Tanelorn.net

Autor Thema: [Erzählt mir von] Finsterland  (Gelesen 16208 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline x12r13

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Username: x12r13
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #200 am: 9.04.2018 | 23:58 »
nach welchen regeln spielt ihr jetzt? und was ist mit den originalregeln problematisch?

Offline Grimtooth's Little Sister

  • Gamemistress & Timelady
  • Famous Hero
  • ******
  • Aspie United
  • Beiträge: 3.893
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Grimtooths Little Sister
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #201 am: 10.04.2018 | 00:48 »
Wir nutzen meine Librum Regeln. Problematisch war hauptsächlich dass nur ich die Bücher hatte und alle immer da nachschlagen mussten.  :D Zwischendurch hatten wir es auch mal mit Pathfinder bespielt.
Fliegen bei einem Scientologen im Schampusglas - wenn Insekten in Sekten in Sekt enden.

"Opa, wir essen jetzt!" (Aktion: Sprich Leute direkt an und spar die Satzzeichen!)

Zitat von: Slayn
Das ist ungefähr so als sollte eine Nutte auf Einhorn-Jagt gehen, das klappt auch nicht.

Offline x12r13

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Username: x12r13
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #202 am: 10.04.2018 | 06:51 »
librum regeln?

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 5.859
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #203 am: 10.04.2018 | 08:25 »
Ich würde mal so fragen: hast du bei anderen Regelsystemen andere Erfahrungen mit Spielern und dem Leveln gemacht?

Bei mir schaut sich prinzipiell kein Spieler die Regeln zwischen den Sessions an. Und ich bin selbst meist auch nicht anders, wenn ich Spieler und nicht Spielleiter bin.

Manchmal schaut hier übrigens auch der Autor des Spieles vorbei, aber vielleicht kennst du den als Wiener sowieso.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline x12r13

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Username: x12r13
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #204 am: 10.04.2018 | 09:54 »
ja, ich weiss. hab ihm auch schon gemailt, antwortet prompt, sehr netter mensch.

hab mich fuer finsterland entschieden WEIL er Wiener ist. Und muss ehrlich sagen, das ich begeistert von seiner Arbeit bin.

Allerdings ist das Spielsystem (noch) nicht so weit verbreitet, das forum hier ist das einzige wo ich einen Thread entdeckt habe. Deswegen habe ich mich hier angemeldet.

Warum ich Ihn mit meinen Fragen nicht direkt belästige?

Ich hab zwischen den Zeilen herausgelesen, dass es wirtschaftlich sehr schwierig ist Pen and Paper Rollenspiele im deutschsprachigen Raum zu publizieren. Von Geld verdienen rede ich da noch nicht einmal.

Das ist für Entwickler frustrierend. Und dann kommen ahnungslose Leute wie ich die vielleicht 200 EUR ausgegeben haben und stellen Fragen. Über Dinge, die vmtl eh irgendwo in den Buechern stehen. "Taeglich gruesst das Murmeltier"

Hab mir gedacht ich frag mal andere Spieler. Und wenn das dann immer noch unklar ist wird er vmtl eh sofort zu Hilfe eilen.

Aber im Moment laber ich ja nur rum, deswegen gleich mal ein konkretes Problem:

Das Eisenmeister Abenteuer aus dem ersten Buch hat meine Gruppe ziemlich in Schwierigkeiten gebracht. Magier & Hexe, eine Detektivin und ein Dieb.

Beim Kämpfen sind Detektiv und Dieb .. nunja. Die Hexe ist eine Magiepunkteknauserin. Der Magier eher akademisch angehaucht.

Jeder Kieselstein wird umgedreht. Rein Storytechnisch haette das zur Folge, das jede Timeline zum scheiter verurteilt ist. Ok, man passt sich als Spielleiter an, ist ja fad wenn jedes Abenteuer damit endet, dass die Gruppe an Altersschwaeche stirbt.
@Kampf:
Jetzt haetten wir da z.b. den Eisenmeisterhund .. Eisengrind Wie man als Wiener das Viech so nennen kann versteh ich zwar nicht, aber gut *smile*)

Grundwerte:
Staerke 8, Geschicklichkeit -1, Intelligenz 0, Wahrnehmung 1, Willenskraft 2

Treffer: 10K
Parade: 1
Ausweichen: 0

Schaden: 2W6
Bonusschaden: 12
Lebenspunkte: 27 + eine Wiedergeburt
Panzerung: 4
Magieresistenz: 3
Initiative: 2

Dann steht dabei: Eisengrinde zählen als waeren sie aus Metall. Sie verursachen Angst mit 8W, sind selbst immun gegen Angst und KO.

Sie greifen den besten Kämpfer sofort an. Wenn alle besiegt sind erwachen sie im Verlies.

Mich überfordert das alles gänzlich muss ich zugeben. Im naechsten Post dann wie ichs (falsch) gemacht habe.



Offline x12r13

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Username: x12r13
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #205 am: 10.04.2018 | 10:36 »
Das Kapitel Kämpfe auf Seite 73.

Schritt 1: Initiative auswürfeln. Jeder Spieler würfelt, die Reihenfolge steht fest. Eisengrind hat Initiative 2.

Jetzt steht aber bei Eisengrind: Lösen Angst mit 8W aus.

Nachdem ich zwar über Angst gelesen habe aber den Abschnitt nicht gefunden habe wurde dieses Detail gleich einmal flink ignoriert.

(Im Inhaltsverzeichnis nachschlagen hätte geholfen,  Seite 69)
Dh. ich haette die Gruppe eigentlich eST + eWK + Einschätzen würfeln lassen müssen.

Der Hund bekommt 8 Würfel.

Ich geh mal davon aus, dass die "beunruhigende Stimmung" schon im Wert drinnensteckt.

Meine Helden:
A: 3 (Feuermagier)
B: 2 (Detektivin)
C: 4 (Luftmagierin)
D: 4 (Dieb)

Die Detektivin bekommt zwei Extrawürfel gegen Angst (steht auf Seite 58, "Furchtlos").

Wenn man hier den Passus "überreden" nicht vorneweg auswürfelt ("Sie beruhigen sich gegenseitig") schaut das ganz schlecht für die Anfängergruppe aus, da wird es für viele Charaktäre zuerst mal ein paar Runden Handlungspause geben. (Die Willenskraftpunkte sind schnell verbraucht)

Ist das so weit Korrekt oder hab ich da was vergessen?

Mein Problem: Ich muß dafuer ziemlich lange Blättern. Verwendet ihr vorbereitet spezielle Kampfrechner? Oder ist das halt einfach so?

.. more to come .. der kampf hat ja noch nicht mal begonnen

Offline Grimtooth's Little Sister

  • Gamemistress & Timelady
  • Famous Hero
  • ******
  • Aspie United
  • Beiträge: 3.893
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Grimtooths Little Sister
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #206 am: 10.04.2018 | 13:24 »
Die  meisten neuen Spieler drehen erst mal jeden Stein um, viele der erfahreneren auch. Heißt, wenn du einen Zeitplan hast, den du nicht anpassen möchtest, musst du den SCs die Dringlichkeit der Situation irgendwie vermitteln. Ich hab das AB grad nicht mehr im Kopf, kann nachher mal nachschlagen. Hab hier grad nur den Almanach der Zauberkunst rumliegen.

Generell schlägt in jeder RPG-Situation gesunder Menschenverstand immer die Regeln. Heißt, wenn die SCs Angst vor dem Hund haben, haben sie keine Handlungspause sondern reagieren halt verängstigt. Sie laufen weg, werfen was, schiessen wild nach dem Tier. Schreine, verursachen Chaos etc. Das kann negativ, aber manchmal auch positiv sein. Wenn jemand eben keine Angst hat, kann der/diejenige dann versuchen, die anderen zu beruhigen. Klar kann auch mal jemand vor Angst erstarren, generell ist das aber eher als selten zu sehen bzw hält nicht lange an.

Blätter muss ich auch immer weil ich es nicht oft spiele. Mit der Zeit wird das Blättern in jedem System aber weniger, je öfter man spielt.
Fliegen bei einem Scientologen im Schampusglas - wenn Insekten in Sekten in Sekt enden.

"Opa, wir essen jetzt!" (Aktion: Sprich Leute direkt an und spar die Satzzeichen!)

Zitat von: Slayn
Das ist ungefähr so als sollte eine Nutte auf Einhorn-Jagt gehen, das klappt auch nicht.

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 5.859
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #207 am: 10.04.2018 | 15:12 »
Jeder Kieselstein wird umgedreht. Rein Storytechnisch haette das zur Folge, das jede Timeline zum scheiter verurteilt ist. Ok, man passt sich als Spielleiter an, ist ja fad wenn jedes Abenteuer damit endet, dass die Gruppe an Altersschwaeche stirbt.

Ich vermute mal dieses (Unter-)Problem hat nicht unbedingt was mit den Regeln oder dem Setting zu tun.

Manche Spieler sind halt leider von früheren Spielleitern gewohnt, dass jede aktive Aktion der Charaktere bestraft wird. Da bürgert sich dann manchmal ein "Lieber Stillhalten und nur nicht Auffallen"-Stil ein. So ungefähr: "Der Spielleiter hält uns schon am Plot."
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline x12r13

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Username: x12r13
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #208 am: 10.04.2018 | 15:24 »
Ich hab mir eicentlich als Ziel gesetzt, dass die Spieler frei entscheiden können was sie tun. Und helf ihnen auch beim vorankommen bzw frag ggf nach, ob sie sich vielleicht doch nicht zuerst in der ruine umgucken wollen bevor sie in die katakomben gehen. (um die heilkraeuter zu finden)

das passt glaub ich ganz gut, immerhin sabbern sie nach spielterminen.

fuer mich ist es umgekehrt ganz lehrreich, manchmal sind sie erstaunlich kreativ, und da lass ich sie dann werken.

Das kampfsystem von finsterland hab ich allerdings noch nicht ganz durchblickt. spezialmaneuver, besondere fähigkeiten, panzerung, bonusschaden und und und.

z.b. ist ein spieler von der bestie verspeist worden. die anderen haben sich quasi aus dem staub gemacht. fand ich als spielleiter nicht so prickelnd.

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 5.859
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #209 am: 10.04.2018 | 15:46 »
Ich hab mir eicentlich als Ziel gesetzt, dass die Spieler frei entscheiden können was sie tun. Und helf ihnen auch beim vorankommen bzw frag ggf nach, ob sie sich vielleicht doch nicht zuerst in der ruine umgucken wollen bevor sie in die katakomben gehen. (um die heilkraeuter zu finden)

Also, mit solchen Fragen, bremst du sie ja eigentlich aus, oder?

Die Helden wollen ins Abenteuer, aber du machst ihnen Vorschläge lieber der "Gartenarbeit" zu fröhnen. So weit so gut.

Allerdings brauchst du dich nicht wundern, falls sie dann generell langsamer vorgehen. Du machst ihnen ja quasi Vorschläge, was sie tun sollen.

z.b. ist ein spieler von der bestie verspeist worden. die anderen haben sich quasi aus dem staub gemacht. fand ich als spielleiter nicht so prickelnd.

Naja. Die Charaktere tun halt, was die Spieler wollen, und nicht, was der Spielleiter will.  :)

Das ist schon gut so. Wenn du es nicht prickelnd findest, versuche halt rauszukriegen, womit du sie ködern kannst. "Zuckerbrot statt Peitsche!", ist glaube ich ein guter Spielleitertipp.

Natürlich haben sie in der Situation Panik gekriegt. Aber ein Charaktertod ab und zu muss für mich sein, damit es spannend bleibt. Als Spielleiter wirst du du halt auch ein wenig Erfahrunge brauchen, um die Werte einschätzen zu können.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline finsterland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 236
  • Username: finsterland
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #210 am: 13.07.2018 | 13:10 »
Puh. Jetzt war ich echt eine ziemliche Zeit nicht mehr hier.
Sorry.

Nur kurz:
Ich freue mich über jede Frage und beantworte sie gerne ausführlich. Meistens innerhalb von 24 Stunden, wenn ich irgendwie in der Nähe eines Computers bin. Das ist für mich Ehrensache.


Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.522
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #211 am: 8.08.2018 | 15:01 »
Ich werde in Kürze auf einer RPG-Hütte eine Runde Finsterland anbieten. Hauptsächlich für Neulinge und Spieler, die noch nicht so viel Erfahrung mit Finsterland haben. Ich hatte zuerst überlegt, mein eigens Abenteuer rund um das Deutelmoser Anwesen aus der -leider eingestellen-Forenrunde zu nehmen. Hab'mich aber dann im Zuge der Vorbereitung nochmals durch Bücher und diverse andere Materialien geackert und tendiere nun eher dazu, das Abenteuer aus dem GRW zu nehmen. Dabei ist mir aber auch aufgefallen, dass Leskovits ja auch schon im Abenteuer des Schnellstarters auftaucht. So kam mir die Idee, das Abenteuer aus dem Schnellstarter als Auftakt/Prolog zu verwenden-und darauf aufbauend dann eben das Abenteuer aus dem GRW. Nun ist es aber so, dass das Abenteuer im Schnellstarter in Merting spielt und das aus dem GRW in Alexanderstadt. Wie könnte man das denn sinnvoll miteinander verknüpfen? Also dass die SCs von Merting nach Alexanderstadt reisen (müssen)? Oder könnte man es einfach so deichseln, dass Leskovits ein Ferienhaus in Merting besitzt und die SCs zum Dank für die Sache in Merting nach Alexanderstadt einlädt?
« Letzte Änderung: 8.08.2018 | 15:02 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline finsterland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 236
  • Username: finsterland
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #212 am: 9.08.2018 | 13:33 »
Ich werde in Kürze auf einer RPG-Hütte eine Runde Finsterland anbieten. Hauptsächlich für Neulinge und Spieler, die noch nicht so viel Erfahrung mit Finsterland haben. Ich hatte zuerst überlegt, mein eigens Abenteuer rund um das Deutelmoser Anwesen aus der -leider eingestellen-Forenrunde zu nehmen. Hab'mich aber dann im Zuge der Vorbereitung nochmals durch Bücher und diverse andere Materialien geackert und tendiere nun eher dazu, das Abenteuer aus dem GRW zu nehmen. Dabei ist mir aber auch aufgefallen, dass Leskovits ja auch schon im Abenteuer des Schnellstarters auftaucht. So kam mir die Idee, das Abenteuer aus dem Schnellstarter als Auftakt/Prolog zu verwenden-und darauf aufbauend dann eben das Abenteuer aus dem GRW. Nun ist es aber so, dass das Abenteuer im Schnellstarter in Merting spielt und das aus dem GRW in Alexanderstadt. Wie könnte man das denn sinnvoll miteinander verknüpfen? Also dass die SCs von Merting nach Alexanderstadt reisen (müssen)? Oder könnte man es einfach so deichseln, dass Leskovits ein Ferienhaus in Merting besitzt und die SCs zum Dank für die Sache in Merting nach Alexanderstadt einlädt?

Ich würde da einfach einen Zeitsprung von zwei-drei Monaten einbauen (dann können die Spieler auch sinnvoll Erfahrungspunkte ausgeben) und dann mit dem Brief aus dem Grundbuch weitermachen.

Die Charaktere kennen Leskovits aus Merting, wo er auf Sommerfrische hinfährt. Alexanderstadt im Sommer ist unerträglich heiß und stickig. Kann man sich gar nicht vorstellen ...  ;)
Nach der Geschichte aus dem Quickstarter kommt dann die aus dem Grundbuch.

So war das zumindest ursprünglich geplant.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.522
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #213 am: 9.08.2018 | 19:20 »
Okay, dann werde ich das wohl so -oder so ähnlich-machen.

Wir werden der Einfachheit halber mit den Archetypen spielen. Dazu hast du ja mal geschrieben:

Ich würde
  • Hülya Malenska
  • Zsolt Kun
  • Ing. Karin Menzinger
  • Aaron Emil Feinauer
als Zusatzcharaktere empfehlen. Die anderen gehen auch, aber die genannten sind sicher am leichtesten zu spielen.

Jetzt ist es aber so, dass Zsolt und Aaron beides Diebe/Gauner sind. Gut, Zsolt geht eher in die Robin Hood-Richtung und Aaron ist eher so wie Thomas Crown. Natürlich gibt es dann noch (kleine) Unterschiede im Detail-aber macht es wirklich Sinn mit beiden zu spielen? Weil die Sparte des Diebes ja dann mehr oder weniger doppelt besetzt ist?
Konkret: In Bezug auf das Abenteuer aus dem Schnellstarter und aus dem GRW: Welchen von den beiden Dieben kann man da eher weglassen? Und welcher Charakter(Archetyp) eignet sich gut für die beiden besagten Abenteuer als Ersatz für einen von den beiden Dieben?

