Autor Thema: DSA-Paketrabatte  (Gelesen 13914 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Felix R

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 336
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Felix R
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #75 am: 7.06.2011 | 19:43 »
Bitte liebe Leute verzeiht mir das, aber ich kann es mir nicht verkneifen:

LOL

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 616
  • Username: zaboron
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #76 am: 7.06.2011 | 22:14 »


Die sind sich entweder recht ähnlich (Ritter-Krieger)
Sind sie leider nicht. Der Krieger ist kann kämpfen, der Ritter ist ne totale Nulpe. Und der Fehler liegt im Generierungssystem: Der Krieger bezahlt 6 GP für seine Akademische Ausbildung die 20 GP wert ist, der Ritter kriegt nen Haufen +1 Talentboni. Genau da hakt es.

Offline Christoph

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 743
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christoph
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #77 am: 7.06.2011 | 22:20 »
Gleich den Halbork Gladiator aus Al Anfa nehmen. Da weis man wenigstens was man kriegt :)

Offline Blutschrei

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.035
  • Username: Blutschrei
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #78 am: 7.06.2011 | 22:57 »
Wenn ich mit 500 AP meine Nahkampffertigkeit bei Generierung hochzieh, interessiert es mich übrigens keinen halben, ob ich mit +5 oder +8 angefangen habe. Unfluffig ist es auch nicht, schließlich wird der ganze Fluff ja schon von den Paketen abgedeckt.

Wunderbar, wie einfach und sorglos man sich einen effizienten Kämpfer bauen kann.

Andererseits fände ich ein brauchbares System zum Erstellen von individuellen Kultur/Rassen/Proffesionsboni wie bereits aufgeführt mit Vorschlagspaketen sehr cool, hat da schonmal jemand versucht was zu bauen? Vielleicht probier ich mal ein paar Ansätze aus übers verlängerte Wochenende.
BLOOD, DEATH AND VENGEANCE!!

Offline Felix R

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 336
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Felix R
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #79 am: 7.06.2011 | 23:07 »
An sich ist das nicht schwer, ich habs für mein Setting damals versucht, es ist aber einfach wahnsinnig viel Aufwand das für X Kulturen, Professionen etc pp. zu machen.

Ich würde an deiner Stelle mit was einfachem anfangem - Rasse & Kultur der Thorwaler zusammen fassen.
Da denkst du dir aus welche Mindest Eigenschaftswerte der typische Thorwaler haben sollte und welche Talente mit welchem Wert aufwärts und berechnest dann wie
viele AP/GP/... das auch immer kostest. Je teurer das ist, desto stärker schränkt sich der Spieler ein wenn er sich komplett drauf einlässt und dementsprechend sollte
er Boni bekommen. Von nem zusätzlich +1 auf Zechen bis hin zu "würfle Schwimmen und Zechen mit 4W20 und sortier den schlechtesten Würfel aus".

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #80 am: 7.06.2011 | 23:19 »
Wenn ich mit 500 AP meine Nahkampffertigkeit bei Generierung hochzieh, interessiert es mich übrigens keinen halben, ob ich mit +5 oder +8 angefangen habe. Unfluffig ist es auch nicht, schließlich wird der ganze Fluff ja schon von den Paketen abgedeckt.

Wunderbar, wie einfach und sorglos man sich einen effizienten Kämpfer bauen kann.

Andererseits fände ich ein brauchbares System zum Erstellen von individuellen Kultur/Rassen/Proffesionsboni wie bereits aufgeführt mit Vorschlagspaketen sehr cool, hat da schonmal jemand versucht was zu bauen? Vielleicht probier ich mal ein paar Ansätze aus übers verlängerte Wochenende.

Und wie kommst du an soviele AP? Wenn ihr zwei Mal pro Monat ein paar Stunden spielt, bekommt ihr ca. 50 AP pro Spieltag. Dann bist du in 5 Monaten auf 500 AP. Und dann will ich hören was dein Meister sagt, wenn du alles in dein Hauptwaffentalent steckst.

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.150
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #81 am: 7.06.2011 | 23:25 »
schließlich wird der ganze Fluff ja schon von den Paketen abgedeckt.

Und genau das stört mich. Fluff sollte nicht von "harten" Regeln abgedeckt (und schon garnicht aufgezwungen) werden. Ich bin sicher, der Großteil der DSA-Spieler ist verantwortungsbewusst genug, sich stimmige Charaktere zu bauen. Dem Krieger da noch Töpfern oder Ackerbau im Paket aufzuzwingen, halte ich für nicht gerechtfertigt.

Da wären gute (kompetente) Archetypen als Vorlage mMn sinniger, als die Paketrabat-Professionen.
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Just_Flo

  • Gast
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #82 am: 7.06.2011 | 23:56 »
Hm, da ich hoffentlich noch nicht mir dem Großteil der DSA-Spieler (es muss mehr geben als die hundert die icjh kenne) gespielt habe kann ich dich mangels Faktenlage nicht entkräften.

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #83 am: 8.06.2011 | 05:30 »
Und wie kommst du an soviele AP? Wenn ihr zwei Mal pro Monat ein paar Stunden spielt, bekommt ihr ca. 50 AP pro Spieltag. Dann bist du in 5 Monaten auf 500 AP. Und dann will ich hören was dein Meister sagt, wenn du alles in dein Hauptwaffentalent steckst.

Ich habe die AP-Vergabeempfehlungen in den Kaufabenteuern immer als Scherz aufgefasst. Anders können sie wohl auch kaum gemeint sein. ;)

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #84 am: 8.06.2011 | 09:12 »
Andererseits fände ich ein brauchbares System zum Erstellen von individuellen Kultur/Rassen/Proffesionsboni wie bereits aufgeführt mit Vorschlagspaketen sehr cool, hat da schonmal jemand versucht was zu bauen? Vielleicht probier ich mal ein paar Ansätze aus übers verlängerte Wochenende.
Ich hab ziemlich viel fürs Riesland gebaut.
Am Anfang braucht man recht lange, aber wenn man erstmal Übung und ein Entsprechendes Excelsheet hat gehts dann schneller.
Besonders fix gehts wenn man nur andere R/K/Ps leicht abändert, Stammeskrieger hab ich irgendwann in 15-30 Minuten basteln in dem ich einfach die ähnlichste bereits erstellte Profession genommen und umgebastelt hab.

Einen Absoluten Hass hab ich dabei übrigens auf die Talent Einteilung (nach Komplexität und Basis Experten) entwickelt, das ist jedesmal ein Krampf wenn man irgendwo mit "oder-Listen" ein bisschen Flexibilität rein bringen will. Führt aber auch zu besonderen Blüten: "Bogen+5" kostet z.B. 3GP "Bogen+6 oder Armbrust+6" nur 2,8 GP und "Bogen+7 oder Armbrust+7 oder Wurfspeer+7 oder Wurmesser+7" kostet 2,75 GP  >;D (wen ich mich jetzt nicht verrechnet hab).
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Blutschrei

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.035
  • Username: Blutschrei
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #85 am: 8.06.2011 | 09:37 »
Zitat
Und wie kommst du an soviele AP? Wenn ihr zwei Mal pro Monat ein paar Stunden spielt, bekommt ihr ca. 50 AP pro Spieltag. Dann bist du in 5 Monaten auf 500 AP. Und dann will ich hören was dein Meister sagt, wenn du alles in dein Hauptwaffentalent steckst

Start-AP bzw "Talent-GP".
Ansonten kommt man mit 150-200 AP pro Spieltag (7 Stunden+) auch ganz gut vorran.
BLOOD, DEATH AND VENGEANCE!!

