Autor Thema: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5  (Gelesen 277674 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2350 am: 25.08.2011 | 12:30 »
Hm, bevor das erste der Abenteuer überhaupt angefangen wurde (sorry an alle Schreiber die gestern angefangen haben, ich fange erst heute an), weis das T schon, das es eine Söldnerkampagne wird.

Interessiert es Dich weder als Autor noch als Spieler, was das Ding eigentlich ist und warum man es unbedingt haben muss?

Zum Rest: Niemand bezweifelt, dass es dem geneigten eSeL und/oder Spieler gelingen wird, sich eine Motivation zu basteln, aber Deine Beispiele laufen bislang auch nur darauf hinaus, dem bösen Feind in die Suppe zu spucken, entweder weil meine Organisation mich dazu zwingt oder weil ich der Überzeugung bin, dass alle Unternehmungen der Gegenseite verhindert gehören....

Meine Spieler (die übrigens sehr engagiert in Sachen Bekämpfung der SL sind) würden sagen: "Ach dat olle Ei! Wir sollten lieber das Pandämonium bei Eslamsbrück stürmen und die Bauarbeiten verzögern. Das ist das eigentliche Problem, an dem unsere Kinder und Enkel noch zu knabbern haben werden!"

Warum sagt man dem Autoren nicht, was das Ei Tolles kann, damit er damit arbeiten kann? So wird er gezwungen immerzu kryptisch zu bleiben und kann nur um den heißen Brei reden. Selbst bei Herr der Ringe hatte das Ding Fähigkeiten und ein Teil des Rates wollte den Gegenstand lieber nutzen als vernichten. Solche Szenen bekommt man mit bezahlten/gepressten/vereidigten Helden eher selten hin.

Simyala:
Ja, Stein und Harfe waren mit Hintergrund und Werten ausgestattet, was schon mal besser ist. Da war eher das Problem des andauernden "vor der Nase wegschnappens" und der redaktionellen Anweisung: "Wenn die Helden trotzdem Erfolg haben, dann wird die Harfe halt dem dummen NSC geklaut." Das war Spielererfolgsentwertung par excellence!
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2351 am: 25.08.2011 | 12:33 »
Ich unterstütze Xemis Vorschlag, dass hier ein paar Herren ihre Hüte mit in den Ring werfen. Vielleicht können sie ja das Schlimmste abwenden.

Ich wüsste schon eine Auflösung über das Ei:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

 >;D
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Just_Flo

  • Gast
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2352 am: 25.08.2011 | 12:38 »
Hm, bin ich zu naiv wenn ein kokusnussgroßes Drachenei für mich nicht einige Infos enthält?
Darum kann man dann Legenden, Sagen und Vermutungen bauen.

Auch hängen die Informationen die SCs erhalten werden (und ob diese überhaupt stimmen) schon auch mit ihrer Person und ihrem Stand zusammen. (Kleiner Tipp Prätoren und Freunde der Kaiserin wäre wegen der eventuellen Bekanntheit auf der Gegenseite nicht so cool).

Klar wird es kniffelig wenn die Helden und der Analyse SC das Ding dann irgendwann mal in den Händen halten. (Da darf sich dann der Autor von AB 3 was einfallen lassen.

Wobei, vielleicht lasse ich die Helden das Artefakt ja in AB1 bekommen und analysieren. (Wenn sie dabei Erfolg haben, dann erfahren sie dass sie das falsche Artefakt haben bevor sie es bei den Amazonen abgeben und Ärger bekommen.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 14.013
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2353 am: 25.08.2011 | 12:40 »
Da habe ich ne Idee

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.664
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2354 am: 25.08.2011 | 12:43 »

Simyala:
Ja, Stein und Harfe waren mit Hintergrund und Werten ausgestattet, was schon mal besser ist. Da war eher das Problem des andauernden "vor der Nase wegschnappens" und der redaktionellen Anweisung: "Wenn die Helden trotzdem Erfolg haben, dann wird die Harfe halt dem dummen NSC geklaut." Das war Spielererfolgsentwertung par excellence!

