Umfrage

Wieviel von den alten Regeln sollte in ein hypothetisches DSA5 einfließen?

DSA4 mit Änderungen/Erweiterungen/Klarstellungen
23 (19.8%)
Rückschritt auf DSA2/3 und von da weiterentwickeln
13 (11.2%)
Rückschritt auf DSA1 und von da weiterentwickeln
10 (8.6%)
Komplett neues System, welches Aventurien besser abbildet
70 (60.3%)

Stimmen insgesamt: 95

Autor Thema: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?  (Gelesen 18918 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

alexandro

  • Gast
Frage ist eigentlich selbsterklärend, aber trotzdem...

Option 1: z.B. grundlegendes System (Generierungspunkte, Kampfmanöver, SpoMods...etc.) beibehalten, aber verschlanken und vereinheitlichen, wo es geht.
Option 2: z.B. DSA2/3-System, aber mit mehr Optionen und Gestaltungsmöglichkeiten (aber ANDERS als DSA4)
Option 3: z.B. DSA1-System, aber mit mehr Optionen und Gestaltungsmöglichkeiten (aber ANDERS als die Nachfolgereditionen)
Option 4: z.B. moderne Regeln, welche sich nach Aventurien anfühlen (wenn die eine oder andere alte Regel ihren Zweck erfüllt, so kann diese übernommen werden, aber generell wird altes nicht bevorzugt behandelt)
——————————————————

In den ganzen DSA5-Threads ist mir aufgefallen, dass viele Regelideen (besonders die in den Posts vom Lachenden Mann) auf eine Art "Nullsummenspiel" hinauslaufen: das System wird durch Regel"aufsätze" verunstaltet, deren einzige Funktion darin besteht, den Effekten einer bestehenden Regel entgegenzuwirken, nur damit man diese Regel beibehalten kann. Die Regeln erfüllen keine Funktion mehr, sondern sind nur des "Wiedererkennungswertes" wegen noch drin.
« Letzte Änderung: 30.03.2011 | 12:02 von alexandro »

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #1 am: 30.03.2011 | 11:52 »
Es fehlt ein DSA4 mit starken Veränderungen.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #2 am: 30.03.2011 | 11:53 »
Ein totes Pferd kann man nicht ins Ziel peitschen. ;D

alexandro

  • Gast
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #3 am: 30.03.2011 | 11:54 »
DSA4 mit starken Veränderungen ist nicht mehr DSA4.

Offline Voronesh

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 509
  • Username: Voronesh
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #4 am: 30.03.2011 | 11:54 »
So hab noch nicht abgestimmt.

Aber mir fehlt da die Weiterentwicklung von DSA4.

Denn mir fällt oft auch, dass viele ein DSA4 auf vollschlank wollen, welches halt keine Regelwüsten (mit über 1000!!!! Seiten Grundregelwerk) mehr besitzt.

Rückschritte würd ich nicht wollen, und ein minimal verändertes DSA4 ist doch auch sinnfrei. Dann hats halt 600 statt 1000 Seiten. Immer noch Mist.

Nach deinen Antwortmöglichkeiten wäre DSA4 auch kein DSA mehr, von der Warte DSA3 aus gesehen.
Was manchmal nervt ist, das die Leute realistische Sachen fordern, aber viel unrealistischere Sachen, an die sie sich gewöhnt haben, völlig ignorieren. Wie wenn der Drache im Kino hockt und schreit "Voll unrealistisch, es gibt keine Orks."

WitzeClown

  • Gast
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #5 am: 30.03.2011 | 11:55 »
Ich wähle "komplett neu".

Am liebstens indem man viele alte Bezeichnung verwendet, aber neue Mechanismen zur Umsetzung nutzt. Bsp: 1of3's 3W20 Prozessprobe.

Offline Herr der Nacht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 855
  • Username: Herr der Nacht
    • Der Blubberblog des Herrn der Nacht
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #6 am: 30.03.2011 | 11:56 »
Ein System kann und muss sich nicht automatisch weiterentwickeln wenn man nur daran herumschraubt wie DSA 4 gut beweist.

Systeme müssen zielgerichtet designt werden, form follows function und nicht anders herum.  Daher ja für ein komplett neues System. Weg mit dem alten Ballast.

