Tanelorn.net

Autor Thema: [Fate Core] Regelfragen  (Gelesen 39911 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 2.970
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #600 am: 19.12.2016 | 19:25 »
Bei solchen rein regelbasierten, künstlichen Beispielen habe ich auch immer ein leichtes Problem. Meistens beginnen die ja damit, dass sie von Grund auf Fate auf den Kopf stellen. Goldene Regel halt. Wahrnehmung 5 ist ja nur eine Regelbeschreibung für eine Entität, die laut Fiktion echt irre, in den meisten Settingskalierungen übermenschliche Wahrnehmungsfähigkeiten besitzt. Und wenn man statt des Bibliothekars diese Wesenheit da hin setzt und ihre anderen Werte entsprechend gestaltet, anstatt alles willkürlich auf null zu setzen, wird es wahrscheinlich schnell plausibler.

Abgesehen davon benutze ich als Ini-Regel: Wer eine gute Idee hat, ist dran. Jeder ein Mal pro Runde. Pfff, Werte ... ;)

[EDIT]
Ich überlege gerade, ob die Ini von Banner Saga sinnvoll wäre. Im Prinzip: es gibt immer abwechselnd eine Aktion pro Seite. Bis man wieder handeln kann, müssen erst ein Mal all Leute der eigenen Seite gehandelt haben. Aber nicht zwingend der anderen! Das macht starken Einzelgegner VIEL stärker.
« Letzte Änderung: 19.12.2016 | 19:32 von Chruschtschow »
Jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 31.066
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #601 am: 19.12.2016 | 19:47 »
[EDIT]
Ich überlege gerade, ob die Ini von Banner Saga sinnvoll wäre. Im Prinzip: es gibt immer abwechselnd eine Aktion pro Seite. Bis man wieder handeln kann, müssen erst ein Mal all Leute der eigenen Seite gehandelt haben. Aber nicht zwingend der anderen! Das macht starken Einzelgegner VIEL stärker.
Allerdings auch einzelne SCs gegen Horden von Gegnern (die beliebte Ninja-Meute die trotzdem nur einzeln angreift ;) )
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline sprawldog

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 584
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: oak
    • SPRAWLDOGS
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #602 am: 19.12.2016 | 20:48 »
Das klingt doch gut! Habt ihr das Gefühl, dass ein "Steal" einen Stunt wert ist, oder gibt es da ein Ungleichgewicht?

Bei ShadowCore habe ich es bislang bei der Initiativeregelung aus Fate Core belassen, bin damit aber nicht so glücklich.

Der "Steal" (aka Initiativebonus) alleine ist sicherlich als Stunt zu wenig. Bei mir klingt das etwa so:
Zitat
Gesteigerte Reflexe/Reflexbooster - Für die Bestimmung der Initiative in einem körperlichen Konflikt erhältst du einen Initiativbonus von 1. Außerdem kannst du ein Mal pro körperlichen Konflikt einen Bonus von +2 auf Proben mit der Fertigkeit Athletik erhalten, wenn du dich gegen einen Gegner verteidigst, der in diesem Austausch nach dir handelt. Du kannst dieses Extra mehrfach wählen, wobei die Initiativboni wie auch die Anzahl der Anwendungen des Verteidigungsbonus kumuliert werden.

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.064
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #603 am: 19.12.2016 | 21:00 »
Danke für die Info und den Tipp mit Interface Zero!  :d

Die Steal-Regeln werde ich auf jeden Fall mal testen, evtl. in vereinfachter Form ohne kumulative Steals (sprich sofort mit Wahrnehmung als Tie-Breaker, wenn zwei Charaktere mit verdrahteten Reflexen gleichzeitig dran sein wollen).
« Letzte Änderung: 19.12.2016 | 21:25 von Azzu »

Offline sprawldog

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 584
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: oak
    • SPRAWLDOGS
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #604 am: 20.12.2016 | 09:37 »
Danke für die Info und den Tipp mit Interface Zero!  :d

Gerne.
Von IZ habe ich viel als Fate-Version gerade in Bezug auf Shadowrun mit Fate viel erwartet.
Zu viel...
http://sprawldogs.blogspot.de/2016/06/interface-zero-fate-edition.html

Offline Kampfwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 811
  • Username: Kampfwurst
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #605 am: 20.12.2016 | 10:54 »
Man kann vermutlich so ziemlich alle bekannten und abstrusen Initiativesysteme nutzen, das wird insgesamt wenig ausmachen. Auch ein einfaches "erst die Spieler, dann die Nichtspieler" funktioniert sicherlich. Da kann man sich aus beliebigen anderen Spielen bedienen.