Dann noch eine Frage zu Friedrich Güldenstern: Was ist die Story-Krankheit?
« Letzte Änderung: 9.08.2018 | 19:24 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline finsterland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 236
  • Username: finsterland
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #214 am: 9.08.2018 | 23:39 »
Okay, dann werde ich das wohl so -oder so ähnlich-machen.

Wir werden der Einfachheit halber mit den Archetypen spielen. Dazu hast du ja mal geschrieben:

Jetzt ist es aber so, dass Zsolt und Aaron beides Diebe/Gauner sind. Gut, Zsolt geht eher in die Robin Hood-Richtung und Aaron ist eher so wie Thomas Crown. Natürlich gibt es dann noch (kleine) Unterschiede im Detail-aber macht es wirklich Sinn mit beiden zu spielen? Weil die Sparte des Diebes ja dann mehr oder weniger doppelt besetzt ist?
Konkret: In Bezug auf das Abenteuer aus dem Schnellstarter und aus dem GRW: Welchen von den beiden Dieben kann man da eher weglassen? Und welcher Charakter(Archetyp) eignet sich gut für die beiden besagten Abenteuer als Ersatz für einen von den beiden Dieben?

Dann noch eine Frage zu Friedrich Güldenstern: Was ist die Story-Krankheit?

Hülya ist eine gute Verstärkung, gerade beim GRW-Abenteuer. Mit ihr kann man die Kämpfe tatsächlich durchstehen. Sonst sollte man sie ja eher vermeiden.
Zsolt ist auch eher ein Kämpfer als ein Dieb. Wenn man wirklich einbrechen möchte, ist Aaron gescheiter. Ich würde den Spieler einfach fragen, was ihm eher liegen würde. Prinzipiell geht beides.

Die Story-Krankheit funktioniert so:
Die Person ist unheilbar krank. Gut, dass sonst keine Symptome auftreten. Wird der Charakter nicht bis zum Ende der Geschichte durch eine passende Story-Medizin oder ähnliches geheilt, stirbt er. Abgesehen davon geht es ihm gut. Spielleiterfiguren werden durch diese Krankheit oft ans Bett gefesselt. Spielercharaktere können selbstverständlich weiter auf Abenteuer ziehen.

Es ist also ein Plot-Element und keine Sache, die konkrete Konsequenzen hat, zumindest solange die Gruppe Erfolg hat.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.522
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #215 am: 12.10.2018 | 17:19 »
Ich hätte da mal noch eine Frage und hoffe, dass die mir bis morgen noch jemand beantworten kann:

Bei Marianne (d'Argentaire) findet sich bei(m) Kampf: Säbel und dann unter "T" der Wert 7. Ich frage mich aber, wie diese 7 Würfel zu Stande kommen, denn laut meiner Übersicht errechnet sich der Treffer-Wert für Säbel aus eST+Prügeln+1. Marianne hat eine eST von 2 und einen Prügeln-Wert von 3. Macht 5 +1= 6. Und ich konnte in ihren Meisterschaften nichts finden, was ihr nochmals einen Bonus von 1 gibt, so dass sie auf die 7 Würfel kommt...
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline finsterland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 236
  • Username: finsterland
Re: [Erzählt mir von] Finsterland
« Antwort #216 am: 13.10.2018 | 17:48 »
Ich hätte da mal noch eine Frage und hoffe, dass die mir bis morgen noch jemand beantworten kann:

Bei Marianne (d'Argentaire) findet sich bei(m) Kampf: Säbel und dann unter "T" der Wert 7. Ich frage mich aber, wie diese 7 Würfel zu Stande kommen, denn laut meiner Übersicht errechnet sich der Treffer-Wert für Säbel aus eST+Prügeln+1. Marianne hat eine eST von 2 und einen Prügeln-Wert von 3. Macht 5 +1= 6. Und ich konnte in ihren Meisterschaften nichts finden, was ihr nochmals einen Bonus von 1 gibt, so dass sie auf die 7 Würfel kommt...

Marianne hat die Ehrenwaffe (Ausrüstung - Ritterorden). Diese gibt nochmal einen Würfel beim Angreifen und Parieren. Im Quickstarter ist das nicht separat eingetragen, bei den Beispielcharakteren von der Webseite schon.
Vor lauter einfacher machen haben wir es komplizierter gemacht.

Sorry. Ich hoffe, das klärt die Sache auf.