Autor Thema: Warum mir Traveller möglicherweise zum Teil nur bedingt gefallen können könnte  (Gelesen 23797 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Der Oger (Im Exil)

  • Hero
  • *****
  • Marvin Kesselspringer, Ein Halbling In Larm
  • Beiträge: 1.754
  • Username: Der Oger
Das ist ohnehin der Fall! Man schaue sich nur mal die bombastische Historie des Traveller-Universums oder die schiere Größe des besiedelten Raumes an. Da ist Raum für alles mögliche.


Und selbst dann kann man sich noch sein eigenes Traveller - Universum basteln. Oder die 2300 AD - Serie nehmen.
Oger ist jetzt nicht mehr traurig. Oger darf jetzt seinen Blog in die Signatur aufnehmen: www.ogerhoehlen.blogspot.com


Welche Lösung bleibt da noch? - Ruft die Murderhobos!

Offline vanadium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 990
  • Username: vanadium
Klingt ein bisschen nach 30er Rassenlehre.
Selten doofer Schwachsinn, sowas hineinzuinterpretieren.

Dass unterschiedliche TL aufeinandertrafen und höhere auf niedrigere übertragen/eingeschleppt wurden, war schon immer so - seit der homo sapiens auf Wanderschaft ging und die Kontinente besiedelte.
Dazu brauchte es weder mit brauner Kacke beschmierte Uniformen noch vollgeschissene Gehirne.
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen."

"Meister, was darf’s sein?"
"Ein kleines Omelett, bitte!"
"Mit einem oder zwei Eiern?"
"Mit Zwanzig!"

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.454
  • Username: Waldviech
Zitat
Nachtrag: Und warum muss die Verbesserung des TLs von außen kommen? Klingt ein bisschen nach 30er Rassenlehre.
Wird bei Traveller, soweit ich das verstehe, auch nicht vorausgesetzt. Eher wird explizit auf das Gegenteil hingewiesen: Zu massive Importe können den Original-TL einer Welt zementieren. Wenn man alles von außen kaufen kann, entwickelt man es nicht selbst. Fallen dann aus irgend einem Grunde die Importe weg....gibt es Probleme. Im Übrigen zählt zu den interessanten Punkten bei Traveller auch, dass sich Welten ohne Zutun von Aussen massiv verändern können. Und das die Galaxis, bzw das Imperium zu groß ist, als das man diese Veränderungen sofort überall spitzkriegen könnte. Diesen Umstand aufzuarbeiten ist der Grund, warum es einen Imperialen Scoutservice gibt! Wie oben schonmal erwähnt, sind TL-Angaben nur Momentaufnahmen, die genauso schnell veralten können wie Angaben über die Regierung. Einigermaßen "Sicher" sind in der UWP eigentlich nur die planetologischen Daten, der Rest der Angaben in der UWP sind....grobe Richtlinien. Es ist sowohl möglich, dass einem die Bewohner einer vermeindlichen TL-2-Welt mit selbstgebauten Raumschiffen entgegenfliegen (weil die Daten aus der UWP 1000 Jahre alt sind) als auch das eine TL-15-Welt sich als Steinzeitloch entpuppt, weil mit der lokal entwickelten Supernanotechnologie etwas ganz Entscheidendes schief gegangen ist. Der Rest der Galaxie muss von solchen Dingen nicht zwangsweise schnell was mitkriegen. Nachrichten brauchen im OU verdammt lang. Man kann nicht einfach den Fernseher einschalten und sich darüber informieren, was grad am Ende des Imperiums los ist. Solche Infos brauchen meistens Jahre. Wenn sie überhaupt durchkommen.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Kearin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein
Naja, ich gehe jetzt erst einmal von dem aus, was in den Büchern steht, und nicht von dem, das sich irgendwer ausdenkt, denn da sind letztlich die Grenzen nur die Kreativität der Spielrunde. Traveller ist SAW ranzige 60er SciFi.