SaWo Initiative ist ganz interessant, da sie mit dem Joker z.B. einen freien Einsatz für den Spieler auf einen Szenenaspekt geben kann. Auf Google+ hat jemand seine "Spielkarten als Fate Punkte" Idee gepostet, wo er auf jede Spielkarte nochmal extra Stunts geschrieben hat. Das könnte man z.B. auch nutzen, sodass ein Charakter mit der Initiative auch immer noch einen zusätzlichen Situationen-Stunt bekommt.

Die Initiative aus dem neuen Star Trek System kann ich mir auch vorstellen. Der Spielleiter bestimmt wer anfängt, und dann bestimmt der aktive Spieler immer den nächsten Charakter der agiert, allerdings muss der aus der gegerischen Seite sein. Wenn man zu einem befreundeten Charakter abgeben will, muss man bezahlen (dort Momentum, hier Fate Punkte, freie Nutzen, oder man hat einen Stunt dafür).

Natürlich lässt sich auch einfach Würfeln. Andere als Fate Würfel, wie man mag.

Ich frage mich, in was für einem Spiel Krieger und Bibliothekare gleichberechtigt nebeneinander stehen. Wenn das der Fall ist, dann sind sie tatsächlich gleichberechtigt, dann darf auch der Bibliothekar eher dran sein, weil er eben viel eher alles überblickt. Wenn sie nicht gleichberechtigt sind, dann braucht der Krieger vermutlich nicht einmal würfeln um vor dem Bibliothekar dran zu sein.
Natürlich lassen sich immer Situationen konstruieren, in denen Fate versagt. Das Problem ist dann immer zu prüfen, ob Fate auf diese Situation überhaupt ausgelegt ist, und das sehe ich hier nicht gegeben.

Natürlich kann man auch immer mit Aspekten kommen. "Weil ich ein Krieger bin macht es Sinn, dass ich im Kampf die Übersicht habe und meine Initiative mit Kämpfen bestimme". Wenn man sich darauf einigt, dass man seinen Initiativeskill immer hinerzählen darf, dann braucht man dafür auch keine Stunts. Und die Gruppe muss sich einig sein, ob der vorgeschlagene Skill in der Situation passt oder nicht. Irgendwann hat man dann auch seine Standard-Skills für verschiedene Situationen.

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 2.970
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #606 am: 20.12.2016 | 11:05 »
@Selganor:
Du hast Recht! Das ist Bruce-Lee-Ini! Ok, wenn ich mal ein entsprechendes Setting habe, nehme ich die sicher. :)
Jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #607 am: 4.01.2017 | 12:32 »
In "Venture City" steht auf Seite 10:
Zitat
Extra Action: You can split your shifts between two different yet related
actions, adding a +1 to each action.
Auf Seite 63:
Zitat
Lots of Actions: You can split your shifts among up to three different actions,
adding +1 to each.
Der das +1 macht nur Sinn, wenn man durch das Splitting einen Malus bekommt. War ich zu blöd, das im GRW zu finden? Wie funktioniert das Aufteilungen von Handlungen in Austauschen?

Offline Kampfwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 811
  • Username: Kampfwurst
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #608 am: 4.01.2017 | 12:42 »
Nein, du bekommst tatsächlich einen Bonus, wenn du mehrere Aktionen machst.

Normalerweise teilst du deinen Wurf einfach auf. Sagen wir du greifst an und hast insgesamt eine 5. Dann kannst du sagen, dass du 2 Ziele angreifst und greifst dann ein Ziel mit 2 und eins mit 3 an. Durch Extra Action sind das jetzt Angriffe mit 3 bzw. 4.

Lots of Actions erlaubt dir das eben sogar auf 3 Ziele zu verteilen. Da du in Venture City auch gerne mal Ergebnisse von 8+ haben kannst, kann das durchaus mal sinnvoll sein, besonders gegen kleinere Ziele.

Dabei kannst du deinen Wurf beliebig aufteilen. Meiner Meinung nach könntest du auch 0 Punkte auf eines der Ziele verteilen, aber da bin ich bisher in keiner Diskussion zu einer Einigung gekommen.

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #609 am: 4.01.2017 | 12:44 »
facepalm-smiley required!

Übersetzungsfehler!
Shifts sind Erfolgsstufen!

Dann ist es klar, man greift zum Beispiel zwei Gegner an, die verteidigen sich mit +2, man würfelt +6, macht vier "shifts", jeder bekommt zwei ab, dank Spezialkraft dann aber jeder drei (+1).

Man sollte ggf. die Übersetzungsliste konsultieren  :-X

Offline Kampfwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 811
  • Username: Kampfwurst
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #610 am: 4.01.2017 | 12:51 »
Dann ist es klar, man greift zum Beispiel zwei Gegner an, die verteidigen sich mit +2, man würfelt +6, macht vier "shifts", jeder bekommt zwei ab, dank Spezialkraft dann aber jeder drei (+1).
Nein, so nicht. Wenn sich jeder mit +2 verteidigt, dann teilst du deinen Wurf von +6 in 2 Würfe a +3 auf, dank Spezialkraft wird daraus je +4. Jetzt verteidigen sich die beiden, dafür dürfen sie ggf. würfeln. Jetzt kann es passieren, dass einer von denen verteidigt, der andere aber nicht. In jedem Fall werden die beiden Angriffe dann getrennt abgehandelt, und du kannst einen, beide oder keinen treffen. Wenn deren Verteidigung jeweils bei +2 ist, dann bekommt jeder 2 Shifts Stress ab.

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.519
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #611 am: 4.01.2017 | 13:05 »
Tatsächlich geht da hier gerade alles etwas durcheinander. :)

-- Normalerweise habe ich, wenn ich in einem Konflikt an der Reihe bin, eine Aktion, von eventuell anfallenden "freien" Verteidigen-Aktionen mal abgesehen. Punkt. Allein schon die Möglichkeit, diese Aktion in zwei oder mehr aufteilen zu können, ist etwas, was ich ohne Stunt o.ä. eigentlich nicht habe.

-- Wenn ich eine ganze Zone o.ä. auf einmal angreifen will und das auch kann (mein Charakter hat beispielsweise noch 'ne Handgranate), dann ist das erst mal auch nur ein Angriff, gegen den sich jeder in der Zone individuell verteidigt. Da muß nichts aufgeteilt werden. Einen Situationsaspekt auf die ganze Zone zu legen funktioniert ähnlich, und ggf. gibt's da je nach Vorgehensweise vielleicht nicht mal einen Verteidigungswurf, sondern nur eine passive Schwierigkeit.

-- Nur wenn ich mir wirklich bei einem Angriff (oder Vorteil erschaffen) mehrere Ziele herauspicken und andere Leute oder Dinge um sie herum eher verschonen will, dann mache ich erst meinen Angriffswurf und teile dann das Ergebnis desselben -- nicht die Erfolgsstufen, denn verteidigt hat sich ja an dem Punkt noch keiner, also steht mein Erfolg noch gar nicht fest -- unter den gewünschten Zielen auf. Die verteidigen sich dann jeweils gegen ihre "Einzelangriffe". Merke: auch das ist im Prinzip immer noch eine einzige Aktion, ich kombiniere nicht beispielsweise Angriff mit Vorteil erschaffen oder Überwinden in einem Aufwasch.

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #612 am: 5.01.2017 | 21:14 »
Ok, mal schauen ob ich es verstanden habe:

"The Beef", ein muskelbepackter Super in Venture City, mit Fight+4, Basic Natural Weapon (+2), 2x Master Natural Weapon (2x[+2]), also einem Gesamtbonus von +10 (seine Super Strength ist hier noch irrelevant), würfelt -000++, hat also ein Gesamtergebnis von +11.
Er hat den speciell effect extra action und teilt seinen Angriff auf zwei Gegner auf. Er greift dann einen mit +6 und den anderen mit +5 an; dank speciell effect wird das zu +7 bzw. +6.
Diese verteidigen sich, der erste erreicht +4, der zweite +3, The Beef erzielt gegen jeden ein Gesamtergebnis von +3. Dies ist in beiden Fällen ein voller Erfolg, was es The Beef ermöglicht, den improved speciell effect hammer toss zu aktivieren. Beide Gegner werden durch Beefs Hieb vier Zonen weit geschleudert.

