Autor Thema: [Spoilerwarnung] Das doofste (kommerzielle) Setting das ihr je lesen durftet?  (Gelesen 20742 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ErikErikson

  • Gast
Das ist jetzt etwas OT, aber hast du dir die Wehrente mal richtig angesehen? Die macht zwar nur 2k4 Schaden, hat aber dafür den Watschelangriff, mit dem sie übel abgeht, wenn die SC nicht ausweichen. 

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Alles, wo Warhammer draufsteht, dazu noch Lodland und sämtliche andere Settings, die ursprünglich für TT entwickelt wurden und nun als Pen&Paper gespielt werden sollen.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Zauberelefant

  • Nachwuchs-YY
  • Adventurer
  • ****
  • Genau so sieht es aus!
  • Beiträge: 928
  • Username: Zauberelefant
Serials!

man spielt eine Gruppe (!) psychopathischer Massenmörder. Noch Fragen?
Der Außerirdische scheitert, weil er den Imperator nicht annehmen kann!

Offline Stonewall

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 433
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stonewall
Serials!

man spielt eine Gruppe (!) psychopathischer Massenmörder. Noch Fragen?

War Serials nicht eigentlich als Satire auf den "Murderhobo"-"Kill them and take their stuff"-Spielstil in Fantasy-RPGs gedacht? Da nämlich Leute, die sich IRL wie die Hack&Slay-Abenteurergruppe benähmen, eben psychopathische Massenmörder wären?

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
War Serials nicht eigentlich als Satire auf den "Murderhobo"-"Kill them and take their stuff"-Spielstil in Fantasy-RPGs gedacht? Da nämlich Leute, die sich IRL wie die Hack&Slay-Abenteurergruppe benähmen, eben psychopathische Massenmörder wären?
Nee. Das war Power Kill.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Pyromancer

  • Gast
Die drei Musketiere ist kein Mantel & Degen?

Die Romanvorlage ist es nicht, oh nein.
Zu düster, und dann keine Kronleuchter...
« Letzte Änderung: 24.09.2012 | 21:21 von Pyromancer »

Offline Zauberelefant

  • Nachwuchs-YY
  • Adventurer
  • ****
  • Genau so sieht es aus!
  • Beiträge: 928
  • Username: Zauberelefant
Danke. Serials war, iirc tatsächlich ernst gemeint. So wie die oWoD, die ja bei Vampire/Werewolf ein identisches Sujet hat.
Der Außerirdische scheitert, weil er den Imperator nicht annehmen kann!

Samael

  • Gast
Die Romanvorlage ist kein Mantel&Degen, nein. Zu düster, zu unstrahlende Helden, keine Kronleuchter...

Ich finde sehr wohl, dass die Romanvorlage Mantel & Degen ist, und zwar in Quintessenz. Kronleuchter sind keine notwendige Bedingung für das Genre.

Offline Wyrδ

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.278
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Geoffrey
Ich finde ja, es kommt auf die Präsentation an - kriege ich das krude zusammengewürfelte Fäntelaltersetting mit nem gewissen Augenzwinkern präsentiert, mag ich es ganz gerne. Ich mag es nicht mehr, wenn man von mir verlangt, den Kram für weißgottwie ernsthaft und bedeutungsschwanger zu halten.

Ja, klar. Die Art der Präsentation kann natürlich sehr entscheidend sein. Guter Punkt. Aber im Grunde bleibt ein doofes Setting doch auch dann doof, wenn ich es mit einer Prise Humor nehme. Es macht die Sache halt nur erträglicher und u.U. spielbar
Storyteller 92%, Method Actor 75%, Tactician 67%, Specialist 58%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 25%, Casual Gamer 0%

Offline גליטצער

  • Tageszeitprophet
  • Famous Hero
  • ******
  • Transzendente Lichtgestalt
  • Beiträge: 2.195
  • Username: Glitzer
    • Glitzer´s Basteltisch
Engel
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Dass das noch keiner genannt hat, wundert mich jetzt schon.

[Ninjaedit Boba: Spoiler eingefügt]
« Letzte Änderung: 25.09.2012 | 08:54 von Boba Fett »
-X-"Der Kluegere gibt nach" fuehrt nur zur Herrschaft der Dummen -X-

Unterschätzt niemals die Macht des Glitzers!!!11

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Aaaachja. Da war ja noch DeGenesis.

Eigentlich (leider) ALLES aus der NDE.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

evil bibu

  • Gast
Was noch zu nennen wäre ist Battletech bzw. Mechwarrior. Eh schon unlogisch (Waffenreichweiten *hust*) wird es ab 3049 auch Story mäßig mit den genetischen Ueberkriegern der Clans richtig doof. Eigentlich liebe ich ja Mechs. Aber nach der Claninvasion ging es bergab...

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Oh ja.. die Vergessenen Reiche hatte ich auch ganz vergessen; ich wollte sie ja in meiner Jugend toll finden und so (genau wie ADnD), aber es hat einfach nicht geklappt.
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Samael

  • Gast
Thea / 7th Sea ist auch superdoof, da gebe ich den zahlreichen Stimmen hier Recht. Sogar so doof, dass ich das Setting nicht anfassen würde.

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.803
  • Username: Waldviech
Zumindest hat Engel wirklich eine der fiesesten und hammerhärtesten Pointen im RPG-Sektor. Das einem das ziemlich leicht sauer aufstoßen kann, liegt glaube ich in der Natur der Sache. Das, was die angelitische Kirche da veranstaltet, ist ja auch wirklich echt widerlich. Ich kann mir vorstellen, dass es einen ordentlichen Bauchtritt-Effekt hat, wenn man unbedarfte und unvorbereitete Spieler das Mysterium ingame entdecken lässt. ("Ich bin ein geflügelter Streiter des Herren!" "Nö - bisste nich!")
Andererseits hat Engel (zumindest meiner Meinung nach) so ziemlich das beste Setting aller NDE-Rollenspiele. :D

Und um nochmal was "Doofes" beizusteuern: World of Arden war auch irgendwie....dürftig. Ansich bin ich ja ein Freund von Steampunk-Fantasy und ich weiß auch nicht recht, woran es bei Arden lag -waren es die grausigen Illus? Die für meinen Geschmack in Puncto Steampunk zu mittelalterliche Ausrichtung des Ganzen? Keine Ahnung - in jedem Falle fand ich das Ganze recht fade.

Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Edwin

  • der andere Teil des Kaufrausch-Pärchens
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edwin
Shadowrun fand ich schon immer furchtbar doof.

Diese mit größter Gewalt ins Cyberpunk-Setting gepressten EDO-Fantasy-Klischees, ohne dass mir jetzt genau klar geworden wäre wo etwa ein Ork ein Setting bereichert...
Guten Tag! Ja, ich bin ein sprechendes Pferd mit einer Kerze auf dem Kopf, aber kommunizieren Sie doch bitte mit mir so unbefangen wie mit bipedalen vernunftsbegabten Lebewesen auch!

evil bibu

  • Gast
Hat hier noch keiner V:tM erwähnt? Ich fand es grausam...

Auch so ein Beispiel von dem ich früher dachte: Vielleicht habe ich nicht die richtigen bzw. alle Quellenbücher...

Shield Warden

  • Gast
Engel
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Dass das noch keiner genannt hat, wundert mich jetzt schon.

Also einige meine Spieler hättest du jetzt damit richtig mies gespoilert ;D
« Letzte Änderung: 25.09.2012 | 08:55 von Boba Fett »

Offline MSch

  • Timos Duschfee
  • Experienced
  • ***
  • Der Hetzer
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Msch
War Serials nicht eigentlich als Satire auf den "Murderhobo"-"Kill them and take their stuff"-Spielstil in Fantasy-RPGs gedacht? Da nämlich Leute, die sich IRL wie die Hack&Slay-Abenteurergruppe benähmen, eben psychopathische Massenmörder wären?

Um das zu kurieren gibt es doch "Power Kill" von John Tynes und persifliert wird es von "Violence" von Greg Costikyan.

Serials hingegen soll nicht den Eindruck einer Persiflge gemacht haben (ich kenne es aber nur aus Berichten).

In die gleiche Kerbe schlägt "Pie Shop".

Aber um ehrlich zu sein sind das alles eklige Settings und nicht doofe.

Für ein doofes Setting halte ich eines, in dem man die Bazillen in der Achselhöhle eines Riesen spielt, der im Wasser liegt oder eines, in dem Elfen, Zwerge, Orks etc. wild umherwuseln oder welche in denen Vergewaltigungsmetaphern in ihre Rüschenhemden flennend durch die Gegend laufen oder Shadowrun.

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Es wäre ganz nett, wenn ihr die Auflösung des Engel-Metaplots in Spoiler-Tags packen würdet. :)

Soll ja Leute geben, die das noch nicht wissen und auch gar nicht wissen wollen.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Sanguaire

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 442
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sanguaire
    • Meine Page
Die Romanvorlage ist es nicht, oh nein.
Zu düster, und dann keine Kronleuchter...

aus Wikipedia zum Thema "Mantel & Degen"
Zitat
Merkmale

In der Regel treten in Mantel-und-Degen-Filmen ein Held oder mehrere Helden auf, die Ungerechtigkeiten, Intrigen, Morde mancher Gruppierungen (Adel, Kirche) oder Einzelpersonen (Könige, Kardinäle, Gouverneure, usw.) bekämpfen und für das Recht auf Freiheit bzw. Gerechtigkeit eintreten. Diese Helden werden meist als edelmütig, tollkühn, gerecht, selbstlos und intelligent dargestellt, ihre Kontrahenten als macht- und geldgierig, von Hass zerfressen, verschlagen und ebenfalls intelligent. Manchmal wird auf eine frühere Verbundenheit der Helden und ihrer Widersacher verwiesen, aus der allerdings aufgrund von zugefügtem Unrecht eine Feindschaft geworden ist. Insofern bestehen ebenfalls deutliche Parallelen zur archetypischen Figur des Robin Hood.
Angesiedelt ist die Handlung zumeist entweder in der Zeit des 17. und 18. Jahrhunderts in Frankreich, England oder Spanien/Portugal oder – im Fall der Zorro-Filme – im mexikanischen Kalifornien des frühen 19. Jahrhunderts. Also in Zeiten, in denen ein Umhang (bzw. Mantel) zu den üblichen Kleidungsstücken gehört hat und der Degen (bzw. das Rapier) als Nahkampfwaffe noch weit verbreitet war.

Irgendwie kein Kronleuchter....

alexandro

  • Gast
Die drei Musketiere ist kein Mantel & Degen?
Die drei Musketiere hat nicht wirklich etwas mit dem 30jährigen Krieg (a.k.a. unmenschliche  Soldatenverheizung, schlimmer als im 1. WK, alles ist kaputt, jeder ist depressiv...) zu tun, dafür ist es zu weit von den Schlachtfeldern entfernt (und findet in einem Universum statt, dessen Schöpfer die parallele Existenz dieses Krieges einfach wegignoriert -bezeichnend ist, dass KEINER der Protagonisten an den Kampfhandlungen  in Böhmen und der Pfalz beteiligt war, auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt - laut fiktiver Biografie - Teil der französischen Armee waren).

Pyromancer

  • Gast
Die drei Musketiere hat nicht wirklich etwas mit dem 30jährigen Krieg (a.k.a. unmenschliche  Soldatenverheizung, schlimmer als im 1. WK, alles ist kaputt, jeder ist depressiv...) zu tun, dafür ist es zu weit von den Schlachtfeldern entfernt (und findet in einem Universum statt, dessen Schöpfer die parallele Existenz dieses Krieges einfach wegignoriert -bezeichnend ist, dass KEINER der Protagonisten an den Kampfhandlungen  in Böhmen und der Pfalz beteiligt war, auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt Teil der französischen Armee waren).

Im Buch, da kämpfen sie bei La Rochelle
- mit 80 Prozent Toten auch kein Spaß.

Offline Zauberelefant

  • Nachwuchs-YY
  • Adventurer
  • ****
  • Genau so sieht es aus!
  • Beiträge: 928
  • Username: Zauberelefant
Im Buch gewinnen sie aber zu dritt das
Gefecht um diesen Turm und damit die Schlacht.
Der Außerirdische scheitert, weil er den Imperator nicht annehmen kann!

Offline Hector

  • Adventurer
  • ****
  • Der grausame G.
  • Beiträge: 808
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Großkomtur
    • Space Gothic
Serials!

man spielt eine Gruppe (!) psychopathischer Massenmörder. Noch Fragen?

Ja, hier. Was hat das mit "Setting" zu tun?
Metal-Opa, greiser Püppchenschieber und Retro-Rollenspiel-Veteran