Autor Thema: Was ist Barbiespiel?  (Gelesen 7105 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.884
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Was ist Barbiespiel?
« am: 17.09.2012 | 13:06 »
Eben dies. Danke im Vorraus.

ErikErikson

  • Gast
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #1 am: 17.09.2012 | 13:09 »
Jegliche Beschäftigung mit dem Spiel, die nicht direkt am Spieltisch mit den anderen Spielern stattfindet. Beschäftigung mit dem Spiel alleine, für sich.

Offline SeelenJägerTee

  • Legend
  • *******
  • Biomancer
  • Beiträge: 6.414
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SeelenJägerTee
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #2 am: 17.09.2012 | 13:13 »
Hatten wir das nicht schon mal vor ner Weile?
Ich meine mich da düster dran zu erinnern.

Im Wesentlichen war die Definition damals: Wenn man sich über seinen Charakter auch abseits der Spielsitzungen Gedanken macht und gerade das die hauptsächliche Befriedigung beim Rollenspiel ist und nicht das was während der Spielsitzung geschieht.

Man spielt mir dem SC sozusagen wie mit einer Barbiepuppe.

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.211
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #3 am: 17.09.2012 | 13:14 »
Nimm und lies:

http://tanelorn.net/index.php/topic,69956.0.html

Barbie ist daran, dass man abseits des Spieltischs mit seinem Char ungefähr so spielt wie mit einer Barbiepuppe. Man denkt sich Geschichten aus, probiert mal das Outfit, mal jenes ... Lies einfach den Thread.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline migepatschen

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.067
  • Username: migepatschen

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.115
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #5 am: 17.09.2012 | 13:30 »
Shopping, feilschen, Tavernengeplänkel, Connection-Smalltalk, Sightseeing, ...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 38% / Butt-Kicker: 83% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 81% / Casual Gamer: 58%

Offline Rowlf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rowlf
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #6 am: 17.09.2012 | 13:36 »

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.884
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #7 am: 17.09.2012 | 13:42 »
Jegliche Beschäftigung mit dem Spiel, die nicht direkt am Spieltisch mit den anderen Spielern stattfindet. Beschäftigung mit dem Spiel alleine, für sich.

Also nach dem Beitrag von Kriegsklinge ist es nicht jede Beschäftigung, sondern quasi das Produzieren von Fan Fiction zum eigenen Charakter. Das Ausdenken von Vorgeschichten, Tie-Ins, das Bilder malen usw. Anders als Jasper würde ich sie bei den law'schen Schubladen eher zu den Method Actors zählen.

Theoretische Charakteroptimierung würde demnach aber z.B. nicht dazu gehören. Ebenso wenig Dinge, die nicht auf den eigenen Charakter zielen wie Weltenbau oder Beschäftigung mit Signature Characters. Grenzfall wären Rundentagebücher, wobei es möglicher Weise darauf ankommt, ob sie aus Sicht des Charakters geschrieben sind.


Shopping, feilschen, Tavernengeplänkel, Connection-Smalltalk, Sightseeing, ...

OK. Das ist auch noch einmal was anderes. Das findet ja während des eigentlichen Spiels statt.


Weitere Vorschläge neben diesen dreien? Ich glaube, wir sammeln einfach erst einmal. Wenn nichts mehr kommt, mach ich ne Umfrage auf.

ErikErikson

  • Gast
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #8 am: 17.09.2012 | 13:46 »
Also nach dem Beitrag von Kriegsklinge ist es nicht jede Beschäftigung, sondern quasi das Produzieren von Fan Fiction zum eigenen Charakter. Das Ausdenken von Vorgeschichten, Tie-Ins, das Bilder malen usw. Anders als Jasper würde ich sie bei den law'schen Schubladen eher zu den Method Actors zählen.

Theoretische Charakteroptimierung würde demnach aber z.B. nicht dazu gehören. Ebenso wenig Dinge, die nicht auf den eigenen Charakter zielen wie Weltenbau oder Beschäftigung mit Signature Characters. Grenzfall wären Rundentagebücher, wobei es möglicher Weise darauf ankommt, ob sie aus Sicht des Charakters geschrieben sind.

Nicht jede. Charakterérschaffung, nötige Vorbereitung des SL, also alles, was für das Spiel notwendig ist, ist kein barbiespiel. Theoretische Charakteroptimierung,Weltenbau, Rundentagebücher, sich taktiken für Kämpfe überlegen würde ich dazurechnen.


Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 6.930
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #9 am: 17.09.2012 | 13:48 »
Ich würde provokanterweise behaupten, dass Barbiespiel sehr wohl in der Gruppe stattfinden kann und zwar in Form des "Rumspinnens" und der "Was wäre wenn's...", wenn sich mehrere Spieler über eben diese Tie-Ins, Vorgeschichten, aber auch Charakterenden, etc. unterhalten und sie gemeinsam herbeiphantasieren, anstatt  sie wirklich im Spiel auch mit allen dazugehörigen Techniken durchzuspielen. Charakteroptimierung gehört übrigens finde ich insofern dazu, insofern sie den Charakter nicht wirklich optimiert, sondern ihm zusätzliche Facetten gibt, die im Spiel keine Rolle spielen ("Ich glaube mein Musketier sollte 'Seifensieden' auf 2 haben, weil er in einer Seifensiederfamilie groß geworden ist und nach dem Unfall des Vaters im 6. Lebensjahr gezwungen war, mit im Betrieb zu helfen.")
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #10 am: 17.09.2012 | 13:49 »
Das ist per Definition aber keine Otimierung.
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley

Offline Der Narr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seliador
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #11 am: 17.09.2012 | 13:54 »
Wie auch immer man es nennt - die Möglichkeit, nicht nur abenteuerrelevante Fähigkeiten des Charakters regeltechnisch zu erfassen, sondern auch irrelevante Fähigkeiten gleichberechtigt zu den wichtigen Dingen erfassen zu können, einfach weil es zum Charakter passt, gehört meiner Erfahrung nach zum Barbiespiel dazu. Solche Dinge wie in Savage Worlds unter "Allgemeinwissen" abzuhandeln reicht dann nicht. Darum würde ich Barbiespiel auch nicht nur auf Dinge außerhalb der eigentlichen Spielsitzung beziehen, es wird grundsätzlich auch das Spiel selbst betroffen sein.
Gerade ohne Signatur

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 6.930
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #12 am: 17.09.2012 | 13:54 »
Ja, ist mir bewusst. In lack of a better term...
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.884
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #13 am: 17.09.2012 | 13:56 »
Wie auch immer man es nennt - die Möglichkeit, nicht nur abenteuerrelevante Fähigkeiten des Charakters regeltechnisch zu erfassen, sondern auch irrelevante Fähigkeiten gleichberechtigt zu den wichtigen Dingen erfassen zu können, einfach weil es zum Charakter passt, gehört meiner Erfahrung nach zum Barbiespiel dazu. Solche Dinge wie in Savage Worlds unter "Allgemeinwissen" abzuhandeln reicht dann nicht. Darum würde ich Barbiespiel auch nicht nur auf Dinge außerhalb der eigentlichen Spielsitzung beziehen, es wird grundsätzlich auch das Spiel selbst betroffen sein.

OK. Das ist dann Vorschlag #4. Hier geht es also um gewisse Anforderungen an das Regelwerk, nicht um Aktivitäten der Teilnehmer, sei es innerhalb oder außerhalb der Runde.

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.211
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #14 am: 17.09.2012 | 13:56 »
Aber ich glaube, der Jiba hat's erfasst!
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 26.555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #15 am: 17.09.2012 | 18:18 »
Ich kannte den Begriff bis eben noch garnicht. Wieder was gelernt heute! :D

Shopping, feilschen, Tavernengeplänkel, Connection-Smalltalk, Sightseeing, ...
Fällt das nicht unter "Hartwursten"?
« Letzte Änderung: 17.09.2012 | 18:20 von Surtur »
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline Bad Horse

  • Faktengewitter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.366
  • Username: Leonie
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #16 am: 17.09.2012 | 18:25 »
Fällt das nicht unter "Hartwursten"?

Nicht, wenn es Spaß macht.  ;) Dann heißt es "Tavernenspiel". Das wird zwar auch abfällig verwendet, aber ich würde sagen, es ist ein bisschen positiver als "Hartwurst".

Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 26.555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #17 am: 17.09.2012 | 18:27 »
Hmmm... was ist, wenn jemand, sagt: "Ich hartwurste gerne mal"? Und ist welcher Beziehung steht Hartwursten zu Barbiespiel?
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.884
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #18 am: 17.09.2012 | 18:30 »
Augehend von den anderen Definitionen: In keiner. Die Mitspieler kriegen ja womöglich gar nicht mit, was du mit deinem Charakter alles machst.

Offline Bad Horse

  • Faktengewitter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.366
  • Username: Leonie
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #19 am: 17.09.2012 | 18:34 »
Hartwurst ist Herumgefrickel mit irrelevanten Details und Ressourcen. Wenn du Spaß dran hast, sind sie nicht mehr irrelevant. ;)

Mit Barbie-Spiel hat das wenig zu tun. Unter Barbie-Spiel verstehe ich immer die Beschäftigung mit dem Charakter außerhalb des Spiels. Wobei die Grenze zum Soapen da mitunter fließend ist.

[...unter Soapen verstehe ich das Ausspielen eher alltäglicher Szenen aus dem Leben eines Charakters. Das kann mal zu High Drama führen, tut es aber im Allgemeinen eher nicht. Es dient mehr dazu, seinen Charakter auch abseits von Leben-und-Tod-Situationen zu beleuchten.

Im Gegensatz zum Barbiespiel soapt man aber mit anderen Mitspielern.]
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.378
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #20 am: 17.09.2012 | 18:41 »
Unter Barbie-Spiel verstehe ich immer die Beschäftigung mit dem Charakter außerhalb des Spiels. Wobei die Grenze zum Soapen da mitunter fließend ist.

So kenne ich den Begriff auch...
Zwischen den Runden viel Rumgebastel an kleinen Charakter-Details, nachdem das Spiel schon begonnen hat und alle Chars schon komplett stehen. DSA4 ist beste Beispiel was mir einfällt, allein schon mit der völlig unlogisch, auswuchernden Steigerungstabelle kann man sich zu Hause stundenlang beschäftigen, wenn man will - quasi das Soloabenteuer für Bürokraten... ;)
Natürlich geht das aber ein gutes Stück mit jedem System, wenn (weitgehend unabhängig von den Regeln) z.B. beständig viele neue Hintergrundinfos, Ausrüstungsdetails etc. des Chars ergänzt werden.
« Letzte Änderung: 17.09.2012 | 18:43 von OldSam »

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 26.555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #21 am: 17.09.2012 | 18:41 »
Also, mal für mich:
 Harwurst -> Abenteuerirrelevante Details
 Barbiespiel -> Abenteuerirrelevante Details abseits vom Spieltisch
 Soapen -> Rollenspiel ohne Bezug zum Abenteuer, aber ggf. mit Bedeutung für den Charakter (kann sich evtl. auch ein Plot draus entwickeln [?])
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline asri

  • Hero
  • *****
  • Naiver Idealist (Rang 1)
  • Beiträge: 1.549
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: asri
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #22 am: 17.09.2012 | 18:49 »
Cool, der Begriff ist gerade mal ein Jahr alt und es gibt schon vier unterschiedliche Bedeutungen bzw. Definitionsvorschläge? ;D

Mir fällt eine gewisse Parallele zum SL auf, der sich mit Weltenbau/ Settingdetails in etwas Ähnliches wie "Barbiespiel" vertiefen kann, nur dass es eben nicht charakterbezogen ist, sondern welt- oder vielleicht auch NSC-bezogen. Da werden auch Details ausgearbeitet, die nicht unmittelbar für das gemeinsame Rollenspiel relevant sein müssen, aber das individuelle Spielerlebnis erweitern können.

Offline Bad Horse

  • Faktengewitter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.366
  • Username: Leonie
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #23 am: 17.09.2012 | 18:51 »
@Surtur: Aus dem Soapen hat sich in unserer Runde tatsächlich mehr als ein Plot entwickelt, aber wir leiden ohnehin chronisch an Überplottung. ;)

Barbiespiel muss nicht unbedingt abenteuerirrelevant sein. Wenn sich der Barbiespieler zuhause mit seinen Unterlagen beschäftigt, dann einen geistigen Dialog mit Graf Churke O'Bär führt und dabei feststellt, dass Churke im Leben nicht hinter der Verschwörung stecken kann, weil X, Y und Z, dann hat das durchaus Relevanz.

Aber generell und im Allgemeinen haben weder Soapen noch Barbiespiel Relevanz fürs Abenteuer, außer eben durch die Veränderungen, die dadurch am Charakter entstehen.

Hartwurst hat häufig Relevanz im Abenteuer ("habt ihr auch warme Socken dabei? Nein? Dann gebt auch mal einen -2 Malus auf Geschicklichkeit wegen eurer abgefrorenen Zehen!"), diese wird aber als unerwünscht empfunden (zumindest von dem, der Sockenkaufen als "Hartwurst" bezeichnet).
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: Was ist Barbiespiel?
« Antwort #24 am: 17.09.2012 | 19:02 »
Wahrscheinlich ist es das, was in der englischen Definition unter "lonely fun" (nur, das Optimierung dabei rausfällt= läuft, hat aber auch Anzeichen von "play before play" (gibt es "play after play"?)
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley