Umfrage

Würdet ihr Rollenspiel völlig ohne Kampf spielen?

ja
33 (50%)
nein
33 (50%)

Stimmen insgesamt: 39

Autor Thema: Kampfumfrage  (Gelesen 4130 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schwules Lesbenpony

  • Demo-Sau
  • Hero
  • *****
  • Pony... Experimente ... hehehe ...
  • Beiträge: 1.107
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Caynreth
    • Aga G.
Re:Kampfumfrage
« Antwort #25 am: 6.12.2003 | 10:09 »
Wenn es um die reine körperlich-bewaffnete (auch waffenloser Kampf) Auseinandersetzung geht, dann auf jeden Fall.
Wenn es grundsätzlich um Auseinandersetzungen geht, dann auf gar keinen Fall.
Nicht weil die Dinge schwierig sind, wagen wir sie nicht,
sondern weil wir sie nicht wagen, sind sie schwierig.

aga g.

Offline Brian

  • Altküken
  • Hero
  • *****
  • Werft den Purschen zu Poden!
  • Beiträge: 1.184
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Brian
Re:Kampfumfrage
« Antwort #26 am: 16.12.2003 | 01:38 »
Wirkt manchmal sehr entspannend oder das Gegenteil: Spannend.
Kann, geschickt eingesetzt, einer Geschichte den letzten Schliff geben, daher möchte ich ihn nicht missen.
Warte, lass mich dir helfen. *schubs*

Gast

  • Gast
Re:Kampfumfrage
« Antwort #27 am: 16.12.2003 | 09:13 »
Ja, ich kann es mir vorstellen. ABER: die Frage ist, wie ich meine Mitspieler dazu überrede. Klar gibt es hin und wieder Kampagnen, bzw. Teile davon, die sich ganz ohne Kampf lösen lassen. Man sehe sich nur klassische Krimi/Detektiv Szenarien an. Abgesehen davon hat es auch für die Krieger/Kämpfer/Schlächter-Chars einen Reiz, etwas ohne Gemetzel zu lösen... werde das mal ausprobieren.

Andere Alternative zu einem "kampflosen" Abenteuer: wie wärs, wenn das Ganze narrativ abgehandelt wird, ohne würfeln. Jeder Spieler überlegt sich die Stärken und Schwächen seines Chars, und dann wird erzählt, und da muss man dann auch über den Schatten seines großen Egos springen können, und seinem Char Verwundbarkeit zugestehen.

Gruß
Ondi

Offline Ingo

  • Adventurer
  • ****
  • Na dann PROST!
  • Beiträge: 630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wurzelgnom
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re:Kampfumfrage
« Antwort #28 am: 16.12.2003 | 18:37 »
Andere Alternative zu einem "kampflosen" Abenteuer: wie wärs, wenn das Ganze narrativ abgehandelt wird, ohne würfeln. Jeder Spieler überlegt sich die Stärken und Schwächen seines Chars, und dann wird erzählt, und da muss man dann auch über den Schatten seines großen Egos springen können, und seinem Char Verwundbarkeit zugestehen.

Ich behaupte mal: das geht mit den meisten Spielern nicht! In fast jeder Runde ist jemand der (ein wenig) zum Powergaming neigt und damit so etwas nach kurzer Zeit kaputt macht. Wenig würfeln ist natürlich kein Thema, aber gar nicht würfeln nur mit wirklich guten Spielern - und zwar ausschließlich - möglich.

Aber ohne Kampf geht. Habe selbst schon das eine oder andere Abenteuer ohne Kampf geleitet. Kämpfe gehören nicht zwingend zum Rollenspiel und machen doppelt so viel Spaß, wenn man nicht zu viele davon einbaut.

Ingo
Kann Spuren von Wahrheit enthalten
---
Primäres ROllenspiel SysTem - Das universelle Rollenspiel Forum
Autoren für Pyramos gesucht (mitarbeit@rollenspiel.in)!

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
Re:Kampfumfrage
« Antwort #29 am: 17.12.2003 | 00:49 »
Ja, würde ich.

Wobei: Wenn irgendjemand in der Truppe kämpfen will, dann kämpft es auch.

Und: Ich stelle mir vor dass, wenn man zum vornherein deklariert, dass nicht gekämpft wird, das Spiel etwas aufgesetztes bekommt.
Schon bei Vampire empfinde ich es als störend, dass man als Munchkin verachtet wird, wenn es in der Session öfters kracht.
Das Spiel sollte sich, wenn schon kampflos, aus den Charakteren und dem Rollenspiel so ergeben.
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re:Kampfumfrage
« Antwort #30 am: 17.12.2003 | 19:36 »
Ich würde auf jeden Fall ohne Kampf spielen können. Damit hätte ich kein Problem, auch wenn hin und wieder ein kleines Geplänkel Spaß machen kann. Doch insgesamt reizt mich auch das schlichte Miteinander auf verbaler Ebene. Ich spiele hin und wieder Cthulhu und da muss man schon fast ohne Kampf auskommen, sonst ist man bald nicht mehr.
Wenn also der Hintergrund stimmig ist, dann kann ich auf Kampf verzichten.
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.068
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re:Kampfumfrage
« Antwort #31 am: 18.12.2003 | 17:24 »
...Ich spiele hin und wieder Cthulhu und da muss man schon fast ohne Kampf auskommen, sonst ist man bald nicht mehr...

sehr richtig, aber (das weisst du sicher auch, will es nur noch mal sagen ;) ;D ) bei CoC stirbt man auch ohne Kampf...
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.