Genau dieses Probem besteht aber in der Schreibvorgabe auch: zweimal wird der Gruppe das Ding vor der Nase weggeschnappt, ohne dass sie etwas daran ändern können. Das finde ich viel schlimmer als ein McGuffin, dessen Kräfte/Fähigkeiten im Unklaren sind (was aber auch stört, zugegeben). Einmal plotgezwungenermaßen der Zweite im Rennen zu sein ist vielleicht noch verschmerzbar, mittelmäßige Hintergrundstorys können ja duch eine interessante Gestaltung des Weges zum vorgeschriebenen Ende ausbalanciert werden. Aber zweimal hintereinander den selben müden Erzählertrick anwenden?

Ganz schwache Leistung...
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2355 am: 25.08.2011 | 12:47 »
Ja, vor allem, da mir jetzt aufgefallen ist, dass zwischen jedem Abenteuer ein Rapport in Yeshinna angesagt ist, also sich einen Anschiss abholen, warum man versagt hat (Amazonen denke ich sind da nicht sehr zimperlich), spätestens da werden jähzornige Helden (Just Flo, Du willst ja gerne mehr Charakterhintergründe im Ab haben) einiges an Ärger haben.

Warum darf man denn die kurz zuvor dagewesene dritte Partei nicht direkt verfolgen sondern muss erst warten, bis die Spur veraltet ist? Ich meine Sokramur-Drachenhsteine ist ne kleine Ecke (und ne Grenze dazwischen!). Und dann wieder zurück. Bis dahin sind alle Spuren kalt.

Und das gleiche nach Shamaham noch mal?  :o
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 14.013
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2356 am: 25.08.2011 | 12:50 »
Ich wüsste schon eine Auflösung über das Ei:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

 >;D
http://vinsalt.regioconnect.net/thread.php?postid=319936#post319936
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2357 am: 25.08.2011 | 12:55 »
Ach wie witzig.... ;D
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2358 am: 25.08.2011 | 13:51 »
mMn ist die grundsätzliche Idee, drei Abenteuer mit ähnlichem Inhalt und diesen Vorgaben zu einer Kampagne werden zu lassen, derweil unterschiedliche Autoren dransitzen, völliger Schwachsinn.

Genau. Im Prinzip wird da sehr schön vorgeführt, wie man eine Kampagne konzipiert, wenn sie scheiße sein soll. Pardon my French, aber ist doch wahr. Wahrscheinlich wollen sie mit diesem Wettbewerb neue Autoren finden, die die alten Recken der früheren legendären Verbrechen ersetzen können. Falkenhagen wurde ja schon genannt, und mein erster Gedanke, als ich die Vorgaben las, war: In der Simyala-Kampagne einfach ein paar Namen und Örtlichkeiten austauschen, und schon müsste man, was die Anforderungen angeht, in die engere Auswahl kommen.

Allerdings finde ich durchaus, dass Kaufabenteuer nicht für sämtliche Gruppen eine Motivation mitbringen müssen. Es ist schön, wenn es möglichst viele Varianten gibt, wie man seine Gruppe für den Plot interessieren kann, aber ich halte es für legitim zu sagen: Dieses Kaufabenteuer geht von abgebrannten Helden aus, die dringend Geld brauchen. Falls deine Gruppe dieser Anforderung nicht entspricht, musst du dir was einfallen lassen, oder du machst deine eigene Kampagne.

Ich habe ja auch schon mal darauf hingewiesen, dass ich dieses bemühte nach einem Einstieg Suchen in Kaufabenteuern oft für Platz- und Zeitverschwendung halte. Letztlich muss der SL sowieso jedes Kaufabenteuer in seine Kampagne einpassen.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Herr der Nacht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 855
  • Username: Herr der Nacht
    • Der Blubberblog des Herrn der Nacht
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2359 am: 25.08.2011 | 13:56 »
Ich unterstütze Xemis Vorschlag, dass hier ein paar Herren ihre Hüte mit in den Ring werfen. Vielleicht können sie ja das Schlimmste abwenden.

Da haben sich die Autoren der Vorgaben aber selbst den Bock geschossen. Gerade die Schattenlande bieten viel Potential für freiere Abenteuer.

Und Potential für künftige Autoren, zu beweisen, dass man diese auch schreiben kann.

Mit den vorgelegten Anforderungen hat man jedoch nur die Erzählonkel-Fraktion angesprochen, alle anderen werden wohl kaum Lust verspüren, zu diesem Ding was die eine "Kampagne" nennen, was abzugeben. Mich eingeschlossen.

Ich weiß auch nicht, warum einen so eine "Herausforderung" reizen sollte. Es hätte auch gelangt, wenn der Abenteuerwettbewerb folgende Vorgabe gehabt hätte: Schreibe ein spannendes Abenteuer in einer der Regionen der Schattenlande, in dem die Region und ihre Mysterien im vordergrund stehen.. Stattdessen wärmt man die hundertste Verfolgungsjagd um ein Artefakt auf, mitsamt ätzenden Ploteinschränkungen. Sowas nenne ich verschenktes Potential.

Vielleicht ist es wieder Zeit für ein Errata des Abenteuerwettbewerb-Eintrags.  ::)

Allerdings finde ich durchaus, dass Kaufabenteuer nicht für sämtliche Gruppen eine Motivation mitbringen müssen. Es ist schön, wenn es möglichst viele Varianten gibt, wie man seine Gruppe für den Plot interessieren kann, aber ich halte es für legitim zu sagen: Dieses Kaufabenteuer geht von abgebrannten Helden aus, die dringend Geld brauchen. Falls deine Gruppe dieser Anforderung nicht entspricht, musst du dir was einfallen lassen, oder du machst deine eigene Kampagne.

Es tut ja nicht weh, wenigstens ein paar Angaben zu machen, welchen Hintergrund passende SCs besitzen sollten, um diese mit der Kampagne anzusprechen. Da man nichtmal klarmachen kann, worum es bei diesem Artefakt eigentlich geht, bleibt eben nur die Geldmotivation. Und sowas ist schon ziemlich schwach.

Klar ist, dass man nicht jeden beliebigen SC ansprechen kann, aber eine Grundmotivation für die Gruppe, wäre schon notwendig.

Ansonsten droht die Gefahr, das spätestens nach dem zweiten Diebstahl die SCs einfach keinen Bock mehr auf den Mist haben. Von den Spielern ganz zu schweigen.
« Letzte Änderung: 25.08.2011 | 14:00 von Herr der Nacht »

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2360 am: 25.08.2011 | 13:56 »
Allerdings finde ich durchaus, dass Kaufabenteuer nicht für sämtliche Gruppen eine Motivation mitbringen müssen.

Ich wollte nicht, dass dem eSeL hier jede denkbare Motivation vorgekaut wird, sondern dass es wenigstens Anknüpfpunkte gibt, die man mit den Helden verbinden kann.
Das Ei ist dabei eben das prominenteste Beispiel. Wenn ich nichts drüber weiß, kann ich das auch nicht als Motivationsträger nehmen.

Und das ist es ja, was es von einem McGuffin unterscheidet: Bei einem McGuffin in Film und Buch wissen die Parteien sehr wohl, was da drin ist, und was sie damit machen wollen.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Herr der Nacht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 855
  • Username: Herr der Nacht
    • Der Blubberblog des Herrn der Nacht
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2361 am: 25.08.2011 | 14:04 »
Gerade gelesen:

Die Vorgaben kommen von "Durchwinke-Daniel". Naja, dann wundert mich eigentlich nichts mehr  ;D

vinsalt.regioconnect.net/thread.php?threadid=8965

Zitat
Die Vorgaben kamen von Ulisses, soweit ich weiß von DSR.

Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr. Augenzwinkern
« Letzte Änderung: 25.08.2011 | 14:10 von Herr der Nacht »

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2362 am: 25.08.2011 | 14:28 »
@Herr der Nacht + Hertha,

natürlich sind wir uns in diesem Fall einig. Das ist einfach Murks. Ich finde es eben nur oft schade, wenn man sich mit dem Abenteuereinstieg im Text zu lange aufhält. Das soll nicht heißen, dass man gar keine Angaben machen soll. Aber man kann auch mehrere Varianten einfach kurz umreißen und den Rest einfach dem SL überlassen, weil der das bei Kaufabenteuern sowieso machen muss. Entweder, man macht eien One-Shot, oder ich muss eigene oder gekaufte Abenteuer ohnehin miteinander verknüpfen. Und für diesen Job reichen ein paar wenige Anmerkungen. Und es kann eben auch mal sein, dass ein Abenteuer nichts für meine Gruppe, die zu 100% aus Kronprinzen besteht, ist.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline KlickKlack

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 766
  • Username: KlickKlack
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2363 am: 25.08.2011 | 14:48 »
Ja... War mir auch garnicht klar, dass ausgerechnet der Redakteur des total Flops drachenchronik nun ein Hauptverantwortlicher ist - das sind ja schon löwsche zustände :-)

Offline Xyxyx

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 79
  • Username: Xyxyx
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2364 am: 25.08.2011 | 18:10 »
Dnaiel würde ich nciht so hart angehen, der hat auch sehr vernnftige Sachen gemacht und bei der DC war er nciht der einzige Zuständige.

Aber man muss nur den Clemens fragen, schon gibt's die FAQ zur Mitteilung.
"Um in dem Abenteuer [=Schlacht in den Wolken] von Anton Weste etwas Negatives zu finden, muss man schon recht genau hinsehen"
- Rezension von Marc Völker

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2365 am: 25.08.2011 | 18:20 »
Das klingt doch schon wieder ganz anders.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2366 am: 25.08.2011 | 18:22 »
Klingt vielleicht, ist aber nicht...

Die Vorgaben stinken in der Form einfach nur und es kommt die typische DSA-Schnitzeljagd mit vorgehaltener Karotte dabei raus.


... aber ich will nicht meckern, habe ich doch im Laufe der Jahre "gelernt", dass es Leute gibt, die so etwas gerne spielen - warum soll es also nicht durch Abenteuer abgedeckt werden.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Xyxyx

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 79
  • Username: Xyxyx
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2367 am: 25.08.2011 | 18:27 »
Es ist natürlich noch nicht gut, aber etwas besser. Damit löst man die gewaltigen Probleme nicht. Dumm ist nur, dass gerade da wo es problematisch wird - eben bei den Übergängen - doch ziemlich konkrete Lösungen angegeben wurden. Und zwar die schlechtesten der vielen möglichen.

Aber vielleicht ist es auch eine Geschäftssttrategie die Kunden zuerst zu enttäuschen bzw. in ihrer Meinung zu bestätigen ("Odysseus ist eh doof!"), um dann kurz darauf ein wenig zurück zu rudern und als Ergebnis hat man ein "Eigentlich sind die ja doch in Ordnung".
"Um in dem Abenteuer [=Schlacht in den Wolken] von Anton Weste etwas Negatives zu finden, muss man schon recht genau hinsehen"
- Rezension von Marc Völker

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Koop - Fanziner
  • Legend
  • **
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 6.237
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2368 am: 25.08.2011 | 18:31 »
Ich würde jetzt auch sagen, dass sich die doch recht korsetthaften Vorgaben aus der Ausschreibung nach dem FAQ eher als "grobe Richtlinien" lesen lassen sollten. Meiner Meinung nach zeigt Ulysses da schon einiges Entgegenkommen.

"Die Jagd nach dem Artefakt ist als Beispiel zu verstehen, so dass man eine Spur ins nächste Szenario aufnehmen kann. Sie stellt nicht die exakte Notwendigkeit dar, den Helden das Artefakt zweimal stehlen zu lassen. Letztlich könnte es auch gewonnen werden, muss aber im Anschluss eingesetzt oder besser aufs Spiel gesetzt werden, um in das nächste Abenteuer zu gelangen"

Finde ich als grobe Richtlinie okay. Nur hätte man das dann halt auch so formulieren sollen, aber das ist...nunja....

"Dieser Wettbewerb sollte ein Experiment sein – und meistens kennt man den Ausgang eines Experiment nicht im Vorfeld, es kann fulminant gelingen oder furios scheitern. "

Da kann man durchaus ein "Überrascht uns!" herauslesen. Die große Frage ist dann natürlich: Was kommt am Ende dabei raus? Gibt es überhaupt Teilnehmer, die von der Norm abweichen wollen - und das auch noch gut umsetzen? Und wenn ja, werden die dann auch im Zweifel in die engere Wahl genommen...?
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270

Dir ist schon klar, dass es in diesem Forum darum geht mit anderen Leuten, die nix besseres mit ihrem Leben zu tun haben, um einen Tisch zu sitzen und sich vorzustellen, dass wir Elfen wären.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.251
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2369 am: 25.08.2011 | 18:39 »
"Watt de Buhr nicht kennt, dat fret he hich!" sagt ein plattdeutsches Sprichwort.

Die Konsequenz wäre, nicht zu meckern, sondern eine Initiative zu gründen, die ein Dutzend wirklich guter DSA Abenteuer ohne Karotte oder Schiene schreibt und diese dann publiziert (Verlag anbieten oder FanWork-Gratisdownload).
Damit "die anderen" (DSA Spieler die sich bisher an Kaufabenteuern gehalten oder orientiert haben) sehen, dass es anders geht, wie es anders geht und wie sich das spielen und leiten der Alternative anfühlt.
Dann haben sie die Wahl, vorher nicht (auch die Entscheidung, diese Option nicht annehmen zu wollen, ist letztendlich eine getroffene Wahl).
Danach kann man werten, wer engstirnig ist (und pauschal ablehnt), wer die Schnitzeljagd mit Möhre tatsächlich vorzieht und wer plötzlich seinen Gschmack des größeren Angebots wegen ändert.

Vorher kann man immer nur spekulien, inwiefern die anderen wirklich das Althergebrachte bevorzugen oder ob sie die Alternative vielleicht gar nicht ausreichend kennen.
« Letzte Änderung: 25.08.2011 | 18:41 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2370 am: 25.08.2011 | 19:00 »
Es ist natürlich noch nicht gut, aber etwas besser. Damit löst man die gewaltigen Probleme nicht. Dumm ist nur, dass gerade da wo es problematisch wird - eben bei den Übergängen - doch ziemlich konkrete Lösungen angegeben wurden. Und zwar die schlechtesten der vielen möglichen.

Äh, nö. Sie sagen doch das das Beispiele sind und nennen sogar andere Möglichkeiten.

Also, an die Tasten und losschreiben.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline KlickKlack

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 766
  • Username: KlickKlack
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2371 am: 25.08.2011 | 19:06 »
Zitat
zeigt Ulysses da schon einiges Entgegenkommen
Entgegenkommen ? Tut mir leid, aber das ist doch der blanke Hohn *g* der Verlag hat einfach schon wieder völligen Unsinn verzapft und rudert, schon wieder zurück, da schon wieder protestiert und kritisiert wurde. Zielsicher hüpft man von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen und bemüht sich im Nachhinein Schaden zu begrenzen... Eigentlich wird nur, erneut klar wie konzept- und phantasielos DSA im Moment vertreten wird.

Zitat
die ein Dutzend wirklich guter DSA Abenteuer ohne Karotte oder Schiene schreibt
Und dem Verlag zur Verfügung stellt ? Der zuvor das gro der Autoren vergraulte die zumindest teilweise noch Innovation und Phantasie, Plan und Vision einfließen lassen wollten und konnten ? Weshalb ? Damit hilft man DSA doch auch nicht mehr, es ist ja nicht so, dass sich nicht jeder interessierte in wenigen Arbeitsstunden über Rollenspiele informieren könnte... Für alle Verantwortlichen wäre es möglich einen Schritt in die von vielen gewünschte Richtung zu gehen. Vorgekaute Beispiele sind nicht nötig, denn es mangelt doch eher am Willen...

Offline Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder)

  • Famous Hero
  • ******
  • I really do mindfuck.
  • Beiträge: 3.795
  • Username: Lorom
    • Tagschatten-Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2372 am: 25.08.2011 | 19:07 »
Klingt vielleicht, ist aber nicht...

Die Vorgaben stinken in der Form einfach nur und es kommt die typische DSA-Schnitzeljagd mit vorgehaltener Karotte dabei raus.


Muß ich jetzt doch mal widersprechen und für Ullisses, äh.... Partei ergreifen...äh.

Typisch zwar, daß wieder rasch ein FAQ nachgeschoben werden muß, aber dieses FAQ gibt den Designern Autoren letztlich die Möglichkeit, in einem Abenteuer die Spieler von der Kette zu lassen. Das Artefakt muß ausgearbeitet werden, die Übergänge bekommen einen btont vorschlaghaften Charakter und letztlich steht drin, daß die Designer Grrrrrr Autoren zu 90% freie Hand haben. Finde ich okay, und ein fähiges Team sollte jetzt in der Lage sein, Bobas Anregungen bzgl. Gestaltung zu folgen. Laut Tafkab ist der Schattenlande-Band ja durchaus auch eine Inspiration.

Probleme sehe ich (Details) beim Termin, der sehr knapp gesetzt ist, wenn man das ganze Ding regelkonform und originell bearbeiten will, und bei der Begrenzung auf insgesamt 300.000 Zeichen (100.000 pro Ab), was bei einer Kampagne, die auch gerade an den Übergängen Alternativen aufweisen sollte (wenn mans gut macht), rasch knapp werden kann.

Insgesamt: Ein interessantes und vielversprechendes Experiment der Homeriker. Und jetzt geh ich mir den Mund mit Seife auswaschen.

EDIT/ @MOD Ich würde übrigens Geblubber bzgl. dieses Wetbewerbs in einen eigenen Strang ausgliedern. Das ist interessant, und es wäre schade, wenns im allgemeinen Geblubber unterginge.
« Letzte Änderung: 25.08.2011 | 19:09 von Hróðvitnir »
I'm not nice. I'm on medication.

Butt-Kicker 75% / Tactician 75% / Method Actor 67% / Specialist 67% / Power Gamer 67% / Storyteller 58% / Casual 0% (Schubladen)

Zitat von: korknadel
Rollenspiele sollen bei Dir im besten Fall eine gewisse Schwermut, Resignation und Melancholie hervorrufen.

Zitat von: Dolge
Auf Diskussionen, was im Rollenspiel realistisch ist und was nicht, sollte man sich nie unter gar keinen Umständen absolut gar überhaupt vollständig nicht einlassen.

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2373 am: 25.08.2011 | 19:09 »
Also 100000 Zeichen sind nicht die Welt, wenn man erstmal im Flow ist, hat man die an 2-3 Tagen rausgehauen.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder)

  • Famous Hero
  • ******
  • I really do mindfuck.
  • Beiträge: 3.795
  • Username: Lorom
    • Tagschatten-Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 5
« Antwort #2374 am: 25.08.2011 | 19:11 »
Hust. Hängt das nicht immer an den Ansprüchen?  :P Außerdem ist das ja die Crux: Es ist eigentlich zuwenig für so ein Vorhaben. Umso feiner muß man schleifen, was Zeit kostet. Zudem ist das Schreiben bei so einem Ding nicht das Komplizierteste, sondern die Planung. Und Probespielen kostet ja auch Zeit.
I'm not nice. I'm on medication.

Butt-Kicker 75% / Tactician 75% / Method Actor 67% / Specialist 67% / Power Gamer 67% / Storyteller 58% / Casual 0% (Schubladen)

Zitat von: korknadel
Rollenspiele sollen bei Dir im besten Fall eine gewisse Schwermut, Resignation und Melancholie hervorrufen.

Zitat von: Dolge
Auf Diskussionen, was im Rollenspiel realistisch ist und was nicht, sollte man sich nie unter gar keinen Umständen absolut gar überhaupt vollständig nicht einlassen.