Offline Mr. Qual

  • Experienced
  • ***
  • Troll... Hier!
  • Beiträge: 375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mr. Qual
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #86 am: 8.06.2011 | 10:55 »
Andererseits fände ich ein brauchbares System zum Erstellen von individuellen Kultur/Rassen/Proffesionsboni wie bereits aufgeführt mit Vorschlagspaketen sehr cool, hat da schonmal jemand versucht was zu bauen? Vielleicht probier ich mal ein paar Ansätze aus übers verlängerte Wochenende.
Klar, ich habe mir meine eigene Akademie gebaut, habe praktisch nur aufn Fluff geachtet nach Hintergrund oder den leicht angepasst(Schwerpunkt der Ausbildung zur Abgrenzung bereits existierender Akademien). Man ist am Ende überrascht wie viel so eine Profession kann.
Ansonsten kann ich dir den Anhang zu WdH empfehlen(S.303-307), dort findest du die Regeln zum bauen eigener Professionen/Kulturen/Rassen, wenn du nen Zauberlehrling spielen willst, empfehle ich dir zudem, WdZ Seite 292 und den entsprechenden Kasten. Allerdings hört sich das jetzt weniger an, als es ist. Deswegen empfehle ich dir das hier
Ich bin kein zynischer Mensch, aber irgendwie auch kaum etwas anderes...

Offline Blutschrei

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.035
  • Username: Blutschrei
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #87 am: 8.06.2011 | 11:44 »
Die Regeln aus dem WdH sind mir durchaus bewusst, aber wie im Thread ja immer wieder angemerkt, ist die Verrechnung der Talente und Vor- und Nachteile anhand des WdH-Systems völliger Blödsinn.

Ich hätte also lieber etwas transparenteres, besser durchdachtes.

Wenn ich mich richtig erinnere, sind mit dem Bausystem nach WdH Natürlicher Rüstungsschutz 8+ drin.
BLOOD, DEATH AND VENGEANCE!!

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #88 am: 8.06.2011 | 12:42 »
Sind sie leider nicht. Der Krieger ist kann kämpfen, der Ritter ist ne totale Nulpe. Und der Fehler liegt im Generierungssystem: Der Krieger bezahlt 6 GP für seine Akademische Ausbildung die 20 GP wert ist, der Ritter kriegt nen Haufen +1 Talentboni. Genau da hakt es.

Kann ich nicht nachvollziehen. Von den Kampftalenten und SF sind der Standardkrieger (bzw. der Kriegsreiterei-Krieger aus Gareth) vergleichbar, von den sonstigen Talenten ebenso. Der Ritter kriegt sogar Hauptwaffe +7, der Krieger idR nur +6.
Einzig hat der Ritter noch Verpflichtungen, die der Krieger nicht hat und der Krieger hat die Akademische Ausbildung, die aber ohnehin überbewertet wird (SF zu 3/4 ist egal und TaW auf Stufe 0 bis 10 verbilligt steigern ist auch egal). Von daher sehe ich keinen nennenswerten Unterschiede, die den Ritter zur Nulpe machen sollten. Kannst du deinen Vorwurf präzisieren? Meine Vermutung ist, dass wieder einmal andere Regelteile problematisch sind, zB, dass man den Vorteil Adlig wählen muss, um ein Ritter zu werden oder sowas.


Zitat von: ein Dämon auf Abwegen
Einen Absoluten Hass hab ich dabei übrigens auf die Talent Einteilung (nach Komplexität und Basis Experten) entwickelt, das ist jedesmal ein Krampf wenn man irgendwo mit "oder-Listen" ein bisschen Flexibilität rein bringen will. Führt aber auch zu besonderen Blüten: "Bogen+5" kostet z.B. 3GP "Bogen+6 oder Armbrust+6" nur 2,8 GP und "Bogen+7 oder Armbrust+7 oder Wurfspeer+7 oder Wurmesser+7" kostet 2,75 GP  devilish (wen ich mich jetzt nicht verrechnet hab).

Ja, das ist totaler Blödsinn. Deswegen baut der Profi auch Pakete wie "Schwerter oder Hiebwaffen oder Raufen oder Reiten oder Ackerbau oder Fahrzeug Lenken oder Etikette oder Sprache oder Überreden oder  Heilkunde oder Staatskunst +7" (+1,8 GP glaub ich), 3 weitere aus dieser Liste +4" und schon hat man GP gespart. Hätte ich zB nur Schwerter +7 genommen, hätte ich bereits 3,5 GP zahlen müssen, das ist das Doppelte.  ;)

Ernste Empfehlung:

Alle Vor- und Nachteile aus den Professionen raus, teilweise entsorgen (Akademische Ausbildung, Verpflichtungen...) und Talentpunkte zum frei verteilen vergeben (innerhalb einer Talentkategorie natürlich). Das gleiche für SF. Was wirklich elementar ist, wird festgesetzt, zB Waffentalent +6 beim Krieger.

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.996
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #89 am: 8.06.2011 | 12:46 »
Alle Vor- und Nachteile aus den Professionen raus, teilweise entsorgen (Akademische Ausbildung, Verpflichtungen...) und Talentpunkte zum frei verteilen vergeben (innerhalb einer Talentkategorie natürlich). Das gleiche für SF. Was wirklich elementar ist, wird festgesetzt, zB Waffentalent +6 beim Krieger.

Genau. Archetypen mit freien AP zum verfeinern/personalisieren. Vor- und Nachteile nicht kaufen, sondern durch Lifepath (gewürfelt) generieren...
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Christoph

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 743
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christoph
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #90 am: 8.06.2011 | 13:12 »
Gewürfelte Vor- und Nachteile sind genauso sinnlos finde ich.


Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #91 am: 8.06.2011 | 13:13 »
Zudem ein guter Teil an Vorteilen kann ohnehin zu Sonderfertigkeiten umgewandelt werden, was den unnachahmlichen Vorteil hat, dass deren deutlich überfüllte Liste entschlackt wird. Spontan sind dass alle Vorteile die irgendwie nur bei einem simplen Ablauf ein paar Bonuspunkte geben und erlernbar erscheinen, also sowas wie Balance, Eisern, Zäher Hund, Schnelle Heilung usw.

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 616
  • Username: zaboron
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #92 am: 8.06.2011 | 13:18 »
Kann ich nicht nachvollziehen. Von den Kampftalenten und SF sind der Standardkrieger (bzw. der Kriegsreiterei-Krieger aus Gareth) vergleichbar, von den sonstigen Talenten ebenso. Der Ritter kriegt sogar Hauptwaffe +7, der Krieger idR nur +6.
Einzig hat der Ritter noch Verpflichtungen, die der Krieger nicht hat und der Krieger hat die Akademische Ausbildung, die aber ohnehin überbewertet wird (SF zu 3/4 ist egal und TaW auf Stufe 0 bis 10 verbilligt steigern ist auch egal). Von daher sehe ich keinen nennenswerten Unterschiede, die den Ritter zur Nulpe machen sollten. Kannst du deinen Vorwurf präzisieren? Meine Vermutung ist, dass wieder einmal andere Regelteile problematisch sind, zB, dass man den Vorteil Adlig wählen muss, um ein Ritter zu werden oder sowas.
Von 0 auf 10 zwei Spalten billiger sind schon so 150 AP, wenn man das zu Beginn konsequent ausnutzt (Raufen oder Ringen, ein Fernkampftalent, zwei Waffentalente), ist man dem Ritter schon ordentlich voraus. Dadurch, dass man für die SFs nur 3/4 ausgibt, spart man auch ordentlich. Für die "must-haves" eines Profikämpfers gibt man locker 3000 AP aus, also spart man insgesamt mehr als 1000AP gegenüber dem Ritter. Des weiteren bringen die meisten Krieger brauchbarere SFs mit. Wie oft braucht der Ritter seine Turnierreiterei? Dazu muss er sich erstmal n ordentliches Pferd leisten können. Verglichen mit dem, was z.b. der Krieger aus Thorwal mitkriegt, kann der Ritter nur heulen. Noch nicht einmal den Wuchtschlag kann er! :)

Und dann vergleich mal den Ritter mit seiner Variante, dem Ritter alten Schlags. Der kostet genauso viel, kann aber dafür noch den Wuchtschlag, und kriegt Niederwerfen und Befreiungsschlag verbilligt. Im Gegenzug kann er schlechter tanzen.

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #93 am: 8.06.2011 | 13:30 »
Die Ganzen Steigerungsverbilligungs-Vorteile und verbilligte SF*) sollten mMn auch raus, wenn jemand irgewo gut sein soll dann sollte er einfach nen hohen Wert haben und gut is.

*) Wobei ich SF die nur Manöver freischalten eh streichen würde, einfach sagen Manöver X darf ab Talentwert Y durchgeführt werden und das wars. Dann wäre das Kampfsystem wieder modularer und man könnte leichter dran rumschrauben.
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 616
  • Username: zaboron
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #94 am: 8.06.2011 | 13:32 »
Die Ganzen Steigerungsverbilligungs-Vorteile und verbilligte SF*) sollten mMn auch raus, wenn jemand irgewo gut sein soll dann sollte er einfach nen hohen Wert haben und gut is.

*) Wobei ich SF die nur Manöver freischalten eh streichen würde, einfach sagen Manöver X darf ab Talentwert Y durchgeführt werden und das wars. Dann wäre das Kampfsystem wieder modularer und man könnte leichter dran rumschrauben.
Jupp. Alles was nur Spalten verschiebt oder verbilligt sollte weg.
Wenn mein Zuckerbäcker ein talentierter Töpfer sein soll, dann wird der TaW einfach zu Beginn auf 10+ gesteigert und fertig.

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #95 am: 8.06.2011 | 13:46 »
Naja, wow. Wenn man denn nur alles der Start-AP in die Kampftalente pumpt. Das hat aber kaum jemand gemacht, mit dem ich gespielt habe. Auf Stufe 1 wurde allenfalls das Hauptwaffentalent und Raufen gesteigert, oft noch Hiebwaffen weil man da immer eine Waffe findet. Da sind die 150 AP ehrlich gesagt herzlich egal und keine 6 GP Professionskosten wert.
Den Krieger aus Thorwal (der hat fluffgemäß Zweihandhiebwaffen als Hauptwaffe, der arme Narr!) kannst du ohnehin nicht vergleichen, (Äpfel-Birnen, wenn du einen Ritter willst, dann baust du dir einen schweren Kriegsreiter, keinen Infanteristen) eher den aus Gareth, welcher auch ein Kriegsreiter ist. Die unterscheiden sich kaum, Wuchtschlag können die meisten Krieger nicht.  

An relevanten SF braucht ein Krieger/Ritter eigentlich nur: Wuchtschlag (200 AP), Finte (200 AP), Meisterparade (200 AP), Gegenhalten (200 AP), Rüstungsgewöhnung II (200 AP) und evtl. Waffenspezialisierung (100 AP), insgesamt also 1100 AP
Vom Rest würde ich tunlich abraten, weil die meisten Manöver broken sind, desweiteren überschneiden sich Ritter und Krieger was den Komplex Schildkampf und Rüstungsgewöhnung I angeht, so dass ich das unberücksichtigt lasse. Kampfstil ist klar Dicke Rüstung + Gegenhalten, so dass wir uns Finessen wie Aufmerksamkeit und Kampfreflexe sparen können. Idealerweise nehmen wir hierfür einen Zweihänder, zur Not Hiebwaffe und Schild.

Wenn wir unterstellen, dass der Krieger nichts von oberem verbilligt bekommt, dann spart er sage und schreibe: 275 AP, kann sich im Schnitt also eine weitere SF leisten. Haut mich jetzt nicht so vom Hocker.

