Umfrage

Welche der folgenden Aussagen trifft auf dich zu?

Ich habe Mathematik oder Informatik studiert.
46 (12.9%)
Ich habe eine Naturwissenschaft studiert.
60 (16.9%)
Ich habe eine Ingenieurwissenschaft studiert.
30 (8.4%)
Ich habe ein medizinisches Fach studiert.
12 (3.4%)
Ich habe eine Sprach- oder Literaturwissenschaft studiert.
49 (13.8%)
Ich habe eine Geschichtswissenschaft studiert.
35 (9.8%)
Ich habe eine Kunst- oder Musikwissenschaft studiert.
6 (1.7%)
Ich habe Rechtswissenschaften studiert.
11 (3.1%)
Ich habe Philosophie studiert.
14 (3.9%)
Ich habe Pädagogik studiert.
26 (7.3%)
Ich habe Theologie studiert.
9 (2.5%)
Ich habe Politikwissenschaften oder Soziologie studiert.
36 (10.1%)
Ich habe Wirtschaftswissenschaften studiert.
22 (6.2%)

Stimmen insgesamt: 179

Autor Thema: Wissenschaftliche Fachgebiete  (Gelesen 9284 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.371
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #75 am: 25.01.2013 | 09:39 »
Insofern:
An meiner Uni ist es übrigens dürchaus üblich den Master of Science zu bekommen. Alles andere ist auch absolut albern, da Psychologie ja nunmal eine Wissenschaft ist und wissenschaftliches Arbeiten einen großteil des Studiums ausmacht.

Das man als Psychologe nen Dr. med bekommt, wäre mit hingegen absolut neu.

Soo unwahrscheinlich ist das nicht, es hängt absolut von deinem Diss-Thema ab. Ich hatte auch eine Diplom-Biologin Dr. med habil als Biochemie-Professorin :)
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #76 am: 25.01.2013 | 10:18 »
Ich habe (leider aus unsicherer Quelle) die Information bekommen, dass auf verschiedenen Literatur-Listen und -Empfehlungen im Bereich vergleichender Religionswissenschaften (hier in Hannover) GURPS Religion auftaucht. Kann das jemand bestätigen? Oder sitze ich einem urbanen Geek-Mythos auf? (So rein vom Recherche-Grad der GURPS-Publikationen halte ich es zumindest nicht für unmöglich...)
Ich kann das nicht ausschließen, dass so etwas mal irgendwo auf irgendeiner Literaturliste zu irgendeinem Thema aufgetaucht ist. Aber gerade die RW der Uni Hannover hat eine sehr ausführliche Liste mit Literaturempfehlungen (42 Seiten!) in der es nicht auftaucht und mir ist es im Studium hier in Bochum auch nie begegnet. Ich tippe ganz stark darauf, dass dir jemand Unsinn erzählt hat. Vielleicht ist es ja mal als Primärquelle zu einem entsprechenden Thema aufgeführt worden (hier gab es z.B. vor meiner Zeit wohl mal ein Seminar zu Fantasy-Literatur, wo dann in sicher auch entsprechende Titel aufgeführt worden sind), dann kann daraus natürlich schnell die Geschichte werden, dass das als Empfehlung auf Literaturlisten auftaucht...
« Letzte Änderung: 25.01.2013 | 10:26 von Der Narr »
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Zwart

  • Beilunker Reiter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zwart
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #77 am: 25.01.2013 | 10:25 »
Als Sozialpädagoe habe ich auch mal Pädagogik angekreuzt. Auch wenn es nicht ganz passt.

Alice Crocodile Coltrane

  • Gast
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #78 am: 25.01.2013 | 17:17 »
Ich habe Politikwissenschaft, Pädagogik, Sozialpsychologie, Chemie, Biologie, Physik, Mathematik, Germanistik, Theologie und Religionswissenschaft studiert.



Dann solltest du vielleicht eine Selbsthilfegruppe mit meinem Ex aufmachen. :D

Offline Nørdmännchen

  • Harmonie-Suchtbolzen
  • Adventurer
  • ****
  • schaut in Wickelpausen im :T: vorbei
  • Beiträge: 910
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nordmännchen
    • Tredstone
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #79 am: 25.01.2013 | 17:27 »
Ich kann das nicht ausschließen, dass so etwas mal irgendwo auf irgendeiner Literaturliste zu irgendeinem Thema aufgetaucht ist. Aber gerade die RW der Uni Hannover hat eine sehr ausführliche Liste mit Literaturempfehlungen (42 Seiten!) in der es nicht auftaucht und mir ist es im Studium hier in Bochum auch nie begegnet. Ich tippe ganz stark darauf, dass dir jemand Unsinn erzählt hat. Vielleicht ist es ja mal als Primärquelle zu einem entsprechenden Thema aufgeführt worden (hier gab es z.B. vor meiner Zeit wohl mal ein Seminar zu Fantasy-Literatur, wo dann in sicher auch entsprechende Titel aufgeführt worden sind), dann kann daraus natürlich schnell die Geschichte werden, dass das als Empfehlung auf Literaturlisten auftaucht...

