Umfrage

Was findet Ihr am Besten?

Die gewohnten Zwerge, einfach auf Büffeln reitend.
6 (20.7%)
Zwerge, die wie Indianer leben/kleiden/jagen und Büffel reiten.
12 (41.4%)
Beide Ideen sind nicht gut (mein Post sagt mehr...)
11 (37.9%)

Stimmen insgesamt: 16

Autor Thema: Zwergische Büffelreiter  (Gelesen 6002 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

SireThomas

  • Gast
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #25 am: 11.12.2003 | 14:26 »
Threadbumper  ;D ;)
Vielleicht interessieren sich von den Tausenden Mitgliedern nur 20 für Zwerge, weil der Rest Vampire spielt...

Flandal

  • Gast
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #26 am: 11.12.2003 | 14:36 »
Wenn es Zwerge auf Büffeln in diesem Setting geben soll, dann sollten diese Zwerge sich aber auch vom "Standartzwerg" unterscheiden. Ich bin also dafür, falls man Zwerge auf Büffeln will, dass man diese "Zwerge" dann komplett verändert. (keine als Beispiel halt die Charakterzüge der Indianischen Kultur verwenden)
Grundsätzlich bin ich dagegen, das man den Standartzwerg aus den Höhlen in die Steppe setzt, dies passt einfach nicht zu de charakteristischen eigenschaften der klassischen Zwerge. (z.B. die Liebe für Gold, die Zwerge im untergrund können es in ihren Minen abbauen, wie wollen die Oberflächensteppenzwerge dies anstellen oder die exzellente Bergbaufertigkeiten). Deswegen bin auch für die oben bereits genannte weitgehenderen Veränderungen.

Offline /dev/null

  • Adventurer
  • ****
  • With great power comes great opportunity
  • Beiträge: 880
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nephilim
    • Strangeminds
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #27 am: 11.12.2003 | 14:45 »
Nur kurze Frage am Rande: Wie und wo ist der "Standartzwerg" überhaupt definiert.

Ach ja, noch kurz MONDAGOR erwähnen, sonst wirds noch offtopic *g*...
"I'm all in favor of keeping dangerous weapons out of the hands of fools.  Let's start with typewriters."
Frank Lloyd Wright

Pumpelche

  • Gast
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #28 am: 11.12.2003 | 15:00 »
Ja, ja, Nephilim, schon gut, schon gut, ich erspar mir jetzt einen Kommentar auf den Zynismus.

Meine URL kennst Du ja, dann dort einfach auf Rassen gehen und dort "Keamor" wählen, sowie "Klorn", für die Wüstenzwerge.

Hmm... unglaublich...

Offline /dev/null

  • Adventurer
  • ****
  • With great power comes great opportunity
  • Beiträge: 880
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nephilim
    • Strangeminds
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #29 am: 11.12.2003 | 15:14 »
der Spruch musste natürlich sein ;D...

Meine Frage bezog sich aber nicht auf Mondagor, sondern auf die Postings mit dem Inhalt "das passt nicht zu Zwergen".

Auch wenn sich Peacemaker oben angesprochen gefühlt hat, so war meine Feststellung oben eher in die Allgemeinheit gesprochen.

Ich sehe da immer wieder den Widerspruch zwischen Aussagen wie "die Idee ist alt und schon 100 mal dagewesen" zu "ne, das hat nichts mehr mit der klassischen Version zu tun".

Wandert man ab von Tolkien ist man zu exotisch, bleibt man dabei ist man ein Klon. Man kann es da einfach nicht allen recht machen.

Ich finde Mondagor's Ansatz, grundlegenede cliche-belastete Sachen anders zu machen gut und es gibt definitv auch eine Nische dafür.

Das Problem für jedes neue Rollenspiel: die richtige, sehr dünne Linie zwischen Cliche und Innovation zu finden...

Alles was ich sagen will: Ja, ich mag büffelreitende Zwerge. (wobei Zwerge ja auch nur eine Umschreibung sein kann, damit man weiß, worum es geht) und warum mal nicht was neues, wer klassische Zwerge mach spielt XXX, wer Büffelreiter mag schaut sich Mondagor an.

(Na, das war ja schon fast Werbung)
"I'm all in favor of keeping dangerous weapons out of the hands of fools.  Let's start with typewriters."
Frank Lloyd Wright

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.248
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #30 am: 11.12.2003 | 15:28 »
Wer sich mal neben eine mittleuropäische Kuh gestellt hat, wird feststellen, dass diese verdammt groß sind.
Und dass es schwer fallen dürfte diese zu reiten, allein, weil man nicht wie auf einem Pferd der Nacken einen Halt gibt, sondern dass es verdammt schwer fällt darauf halt zu finden.
Büffel sind dagegen "riesig". Und Zwerge klein.
zwergische Büffelreiter dürften also die meiste Zeit hinter ihren Viechern herlaufen, um sie wieder einzufangen.
Deswegen halte ich diese Idee für wenig sinnvoll.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Pumpelche

  • Gast
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #31 am: 11.12.2003 | 15:29 »
Das ist es ja!

Das hier angesprochene System 'X' hat eine Rasse, die Zwerge genannt werden.

Diese Rasse wird dann drei Völker aufweisen.

1. Das klassiche Volk für all die Tolkien-Fans, die saufen, fressen, übergepanzert sind und gern in Löchern hocken

2. Die fein-handwerklich begabten Wüstenzwerge, die noch immer rauhe Gesellen sind, sich aber schon viel 'belesener' und gesitteter verhalten

3. Die Wildzwerge, die 'Native' wirken und sich der Oberwelt hingeben, der wilden Natur und eigenen Idealen folgen.

Es gibt den klassischen Zwergen, und es gibt halt auch Zwerge, die anderst sind.

Pumpel

Offline /dev/null

  • Adventurer
  • ****
  • With great power comes great opportunity
  • Beiträge: 880
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nephilim
    • Strangeminds
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #32 am: 11.12.2003 | 15:31 »
@Boba: Dann baue ich mir eben Hilfen. Gerade für Zwerge (gemäß der "klassischen" Interpretation) kein Problem....
Es ist Fantasy
"I'm all in favor of keeping dangerous weapons out of the hands of fools.  Let's start with typewriters."
Frank Lloyd Wright

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.248
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #33 am: 11.12.2003 | 15:32 »
Dann lass die Wildvolkzwerge eben auf was anderes als Büffel reiten. Oder gar nicht.
Die amerikanischen Ureinwohner waren auch Fussgänger, bis die Spanier die Pferde nach Amerika brachten...
(trotz Büffelangebot)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline /dev/null

  • Adventurer
  • ****
  • With great power comes great opportunity
  • Beiträge: 880
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nephilim
    • Strangeminds
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #34 am: 11.12.2003 | 15:35 »
hast du eine Büffel-Allergie oder warum die Ablehnung? Ne Begründung sehe ich da zumindest nicht. Die Größe kann man kompensieren, und wenn ich ne Leiter an den Büffel hänge...
"I'm all in favor of keeping dangerous weapons out of the hands of fools.  Let's start with typewriters."
Frank Lloyd Wright

Pumpelche

  • Gast
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #35 am: 11.12.2003 | 15:39 »
Die speziellen Sättel hätten Trageinheit-gleich vier zwei oder gar drei riemen und fixieren somit den Sattel gut. Steigschlingen, an denen sich ein kräftiger "Zwindianer, Indianerg - lol" ohne Mühe hinaufziehen kann.

Offline Minne

  • süßes Mädchen mit Messer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.814
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minneyar
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #36 am: 11.12.2003 | 15:39 »
ich bin für exotische kozepte und daher : ja, eine gute idee ;)

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.248
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #37 am: 11.12.2003 | 15:45 »
Zwerge, deren Füsse unterm Büffel festgebunden ist, damit sie nicht aus dem Sattel geschleudert werden (kurze Beine) sind nicht besonders beeindruckend und für den Fall eines Kampfes auch nicht besonders geeignet.
Abgesehen davon lassen sich Bisons eigentlich nicht dressieren udn zähmen... Klar ist es Fantasy, aber dann nenn sie doch "Tundrabestien..." ;)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Pumpelche

  • Gast
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #38 am: 11.12.2003 | 15:47 »
Hinaufziehen, nicht drin verankern Boba :)

Es werden Sättel sein, die die Zwerge fast stehen lässt hinter dem zotteligen Nackenbuckel des Büffels, über den auch wieder Riemen führen mit Griffen.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.248
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #39 am: 11.12.2003 | 15:52 »
ah, wir bauen einen Turm auf den Büffel. Ich dachte es soll ein Naturvolk sein.... ;)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Pumpelche

  • Gast
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #40 am: 11.12.2003 | 15:54 »
Hmmm :/

*sniff*

*BUUUUUUUUEEEEEEEEEEEHHHH!!!* Niemand versteht mich!

Sie sind hinter dem Zottelbuckel, sitzen, ist aber einfach ein Sattel, der wie 'schräg' gegen vorne-rauf liegt und eine hohe rücklehne hat - nein kommt mir jetzt nicht mit Harley Davidson Verschnitt ;)

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.069
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #41 am: 11.12.2003 | 15:56 »
1. Das klassiche Volk für all die Tolkien-Fans, die saufen, fressen, übergepanzert sind und gern in Löchern hocken

das hat Tolkien so nirgendwo geschrieben, man berichtige mich wenn ich mich irre, aber dieser Zwergestereotyp nervt mich gewaltig..sorry ist OT, aber das musste jetzt raus
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Pumpelche

  • Gast
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #42 am: 11.12.2003 | 15:57 »
Sorry, halt falsch zitiert. Aber ich bin ja genau auch gegen diese dummen Stereotypen, deshalb die Wüstenzwege und die hoffentlich bald etwas 'willkommenen' Wildzwerge.

Offline Rokal Silberfell

  • der fröhliche Zombie!
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.211
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rokal_Silberfell
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #43 am: 12.12.2003 | 00:49 »
Also ich find die Idee klasse!

Damit das Sattelproblem auch mal aufhört, wie wärs mit zwei Sätteln, die an den Seiten des Büffels händen, da sitzen dann halt zwei Zwerge 'auf' jedem Büffel. Die könnten dann auch zur Seite hin die Waffen schwingen, das ganze wär dann eine Art Kriegselefant/Panzer ;D

Also ich find die Idee auch nicht schlecht, nur mit den Rothäutigen Zwergen kann ich noch nicht so viel anfangen.... Aber was solls... Zwerge auf Büffel.
Zwerg: Stark wie ein Eber
Büffel: Stark wie ein .... Büffel eben....
Das macht dann schonmal ne recht gute Wucht aus, und um mal wie ein 'klassischer' Klischeezwerg zu denken.... wieviel Gold kann man neben dem Reiter noch auf nem Büffel verstauen...?
Sometimes I return to the places in my past
Did you know, nothing did last
Dream is a state of death he said - it´s true
But I want live - so where are you?
                                     -Fiddler´s Green

www.fantasyherold.de
Mitglied des Würzbuger Greifenpacks

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.248
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #44 am: 12.12.2003 | 10:15 »
@Pumpelche und Rokal:
versteht mich nicht falsch! Wenn Ihr und Eure Spieler das toll findet, okay. Wer wäre ich, dass ich über Geschmäcker diskutieren möchte?
Aber hier wurde explizit gefragt, was wir davon halten.
Und ich halte es für daneben und bisher kam kein Argument, dass mich davon abbringe würde.
Bisher sind weder die kurzen Beine der Zwerge, noch Statur und die Unzähmbarkeit der Tiere entkräftet worden.
Klar kann man ein Gestellt bauen, dass es einem Zwerg erlaubt, auf Büffeln zu reiten. Bei Kriegselefanten geht das ja auch (siehe HdR). Nur würde ein Naturvolk, wie es hier erwähnt wurde, kaum sowas tun. Denn es ist nicht natürlich, erst eine künstliche Aparatur zu bauen und dann ein Tier, das nicht reitbar ist, reitbar zu machen...


Wie wäre es mit Streitwagen - Zwergen? Ist ja auch nicht natürlich, und warum sollten die Zwerge keine Räder erfunden haben?
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #45 am: 12.12.2003 | 10:24 »
Wie wäre es mit Streitwagen - Zwergen? Ist ja auch nicht natürlich, und warum sollten die Zwerge keine Räder erfunden haben?
Gab es da nicht mal in einer Spielwelt ein Zwergenreich, dass den alten Ägyptern nachempfunden wurde?
Das fände ich sehr stimmig.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Pumpelche

  • Gast
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #46 am: 12.12.2003 | 10:37 »
Boba, nie würde ich Deine Kritik und Bedenken verurteilen! Ich bin sogar dankbar, dass Du Dich energisch dagegenstellst, denn das dienst nicht nur der Frage als solches sondern zwingt auch mich zum Argumentieren (sonst werd ich noch faul...hehe).

Ich will hier folgendes loswerden:

Zwerge, sich dereinst tief ins Fleisch der Berge grabend, gepanzert und brechend an den Blutfronten kämpfend, Brauer und Handwerker, Schmiede, Plättner, die jedoch während einer ihrer Wanderschaften auf etwas gestossen sind, das sie völlig aus deren Kultur entrissen hat. Sie wurden, sozusagen, durch etwas, eine Art "Suche" 'entvölkert' und ihr Weltbild neu gestaltet.

Sie leben in uralten Ruinen in den gräsernen Ebenen, Wandern viel durch eben dieses Reich und zähmen Büffel, züchten diese auch. Der Büffel ist die Verkörperung etwas Grossen für sie. Sie handeln zwar noch immer mit den Brüdern der Gebirgsreiche, für Waffen zum Beispiel, doch leben sie so nah wie möglich mit der Wildnis und ihren Tieren.

Sie sind 'entvölkerte' Zwerge, Wildzwerge, die sich einem ganz speziellen Schicksal widmen.

Zum Reiten:
Wie gesagt, der Büffel hat einen Sattel, dessen Bindgurte um die Rippen und vorne über die Brust sind mit Lederriemen gespickt, an welchen sich die kraftvollen Zwerge problemlos hochziehen können. Der Sattel ist auf Kniehöhe (da er gleich hinter dem zotteligen Nackenbuckel liegt) etwas gewölbt, damit der Zwerg sich dort mit den Unterbeinen fixieren kann - wie langbeinige Menschen dies an der Flanke der Pferde tun.

Pumpel

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re:Zwergische Büffelreiter
« Antwort #47 am: 13.12.2003 | 14:53 »
Also ich hab mal:
Die gewohnten Zwerge, einfach auf Büffeln reitend. gevoted.

Anmerkungen dazu:
So ganz kann ich mich mit den Büffelreitern auch nicht anfreunden und es ist ein gewöhnungsbedürftiges Bild. Aber wenn man sich dran gewöhnt hat bleibt es ein recht interessantes.
Mit den "Indianer-Zwergen" kann ich aber überhaupt nichts anfangen.
KLar sollten diese "Natur-Zwerge" eigene Kultur und Riten besitzen aber das dann von den Indianer abkupfern? Nö, ich denke ein so individuelles "neues" Volk verdient eine eigene Kultur. Gerne etwas naturverbundenheit, schamanismus, aber halt auch was zwergisches (irgendwie muß da etwas vorhanden sein weil es sonst keine ZWERGE mehr sind). Aber hier geht es ja erstmal nicht so sehr um die Kultur oder?
Also zu den Büffeln. Ich kann mir schwer vorstellen wie ein Zwerg von einem Büffel aus kämpft, die einzige Möglichkeit ist den Büffel selbst als Waffe einzusetzten was ja durchaus möglich ist (Wucht, Kraft), dennoch widerspricht das irgendwie meine zwergenbild wieder. Ein Zwerg will selbst etwas tun (halt seine Axt schwingen), dazu ist die Bewegungsfreiheit auf dem Büffel zu eingeschrenkt, die Arme zu kurz. Wenn das irgendwie stimmig beschrieben werden kann, könnte ich es mir aber durchaus vorstellen.
Back