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #7 am: 30.03.2011 | 11:57 »
DSA4 wäre meine Basis für ein neues Regelsystem, denn es hat viele gute Ansätze und hat einfach nur zu viele Wucherungen. Der Frühjahrsschnitt sollte kommen...
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Voronesh

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 509
  • Username: Voronesh
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #8 am: 30.03.2011 | 12:00 »
Ein System kann und muss sich nicht automatisch weiterentwickeln wenn man nur daran herumschraubt wie DSA 4 gut beweist.

Systeme müssen zielgerichtet designt werden, form follows function und nicht anders herum.  Daher ja für ein komplett neues System. Weg mit dem alten Ballast.

An sich ja. Aber ich würds DSA4 weiterentwicklen nennen. Und dabei so ungefähr 800 Seiten wegwerfen. Erhalten bleiben soll ja bloss das was DSA ausmacht. Als Gesamtwerk, und nicht der ganze Kleinkram der DSA4 so mistig macht.
Was manchmal nervt ist, das die Leute realistische Sachen fordern, aber viel unrealistischere Sachen, an die sie sich gewöhnt haben, völlig ignorieren. Wie wenn der Drache im Kino hockt und schreit "Voll unrealistisch, es gibt keine Orks."

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.857
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #9 am: 30.03.2011 | 12:04 »
DSA4 wäre meine Basis für ein neues Regelsystem, denn es hat viele gute Ansätze und hat einfach nur zu viele Wucherungen. Der Frühjahrsschnitt sollte kommen...

Was an guten (neuen) Ansätzen da ist wurde ja auch primär von anderen Systemen, insbesondere von GURPS, übernommen... ;) Schade nur, dass diese Übernahmen so halbherzig waren bzw. zuviel mit Altlasten verbunden wurden, so dass es in der Summe nichts sauberes geben konnte... Neu machen ist da wirklich die langfristig beste Lösung. Vielleicht fragen sie einfach mal bei SJG nach einer Lizenz =) Wenn die Regeln dann speziell auf Aventurien zugeschnitten würden (Ansätze dafür sind ja sogar schon da) und gut für Einsteiger dargelegt werden, wäre das endlich mal ein richtig sauberes und sehr gut spielbares System - ohne jahrelange Entwicklungszeit, die sie sicherlich eh nicht erübrigen könnten...
« Letzte Änderung: 30.03.2011 | 12:11 von OldSam »

Offline Yvain ui Connar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 446
  • Username: Yvain ui Connar
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #10 am: 30.03.2011 | 12:17 »
Zitat
(mit über 1000!!!! Seiten Grundregelwerk)

Nur kurz zur Klarstellung für alle, die es nicht wissen: Das Grundregelwerk hat 286 Seiten. Die "Wege"-Bände sind nicht das Grundregelwerk, sondern das Erweiterungsregelwerk. Kleiner, aber feiner Unterschied.
Neature - es ist eine Mischung aus "Nahema" und "Feature"!

Offline McCoy

  • Pessimistenzyniker
  • Legend
  • *******
  • Landei
  • Beiträge: 4.878
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McCoy
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #11 am: 30.03.2011 | 12:22 »
Ich habe für einen ganz neuen Ansatz gestimmt. Im Laufe der Jahre habe ich alle DSA Versionen gespielt und meine anfängliche Begeisterung für DSA4 hat sich in immer größere Verzweiflung gewandelt. Z.B.:  Wo ich vorher so gut wie nie Dinge nachschlagen musste wurde es hier zum ständigen Ärgernis, das den Spielspaß niederrang.
Dabei sind einige Ansätze durchaus gelungen und es wert neu aufgegriffen zu werden. Dann aber bitte so das sie sich mit der Spielmechanik vertragen und das ganze sinnvoll und schlüssig verzahnt wird und nicht ein Widerspruch den nächsten jagt.

Darum lieber von Grund auf neu (wenn auch mit Hinblick auf die gelungenen Ideen von früher) und dann passig. Und das ganze bitte vorher testen.
Er ist tot, Jim!

