Autor Thema: Artwork in Rollenspielprodukten - Was ist nötig?  (Gelesen 3396 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maarzan

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.739
  • Username: Maarzan
Re: Artwork in Rollenspielprodukten - Was ist nötig?
« Antwort #50 am: 7.10.2022 | 18:25 »
Für mein eigenes Projekt denke ich auch darüber nach keine Illustrationen zu verwenden. Rollenspiel ist einfach kein Visuelles Medium und ich denke Bilder können natürlich schon sein, aber letztlich führen sie eher dazu das dann am Tisch die Leute nicht beschreiben können was da tatsächlich in der Spielwelt vorhanden ist, weil sie es einfach nie gelernt haben.

Und ohne Bilder kann sich auf der Seite auch schon mal keine(r) diskriminiert fühlen.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline Zanji123

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zanji123
Re: Artwork in Rollenspielprodukten - Was ist nötig?
« Antwort #51 am: 7.10.2022 | 18:30 »
kommt drauf an.

Im GRW hab ich gerne wenigstens bei den Spezies / Abstammungen Bilder um zu wissen wie die in der Welt aussehen da oft Beschreibungen nicht die Idee rüberbringen. Ansonsten sind Bilder dann im Regelwerk nur "Orientierungshilfe". Im Schatten des Dämonenfürsten weis ich z.b. das die Kampfmanöver auf der Seite stehen wo ein Uhrwerk Ritter grad einen anderen Humanoiden erschlägt und das Schwert mit beiden Händen über seinen Kopf hält.
Also im REGELteil können es dann wenig Bilder sein

ist im GRW aber ein kleiner Abriss der Welt drin sollten ein paar Karten / Landschaftsbilder / "Stadtfotos" drin sind um die Region auch Bildlich zu beschreiben.

Bei "Regionalbeschreibungen" / "Settingbüchern" bitte so viel wie möglich Bilder

Bei Abenteuern... kommts drauf an. Maps klar (auch wenn die meist komisch aussehen), evtl. Bilder der NPCs (muss nicht sein) aber BITTE richtig tolle handouts :D



Generell finde ich die Idee eine (teure) Standart Ausgabe in vollfarbe und mehr Bilder und hochglanz Seiten und eine "Taschenbuch / Arbeitsversion / handlich praktisch" Version in S/W Version für ein GRW sinnvoll
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Offline tartex

  • Titan
  • *********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 13.516
  • Username: tartex
Re: Artwork in Rollenspielprodukten - Was ist nötig?
« Antwort #52 am: 18.10.2022 | 09:32 »
Für mein eigenes Projekt denke ich auch darüber nach keine Illustrationen zu verwenden. Rollenspiel ist einfach kein Visuelles Medium

Ich würde da ziemlich widersprechen. Rollenspiel muss kein visuelles Medium sein, das stimmt. Aber bei dem Erfolg von teuer illustrierten Regelwerke, den Zeichnungen zu den Monstern seit dem ersten D&D und den schon dort verwendeten Miniaturen, kann man die häufige Kommunikation durch visuelle Elemente ja wirklich nicht bestreiten.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.600
  • Username: aikar
Re: Artwork in Rollenspielprodukten - Was ist nötig?
« Antwort #53 am: 18.10.2022 | 09:46 »
Für mein eigenes Projekt denke ich auch darüber nach keine Illustrationen zu verwenden.
Ein Rollenspiel ganz ohne Illus würde ich (!) mir nicht anschauen. Textwüsten ohne Auflockerung finde ich anstrengend zu lesen, das macht mir keinen Spaß. Die wenigsten Autoren sind außerdem so gut, dass sie das Gefühl der Welt so gut vermitteln wie mit Bildern. Das ist nicht fair und muss für dich keine Relevanz haben, es muss dir nur klar sein, dass du mit dieser Entscheidung wahrscheinlich potentielle Leser (Käufer?) verlieren wirst.

Rollenspiel ist einfach kein Visuelles Medium und ich denke Bilder können natürlich schon sein, aber letztlich führen sie eher dazu das dann am Tisch die Leute nicht beschreiben können was da tatsächlich in der Spielwelt vorhanden ist, weil sie es einfach nie gelernt haben.
Sehe ich gänzlich anders. Bilder schaffen einen gemeinsamen Vorstellungsraum, auf dem die Beschreibungen am Spieltisch aufbauen können.
« Letzte Änderung: 18.10.2022 | 09:54 von aikar »
Für Fans von Aventurien, denen DSA zu komplex ist: Aventurien 5e: https://aventurien5e-fanconversion.de/