Autor Thema: Erfahrungsbericht  (Gelesen 9905 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.909
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Erfahrungsbericht
« Antwort #50 am: 7.06.2004 | 14:37 »
Ein Syndikat ist definiert als Wirtschaftsunternehmen als Tarnung für eine kriminelle Organisation. Genau das SIND die Scravers. Deswegen würden sie das auch NIEMALS zugeben, geschweige denn sich gleich "Syndikat" nennen. Die kriminellen Machenschaften der Gilde sind auch kein Allgemeinwissen, so dass auch der Spitzname "Syndikat" nicht entstehen könnte. IMHO der größte Patzer von Truant.
Kann man erstmal so stehen lassen. Anführen möchte jedoch das die eigentliche Bedeutung des Wortes bei weitem nicht so negativ ist, wie du sie hier auslegst. Schlag mal im Fremdwörterbuch nach, da wirst du zwei Definitionen finden, die eine negativ/kriminell, die andere neutral/wirtschaftlich.

Zitat
Nur würde die Gilde niemals etwas in ihren Namen aufnehmen, das auf Sklavenhandel hinweist. Außerdem geht eine Abgrenzung zu den Scravern (die alte Technologie sammeln) verloren.
Hier könnte man jetzt über die genaue Auslegung einer Übersetzung streiten, was ich nicht will.

Zitat
Techniker passt auch. Maschinisten klingt IMHO schöner.
Ist eindeutig geschmacksache. Ich persönlich finde beides gut. Während das eine (Maschinisten) schöner klingt, umschreibt das andere mehr das wirkliche Anwendungsfeld (gesamte Technik).

PS: Kann es sein das mein Post etwas agressiv rüber kam oder täusche ich mich?
« Letzte Änderung: 7.06.2004 | 14:40 von Vash the stampede »
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline carthinius

  • KeinOhrAse
  • Legend
  • *******
  • "it's worse than you know!" - "it usually is."
  • Beiträge: 5.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: carthinius
Re: Erfahrungsbericht
« Antwort #51 am: 7.06.2004 | 19:06 »
paßt schon. klingt vielleicht ein bißchen genervt, weil sehr kurz gehalten. aber ich komm damit klar!  ;D
Feedback gesucht für GNOME HUNTERS - das Rollenspiel für ganze (und halbe) Gnome auf dem Weg ins Abenteuer!

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Erfahrungsbericht
« Antwort #52 am: 8.06.2004 | 22:56 »
Kann man erstmal so stehen lassen. Anführen möchte jedoch das die eigentliche Bedeutung des Wortes bei weitem nicht so negativ ist, wie du sie hier auslegst. Schlag mal im Fremdwörterbuch nach, da wirst du zwei Definitionen finden, die eine negativ/kriminell, die andere neutral/wirtschaftlich.

"Syndikat", im wirtschaftlichen Sinne verstanden, sagt über eine Gilde aber kaum etwas aus, genau wie "Kartell".

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.909
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Erfahrungsbericht
« Antwort #53 am: 9.06.2004 | 12:29 »
"Syndikat", im wirtschaftlichen Sinne verstanden, sagt über eine Gilde aber kaum etwas aus, genau wie "Kartell".

Muss es das den?
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Erfahrungsbericht
« Antwort #54 am: 9.06.2004 | 12:47 »
Muss es das den?

Dass der Name etwas mit der Gilde zu tun hat, würde ich von einer guten Übersetzung schon erwarten.

Die Scraver sind da eine Ausnahme zur Regel, weil ihr Name im Englischen keine Bedeutung hat - es handelt sich um einen echten Eigennamen. Warum man einen solchen überhaupt übersetzen sollte, leuchtet mir nicht ein.

Wenn man aber unbedingt übersetzen will, dann sollte der Name auch ins Schema passen: Alle anderen Gilden benennen sich nämlich nach ihrer Haupttätigkeit. Da aber alle Gilden per Definition Kartelle und somit auch Syndikate (im wirtschaftlichen Sinne) sind, machen diese beiden Namen IMHO keinen Sinn, weil ihnen die Unterscheidungskraft gegenüber den anderen Gilden fehlt.


Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.909
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Erfahrungsbericht
« Antwort #55 am: 9.06.2004 | 13:03 »
Ich gebe mich geschlagen []-, besonders deshalb weil ich ja inzwischen selbst mehr die englischen denn die deutschen Namen nehme. ::)
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Gast

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht
« Antwort #56 am: 10.06.2004 | 02:48 »
Ich gebe mich geschlagen []-, besonders deshalb weil ich ja inzwischen selbst mehr die englischen denn die deutschen Namen nehme. ::)

...und wieder jemanden bekehrt!  :D

Gepriesen sei der Prophet! Sein Licht zeigt uns den Weg, seine Gnade erfüllt uns mit Demut!
Amen! O0

azentar

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht
« Antwort #57 am: 7.08.2004 | 00:13 »
Mehr Namensvorschläge:
Brother Battle = Orden des Schwertes, Orden des Kampfes
Engineers = Konstrukteursgilde
Muster = das Aufgebot
Scravers = Archeologen, Buddler, Forschergilde
Reeves = Verwalter, Regulatoren, Vermittler