Tuco: "Gott ist mit uns! Er haßt die Nordstaatler genauso wie wir!"
Blonder: "Gott ist nicht mit uns. Er haßt Idioten wie dich!"

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.370
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #12 am: 30.03.2011 | 12:26 »
Oh krass. 80% kontra DSA4. Ich schätze mal, diejenigen, die bei 3W20 fürs beibehalten gestimmt haben, sind hier wieder für DSA4 als Basis einer Weiterentwicklung. Eventuell sollte man mal eine Umfrage machen, wer sich ein handwerklich gut gemachtes DSA5, das aber mit den bisherigen DSA-Regeln nicht mehr unbedingt was gemein hat (auch nicht solche "Alleinstellungsmerkmale" wie gefühlt 150 Talente, 300 Sonderregeln und 3W20), kaufen würde. Ich habe da so einen leisen Verdacht, wie das ausgeht.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Voronesh

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 509
  • Username: Voronesh
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #13 am: 30.03.2011 | 12:28 »
Wobei viele auch sagen, dass das GRW nur ein Einsteigerteil ist, und die 1000 seiten Wege das eigentliche Regelwerk sind.

Was es nicht besser sondern eher schlimmer macht.

Naja die 3W20 könnten auch für DSA3 stimmen.

Für die Überfrachtung mit Sonderregeln und Talenten denke ich ähnlich.
« Letzte Änderung: 30.03.2011 | 12:30 von Voronesh »
Was manchmal nervt ist, das die Leute realistische Sachen fordern, aber viel unrealistischere Sachen, an die sie sich gewöhnt haben, völlig ignorieren. Wie wenn der Drache im Kino hockt und schreit "Voll unrealistisch, es gibt keine Orks."

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.370
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #14 am: 30.03.2011 | 12:40 »
Ein DSA-Starterkit sollte meiner Meinung nach unter 50 Seiten realisiert werden. Inklusive Startabenteuer und inklusive Einsteigercharakteren. Keine Generierungsregeln, dafür eine Seite reserviert für Features, die dann das komplette Regelwerk bietet. Diese 50 Seiten könnten dann Basis eines schönen Werbeprojekts sein, zum kostenlosen Download stehen, in Spieleläden verteilt werden etc. - wenn in Deutschland ein Verlag so etwas stemmen könnte, dann Ulisses.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Ein

  • Gast
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #15 am: 30.03.2011 | 12:42 »
Mein erster Impuls war zurück zu DSA2 und von da aus nochmal neu. Aber ich glaube clevere wäre, dass sehr simmige System ganz über Bord zu werfen und durch so etwas wie HQ zu ersetzen.

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #16 am: 30.03.2011 | 12:55 »
Ich habe DSA1 gewählt, denn für mich hat DSA1 alles, was mir an Regeln bei DSA bis heute "anheimelnd" vorkommt. Werte mit dem W20 zu unterwürfeln, kritische Erfolge oder Patzer bei 1 bzw. 20, ASP und LEP, einen schönen Katalog an Eigenschaften und Talenten. Und ich denke, das ist alles so herrlich simpel und grob, dass man daraus etwas Schönes machen können müsste.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #17 am: 30.03.2011 | 13:03 »
Fürchterlich Korknadel.

Eine Fate-Variante wäre vielleicht nett.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Online Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.913
  • Username: Maarzan
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #18 am: 30.03.2011 | 13:04 »
Ich hätte ja
Komplett neues System, welches Aventurien besser abbildet
gewählt, wenn ich da nicht hätte annehmen müsssen, dass da einige Leute aus DSA-Sicht eine sehr seltsame Idee von Aventurien besser abbilden hätten.

In dem Sinne DSA4 plus ein bisschen.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #19 am: 30.03.2011 | 13:05 »
Ich denke ein wenig Streamlining würde schon reichen.

Beispiel Modifikatoren (jetzt nicht alle Zahlen aus Büchern und 1 zu 1 Zitiert, aber so ungefähr lesen sich solche Modifikationen!)

Wenn ich mich von den Basisregeln zur Beschwörung und Beherrsche entferne (wofür ja dann eine art Basiswert errechnet wird, wie für AT/PA/Fernkampf/Ausweichen), habe ich auf einmal eine Modifikatorenliste von:
Mach Bla +2
Habe X +7
Sterne sind X +3
Richtige Robe +1

Das ist ins allen Sachen und Zaubern und sonst was so, wo es ins Detail geht.

Das geht auch einfacher! Spontane Modifikationen sind Formalisierter.

Und bloß weg mit Meta "Talenten zur Jagd" und anderen Hartwurstatavismen wie "Handelsherr und Kiepenkerl".
Bloß weil ein Redaktionsmitglied Ahnung von Rosstäuschung hat, brach man nicht so viel regelbuch an so etwas verschwenden.
Das Hebrarium aus Drachen Greifen Schwarzer Lotos war ein Witz.

Wenn Ihr unbedingt zuerst an die Regeln müsst... Dann macht zB. für die Talente alle einen "Basiswert", den man einmal ausrechnet.
Dann kann man mit Modifikationen arbeiten die sich genau so verhalten wie eigenschaften.

Beispiel:

Körperliche Talente Basiswert aus 3 Eigenschaften ausrechnen.
Alles was man dann "kann" (sprich Talentwert von 1 oder Mehr hätte) kann man dann eben besser als diesen Basiswert.

Man müsste ggf. einige Kategorien mehr einführen, aber die Modifikatoren wären inheitlich, und man wäre die 3 W20 los.

Nun sind wir dadurch natürlich bei ein wenig mehr rechenarbeit... aber mehr als das Abschreiben der Talente am Anfang kanns auch nicht sein.

Man kann natürlich auch Das ganze direkt lassen und alle sauf die Eigenschaftsprobe beziehen.
Ein System braucht den Zwischenschritt über abgeleitete Attribute nicht unbedingt, es sei denn man möchte etwas bestimmtes damit abbilden.

Um so ein System vernünftig zu Designen... Streich alles was ich oben geschrieben habe, und Überlegt erst einmal, was DSA5 tun und können soll!
Welche Art von geschichten drin stecken sollen.
königmacher Kampagne und Ahrenstein Kampagne so wie nur das Blättern im Reich des Horas sieht ECHT super aus (Wenn man Torsionswaffend urch Schwarzpulver ersetzt, und, wie üblich, Die Entfernungen in DSA größer macht).
Dafür würd ich ein System halt anders schreiben als... "Handelsherr und... (braucht kein Mensch!)"


Oh, wenn man trotzdem direkt bei den Regeln einsteigen möchte:
Einfachere Regeln für Wunden... und den tanz mit den Distanzklassen brauch man nich als optionalregel...
Im ernst, wer benutzt die?
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.857
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #20 am: 30.03.2011 | 13:07 »
Ich habe DSA1 gewählt, denn für mich hat DSA1 alles, was mir an Regeln bei DSA bis heute "anheimelnd" vorkommt. Werte mit dem W20 zu unterwürfeln, kritische Erfolge oder Patzer bei 1 bzw. 20, ASP und LEP, einen schönen Katalog an Eigenschaften und Talenten. Und ich denke, das ist alles so herrlich simpel und grob, dass man daraus etwas Schönes machen können müsste.

Von der Einfachheit her wäre das ne gute Sache! Ich hab auch kurz nochmal in diese Richtung gedacht...
Allerdings wäre so ein System prinzipiell "trashig" - was DSA ganz früher auch war - und der Geschmack und die Spielweise/Interpretation der Spieler und Autoren hat sich über die Jahre mehr zu ernsthafterem auf mehr Realismus ausgelegten Spielstil entwickelt - und dafür wiederum passt es dann nicht mehr...
Wenn ein moderneres System intendiert ist, was aber (die DSA4 von der theoretischen Ausrichtung) eben auch ein wenig in Richtung Realismus tendiert und ordentlich Differenzierung bieten soll, schließt sich sowas wie das frühere DSA aus...
« Letzte Änderung: 30.03.2011 | 13:10 von OldSam »

Offline torath

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 92
  • Username: torath
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #21 am: 30.03.2011 | 13:14 »
Ich erkenne keinen grundlegenden Unterschied zwischen den Optionen 1-3.
Das ist dann ja immer eine Frage der konkreten ausgestaltung und der Schwerpunktsetzung. DSA4 hat eben auch Elemente aus aus DSA 1-3.

IMO sollte man erstmal mal definieren, was D5A haben muss, was schön wäre und was es nicht haben soll.
Im Sinne eines Pflichtenhefts aus der Softwareentwicklung. Muss- Kann- und Abgrenzungskriterien definieren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pflichtenheft

Kann man fast alles 1:1 auf RPGs übertragen. Und gewisse Punkte, wie z.B. die Zielgruppe müssen erstmal definiert werden, wenn darüber vielleicht auch schon implizit ein Konsens vorhanden ist. Hält man das erstmal fest, kann man Regeländerung prüfen, ob sie dagegen verstossen.

Es ist doch bisher nichtmal klar, wie sich D5A spielen und anfühlen soll, wie kann man da schon Regeln anpassen?

Wenn man die wichtigsten Punkte und in etwa das angestrebte Spielgefühl kennt, kann man loslegen und sich fragen ob man DSA 4 verschlankt, DSA 1 ausbaut oder ganz neu beginnt.
Das ergibt sich dann von selbst, wo es am effizientesten ist anzusetzen.




Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #22 am: 30.03.2011 | 13:17 »
Um so ein System vernünftig zu Designen... Streich alles was ich oben geschrieben habe, und Überlegt erst einmal, was DSA5 tun und können soll!
Welche Art von geschichten drin stecken sollen.

Und wenn die Antwort ist, DSA5 soll auch alles können und jede Art von Geschichte abdecken ?
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #23 am: 30.03.2011 | 13:20 »
Ich habe DSA1 gewählt, denn für mich hat DSA1 alles, was mir an Regeln bei DSA bis heute "anheimelnd" vorkommt. Werte mit dem W20 zu unterwürfeln, kritische Erfolge oder Patzer bei 1 bzw. 20, ASP und LEP, einen schönen Katalog an Eigenschaften und Talenten. Und ich denke, das ist alles so herrlich simpel und grob, dass man daraus etwas Schönes machen können müsste.
Genau das als Grundrezept. Verfeinern und die Mechanismen aufeinander abstimmen müsste man, bis es als Mittelgewicht mit anderen Spielen in den Ring steigen könnte.

Aventurien selbst sollte man dann auch gleich einer Generalüberholung unterziehen. Von DSA1 aus kann man die Entwicklungslinien am besten verfolgen. Ein Vergleich, wie sich das Setting in den Regelfassungen 1 und 4 präsentiert, könnte helfen ein gesundes Maß an Detailbeschreibungen und weißen Flecken zu finden.

Zum Schluß sollten Antworten auf die Frage "Was hatte DSA noch nie und was wäre trotzdem wichtig?" berücksichtigt werden.
Mir fällt dazu ein funktionstüchtiges Handels- und Währungssystem ein.


Und wenn die Antwort ist, DSA5 soll auch alles können und jede Art von Geschichte abdecken ?
Dann muss das Spiel echt modular werden. Ob man dann verschiedene Regeloptionen für Simulationsspiel und Storytelling anbietet oder daraus eigene Erweiterungen macht, müsste geprüft werden.
« Letzte Änderung: 30.03.2011 | 13:23 von Athair »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: [DSA5-Umfrage] Ist das DSA-System noch zu retten?
« Antwort #24 am: 30.03.2011 | 13:20 »
Wenn Ihr unbedingt zuerst an die Regeln müsst... Dann macht zB. für die Talente alle einen "Basiswert", den man einmal ausrechnet.
Dann kann man mit Modifikationen arbeiten die sich genau so verhalten wie eigenschaften.

Beispiel:

Körperliche Talente Basiswert aus 3 Eigenschaften ausrechnen.
Alles was man dann "kann" (sprich Talentwert von 1 oder Mehr hätte) kann man dann eben besser als diesen Basiswert.

Man müsste ggf. einige Kategorien mehr einführen, aber die Modifikatoren wären inheitlich, und man wäre die 3 W20 los.

Du bist herzlich eingeladen, DSA5 Entwurf mit zu gestalten, denn diese von Dir gedachten Dinge sind dort eigentlich schon Status Quo
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%