Der Ritter des alten Schlages ist ganz ganz ganz großer Blödsinn. Wo soll der sinnvollerweise beheimatet sein? In der Feenwelt? Der normale Ritter ist per definitionem schon veraltet und am Aussterben, der ist quasi schon "vom alten Schlag" und leben in Nostergast bzw. Weiden. Was ist noch rückständiger als diese beiden Provinzen? Eben. Zudem ist es quatsch, dass der der Ritter als Adliger dann besser Ackerbau und Niederwerfen kann anstelle von Staatskunst und Rechtskunde. Naja, diese Variante ist in der Tat total daneben.

Ansonsten sehe ich keinen dermaßen Großen Vorteil des Kriegers, aber das liegt wieder einmal an der relativen Schwäche anderer Regelteile in diesem Fall der meisten Manöver und dazugehörigen SF. Die lohnen sich einfach nicht, deswegen halte ich 3000 AP für utopisch, es sei denn du willst später einmal den Waffenmeister der einen derartige Summe benötigt. Das ist aber wieder ein anderes problematisches Thema.

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 616
  • Username: zaboron
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #96 am: 8.06.2011 | 15:21 »
Nun, wenn du den Vorteil Akad. Ausbildung nicht konsequent ausnutzt, dann magst du ihn schon für überbewertet halten. Mit den von dir aufgeführten SFs ist der Ritter aber höchstens ein durchschnittlicher Kämpfer und kein Profi. Ein Profi besorgt sich irgendwann den Waffenmeister. Allein dafür braucht es schon 2500 AP in SFs, das ist aber eher untere Grenze. :)

Offline Blutschrei

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.035
  • Username: Blutschrei
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #97 am: 8.06.2011 | 15:31 »
Außerdem ist fürs gegenhalten doch ohnehin möglich hohe Ini nötig oder? Dafür gibt es ja auch einige teure SFs
BLOOD, DEATH AND VENGEANCE!!

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 616
  • Username: zaboron
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #98 am: 8.06.2011 | 16:00 »
Außerdem ist fürs gegenhalten doch ohnehin möglich hohe Ini nötig oder? Dafür gibt es ja auch einige teure SFs
Jupp. Wenn ich gegenhalten richtig machen möchte, brauch ich Aufmerksamkeit, Kampfreflexe+Gespür, und RGIII. Das sind schon noch einmal mehr als 1000 AP

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: DSA-Paketrabatte
« Antwort #99 am: 8.06.2011 | 19:23 »
Das mit der hohen INI bei Gegenhalten stimmt zwar ist aber nicht zwingend notwendig sondern "nur" hilfreich.

Akademische Ausbildung konsequent ausnutzen ist an sich nicht wirklich möglich, da sie von den Talentwerten her nur bei der Generierung gilt und ich es nicht für sinnvoll erachte nur auf Grund des konsequenten Ausnutzens seine Kampftalente auf 10 zu pumpen. Das wurde bei uns allenfalls mit der Hauptwaffe gemacht, es ist vom System her auch nicht erwünscht nur one trick ponys zu erschaffen, auch wenn es möglich wäre.

Was die SF angeht:

Das läuft letztlich nur auf ein schnelleres Erreichen der High End SF heraus. Ob es dir 6 GP wert ist, dass der Krieger Waffenmeister auf Stufe 18 wird, während der Ritter vielleicht 1000 AP mehr braucht und daher erst ab Stufe 19 Waffenmeister wird musst du wissen. Ich halte es für vernachlässigbar.

Übrigens: die von mir skizzierte Auswahl ist nicht Ende der Fahnenstange, wenn man Waffenmeister möchte, aber ausreichend für die meisten Fälle. Waffenmeister als Argument zu nehmen, ist aber auch...interessant. Was bringt denn einem Akademische Ausbildung in der Zeit bis man Stufe 18+ ist und sich diese High End SF holt?

Insofern sehe ich als Nachteil des Ritters, die Verpflichtung sich Adlig zu holen. Das tut wirklich weh.
« Letzte Änderung: 8.06.2011 | 19:42 von Adanos »