Eine Sache ist noch komisch: Bei Venture City kann man speciell effects nur auf zwei Weisen aktivieren: Durch vollen Erfolg oder durch einen FATE-Punkt.
Wie soll das beim Aufteilen des Würfelergebnisses funktionieren?
a) Hier geht es nur über den FATE-Punkt, da man vor dem Würfelergebnis des Gegners aufteilen muss, also bevor feststeht, dass man einen vollen Erfolg hat.
b) Man muss zunächst theoretisch aufteilen, und wenn man dann in beiden Fällen einen vollen Erfolg hätte, darf man aufteilen, die beiden vollen Erfolge gehen also für das aufteilen drauf, und der improved speciell effect hammer toss entfällt.
c) Man muss den bei Venture City häufig auftreten Standard-Schwierigkeitsgrad +2 mit einem vollen Erfolg knacken und kann dann aufteilen. Kommt man dann, ggf. mit Bonus, erneut auf volle Erfolge, kann man dafür weitere speciell effects aktivieren.
d) Man hat bei einer vorherigen Aktion im Rahmen seiner power suite einen vollen Erfolg erzielt (The Beef verschafft sich mittels super strength [+4] einen Vorteil mit vollem Erfolg, z.B. indem er einen der beiden packt um den anderen mit ihm zu schlagen), kann er den bei seiner nächsten Aktion für einen speciell effect, wie z.B. extra action, nutzen. (Der verschaffte Vorteil als Schub mit freier Aktivierung steht The Beef auch noch zu, so dass er effektiv +2 auf dem Gesamtwurf bekommt, also mit +8 und +7 angreift.)

Bei a) und d) bin ich mir sicher, dass das geht ("The Flummi Ball" hat Super Speed und Super Agility in einer power suite zusammengefasst, weicht mittel Super Agility mit vollem Erfolg aus, kann so den Super Speed speciell effect lots of actions aktivieren und mit einem +1 Extrabonus auf jeden Angriff sein Würfergebnis von +6 auf dreimal +3 aufteilen)
b) und c) schließen sich mMn gegenseitig aus, aber es könnten auch beide wegfallen.

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.519
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #613 am: 5.01.2017 | 22:29 »
Wenn ich den entsprechenden Abschnitt auf Venture City S. 10 richtig gelesen habe, dann kann "The Beef" seinen Spezialeffekt in dem Moment noch gar nicht einsetzen -- denn entweder braucht er einen vollen Erfolg dazu, oder er muß, um einen Fate-Punkt einsetzen zu können, mindestens immer noch einen normalen Erfolg erzielt haben, und beides steht hier noch überhaupt nicht fest. Er kann, wenn beide Gegner dicht genug beieinander stehen, mMn durchaus beide nach den normalen Fate Core-Regeln angreifen und seinen Angriffswurf aufteilen, kann dann aber keinen Spezialeffektbonus für die "Teilangriffe" geltend machen.

In gewisser Hinsicht kommt mir das potentielle Aufteilen der Erfolgsstufen durch den Spezialeffekt in diesem Zusammenhang sogar etwas unkoscher vor, auch wenn das vielleicht mehr an mir liegt. Genau durchgespielt müßte The Beefs Angriff dann nämlich anscheinend so verlaufen: Er attackiert erst mal nur Gegner A, erzielt einen vollen Erfolg (oder einen normalen + Fate-Punkt für den Spezialeffekt), und darf dann von der Trefferwirkung, die er bei A erzielen würde, durch seinen Spezialeffekt als Extraaktion einen Teil abzweigen -- wobei er sowohl bei A und bei B eine Extraerfolgsstufe gratis dazuaddieren darf -- und an Gegner B weiterreichen, ohne daß der strenggenommen überhaupt einen Verteidigungswurf bekommt! Und ob das nun wirklich in jeder Situation paßt (beispielsweise wenn A ein Mook und B der Hauptschurke mit normalerweise himmelhohem effektivem Verteidigungswert ist)... wtf?
« Letzte Änderung: 5.01.2017 | 22:32 von nobody@home »

Offline Kampfwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 811
  • Username: Kampfwurst
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #614 am: 5.01.2017 | 23:09 »
Ich interpretiere es tatsächlich so wie nobody es sagt. Zunächst greifst du ein einzelnes Ziel an, und dann kannst du deinen vollen Erfolg in einen Doppelangriff umwandeln. Obacht: das bedeutet, dass du erst den Schub für -1 Schaden nehmen musst und dann den Schub gegen den Doppelangriff eintauscht.

