Umfrage

DSA 5 soll sich an folgendem System orientieren:

DSA1
23 (10%)
DSA2
3 (1.3%)
DSA3
15 (6.5%)
DSA4
31 (13.4%)
GURPS
19 (8.2%)
Rolemaster
1 (0.4%)
D&D3.X
3 (1.3%)
D&D4
8 (3.5%)
Indie-Spielen
11 (4.8%)
Shadowrun
2 (0.9%)
Earthdawn
3 (1.3%)
Fate
41 (17.7%)
Cthulhu
0 (0%)
SW
24 (10.4%)
Old-School-System
7 (3%)
Sonstiges, nämlich...
16 (6.9%)
Die Umfrage ist Müll,weil...
8 (3.5%)
ganz was neues!
16 (6.9%)

Stimmen insgesamt: 122

Autor Thema: An was soll sich DSA 5 orientieren?  (Gelesen 26381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.378
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: An was soll sich DSA 5 orientieren?
« Antwort #225 am: 28.02.2012 | 13:43 »
Nach der Lektüre stimme ich zu: DER ist das bessere DSA. Geht in Aventurien genauso gut. Man könnte noch die Anzahl der Fertigkeiten erhöhen, damit es kleinschrittiger ist, aber sonst...
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: An was soll sich DSA 5 orientieren?
« Antwort #226 am: 28.02.2012 | 17:08 »
Burning Wheel und Mouse Guard sowie Indiesysteme.

Warum Indiesysteme? Weil sie meist ein bestimmtes Gefühl haben, dass sie super transportieren in ihren Regeln. Das will ich für DSA auch. Es soll einen direkten Fokus auf Spielidee X haben.
Das wird an sich nicht gehen da nicht mal Aventurien weiß was es für die Spieler sein möchte (außer alles). Ein Setting mit Barbarenkriegen, tiefen Mittelalter, Mantel und Degen und Indiana Johnes Jungleerkundung kann kein Regelwerk ahben, dass für all diese Sachen zusammen passend funktioniert.

BW vor allem als Vorbild. Vlt. kein Scripting und auch etwas einfachere Kampfregeln aber die Grundideen davon will ich sehen. So als System macht es DSA sehr gut, bei der Meinung bleibe ich. Von MG würde ich gerne das Konfliktsystem übernehmen ansonsten. Also Kampf, Reise, Verfolgung oder REdeduel als gleicher Regelmechanismus mit unterschiedlichen SKills.
Hätte man doch wieder Scripting aber sehr simpel.
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: An was soll sich DSA 5 orientieren?
« Antwort #227 am: 28.02.2012 | 19:51 »
Nach der Lektüre stimme ich zu: DER ist das bessere DSA. Geht in Aventurien genauso gut. Man könnte noch die Anzahl der Fertigkeiten erhöhen, damit es kleinschrittiger ist, aber sonst...
Ja, wobei das nichts spezielles mit DSA zu tun hat. In meinen Augen würde auch Golarion (Pathfinder) mit DER/TOR Regeln gewinnen...
Aber mit DER/TOR Regeln würde ich mich eher dazu übereden lassen DSA mal wieder zu spielen.

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.359
  • Username: Glühbirne
Re: An was soll sich DSA 5 orientieren?
« Antwort #228 am: 28.02.2012 | 20:04 »
Bei DER fehlt aber die Magie. Ich wäre gespannt, ob man da ein passendes Magiesystem anbauen kann.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.929
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: An was soll sich DSA 5 orientieren?
« Antwort #229 am: 29.02.2012 | 18:06 »
So ein kleines bisschen Magie hat DER ja schon - die wird momentan entweder mit Hope befeuert oder man kann es einfach so.

Für HdR-Magie ist das voll in Ordnung, aber für eine DSA-Anpassung reicht das wohl nicht.

Magietalent/-fertigkeit würde ich aus dem XP-Pool bezahlen lassen wie die Waffenfertigkeiten (und auch ansonsten so behandeln) und ASP-Kosten von Endurance abziehen...

Zauber lernt man, indem man die Kategorie als Reward erwirbt und dann pro Zauber einzeln XP nachzahlt.

Und fertig ist die Wurst  :)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer