschaffung funktioniert recht gut ohne Fate zu kennen.
Rollenspieler sollten sie schon sein, aber wenn du sagst, dass du was story orientiertes wo sich der Plot stark aus den Charakteren erzeugt spielen willst, dann wissen die meisten schon was damit anzufangen.

Frag einfach was sie spielen wollen.
Frag nicht nach Issues sondern einfach "worum soll es denn so gehen" usw.
Pack dann einfach alles selber in Aspekte usw.

Auf die Art haben wir schon sehr coole Rollenspielwelten in 30 Minuten erschaffen.

Bei unerfahrenen Fate Spielern mache ich immer Charaktererschaffung on the fly.
Also Konzept machen (Trouble ansprechen aber nicht drauf bestehen.. kann man auch noch im Spiel machen.
Die Phasen nicht voll durchziehe sondern nur ganz klar sagen, dass es super wäre wenn sich die Charaktere kennen.  Wenn man dann konkret fragt "woher können sich denn eure Charaktere kennen" kommen meistens 1-2 gute Phasen dabei raus. Wenn zu denen sich Aspekte anbieten gut. Wenn nicht.. auch okay.
Skills verteilen geht meist problemlos und Stunts (außer bei High Concepts wie Magier die auf ihren Stunts basieren) lasse ich erstmal weg.
Der Rest der Charaktererschaffung passiert dann meist in den nächsten 2 Sitzungen von alleine.

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Administrator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 11.478
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1831 am: 24.11.2014 | 17:44 »
Und das ist auch schon meine Frage: Beginne ich Fate erstmal mit so einem One-Shot-Testabenteuer oder fange ich direkt mit der Welterschaffung an? Wie würdet Ihr vorgehen?
One-Shot. Denn die Spieler müssen eine Vorstellung haben, was Aspekte können, bevor du Weltenbau und Charakererschaffung angehen kannst. Also fang mit einem One-Shot mit vorgefertigten PCs an und mach eine stark auf die Mechanik und die Erzählrechte der Spieler fokussierte Runde. Danach gehts an Weltenbau und Charaktererschaffung.

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1832 am: 24.11.2014 | 17:51 »
Schau für die Weltenerschaffung auch ruhig mal in A Spark in Fate Core rein. Ich habe es selbst noch nicht benutzt, aber habe schon sehr positives erzählt bekommen. Das formalisiert den Erschaffungsprozess etwas stärker, so dass jeder was liefern kann und nicht nur die Spieltischdiktatoren - also jemanden wie mich - mit ihren eigenen Ideen alle niederschreien. ;)

Vor allem Impending Issue und Current Issue werden da schön klar, weil durch einen weiteren Solved Issue noch ein bisschen jüngere Geschichte mit reingebracht wird.
« Letzte Änderung: 24.11.2014 | 17:57 von Chruschtschow »
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Anastylos

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 759
  • Username: Anastylos
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1833 am: 24.11.2014 | 22:44 »
Ich habe meinen Spielern, die noch nie Rollenspiel gespielt haben, die Aufgabe gegeben zu schreiben was sie denn für Charaktere spielen möchten und habe ihnen dann das in Aspekte zusammengefasst. Ob es dann im Spiel auch gut funktioniert werden wir nächste Woche sehen.

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.446
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1834 am: 25.11.2014 | 09:24 »
Du siehst wie bei jeder Fate Frage gibt es wohl mehrere Wege zum Erfolg.  ~;D

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.537
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1835 am: 25.11.2014 | 09:31 »
Ja, das sind wirklich ziemlich unterschiedliche Meinungen. Macht aber nichts. Blechpirats Argument mit den Aspekten leuchtet mir in gewisser Weise schon ein... ich kann mir vorstellen, dass man zumindest anders über die Frage nach den Settingaspekten und Charakteraspekten nachdenkt, wenn man das Spiel ein wenig kennt. Den Spielern die Aspekte ausformulieren möchte ich eigentlich nicht. Ich bin selbst neu in dem System, wer weiß, ob ich das überhaupt besser kann. Daher tendiere ich im Moment auch eher zum One Shot vorneweg (aber wirklich nur ONE Shot) und dann eine runde, komplette Welterschaffungssitzung.

A Spark in Fate Core habe ich schon mal ganz oberflächlich überflogen. Das sieht wirklich recht interessant aus. Um das genauer beurteilen zu können, muss ich aber nochmal gründlicher lesen.

Danke schonmal für eure Anregungen.

Chiarina.
« Letzte Änderung: 1.12.2014 | 01:18 von Chiarina »
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1836 am: 4.12.2014 | 04:13 »
Mal ein Erfahrungs- bzw. Leidensbericht von mir. Fate fasziniert mich ja, aber teils tun meine Mitspieler und ich mich doch noch schwer.
Also jedenfalls:
Bei meinem letzten Versuch hier (also auf der Drachezwinge, mit wildfremden und so) Fate zu leiten (in der Welt von Splittermond) entstand Chaos, Tod und Verderben weil ich vielleicht ein paar viele Compells brachte, die vielleicht auch nicht immer perfekt durchdacht waren, die aber alle von den Spielern angenommen wurden. So wurde dann eine Diebestour veranstaltet, weswegen ein wütender Mob am nächsten Tag die Diebesware zurückforderte. Ein ritterlicher Charakter fühlte aber die Diebin ungebührlich behandelt und bald schon gab es eine Prügellei, während der der Berserker-Charakter etwas ausflippte und schon gab es ernste Verletzungen und Tote und dann kam die Stadtwache und ein sehr viel größerer wütender Mob und irgendwie stellte sich der Berserker einem Ehrenduell während der Rest über die Dächer türmte und aus nicht ganz klaren Gründen teilweise noch Feuer legte und so weiter. Wenn ich so im Nachhinein davon erzähle zwar irgendwie unterhaltsam, aber jedenfalls hatte ich eigentlich ein einfaches Fantasyabenteuer wider eine liderliche Räuberbande geplant, woraus dann nichts wurde, und ob all des Chaos und meines Entsetzens über die Entwicklung brach ich den Abend dann auch relativ frühzeitig ab.

Was sagen denn die örtlichen Fate-Veteranen dazu?
Das nur mal als Wort der Warnung. Nicht alle meine Fate-Spielrunden verliefen so drastisch und ich hoffe daraus gelernt zu haben.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.771
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1837 am: 4.12.2014 | 08:31 »
Also, mal davon abgesehen, dass das wirklich ziemlich geil klingt ... :D

Zitat
aber jedenfalls hatte ich eigentlich ein einfaches Fantasyabenteuer wider eine liderliche Räuberbande geplant, woraus dann nichts wurde

Einmal, klar, man kann natürlich weniger krasse Compel-Konsequenzen benutzen.

Es stellt sich aber auch ein bisschen die Frage, ob die Spieler durch ihre Aspektzusammensetzung nicht mehr auf Konflikt (und Krawall) gebürstet waren als auf ein einfaches Fantasy-Abenteuer. Fate ist ja allgemein ganz bewusst ein Spiel, in dem die Planung oftmals im Angesicht der Realität versinkt, was durch Player Empowerment etc auch durchaus gewollt ist. Zumal deine Spieler die Compels ja scheinbar bereitwillig (?) angenommen haben, also offenbar auch irgendwo Bock drauf hatten.
Wo wir dann wieder am Anfang wären: Klingt doch geil. Wo ist das Problem? :D

Am gesündesten ist wahrscheinlich eine Mischung aus beidem.

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1838 am: 4.12.2014 | 08:42 »
[...] und aus nicht ganz klaren Gründen teilweise noch Feuer legte [...]

Seit wann brauchen Spieler einen Grund Feuer zu legen? :d

Ansonsten gilt, wenn alle Spaß an dem Chaos hatten, ist das super. Dass eine Faterunde schnell und leicht den Plan des Spielleiters verlassen kann, ist nach meiner Meinung eher das besonders großartige Feature von Fate. Kompetente SC, eigene Wahrheiten durch Fatepunkte erschaffen, sehr flexibles und freies Aspekteerschaffen, das wieder die Spielwelt ändert usw. Der Spielleiter kann darauf schnell reagieren, weil NSC und Szenen schnell aus dem Ärmel geschüttelt werden, durch Aspekte Motivationen und Charakteristika der SC gut umrissen werden usw. Und so machen sich die Spieler die Welt zu eigen. Und zünden sie dabei meistens an...
« Letzte Änderung: 4.12.2014 | 08:44 von Chruschtschow »
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1839 am: 4.12.2014 | 08:47 »
Kannst du denn vielleicht noch aus deiner Erinnerung heraus sagen wie die Aspekte hießen (zumindest die, die gereizt wurden) und wie genau du das reizen eingeleitet hast (also, was hast du gesagt?).
So aus dem Stehgreif kann ich dazu wenig sagen. Natürlich können sich Fate Runden immer total anders entwickeln als man dachte und wenn die Spieler das toll fanden Chaos ausarten zu lassen... tja dann musst du entweder mitziehen oder das ansprechen, dass du das eigentlich gar nicht wolltest.
Was ich öfter schon mal mache, wenn ich denke, es läuft jetzt "aus dem Ruder" (was krasser klingt als es wirklich ist), dann stoppe ich kurz und frage meine Spieler: "Wollt ihr das wirklich? Macht das allen Spaß?", natürlich äußere ich dabei dann auch meine Bedenken, warum ich ggf. glaube dass das gerade ne blöde Idee ist oder warum sie mir gerade nicht passt.
Wenn meine Spieler dann aber alle sagen mit "ja" antworten, dann geht es auch so weiter und ja das kam in meinen Faterunden durchaus hin und wieder mal vor. Aber es passierte auch, dass sich Spieler was wünschten und der Rest das nicht wollte.

Edit:
Mir ist aber auch schon passiert, dass ein relativ neuer Spieler nicht nein gesagt hat, weil er dem Rest der Gruppe den vermeintlichen Spaß nicht "versauen" wollte und dann hinterher die Konsequenz gezogen hat, das Fate nichts für ihn ist, weil die Spieler zu viel Macht haben und die Runde verlassen hat  :o Nachdem der Spieler weg war, waren dann alle etwas geknickt, weil der eigentlich doch ein recht guter Spieler gewesen war und wir sehr viel Spaß mit ihm hatten.
Also es sollte schon auch allen klar sein, dass jeder "nein" sagen darf und auch soll, wenn es ihm keinen Spaß macht und das natürlich auch berücksichtigt wird.
« Letzte Änderung: 4.12.2014 | 08:50 von Dragon »

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1840 am: 4.12.2014 | 15:19 »
Naja, ist ne Weile her, da weiß ich nichtmehr wie die Aspekte hießen und was ich genau beim compellen gesagt hab. Jedenfalls waren im Nachhinein die Compells vielleicht auch nur ein Teil des Problems. Die Chemie stimmte nicht immer und teilweise kamen die Spieler mit eher unangemessenen Aktionen, die ich dann auch geblockt habe. Zudem waren die Spieler oft unentschlossen oder wenigstens uneins und haben Chancen verstreichen lassen, die man vielleicht besser nicht verstreichen lässt. Blödestes Beispiel: Man steht da also in der Kneipe um ein paar Tote und Schwerverletzte drumherum, eine NSC Priesterin dabei in Todesangst. Anstatt dass man sich ausrechnet, dass es Ärger gibt und türmt oder so bemüht sich der Alb mit der Priesterin zu flirten. Dabei musste die eigentlich befürchten, gleich von ihm abgestochen zu werden.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline fivebucks

  • Adventurer
  • ****
  • http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Ffc
  • Beiträge: 558
  • Username: fivebucks
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1841 am: 4.12.2014 | 15:25 »
Frage

Wieviele verschiedene Fate Bücher gibt es, und wie unterscheiden sie sich voneinander?

Ich habe hier "Strands of Fate" liegen, genügt das zum spielen, und wenn nein was brauche ich noch?

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.254
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1842 am: 4.12.2014 | 15:35 »
Fate hat leider einige verschiedene Inkarnationen - aktuell wäre "Fate Core" von Evil Hat. Mehr Bücher brauchst du im Prinzip nicht und das Regelwerk (gemeinsam mit Fate Accelerated und dem Fate Toolkit) gibt es auch kostenfrei im Netz. Für das PDF kann man den Preis selbst bestimmen.

Die meisten neuen Settingbücher stützen sich auch auf Fate Core, das ich persönlich auch für das bisher beste Fate halte.

Strands of Fate kenne ich selbst nicht, es hat aber nicht allzu viele Anhänger und wird eher negativ besprochen, so weit ich das überblicken kann.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Offline LordBorsti

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 1.063
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1843 am: 4.12.2014 | 17:23 »
...
Was sagen denn die örtlichen Fate-Veteranen dazu?
Das nur mal als Wort der Warnung. Nicht alle meine Fate-Spielrunden verliefen so drastisch und ich hoffe daraus gelernt zu haben.

Ich würde da die Schuld ein bisschen dem eigentlich großartigen Regelwerk in die Schuhe schieben. Ich kann jetzt kein direktes Zitat bringen, aber nach dem Lesen des Regelwerks und insbesondere der Spielleitertipps hat ich so ein bisschen das Gefühl, man möge mit Compels nur so um sich schmeißen (den Fate-Punkte Fluss aufrecht erhalten), dann entsteht der Spaß von alleine. Das hab ich am Anfang auch so gemacht. Das Resultat waren Spielrunden voller Chaos mit einem wahnsinnig schnellen Pacing. Hat richtig Bock gemacht, war mir auf Dauer aber zu chaotisch und anstrengend.

Auch beim Reizen von Aspekten hast du als SL eine Verantwortung: wenn man die ganze Zeit Streichhölzer in einen Heuhaufen schmeißt, muss man sich halt nicht wundern, wenn nachher die Scheune brennt.

Nach ein paar Spielabenden habe ich dann anfangen das Reizen von Aspekten als Pacing-Mechanismus zu begreifen. Wenn ich eine langsamere Story-Entwicklung möchte, reize ich als SL nicht und warte da auf Eigentinitiative der Spieler. Wenn ich das Drama und das Tempo anziehen möchte, fang ich vermehrt an Aspekte zu Reizen. Das funktioniert wunderbar.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1844 am: 4.12.2014 | 19:19 »
Ist ja auch die Frage wie man reizt, also z.B. weil es gerade so gut zum Aspekt passt (manchmal drängt sich das ja auf) oder weil der Spieler keine FP mehr hat oder weil es gerade wirklich gut zur Story passt und man dann den entsprechenden Aspekt sucht. Wenn man nur ersteres macht, kann das schnell chaotisch werden, wenn man nur letzteres macht macht man es vermutlich eher seltener und weniger Char-zentriert.

Draig-Athar

  • Gast
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1845 am: 4.12.2014 | 19:56 »
Ich habe hier "Strands of Fate" liegen, genügt das zum spielen, und wenn nein was brauche ich noch?

Damit hast du an Regeln alles was du brauchst. Es gibt noch ein dazu passendes Buch "Strands of Power", aber das ist ein reines Zusatzregelwerk und für die meisten Kampagnen wahrscheinlich nicht nötig.

Strands of Fate ist allerdings eine Regelvariante, die sich deutlich von anderen Fate Spielen unterscheidet. Ich persönlich bin kein besonderer Fan davon, und meiner Wahrnehmung nach ist das Spiel auch bei anderen Fate-Spielern nicht sonderlich beliebt. Das soll dich aber bitte nicht davon abhalten es auszuprobieren - für spielbar halte ich das System durchaus.

Offline LordBorsti

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 1.063
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1846 am: 4.12.2014 | 19:59 »
Ist ja auch die Frage wie man reizt, also z.B. weil es gerade so gut zum Aspekt passt (manchmal drängt sich das ja auf) oder weil der Spieler keine FP mehr hat oder weil es gerade wirklich gut zur Story passt und man dann den entsprechenden Aspekt sucht. Wenn man nur ersteres macht, kann das schnell chaotisch werden, wenn man nur letzteres macht macht man es vermutlich eher seltener und weniger Char-zentriert.

+1  :)
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1847 am: 4.12.2014 | 20:02 »
Zitat
Strands of Fate ist allerdings eine Regelvariante, die sich deutlich von anderen Fate Spielen unterscheidet. Ich persönlich bin kein besonderer Fan davon, und meiner Wahrnehmung nach ist das Spiel auch bei anderen Fate-Spielern nicht sonderlich beliebt.
Ich kenne es nicht, aber da der Fragesteller vermutlich die anderen Fate Varianten nicht kennt, wäre es vielleicht hilfreich wenn mal jemand sagt was genau ihr daran schlecht findet im Vergleich zu anderen Fate Varianten, damit er sich ein besseres Bild machen kann.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.676
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1848 am: 4.12.2014 | 20:18 »
Strands of FATE hat relativ wenig mit den meisten anderen FATE-Varianten gemein. Es ist relativ fein ausdetailliert, setzt auf Punktbasierten Charakterbau und hat sich einiges einfallen lassen um die FATE-Punkt-Ökonomie beim Invoken und Reizen gründlich zu überdrehen (was zum Teil auch an der enorm hohen Zahl an Charakteraspekten liegt). Zu dem Spiel hat sicher jeder seine eigene Meinung, ich finde es stellt vor allem zwei Dinge da:

1. Ein Spiel das dabei rauskommt wenn jemand der FATE absolut nicht verstanden hat eine FATE-Variante schreibt.
2. So sähe GURPS aus wenn es FATE wäre.

Einige dieser Macken sind im Nachfolgespiel Nova Praxis ausgebügelt. Aber auch das ist irgendwie noch nicht so richtig FATE.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.537
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: FATE Smalltalk
« Antwort #1849 am: 5.12.2014 | 12:28 »
Hallo,

Nocturama hat mir an anderer Stelle einen Link empfohlen, über den man sich Aspekt-Kärtchen ausdrucken kann:

https://onedrive.live.com/view.aspx?cid=4B2C06F8761AED3C&resid=4B2C06F8761AED3C!232&app=WordPdf&authkey=!AJS7J_dyS-yO4FU

An gleicher Stelle finden sich auch Mook-Karten. Ich weiß noch nicht, ob ich die überhaupt brauche. Was mich aber irritiert hat, war die Tatsache, dass sich auf diesen Mook-Karten die Angabe findet: +2: [...] und -2: [...]. Man kann also ein paar Dinge eintragen, für die +2 gilt und ein paar andere Dinge, für die -2 gilt. Auf was für eine Regel bezieht sich diese Angabe?

Chiarina.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)