Autor Thema: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?  (Gelesen 4220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #25 am: 15.08.2011 | 15:21 »
Wir haben hier im Forum ein schwarzes Brett, du kannst im "Biete"-Board ja mal Angebote machen (Aber nicht wundern wenn die ersten Reaktionen irgendwelche Kritiken an den Preisen sind... das scheint normal zu sein ;) )
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline rayen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 339
  • Username: rayen
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #26 am: 15.08.2011 | 20:05 »
So habt dank.

Meine Einkaufsliste ist jetzt erstmal:
Dungeon Masters Guide 2
Monster Vault
Monster handbook 3
Keep on the Shadowfell
und ein DDI Account (Weil ich nen reinen Mönch Spieler in der Gruppe hab, ausserdem gefällt mir die Idee des schnellen Char erschaffens und steigern)

Ich dank euch mal allen für die schnellen Auskünfte.

Offline Windjammer

  • Experienced
  • ***
  • Beilunker Kneifer
  • Beiträge: 319
  • Username: Windjammer
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #27 am: 15.08.2011 | 20:32 »
Keep on the Shadowfell

Nur das ich Dich da richtig verstehe - ich habe den legalen Gratis-Downloads des kompletten Abenteuers in meinem letzten Posting oben verlinkt, und jetzt willst Du käuflich erwerben?  

(Zugegeben, die dem Abenteuer beigelegten Battlemats sind im Download nicht enthalten, aber die findet man alle per Google Bildsuche im Nu.)

Offline rayen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 339
  • Username: rayen
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #28 am: 15.08.2011 | 20:42 »
Oh da bin ich total auf dem Schlauch gestanden, ich dachte das wären nur die Konvertierungen. Dann dank ich dir gleich nochmehr.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #29 am: 15.08.2011 | 22:07 »
Mit einem D&D Insider Account brauchst du das MM3 nur wenn du auch noch ein Buch mit dem dazugehoerigen Fluff in der Hand haben willst.
Zugang zu allen Werten ALLER Monster die irgendwann/-wo von WotC mal fuer irgendein 4e-Produkt gemacht wurden (ausser Gamma World) hast du dabei drin.

Das Monster Vault hingegen lohnt sich auch in Print, da du dabei noch massenweise Counter (mit roetlichem Rand der Rueckseite um sie schnell bei "bloodied" umdrehen zu koennen) dazu kriegst und die Monster im MV eine gute Basis bieten um "mal schnell" was aus dem Hut zu zaubern selbst wenn man nix selbst bauen will.

Ansonsten hast du via Dungeon Unmengen an Abenteuern, wobei ich aus eigener Erfahrung sowohl "Scales of War" als auch Keep on the Shadowfell als eher nicht so gelungen (da die Autoren sich da wohl noch ans "neue" System gewoehnen mussten)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.068
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #30 am: 15.08.2011 | 23:17 »
Bei Scales of War hat mir das Startabenteuer irgendwie besser gefallen als Keep on the Shadowfell.

Beim Durchlesen der Abenteuer im späten Paragontier und höher fand ich das Ganze aber teilweise schon echt hanebüchen.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline rayen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 339
  • Username: rayen
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #31 am: 16.09.2011 | 23:22 »
Hello nochmal :)
So, jetzt liegt hier ein Haufen Literatur, auch Spieler sind gefunden.
Aber eine Frage gibts noch. Eignet sich das Soloabenteuer aus der neuen Roten Box um mit den Regeln vertraut zu werden?

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #32 am: 17.09.2011 | 01:13 »
Ich habe es bisher noch nicht gespielt/geleitet, aber da ich sowieso vorhatte das mal in MapTool umzusetzen (um weiter mit MapTool vertraut zu werden und um was bereit zu haben wenn doch mal ein neuer Spieler dazukommen sollte) kann ich ja mal schauen, ob ich am Wochenende dazu komme ;)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline rayen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 339
  • Username: rayen
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #33 am: 19.09.2011 | 20:07 »
Irgendwie begeistert mich d&d 4e immer mehr mit jedem Buch das ich lese.
Wird noch teuer werden, ein Paar Bücher stehen schon auf der Oktober Liste.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: D&D4E Angefangen mit den Essentials, wie weiter?
« Antwort #34 am: 19.09.2011 | 20:41 »
Sollten das aeltere Buecher sein die (fast) jeder der bisher spielt schon haben sollte... einfach mal auf der SPIEL schauen, ob da nicht ein paar Schnaeppchen dabei sind.

Und um zu deiner vorherigen Frage betreffs Redbox zurueckzukommen...
Ich habe gestern mal kurz (ohne was aufzuschreiben/wuerfeln) mal das Intro-Abenteuer (zumindest den 1. Teil) durchgespielt.
2. Teil kommt spaeter.

War bisher ziemlich OK (wenn es auch leider zwischen den Charakteren die du mit der Redbox baust und den Charakteren aus den Heroes of the Fallen Lands ein paar Unterschiede gibt. Wenn du also einen Charakter in der Red Box angefangen hast kann es sein, dass der "echte" Charakter etwas anders aussieht
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."