Autor Thema: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere  (Gelesen 18976 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Hier soll es im Folgenden um die Neugestaltung der Grundwerte, auch Ressourcen genannt, gehen.

Lebens- und Astralpunkte sind (mWn) schon immer Bestandteil von DSA. Später kam Ausdauer für waffenlosen Schaden und Wunden hinzu, Erschöpfung und Überanstrengung.

Mageiresistenz und Sozialstatus können hier auch mit diskutiert werden.

Braucht DSA5 das alles noch?
Sollte man auf LeP verzichten und statt dessen Wundstugfen oder ähnliches einführen? Warum gibt es drei Ausdauerressourcen die unterschiedlich behandelt werden?

Ist MR zu mächtig?
Und spielt überhaupt jemand mit dem Sozialstatus? Wie könnte man solche Regeln besser, z.B. mit Lebensstilregeln, verknüpfen?
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #1 am: 29.03.2011 | 16:19 »
Ich würde Ausdauer als Wert schonirgendwie weiterhin in DSA sehen wollen. Aber diese Ressource muss auch eine Rolle spielen. Ich sehe ihre Anwendbarkeit aber nicht im klein-klein des Kampfes, sondern eher im Großen Zusammenhang.

Sprich: Machen wir einen Gewaltmarsch? Machen wir die Nacht durch? Würfelt auf Konstituiton und bei vergeigter Probe, gibts eben Erschöpfung, die als zusätzliche Be wirkt oder die die Wundschwelle senkt oder so...ihr versteh, was ich meine.

Schnelle Probe, wenig Buchhaltung, regeltechnische Auswirkung!
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #2 am: 29.03.2011 | 16:20 »
Hallo,

Ausdauer würde ich weg fallen lassen.

Ich würde entweder gerne Trefferzonen-LE wie bei Runequest haben, gleich verbunden mit dem Trefferzonensystem, oder Wunden pro Trefferzone wie bei Reign.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Eulenspiegel

  • Gast
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #3 am: 29.03.2011 | 16:24 »
Ich denke, auf Wunden kann man verzichten. Lebensenergie als eine Schadensressource im Kampf reicht völlig aus und ich sehe keinen Mehrwert in der Wundeneinführung.

Evtl. könnte man die Manöver Wuchtschlag leichter zugänglich machen und einen höheren TP/KK einführen, damit Helden mehr Schaden verursachen und Gegner schneller besiegen. Ohne dass die Helden dabei selber besiegt werden.

Offline KlickKlack

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 766
  • Username: KlickKlack
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #4 am: 29.03.2011 | 16:25 »
Ich sehe es genau andersrum. Lebensenergie raus. Dafür ein Wundsystem und einen Robustheits/Lebenskraftwert.
Ähnlich bei der Ausdauer, keine Punkte verwaltung, sondern Schwellenwerte.

Offline Sphärenwanderer

  • Hero
  • *****
  • Dungeonsavage
  • Beiträge: 1.917
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sphärenwanderer
    • Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #5 am: 29.03.2011 | 16:26 »
Wunden im Zonensystem wäre mMn passend für DSA und einfach. Anstatt Buchführung von LE kann man einfach die entsprechenden Wundenfelder auf einer Silhouette abstreichen und hat trotzdem durch die Zonen genug Variation und Genauigkeit.

Ausdauer würde ich auf einen extrem niedrigen Wert zusammendampfen, der als Ressource im Kampf verwendet kann und durch Spielsteine visualisiert wird.
Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Wildes Rakshazar - das Riesland mit Savage Worlds
Slay! Das Dungeonslayers-Magazin - Ausgabe 3: Tod im Wüstensand - mach mit!

Eulenspiegel

  • Gast
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #6 am: 29.03.2011 | 16:28 »
Ich sehe es genau andersrum. Lebensenergie raus. Dafür ein Wundsystem und einen Robustheits/Lebenskraftwert.
Und was ist der Vorteil gegenüber LE?

LE ist viel detaillierter als das Wundensystem und man kann damit auch kleinere Veränderungen darstellen.

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.211
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #7 am: 29.03.2011 | 16:29 »
Gerade die Kombination aus Wunden und LE gefällt mir eigentlich ziemlich gut.
So ist es möglich einen Charakter auszuschalten oder für mittlere Zeiträume zu behindern, ohne ihn gleich umzubringen.

MR war bisher eigentlich nie problematisch, von ein paar wenigen Extremfällen (tulamidische Nandusgeweihte oder ähnliches) ist die idR überschaubar hoch.

SO ist in seiner gegenwärtigen Form einfach schrott.
Die Idee ist gut, die Umsetzung ist es nicht.
Wenn man da eine passende Regelumsetzung findet, kann man ihn gerne beibehalten, ansonsten wird er halt gestrichen.


Ausdauer ist mMn eine interessante Ressource, die aber wieder nicht vernünftig umgesetzt wurde. Drakensang macht es besser, da kann man wohl für Ausdauerpunkte Manövererleichterungen kaufen.
Auch die koppelung 1 AuSP = 0,5 SP ist murks, denn durch die Möglichkeit des Atem-holens prügelt man einen Gegner im waffenlosen Kampf idR tot und nicht ohnmächtig.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #8 am: 29.03.2011 | 16:34 »
Welchen Mehrwert bieten denn Wunden gegenüber der Lebensenergie:

Es werden bleibende, schwerere Verletzungen abgebildet, die schwerer heilen.
Ohne sie war die Höhe der Le völlig egal. Mit 40 von 120 hat man bei DSA3 noch gesagt, man sei "fit".

Es sollte tatsächlich die Möglichkeit geben, Wunden abzubilden. Zonenwunden sind da sicher eine Möglichkeit,
denn welchen Mehrwert bietet eigentlich die Lebensenergie gegenüber den Wunden? Nur um den Zeitpunkt des Todes festzsutellen?

Das geht auch über die Wundenanzahl.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline KlickKlack

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 766
  • Username: KlickKlack
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #9 am: 29.03.2011 | 16:38 »
Wunden müssen nicht gleich schwere Verletzungen sein, wie kommt ihr denn darauf ?
Ich kann das System so sogar hübsch Modular aufbauen - die berühmte `Fleischwunde`.
Oder eben sehr detailliert, aber schmutzig, mit Schnitten, Rissen etc und einer Chance auf Wundfieber.
Das Argument, LE seien detaillierter kann ich nicht nachvollziehen. Zumindest ist kein wirklicher Spielwert dabei, von 40 LE 6 zu verlieren bleibt abstrakt, eine Schnittwunde am linken Unterarm hingegen ist greifbar.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #10 am: 29.03.2011 | 16:39 »
LE ist viel detaillierter als das Wundensystem und man kann damit auch kleinere Veränderungen darstellen.

Zunächst mal stellt die LE erst mal gar nichts dar, sondern ist ein Zahlenwert der runtergewürfelt wird. Da ist auch zunächst mal nichts gegen zu sagen. Er ist das Äquivalent zu den TP bei DnD. Eine Vorstellung von Verletzungen geben sie nicht.

Wunden hingegen zeigen gleich die Verletzung auf. Wieviele Wunden man ab kann ist ja wiederum variabel.

Wie wäre es denn mit einem System wie bei Exalted und der NWOD, wo man verschiedene Schaden- oder Wundarten hat ?

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #11 am: 29.03.2011 | 16:45 »
Wunden müssen nicht gleich schwere Verletzungen sein, wie kommt ihr denn darauf ?
Nun zieh Dich doch nicht daran auf. Im Übrigen sind wir uns ja einig. Wunden machen erst Verletzungen zu etwas gegenständlichem im Spiel. Ohne sie, bleibts ein "runtergekloppe".

Wie wäre es denn mit einem System wie bei Exalted und der NWOD, wo man verschiedene Schaden- oder Wundarten hat ?

Also ein STrich für Erschöpfungsschaden, zwei für Tödliches und Stern für schwer heilbar?

Fand ich elegant und gut benutzbar im Spiel.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline KlickKlack

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 766
  • Username: KlickKlack
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #12 am: 29.03.2011 | 16:56 »
Jup, die Strichlistenoption finde ich auch sehr gut spielbar.

Offline Sphärenwanderer

  • Hero
  • *****
  • Dungeonsavage
  • Beiträge: 1.917
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sphärenwanderer
    • Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #13 am: 29.03.2011 | 17:04 »
Ob der schwer heilbare Schaden bei DSA aber nötig ist, bezweifle ich. Strich und Kreuz sollten genügen.
Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Wildes Rakshazar - das Riesland mit Savage Worlds
Slay! Das Dungeonslayers-Magazin - Ausgabe 3: Tod im Wüstensand - mach mit!

Eulenspiegel

  • Gast
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #14 am: 29.03.2011 | 17:14 »
Zunächst mal stellt die LE erst mal gar nichts dar, sondern ist ein Zahlenwert der runtergewürfelt wird. Da ist auch zunächst mal nichts gegen zu sagen. Er ist das Äquivalent zu den TP bei DnD. Eine Vorstellung von Verletzungen geben sie nicht.
Bei D&D hast du Recht. Die Lebensenergie bei D&D gibt tatsächlich keine Vorstellung über die Art der Verletzung. Bei DSA ist das jedoch anders. Hier symbolisiert die Lebensenergie tatsächlich noch deine Lebenskraft und ist nichts abstraktes.

Zitat
Wie wäre es denn mit einem System wie bei Exalted und der NWOD, wo man verschiedene Schaden- oder Wundarten hat?
Ja, an sich halte ich die Idee für gut. Wobei sich dann einige wieder darüber beschweren, dass dies dann wieder in Buchhaltung ausufert.

Prinzipiell gibt es so etwas ja bereits bei DSA:
  • LE-Verluste durch Verletzung (lässt sich durch Heilkunde, Wunden heilen)
  • LE-Verluste durch Gifte (lässt sich durch Heilkunde, Gifte heilen)
  • LE-Verluste durch Krankheiten (lässt sich durch Heilkunde, Krankheiten heilen)
  • LE-Verluste durch Astrale Meditation oder direkter Lebenskraftentzug (lässt sich auf mundane Weise nur durch natürliche Heilung heilen)

Diese unterschiedlichen LE-Verluste wirken sich auch bisher regeltechnisch dahingehend aus, wie sie durch Hexenspeichel oder durch die verschiedenen Heilkunde-Fertigkeiten behandelt werden können.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #15 am: 29.03.2011 | 17:19 »
Bei D&D hast du Recht. Die Lebensenergie bei D&D gibt tatsächlich keine Vorstellung über die Art der Verletzung. Bei DSA ist das jedoch anders. Hier symbolisiert die Lebensenergie tatsächlich noch deine Lebenskraft und ist nichts abstraktes.

Wie schwer ist denn eine Verletzung ? Die 5 von 30 Schaden macht ? Oder 5 von 40 ?

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Eulenspiegel

  • Gast
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #16 am: 29.03.2011 | 17:23 »
Gegenfrage: Wie schwer ist denn eine Verletzung, die eine regeltechnische Wunde macht?

Offline Ayas

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 818
  • Username: Ayas
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #17 am: 29.03.2011 | 17:32 »
Wunden beibehalten, dafür AuP anstelle der LeP verwenden und mit AuP erlauben Probenerschwernisse auszugleichen, wäre wohl die eleganteste Lösung.
Zwart hatte das schon mal irgendwo als Hausregeln ausführlich beschrieben.
...DSA 4: viele Regeln für wenig Effekt

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.364
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #18 am: 29.03.2011 | 17:33 »
Ich wäre für ein vereinfachtes Wundsystem evtl. in Stufen. Es gibt keine LE mehr, dafür leichte, mittlere und schwere Wunden, je nachdem, für welchen Teil des KO man getroffen wurde. Auto-Wunden fallen dadurch weg, weil schlicht alles, was SP macht, eine Wunde erzeugt. Leichte Wunden behindern nicht, müssen aber heilen, ehe mittlere und schwere Wunden geheilt werden (natürlich, Magie und Tränke können auch anders wirken). Schwere Wunden behindern stärker als mittlere Wunden. Zwei Schwere Wunden und man stirbt, die dritte und man ist sofort tot. Wundstufen von Körperpartien könnte man aufstufbar machen, d.h. die zweite leichte Wunde ergibt eine mittlere, die zweite mittlere ergibt eine schwere, die zweite schwere und man hat ein ernsthaftes Problem.

Ausdauer, Erschöpfung etc. würde ich weniger feingranular gestalten, sondern in Form eines sofortigen Erschöpfungsmalus, der aber leicht regeneriert werden kann.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline KlickKlack

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 766
  • Username: KlickKlack
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #19 am: 29.03.2011 | 17:33 »
Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass eine Diskussion mit Eulenspiegel keinen Sinn macht.

Bei einem reinen Wundsystem, ob mit Kästchen oder ohne, arbeitet man am einfachsten mit unterschiedlichen Wundschwelle.
Z.B. gibt es einen Wert Robustheit (aus KO, KK oderwasauchimmer).
Wird der halbe Robustheitswert überschritten (z.B. durch einen Schlag oder Stich, einen Sturz oder eine Verbrennung), haben wir es mit einer Wunde X zu tun, werden zwei Drittel des Robustheitswert überschritten haben wir es mit einer Wunde XY zu tun etc.

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.364
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #20 am: 29.03.2011 | 17:35 »
Genau.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Terrorbeagle

  • Hero
  • *****
  • cry havoc and let slip the underdogs of war
  • Beiträge: 1.142
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: The Man Who Laughs
    • Serpents and Sewers Wiki
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #21 am: 29.03.2011 | 17:43 »
Ich sehe das ähnlich wie Ayas: Ein reines Wundsystem (mit klaren Trefferzonen, die obligatorisch verwendet werden; nicht diesem redundanten Doppelsystem mit dem man sich zur Zeit rumplagen muß) und Treffer, die nicht kräftig genug sind, um Wunden zu verursachen, kosten Ausdauer. Ausdauer ist gleichzeitig eine Ressource die man dazu verwenden kann, um zusätzliche Boni einzusammeln oder sogar zusätzliche Aktionen durchzuführen, so dass es echt nervt, wenn man Ausdauer verliert. Wunden hingegen erhöhen die Behinderung, so dass man ein einheitliches System hat, bei dem es egal ist, ob man langsamer wird, weil man das eine Bein nicht belasten kann, oder weil man zu viel Zeugs mit sich herumschleppt. Dabei dürfte eine Art der Wundschwelle auch völlig reichen - ich finde es eher schwurbelig, da für X verschiedene Waffen X verschiedene und meines Erachtens nicht völlig nachvollziehbare Sonderregeln anzuwenden. Alle Verletzungen verursachen nach den gleichen Maßstäben Schaden, egal ob es ein beschleunigter Aufprall eines Streitkolbens oder der  beschleunigte Aufprall auf einem Stück Boden ist.
Würde ich tatsächlich jedes Mal, wenn ich sinnbildlich Lehrgeld bezahlen würde, tatsächlich Geld verteilen, wäre ich arm.

Offline KlickKlack

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 766
  • Username: KlickKlack
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #22 am: 29.03.2011 | 17:52 »
Aber zwischen Schmetter, Schnitt, Stich und z.B. Brandschaden (bei DSA ja durchaus häufig) würdest Du schon unterscheiden ?

Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #23 am: 29.03.2011 | 18:18 »
Hm, alles geht von der Ausdauer ab die Kampffähig/ Nichtkampffähig regelt und es gibt zusätzlich Wunden (wobei ich Waffenlos das Wunden machen erschweren würde). Das Ganze könnte man noch mit Überanstrengung bzw. freiwilligem Ausdauerverlust für bestimmte Boni verbinden. 
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.
DSA-Spieler seit 1996!
Nahema forever!
DSA Fanboy Nummer 3
Ulisses Fanboy Nummer 7

Fanatischer FFP3 ohne Ventil Träger.
Figurenschubser Sir Löwenherz / Just_Flo
Mitwirkender auf www.the-ninth-age.com
Betreiber und Admin von www.tabletopwelt.de

Offline Terrorbeagle

  • Hero
  • *****
  • cry havoc and let slip the underdogs of war
  • Beiträge: 1.142
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: The Man Who Laughs
    • Serpents and Sewers Wiki
Re: [DSA 5 Entwurf] Lebenspunkte, Ausdauer und andere
« Antwort #24 am: 29.03.2011 | 18:26 »
Aber zwischen Schmetter, Schnitt, Stich und z.B. Brandschaden (bei DSA ja durchaus häufig) würdest Du schon unterscheiden ?

Nicht wirklich . Also ich versteh den Reiz dadran, die Sachen zu trennen, und als Expertenregel mit dreigeteilten RS-Werten würde es sogar Sinn machen aber im Großen und Ganzen lohnt sich der Aufwand nicht für das normale Spiel.
Würde ich tatsächlich jedes Mal, wenn ich sinnbildlich Lehrgeld bezahlen würde, tatsächlich Geld verteilen, wäre ich arm.