Autor Thema: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.  (Gelesen 73093 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #25 am: 27.10.2013 | 23:17 »
Eben. Besonders nervig wenn man auf der DVD mehrere Folgen hintereinander gucken will und jedesmal der Trailer kommt (ja, einige DVDs zeigen den Trailer bei der "Alle abspielen"-Funktion nur einmal, aber leider nicht alle und man hat trotzdem das Problem, wenn man z.B. nur 2 Folgen gucken will).

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.399
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #26 am: 28.10.2013 | 00:17 »
In der vorgestellten fiktiven Welt ist Malta anscheinend kein EU-Mitglied. :)

Offline Odium

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.092
  • Username: Hexenjäger
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #27 am: 29.10.2013 | 11:18 »
Malta, Republic of Evil!
Das ist sicher irgendwo bei Doomland :D
Odiums Regel #1 zur Lösung von Problemen beim Rollenspiel: Redet miteinander!

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #28 am: 29.10.2013 | 12:01 »
In der vorgestellten fiktiven Welt ist Malta anscheinend kein EU-Mitglied. :)
Wie kommst du da drauf? Wo genau war das relevant?

BTW: Malta ist auch erst 2004 Mitglied der EU geworden. (Und ist kein NATO-Mitglied)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #29 am: 29.10.2013 | 12:28 »
Die SHIELD-Agenten hatten (laut der Begründung für ihr heimliches Vorgehen, in der Folge) keine Autorität auf Malta. Könnte auch bedeuten, dass sie generell keine Autorität innerhalb der EU besitzen (in Stuttgart mussten sie ja auch die Avengers schicken, ohne dass auch nur ein einziger Agent zu sehen war und in der nächsten Folge (in Norwegen) gehen sie auch heimlich vor), insofern ist das konsistent.
« Letzte Änderung: 29.10.2013 | 12:41 von alexandro »

Offline Ranor

  • Bloody Beginner
  • *
  • Transform and Rollout! Again.
  • Beiträge: 40
  • Username: Ranor
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #30 am: 29.10.2013 | 14:10 »
Wozu will man heute Opening Themes haben? Die werden doch sowieso vorgespult.
Von dir vielleicht. Du spulst dann wahrscheinlich auch die Opening Credits von Filmen (wenn sie denn mal welche haben) vor... Ein Theme setzt die Stimmung der Serie. Das beste aktuelle Beispiel ist sicherlich Game of Thrones. Und natürlich braucht nicht jede Serie ein Main Theme, aber eine Serie wie Agents of Shield hat keines!?

Ich hätte mir beispielsweise etwas in der Art von The Cape gewünscht.
Come quietly or there will be... trouble.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #31 am: 29.10.2013 | 14:44 »
Ich denke, deine Meinung ist inzwischen sehr deutlich geworden. ;D
Ich bin da beim Rest des Threads - Intro is nett, aber am Ende ne eher unwichtige Kleinigkeit.

Ich finde "Schöne Menschen of Shield" bis jetzt sehr mittelmäßig (und vor allem wechselhaft - Folge 3 und 4 waren zieeemlich cool, der Rest ... weniger), gerade im direkten Vergleich mit Arrow. Dann wiederum hat es auch ein anderes Konzept, und ich kann mir lebhaft vorstellen, dass es mit der Zeit noch erheblich besser wird. Lasst uns mal aufs Ende der ersten Staffel warten. Das bei weitem größte Problem sind die Dialoge - teilweise krieg ich Schüttelkrämpfe, wenn mal wieder ein eher schlechter Writer am Start ist (die Scorch-Folge war ein gutes Beispiel). Gut gefallen mir dagegen die exotische Grundstimmung, die sie mit ein paar kleinen Szenen in anderen Ländern sehr gut hinkriegen, die insgesamt lockere Atmosphäre sowie der niedliche Humor (Seduce him!) und, let's face it, der Fanservice. ^^''

Person of Interest und Arrow sind momentan trotzdem zwei bis drei Niveaustufen weiter oben, was Superheldenserien angeht.

Offline Ranor

  • Bloody Beginner
  • *
  • Transform and Rollout! Again.
  • Beiträge: 40
  • Username: Ranor
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #32 am: 29.10.2013 | 14:53 »
Tatsächlich ist Arrow sogar deutlich besser als Agents of Shield (und das obwohl Arrow teilweise grottig gespielt und geschrieben ist) - etwas, was ich nie erwartet hätte.
Come quietly or there will be... trouble.

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #33 am: 29.10.2013 | 15:23 »
Arrow ist lahm... ich denke der große "Twist" wurde bereits ausgiebig telegraphiert, nämlich dass
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
bei Lost waren die Rückblenden wenigstens interessant und haben neue, überraschende, Facetten der Figuren zutage gebracht. Bei Arrow sind sie einfach nur unnötig. AoS ist da das krasse Gegenteil: da fängt man mit wenigen Informationen an und je mehr man erfährt, desto mehr Fragen tun sich auf.

Und die Gegner...Deadshot hat überhaupt keine Sprechrolle (und ist auch gleich darauf tot), die Flush-Gang ist eine Soap-Familie und Deathstroke (eigentlich der interessante Gegner im DCverse) wurde zum Mini-Jason degradiert. Dazu dann noch das creepige quasi-inzestiöse Verhältnis von Ollie zu seiner Schwester und Mutter... und warum trägt der Protagonist eigentlich in seiner zivilen Identität soviel Eyeliner?

Insgesamt sind die Figuren eher meh, einzig die Computerspezialistin bei Queen Industries reißt es raus (und evtll. noch die Schwägerin vom Bodyguard), aber die ist viel zu selten zu sehen. Die restlichen rangieren zwischen unsympathisch und profillos. Die Serie ist auch viel zu inkohärent und episodisch für meinen Geschmack (in einer Folge wird Ollie mit Hood in Verbindung gebracht und muss sich rausreden, in der nächsten Folge verschwindet er ohne Begründung von einer Party seiner Mutter, kurz bevor Hood auftaucht - und keiner kommt auf die Idee, dass seine "Ausrede" vielleicht nicht so stichhaltig war). Von der "Action" (a.k.a.: unkoordiniertes Rumgehampel im Dunkeln) will ich gar nicht erst anfangen...

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #34 am: 29.10.2013 | 15:34 »
Ich stimme Alexandro zu - die Charaktere und die Charakterdynamik bei Shield finde ich wesentlich interessanter. Außerdem nimmt sich Shield nicht 100%-ig ernst, im Gegensatz zu Arrow.

Aber ich mag auch die Avengers ungefähr 1.000mal lieber als Batman.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Online Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.104
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #35 am: 29.10.2013 | 15:55 »
Und die Gegner...Deadshot hat überhaupt keine Sprechrolle (und ist auch gleich darauf tot)
Deadshot ist nicht tot. Also wenn er nicht in der aktuellen Episode weggetreten ist. Auch hat er mindestens ein paar Wörter sagen dürfen.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #36 am: 29.10.2013 | 16:37 »
Ähmm...er hatte einen verdammten PFEIL im AUGE (und zwar so weit drin, dass er fast schon wieder aus dem Hinterkopf rauskommt)! Ich verstehe ja, dass in Comics der Tod nichts endgültiges ist, aber DA bin ich wirklich auf die Begründung gespannt.  ~;D

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #37 am: 29.10.2013 | 16:40 »
Bitte etwas mehr Agents und etwas weniger Arrow. :)

Danke.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.399
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #38 am: 29.10.2013 | 17:05 »
Der Bösewicht auf Malta erklärt in seiner Präsentation, dass er sich einen Ort gesucht habe, wo ihm weder die US Regierung noch die EU reinrede.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #39 am: 29.10.2013 | 17:40 »
Da sie wohl schon laenger aktiv sind ("... shareholders that have been with us for years...") koennten sie schon in Malta angesiedelt sein bevor es der EU beigetreten ist (vgl. oben). Bei dem Einfluss den sie haben sollte es dann wohl ein Leichtes sein die Politiker entsprechend zu beeinflussen um gewisse Vorteile auch nach dem EU-Beitritt noch beizubehalten ;)
Aber wenn du schon Details monierst wundert es mich, dass du keine Einwaende gegen die DTRC-Erwaehnung  hattest.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.399
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #40 am: 29.10.2013 | 17:53 »
Ich moniere das nicht. Es ist völlig akzeptabel. Es ist ein verfickter Film. Es fiel mir nur auf.  8)='

Edit: Und danke für den Hinweis mit Arrow. Lasse gerade die erste Folge nebenbei laufen.

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 2.972
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #41 am: 30.10.2013 | 10:15 »
Hmm,

bisher hat mich die Serie noch nicht vom Hocker gerissen wie erwartet, habe wohl zu große Erwartungen vom Meister Joss Whedon.
Es ist ein Wechselspiel zwischen Hui und Pfui, das Techniker-Team und Skye finde ich ganz nett, auch May und Coulson sind okay, wäre das nicht der Lackaffe Ward. Dialoge und Story lassen leider auch deutlich zu wünschen übrig, aber ab und zu gibt es halt doch einen Lichtblick, der einen weiterschauen lässt.

Arrow und AoS im Vergleich: Arrow bleibt auf seinem Level / AoS schwankt stark hat aber meiner Meinung nach mehr Potenzial, ob das
nun umgesetzt und ausgeschöpft wird bleibt abzuwarten.
Gnomes are always horny!

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #42 am: 9.11.2013 | 16:44 »
Episode 5 (The Girl in the flower dress) hatte mal richtig geniale Spezialeffekte (überraschend, da die Serie ansonsten eher "billig" produziert aussieht). Auch die ausgiebige Nutzung von Comic-Codenamen ("Oh no, they gave him a name!" :D ) hebt es erfrischend von Heroes oder auch Arrow (wo er afaik immer noch als Hood(ie) rumrennt) ab. Schön war auch zu sehen, dass die Handlung schnell voranschreitet und sie das Mysterium um Skye nicht bis zum Ende der Staffel melken.

Episode 6 war wieder etwas schwächer, aber die Anbindung an den Avengers-Film und der Fokus auf andere Figuren (nicht immer nur Skye) hat es rausgerissen.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #43 am: 9.11.2013 | 16:49 »
Wie unterschiedlich die Wahrnehmung doch ist. ;D Ich fand 6 wieder richtig gut, bei 5 haben mich die cheesy Dialoge echt angekotzt (auch wenn das mit den Namen wirklich großartig lustig war! ^^).

Zitat
wo er afaik immer noch als Hood(ie) rumrennt

Nope. ;) Sie sind genau auf derselben Stufe wie SHIELD, sie benutzen Heldennamen, vermeiden aber allzu krasse Comic-Terminologie und eine allzu häufige Benutzung, gerade im ernsten Kontext (eher "Arrow" und "Canary", und das auch nur, wenn es nötig ist). Da nehmen sich die Serien spätestens seit Arrow Staffel 2 nicht mehr viel, SHIELD benutzt die Namen ja auch allen voran dann, wenn sie sich drüber lustig machen. Außerdem hat SHIELD den Vorteil, dass sie bereits Superheldennamen etabliert haben (in den Filmen), braucht also keine Rechtfertigung mehr.

Dann wiederum entwickeln sich beide Serien bis jetzt ziemlich krass weiter. Bei SHIELD spielen sich die Leute einfach ein, Arrow profitiert gewaltig von seinem größer werdenden Comic-Setting und dem Hauptdarsteller, der etwas mehr als die Unnahbarkeit/Charakterlosigkeit der ersten halben Staffel hinkriegt. Ich meine, wir haben da inzwischen die League of Assassins, lol.

Insofern, GO SHIELD! Folge 6 hatte auch mal echte NIEDLICHKEIT, und sowas brauche ich in so einer Serie einfach. <3
« Letzte Änderung: 9.11.2013 | 16:55 von La Cipolla »

Offline Ranor

  • Bloody Beginner
  • *
  • Transform and Rollout! Again.
  • Beiträge: 40
  • Username: Ranor
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #44 am: 9.11.2013 | 20:00 »
Ich habe erstmal aufgegeben. Diese Serie weiß nicht was sie will und ist erbärmlich geschrieben. Keiner der Charaktere (nicht mal Coulson) ist auch nur für fünf Cent interessant - was für ein Reinfall.
Come quietly or there will be... trouble.

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #45 am: 9.11.2013 | 22:19 »
[SHIELD benutzt die Namen ja auch allen voran dann, wenn sie sich drüber lustig machen.[/quote]
OK, dann hast du offensichtlich einen wichtigen Teil der Folge verschlafen.  ::)

Zitat
Außerdem hat SHIELD den Vorteil, dass sie bereits Superheldennamen etabliert haben (in den Filmen), braucht also keine Rechtfertigung mehr.

Wüsste nicht, warum man das rechtfertigen müsste. Solange es mit Selbstbewusstsein geschieht (so wie bei The Cape oder auch AoS-Folge 5), braucht man nicht um den heißen Brei herumreden (ist ja nicht The Walking Dead, wo die Protagonisten einen auf pseudo-ernst machen).

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #46 am: 9.11.2013 | 23:10 »
Mir fällt gerade kein MCU-Held ODER Schurke ein, der ohne dicke Erklärung irgendwie benannt wurde, es sei denn als Comic Relief. Also, außer Thor, aber ich behaupte mal, der ist ein Sonderfall. ;D

Diese Rechtfertigung ist nur dann nötig, wenn du ein gewisses Maß an Glaubwürdigkeit aufrechterhalten willst. Manche Medien nehmen das halt ernster, manche weniger ernst. Aber beinah alle, die nicht vorrangig Parodie sind, versuchen, eine gewisse Distanz zu der Comic-Konvention von COOLER NAME GEHT KLAR aufzubauen. Das gilt gerade auch für Agents of SHIELD, wobei da ja noch nicht sooo viel aufgetaucht ist. Weil alles andere nun mal lächerlich kommt, und wenn du ein Minimalmaß an ernstem Drama haben willst, kannst du dir das nur zweifelhaft erlauben.

Zitat
OK, dann hast du offensichtlich einen wichtigen Teil der Folge verschlafen.  ::)

Klär mich auf. ;D Hab tatsächlich vorrangig Scorch vor Augen, über dessen Namensgebung sich Coulson lustig macht (und sie praktisch als Zeichen von Wahnsinn oder "es ist zu spät für ihn" abtut).

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #47 am: 10.11.2013 | 00:00 »
Raina erklärt ihm, warum ein Name Macht bedeutet. Und Coulson macht sich eher nicht über den Namen lustig, er ist bestenfalls genervt, alá "Oh, einer von denen".

@Namenserklärung: Haben wir bei "X-Men" eine Erklärung gebraucht, warum die sich so nennen? Nö, warum auch. Hatte dieser Film kein "Mindestmaß an ernstem Drama", weil da Typen namens Storm, Cyclops und Wolverine rumgelaufen sind? Eher im Gegenteil - dadurch dass man die Namen einfach als gegeben ansieht und dann mit der Handlung weitermacht, kommt man viel schneller zu den dramatischen Momenten.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #48 am: 10.11.2013 | 00:05 »
Stimmt, ganz gutes Beispiel. Dann wiederum gehören die X-Men auch nicht zu den Leuten mit den komischsten Namen (auch wenn es manchmal schon sehr künstlich wirkt, wie die auch im Privatleben gern benutzt werden), und gerade der erste Film wirkt nicht zuletzt deshalb trotzdem reichlich quirky heute (der zweite Grund sind übrigens die Kostüme, die auf genau diesselbe Art und Weise gemieden bzw. abgeschwächt werden - aber da hat Marvel ja gerade, was die "großen" Filme angeht, relativ einfaches Material gewählt). Bei Iron Man und Hulk hast du dann halt diese pseudo-"glaubwürdigen" Erklärungen à la "It's a .. a HULK!", und so zieht sich das dann auch durch das ganze Genre.

Was die Folge angeht, bin ich nicht überzeugt, aber ich überlasse dir gern deine Meinung. Comic-mäßiger wäre gewesen "From now on I AM SCORCH!", ganz ohne Erklärung oder Hinleitung. Einfach so eben.

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #49 am: 10.11.2013 | 00:19 »
Kommt auf das Erscheinungsdatum des Comics an. :D Und Raina hat ihm den Namen ja auch "einfach so, ohne Erklärung" gegeben.

Ich habe durchaus nichts gegen "Minimalerklärungen" (Iron Man, Hulk, Spider-Man), aber wenn da über mehrere Stunden hinweg rumlaviert, weil man sich nicht traut den Namen zu sagen, dann krieg ich das Kotzen. Namen sagen halt etwas über die Figur aus - wenn es eine Entwicklung geben soll, an deren Ende die Annahme des Namens steht (wie z.B. bei Smallville), dann ist das gerade noch OK. Wenn der Charakter im Prinzip schon fertig ist und die Autoren sich nur vor der "name-bomb" fürchten (z.B. bei Man of Steel), dann nervt das einfach.