Autor Thema: Splittermond - Smalltalk  (Gelesen 176849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.900
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1750 am: 17.09.2021 | 15:00 »
Ich hau jetzt mal die allgemeine These raus: Splittermond ist die Art klassischen Rollenspiels, die meiner Wahrnehmung nach sowieso gerade ein bisschen kriselt.

Hmmm, ich weiß nicht. Natürlich fehlen dazu wie immer die Verkaufszahlen, aber eigentlich sind ja sämtliche in Deutschland kommerziell erfolgreichen Rollenspiele mit Ausnahme von D&D und WoD (insbesondere DSA, Splittermond, Pathfinder, Midgard, Cthulhu, Shadowrun) ähnlich aufgebaut: Regeln + Setting sind integriert, die Welt wird ewig fortgeschrieben, und die Publikationen wechseln fröhlich zwischen Regelergänzungen, Quellenbänden und Abenteuern hin und her. Kriseln die wirklich alle? Und wenn das Krise ist, wer ist dann schon wirklich erfolgreich?

Ich denke eher: Splittermond wäre genauso erfolgreich weitergelaufen wie bisher, aber dazu darf man eben nicht komplett abreißen lassen. Was aber leider passiert ist.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: 

Offline SeldomFound

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 647
  • Username: SeldomFound
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1751 am: 17.09.2021 | 15:07 »
Ich denke, dass es nur zur einer 2te Edition kommen wird, wenn ein größeres Unternehmen wie zum Beispiel Pegasus dafür bezahlt und dann dafür das Zielpublikum vorgibt (in gewisser Weise ist das ja schon bei der neuen Einsteigerbox der Fall).

Matthew Colville hat es zuletzt wieder gut auf den Punkt gebracht: Neue Editionen sind nicht einfach nur neue Regeln, sondern auch eine neue Sprache. Regelwerke dienen in erster Linie zu der Vereinheitlichung der Kommunikation am Spieltisch und darüber hinaus. Das ist wie mit Zeitschriften, die ja auch gleichzeitig ihre eigene Leserschaft formen und wiederum von dieser geformt werden.

Der Punkt ist, niemand von uns hier ist (noch) aus meiner Sicht ein "Haupt"-Leser von Splittermond. Ich selbst lese in letzter Zeit viel mehr OSR oder pbtA und versuche meine eigene "Rollenspielsprache" zu (er)finden.

Und der Grund dafür dürfte in der Tat sein, dass der Uhrwerk-Verlag seine "Stimmen" für Splittermond verloren hat.
« Letzte Änderung: 17.09.2021 | 15:08 von SeldomFound »

Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1752 am: 17.09.2021 | 15:10 »
Hmmm, ich weiß nicht. Natürlich fehlen dazu wie immer die Verkaufszahlen, aber eigentlich sind ja sämtliche in Deutschland kommerziell erfolgreichen Rollenspiele mit Ausnahme von D&D und WoD (insbesondere DSA, Splittermond, Pathfinder, Midgard, Cthulhu, Shadowrun) ähnlich aufgebaut: Regeln + Setting sind integriert, die Welt wird ewig fortgeschrieben, und die Publikationen wechseln fröhlich zwischen Regelergänzungen, Quellenbänden und Abenteuern hin und her. Kriseln die wirklich alle? Und wenn das Krise ist, wer ist dann schon wirklich erfolgreich?

Ich denke eher: Splittermond wäre genauso erfolgreich weitergelaufen wie bisher, aber dazu darf man eben nicht komplett abreißen lassen. Was aber leider passiert ist.

Hm, da hast du wahrscheinlich recht, wobei ich bei Cthulhu und Midgard die Dinge etwas anders sehen würde: Midgard lebt (derzeit, mal sehen, was M6 bringt) wohl wirklich nur von der extrem eng aufeinander bezogenen Szene; und bei Cthulhu stehen die einzelnen Publikationen schon mehr für sich, das ist nicht so richtig dieser großangelegte, langfristige Weltenbau wie bei SpliMo, und deshalb gehen die Leute da auch leichter punktuell rein und wieder raus.

Bei Pathfinder kann ich so gar nicht einschätzen, wie das funktioniert ...

Wie gesagt hast du wahrscheinlich recht und meine These war zu steil, aber ist ja immer mal einen Versuch wert!
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline SeldomFound

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 647
  • Username: SeldomFound
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1753 am: 17.09.2021 | 15:11 »


Hm, da hast du wahrscheinlich recht, wobei ich bei Cthulhu und Midgard die Dinge etwas anders sehen würde: Midgard lebt (derzeit, mal sehen, was M6 bringt) wohl wirklich nur von der extrem eng aufeinander bezogenen Szene; und bei Cthulhu stehen die einzelnen Publikationen schon mehr für sich, das ist nicht so richtig dieser großangelegte, langfristige Weltenbau wie bei SpliMo, und deshalb gehen die Leute da auch leichter punktuell rein und wieder raus.

Bei Pathfinder kann ich so gar nicht einschätzen, wie das funktioniert ...

Wie gesagt hast du wahrscheinlich recht und meine These war zu steil, aber ist ja immer mal einen Versuch wert!

Pathfinder hat das Organized Play, quasi das MacDonalds des Rollenspiels.


Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk


Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.364
  • Username: tartex
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1754 am: 17.09.2021 | 15:12 »
DSA lebt heutzutage anscheinend auch vom Event-Charakter der Kickstarter.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1755 am: 17.09.2021 | 15:15 »
Wie gesagt hast du wahrscheinlich recht und meine These war zu steil, aber ist ja immer mal einen Versuch wert!

Ganz so steil fand ich sie nicht, obwohl man mehr differenzieren könnte. Und der "Verlust der Sprache" hat mir oben auch gut gefallen. Das trifft ziemlich konkret den Punkt, den ich bei mir und meinen Leuten beobachtet habe. Wir haben das Splimosystem ja recht schnell gekickt, aber Lorakis war jahrelang unsere Wirkungsstätte für 13th Age. Es wirkte alles um Splimo herum sehr gesund und munter. Seit zwei Jahren aber ist es allgemein verstummt. Für mich spielt da schon der Verlust der bekannten, agilen und präsenten Kerncrew wesentlich mit hinein (Römer, Lindner, Adrian, Nicole usw.). Gerade Uli & Co haben Splimo im Netz sehr lebendig werden und wirken lassen. Da war Feuer drin.

Wenn man es mit anderen genuin deutschen Flaggschiffen der Fantasylandschaft vergleicht, fällt das auch besonders auf. Ob DSA oder Midgard - sie wirken lebendiger und sind präsent, in Foren, Rezis, auf YouTube, beim Produktausstoß. Sie begleiten den Fan. Splimo erkenne ich momenten eigentlich nur noch im Rückspiegel fern am Horizont. (Ein persönliches Urteil; zweifelsohne.)
« Letzte Änderung: 17.09.2021 | 15:26 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1756 am: 17.09.2021 | 15:39 »
Da war Feuer drin.

Ja, die spürbare Leidenschaft und Begeisterung war sehr wichtig - für mich auch gerade, weil SpliMo ansonsten ja in vielerlei Hinsicht ein bisschen vom Reißbrett daherkommt. Ich meine das jetzt gar nicht so negativ, aber man merkt Regeln und Welt ja schon sehr deutlich an, dass sie eben auf ganz bestimmte erwünschte Features hin konzipiert sind und man dabei auch zum Teil den Kuchen Essen (=originell sein) und gleichzeitig behalten (=auf Bewährtes setzen) will. SpliMo soll seine eigene Identität haben (ist vollauf gelungen), aber es sollte auch unzufriedene DSA-Spieler:innen abholen (merkt man ihm auch an). Es soll offen für abgefahrene Charakterkonzepte sein (Fantasy-Völker sind sehr vielfältig definiert), aber die bekannten Klischees sollen auch verfügbar und präsent sein (es sind im großen und ganzen die klassischen Völker, die auch immer in ihren typischen Ausformungen mit angeboten werden). Das geht in den Regeln im Kleinen weiter (mundane Heilung soll wichtig sein, wir brauchen Crafting, es soll diese und jene Prozentchance für kritische Treffer geben, die Kreaturen- und Waffeneigenschaften sollen verallgemeinert und in Listenform gebracht werden ...). Man sieht die Designziele sehr gut und auch wie erfolgreich sie umgesetzt sind, aber auf Regel- und auch Weltebene vermittel SpliMo für mich dann doch insgesamt eher das Gefühl, dass hier ganz viele Punkte erfolgreich abgearbeitet wurden, aber der glutheiße Kern fehlt. Und der wurde dann halt durch die Begeisterung der Mitarbeiter und auch durch viele, tolle, kleine Settingideen ersetzt (Darkadsmyr fällt mir da ein, das böse Einhorn Irrlisch oder der gefallene tote Gott im Sumpf im "Arwinger Mark"-Supplement).

Tatsächlich scheint SpliMo mir an dem Punkt zu sein, wo die meisten Verlage wahrscheinlich die zweite Edition anschubsen würden, um wieder Feuer zu machen.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.783
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1757 am: 17.09.2021 | 15:44 »
Midgard könnte ein Trugschluss sein. Nur weil hier im T mal bissel drüber geschnackt wurde, würde ich das nicht mit dem Wirbel vergleichen, den SpliMo verursacht hatte.

Derzeit hört man von Midgard auch nix und davor war es auch nicht in „aller“ Munde.
6. Edition hin oder her:)

Für mich ist es bei SpliMo wie bei Vikings. Nachdem Wegfall eines für mich wichtigen Charakters ist die Serie für mich gestorben. Sinnbildlich ist es hier die bereits erwähnte fehlende Kerncrew, die für mich „die Serie“ hat sterben lassen.

Bei einer 2. Edition sollte man aufs Ticksystem verzichten. Man wollte ja trotz allem ein Mainstream-System und dafür finde ich die Thematik zu speziell.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1758 am: 17.09.2021 | 15:46 »
Dafür fehlen aber die Ressourcen und Feuerbringer. Nichts gegen die aktuell Verantwortlichen, aber für eine solche Linie braucht man einfach einen quantitativ größeren Kern an "wilden, leidenschaftlichen Machern". Der Vergleich der Kerncrew mit dem ersten Cast von Vikings ist echt gelungen. Ohne Ragnar und Rollo war es eine andere Serie; nicht unbedingt schlechter, aber einfach nicht mehr dieselbe.

Midgard 5 wurde die ganze Zeit über solide versorgt und auch bei YouTube gepflegt; von den Fans sowieso. Aktuell ist RPGDan ja stark im Boot. Für Midgard-Verhältnisse wirkte es all die Zeit über lebendig genug. Das Ding ist: Fühlt man sich als Fan eingebettet und begleitet und betreut oder eher nicht mehr. M5 oder DSA sind da doch insgesamt ziemlich aktiv.
« Letzte Änderung: 17.09.2021 | 15:52 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1759 am: 17.09.2021 | 15:50 »
Bei einer 2. Edition sollte man aufs Ticksystem verzichten. Man wollte ja trotz allem ein Mainstream-System und dafür finde ich die Thematik zu speziell.