Danach hast du 2 unabhängige Angriffe gegen 2 unabhängige Ziele, die sich jeweils einzeln zur Wehr setzen können, also beide einen Verteidigungswurf bekommen. Allerdings hat das erste Ziel seinen Wurf natürlich schon gemacht. Der erste Wurf ist also abgehandelt, und du schiebst jetzt lediglich ein paar Punkte vom ersten Angriff auf ein zweites Ziel rüber. Das erste Ziel sollte dann auch keine Möglichkeit mehr haben, z.B. einen Fate Punkt zu benutzen, das sollte auf dem original Angriff passieren.

Venture City ist für mich generell ein zweischneidiges Schwert. Es sind sehr viele coole Ideen drin, aber die sind verdammt ungenau beschrieben, und man muss sehr viel Interpretationsarbeit leisten, bevor das rund läuft.

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.519
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #615 am: 6.01.2017 | 00:28 »
Nachtrag: ich weiß nicht, wie die "offizielle" Antwort der Venture City-Verfasser ausfallen würde, und vielleicht ist es auch um diese Uhrzeit ein bißchen spät für klares Denken, aber im Moment würde ich die "Extraaktionen"-Spezialeffekte eventuell so handhaben: wenn der Spezialeffekt "losgeht", kannst du tatsächlich statt der formalen Erfolgsstufen dein ursprüngliches Würfelergebnis umverteilen -- wobei der ursprüngliche Erfolg (ob nun voll oder normal mit Fate-Punkt) natürlich erhalten bleiben muß, aber die Spezialeffektboni einkalkuliert werden können.

Also: The Beef greift Gegner A an, bekommt ein Gesamtergebnis von +11 gegen eine Verteidigung von +4, und hat damit definitiv einen vollen Erfolg gelandet, für den er ja nur eine +7 gebraucht hätte. Er kann jetzt bis zu fünf "überschüssige" Punkte abzweigen (denn 11 - 5 + 1 ist immer noch 7 und damit immer noch ein voller Erfolg), um damit direkt eine Attacke in entsprechender Höhe gegen Gegner B zu starten, wobei er natürlich sein Ergebnis gegen A entsprechend reduziert -- wenn er also beispielsweise drei Punkte nimmt, ist sein Ergebnis gegen A immer noch +9 (+11 - 3 + 1) und sein effektiver Angriffswurf gegen B +4 (die +3 plus nochmal 1 durch den Spezialeffekt). Darauf wird jetzt nicht noch mal gewürfelt, denn die Würfel für die Originalattacke sind ja schon gefallen und die Extraattacke ist quasi nur "Überlauf", aber B kriegt natürlich seinen Verteidigungswurf und gegebenenfalls können auf beiden Seiten auch noch mal (bisher bei der reinen Abwicklung des Angriffs gegen A noch nicht verwendete) Aspekte eingesetzt werden.

Das ist jetzt nur mal so kurz nach Mitternacht auf meinem Mist gewachsen und vielleicht ohrfeige ich mich morgen schon wieder, weil ich irgendein fatales Problem mit diesem Ansatz völlig übersehen habe -- aber loswerden wollte ich es irgendwie schon noch, bevor ich ins Bett gehe. ;)

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.519
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #616 am: 6.01.2017 | 14:05 »
Zweiter Nachtrag: Generell ist das mit dem "Aufteilen" von Ergebnissen so eine Sache.

-- Will ich das Würfelergebnis aufteilen, dann kann es passieren, daß jemand mit einem hinreichend mauen Startwert und Würfelpech dummerweise eine Null oder sogar einen negativen Wert zusammenbekommt. Beispiel: Ich bin ein Durchschnittlicher (+1) Schütze, will aber trotzdem mit meiner MP drei Gegner angreifen, ohne meinen dazwischenstehenden Kumpel zu treffen...und dann würfle ich vielleicht gerade eine -3 und kann das auch mit Aspekten nicht ausbessern. In dem Fall ist die "Aufteilungslage" schlicht nicht so ganz klar -- wenn ich einfach nur die ganze Zone bestrichen hätte, wäre das eine Attacke von -2 gegen jeden, darf ich mich jetzt also nur, weil ich das nicht gemacht habe, beispielsweise auf je eine Attacke zu -1, -1 und 0 "verbessern"?

-- Beim Aufteilen von Erfolgsstufen ist das Problem eher, daß das anscheinend den Erfolg der zweiten (evtentuell dritten usw.) Aktion automatisch als gegeben voraussetzt, weil die erste ja auch schon geklappt hat -- das "klingt" aber spätestens dann falsch, wenn die Aktionen eigentlich von vornherein unterschiedliche Schwierigkeitsgrade haben. Und gerade bei den VC-Spezialeffekten, wo ich im Vorfeld gar nicht weiß, ob ich die zweite Aktion überhaupt bekomme, können auch die Regeln eher schlecht von vornherein eine feste Auswertungsreihenfolge o.ä. bestimmen...

Ich denke, die Regeln beantworten da in beiderlei Hinsicht nicht ganz alle Fragen, die sich eventuell im Spiel plötzlich stellen können.

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #617 am: 6.01.2017 | 22:17 »
Ggf. könnte man das Problem so lösen, dass die weiteren Schwierigkeitsgrade nicht höcher sein dürfen als der, gegen den man den vollen Erfolg geschafft hat.
Die Handlungen, die man aufteilt, müssen ja was miteinander zu tun haben. Bei nicht-Kampfhandlungen stelle ich mir das so vor:
The Bolt, Power Theme Elektric Projection + Super Speed + Super Intelligence <er rennt schnell und denkt schnell>, muss IN DIESEM AUSTAUSCH a) an Konsole 1 den Energiefluss im Reaktor auf X stellen, b) an Konsole 2 die Kryostase-Kammern herunterfahren und c) an der Lüftungsanlage die Warmluftventilation einschalten, damit Teammitglied Y sicheraufgetaut werden kann. The Bolt hat keine FATE-Punkte mehr, aber da das alles +1-Aufgaben sind und er Wille+3 (+2) hat, sollte er das schaffen. Er würfelt würfelt +1, behält 5 Punkte über, von denen er 3 abzweigt und mit  2+1=3 seinen vollen Erfolg behällt, die anderen Aufgaben mit 2+1=3 (weiterer voller Erfolg) und 1+1=2 schafft.

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.519
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #618 am: 8.01.2017 | 12:08 »
Ich denke, bis auf weiteres werde ich speziell den Venture City "Extra action"-Spezialeffekt wie folgt handhaben: ja, du kannst deine Erfolgsstufen aufteilen, aber für die zweite Aktion erhältst du damit erst mal nur den "Qualitätsgrad" der Aktion als Ganzes und nicht schon den vorgefertigten "Erfolg" selbst. Das heißt beispielsweise, daß das Abzweigen eines Erfolgsgrads für die 2. Aktion (was ja dank Erfolg als Voraussetzung für den Spezialeffekt immer möglich und wegen des +1-Bonuses auch für die 1. Aktion quasi gratis ist) aus dieser automatisch eine Ordentliche (+2) Aktion welcher genauen Art auch immer macht -- ein passendes reines "Routinemanöver" von Durchschnittlicher (+1) oder geringerer Schwierigkeit gelingt also automatisch mit, bei schwierigeren Sachen oder aktivem Widerstand muß man sich dagegen schon mal überlegen, wieviel vom Erfolg der Primäraktion man wieder aufgeben will, um auch das im selben Aufwasch hoffentlich mit durchziehen zu können. Außerdem sollte mMn ein (ggf. voller) Erfolg der Zweitaktion zumindest diesen Spezialeffekt nicht noch einmal auslösen können.

Was das Aufteilen von Würfelergebnissen zwischen verschiedenen Zielen a la Fate Core S. 206 bzw. 214 (englisch/deutsch) angeht, muß ich mir wohl auch noch ein paar Gedanken machen. Da ist generell nicht so ganz klar, wie das außerhalb des Trivialfalls "ich habe zum Glück genug gewürfelt, um jedes Ziel mit mindestens +1 anzugehen, und mache freundlicherweise auch genau das" aussehen soll -- eventuell verhausregele ich das auch völlig neu, die Regel scheint mir bei etwas peniblerem Hinsehen einfach nicht so recht durchdacht.

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 2.970
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #619 am: 8.01.2017 | 12:14 »
Wieso soll man keine +0 zuordnen können? Da muss man sich allerdings nicht wundern, wenn man nächste Runde von einem halben Dutzend feindlicher Schübe weg geballert wird. ;)


Ich würde nur maulig werden, wenn jemand eine +3 in eine +10 und eine -7 hinaus geht. Bei +0 ist Schluss. Alles andere sollte meistens aus der Erzählung deutlich werden. Und meistens kann doch eh nicht zu stark aufgeteilt werden. Wie viele Entitäten habt ihr im Spiel? Meistens sind doch vielen Gegner zu Mobgruppen zusammen gefasst und da läuft Schaden eh über.

Und wenn ich das recht sehe, sind für die drei Mal +1 doch zwei Erfrischung ausgegeben worden. Also maximal +3 für zwei Stuntslots, die dazu noch primär gegen namenlose NSC einsetzbar sind, weil du den fetten Gegnern damit Verteidigungen mit Stil schenkst.

[Edit]
Oh, die reden ja von Shifts / Erfolgsstufen. Okay, die kommen ja nach dem Vergleich. Wenn es nur um die Fertigkeit plus Wurf geht, ist es simpel. Aber eigene Probe minus Gegnerprobe und DANN aufteilen? Hm ...

[Edit 2]
Und wenn die Rede von "different, yet related" Aktionen ist, darf ich dann ein Mal angreifen und zwei Vorteile gegen die Minions schaffen? Also indem ich dem vordesten die Wumme wegnehme (Entwaffnet), damit den zweiten erschieße (Angriff), dessen Überreste dann auf den dritten fallen (Unter seinem Kumpel begraben)?

[Edit 3]
Bonusproblem: Ist das Kämpfen oder Schießen? Oder führe ich echt drei verschiedene Aktionen durch?
« Letzte Änderung: 8.01.2017 | 12:52 von Chruschtschow »
Jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.519
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #620 am: 8.01.2017 | 16:43 »
Ich würde nur maulig werden, wenn jemand eine +3 in eine +10 und eine -7 hinaus geht. Bei +0 ist Schluss.

Na ja, genau an dem Punkt hakt's dann in meiner Logik. Wenn ein Charakter bei einer Attacke, die von vornherein nur gegen ein Ziel geht, auch schon mal auf Fertigkeit + Würfelergebnis von unter Null kommen kann, wieso sollte dann bei einem Mehrfachangriff plötzlich nach unten hin bei Null schon Schluß sein? ;)

Und natürlich kommt noch dazu, daß ich bei einem Angriff auf eine ganze Zone -- sofern ich die Möglichkeit dazu erst mal habe -- einfach nur einmal würfeln und alles, was da drin ist, sich gegen dieses eine Ergebnis verteidigen lassen kann, ganz ohne Aufteilen und alles, und daß Zonen ihrerseits recht abstrakt definiert und damit die praktischen Unterschiede zwischen den "Angriffsformen" von Anfang an etwas verwaschen sind. Wie gesagt, die Regel auf Core S. 206/214 kommt mir im Nachhinein ein bißchen vor wie zu schnell mit der heißen Nadel gestrickt.

Vielleicht einige ich mich mit mir später noch auf so was wie "du mußt deinen effektiven Fertigkeitswert zwischen den Zielen aufteilen und machst dann einen einzigen Angriffswurf, der für alle gilt, auf den die Boni und eventuelle Aspekteinsätze dann aber individuell angerechnet werden", eventuell zusätzlich mit "ach ja, und jedes Ziel beansprucht mindestens +1, so daß du mehr Einzelziele, als du Fertigkeit hast, gar nicht gleichzeitig attackieren kannst". Aber das ist im Moment noch im Fluß.

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #621 am: 9.01.2017 | 10:00 »
Und wenn ich das recht sehe, sind für die drei Mal +1 doch zwei Erfrischung ausgegeben worden. Also maximal +3 für zwei Stuntslots

Nicht ganz, es ist nur ein Stunt-Slot. VC, S. 10, ergibt zwei normale special effects oder einen improved special effect für einen Stunt-Slot.
Das ändert aber nichts an deinem Argument: So oder so kommt man damit v.a. gegen Mooks an.
Die machen es einem aber auch einfacher, da die oft, in Horden auftretens, alle dieselbe Verteidigung haben dürften. Allerdings kann man die auch als Mob auftreten lassen, was zu vergleichbaren Effekten führt. Dann wird der Schadensüberschuss eh auf die weiteren im Mob weitergeleitet, allerdings auch gegen eine höhere Verteidigung.

Und wenn man zwei/drei NSCs mit Namen aufmischt dadurch, dann
a) sind das keine Kämpfer (z.B. weil der feindliche Spion auf den feindlichen Mindf*cker geschlagen wird), oder
b) ist man selbst der Überkämpfer.

Beides hat was. Die Spieler bekommen das Gefühl, was für großartige Helden ihre SCs sind, was ja irgendwo auch die Grundidee bei FATE ist.

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.519
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #622 am: 9.01.2017 | 12:23 »
Ich denke, in Sachen "Angriff o.ä. auf mehrere Einzelziele aufteilen" setzt sich bei mir allmählich die Erkenntnis durch, daß es sich für so ein eher am Rand liegendes Szenario gar nicht lohnt, überhaupt eine dedizierte Superspezialregel aus dem Hut zu zaubern. Kann gut sein, daß ich das in Zukunft schlicht so verhausregele:

-- SL legt fest, wieviele Ziele überhaupt plausibel sind (sollte sich in der Regel recht gut aus der Fiktion ergeben).
-- Dann wird die Aktion schlicht genau so durchgeführt, als wäre sie gegen eine Zone gerichtet...mit einem Unterschied: um abzubilden, daß es sich der "Angreifer" gerade quasi selbst künstlich schwer macht, kriegt jedes Ziel einen freien Schub auf den Verteidigungswurf (bzw. gleich +2 auf den passiven Widerstand, wo ja eh nicht gewürfelt wird).

Sollte eigentlich für die weitgehende Mehrzahl der denkbaren Fälle auch völlig reichen. ;)

Was die Venture City-Spezialeffekte angeht, haben die's ja an sich schon recht gut in sich. "Inflict Condition" ist beispielsweise eigentlich dasselbe wie der "Mächtiger Hieb"-Beispielstunt von Fate Core (dt) S. 116...nur daß der Effekt statt an die "Kämpfen"-Fertigkeit an den Einsatz der bewußten Superkraft gekoppelt ist, anstatt nur für Angriffe für potentiell alle Arten von Aktionen benutzt werden kann, keinen (oder höchstens einen halben) Stuntplatz kostet, und je nach Lesart bei einer Angriffsaktion nicht mal einen Punkt Schaden "schluckt", weil man ja nicht wie beim Mächtigen Hieb erst den bewußten "benefit of a success with style" ganz normal in Anspruch nimmt, um dann dessen Ergebnis aufzubohren, sondern gleich auf die reine Möglichkeit verzichtet, den Schaden überhaupt im Austausch gegen einen Schub zu reduzieren...man kann sich sicher herrlich streiten, ob das nun übertrieben oder schlicht fürs Superhelden-Genre gerade passend ist, aber ganz nett ist es schon, nicht wahr?

Offline Julius

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 24
  • Username: Julius
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #623 am: 10.01.2017 | 10:01 »
Zu diesem Thema gab es in der Fate Core Gruppe auf G+ auch schon 2 längere, englischsprachige Diskussionen.

https://plus.google.com/+ChristopherRuthenbeck/posts/4YdHaESv6hs

https://plus.google.com/+MartinSchramm/posts/GHNmd4VpRZV

Offline sprawldog

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 584
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: oak
    • SPRAWLDOGS
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #624 am: 2.02.2017 | 16:40 »
Folgende Frage:
Wenn meine Spieler gegen eine Gruppe Gegner kämpft und der Situationsaspekt "Alarm!" im Spiel ist, könnte ich den als SL doch auch in der Art reizen, als das ich einfach eine weitere Gruppe Gegner ins Spiel bringe. Muss/Darf/Soll ich dann jedem Spieler einen Fate-Punkt geben? Es betrifft sie ja alle gleichermaßen...