Autor Thema: [Savage Worlds] Kurze Fragen/kurze Antworten  (Gelesen 158311 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Spencer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 272
  • Username: Spencer
    • RPG Wiki!
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #75 am: 9.01.2014 | 19:45 »
jo, wegen dem Satz hatte ich die Idee das mit einem Linkhanddolch "auszunutzen". Ist halt die Frage ob das geht und welche Auswirkungen dann Meisterliche Tuchfühlung auf den Langschwertangriff hätte.
Deutschland ist wie Speedboot fahren.

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.602
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #76 am: 9.01.2014 | 19:50 »
Fluff != Crunch, und in der Praxis muss man die Talente eh auf das bespielte Setting anpassen. Eine Einschränkung auf bestimmte Waffen ergibt aber in meinen Augen durchaus Sinn und würde von mir als Spieler ohne Murren akzeptiert. :)

Wenn man aber die Einschränkung macht, dass das Talent nur mit Messern und Dolchen funktioniert, dann funktioniert es nur mit Messern und Dolchen, und nicht mit Langschwertern, egal, was man in der anderen Hand hält. Meiner Meinung nach.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Kardohan

  • SW-News Gatling
  • Legend
  • *******
  • Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
  • Beiträge: 5.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kardohan
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #77 am: 9.01.2014 | 19:55 »
Tuchfühlung hängt ersteinmal nur von der Bewaffnung des Gegners ab. Lt. Pinnacle Forum wird aber angenommen, dass Tuchfühlung nur für Angriffe mit Waffen gilt die KEINE Nahkampfreichweite (=0) haben, also prinzipiell auch ein Langschwert. Man zieht ja gerade Vorteile daraus, daß man nah am Mann ist...

Der Vorteil des Paradedolches ist, daß sein Bonus additiv zum Paradebonus des Talentes ist. Bei Meisterlicher Tuchfühlung wird für beide Waffen sogar noch der Angriffsbonus angerechnet, abzüglich der Abzüge für die Nebenhand natürlich (sofern nicht auch durch entsprechendes Talent ausgeglichen).

Anmerkung: Dieses Talent wurde aus "Fechtsettings" wie Solomon Kane, 50 Fathoms und Pirates of the Spanish Main übernommen. Das Charaktere da nicht mit Lanzen "auf Tuchfühlung gehen", versteht sich von selbst. Diese Einschränkung wird demnach stillschweigend vorausgesetzt.
« Letzte Änderung: 9.01.2014 | 19:58 von Kardohan »
TAG Hellfrost Line Editor
There are 10 types of people in the world: Those who know binary and those who don't.
Kardohan klingt immer so als ob er einen gerade lynchen will, wenn es darum geht Regeln zu erklären, das muss man einfach überlesen, dann sind die Posts super  ~;D  --- Dragon

Offline Spencer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 272
  • Username: Spencer
    • RPG Wiki!
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #78 am: 9.01.2014 | 20:07 »
ok, wenn die offizielle Exegese so ist, freut mich das. Dann macht aber den Satz mit den "Messerstechern" im Regelwerk nicht nur sinnlos, sondern auch Verwirrung stiftend!!
Deutschland ist wie Speedboot fahren.

Offline Kardohan

  • SW-News Gatling
  • Legend
  • *******
  • Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
  • Beiträge: 5.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kardohan
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #79 am: 9.01.2014 | 20:39 »
Prinzipiell wird angenommen, daß der Angreifer eine gleich kurze Waffe wie der Angegriffene führt - also Dolch gegen Dolch. So sollte man es am besten auch hausregeln.

Da man diese Talente aus ihrem Settingkontext herausgenommen hat ohne darauf zu achten, daß man regeltechnisch auch mit zwei Krummsäbeln auf Tuchfühlung gehen könnte, ist es verwirrend. Zugleich macht es das Talent aber auch für orientalische 1001 Nacht-Settings interessant, wo nicht nur der kleine Straßendieb, sondern auch der arrogante Höfling diese Technik nutzen könnten.

Haarig wird es übrigens wenn man dieses Talent mit Kampfkünstler kombiniert, etwa in Martial Arts-Settings. Das der Kampfkünstler nie als unbewaffnet gilt, wäre es prinzipiell erlaubt, wenn man nicht den Passus "unbewaffeneter Verteidiger" im Regeltext hätte. Verteidung ginge, Angriff dann nicht?!

Ähnliche Betrachtung übrigens bei zwei Pistolenschützen. Normalerweise wird angenommen beide gälten im Nahkampf als unbewaffnet, aber eigentlich haben beide eine kleine Improvisierte Waffe in Händen, die -1 auf Angriff und Verteidigung gäbe. Geh auf Tuchfühlung und dieser Malus wird ggf mehr als ausgeglichen.

Man läßt ja nie alle Talente in einem Setting zu. Tuchfühlung ist ein solches Talent, das stets auf die Sinnhaftigkeit abgeklopft werden muss.
« Letzte Änderung: 9.01.2014 | 20:49 von Kardohan »
TAG Hellfrost Line Editor
There are 10 types of people in the world: Those who know binary and those who don't.
Kardohan klingt immer so als ob er einen gerade lynchen will, wenn es darum geht Regeln zu erklären, das muss man einfach überlesen, dann sind die Posts super  ~;D  --- Dragon

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #80 am: 25.02.2014 | 11:01 »
Sagt mal, wie regelt ihr das in dunklen Räumen mit Taschenlampen und Sichtmodifikatoren?

1. Keine Modifikatoren solange ausreichend Taschenlampen in der Gruppe verwendet werden? (was ja schonmal eine Hand besetzt)
2. Festlegen wer welchen Gegner nach seiner Aktion anstrahlt? Im Licht kein Mod, im Dunklen voller Mod (so hatten wir es bei uns in der Gruppe spontan gelößt)
3. Einfach ein -2 anstatt bspw. ein -4 als Modifiktor?

.. oder was ganz anderes?
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Offline Vasant

  • Hero
  • *****
  • Railroader der Traumlande
  • Beiträge: 1.074
  • Username: Vasant
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #81 am: 25.02.2014 | 12:07 »
Ich benutze die Abzüge nur, wenn das Ziel nicht beleuchtet wird. Da meine Gruppe mit Fackeln rumläuft, ist das auch ein wenig einfacher zu handhaben - für den Kampf setze ich die Helligkeit des Fackelscheins mit einer Taschenlampe gleich, da es mir im Kampf nur darum geht, ob der Gegner klar erkennbar ist oder nicht.
Irgendwie muss ich die Spieler ja auch dafür belohnen, dass sie eine Hand für die Beleuchtung benutzen oder in Szenarien mit höherer Technikstufe Geld dafür ausgeben, dass ihre Waffe ne Lampe hat. Und wenn die rauskriegen würden, dass sie im Kampf gar keine Fackel bräuchten, würden die wahrscheinlich nie wieder eine mitnehmen  :D
Eignet sich in meinem Fall auch dazu, dass sich jeder um Beleuchtung kümmert - üblicherweise wird nämlich immer der Feuermagierin eine Fackel in die Hand gedrückt, weil die ja auch einhändig zaubern kann, und sonst nimmt keiner was mit  ::)

Ach verflixt, das heißt hier ja "kurze Antworten"... Also 1. oder 2., je nachdem wie viel Taktik und Bodenplan (imaginär, online oder real) gewünscht ist.

Offline Kardohan

  • SW-News Gatling
  • Legend
  • *******
  • Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
  • Beiträge: 5.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kardohan
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #82 am: 25.02.2014 | 13:02 »
Man kann davon ausgehen, das die Leute dahin leuchten, wo sie Licht brauchen. Die Lichtkernbereiche je nach Lichtquelle geben dann keinen Abzug, doppelte Reichweite -2 und nochmal doppelt -4. Wenn man eine Laterne mit 4" Radius nimmt, sind dann bis zu 16" halbwegs hell.

Korrektur: Lichtquellen gewähren innerhalb ihrer Reichweite keine Abzüge, doppelter Radius -1 Abzug (düster) und dreifacher Radius -2 Abzug (dunkel). Beim Kegel einer Taschenlampe muss man es entsprechend anpassen. Darüber hinaus kann man nicht sehen. Bei einer Laterne mit 4" Radius etwa gäbe es von 4-8" -1 und von 8-12" Radius -2 Abzüge. 

Wenn man dann noch mehrere Lichtquellen nimmt, kann man davon ausgehen, das es hell genug ist.

Da ist ein bisschen Abschätzen und Handwedelei nicht verkehrt, um es nicht zu aufwändig zu gestalten.
« Letzte Änderung: 25.02.2014 | 19:24 von Kardohan »
TAG Hellfrost Line Editor
There are 10 types of people in the world: Those who know binary and those who don't.
Kardohan klingt immer so als ob er einen gerade lynchen will, wenn es darum geht Regeln zu erklären, das muss man einfach überlesen, dann sind die Posts super  ~;D  --- Dragon

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #83 am: 25.02.2014 | 16:33 »
Ja darauf lief es letzendlich hinaus :). Der Raum war so oder so eher klein :P.

Es ging nur darum, dass wir zwei Charas hatten, die beide Hände nutzen wollten (einmal Tommy Gun und einmal zwei Knarren), während der Magier, die Patentwissenschaftlerin und der untote Privatdetektiv so oder so eine Hand frei hatten :P.

Da die Spieler sich da aber gut abgesprochen hatten und immer zugesehen haben, dass etwas angeleuchtet wird, was jemand anders treffen will, gabs am Ende keine Abzüge :).
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Offline Kardohan

  • SW-News Gatling
  • Legend
  • *******
  • Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
  • Beiträge: 5.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kardohan
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #84 am: 25.02.2014 | 16:45 »
Sofern die Taschenlampe nicht auf einer der Knarren montiert ist bzw. sie keine "Bergmannshelme" tragen, können sie nur eine Hand für Waffen nutzen.

Wie man in der Datei im Anhang sieht ist der Sichtbereich bei einem Kegel enorm....

[gelöscht durch Administrator]
« Letzte Änderung: 25.02.2014 | 19:59 von Kardohan »
TAG Hellfrost Line Editor
There are 10 types of people in the world: Those who know binary and those who don't.
Kardohan klingt immer so als ob er einen gerade lynchen will, wenn es darum geht Regeln zu erklären, das muss man einfach überlesen, dann sind die Posts super  ~;D  --- Dragon

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #85 am: 16.03.2014 | 13:04 »
Hey sagt mal, wenn man den Rapier in der Off Hand hält und eine andere einhändige Waffe in der Haupthand (die man auch ausschließlich für Angriffe verwendet), bekommt man dann den Parry Bonus von +1? Die Regeln sagen da nichts konkretes zu..

Während ich es nicht ohn Not verbieten will, fand ich es doch zumindest etwas unschön bzw. genreuntypisch für 30er Jahre Crime Pulp / Film Noir. Nicht dass ich unserem High Class Noble Dilletant den Stockdegen als Accessoire verbieten wollte, aber wenn der jetzt zu jeder anderen Nahkampfwaffe für den Bonus gezogen wird (inklusive Bleirohnren..) ist das schon etwas gewöhnungsbedürftig :P.

Gibts das was offizielles zu? Oder ist das einfach so?
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.635
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #86 am: 19.03.2014 | 07:38 »
Da in den Regeln nichts gegenteiliges steht gilt der Paradebonus auch wenn man das Rapier in der Off-Hand hält und damit nicht angreift!

Wenn dies nicht dem Setting entspricht das ihr spielen wollt (genreuntypisch) ist das halt ein Fall für eine Settingregel...

Offline Kardohan

  • SW-News Gatling
  • Legend
  • *******
  • Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
  • Beiträge: 5.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kardohan
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #87 am: 19.03.2014 | 10:44 »
solange keine andere Waffe mit Paradebonus genutzt wird, ist es egal. Der Paradebonus des Rapiers stackt nämlich nicht...

http://www.peginc.com/forum/viewtopic.php?p=253254&highlight=parry+offhand#253254
TAG Hellfrost Line Editor
There are 10 types of people in the world: Those who know binary and those who don't.
Kardohan klingt immer so als ob er einen gerade lynchen will, wenn es darum geht Regeln zu erklären, das muss man einfach überlesen, dann sind die Posts super  ~;D  --- Dragon

Offline Skeeve

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.428
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: XoxFox
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #88 am: 20.03.2014 | 23:32 »
steht das eigentlich auch irgendwo in den Regeln (==GE/GER/GERTA)? Vorne bei den Waffen bzw. der Ausrüstung konnte ich nichts finden.

Kann man das noch verallgemeinern? Paradebonus von Waffen stackt nie, im Gegensatz von Paradebonus von Schilden?
... oft genug sind die Spieler die größten Feinde der Charaktere, da helfen auch keine ausgeglichenen Gegner

Hoher gesellschaftlicher Rang ist etwas, wonach die am meisten streben, die ihn am wenigsten verdienen.
Umgekehrt wird dieser Rang denen aufgedrängt, die ihn nicht wollen, aber am meisten verdienen. [Babylon 5]

Offline Kardohan

  • SW-News Gatling
  • Legend
  • *******
  • Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
  • Beiträge: 5.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kardohan
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #89 am: 21.03.2014 | 04:26 »
Es kann und wird nie alles in den Regeln stehen, aber das "gleiche Modifikatoren nicht stacken" steht an einigen Stellen.

Nicht das wir uns falsch verstehen, hier geht es nur darum, daß zwei geführte Rapiere ihre Paradeboni nicht aufaddieren. Wird ein Fechtschild bzw. -dolch geführt addieren die sich.

Im Falle von unserem Pulphelden oben, könnte er den Parademodifikator unverändert in Haupt-, wie Nebenhand nutzen - und etwa eine Pistole in der anderen Hand führen (wo dann Haupt- und Nebenhandabzüge zählen)...
« Letzte Änderung: 21.03.2014 | 07:26 von Kardohan »
TAG Hellfrost Line Editor
There are 10 types of people in the world: Those who know binary and those who don't.
Kardohan klingt immer so als ob er einen gerade lynchen will, wenn es darum geht Regeln zu erklären, das muss man einfach überlesen, dann sind die Posts super  ~;D  --- Dragon

Offline Skeeve

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.428
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: XoxFox
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #90 am: 22.03.2014 | 17:04 »
Es kann und wird nie alles in den Regeln stehen, aber das "gleiche Modifikatoren nicht stacken" steht an einigen Stellen.

Nachdem ich mal mein PDF der GER mehr oder weniger gründlich überflogen habe (hinten bei Monstern und den Abenteuern habe ich jetzt nicht geschaut), bin ich mir nicht mehr so sicher ob das auch schon so allgemein in den Grundregeln steht. Bei den Expertentalenten steht dass Boni von verschiedenen Expertentalenten nicht kumulativ sind und vorne bei der Ausrüstung wird auch noch erwähnt dass Panzerungen nicht addiert werden. Aber ansonsten...  :(

Da es noch kein aktualisiertes PDF der GER gibt und ich kein PDF der GERTA besitze, kann ich zur kommenden Ausgabe der Regeln nichts sagen. Ich glaube, ich habe da mal einen Ergänzungsvorschlag für die deutschen Regeln. Vielleicht am Anfang vom Kapitel "Spielregeln" im Abschnitt über "Eigenschaftsproben"...

Wobei es im "Fantasy Kompendium" auf Seite 106 einen längeren Text zu "kumulative Boni" gibt, aber den hat ja nun nicht jeder.

Aber ...

Nicht das wir uns falsch verstehen, hier geht es nur darum, daß zwei geführte Rapiere ihre Paradeboni nicht aufaddieren. Wird ein Fechtschild bzw. -dolch geführt addieren die sich.

... speziell zur Parade steht vorne am Anfang des Ausrüstungskapitels bei den Erklärungen der Anmerkungen zu "Parade +X" der Satz "Der Charakter kann maximal von einer Waffe und einem Schild einen Paradebonus erhalten."

Das ist doch ein Satz mit dem man arbeiten kann. Dass das jetzt bei der Standartausrüstungsliste nur das Rapier betrifft, weil das Rapier die einzigste Einhandwaffe  mit Paradebonus ist, ist halt so... Alle anderen Waffen die die Parade verändern sind zweihändig und damit sind normale Charakteren sowieso komplett ausgelastet.

Andererseits: wie sieht es eigentlich mit vier oder mehrarmigen NSC/Monstern/Rassen aus? Um es einfach zu halten würde ich es da auch auf "eine Waffe und ein Schild" beschränken.
... oft genug sind die Spieler die größten Feinde der Charaktere, da helfen auch keine ausgeglichenen Gegner

Hoher gesellschaftlicher Rang ist etwas, wonach die am meisten streben, die ihn am wenigsten verdienen.
Umgekehrt wird dieser Rang denen aufgedrängt, die ihn nicht wollen, aber am meisten verdienen. [Babylon 5]

Offline Kardohan

  • SW-News Gatling
  • Legend
  • *******
  • Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
  • Beiträge: 5.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kardohan
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #91 am: 22.03.2014 | 17:39 »
Settingabhängig und wie Mehrarmigkeit umgesetzt ist. 

Nach den Rassenbastelregeln in den Grundregeln ist es, wie du korrekt schreibst, weiterhin auf 1 Waffe und 1 Schild beschränkt. 
TAG Hellfrost Line Editor
There are 10 types of people in the world: Those who know binary and those who don't.
Kardohan klingt immer so als ob er einen gerade lynchen will, wenn es darum geht Regeln zu erklären, das muss man einfach überlesen, dann sind die Posts super  ~;D  --- Dragon

Offline Ernesto Hemmweg

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 14
  • Username: Ernesto Hemmweg
    • Kram aus unserer Rollenspielgruppe
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #92 am: 26.03.2014 | 17:51 »
Ich habe eine Frage zu dem "Arm" bzw. "Poverty" Nachteil. Laut Regeltext bewirkt dieser zum Einen eine Halbierung des Startkapitals und zum Anderen darin, dass dem Charakter das Geld zwischen den Fingern zerrinnt. Regeltechnisch soll das Kapital des Charakters jede Woche halbiert werden.

Wie genau soll diese Halbierung durchgeführt werden? Findige Spieler bekommen z.B. am Montag ein Kopfgeld von 500 $, bezahlen damit im Voraus die Miete für ihre Wohnung für die nächsten X Monate und haben am Ende der Woche kein Kapital mehr, das halbiert werden müsste. Oder sie kaufen sich von dem Geld den Megapüster 3000 mit genug Munition, um einen Häuserblock einzuäschern und erreichen dasselbe Resultat. So richtig nachteilig hört sich das für mich nicht an, lediglich wenn auf einen sehr teuren Gegenstand gespart werden würde, könnte das problematisch werden. Oder wird einfach jedwede Einnahme halbiert, um den Nachteil darzustellen?

Vielen Dank für die Antworten.

ChaosAmSpieltisch

  • Gast
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #93 am: 26.03.2014 | 17:58 »
Gibt ihnen wenn sie bewußt verschwenderisch Handeln einen Benni, wie bei allen anderen soft-Handicaps.

Offline Kardohan

  • SW-News Gatling
  • Legend
  • *******
  • Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
  • Beiträge: 5.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kardohan
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #94 am: 26.03.2014 | 19:37 »
Wenn deine Spieler mitspielen und NICHT spätestens Samstag abend alles auf den Kopf hauen, bevor ihr Vermögen um Mitternacht halbiert wird, dann ist ein Bennie mehr als ausreichend. Andersrum müssen die Reichen und Steinreichen auch ab und an mal ihr Vermögen für "Unnützes" verprassen, um einen Bennie erspielen zu können.

Hilft dies nicht, ist es uU einfacher die Ausgaben zu verdoppeln. Die Miete, die Waffe, das neue Pferd kosten weiterhin gleich viel - nur versackt ebensoviel einfach im Off. Dabei können die Kameraden dann übrigens auch nicht helfen. Wenn ein Preis vereinbart ist - von ihm oder dem besten Höker in der Truppe - zahlt er IMMER das Doppelte.

Bei Arm muss der SL immer ein Auge drauf haben, denn ansonsten lässt sich das Handicap einfach durch "Geschenke" seiner Kameraden umgehen.

Es kommt auch auf das Setting an.

In den 30ern von Deadlands Noir ist etwa jeder Arm als Settingregel. Wenn nur einer der Spieler normales Einkommen bezieht (Settingtalent) oder eben Reich ist, kann - und soll - diese Armut im Setting umgangen werden können. Aber auch hier muss der SL drauf schauen, das das Aushalten der Ärmeren nicht generell mißbraucht wird.

Ein Handicap ist ein Handicap ist ein Handicap. Man will ja schließlich damit auch Bennies erspielen und somit sollte sich der Spieler des armen Helden auch gefälligst daran halten...



« Letzte Änderung: 26.03.2014 | 21:31 von Kardohan »
TAG Hellfrost Line Editor
There are 10 types of people in the world: Those who know binary and those who don't.
Kardohan klingt immer so als ob er einen gerade lynchen will, wenn es darum geht Regeln zu erklären, das muss man einfach überlesen, dann sind die Posts super  ~;D  --- Dragon

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #95 am: 27.03.2014 | 09:11 »
Bei uns (DL n) hat Poverty einen klaren Einfluß auf das Spiel. Geld wird rausgehauen wo es nur geht und regelmäßig zusammengelegt um etwas größeres zu Kaufen (anders wäre der Erwerb von teuererer Ausrüstung auch gar nicht möglich). Charaktere haben nie größere Mengen Geld in der Tasche, einfach weil man ausgibt was man sinnvoll ausgiben kann. Teilweise wird auch indirekt "gepart"; unsere Patentwissenschaftlerin hat immer Projekte, für die sie nach und nach Materialien kauft (Waffen / Fahrzeuge etc.).

Klar hat das einen "Umgehungscharakter", aber was verhindert wird ist, dass die Charaktere Geld anhäufen. Bis auf unseren Noble Dilletante hat jeder der Charas deutlich unter 100 $ im "normalen Geschäftsbetrieb".

Wir halbieren btw. immer nach einem größeren Abenteur oder alle paar Savage Tales. Der Hindrance verändert das Spiel, er verändert den Umgang mit der Ingameresource "Geld". Mehr muss es in meinen Augen nicht tun.

Ich denke allerdings auch, dass dadurch das in DL n jeder Chara erstmal Poverty hat, es leichter zu handhaben ist.. und Bennies geb ich meistens wenn ein SC einen Job animmt der ihm nicht so lieb ist, einfach weil er die Kohle braucht oder er sonst aus Not heraus handelt :).
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Offline Ernesto Hemmweg

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 14
  • Username: Ernesto Hemmweg
    • Kram aus unserer Rollenspielgruppe
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #96 am: 31.03.2014 | 20:32 »
Vielen Dank für die Antworten. Ich hatte das bisher einfach nur als mechanischen Nachteil gesehen und der Hinweis, einfach Bennies zu vergeben, wenn der Nachteil gespielt wird, ist da sicherlich eine gute Idee.
Auch das wöchentliche Nachhalten durch ein Halbieren nach einem Abenteuer oder einem Abschnitt zu ersetzen, macht das ganze sicher einfacher zu handhaben. Falls wir also wirklich mal in die Verlegenheit kommen, Deadlands Noir zu spielen (und darauf hoffe ich doch sehr. ;)), dann sind das super Ansätze, "Arm" im Spiel umzusetzen. Danke sehr! :)

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #97 am: 4.05.2014 | 10:07 »
Kurze Frage:

Kann ich Blitzhieb eigentlich mit einem beidhändigen Angriff (und den entsprechenden Talenten) kombinieren und dadurch drei Nahkampfangriffe pro Runde haben?
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

ChaosAmSpieltisch

  • Gast
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #98 am: 4.05.2014 | 10:10 »
Da Blitzhieb den zwei-händigen Kampf explizit erwähnt, und dann nicht ausschließt würde ich es zu lassen.

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.635
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: Kurze Fragen/kurze Antworten
« Antwort #99 am: 4.05.2014 | 10:45 »
Jau, das geht. Von solchen Kämpfern hatte ich schon ein paar in meiner Runde  :D