Autor Thema: LEGO-Smalltalk  (Gelesen 16610 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.960
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: LEGO-Smalltalk
« Antwort #175 am: 8.04.2021 | 19:49 »
Das Problem ist doch, dass alternative Klemmbausteine ein Nischendasein in der EU, insbesondere in D ein Schattendasein bisher fristete.
Cobi vielleicht mal ausgenommen.
Erst seit kurzer Zeit (vielleicht auch wegen Corona) boomt das Thema.

Die meisten Händler sind auf eine bestimmte Stückzahl eingestellt und im Moment ist einfach wesentlich mehr Nachfrage.
Und die Produktion wird wegen Covid auch nicht einfacher. (Covid kommt auch nicht mehr nach)
Das ist nicht nur bei den Klemmbausteinen so. Frag mal nach dem Preis von Kurzhanteln für Fitness-Treibende. Der hat sich in den letzten Monaten ver-drei bis fünf-facht...

Das reguliert sich irgendwann wieder.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.322
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: LEGO-Smalltalk
« Antwort #176 am: 8.04.2021 | 21:00 »
(Covid kommt auch nicht mehr nach)

"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Pausierend (Spieler erkrankt): Die Türme von London (Savage Worlds)
Pausierend (Corona): Wilde See (Savage Worlds)
Ersatz derzeit: Solospiel

Offline sma

  • Experienced
  • ***
  • a.k.a. eibaan
  • Beiträge: 321
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sma
Re: LEGO-Smalltalk
« Antwort #177 am: 9.04.2021 | 09:44 »
Könnten die nicht mit mehr Lager und Bestellungen deutlich mehr Gewinn machen?
:(

Ein 40-Fuß Container hat ca. 60m³ Fassungsvermögen. Sagen wir, ein typisches Set braucht 0,006m³ (10cm×20cm×30cm), dann passen da 10.000 Sets in den Container. Sagen wir außerdem, das Set kostet 40€ im Verkauf (34€ netto) und wird zum halben Nettopreis produziert. Dann muss man 170.000€ plus 2000€ Fracht plus ~17.000€ Zoll (Ich habe auf der Zollseite nix zu Klemmbausteinen gefunden und nehme mal 10% an) plus ~33.000€ USt (oder muss ich auch noch den Zoll versteuern?) haben, um das zu bezahlen, bevor ich verkaufen kann. Und wenn die Lieferung drei Monate dauert, ich aber jeden Monat Ware haben will, muss ich noch mehr Reserve haben, falls es zu "Verzögerungen im Betriebsablauf kommt", weil ein Containerschiff irgendwo festhängt oder der Zoll 3x kontrollieren möchte.

Vielleicht ist die Marge noch größer, weil es ja hieß, dass der Container, den Lego hat beschlagnahmen lassen, einen Wert von 60.000€ hatte, oder Qman hat größere Verpackungen oder der Container hatte nur 20-Fuß Länge.

Dennoch scheint es mir besser für die Liquidität, lieber regelmäßig kleinere Lieferungen zu bestellen, als etwas richtig großes. Zudem ist da auch das finanzielle Risiko geringer, dass weil ein Set vermurkst wurde und Teile fehlen und jetzt alles unverkäuflich ist, bis Ersatz da ist.

Schließlich ist es glaube ich auch Taktik, die Leute dazu zu bekommen, möglichst schnell zu bestellen, weil alle wissen, dass die Menge nur begrenzt ist.

Offline Greifenklaue

  • Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 13.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: LEGO-Smalltalk
« Antwort #178 am: 10.04.2021 | 00:11 »
Blue Brixx Lager ist imho auch nicht so klein, aber es gibt viele Alternativanbieter mit vielen verschiedenen Sets, die alle unterschiedlich erfolgreich sind.

Und man bei jedem Set das Risiko hat, dass da dummerweise ein Teil dabei ist, wo Lego in Patent oder eine Wortmarke drauf hat (und die vorher zu identifizieren gar nicht so leicht ist, siehe -> https://www.youtube.com/watch?v=Lu8dN28FjIM )
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de