Offline Hewisa

  • Schwächlicher Freugeist
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.428
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hewisa
Naja, ich gehe jetzt erst einmal von dem aus, was in den Büchern steht, und nicht von dem, das sich irgendwer ausdenkt
Und wo steht in den Büchern was von Rassenlehre? Ich könnte nämlich schwören, dass sich das "irgendwer" ausgedacht hat :P
Formerly known as Preacher.

Offline Kearin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein
Irgendwer oben sprach davon, dass der TL deswegen so unterschiedlich ist, weil das Imperium kein Interesse an Aufbauarbeit hat, darum die Rassenlehre. Das sind halt Denkweisen, die typisch für die spätkoloniale Zeit sind und leider auch in der SciFi der 60er noch Gang und Gäbe waren.

Offline Hewisa

  • Schwächlicher Freugeist
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.428
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hewisa
Irgendwer oben sprach davon, dass der TL deswegen so unterschiedlich ist, weil das Imperium kein Interesse an Aufbauarbeit hat, darum die Rassenlehre.

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren ::)
Formerly known as Preacher.

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.454
  • Username: Waldviech
Zitat
Naja, ich gehe jetzt erst einmal von dem aus, was in den Büchern steht, und nicht von dem, das sich irgendwer ausdenkt,
Da stehen derartige Vorschläge durchaus drin. Auch ohne Rassenlehre - zumindest im 3. Imperium. In der Solomani-Konföderation sähe das anders aus (denn das SIND ausgewiesene Rassisten). Die weitaus meisten Techlevel-Unterschiede in vorgegebenen Sektoren sind ja auch eher moderat und können sich gut dadurch begründen, dass es auf Agrar-Welt XYZ eben grad keine Hightech-Industrie gibt. Probleme können vor allem dann auftreten, wenn man sich seine Subsektoren selber auswürfelt und dabei per Zufall wahnsinnig variierende Techlevel herauskommen.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.532
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re:
« Antwort #158 am: 16.04.2013 | 14:40 »
Naja, ich gehe jetzt erst einmal von dem aus, was in den Büchern steht, und nicht von dem, das sich irgendwer ausdenkt, denn da sind letztlich die Grenzen nur die Kreativität der Spielrunde. Traveller ist SAW ranzige 60er SciFi.
stammt von 77 und wurde durch SW und Asimov  beeinflusst
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Kearin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein
Ja, aber ich frag mich da halt, wer baut solche Zufallstabellen? ;)

@Schwerttänzer
Ich weiß ganz genau, woher Traveller stammt. Aber danke für die Erinnerung. ;)

SW zählt übrigens nicht zu den urspürnglichen Einflüssen, wie man leicht sieht. Trav ist so ziemlich die Antithesis zu SW (oder echter Spaceopera im Allgemeinen).
« Letzte Änderung: 16.04.2013 | 14:44 von Star Cmd D. Hawkson »

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.454
  • Username: Waldviech
Zitat
Ja, aber ich frag mich da halt, wer baut solche Zufallstabellen? Wink
Die Leute, die Traveller schreiben. :) Wenn man im Milleu0, an der Frontier oder kurz nach dem Fall des 3I spielt, ist das Ganze im Übrigen auch kein Problem. Gleichmachender interstellarer Raumflug findet da ja nur bedingt statt.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Kearin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein
Ach, und damit niemand denkt, ich wäre boshaft. Ich würde Trav gerne mögen, aber es geht einfach nicht. Wenn man mit PR in die SciFi eingestiegen ist, ist man vielleicht einfach inkompatibel mit Trav.

@Waldviech
Mir fehlt da einfach der Glaube daran, dass nach dem 3. Weltkrieg alle nur noch mit Knüppeln unterwegs sind. MM ist halt noch mit Atomangriffsübung aufgewachsen. Ich bin ein Kind der 80er.
« Letzte Änderung: 16.04.2013 | 14:49 von Star Cmd D. Hawkson »

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.454
  • Username: Waldviech
Verbuchen wir es unter "Geschmackssache".
Zitat
Mir fehlt da einfach der Glaube daran, dass nach dem 3. Weltkrieg alle nur noch mit Knüppeln unterwegs sind. MM ist halt noch mit Atomangriffsübung aufgewachsen. Ich bin ein Kind der 80er.
Kommt halt auf die näheren Umstände an. Es kann sein, muss aber nicht.
« Letzte Änderung: 16.04.2013 | 14:52 von Waldviech »
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
Wenn man mit PR in die SciFi eingestiegen ist, ist man vielleicht einfach inkompatibel mit Trav.

Überhaupt nicht, ich bin auch mit PR in die SF eingestiegen und ich finde Traveller alles andere als ranzig, aber das ist letztlich einfach eine Geschmacksfrage.
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.454
  • Username: Waldviech
Ich denke, dem ist nichts hinzu zu fügen. Ich gaube auch, Traveller täuscht durch seinen Fokus auf bodenständige Kaufahrtei-Raumer und seine etwas grau-dröge Präsentation stark darüber hinweg, wie heftig das OTU tatsächlich fetzt. Die Menschheit fällt und steigt gleich mehrmals, Großkonzerne schachern um ganze Planeten, epische Eroberungskriege finden statt, Sonnen werden zur Nova gesprengt, Diktaturen machen sich breit, Adelsintrigen vernichten Welten - ja es sitzt sogar eine uralte Gott-Intelligenz in einem Taschenuniversum und geht ihren obskuren Plänen nach (Opa Piepmatz lebt ja noch !) Sieht man nur die Schnarchmarken, treten diese brachialeren Bestandteile von Traveller schnell mal in den Hintergrund. Da gibt es schon von Hause aus einiges, was man seinen Spielern an perrymäßigem Zeuch um die Ohren hauen kann.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline blut_und_glas

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.791
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: blut_und_glas
    • d6ideas
Überhaupt nicht, ich bin auch mit PR in die SF eingestiegen und ich finde Traveller alles andere als ranzig

So gesehen lassen sich mindestens einmal die frühen Zyklen sogar ziemlich gut mit Traveller bespielen...

mfG
jdw
Current thinking of this agency: Ooh! – Rassismus unter Druck bei Blue Planet

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.357
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
So gesehen lassen sich mindestens einmal die frühen Zyklen sogar ziemlich gut mit Traveller bespielen...
Die späteren Zyklen (Roman 2500+) lassen sich dann nur noch mit Handwedelei bespielen... *ächz*
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.454
  • Username: Waldviech
Zitat
So gesehen lassen sich mindestens einmal die frühen Zyklen sogar ziemlich gut mit Traveller bespielen...
Es ist auch ne Frage der Perspektive. Wenn man bei Traveller die Raumfahrer-Elite der Zhodani auf die Core-Expeditionen schickt und sie dabei auf eines der Refugien vom Grandfather der Ancients stoßen lässt (mit Zugang zu dessen Privatuniversum), dann könnte das mitunter mehr von Perry-Rhodan-Romanen haben, als wenn man mit der Midgard-Variante von PR intergalaktische Kühlschranklieferanten spielt :P.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.606
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Die Rassismus-Diskussion ist ausgelagert nach hier:

http://tanelorn.net/index.php/topic,83494.0.html
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.856
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Die Lektüre des deutschen Quellenbuches "Spinwärts-Marken" ist leider ein bitterer Genuß mit fadem Beigeschmack, denn Stil, Interpunktion und Orthographie flossen nicht gerade aus kundiger Feder. Das Deutsch holpert, ächzt und knarzt mit Müh und Not durch die Seiten und erreicht zeitweise leider nicht den rettenden Kapitelhof.

Kein Wunder, wenn der Übersetzer gleich zu seinem eigenen Korrektor gemacht wurde und auch der Rest der Verantwortlichen ganz offensichtlich wenig Sorgfalt walten ließ. Der Verlag heißt zwar 13Mann und nicht 13Könner, aber das Grundregelwerk haben sie noch etwas aufmerksamer bearbeitet und kontrolliert.

Mit dem Inhalt bin ich allerdings zufrieden; immerhin.
« Letzte Änderung: 18.04.2013 | 03:41 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
13Mann hätte das mi^t 13 Mann schon rocken können: Wurde eben zu wenig Manpower investiert. Die Übersetzer liefern i.d.R. solide Arbeit ab, aber wenn sie selbst Korrektur lesen, finden sie natürlich nicht die eigenen Patzer, die immer da sind: Betriebsblindheit. Eigentlich braucht man einen Übersetzer mit einem Helferlein, der auch guckt, ob das inhaltlich so verständlich ist, dann noch eine 1-2-Köpfige Kontrollgruppe, die ihrerseits die Richtigkeit überprüft, danach geht es an Lektorat, mit dem Schwerpunkt auf Rechtschreibung, Zeichensetzung und (wichtig) Stilistik ... ich denke, dass 13 Leute nicht zu hoch gegriffen sind. Wird natürlich teuerer, denn die wollen alle ihre Eigentumswohnung abbezahlen und das Studiensparkonto ihrer Kinder füllen.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.856
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
"i.d.R. solide" ist eine nette Beschreibung mit einer Prise Euphemismus.

Übrigens: Wenn ich meine oder fremde Fachtexte in angemessenem Umfang korrigiere, finde ich i.d.R. ( ;) ) 98% aller Fehler, stets zu erkennen am Heiße-Ohren-Indikator der professoralen Zweitkorrektur. Es hängt wohl davon ab, ob man die nötigen Kenntnisse besitzt, um Fehler und Stilmumpitz überhaupt finden zu KÖNNEN.

Allerdings gebe ich zu, daß ich bei der typischen (falls vorhandenen) Bezahlung im Rollenspielbereich keine zwei Absätze korrigieren und/oder lektorieren würde. Doch trotz allem erreicht das holprige "Spinwärts-Marken" leider nicht einmal das Niveau motivierter Amateurtätigkeit; die Lektüre bleibt wenig erbaulich.

PS: Man verstehe mich bitte nicht falsch, ich finde es sehr gut, daß der Verlag Traveller auf Deutsch publiziert, und ich werde auch weiterhin die deutschen Bücher kaufen. Ich hätte mir nur bei "Spinwärts-Marken" mehr Sorgfalt und ein viel besseres Lektorat gewünscht.
« Letzte Änderung: 19.04.2013 | 13:43 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Jap, leider sind die Gewinnspannen im RSP-bereich dermaßen klein, dass ein motivierter Amateur bessere Arbeit abliefert als ein unterbezahlter Profi.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.856
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Ich möchte mal kritisieren, daß die deutsche Beschreibung der SC-Erschaffung nicht nur deprimierend verwirrend ist, sondern auch mißverständlich; teilweise passen die Angaben in der Zusammenfassung nicht zu den Angaben im Text, z.B. S. 12 8c (Ergebnis niedriger) und S. 16 (Ergebnis gleich oder niedriger).
Das ist eine der schlechtesten SC-Erschaffungsbeschreibungen meiner Rollenspielerlaufbahn. Ich hoffe, daß ich durch noch mehr Einarbeitung und das lange Beispiel Erhellung finde.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.373
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Das ist eine der schlechtesten SC-Erschaffungsbeschreibungen meiner Rollenspielerlaufbahn. Ich hoffe, daß ich durch noch mehr Einarbeitung und das lange Beispiel Erhellung finde.

OFF topic:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

ON topic: Welche Edition meinst du?
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting