Autor Thema: [4e] Hybrid-Builds  (Gelesen 11648 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meister Analion

  • manchmal lustig
  • Famous Hero
  • ******
  • Der Meister hat immer recht!
  • Beiträge: 2.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meister Analion
[4e] Hybrid-Builds
« am: 17.08.2011 | 19:44 »
Dwarf Warden|Warlock
Eigentlich kann er nix besonders dolles, das ist ja das Problem :)
Grundidee ist der Hexhammer-Build, also ein Zwerg Warlock der mit einem Pact Hammer (Magic Item) den Nahkampf sucht. und Synergien für seine hohe CON sammelt.
Iron Vanguard PP ist besonders nett wegen Trample the Fallen: CON Damage bei push oder knock prone
Desweiteren wird Eldtrich Strike gepimped wo es geht, der zählt als Melee Basic Attack: Hammer Shock (gegner -2 Attack), Bracers of Mighty Striking + Horned Helmet für Schaden
Viele Powers mit Knock oder Push Effekten
Protective Hex: getroffene cursed Gegner bekommen -2 Attack auf Allies
Hammer Rhytm: CON-Schaden bei Melee-miss

Vorteile gegenüber dem Warlock/MC Fighter:
-heftig mehr HP (+21)
-Daily Forms des Warden sind nett (irgendwie sind Warlock Dailies alle meh)
-Font of Life ist sehr nett

Nachteil:
-Defenses insgesamt 1 Punkt schlechter
-ettliche Powers ohne Curse-Damage
-STR muss mehr gepimped werden->CON-Effekte etwas schlechter
-White Lotus Riposte (MBA pimp) lohnt nicht wirklich bzw. auch nicht genügend Feats vorhanden

Fazit: denke es gibt sich nicht viel

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

ähnlicher Build ohne Hybrid:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 17.08.2011 | 20:12 von Meister Analion »
PS: alle Aussagen sind nur meine persönliche Meinung. Ihr habt meine ausdrückliche Erlaubnis, eine andere Meinung zu vertreten.

A government is a body of people usualy notably ungoverned.

Mike

  • Gast
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #1 am: 17.08.2011 | 19:50 »
Wäre klasse wenn Du noch kurz dazu schreiben könntest, was der besonders tolles kann. Für jemanden der nicht alle Powers auswendig kennt, ist an dem Build sonst leider nicht zu erkennen wo dessen Stärken liegen.

Offline Meister Analion

  • manchmal lustig
  • Famous Hero
  • ******
  • Der Meister hat immer recht!
  • Beiträge: 2.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meister Analion
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #2 am: 17.08.2011 | 20:09 »
Doppelpost
« Letzte Änderung: 17.08.2011 | 20:13 von Meister Analion »
PS: alle Aussagen sind nur meine persönliche Meinung. Ihr habt meine ausdrückliche Erlaubnis, eine andere Meinung zu vertreten.

A government is a body of people usualy notably ungoverned.

Offline Froschi

  • Bloody Beginner
  • *
  • Quak!
  • Beiträge: 46
  • Username: Froschi
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #3 am: 18.08.2011 | 09:19 »
Hast ein paar Probleme dabei.
=> Du verschenkst den Waffenslot, kannst also keine magische Waffe nutzen. Daher benutze ich für Nahkampf-Warlocks immer nur Blades, die kann ich per Feat als Implement benutzen.
=> Con Damage bei Push, du willst aber mit Eldritch Strike immer sliden. Und ein PP für lausige 6 Schaden alle 3 Runden... ich bitte dich, das ist doch harmlos hoch 3!
=> Font of Life - willst du nicht lieber Hide Proficiency + AC-Boni mit Hybrid Talent Option nehmen? Warden's Armored Might auf Earthstrength bedeutet in der Regel mindestens +6 auf AC (+1 Leather => Hide, +5 sind der Unterschied zwischen CON und DEX-Modifier), mit Heavy Shield (durchaus empfehlenswert) sogar +8! In deinem Fall, da du 2 Prof-Feats hast, wäre es zwar "nur" +4 (wenn ich richtig rechne), aber dafür hast du 2 Feats gespart!
=> Hammer-Rythm: Du baust ein Build, welches auf Versagen aus ist? Willst du nicht lieber (z.B. mit deadly draw) deine Treffsicherheit steigern? (Die Mathematik sagt: JA, du willst!)


Willst du eigentlich eher Defender mit mehr Control-Optionen sein, oder lieber Striker, der was aushält? Für ersteres ist imho der Umbral Cabalist PP Pflicht!

Offline Meister Analion

  • manchmal lustig
  • Famous Hero
  • ******
  • Der Meister hat immer recht!
  • Beiträge: 2.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meister Analion
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #4 am: 18.08.2011 | 09:54 »
Hast ein paar Probleme dabei.
=> Du verschenkst den Waffenslot, kannst also keine magische Waffe nutzen. Daher benutze ich für Nahkampf-Warlocks immer nur Blades, die kann ich per Feat als Implement benutzen.
Für heavy Blade bräuchte ich aber mehr feats: Proficiency, +Damage und Implement.
Dazu haben Hämmer bessere Feats als Blades. Dafür auf den Waffenslot zu verzichten sehe ich nicht als Verlust

Zitat
=> Con Damage bei Push, du willst aber mit Eldritch Strike immer sliden. Und ein PP für lausige 6 Schaden alle 3 Runden... ich bitte dich, das ist doch harmlos hoch 3!
fast jede meine Powers macht Push oder Prone (auch mehrere Gegner), dazu noch die Rüstung die pushed. Ausserdem habe iche eien Daily Form die meinem MBA einen Push gibt   
Zitat
=> Font of Life - willst du nicht lieber Hide Proficiency + AC-Boni mit Hybrid Talent Option nehmen? Warden's Armored Might auf Earthstrength bedeutet in der Regel mindestens +6 auf AC (+1 Leather => Hide, +5 sind der Unterschied zwischen CON und DEX-Modifier), mit Heavy Shield (durchaus empfehlenswert) sogar +8! In deinem Fall, da du 2 Prof-Feats hast, wäre es zwar "nur" +4 (wenn ich richtig rechne), aber dafür hast du 2 Feats gespart!
Der Builder gibt mir keine CON auf AC wenn ich Armored Might  wähle und Hide anziehe
Zitat
=> Hammer-Rythm: Du baust ein Build, welches auf Versagen aus ist? Willst du nicht lieber (z.B. mit deadly draw) deine Treffsicherheit steigern? (Die Mathematik sagt: JA, du willst!)
Bei Hammer Rhytm bin ich auch nicht sicher, aber Deadly Draw ist Mist. Ausser bei Eldritch Strike würde das nie anspringen und ich habe eh meistens CA weil ich flanke oder unsere Controler dafür sorgen
Zitat

Willst du eigentlich eher Defender mit mehr Control-Optionen sein, oder lieber Striker, der was aushält? Für ersteres ist imho der Umbral Cabalist PP Pflicht!
Ich will möglichst nah an meinem 3.5 Duskblade bleiben, d.h. standhafter Nahkampfstriker mit Magie. Der Hexblade (Essentials) würde da zwar schon thematisch passen ist aber stinklanweilig zu spielen
Den Build werde ich aber nicht nehmen sondern den MC-Build den ich auch gepostet habe. Das war nur ein Versuch, um zu sehen ob es mit Hybrid besser geht, aber ich denke nicht.
« Letzte Änderung: 18.08.2011 | 09:57 von Meister Analion »
PS: alle Aussagen sind nur meine persönliche Meinung. Ihr habt meine ausdrückliche Erlaubnis, eine andere Meinung zu vertreten.

A government is a body of people usualy notably ungoverned.

Offline Michael

  • Blood Bowl Mimose 1
  • Hero
  • *****
  • Der Film ist grandios.... scheiße!
  • Beiträge: 1.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ThiefofSouls
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #5 am: 18.08.2011 | 10:14 »
Wie wäre es mit Crushing Guardian statt Hammer Rythm? Damit bekommst du Bonus-Damage sobald du in deiner Guardian-Form unterwegs bist. Hier ist natürlich ein reiner Warden besser, da er mehr Formen hat, aber wäre eine Idee wert.

edit: Hmm hatte noch Crippling Crush überlegt, aber der klappt nur bei Weapon attacks die slow oder immobilize machen, aber dann gibbet CON nochmal auf Damage.
« Letzte Änderung: 18.08.2011 | 10:18 von Michael »
Zitat von: Ahasverus am Heute um 09:42
Im Grunde spielen wir die meiste Zeit also eine Art Wargame und erzählen uns dazwischen Stundenlang Geschichten wie es zum nächsten Kampf kommt. *leichte ironie*

You cannot spell Slaughter without laughter.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #6 am: 18.08.2011 | 19:12 »
Der Builder gibt mir keine CON auf AC wenn ich Armored Might  wähle und Hide anziehe

Doch, macht er, wenn du eine Armored Might Option auswählst, die CON auf AC gibt. Alternative ist WIS auf AC. Bei einem Warden|Conlock ist CON aber logischerweise wesentlich besser.

Von Hammer Rhythm und vergleichbaren Feats, die minimalen Schaden bei einem Miss verursachen, halte ich auch nix.

Die Defenses beider Builds sind nebenbei bemerkt miserabel und gehen fast schon in Richtung Autohit.

Ich poste später noch ein paar Builds.
« Letzte Änderung: 18.08.2011 | 19:24 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #7 am: 18.08.2011 | 21:29 »
Goliath Fighter|Warden Hybrid

Den Charakter spiele ich so in der Aventurien DnD4-Runde "Von Eigenen Gnaden". Es handelt sich hierbei um einen Thorwaler, der eine Zeit lang als Sklave in Al'Anfa in der Arena kämpfte (und dort den Umgang mit der exotischen Waffe gelernt hat).

Der Charakter wurde um die Spiked Chain Multiclass Power Chain Ward herum gebaut, eine Daily Stance, die Threatening Reach gibt. Um den Controlling-Aspekt der Threatening Reach zu maximieren, werden Warden Guardian Forms genommen, die +1 auf Reach geben (gibt es auf Level 9, 15 und 25) sowie der Stoneblessed PP, der dauerhaft +1 auf Reach gibt. Das macht dann auf Level 12 Threatening Reach 4 für einen Encounter pro Tag und dank der Stoneblessed Utility immerhin noch Threatening Reach 3 für einen Turn pro Encounter. Um den Opportunity Attacks mehr Kick zu geben, wurde das Feat Sudden Roots gewählt. Das macht es für die Gegner extrem schwer, sich innerhalb der Reach verünftig zu bewegen.

Der Charakter marked mit Fighter Powers auf Reach. Das normale Mark Punishment des Fighters gilt allerdings nur für Gegner, die adjacent sind. Warden's Fury hat diese Einschränkung nicht. Man kann also Gegner marken, die keine effektive Möglichkeit haben, dem Mark Punishment zu entgehen. Dank Mark of Warding liegt der Abzug für markierte Gegner auch bei -3 statt -2.

Die Defenses des Charakters sind nicht übermäßig toll. Um dem entgegen zu wirken, werden Stances mit Defensivboni verwendet (klappt leider nicht mit Chain Ward zusammen, weil das auch eine Stance ist). Mark of Warding gibt alles Defensivboni, die auf Powers beruhen, einen +1 Bonus. Damit ist der Charakter von den Defenses her wieder auf Defender Level.

Verlieren tut er die Mass Marking Ability des Warden. Mit Nature's Wrath kann er nur noch einen Gegner marken. Da er immer noch mit allen Fighter-Attacken marked, ist er immer noch ein guter Multimarker.

Das Einzige, was wirklich schmerzt, ist der Verlust des Font of Life Class Features und der Extra-Hitpoints des Warden. Da der Charakter auf DEX als Secondary getrimmt ist, kann er auch die anderen Spiked Chain Multiclass Powers sinnvoll einsetzen. Vor allem die Daily ist nicht zu verachten. Auf Epic kann er als Eternal Defender die Reach um 1 erhöhen und per Feat beide Mark Punishments in einer Runde einsetzen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Der Build funktioniert auch als reiner Warden. Dann fehlt das Reach Marking und die defensiven Stances vom Fighter. Der Build geht dann auf CON oder WIS als sekundäres Attribut und man kann die anderen Spiked Chain Multiclass Powers nicht mehr einsetzen. Die Armor ist etwas schlechter, weil das verwendete Hybrid Talent +1 auf AC/Reflex gibt (neben +1 auf Attacke mit der Off Hand und +1 Main Hand/+2 Off Hand Schaden). Dafür hat man die Class Features des Warden.
« Letzte Änderung: 18.08.2011 | 21:37 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #8 am: 18.08.2011 | 22:21 »
Ein artverwandter Build, der statt Spiked Chain eine Polearm benutzt:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Keine Encounter-lange Threatening Reach. Dafür haut der Charakter mit Footwork Lure jeden Gegner at will zu Boden (Slide 2 + Polearm Momentum). Durch Heavy Blade Opportunity darf er Footwork Lure bei Opportunity Attacks einsetzen. Dank Polearm Gamble darf er Opportunity Attacks ausführen, wenn ein Gegner an ihn heran zieht (und gibt dem Gegner dafür Combat Advantage). Die Kombination aus Reach Marking vom Fighter und Reach Punishment vom Warden bleibt erhalten.

Im Gegensatz zum vorangegangenen Build macht der hier mehr Schaden. Die Auswahl an Powers lässt sich sicherlich noch optimieren mit Fokus auf Push und Slide Powers.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Meister Analion

  • manchmal lustig
  • Famous Hero
  • ******
  • Der Meister hat immer recht!
  • Beiträge: 2.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meister Analion
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #9 am: 19.08.2011 | 08:29 »
Doch, macht er, wenn du eine Armored Might Option auswählst, die CON auf AC gibt. Alternative ist WIS auf AC. Bei einem Warden|Conlock ist CON aber logischerweise wesentlich besser.
Ah, jetzt gehts. Bringt aber nix da Wyvern Scale +9 und Earthhide +3 +6 CON auf das selbe rauskommt. Bei den besten Masterwork-Rüstungen ist der Unterschied 13 - 5 = 8, d.h. am ENde ist Hide schlechter.
Zitat


Die Defenses beider Builds sind nebenbei bemerkt miserabel und gehen fast schon in Richtung Autohit.
Auf dem Papier ja, in der Praxis hatte ich aber nicht das Gefühl, übermäßig viel abzubekommen. Liegt vielleicht auch daran, dass Wizard und Runepriest ständig mehrere Gegner blenden. Die Defenses unserer Gruppe sind:

Fighter: AC: 34 Fort: 29 Ref: 24 Will: 23
kann aber nicht geflanked werden und bekommt meistens noch +3AC/ref durch den Build

Hexblade:AC 30 Fort: 30 Ref: 25 Will: 29
Runepriest AC: 33 Fort: 29 Reflex: 25 Will: 28
Ranger AC: 31 Fort: 26 Ref: 29 Will: 25
Wizard: AC: 30 Fort: 27 Ref: 29 Will: 27
und der Barde dürfte auch nicht besser sein





PS: alle Aussagen sind nur meine persönliche Meinung. Ihr habt meine ausdrückliche Erlaubnis, eine andere Meinung zu vertreten.

A government is a body of people usualy notably ungoverned.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #10 am: 19.08.2011 | 08:36 »
Du sparst mit der Hide Armor halt zwei Feats. Mit einem davon kannst du Armor Specialization (Hide) kaufen, was +1 auf AC und eine Verringerung der Abzüge für Skills mit sich bringt. Auf Level 21 kannst du das durch das Second Skin Feat ersetzen. Das bringt sogar +2 auf AC. Bleibt immer noch ein Feat über, und du hast Bewegung 6 statt 5. Dafür verlierst du Font of Life.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Meister Analion

  • manchmal lustig
  • Famous Hero
  • ******
  • Der Meister hat immer recht!
  • Beiträge: 2.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meister Analion
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #11 am: 19.08.2011 | 09:14 »
Du sparst mit der Hide Armor halt zwei Feats. Mit einem davon kannst du Armor Specialization (Hide) kaufen, was +1 auf AC und eine Verringerung der Abzüge für Skills mit sich bringt. Auf Level 21 kannst du das durch das Second Skin Feat ersetzen. Das bringt sogar +2 auf AC. Bleibt immer noch ein Feat über, und du hast Bewegung 6 statt 5. Dafür verlierst du Font of Life.
Bin Zwerg, haber immer nur Speed 5 :)
Ausserdem ist Metallrüstung fluffiger und Font of Life finde ich schon sehr nett. Aber wie gesagt, ich denke ich bleib doch lieber bei Warlock/MC Fighter.
PS: alle Aussagen sind nur meine persönliche Meinung. Ihr habt meine ausdrückliche Erlaubnis, eine andere Meinung zu vertreten.

A government is a body of people usualy notably ungoverned.

Offline Jandalf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jandalf
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #12 am: 19.08.2011 | 16:25 »
Keine Encounter-lange Threatening Reach. Dafür haut der Charakter mit Footwork Lure jeden Gegner at will zu Boden (Slide 2 + Polearm Momentum). Durch Heavy Blade Opportunity darf er Footwork Lure bei Opportunity Attacks einsetzen. Dank Polearm Gamble darf er Opportunity Attacks ausführen, wenn ein Gegner an ihn heran zieht (und gibt dem Gegner dafür Combat Advantage). Die Kombination aus Reach Marking vom Fighter und Reach Punishment vom Warden bleibt erhalten.
Dank Errata kannst du mit Footwork Lure nur noch 1 Feld sliden. Du brauchst also eine Möglichkeit deine slides um ein Feld zu verlängern damit das funktioniert.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #13 am: 19.08.2011 | 17:31 »
Dank Errata kannst du mit Footwork Lure nur noch 1 Feld sliden. Du brauchst also eine Möglichkeit deine slides um ein Feld zu verlängern damit das funktioniert.

Deshalb hat der Build Rushing Cleats.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #14 am: 19.08.2011 | 19:18 »
Hast du noch was das deine Shift-Entfernung erhoeht?
Wenn nicht, dann kriegst du mit der Kombo den Gegner nicht von dir weg, da der Slide des Footwork Lure noch die Einschraenkung hat, dass der Gegner in dem Feld landet auf dem du angefangen hast... (Oder hast du irgendwas was diese At-Will modifiziert das ich nicht beachtet habe?)
Bei einem Slide 2 fuer den Gegner torkelt der also erstmal ein Feld "nutzlos" in der Gegend rum (oder nicht falls da kein Platz ist) und waehrend du ein Feld zur Seite gehst landet der Gegner in dem Feld in dem du warst; also auch wieder neben dir, nur - falls er 2 Felder geslidet wurde - dank Polearm Momentum prone. Er kann dann immer noch (wenn auch mit dem Abzug von 2 dank Prone) den Angriff durchfuehren.
So eine "hier stehe ich und niemand kommt an mir vorbei"-Kombo wie wir sie auf dem Treffen am "Tor" des Camps gesehen haben ist es dann also doch nicht (wenn man sich die Regeln mal naeher anschaut ;) ).

