Autor Thema: [AC:KiU]Die Legende von Arnique/Kapitel 3: Heiter bis tödlich  (Gelesen 15363 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.107
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Conn
Mit einem kurzen Dank nickend nimmt Grigoire die Münzen an sich und lässt sie in einem kleinen Lederbeutel verschwinden. Er hält den Beutel kurz hoch und lässt ihn sanft hin-und her schwingen. Dabei klimpert es. " Den kriegt der Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs" raunt Grigoire und lässt den Beutel dann unter seiner Schürze verschwinden. Mit einem hastigen Blick deutet er zur Empore. "Nun aber schnell, die anderen warten schon und auch die ersten Gäste werden schon ungeduldig".

Auf der Empore
Als Connund Grigoire auf der Empore ankommen, wird es ruhig. "Fängt's jetzt endlich mal an?" ruft einer der Gäste etwas ungehalten. "Ja, genau, fangt endlich an!" tönt es aus einer anderen Ecke. Grigoire scheint das nicht zu beunruhigen, obwohl ihm der Schweiss von der Stirn rinnt. Er atmet nochmal kurz durch und stellt sich dann in die Mitte der Empore, vor den Tisch.

"Meine werten Freunde und geschätzte Gäste! Ich darf euch zum diesjährigen Wettbewerb der lustigen Geschichten begrüssen." -Es folgt ein kurzer Applaus-. " Dieses Mal haben wir vor dem Fest zu Ehren der Heiligen Arnique immerhin 4 Teilnehmer!"-Wieder ein kurzer Applaus-. "Ich möchte sie euch nun kurz vorstellen, bevor der Wettkampf beginnt."

Grigoire macht einen Schritt zur Seite und deutet auf das kleine Mädchen. " Das hier ist die kleine Amélie!Sie wird den Anfang machen. Ob sie es schafft? Vielleicht trägt ja heute ein Kind den Sieg nach Hause. Wer weiss?" Dann geht Grigoire weiter, zu der Frau. "Und hier haben wir Yvette. Damit haben wir zwei Frauen unter den Teilnehmern, das gibt es nicht oft. Ob sie mit ihrer charmanten Geschichte der Gewinner des Beutels wird?"

Grigoire läuft auf den Mann zu, den er als Armand "vorgestellt" hat. Während er auf ihn zuläuft hört man vereinzelte "Yvette!" aber auch "Amélie!"-Rufe seitens der Gäste. Bei Armand angelangt fährt Grigoire fort: "Und diesen Mann hier, brauche ich euch glaube ich, nicht vorzustellen.Nicht wahr?" Grigoire grinst leicht schelmisch. "Armand. Gewinner vom letzten Jahr. Ob er auch wieder so deutlich gewinnt wie letztes Jahr?"

Schliesslich läuft Grigoire auch noch auf Conn zu. "Und hier, meine lieben Gäste, haben wir jemand Neuen." In einem etwas leiseren Ton an Conn gewandt: "Möchtet Ihr euch nicht kurz vorstellen?"


Elena/Carand/Rothart
Während Grigoire die Teilnehmer vorstellt wird an den Tischen leicht gemauschelt, und erste Prognosen werden abgegeben. "Das Kind hat keine Chance-schon gar nicht gegen Armand!" tönt es vom Nachbartisch. "Uh, da wäre ich mir nicht so sicher, immerhin können Kinder gut und lustig erzählen!" erwidert einen andere Person des Nachbartisches. " Ach was!" tönt eine Frau-ebenfalls vom Nachbartisch-"Yvette wird sie alle schlagen, mit ihrer charmanten Art. Dagegen kommt selbst nicht mal Armand an!"

Jarvinne kommt an den Tisch. "Was denkt Ihr denn, wer gewinnt?"  
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline K3rb3r0s

  • Katzenflüsterer
  • Famous Hero
  • ******
  • GRRRRRRR
  • Beiträge: 3.503
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Akuso
Conn

Einer spontanen Eingebung folgend tritt Conn nach vorne.
Er lässt seinen Blick durch den Gastraum streifen und versucht die Reaktionen der Anwesenden im Auge zu behalten.
Vielleicht kennt ja jemand den Namen Tenadier.

"Einen gesegneten Abend meine Damen und Herren, mein Name ist Peredur Tenadier ... ich bin der Sohn eines Händler aus Brionesse und wie man sieht..." Conn breitet die Arme aus und dreht sich kurz damit alle Anwesenden sein fremdländisches Erscheinungsbild bewundern können. "... bin ich ein wenig herum gekommen.

Danach grinst er mit einem entwaffnenden jungenhaftem Lächeln in das Publikum.

"Leider haben mein Vater und ich uns dabei ... aus den Augen verloren. Sollte ihn also jemand kürzlich gesehen haben könntet ihr für euer Seelenheil etwas gutes tun und eine Familie wieder vereinen."
„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Albert Einstein


Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.107
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Conn
Nach deiner kurzen Vorstellung und der Erwähnung des Namens Tenadier versuchst du, die Reaktionen der Anwesenden im Auge zu behalten [Wurf:Aufmerksamkeit].

auf der Empore
Währenddessen tritt Grigoire nochmals in die Mitte. "Vielen Dank für die kurze Vorstellung, Mr. Tenadier." Er reibt sich kurz die Hände und fährt dann fort:" Nachdem nun alle Teilnehmer vorgestellt worden sind, kann der Wettkampf beginnen.Da Amélie die Jüngste ist, wird sie beginnen."

Daraufhin tritt Amélie nach vorne. "Ich bitte um Ruhe" wirft Grigoire mit einem strengen Blick noch in den Raum, ehe er zur Seite weggeht. Amélie schaut sich erst nochmal kurz im Gastraum um, und ist sichtlich etwas nervös, so dass es einen Moment dauert, ehe sie anfängt:

"Orlan und Ramond, zwei Diebe, brechen nachts in einen Stall ein, um ein Ferkel zu klauen. Da sagt Orlan zu Ramond: "Pass auf, ich halte das Ferkel fest, und du haust ihm mit deinem Knüppel auf den Kopf. Damit es nicht mehr quieken kann. Und dann verschwinden wir wieder." Ramond ist einverstanden. Orlan kriegt das Ferkel zu fassen und Ramond haut mit seinem Knüppel zu. Aber das Ferkel quiekt leider noch. Da haut Ramond nochmal zu-aber das Ferkel quiekt immernoch. Als Ramond zum dritten Mal zuhauen will sagt Orlan: "Pass auf. Wenn du nochmal daneben schlägst,kann ich das Ferkel nicht mehr halten!"
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Toby236

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 342
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Toby236
Carand
Carand empfindet Respekt davor, dass sich ein Kind nach vor traut um eine Geschichte zu erzählen.

Offline K3rb3r0s

  • Katzenflüsterer
  • Famous Hero
  • ******
  • GRRRRRRR
  • Beiträge: 3.503
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Akuso
[Aufmerksamkeit
Rolled 2d10 : 5, 3, total 8
+3]
„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Albert Einstein


Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.107
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Conn
obwohl du von der Empore aus eine gute Sicht auf über den Gastraum hast, kannst du nicht wirklich sagen, ob auf den Namen Tenadier irgendjemand aus dem Gastraum besonders auffallend reagiert hat-dafür hat es einfach zu viele Gäste im Raum.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.856
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Rothart nickt Conn aufmunternd zu.
Auf dieser Empore, kombiniert mit seiner Ausstrahlung wird mein Freund sich bestimmt Gehör verschaffen können.

Dann wartet er gespannt auf die Beiträge der anderen Teilnehmer, nachdem er bei Amélie schon ein Grinsen im Gesicht hatte. Gleichzeitig fühlt er sich in seiner Entscheidung bestätigt, selbst nicht als Teilnehmer aufzutreten.
Ich habe andere Möglichkeiten gelernt, um mein Publikum für mich zu gewinnen. Kurz nachdem er diesen Gedanken zuende gedacht hatte, verdüstert sich sein Gesicht für den Bruchteil einer Sekunde.

Dann lässt er seinen Blick wieder auf die Empore wandern.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline Toby236

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 342
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Toby236
Carand
Carand hofft insgeheim für Amelie, wird aber trotzdem für Conn stimmen.

Offline Blanchett

  • Forenkatze
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Blanchett
    • Eine meiner 7te-See Runden
Elena
Mit einem leichten Lächeln im Gesicht wartet Sie gespannt auf die weiteren Beiträge

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.107
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Rothart
Dein Blick wandert wieder auf die Empore. Dort hat Amélie inzwischen wieder Platz genommen. Kurz darauf steht Grigoire von seinem Platz auf, und geht wieder in die Mitte der Empore. "Nun, das war doch schon mal ein guter Auftakt, findet ihr nicht?" sagt er mit lauter Stimme in den Gastraum. Ein eher leises Gegröle und einige nickende Köpfe seitens der Gäste scheinen seine Frage zu bejahen. Er dreht sich kurz zu Amélie um: " Das hast du fein gemacht, kleines Mädchen."

 Dann wendet er sich wieder den Gästen zu. "Der nächste Teilnehmer ist Yvette. Wenn ich werte Madame nach Vorne bitten dürfte?". Yvette lässt sich nicht lange bitten und tritt nach Vorne. "Ich bitte wieder umm absolute Ruhe" wirft Grigoire noch in den Raum, ehe er wieder zu seinem Platz geht. Yvette legt auch sogleich los:
" Ein Mann ist unterwegs von Arnique nach Brionesse. Er ist schon mehrere Tage unterwegs, hat zwischendurch kaum Rast gemacht. Da entdeckt er eine Bank, und möchte sich etwas ausruhen. Gerade als er sich setzten will kommt ein anderer Mann und sagt: "Da können Sie sich nicht hinsetzen, denn ich habe die Bank erst vor Kurzem mit frischer, grüner Farbe angemalt." " Oh, das macht nichts", sagt daraufhin der Mann, der sich setzten will, " Ich habe ja grüne Hosen an."
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.856
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Rothart wenndet sich zu Jarvinne um. "Nun, ich könnte mir vorstellen, dass Yvette gewinnt. Ihre Art zu erzählen gefällt mir." Ein leichtes Lächeln umspielt seine Lippen.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline Toby236

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 342
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Toby236
Carand
Carand denkt sich, dass sein persönlicher Favorit nach wie vor das kleine Mädchen ist.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.107
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Rothart
"Also mir hat die Geschichte von Amélie aber besser gefallen als die von Yvette" gibt Jarvinne zurück. "Die meisten hier tippen auf Armand als Sieger-aber das war ja auch nicht anders zu erwarten." Nach dem letzten Satz seufzt sie kurz. Mit leicht geneigtem Kopf sagt sie etwas leiser: " Ich würde mich freuen, wenn Armand nicht gewinnt. Ich würde mich allerdings noch mehr freuen, wenn Amélie oder aber Yvette gewinnen würden. Nichts gegen euren Weggefährten, aber es sollte mal wieder eine Frau gewinnen." Ihr Blick wird leicht nachdenklich. "So wie damals." Dann macht sie einen Schritt zur Seite. "Entschuldigt mich, ich muss noch nach den anderen Tischen sehen."

auf der Empore/Conn
Grigoire steht auf und macht sich auf den Weg zur Mitte der Empore. Er bleibt kurz bei Conn stehen. "Nun denn Fremder, ich hoffe, dass ihr eine gute Geschichte zu erzählen wisst! Ihr seid jetzt an der Reihe." Dann begibt er sich in die Mitte zu Yvette. "Danke für deine Geschichte Yvette! Du darfst dich wieder setzen." Als Yvette wieder zu ihrem Platz zurück läuft ruft Grigoire etwas lauter in den Gastraum: "Das hat sie gut gemacht, die Yvette, nicht wahr?" Eine Mischung aus leichtem Raunen, Gegröhle und einigen nickenden Köpfen scheinen auch diese Frage von Grigoire zu bejahen.

Grigoire reibt sich kurz die Hände und Yvette hat inzwischen wieder Platz genommen. " Verehrte Gäste und nicht minder werte Freunde!" ruft er den Gästen zu. " Ich habe jetzt die Ehre, nach etlichen Jahren mal wieder einen neuen Teilnehmer begrüssen zu dürfen. Er hat sich ja schon vorgestellt, daher verliere ich nicht mehr viele Worte sondern mache die Bühne frei für Mr. Tenadier." Grigoire macht ein paar Schritte zur Seite. "Mr. Tenadier, wenn ich Sie nach vorne bitten dürfte damit Sie diesem erlauchten Publikum Ihre Geschichte erzählen?"
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.856
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Auch Rothart nickt zustimmend mit seinem Kopf, als Yvette sich wieder setzen will. Bisher ist sie seine Favoritin. Dann richtet er seinen Blick auf einen Punkt etwas unterhalb von Conns Füßen, um ihn nicht durch seine Blicke allzu nervös zu machen. "Ich weiß selbst, wie unsicher man werden kann, wenn einen ein direkter Blick trifft, aber wenn man diese Kunst des verunsichernden Blicks beherrscht, möchte man ihren Einsatz nicht mehr missen. Doch es wäre nicht von Vorteil, Conn jetzt zu verunsichern. Er muss sich Gehör verschaffen, oder diese Stadt erlebt eine Katastrophe, von der die Bewohner bis jetzt vielleicht nicht einmal zu träumen gewagt haben.", denkt er sich.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline K3rb3r0s

  • Katzenflüsterer
  • Famous Hero
  • ******
  • GRRRRRRR
  • Beiträge: 3.503
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Akuso
Conn

Strotzend vor Selbstvertrauen stapft Conn nach vorne. Selbst wenn er vorgehabt hätte den Wettkampf "ernsthaft" zu bestreiten würde er nicht zögern. Wie oft hatte er schon erlebt dass ein Kampf schon durch das Auftreten eines Kämpfers entschieden war ohne dass die Klingen sich gekreuzt hatten.

"Nun denn!" hebt er an.
"Dann will ich mal sehen ob ich mich gegen so charmante Konkurrenz behaupten kann!" lächelnd lässt er seinen Blick über das Publikum schweifen bevor er fortfährt.

"Aber ich muss euch warnen, ich habe viel Zeit mit den Trollen des Nordens verbracht und die haben einen etwas ... anderen Humor.
Also es geht in meiner kleinen Geschichte um einen kleinen zwergischen Krämer. Ihr kennt solche Typen, mit so einem kleinen Stand der seit Jahrhunderten in Familienbesitz ist, und wo es immer den besten verdorbenen Fisch des ganzen Landes gibt. ... Nun dieser Händler - wir nennen Ihn einfach mal Dumpf Jederzwerg- ist ein besonders frommes Exemplar. Jeden Abend betet er inbrünstig zu Gombar." Conn verstellt seine Stimme und versucht einen zwergischen Akzent Nachzuahmen "GOMBAR, BITTE ICH FLEHE DICH AN LASS MICH MORGEN GUTE GESCHÄFTE MACHEN!"
Danach spricht er wieder normal weiter.
"Doch der arme Dumpf verkauft nie etwas." Conn schüttelt theatralisch den Kopf und hebt ratlos die Hände.
Doch nach vielen schlechten Jahren - ach was sage ich, nach Jahrzehnten - klopft es während seines Abendgebetes an die Tür des armen Dumpf. Vor ihm steht Gombar persönlich der zu ihm herabgestiegen ist.
Vor lauter staunen vergisst Dumpf glatt was er dem Gott alles sagen will.
Gombar aber schäumt vor Wut, er packt den armen Dumpf am Kragen und schüttelt ihn bis er ganz grün im Gesicht ist."

"JA, ICH HABE DICH JA GEHÖRT DU ALTE NERVENSÄGE UND JETZT MACH ENDLICH MAL DEINEN VERFLUCHTEN STAND AUF DAMIT ICH DIR KUNDEN SCHICKEN KANN!!!"


So ist das meine Freunde, die Götter um Hilfe anflehen reicht nicht, man muß sie auch helfen lassen.

Und da ihr den ersten Boten der Götter nicht ernst genommen habt, bin ich nun hier. Ihr solltet auf den alten  Bertránd hören, sonst steht hier Morgen kein Stein mehr auf dem anderen. Da draußen zieht ein finsterer Sturm auf wie ihn keiner von euch je erlebt hat.
„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Albert Einstein


Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.107
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Nachdem Conn den lustigen Teil seiner Geschichte erzählt hat, findet sich durchaus das ein oder andere Grinsen in den Gesichtern der Gäste wieder. Als Conn aber zu Ende erzählt hat, wird es für einen kurzen Moment still im Gastraum zur Alten Heimat. Die Mehrzahl der Gäste wirft sich gegenseitig fragende Blicke zu. Und die Blicke wandern dann weiter, erstmal kurz zu Conn und dann auch zu Grigoire. Dementsprechend ist auch er es, der als erster die Sprache wiederfindet. Er erhebt sich und geht auf Conn zu.
"Was soll das Mr. Tenadier?" fragt er leicht irritiert. " Eure Aufgabe war es, eine lustige Geschichte zu erzählen. Wollt Ihr mir die ganze Kundschaft vertreiben?"

Dann wendet sich Grigoire wieder seinen Gästen zu. "Hört nicht auf den Fremden, meine Freunde! Den Unsinn hat der alte Bértrand auch schon vor Jahren erzählt, und damals ist auch nichts Schlimmes passiert-oder?" Fragend blickt Grigoire seine Gäste an. Abermals werfen sich die Gäste kurz fragende Blicke zu. Einige zucken mit den Schultern, andere hingegen schütteln den Kopf. "Nee, damals is nix Schlimmes passiert, ausser dass Alain so betrunken war, dass er vom Steg ins Wasser gefallen ist und wir ihn rausziehen mussten, sonst wäre er abgesoffen." Kurzes Gelächter unter den Gästen.
"Na also" sagt Grigoire sichtlich zufrieden mit der  Antwort der Gäste auf seine Frage hin. "Es besteht also kein Grund, sich Sorgen zu machen" sagt er dann beschwichtigend zu den Gästen, ehe er sich wieder Connzuwendet.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Blanchett

  • Forenkatze
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Blanchett
    • Eine meiner 7te-See Runden
Elena
Ihr Blick gleitet durch den Raum und bleibt schliesslich an den Personen auf der Bühne hängen.

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.856
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Rotharts Blick war die ganze Zeit auf die Bühne, aber nie direkt auf Conn gerichtet. Doch er kommt einfach nicht darauf, warum die anderen ihm keinen Glauben schenken wollen. Haben Propheten und Wahrsager hier einen solch schlechten Ruf?
Und selbst ihn hatten Conns Worte überzeugt, obwohl er nicht oft an Zeichen glaubte.
Sie sollen nachher nur nicht um Hilfe schreiend zu uns laufen, wenn der Sturm tatsächlich aufzieht denkt Rothart grimmig. Kurz verfinstert sich sein Gesicht bei dem Gedanken.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline K3rb3r0s

  • Katzenflüsterer
  • Famous Hero
  • ******
  • GRRRRRRR
  • Beiträge: 3.503
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Akuso
Conn
Mit finsterem Gesicht baut er sich vor Grigoire auf und mustert ihn eindringlich bevor er mit steigender Lautstärke beginnt zu sprechen.

"Ich mag euch Meister Grigoire deswegen möchte ich euch ausdrücklich davor warnen meine Worte als Spinnerei abzutun. Ihr werdet wesentlich mehr verlieren als nur ein oder zwei Gäste wenn ich recht behalte. Vielleicht solltet ihr mal darüber nachdenken.

DARÜBER SOLLTET IHR ALLE NACHDENKEN!

Und ihr solltet es euch gut überlegen ob ihr einen Priester Vanars der Lüge bezichtigen wollt."

„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Albert Einstein


Offline Toby236

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 342
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Toby236
Carand wartet die Reaktion der Leute ab.

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.856
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Rothart zuckt nicht einmal mit der Wimper, als sich Conn vor dem Wirt aufbaut und ihn mit steigender Lautstärke immer weiter anfährt. Wie konnten es diese Leute wagen, den Worten eines Priesters nicht zu trauen? Sie hatten sich Conns Reaktion selbst zuzuschreiben.
Der Gladiator bleibt ruhig auf seinem Platz sitzen und wartet, ob sich der Wirt vielleicht doch noch umstimmen lässt.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline Blanchett

  • Forenkatze
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Blanchett
    • Eine meiner 7te-See Runden
Elena
Sie wartet weiter ab, was passiert

Offline K3rb3r0s

  • Katzenflüsterer
  • Famous Hero
  • ******
  • GRRRRRRR
  • Beiträge: 3.503
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Akuso
Conn

[Geschichten erzählen
Rolled 2d10 : 7, 3, total 10
+1 ]

[Rethorik
Rolled 2d10 : 7, 6, total 13
+4 -3 Erfolge +3 Arkane Macht
„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Albert Einstein


Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.107
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Conn
Nach deinen lautstarken Worten kehrt für einen Moment Ruhe im Gastraum ein. Grigoire kratzt sich kurz im Gesicht und schaut dann fragend in die Runde. Sein Blick wirkt leicht nachdenklich, aber nicht eingeschüchtert. Auch bei den Gästen gibt es als Antwort auf Grigoires fragenden Blick ebenso fragende und leicht zweifelnde Blicke zurück. Während dieses kurzen Momentes der Stille, als du auf eine Antwort/Reaktion von Grigoire bzw. den Gästen wartest, spult sich vor Connsgeistigem Auge nochmal der erste Teil des Abends- der mit den lustigen Geschichten- ab. Die Resonanz der Gäste auf den lustigen Teil deiner Geschichte war in etwa so, wie jene Resonanz auf die lustigen Geschichten von Amélie und Yvette. Schwer zu sagen, ob Conns Geschichte besser oder schlechter als die anderen beiden gewesen ist-zumal ja der vierte Teilnehmer bislang noch gar nicht zum Zuge gekommen ist.

Grigoire räuspert sich schliesslich. Er wirkt ruhig, besonnen und konzentriert. Aber man merkt, dass ihn das schon Kraft kostet, in diesem Moment nicht aus der Haut zu fahren.
"Keiner hier, Mr.Tenadier" fängt er schliesslich mit ruhiger Stimme an, "keiner hier" wiederholt er betont- "hat Euch der Lüge hier bezichtigt." Dann lässt er den Blick zu einem Fenster schweifen, schaut nach draussen auf die See. "Wir hatten den ganzen Tag über gutes Wetter, und die See war ruhig-so ruhig hab ich See bislang selten erlebt." Mit dem letzten Satz blickt er auch fragend die Gäste an, und einige nicken bejahend. "Und auch jetzt ist da Draussen höchstens ein laues Lüftchen." Dann holt er kurz Luft. "Wie in Arniques Namen, frage ich Euch, kommt Ihr darauf, dass hier heute Nacht ein fürchterlicher Sturm toben wird? Woher wisst Ihr das?" nach der letzten FRage setzt sich Grigoire an einen Tisch.

"Ja, richtig" tönt es dann von einem der Tische" es gibt doch bislang überhaupt keine Anzeichen für einen Sturm. Wo soll der denn heute Nacht plötzlich herkommen?"

"Aber...was ist, wenn der Fremde Recht hat? Immerhin ist er ein Priester Vanars!" kommt von einem der anderen Tische zurück.

Die Gäste wirken insgesamt etwas verunsichert und zwiegespalten. Ein Teil, so hat Connden Eindruck, glaubt ihm, und der andere Teil glaubt ihm nicht, bzw. eher Grigoire. Wobei die Anzahl der Gäste, die den Worten von Conn jetzt Glauben schenken, mehr geworden ist, als noch zu Anfang.

"Vielleicht ist es aber auch nur ein ganz schäbiges Ablenkungsmanöver, um die Gäste zu verwirren und den Preis für die lustigste Geschichte hier einsacken zu können!" ertönt plötzlich die Stimme von Armand im Hintergrund.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.107
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
im Gastraum
Während und auch kurz nach Conns eindringlichen Worten herrschte angepannte Ruhe im Gastraum des Gasthauses zur Alten Heimat. Jetzt aber, nach den erneuten Wortwechseln, herrscht leichte Unruhe im Gastraum. Man hört sie nicht unbedingt, aber man sieht sie-in den Gesichtern der Gäste, sie ist spürbar.

Offensichtlich unbeeindruckt von den Worten,die in den letzten Minuten gefallen sind, sind die beiden Schankmaiden. Die gehen nach wie vor konsequent ihrer Arbeit nach. Dabei kommt Jarvinne auch nochmal am Tisch von Rothart,CarandundElena vorbei.

"Wollt Ihr noch was trinken?" fragt sie, während Sie einen prüfenden Blick über die auf dem Tisch stehenden Gläser wirft. Dann dreht sie sich kurz seitlich und hält die rechte Hand an die linke Wange und fragt mit etwas gedämpfter Stimme: "Ihr werdet doch den Worten des alten Bértrand keinen Glauben schenken, oder?"
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."