Man könnte auch einfach auf etwas in der Art der altbewährten "Strike Ranks" von RuneQuest zurückgreifen, das ist die Zwischenlösung: Waffenreichweite+Schnelligkeit ergeben den Iniativewert, Zusatzsachen wie Bewegungen oder Waffen ziehen werden draufgerechnet, aber das ganze geht nicht immer weiter, sondern in Runden mit einer gewissen Anzahl Phasen, und wenn die Phasen nicht ausreichen, um eine Handlungskombination durchzuführen, dann rutschst du entsprechend weit in die nächste Runde - aber wenn du deine Aktion hattest, wird erst wieder ab der nächsten Runde gezählt. Klingt erst mal genauso kompliziert, ich finde es in der Praxis aber wesentlich einfacher, da man für seine Standardattacken auch fest Initiativewerte hat, die dann wie in klassichen INI-Systemen einfach runtergezählt werden.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1760 am: 17.09.2021 | 15:55 »
Für eine zweite Edition bräuchten sie so eine erfahrene und arbeitswütige Mannfrauschaft wie damals vor der ersten. Die haben sie aber nicht mehr. Das können wenige Feste und ein paar freie Leute für solch ein Unterfangen schlecht leisten. Es müßten dann ja auch recht schnell alle Regelbücher überarbeitet werden. Und da die Welt noch nicht mal komplett bedient wurde und noch viele Flecken offen sind, würde es auch wieder die Stammfans verärgern, die mit dem System zufrieden sind und lieber noch Regionalbände und Kampagnen möchten. Splimo ist mMn zu groß geworden, um es mit so wenigen Leuten und Freelancern gut zu bedienen - wie man sieht. Die erste Edition ist mMn eingeschlafen, aber noch bei weitem nicht "auserzählt", um jetzt mit der zweiten zu "drohen".
« Letzte Änderung: 17.09.2021 | 15:58 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline SeldomFound

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 647
  • Username: SeldomFound
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1761 am: 17.09.2021 | 15:57 »
Man könnte auch einfach auf etwas in der Art der altbewährten "Strike Ranks" von RuneQuest zurückgreifen, das ist die Zwischenlösung: Waffenreichweite+Schnelligkeit ergeben den Iniativewert, Zusatzsachen wie Bewegungen oder Waffen ziehen werden draufgerechnet, aber das ganze geht nicht immer weiter, sondern in Runden mit einer gewissen Anzahl Phasen, und wenn die Phasen nicht ausreichen, um eine Handlungskombination durchzuführen, dann rutschst du entsprechend weit in die nächste Runde - aber wenn du deine Aktion hattest, wird erst wieder ab der nächsten Runde gezählt. Klingt erst mal genauso kompliziert, ich finde es in der Praxis aber wesentlich einfacher, da man für seine Standardattacken auch fest Initiativewerte hat, die dann wie in klassichen INI-Systemen einfach runtergezählt werden.
Du musst halt nicht nur die Regeln vorschlagen, sondern auch die Sprache dazu UND noch jemand der diese Regeln vertreten wird. Und zwar regelmäßig und mit vollem Einsatz. Am besten 24 Stunden am Tag.

Wichtig wäre es eher erstmal einen Quendan oder einen Perkins zu finden, statt Regeln zu besprechen.


Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk


Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1762 am: 17.09.2021 | 15:58 »
Du musst halt nicht nur die Regeln vorschlagen, sondern auch die Sprache dazu UND noch jemand der diese Regeln vertreten wird. Und zwar regelmäßig und mit vollem Einsatz. Am besten 24 Stunden am Tag.

Wichtig wäre es eher erstmal einen Quendan oder einen Perkins zu finden, statt Regeln zu besprechen.



Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Klar, das war jetzt auch nur so dahergeplappert von mir ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1763 am: 17.09.2021 | 15:58 »
Wichtig wäre es eher erstmal einen Quendan oder einen Perkins zu finden, statt Regeln zu besprechen.

 :d
Es fehlt gerade der Blues Brothers Moment: Die Band muß wieder stimmen.
« Letzte Änderung: 17.09.2021 | 16:00 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.310
  • Username: Waldviech
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1764 am: 17.09.2021 | 16:04 »
Zitat
Wichtig wäre es eher erstmal einen Quendan oder einen Perkins zu finden, statt Regeln zu besprechen.
Oh wie wahr....und einen solchen Hergang der Dinge wünsche ich Splimo ganz ausdrücklich. Die Welt von Splimo ist nämlich toll! :)
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline SeldomFound

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 647
  • Username: SeldomFound
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1765 am: 17.09.2021 | 16:05 »
Klar, das war jetzt auch nur so dahergeplappert von mir ...
Naja, das ist natürlich dein gutes Recht auf einem Forum. Wir sind ja in erster Linie nur hier um unsere Zeit totzuschlagen, bis wieder etwas passiert...


Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk


Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1766 am: 17.09.2021 | 16:13 »
Naja, das ist natürlich dein gutes Recht auf einem Forum. Wir sind ja in erster Linie nur hier um unsere Zeit totzuschlagen, bis wieder etwas passiert...



Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

 :d
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 897
  • Username: Aedin Madasohn
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1767 am: 17.09.2021 | 16:15 »
ob eine durch den Wunsch "nach Aufmerksamkeit" "erzwungene" 2.Regeledition/neue Sprache/Rand-neu-erfunden der Königsweg ist, möchte ich persönlich bezweifeln.

trete einen EditionsWar los, weil Reibungswäre wärmt und erst jetzt die ganzen saturierten KonsumspielerInnen merken, wo der Schuh drückte/es-heimelig-war/das-feeling-verloren-geht/BESTE-SEIT-GESCHNITTEN-BROOOOT!!! Gehate losbricht?

klar, generiert Beiträge, Gegenbeiträge, Moderatorenwarnungen, Threadschließungen...

ist das wirklich attraktive Aktivität?

aber jeder so, wie er mag

 :btt:

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.641
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1768 am: 17.09.2021 | 17:08 »
Bei einer 2. Edition sollte man aufs Ticksystem verzichten. Man wollte ja trotz allem ein Mainstream-System und dafür finde ich die Thematik zu speziell.
Mir ist da gestern Abend ein Gedanke gekommen, wie man das Tick-System (vom Ansatz her) behalten aber trotzdem ohne Tick-Leiste (und Figurenschubserei) auskommen könnte... Ist wie gesagt nur ein Gedanke und keine Ahnung, ob's funktioniert- aber vielleicht probiere ich das bei Gelegenheit einfach mal aus. :P
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline SeldomFound

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 647
  • Username: SeldomFound
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1769 am: 17.09.2021 | 17:58 »
Mir ist da gestern Abend ein Gedanke gekommen, wie man das Tick-System (vom Ansatz her) behalten aber trotzdem ohne Tick-Leiste (und Figurenschubserei) auskommen könnte... Ist wie gesagt nur ein Gedanke und keine Ahnung, ob's funktioniert- aber vielleicht probiere ich das bei Gelegenheit einfach mal aus.
Mithilfe von Aktionspunkten, vielleicht? Das war mal ein Vorschlag von Isabella...

Aber wie schon oben angemerkt, dass Ticksystem war vermutlich eher ein Heartbreaker der ursprünglichen Entwickler.

Ich persönlich mach es in letzter Zeit so, dass nur die SCs sich auf die Tickleiste bewegen und die NSCs immer zu festen Zeitpunkten (normalerweise jeden 5. Tick) agieren (oder aussetzen, wenn ein SC besonders gut trifft oder so). Dazu bevorzuge ich auch in letzter Zeit System, wo nur die Spieler Proben würfeln und ich als Spielleiter höchstens zufällige Ereignisse auswürfle.
« Letzte Änderung: 17.09.2021 | 18:05 von SeldomFound »

Offline ancorion

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 63
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ancorion
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1770 am: 17.09.2021 | 18:23 »
Auch wenn wir das ja immer wieder versucht haben zu kommunizieren, und es aktuell evtl. weniger glaubhaft wirkt: Splittermond ist nicht tot ;).

Nach der Insolvenz war ja erst mal nicht klar, wie es weiter geht und seitdem hat sich natürlich auch einiges verändert.
Von vier festangestellten Redakteuren auf eine Teilzeitstelle zu wechseln, ist verlagsseitig eine größere Umstellung. Durch die Situation haben Leute ihre Jobs verloren, was emotional natürlich schwierig ist, aber auch "realpolitisch" dafür sorgt, dass sich Ansprechpartner ändern, oder Leute einfach mit was anderem beschäftigt sind. Beispielsweise bin von der "alten" Regelredaktion bin nur ich geblieben, auch wenn die jetzige seit Anfang mit dabei war usw.
Wer sich ein bissel mit Arbeitssoziologie beschäftigt (oder es praktisch einfach mal erlebt hat), weiß dass ein veränderter Kollegenkreis eine gewisse Anlaufphase braucht, um sich "einzugrooven" (vgl Tuckman und so ;) ).

Das wurde bei uns durch so "Kleinigkeiten", wie eine weltweite Pandemie massiv erschwert. Das letzte Autorentreffen (bei dem man sich als Team besser kennenlernen kann oder gezielt Produkte voran bringen kann) ist verständlicherweise ne Weile her etc.
Dazu kommt, dass sich auch bei den freien Autoren die Lebenssituation ändern kann und das auch bei vielen getan hat. Wenn beispielsweise erfahrene Autoren / Redakteure Kinder bekommen, oder neue Stellen annehmen, rückt die Arbeit am Hobby einfach nach hinten...
Durch solche Wechsel mussten u.a. Bände von den wir dachten, dass sie fast fertig wären bzw. bald erscheinen könnten stärker als angenommen überarbeitet werden bzw. sind komplett aus dem Veröffentlichungsplan entfallen.
Wir sind alle nicht glücklich damit, wie wenig in letzter Zeit rauskam, aber denken, dass wir gerade auf nem guten Weg sind, und das Gröbste hinter uns haben. Die Durststrecke des letzten Jahres sollte hoffentlich in dieser Form nicht mehr vorkommen.

Insofern: Wir haben noch einiges in Arbeit und in Planung, bevor es zu ner zweiten Edition kommt. Die sollte mEn auch einen inhaltlichen Mehrwert mitbringen, also nur etwas aufgeräumtere Regeln.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1771 am: 17.09.2021 | 18:25 »
Splittermond ist nicht tot ;).

Nein. Das Gespräch hier war auch eher: Status und quo vadis?
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline ancorion

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 63
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ancorion
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1772 am: 17.09.2021 | 18:27 »
Nein. Das Gespräch hier war auch eher: Status und quo vadis?

Siehe den Rest meiner Antwort :).  Hatte gerade ne schwere Phase, wird besser, bleibt hoffentlich im besseren Zustand.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.641
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1773 am: 17.09.2021 | 19:05 »
Mithilfe von Aktionspunkten, vielleicht?
Ja genau. Ich spiele ja gerade Encased, das so ein (Kampf)System mit Aktionspunkten nutzt -ähnlich wie damals Fallout 1 & 2. Das hat mir schon damals gut gefallen (und tut es auch jetzt noch). Hab'ich so noch in keinen Pen&Paper RPG gesehen und wollte ich aber schon immer mal ausprobieren. Und das Tick-System hat mich irgendwie ein wenig daran erinnert.

Der Grundgedanke war, das Tick-System eben auf dieses A(ktions)P(unkte)-System umzumünzen, dann müsste sollte es vielleicht auch ohne Tick-Leiste gehen. Und eine andere Überlegung war dann, ob man das 2W10 System beibehält oder nicht auch wie bei Fallout auf ein W%-System umschwenkt. Wie man das dann mit den ganzen Meisterschaften usw. macht müsste man sich dann eben noch en Detail anschauen-aber klar muss sein, dass das Ganze verschlankt & entschlackt werden muss.

Aber wie gesagt: Das sind nur ein paar grobe Gedanken. Und vielleicht sollte man das Thema -wenn Interesse besteht- in einem separaten Thread weiterführen. Das geht dann doch vielleicht über den Smalltalk schon ein bisschen hinaus...

Zitat
Das war mal ein Vorschlag von Isabella...
Von wem (ernstgemeinte und keineswegs despektierliche Frage)?


« Letzte Änderung: 17.09.2021 | 21:07 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline SeldomFound

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 647
  • Username: SeldomFound
Re: Splittermond - Smalltalk
« Antwort #1774 am: 17.09.2021 | 19:44 »




 Das war mal ein Vorschlag von Isabella...
Von wem (ernstgemeinte und keineswegs despektierliche Frage)?

Isabella von Neissenau, Autorin vom "Zerbrochenen Bund" und eine der Adminstratoren der Splitterwiki.


Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk