Autor Thema: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen  (Gelesen 7875 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.902
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #50 am: 6.03.2011 | 01:23 »
Ich verweise auf BE wo die praiotische Inquisition öfter den Orden wegen Übertritten gegen Gläubige abstraft.
Den Bannstrahlartikel im Boten wo steht das sie Einhörner jagen, auf SidW wo die Bannstrahler versuchten Greise Magier zu lynchen,auf Borbarad Kampagne 4ed  UG wo sie ein Progrom in Weiden durchführen wollten an der Tsa Kirche, Grenzenlose Macht wo UJ ähnliches mit den 7 G tun wollte.

“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Yvain ui Connar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 446
  • Username: Yvain ui Connar
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #51 am: 6.03.2011 | 13:04 »
Jo, wenn man all diesen offiziellen Quellen glaubt, dann sind die Bannstrahler böse. Abgrundtief böse. Und jeder Bannstrahler, der nicht böse ist, ist kein Bannstrahler mehr. Automatisch.

Da können die im WdG und in "Schild des Reiches" noch so toll dargestellt werden, wenn sie in allen offiziellen Abenteuern (und darüberhinaus selbst in Botenartikeln) immer nur als Antagonisten auftauchen, hat das alles keinen Zweck.

Der einzig gute Bannstrahler scheint mir ein toter Bannstrahler zu sein, so wie es aussieht.

Neature - es ist eine Mischung aus "Nahema" und "Feature"!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.902
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #52 am: 6.03.2011 | 13:28 »
Ich dachte eigentlich, ich hätte auf das Greifenfurter Kapitel hingewiesen.

Aber das hilft nichts, wenn der liebe, nette BS Priesterkaiserpropaganda der tollwütigen Hyänen mit Schaum vorm Mund des  Ucurian Jago wiederholt, erwartet das die Gruppe wie Dorfdepp Dappert das schlucken soll* oder der Praidiot halt eben gross die Unwahrheit sagt und die Verbrechen jüngster Vergfangenheit schönredet und die Schuld und Verantwortung älterer Untaten leugnet(nebenbei gilt dies als Erbsünde des Praiosklerus bei den Rondrianern), die den Aventuriern jedes Jahr vor Augen geführt werden.

*vor allem wenn das die nichtmagischen gegen die magischen Gruppenmitglieder aufhetzen soll.
Nice try jeder Gläubige wird  das wahrscheinlich als Ketzerei und Lästerung Heiliger und jeder Rondrianer o.ä. als Beleidigung seiner und der Ehre seiner Gefährten betrachten.


“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline GrogT

  • Experienced
  • ***
  • Positiv
  • Beiträge: 121
  • Username: GrogT
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #53 am: 6.03.2011 | 23:14 »
Also, soweit ich weiss sollte einst jedem Magier ein Bannstrahler zur Seite stehn ... wohl nicht um ihm am zaubern zu hindern oder zu verbrennen wenn er es doch tut, sondern um ihn nicht vom rechten Weg abkommen zu lassen.

Nirgends steht geschrieben, dass alle Bannstrahler sofort alle Magiewirker aufknüpfen soll. Nach der überwundenen Kirchenspaltung der Praioskirche mit zwei Heliodanen etc. kann man denke ich schon ein paar nicht so vorschnelle Praioten vertreten - man stelle sich nur vor, man handelte einst im Auftrag des "falschen"Heliodans gegen den "rechten" Heliodan ...

Also, dass bei diesem Hintergrund selbst einige Bannstrahler das Hirn bisweilen einschalten könnten, ist möglich. Da der Treadsteller eine weniger stereotype Figur präsentieren will, ist mMn fanatisches Bannstrahler verteufeln ziemlich ...  vorurteilsverhaftet und unkonstruktiv  :P


 

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.902
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline GrogT

  • Experienced
  • ***
  • Positiv
  • Beiträge: 121
  • Username: GrogT
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #55 am: 7.03.2011 | 00:44 »
Ich denke der Treadsteller kennt diese Informationen (ich zumindest bin mir ihrer bewusst).

Nur geht es hier um eine Person, und keinen Gennerik von Enpezethien oder den Bannstrahlerorden an sich. Und Personen haben eigene Beweggründe, die man bisweilen nicht aus Ordensstatuten oder Reden von Machtpersonen herleiten kann ...

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.434
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #56 am: 7.03.2011 | 07:47 »
Da der Treadsteller eine weniger stereotype Figur präsentieren will, ist mMn fanatisches Bannstrahler verteufeln ziemlich ...  vorurteilsverhaftet und unkonstruktiv  :P

 :d

Ich glaube, dass es wichtiger wäre, erst eine Motivation für den NSC zu entwerfen und ein Charakterkonzept, um dann die Proffession "Bannstrahler" darüber zu stülpen. Manches wird sie verändern, trotzdem bleibt der NSC noch der NSC. Um Vorurteilen zu begegnen, muss man auch nicht das absolute Gegenteil des gängigen Klischees liefern. Es reicht, wenn jeder Spieler merkt, dass auch innerhalb der Bannstrahler verschiedene Meinungen, Strömungen und Charaktere existieren.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline GrogT

  • Experienced
  • ***
  • Positiv
  • Beiträge: 121
  • Username: GrogT
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #57 am: 7.03.2011 | 15:05 »
Zitat
Um Vorurteilen zu begegnen, muss man auch nicht das absolute Gegenteil des gängigen Klischees liefern.
ja, das wäre mMn wahrscheinlich auch ein Fehler. Was Magie angeht, sollte er vielleicht eine recht klare Ordensposition haben - allerdings, was die Magiewirker angeht, kann er sich durchaus von den KKK-Abklatsch des Ordens unterscheiden.

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 605
  • Username: zaboron
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #58 am: 7.03.2011 | 15:08 »
Die Bannstrahler sind bewusst die fanatische Ausprägung des Praiosglaubens. Die Vorurteile der Spieler stimmen mit der inneraventurischen Realität also weitestgehend überein. Einen sympathischen Bannstrahler darzustellen dürfte ähnlich schwierig sein wie einen sympathischen Ku-Klux-Klan-Anhänger.

Offline GrogT

  • Experienced
  • ***
  • Positiv
  • Beiträge: 121
  • Username: GrogT
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #59 am: 7.03.2011 | 16:47 »
Es stimmt, dass die Bannstrahler ein fanatischer Haufen sind. Dennoch kann man denke ich Persönlichkeiten im Orden individuelle Noten geben. Zum Beispiel, dass sie keinen stumpfen Hass auf alles magische haben, sondern besorgt um Menschen sind. Das ist, was einen Bannstrahler von einem irdischen KKK unterscheiden kann. Ich wiederhole: kann.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.902
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Bannstrahler (spieler-)vorurteilsfrei darstellen
« Antwort #60 am: 8.03.2011 | 13:24 »
Nur wenn der nichtfanatische nicht Priesterkaiseranhänger aka Nicht Mainstream Bannstrahler, denselben fanatisierten DSumpfsinn von sich gibt, lügt, versucht die Gruppe aufs dümmste gegeneinander aufzuhetzen...

dann tritt er auf wie der Standard BS und sortiert sich selber in die Schublade, in die er nicht gehören soll.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”