Autor Thema: Fragen zu AGONE  (Gelesen 25767 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JD

  • Gast
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #50 am: 2.12.2004 | 12:19 »
Ergänzung zu den Rüstungen:

"Kampfsystem und Rüstungen. Rüstungen scheinen mir bei AGONE sehr mächtig zu sein. Habe ich z.B. einen MEL Wert von sagen wir guten 8 und ein vollständiges Kettenhemd scheint es mir so als könne so einem Char kaum ein Normalo noch irgend was, denn falls er tatsächlich durch die Parade durch kommt (ein sehr guter Normalo mit Wert 6 oder 7 könnte es ja schaffen) bleibt der Schaden dennoch in der Rüstung hängen. Die Kettenrüstung absorbiert 12, eine standartwaffe wie das Langschwert macht aber gerade mal 4 + SM und Schadensbonus (welcher aber bei Normalos 0 sein dürfte). Haben die -12 AGI irgendwelche Nachteile im Kampf direkt? Oder sind die Rüstungen wirklich so mächtig?"

Im normalen 1 vs. 1 Kampf ist es in der Tat nicht leicht, durch die Deckung dieses Kämpfers zu kommen. Aber man beachte, dass der SM der Attacke immer auf den Schaden draufkommt und dass es auch noch besondere Kampfmanöver gibt. Ein schlechter Gegner hat hier Probleme, was aber ja auch realistisch sein mag.

Sagen wir, dein "Normalo" hat MEL 6 und Schwerter auf 6, der gute Kämpfer hat 8/8. Lassen wir Boni der Waffen aussen vor, steht also ein guter Kämpfer mit Angriff 16 einem Normalo mit 12 gegenüber. Der gute würfelt mal schlecht (3), der Normalo hat mal Glück und kommt auf eine 13. Es steht also 16+3=19 für den guten, der Normalo schafft eine 25. Getroffen hat er zwar, kommt aber trotzdem mit seinem Schaden (Schwert 4 + SM 6) von 10 nicht durch die Rüstung.

Aaaaber: Stellen wir uns vor, der Normalo hat noch einen Kumpel dabei mit gleichen Werten. Abgesehen davon, dass dann jeder der beiden noch +2 auf den Angriff bekommen würde, hätte unser guter Schwertkämpfer zur Verteidigung durch seine Behinderung von 12 kaum noch passive Parade (AGI-12). Bei einer recht guten AGI von 8 läge sein Grundwert für eine passive Parade bei -4. Wenn er normal würfelt, kommt er auf knapp über 0, der Angreifer hat aber schon einen Grundwert von 12+2=14. Würfelt er nun normal (5), kommt er auf einen Schaden von 14+5+4=23. 12 Punkte gehen durch die Rüstung ab, bleiben noch 11 über.

Langer Rechnerei, kurzer Sinn: Dicke Rüstung mit guten Kampfwerten=Starker Gegner. Das ist der Grund, warum ich schon mal schrieb, dass Charaktere mit der Zeit echt was drauf haben. Sobald aber nur ein normaler Gegner dazukommt, kann es schon enger werden (weshalb ich schrieb, dass auch starke Charaktere oft aufpassen müssen und sogar vor einer 0815 Räuberbande Angst haben können.

Hattest Du noch mehr Fragen? Ich liebe das System, immer her damit ;-)

Jd

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #51 am: 2.12.2004 | 13:50 »
hmmmm, wie sieht das mit der Charaktererschaffung aus ? der grösste Teil sieht recht leicht aus, jedoch macht einen magie etwas schwindelig. Irgendwelche Tips ? ;)
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

JD

  • Gast
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #52 am: 2.12.2004 | 15:04 »
Was denn speziell? Tänzer erschaffen, entweder auswürfeln oder mit Punkten, ein paar Zauber aussuchen, am Anfang nicht zu dicke. Eigene Talente (Resonanz, Tänzerkunde, ..) festlegen, Werte für ASC und für spontanes Zaubern für jeden Tänzer ausrechnen, fertig.

Man braucht doch eigentlich nur die Tabelle für Tänzer und die Zauberliste und muss dann als Spieler seinem SL Honig ums Maul schmieren, wenns um die Zauberauswahl geht.

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #53 am: 2.12.2004 | 15:09 »

Man braucht doch eigentlich nur die Tabelle für Tänzer und die Zauberliste und muss dann als Spieler seinem SL Honig ums Maul schmieren, wenns um die Zauberauswahl geht.

ach nicht spezielles, ist halt das numbercrunching, was erst einmal etwas abschreckend wirkt, aber letzendlich ganz einfach ist.

ok, werde ich meinen Spielern sagen, ich hab das ne Pizza Salami im Auge. Der Spieler wird der Story entsprechend einen Tänzer bekommen, mit dem sie immer gefunden werden können  >;D
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline Managarmr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Managarmr
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #54 am: 6.12.2004 | 10:05 »
So, bin mittlerweile am Lesen der Regeln.
Frage zu den Open Rolls:
Begrenzt ihr die nach oben bzw. unten - also z.B. nach 3x0 ist Schluss?
Ich kann mich an gewisse Earthdawn Ausfallserscheinungen mit 45+ (3-5x Max gewuerfelt) etc. erinnern, das kann die Balance schon ziemlich sprengen.
"Livet kan bara förstås baklänges, men måste levas framlänges" Søren Kierkegaard         
"Meine angenehmsten Ratgeber sind Bücher; denn weder Furcht noch Hoffnung hindern sie daran mir zu sagen, was ich tun soll"
Alfons V. von Aragonien

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #55 am: 6.12.2004 | 10:08 »
So, bin mittlerweile am Lesen der Regeln.
Frage zu den Open Rolls:
Begrenzt ihr die nach oben bzw. unten - also z.B. nach 3x0 ist Schluss?
Ich kann mich an gewisse Earthdawn Ausfallserscheinungen mit 45+ (3-5x Max gewuerfelt) etc. erinnern, das kann die Balance schon ziemlich sprengen.

neee, ich mag sowas, so eine Art wildcard. Und Spielbalance ist eh ne Illusion ;)
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

JD

  • Gast
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #56 am: 6.12.2004 | 16:13 »
Wir beschränken das auch nicht. Weder für Spieler, noch für NSC. Es gab schon Angriffe mit 50+ Schaden unseres Minotauren, da freut sich dann meine Critical-Hit-Tabelle. Gerade das macht es aber immer für Spieler spannend: Die Gewissheit, dass ein NSC mit einem richtig guten Wurf richtig ekelige Dinge machen kann. Es kommt nie ein "Mir kann eh keiner was"-Gefühl auf.

Mittlerweile macht aber unser Magier-Dieb auch ohne Extremstwürfe 100-200 Schaden mit Zaubern. Bei solchen Ergebnissen ist eh alles egal, sie dienen nur zur Befriedigung des Spielers.

Wenn es mal einer schafft, 2, 3 oder mehr 10er in Reihe zu würfeln, steigert das immer sehr die Stimmung in der Runde. Warum also abschaffen?

JD

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #57 am: 6.12.2004 | 19:06 »
...Tänzer erschaffen, entweder auswürfeln oder mit Punkten, ein paar Zauber aussuchen, am Anfang nicht zu dicke...
Ein Problem dabei ist imho das ein halbwegs Begabter Anwender der Tänzermagie relativ schnell die ganze Bandbreite an Zaubern seiner"Gesinnung" bekommt. Noch schlimmer ist das mit den Anwendern der magischen Künste... ne Schwarze Fee mit Kreativität 10 hat schon von Anfang an (fast) alle möglichen Zauber aus dem Grundbuch  :-\
Back

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #58 am: 6.12.2004 | 21:13 »
Ergänzung zu den Rüstungen:

"Kampfsystem und Rüstungen. Rüstungen scheinen mir bei AGONE sehr mächtig zu sein. Habe ich z.B. einen MEL Wert von sagen wir guten 8 und ein vollständiges Kettenhemd scheint es mir so als könne so einem Char kaum ein Normalo noch irgend was, denn falls er tatsächlich durch die Parade durch kommt (ein sehr guter Normalo mit Wert 6 oder 7 könnte es ja schaffen) bleibt der Schaden dennoch in der Rüstung hängen. Die Kettenrüstung absorbiert 12, eine standartwaffe wie das Langschwert macht aber gerade mal 4 + SM und Schadensbonus (welcher aber bei Normalos 0 sein dürfte). Haben die -12 AGI irgendwelche Nachteile im Kampf direkt? Oder sind die Rüstungen wirklich so mächtig?"

Im normalen 1 vs. 1 Kampf ist es in der Tat nicht leicht, durch die Deckung dieses Kämpfers zu kommen. Aber man beachte, dass der SM der Attacke immer auf den Schaden draufkommt und dass es auch noch besondere Kampfmanöver gibt. Ein schlechter Gegner hat hier Probleme, was aber ja auch realistisch sein mag.

Sagen wir, dein "Normalo" hat MEL 6 und Schwerter auf 6, der gute Kämpfer hat 8/8. Lassen wir Boni der Waffen aussen vor, steht also ein guter Kämpfer mit Angriff 16 einem Normalo mit 12 gegenüber. Der gute würfelt mal schlecht (3), der Normalo hat mal Glück und kommt auf eine 13. Es steht also 16+3=19 für den guten, der Normalo schafft eine 25. Getroffen hat er zwar, kommt aber trotzdem mit seinem Schaden (Schwert 4 + SM 6) von 10 nicht durch die Rüstung.

Aaaaber: Stellen wir uns vor, der Normalo hat noch einen Kumpel dabei mit gleichen Werten. Abgesehen davon, dass dann jeder der beiden noch +2 auf den Angriff bekommen würde, hätte unser guter Schwertkämpfer zur Verteidigung durch seine Behinderung von 12 kaum noch passive Parade (AGI-12). Bei einer recht guten AGI von 8 läge sein Grundwert für eine passive Parade bei -4. Wenn er normal würfelt, kommt er auf knapp über 0, der Angreifer hat aber schon einen Grundwert von 12+2=14. Würfelt er nun normal (5), kommt er auf einen Schaden von 14+5+4=23. 12 Punkte gehen durch die Rüstung ab, bleiben noch 11 über.

Langer Rechnerei, kurzer Sinn: Dicke Rüstung mit guten Kampfwerten=Starker Gegner. Das ist der Grund, warum ich schon mal schrieb, dass Charaktere mit der Zeit echt was drauf haben. Sobald aber nur ein normaler Gegner dazukommt, kann es schon enger werden (weshalb ich schrieb, dass auch starke Charaktere oft aufpassen müssen und sogar vor einer 0815 Räuberbande Angst haben können.

Hattest Du noch mehr Fragen? Ich liebe das System, immer her damit ;-)

Jd
Schönes Beispiel  ;D
mir kamen die Rüstungen auch immer arg mächtig vor, jetzt schrecke ich vor ihrem Einsatz nicht mehr ganz so stark zurück.
Ein einzelner Normalo sollte gegen einen Ispirierten im Kampf eh keine Chance haben, da die Inspirierten ja alle "herausragende persönlichkeiten" sind. Einen parierenden Schwertmeister bekommt halt kein Azubi klein  ;)
Außerdem ergeben sich ja über die "Advanced Combat"-Regeln (können auch normale NSCs anwenden) Möglichkeiten den Rüstungsschutz oder Parade zu relativieren (Weakness zum Beispiel oder auch ganz nett Feint)
Back

Offline Managarmr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Managarmr
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #59 am: 9.12.2004 | 23:54 »
Fallregeln
sind so wie sie da stehen sehr nett ausgearbeitet!
Aber als Zoologe muss ich doch mal meinen Senf dazu abgeben. Kleine Körper fallen leichter als grosse, eigentlich muessten die Spriggans etc. weniger Schaden davontragen, Oger, Minotauren und Riesen mehr.
Genaugenommen sind biologische Allometrieregeln sogar ziemlich heftig: Der Schaden steigt mit 5. Potenz, d.h. bei Verdoppelung der Grösse ist der Schaden 32fach(!) höher. Das erklärt, warum (neben höherer Gelenksflexibilität usw) Kinder leichter fallen als Erwachsener.
Ein Riese wuerde also realistisch betrachtet einen Sturz vornueber schon nicht mehr ueberleben  :-\.
"Livet kan bara förstås baklänges, men måste levas framlänges" Søren Kierkegaard         
"Meine angenehmsten Ratgeber sind Bücher; denn weder Furcht noch Hoffnung hindern sie daran mir zu sagen, was ich tun soll"
Alfons V. von Aragonien

JD

  • Gast
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #60 am: 10.12.2004 | 12:43 »
Das bedeutet, wenn ich einen Goldhamster (ca. 10cm) aus zwei Metern Höhe schubse gehts ihm dannach besser, als wenn ich (ca. 2m) aus zwei Metern Höhe springe? Der Schaden, den ich davontragen würde, wäre 3,2 Millionen mal so hoch wie der des Hamsters?

Oder ist es auf die jeweilige Körpergröße bezogen? D.h. wenn ich aus 2m springe, springt der Hamster aus 10 cm?

JD

Offline Managarmr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Managarmr
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #61 am: 10.12.2004 | 18:52 »
Bezogen auf die eigene Körpergrösse, war berechnet fuer einen einfachen Sturz. Bei grösserer Fallhöhe wirds mathematisch kompliziert.
Kleinere Insekten kannst Du aus hundert Metern fallen lassen, ohne das ihnen beim Aufschlag etwas passiert.
Dann wird es aber sehr kompliziert, von wegen Fallgeschwindigkeit in Abh. von Gravitation und eigenem Luftwiderstand, kinetischer Energie etc.
Ich muesste eigtl. die genauen Artikel nochmal ausgraben, da wurde auch erklärt, warum Zwerge mit der allgemein angenommenen eigentlich keine normale menschliche Anatomie/Muskelbeschaffenheit haben können (vom Problem des metabolischen Grundumsatzes (höher wenn kleiner) mal abgesehen, das ist aber nochmal ein ganz eigenes Gebiet)
"Livet kan bara förstås baklänges, men måste levas framlänges" Søren Kierkegaard         
"Meine angenehmsten Ratgeber sind Bücher; denn weder Furcht noch Hoffnung hindern sie daran mir zu sagen, was ich tun soll"
Alfons V. von Aragonien

JD

  • Gast
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #62 am: 10.12.2004 | 21:45 »
Das mit den Insekten liegt aber am Chitinpanzer oder?

Man könnte natürlich auch einfach die Agone Tabelle nehmen, den letzten Rest "Unlogik" ignorieren und sich freuen, dass die Regeln einfach und doch wirkungsvoll sind. Wenn wir nämlich den Fallschaden auf Realismus trimmen, kommt dannach ein möchtegern "Magier" und trägt zum Thema "Realistischer Zaubern" vor und spätestens dann habe ich keine Lust mehr. :)

JD

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #63 am: 10.12.2004 | 22:20 »
Das mit den Insekten liegt aber am Chitinpanzer oder?


ihr seid echt süss ;)
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline Managarmr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Managarmr
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #64 am: 11.12.2004 | 23:35 »
Das mit den Insekten liegt aber am Chitinpanzer oder?
Man könnte natürlich auch einfach die Agone Tabelle nehmen, den letzten Rest "Unlogik" ignorieren und sich freuen, dass die Regeln einfach und doch wirkungsvoll sind. Wenn wir nämlich den Fallschaden auf Realismus trimmen, kommt dannach ein möchtegern "Magier" und trägt zum Thema "Realistischer Zaubern" vor und spätestens dann habe ich keine Lust mehr. :)

Ich dachte mir schon, dass dann das Chitin kommt. Es wuerde auch mit Spulwuermern funktionieren, nur fällt so etwas normalerweise nicht vom Himmel  ;)

Ich musste das nur einfach mal loswerden, weil ich einfach gewisse Schwierigkeiten habe, mir einen springenden und athletisch abfedernden RIesen vorzustellen (Nashörner & Elefanten klettern und springen idR auch nicht), der muss Gelenke haben!! Und erst die tektonischen Auswirkungen, immerhin steht ja im Regelbuch (physikalisch richtig!) dass sie beim normalen Gehen mächtig TIEFE Fussabdruecke hinterlassen. Vielleicht liegst es aber auch daran, dass ich diverse Denkmodi nicht mehr ausschalten kann, z.B. den Spielleitermodus (wie kann ich das fuer die nächste Kampagne verwursten....) und neben anderen eben auch den Wissenschaftsmodus. Man könnte allerdings in Changeling-Termini einfach auch sagen, ich habe schlichtweg leider mittlerweile zuviel Banality akkumuliert  :(
"Livet kan bara förstås baklänges, men måste levas framlänges" Søren Kierkegaard         
"Meine angenehmsten Ratgeber sind Bücher; denn weder Furcht noch Hoffnung hindern sie daran mir zu sagen, was ich tun soll"
Alfons V. von Aragonien

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #65 am: 12.12.2004 | 22:45 »
Ich denke das fällt in die Kategorie Berufsmacke und die hat jeder  ;)
Back

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #66 am: 13.12.2004 | 09:28 »
Ich denke das fällt in die Kategorie Berufsmacke und die hat jeder  ;)

NIE, NIE, NIE ! ;)
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.352
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #67 am: 17.01.2005 | 21:18 »
Ich hab auch eine

Frage zu Sanctuaries

Im Grimoire 1 auf p. 18 steht:

Zitat
Apprentices
Sanctuaries can helpt the INspired to develop theri Flames at any age. Therefore, your players will certainly want to recruit younger Inspired in order to nurture their Flames. This method is extremely profitable, not only for your Tropue or the recruits but also for Harmundia, which benefits from having more Inspired arount to bring it closer to the Muses.

Soweit so klar.

Zitat
In game terms, the Inspired and their apprentices have ther Aspect Experience multipliers lowered by one point once the Sanctuary's Awakening APT is greater than 2 (see AGONE rulebook p. 180). This reduction is cumulative with the normal reduction given by the Luminary.

Was soll mir das sagen?

Klar ist: Haben die Charaktere ein Sanctuary kriegen sie eine Kostenersparnis. Das dürfte die "normal reduction given by the Luminary" sein.

Aber was hat es jetzt mit diesem zusätzlichen Punkt auf sich? Gibts den, wenn die AwAPT => 2 ist und die Gruppe Lehrlinge hat? Könnte natürlich Sinn machen, da das ganze unter der Überschrift "Apprentices" steht.

Dann allerdings stellt sich mir die Frage, woran man einen Apprentice erkennt. Immerhin könnten sich die Chars ja auch gegenseitig ausbilden.
Auch fällt mir keine metaphyische Erklärung für eine solche Erleichterung ein und ansonsten ist AGONE ja recht gründlich mit solchen Erklärungen.

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #68 am: 18.01.2005 | 08:58 »
du stellst fragen ! ehrlich gesagt ist mir das zuviel Regelgefrickel, das mache ich nach Gefühl. Um den einen Punkt zerbreche ich mir nicht den Kopf und das Prinzip ist ja eh klar. Vielleicht kann JD hier weiterhelfen.....
« Letzte Änderung: 18.01.2005 | 09:07 von eed_de »
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

JD

  • Gast
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #69 am: 19.01.2005 | 18:14 »
Das habe ich wohl bislang gekonnt überlesen. Ich würde es aber auch so sehen: Wenn sich die Charaktere darum bemühen, Lehrlinge auszubilden, die auch Flammenträger sind, dann bekommen alle diesen Bonus quasi als Belohnung dafür, dass sie "die Mächte der Flamme" stärken. Das ganze würde ich meinen Spielern, wenn sie hier nicht mitlesen würden, aber nicht so als Regel vorlesen, sondern sie auf rollenspielerischem Wege dazu bringen, sich Lehrlinge zu suchen und dann gemeinsames Studieren beim Luminary auch schön ausspielen. Dann kann man diesen Bonus gewähren.

JD

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.541
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #70 am: 19.01.2005 | 20:04 »
haben wir ja auch bisher so gehalten und fein ausgespielt. und deine taktik, zunehmend mehr wunderräume im refugium des erleuchteten zu öffnen, finde ich spannend und gut durchdacht. das animiert zum fleißigen spenden.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.352
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #71 am: 20.01.2005 | 08:48 »
Das hat er sich aber auch nicht selbst ausgedacht. ;)

@JD: Danke.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.541
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #72 am: 20.01.2005 | 09:53 »
ja, und? erstens hat sich jd schon die großartigsten dinge ausgedacht, zweitens kommt es darauf an, wie und wo und wann er in welcher weise übernommenes einbaut.
außerdem bewegen wir uns in einem hobby, das in allen bereichen nur sehr selten mit wirklichen neuigkeiten glänzen kann.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.352
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #73 am: 20.01.2005 | 10:11 »
Das sollte auch eher scherzhaft als ein Angriff sein. Ich meinte, dass das nach der Beschreibung in dem Buch eigentlich normal ist.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.541
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Fragen zu AGONE
« Antwort #74 am: 20.01.2005 | 10:43 »
ich hab´s auch gar nicht als "angriff" gewertet, sondern nur ein wenig unpassend empfunden, weil ich um der meisterhaften meisterqualitäten von jd weiß.
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."