Jepp, so in der Richtung ist das wohl wahrscheinlich.
»Gute Geschichten sind so gut aufgebaut, daß Lehrer natürlich denken, sie seien vorher geplant,
aber jede Geschichte hätte auch in eine Million andere Richtungen gehen können.«

– Keith Johnstone, Theaterspiele

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.502
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #80 am: 25.01.2013 | 17:30 »
Zuerst Germanistik und Geschichte, dann Germanistik und Philosophie (letzteres aber nur, weil das doofe Fachwechselsystem mich dazu gezwungen hat). Seit ein paar Monaten mit Magisterabschluss.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Crazee

  • Gast
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #81 am: 28.01.2013 | 10:35 »
Maschinenbau Fachrichtung Konstruktionsmanagement. Ich arbeite aber in der Produktionstechnik.

Offline Makaber

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Makaber
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #82 am: 28.01.2013 | 11:28 »
Sitze an meiner Bachelorarbeit um dann hoffentlich BSc der Ökotrophologie zu sein. Fachrichtung Ernährungswissenschaften.

Hab dazu Naturwissenschaft, Medizin und Wirtschaftswissenschaften angekreuzt.

Romaal

  • Gast
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #83 am: 28.01.2013 | 11:52 »
Mittelalter- und Neuzeitarchäologie mit Europäischer Ethnologie und Ur- und Frühgeschichte in den Nebenfächern.

Es fehlt auf alle Fälle die Option Kulturwissenschaften.

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.055
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #84 am: 29.01.2013 | 10:09 »
Mittelalter- und Neuzeitarchäologie mit Europäischer Ethnologie und Ur- und Frühgeschichte in den Nebenfächern.

Ach du bist derjenige, der immer zuckt, wenn von Realismus in mittelalterlichen Fantasywelten gesprochen wird?  ;D

Offline Natarandon

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 16
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Natarandon
    • DiRoGi
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #85 am: 29.01.2013 | 10:45 »
Bei mir waren es Ingenieurswissenschaften (Dipl-Ing chem FH) und Naturwissenschaften (M.Sc.) derzeit Promotion in Physik.
--DiRoGi--
die Rollenspielercommunity für Paderborn und OWL

Romaal

  • Gast
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #86 am: 4.02.2013 | 10:23 »
Ach du bist derjenige, der immer zuckt, wenn von Realismus in mittelalterlichen Fantasywelten gesprochen wird?  ;D

So ist es!!  ;D

Offline LordOrlando

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 348
  • Username: LordOrlando
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #87 am: 4.02.2013 | 10:57 »
... Psychologie fehlt!

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.055
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #88 am: 4.02.2013 | 10:58 »
Siehe oben.

Pogopank

  • Gast
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #89 am: 5.02.2013 | 09:08 »
Mir fehlt der Studiengang Soziale Arbeit. Zwar ist Sozialpädagogik an Universitäten oftmals EINE Spezialisierungsmöglichkeit des Fachbereichs Pädagogik, insgesamt jedoch stellt die Sozialarbeit ein eigenständiges Studium mit nicht geringer Fakultätengröße dar.

Online Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.663
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #90 am: 5.02.2013 | 10:08 »
In der Auswahl sind nur grobe Kategorien, als etechniker bin ich in derselben Kategorie wie ein Gartenbau Ing., die Studiengange haben mal so garkeine Schnittmenge. Wenn wir hier alle Studiengänge einzeln auflisten passt die Umfrage nicht mehr auf eine Seite.

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.441
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #91 am: 10.02.2013 | 16:03 »
Public Health ftw! Habe das mal unter Ich habe Politikwissenschaften oder Soziologie studiert. verortet.

 :cheer: :cheer: :cheer: :cheer:
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.719
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #92 am: 20.03.2013 | 14:44 »
Hmmm, ich habe Psychologie noch im guten alten Diplomstudiengang beendet. Willst du das als medizinisches, naturwissenschaftliches oder anderes Fach verortet wissen?

p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline Seelachs

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 550
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seelachs
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #93 am: 22.03.2013 | 20:48 »
Dann besteht ja jetzt bewiesenermaßen ein Zusammenhang zwischen dem naturwissenschaftlichen Studium und dem Hobby Rollenspiel, bzw. dem Nerdtum.
Mich würde ja interessieren, wie viele von den Naturwissenschaftsstudenten von Kommilitonen ans Hobby rangeführt wurden, oder mit aus bisher rollenspielfremden Kommilitonen rekrutierten Runden gespielt haben.

Offline Edvard Elch

  • Genianse
  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitbanderbär
  • Beiträge: 2.240
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edvard Elch
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #94 am: 22.03.2013 | 21:09 »
Dann besteht ja jetzt bewiesenermaßen ein Zusammenhang zwischen dem naturwissenschaftlichen Studium und dem Hobby Rollenspiel, bzw. dem Nerdtum.

Naturwissenschaftler: 38%. Geisteswissenschaftler: 36,5%. Ich sehe da jetzt nicht, wie das eindeutig einen Zusammenhang zwischen Naturwissenschaften und Rollenspiel bzw. Nerdtum belegen soll.
Kants kategorischer Imperativ, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Drømte mig - mein Rollenspielblog.

Offline Seelachs

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 550
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seelachs
Re: Wissenschaftliche Fachgebiete
« Antwort #95 am: 22.03.2013 | 22:03 »
Der erfahrene Statistiken-zum-Untermauern-seiner-weit-hergeholten-These-Ausleger argumentiert hier: Die Mehrheit der Nutzer des großen Rollenspiel-Forums Tanelorn gab an, "Eine Naturwissenschaft" studiert zu haben. Damit ist ein direkter Zusammenhang zwischen Naturwissenschaften und dem Rollenspielhobby einwandfrei bewiesen!  :smash: