Tanelorn.net

Autor Thema: HârnMaster - Smalltalk  (Gelesen 26579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Morgath

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Morgath
    • Www.strafverteidigerring.de
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #125 am: 8.04.2018 | 22:28 »
Meiner Einschätzung nach gibt es vielleicht 20 Personen in Deutschland, die sich für Hárnmaster interessieren. In der Facebook-Gruppe sind wir derzeit 16 Personen. Dort wird zumindest ggl. etwas gepostet. Zu viel Aktivität sollte man daher als Hárn-Spieler nicht erwarten...


Offline Marduk

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 593
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #126 am: 11.04.2018 | 09:47 »
Mal eine kurze Bestandsaufnahme:

wer spielt HM halbwegs regelmäßig?
Welche Edition?
Hausregeln?

Leider spiele ich es gar nicht und bin auch nie über einen One-Shot hinausgekommen. Bei mir hapert es einfach daran, daß ich keine Spieler dafür wirklich begeistern kann. Der Hintergrund ist vielen zu sehr am Mittelalter dran und zu wenig Fäntelalter.
Wenn ich aber eine Runde leiten würde, dann wohl mit den Hârnmaster Gold Regeln mit ein paar Hausregeln aus HM 1.

Ich hab mir die Regelwerke auf PDF geholt, drucken lassen und in 4 Ring Ordnern abgeheftet.
Als SL: SR5, Midgard 5
Als Spieler: SR5, Dresden Files, Secrets of Cats

Offline Mithras

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #127 am: 19.04.2018 | 11:54 »
Geht mir ähnlich, meine Gruppe mag die Regeln, aber am liebsten mit Warhammer Fantasy. Hârnworld war ihne zu realistisch, zu mittelalterlich. Also haben wir nach 17 Spielsitzungen aufgehört. Ich spiele 1te Edition auf deutsch, kennengelernt habe ich das System als Spieler im Einsatz für den Conan Hintergrund mit Hausregeln. Hat auch gut funktioniert, ebenso wie bei Warhammer Fantasy. Ich hatte noch dran gedacht das AERA Setting auf Hârnmaster umzuabreiten, aber die Gruppe ist auseinander gegangen. Mal sehen was daraus wird.
« Letzte Änderung: 19.04.2018 | 12:05 von Mithras »
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 8.585
  • Username: Luxferre
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #128 am: 20.04.2018 | 07:59 »
Eigentlich sehr schade, dass das System auf wenig gegenliebe stößt.
Es liest sich anfangs etwas holprig vielleicht, aber der Ablauf im Spiel geht leicht von der Hand und ist sehr intuitiv. Ich würde sagen, dass HM deutlich einfacher zu spielen und zu leiten ist, als SpliMo oder PF. Deut. Lich!

Das Setting ist nicht jedermanns und -fraus Sache. Wenig kunterbunte Fantasyvielfalt, dafür plausible Kulturen, die sich nahtlos ineinander einfügen und viel Spielraum für Konflikte bieten, die man in anderen Systemen vergebens sucht.
Die Religionen sind toll ausgearbeitet und haben viel Flair. Schwarz und Weiß haben viele Grautöne, dazwischen ein bisschen bunt.
Die Magie ist super, Zaubersprüche können mehr bewirken, umso besser man diese beherrscht. Es gibt Gilden, Zirkel und mehr. In jedem land und jeder Kultur spielen Magier eine andere Rolle.
Auch Kriegskunst spielt eine gewichtige Rolle. man spielt nicht einfach irgendeinen Krieger aus irgendeinem Volk und pengfertig. Es gibt schöne Militärs, Kriegerkasten und -orden, denen man angehören kann, die unterschiedliche Ausbildungen bieten.

Was mich besonders beflügelt, sind die nachvollziehbaren Charaktere, die dadurch entstehen. Sie sind larger-than-life, aber immernoch nah genug dran, als dass man eine wirklich schöne Bindung aufbauen kann.

Das Setting sprüht vor Ideen.
... dazu später mehr !
ina killatēšu bašma kabis šumšu

Offline Der Narr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 4.897
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seliador
    • Buntes Rollenspiel Blog
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #129 am: 26.04.2018 | 08:59 »
Wobei es schon eine Menge an Fantasyinhalten gibt: Orks, Elfen und Zwerge, Drachen - der Standard ist abgedeckt. Mächtige Magie. Einzigartige Monster und Raum für beliebige Eigenkreationen (Ivashu). Reisen in andere Welten und Dimensionen. Untergegangene Zivilisationen, uralte Ruinen voller Geheimnisse. Es ist halt nur nicht quietsch bunt bzw. überladen mit Fantasy-Elementen. Aber den Fokus auf Fantastisches setzen möchte, kann das auch sehr gut in der Welt von Hârn. Auch zu den Konflikten zwischen den Göttern gibt es jede Menge Informationen, um entsprechende High-Power-Kampagnen (dann aber besser mit einem anderen Regelwerk) spielen zu können.

Zu den Charakteren, ja, das finde ich auch toll. Lager than life, ich sage meinen Spielern die ich umwerbe das etwa so: Bodenständig, aber kein Bauerngaming. Landlose Ritter, junge Magier auf ihrer ersten Wanderschaft um die Ausbildung abzuschließen, Mitglieder in religiösen Orden auf niedrigen Rängen usw. Klar könnte man auch Leibeigene und Strauchdiebe spielen, da muss ich sagen, dass mich das persönlich nicht interessiert bzw. ich als SL damit nichts anzufangen wüsste außer eine mythische Heldenreise zu beginnen bei der die Leibeigenen durch widere Umstände keine andere Wahl haben als aus ihrem Leben auszubrechen...

Also eigentlich genau das, was man früher mal in DSA gespielt hat (bei dem mich total interessieren würde, wie stark es eigentlich von Hârnmaster beeinflusst wurde. So im Nachhinein finde ich die Ähnlichkeiten des in DSA3 Kulte, Kirche, Ordenskrieger eingeführten Liturgie-Systems zur Religion in Hârn sehr ähnlich, auch dass beide ein göttliches Gesetz haben fand ich in dem Zusammenhang spannend, dort vermute ich aber den Rückgriff auf eine gemeinsame irdische Quelle, ich komme nur nicht drauf welche Religion so etwas kennt).

Aber in anderer Sache. Bei meinem bisher noch einzigen One-Shot hatte ich gemerkt, dass die Personennamen ein wenig problematisch sind, was zum Teil sicher an meiner schäbigen Aussprache liegt. Wenn ihr NPC oder PC Namen einführt, orientiert ihr euch an der originalen Namensgebung oder verwendet ihr "eingedeutschte" Namen?
Buntes Rollenspiel. Gedanken, Anfänge und Abschiede rund um mein liebstes Hobby.

Spiele die ich mag: Arcane Codex — Basic Roleplaying — Beyond the Wall and Other Adventures — Lamentations of the Flame Princess — Marvel Heroic Roleplaying — Savage Worlds — Talislanta — Traveller
Im Moment spielleite ich: Beyond the Wall
Im Moment spiele ich: DSA5, Splittermond

Offline Leergrash

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 86
  • Username: Leergrash
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #130 am: 30.04.2018 | 22:45 »
Ich habe eine laufende HârnWorld-Kampagne im Königreich Kaldor am laufen und benutze HM3.

Grüßle,
Leergrash
Fantasy-Rollenspiel-Treff Stuttgart:  https://rpgstuttgart.wordpress.com/
RabenThing-Pen&Paper Rollenspiel Events: http://www.rabenthing.de/

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 8.585
  • Username: Luxferre
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #131 am: 7.05.2018 | 13:32 »
Ich hoffe, dass mich die Tage die Muse packt und ich nochmal zu einigen Produkten generelles und spezifisches schreiben kann  ^-^
ina killatēšu bašma kabis šumšu

Offline Tharbad

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 85
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tharbad
    • Hier sind Drachen Blog
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #132 am: 1.07.2018 | 13:19 »
Mein Plan ist, noch ein paar Oneshots zu machen und wenn ich das nächste Mal Gelegenheit habe, eine längere Kampagne zu leiten, dies auf Hârn zu machen.
Ich kann dir dazu die Earls Kampagne empfehlen, um der es um den (bevorstehenden) Bürgerkrieg in Kaldor geht. Es gibt sie nicht zum Kaufen, aber bei Lythia gibt es viele Information.

Und die Silver Way entwickelt sich jetzt gerade zu einem zweiten guten Setting. Azadmere soll ja überarbeitet werden, und es gibt ja schon Silver Way, Sorkin Mountains, Guthe Bridge und Sorkins. Und mit On the Edge und Fana (aus Nasty Brutish & Short) hat man ja schon eine ganze Menge zu tun.

Ws gibt in Nasty Brutish & Short noch die Kampagne-Skizze um Dyalne of Dulye, aber ich kenn niemanden, der die so schon mal gespielt hat.

Was für Ordner/Ringbücher benutzt ihr?
Ich habe mir welche aus Kanada und den USA mitbringen lassen, aber inzwischen hohle ich nur noch die pdfs.

Meiner Einschätzung nach gibt es vielleicht 20 Personen in Deutschland, die sich für Hárnmaster interessieren. In der Facebook-Gruppe sind wir derzeit 16 Personen. Dort wird zumindest ggl. etwas gepostet. Zu viel Aktivität sollte man daher als Hárn-Spieler nicht erwarten…
Ich glaube es sind ein paar mehr, aber die Aktiven kann man an zwei Händen abzählen.
Du warst doch früher in der Köln-Bochum-Gruppe mit Michael und Johannes, oder? ;D

Da bin ich im Moment schwer am Ringen, ob ich in das Venarive-Modul von Kelestia investieren sollte oder mich lieber auf Harn konzentrieren.
Die Hârn-Karte von Kelestia ist sinnvoll, vor allem weil die 5000er-Kartenblätter von Columbia ein wenig … teuer sind.

Also eigentlich genau das, was man früher mal in DSA gespielt hat (bei dem mich total interessieren würde, wie stark es eigentlich von Hârnmaster beeinflusst wurde. So im Nachhinein finde ich die Ähnlichkeiten des in DSA3 Kulte, Kirche, Ordenskrieger eingeführten Liturgie-Systems zur Religion in Hârn sehr ähnlich, auch dass beide ein göttliches Gesetz haben fand ich in dem Zusammenhang spannend, dort vermute ich aber den Rückgriff auf eine gemeinsame irdische Quelle, ich komme nur nicht drauf welche Religion so etwas kennt).
Ich habe mal ein wenig rum gefragt, aber keine wirkliche Antwort bekommen. Aber die Parallelen sind extrem. Es fängt ja damit an, das in DSA Talente (sprich Skills) auch an drei Attribute gebunden sind, mit DSA 3 würde von einem Stufen/Klassen System auf ein Occupation-System umgestellt. Aus Geschicklichkeit wurde Fingerfertigkeit und Geschicklichkeit. Bei dem Wunden-System aus 4.1 hat man das Gefühl, das da jemand vorher Hârn gelesen hat.

Natürlich gibt es noch andere möglichen Vorlagen. Buildingpoints war ja eher eine Sache von GURPS, Occupation-Erschaffungssystem gab es auch einige, wie z.B. RQ/BRP.

Bei den Göttern an sich, glaub ich das nicht. Die waren ja schon in der Ausbau-Box von 1985 beschrieben – wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht. HârnWold ist zwar schon 1983 raus gekommen, war aber eher unbekannt. Die HM1-Core-Rules kamen ja erst 1986 raus, und die deutsche Übersetzung 1991.
« Letzte Änderung: 1.07.2018 | 13:49 von Tharbad »

Offline Tharbad

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 85
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tharbad
    • Hier sind Drachen Blog
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #133 am: 1.07.2018 | 15:11 »
Da wollte ich mich mal ein wenig in Harn einlesen und mir ein paar der PDFs zulegen, aber die Phantasiepreise von Columbia Games werde ich dann doch nicht unterstützen. Selbst mit dem GM's Day sind die Preisvorstellung (für teilweise 30 Jahre alten Kram) weitgehend einfach ein schlechter Witz - verstehe deren Preispolitik echt nicht.
Hm, das mit den Preisen ist etwas komplizierter. Die ebooks sind im Vergleich zu den gedruckten Sachen relativ teuer. Kaldor Kingdom print $40 und pdf $32.
Aber zum einen sind die $8 mehr oder weniger die Druckkosten. Inzwischen wird alles über Druck-on-Demand ausgedruckt. CG war bei der Entwicklung sehr früh dabei. Aber einfach auch, weil bei den kleinen Auflagen, bzw. langen Lagerzeiten sich Offset nicht mehr lohnt. Und so weit ich weiß, sind sie zu den freien Mitarbeitern sehr viel fairer, als ich es von deutschen Verlagen kenne.

Es gibt einige Sachen, die sehr teuer sind (wenige Seiten, und die meisten hatte ich schon in der Encyclopedia Hârn oder in alten Kingdom Modulen gesehen. Aber auf der anderen gibt es auch extrem günstige Sachen. HM3-Core kostet regulär $8 als pdf. Viele der kleineren papers sind manchmal als $1 Angebote zu bekommen. HarnWorld & Kingdom of Kaldor für $10.

Es macht Sinn, auf dem Newsletter von drivethrurpg und Columbia Games zu sein. Bzw. man schaut mal in https://www.lythia.com/forum/viewtopic.php?f=31&t=22949
« Letzte Änderung: 1.07.2018 | 16:18 von Tharbad »

Offline Der Narr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 4.897
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seliador
    • Buntes Rollenspiel Blog
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #134 am: 2.07.2018 | 11:05 »
Wenn man ein HarnQuest-Abo abschließt und die PDF dann 50% rabattiert direkt bei Columbia Games kauft, sind die Preise ziemlich gut. Zumal man noch so eine zusätzliche Rabatt-Währung bekommt, dessen Namen ich gerade vergessen habe und die effektiv ein weiterer Rabatt von IIRC 10 oder sogar 20% sind.

Die normalen Preise über Drivethrurpg grenzen hingegen IMHO an Wucher. Teilweise sind auch diese Rabatt-Aktionen dann nur auf dem Niveau der Preise bei Columbia Games direkt.
Buntes Rollenspiel. Gedanken, Anfänge und Abschiede rund um mein liebstes Hobby.

Spiele die ich mag: Arcane Codex — Basic Roleplaying — Beyond the Wall and Other Adventures — Lamentations of the Flame Princess — Marvel Heroic Roleplaying — Savage Worlds — Talislanta — Traveller
Im Moment spielleite ich: Beyond the Wall
Im Moment spiele ich: DSA5, Splittermond

Offline Tharbad

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 85
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tharbad
    • Hier sind Drachen Blog
Re: HârnMaster - Smalltalk
« Antwort #135 am: 3.07.2018 | 09:44 »
Die normalen Preise über Drivethrurpg grenzen hingegen IMHO an Wucher. Teilweise sind auch diese Rabatt-Aktionen dann nur auf dem Niveau der Preise bei Columbia Games direkt.
CG macht die pdfs in seinem Shop halt günstiger, weil sie an Onebookshelf 35% Provision bezahlen. Andere Verlage machen das auch. Bei Chaosium bekommt man halt Gutscheine …
« Letzte Änderung: 3.07.2018 | 09:46 von Tharbad »