Es bestaetigt also der Verdacht... Hybriden geben coole Kombos ab... Bis jemandem ein kleiner Schoenheitsfehler dieser Kombination auffaellt (oder durch ein Update eine Kleinigkeit geaendert wurde durch die diese Kombo nicht mehr tut) - wie (zumindest von mir gefuehlt) bei vielen "Super-Builds" von TAFKAKB ;D
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #15 am: 19.08.2011 | 19:25 »
Hast du noch was das deine Shift-Entfernung erhoeht?
Wenn nicht, dann kriegst du mit der Kombo den Gegner nicht von dir weg, da der Slide des Footwork Lure noch die Einschraenkung hat, dass der Gegner in dem Feld landet auf dem du angefangen hast... (Oder hast du irgendwas was diese At-Will modifiziert das ich nicht beachtet habe?)
Bei einem Slide 2 fuer den Gegner torkelt der also erstmal ein Feld "nutzlos" in der Gegend rum (oder nicht falls da kein Platz ist) und waehrend du ein Feld zur Seite gehst landet der Gegner in dem Feld in dem du warst; also auch wieder neben dir, nur - falls er 2 Felder geslidet wurde - dank Polearm Momentum prone. Er kann dann immer noch (wenn auch mit dem Abzug von 2 dank Prone) den Angriff durchfuehren.
So eine "hier stehe ich und niemand kommt an mir vorbei"-Kombo wie wir sie auf dem Treffen am "Tor" des Camps gesehen haben ist es dann also doch nicht (wenn man sich die Regeln mal naeher anschaut ;) ).

Es bestaetigt also der Verdacht... Hybriden geben coole Kombos ab... Bis jemandem ein kleiner Schoenheitsfehler dieser Kombination auffaellt (oder durch ein Update eine Kleinigkeit geaendert wurde durch die diese Kombo nicht mehr tut) - wie (zumindest von mir gefuehlt) bei vielen "Super-Builds" von TAFKAKB ;D

Ich bin Defender - der Gegner darf ruhig neben mir zu Boden gehen. Vorbei kommt er jedenfalls nicht an mir. Im eigenen Turn kann ich ein Feld raus shiften und der Gegner liegt ein Feld von mir auf dem Boden, kann nicht chargen und nur mit Reach angreifen.

Diese Combo ist im Übrigen auch vollkommen unabhängig vom Hybridentum des Charakters. Sobald ich Slide oder Push 2 + Polearm Momentum auf einer Opportunity Attack hin bekomme, gibt es die. Geht auch mit Mark of Storm, dann sogar bei jeder Attacke nach Belieben.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Michael

  • Blood Bowl Mimose 1
  • Hero
  • *****
  • Der Film ist grandios.... scheiße!
  • Beiträge: 1.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ThiefofSouls
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #16 am: 20.08.2011 | 03:16 »
Das war auch bislang die einzige Stärke, die in vielen Hybrid-Builds vn TAFKAB zu sehen war. Ja es gab Damage und ja es war viel Control durch Polearm Sheningans da, aber die hätte man immer gehabt. Macht die Builds nicht einzigartig, zeigt aber das bestimmte Sachen wie Polearm oder Chargerbuilds am besten zu optimieren gehen.
Zitat von: Ahasverus am Heute um 09:42
Im Grunde spielen wir die meiste Zeit also eine Art Wargame und erzählen uns dazwischen Stundenlang Geschichten wie es zum nächsten Kampf kommt. *leichte ironie*

You cannot spell Slaughter without laughter.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #17 am: 20.08.2011 | 11:30 »
Wobei ich Chargerbuilds eher langweilig finde. Ich baue gerne Barbaren, die ohne Chargeoptimierung auskommen und trotzdem rocken.

TAFKAKBs Builds bauen aber meistens unterschiedliche Rollen zusammen, so dass ein wesentlich vielseitigerer Charakter hinten raus kommt. Man kriegt tatsächlich ab Mitte/Ende Paragon alle vier Rollen einigermaßen in einen einzigen Build. Etwas in der Art poste ich gerne, sobald ich wieder Zeit habe, einen entsprechenden Build zu basteln.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #18 am: 21.08.2011 | 18:48 »
Meine letzte Entdeckung im Reich der Hybriden ist der Runepriest. Ein Leader mit Scale Armor lässt sich natürlich erstklassig mit Defendern, die Scale+ tragen, verbinden.

Folgender Build hat als Fighter|Runepriest nicht nur solide Defender- und Leader-Kompetenzen, sondern haut bei Bedarf auch richtig was an Schaden raus. Der Twin Strike kann durch die Bravo Multiclass Powers so richtig auf Vordermann gebracht werden. Beim Snapshot auf Level 20 sind das 2x 3[W] für die Encounter Power, bei der Daily 2x 4[W] + dazed (save ends), beides nur gegen den mit der Einstiegspower des Bravo markierten Gegner. Der PP gibt +1 auf Attacke und ab Level 16 +4 auf Schaden. Der Clou ist aber das Defiant Word Class Feat des Runepriest: gegen jeden Gegner, der den Runepriest nicht trifft, kriegt man den WIS-Bonus als Schaden. Als Defender werden wir natürlich häufiger attackiert und auch häufiger verfehlt als andere. So wird das Feat zu einem verkappten Striker-Feat. In diesem Build ist CON hoch gesetzt, damit man Axe Mastery nehmen und ab Level 21 auch critfishen kann. Man kann aber auch weniger Punkte in CON setzen und dafür WIS weiter pushen, was den konstanten Schadensoutput durch Defiant Word erhöht. Jedenfalls macht der Build mit Twin Strike, Bravo, Kensei PP und Defiant Word Schaden auf leicht unterdurchschnittlichem Striker-Level. Aber halt als Defender|Leader.

Das Defending Dabbler Feat macht aus dem Charakter auch einen einwandfreien Multimarker.

Dazu kommt Mark of Storm + Lightning Weapon + Rushing Cleats, was zu Slide 2 bei jedem Treffer und Prone bei jedem Treffer mit dem Speer-Ende des Urgrosh führt. Die Controlling-Komponente des Builds ist damit deutlich schlechter entwickelt. Insbesondere macht auch der Speer nur 1w6 Schaden, weshalb man - außer mit dem Twin Strike oder anderen Powers, die explizit eine Offhand-Attacke vorsehen - meistens entscheiden muss, ob man höheren Schaden raus hauen oder den Gegner zu Boden schlagen will. Gerade wenn man critfishen will, ist die 1w12 des Urgrosh-Axtendes Gold wert, erst recht, wenn man noch das Deadly Axe Feat nimmt, was aus dem Axtende des Urgrosh eine High Crit Weapon macht.

Der Clou ist hier nicht nur die großflächige Rollenabdeckung, sondern auch, dass dank Scale Proficiency des Runepriest das Hybrid Feat auf etwas klassenspezifisches verwendet werden kann. Aus dem Charakter wird im Grunde ein Runepriest mit Marking-Kompetenzen des Fighter und Zugriff auf dessen Feats. Defiant Word ist für Runepriest-Defender-Hybriden auch besser als für den Runepriest selbst.

Der Build ist auf Level 20 im Grunde fertig und kann auf Epic verfeinert werden. Level 20 ist aber definitiv weit. Man muss vorher durchaus abschätzen, welche Rolle man verstärkt ausfüllen und welche vernachlässigen möchte. Ggf. wäre auch ein Revenant mit Half-Elf als Past Life die bessere Wahl, wenn man weniger Punkte in CON setzen will. Der Revenant braucht allerdings ein zusätzliches Feat für die Dilettante Power des Halbelfen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 21.08.2011 | 19:10 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Humpty Dumpty

  • Gast
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #19 am: 21.08.2011 | 20:07 »
Cooler Build, gefällt mir ausgezeichnet! Da hat der King mal wieder ganze Arbeit geleistet. Die Bravo-Idee passt super und der Exploit vom Defiant Word gefällt mir auch ausgezeichnet. Besonders clever finde ich ja, dass sich der Charakter mit dem Urgrosh sowohl für die Zwei-Waffen- als auch für die Zweihandwaffen-Powers qualifiziert, zusätzlich noch +1 auf AC gibt und sich der Charakter obendrein aussuchen darf, ob er den Gegner mit geringem Schadensverzicht prone kloppen möchte. Gut gemacht! Übrigens straft der Build auch diese Aussage da Lügen:

Es bestaetigt also der Verdacht... Hybriden geben coole Kombos ab... Bis jemandem ein kleiner Schoenheitsfehler dieser Kombination auffaellt (oder durch ein Update eine Kleinigkeit geaendert wurde durch die diese Kombo nicht mehr tut) - wie (zumindest von mir gefuehlt) bei vielen "Super-Builds" von TAFKAKB ;D

Ich behaupte nämlich mal: ohne die bisherigen Diskussionen hier an Board wäre der Build in dieser Form nicht möglich gewesen. Insofern: die "Schönheitsfehler" gehören nun einmal zu jedwedem Prozess der Erkenntnisgewinnung dazu und sind kein Fehler, sondern ein Feature ;)

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #20 am: 21.08.2011 | 21:33 »
Meines Erachtens entspringt aber die Versalität des Charakters nicht dem Hybrid sein, sondern eher der Urgrosh-Waffenwahl, sowie der Rasse Halbelf. Wie gut würde der Hybrid denn ohne diese Sachen funktionieren?

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #21 am: 21.08.2011 | 21:39 »
Wie gut würde ein Non-Hybrid als Defender respektive Leader funktionieren, wenn er der jeweils anderen Gruppe angehört?

Die von dir genannten Wahlen führen lediglich dazu, dass der Charakter auch noch als Striker und nebenläufig ein kleines bisschen als Controller fungieren kann.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #22 am: 21.08.2011 | 21:50 »
Dann tu doch mal die Spielereien raus und zeig mal die Stärke des Hybriden im Defender und Leader Bereich.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #23 am: 21.08.2011 | 22:02 »
Was meinst du jetzt damit? Die Stärke des Builds ist doch genau seine Versatilität. Der ist kein besserer Defender und kein besserer Leader, der ist einfach viele Rollen gleichzeitig.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Humpty Dumpty

  • Gast
Re: [4e] Hybrid-Builds
« Antwort #24 am: 21.08.2011 | 22:47 »
Was meinst du jetzt damit? Die Stärke des Builds ist doch genau seine Versatilität. Der ist kein besserer Defender und kein besserer Leader, der ist einfach viele Rollen gleichzeitig.
Jo. Im Falle des Defender-Leader Hybrids wird der reine Defender sicherlich einen Tick überlegen im Bereich Defending und der reine Leader einen Tick überlegen im Bereich Leading sein. Doch der Hybrid ist jeweils relativ nah dran. Das ist beachtlich und manche Leute lieben vielseitige Charaktere. Außerdem funktioniert der Charakterbau in sehr vielen Varianten, beispielsweise für Leader-Defender auch für Swordmage|Artificer.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Bei der Charakteroptimierung geht es um das Maximieren der verfügbaren Optionen. Üblicher Weise hat das zum Ziel, ein bestimmtes Thema auf die absolute Spitze zu treiben (z.B. Fernkampf-Damage für einen Ranger oder Stickiness für einen Warden). Bei den meisten Hybriden hingegen besteht das Ziel der Optimierung darin, einen möglichst vielseitigen Charakter so zu bauen, dass möglichst viele Vorzüge der ursprünglichen Klassen erhalten bleiben und sich mit den Goodies der jeweils anderen Klasse synergetisch zusammenfügen. Und das klappt in diversen Fällen relativ gut. Ziel erreicht. Ist das so schwer nachvollziehbar? Manchmal ergibt sich sogar eine so originelle Rekombination der ürsprünglichen Optionen, dass etwas vollkommen Überraschendes herauskommt. Siehe den Wizard|Cleric, der auf Stufe 10 im Burst 2 tierischen Schaden raushaut und über sein Disrupting Net alle Gegner zusätzlich slowed. Cool. Unschlagbar? Nein. Das hatte aber auch niemand behauptet. Konkurrenzfähig? Oh ja, mit Sicherheit.
« Letzte Änderung: 21.08.2011 | 22:52 von TAFKAKB »