Tanelorn.net

Autor Thema: [Fate Core] Regelfragen  (Gelesen 51884 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #750 am: 12.01.2018 | 18:39 »
Nunja, in der Beschreibung steht ein "vollwertiger Aspekt" wird angehängt. Aber ihr liefert hier großes Kino an Möglichkeiten und ich bin begeistert. Ich werde da kein Gesetz draus machen und mit den Spieler gucken wie wir, wenn es denn passiert (die Vergiftung) das ausspielen wollen aber die Optionen sind der Hammer!
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Online Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #751 am: 13.01.2018 | 10:55 »
Eine weitere Frage.
Angenommen ich setze einen Stunt ein, der keinen Wurf verlangt und automatisch ein Effekt eintritt, zählt das dann als Aktion für den Austausch?

Ich persönlich würde das so werten, bin mir aber nicht sicher.
Darauf gekommen bin ich wegen dem Stunt „Geste der Verwirrung“ Malmsturm S. 192
SL: DnD, CoS
Spieler: -
Liest: Diener der Aschenkönigin, DW
Bereitet vor: Dungeon World

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.798
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #752 am: 13.01.2018 | 11:21 »
Eine weitere Frage.
Angenommen ich setze einen Stunt ein, der keinen Wurf verlangt und automatisch ein Effekt eintritt, zählt das dann als Aktion für den Austausch?

Ich persönlich würde das so werten, bin mir aber nicht sicher.
Darauf gekommen bin ich wegen dem Stunt „Geste der Verwirrung“ Malmsturm S. 192

Ich denke, da gibt's keine allgemeine Regelung; das hängt mMn vom Kontext ab und sollte idealerweise in der Stuntbeschreibung angesprochen werden. Bei diesem speziellen Stunt würde ich aus dem Bauch heraus sagen: ja, der zählt als Aktion -- ein Galder kann ohnehin schon Ziele mit seiner Magie geistig angreifen, und die Geste der Verwirrung ist gewissermaßen nur eine automatisch erfolgreiche Spezialform davon --, aber für eine offizielle Antwort bräuchten wir natürlich einen der Malmsturm-Autoren.

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 984
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #753 am: 13.01.2018 | 13:42 »
Eine weitere Frage.
Angenommen ich setze einen Stunt ein, der keinen Wurf verlangt und automatisch ein Effekt eintritt, zählt das dann als Aktion für den Austausch?

Ich persönlich würde das so werten, bin mir aber nicht sicher.
Darauf gekommen bin ich wegen dem Stunt „Geste der Verwirrung“ Malmsturm S. 192

Zitat von: Malmsturm - die Fundamente S.192
Geste der Verwirrung
Der Galder stiftet geistige Verwirrung bei seinem Opfer.
Der Galder kann unter Zahlung eines Fate-Punktes eine leichte geistige Konsequenz verursachen. Das Opfer kann sich dagegen nicht verteidigen.

Die Anwendung des Stunts kostet keine Aktion, nur das Ausgeben des Fatepunktes. Also genau das, was da steht.  :)
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

trendyhanky

  • Gast
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #754 am: 13.01.2018 | 13:46 »
Zitat
Ich denke, da gibt's keine allgemeine Regelung; das hängt mMn vom Kontext ab und sollte idealerweise in der Stuntbeschreibung angesprochen werden.

Ich kenne haufenweise Fate-Bücher und da kann ich @Kaskantor sagen:

Es steht immer bei den Stunts dabei, ob der Stunt eine Aktion wert ist oder nicht
Steht es nicht dabei, dann kostet es keine Aktion (siehe auch Malmsturm-Bspl gerade)

Was anderes sind vielleicht irgendwelche inoffiziellen Fan-Texte, wo das laxer gehandhabt wird

Generell reicht das Anschauen der Stuntbeschreibung

Online Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #755 am: 13.01.2018 | 14:25 »
Ok kommt mir zwar gerade ein bissel heftig vor, aber andererseits komme ich auch von DnD, also was soll’s mit heftigen Charakteren :headbang:
SL: DnD, CoS
Spieler: -
Liest: Diener der Aschenkönigin, DW
Bereitet vor: Dungeon World

trendyhanky

  • Gast
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #756 am: 13.01.2018 | 14:41 »
Zitat
Ok kommt mir zwar gerade ein bissel heftig vor, aber andererseits komme ich auch von DnD, also was soll’s mit heftigen Charakteren

Die Kosten von 1 FP sind heftig und meistens achten Spieler darauf, solche teuren Stunts nie oder ganz selten zu kaufen
Für die hohen Kosten ist es okay, vor allem da der geistige Stressbalken extra läuft und auf den körperlichen Balken keine Auswirkung hat
Bei TurboFate wäre es übel, da es nur eine einzige Leiste gibt

Dass sich das Opfer rein gar nicht wehren kann, ist allerdings schon eher Fate-untypisch, weil da die Regel ist, dass Figuren (SC und Haupt-NSC) sich grundsätzlich IMMER verteidigen dürfen, nur in extremsten Ausnahmefällen nicht
Es wird sogar im Regeltext dazu angehalten extra noch externe Aspekte zu bemühen, um zu rechtfertigen dass eine Figur sich verteidigen darf

Aber wenn es bei Malmsturm so is und so ein Galder richtig mächtig ist, dann ist es halt so ^^
Jedes Setting schraubt ja selbst rum an den Regeln und definiert anders ohne falsch zu sein



Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.798
  • Username: nobody@home
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #757 am: 13.01.2018 | 14:49 »
Die Anwendung des Stunts kostet keine Aktion, nur das Ausgeben des Fatepunktes. Also genau das, was da steht.  :)

Hmmm...und wie oft kann ich ihn auf einen Schlag anwenden, wenn ich rein zufällig mal auf einem größeren Haufen Fate-Punkte sitzen sollte? Und was passiert, wenn der Gegner gerade keine leichte Konsequenz mehr frei hat -- klassischerweise müßte er dann ja wohl die nächstschwerere in Anspruch nehmen? Kann ich, kurz gesagt, mit genügend Punkten auf dem Konto auch den mächtigsten Gegner potentiell automatisch mental niederknüppeln? :)

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 984
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #758 am: 13.01.2018 | 15:07 »
Hmmm...und wie oft kann ich ihn auf einen Schlag anwenden, wenn ich rein zufällig mal auf einem größeren Haufen Fate-Punkte sitzen sollte? Und was passiert, wenn der Gegner gerade keine leichte Konsequenz mehr frei hat -- klassischerweise müßte er dann ja wohl die nächstschwerere in Anspruch nehmen? Kann ich, kurz gesagt, mit genügend Punkten auf dem Konto auch den mächtigsten Gegner potentiell automatisch mental niederknüppeln? :)

Jo


Der Stunt ist etwas mit Vorsicht zu genießen, da er sehr stark davon abhängt, wie der Fate-Punkte Fluss am jeweiligen Spieltisch gehandhabt wird.

Ich bin z.B. relativ strikt darin zu entscheiden, was als Reizen zählt und was nicht. "It has to hurt a little!" Dadurch habe ich zwar einen stetigen Fluss an Fate-Punkten, aber viele sammeln sich da nicht an. Ergo ist die von dir beschriebene Anwendung sehr teuer und kommt selten vor.

Wenn aber der SL beim Reizen das ganze etwas lockerer interpretiert - was letztendlich auch eine Frage des gewünschten Spielgefühlts ist - dann werden Fate-Punkte auf einmal billiger und der Stunt wird sehr mächtig.
« Letzte Änderung: 13.01.2018 | 15:17 von LordBorsti »
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Online Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #759 am: 13.01.2018 | 17:40 »
@ hanky-panky es geht um eine leichte Konsequenz und davon gibt es nur eine Art, außer er hat eine zusätzliche Leichte für geistige Schäden. Und wie bereits angemerkt, kann das sehr heftig sein, falls der Gegner zb. schon eine leichte hat.

Bei uns in der Runde wäre der Stunt schon hart, weil wir einmal in der Woche Abends eine Netto-Spielzeit von 2,5 - 3 Std. haben. Und bei eventuellen 5 FP pro Sitzung ohne reizen ect. könnte das häufig zum Einsatz kommen. 

Auf einen Schlag? Ich interpretiere, dass der Stunt trotzdem der Schlüsselfertigkeit zugeordnet ist und somit würde der wohl nur einmal pro Austausch eingesetzt werden können.
« Letzte Änderung: 13.01.2018 | 17:45 von Kaskantor »
SL: DnD, CoS
Spieler: -
Liest: Diener der Aschenkönigin, DW
Bereitet vor: Dungeon World

trendyhanky

  • Gast
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #760 am: 13.01.2018 | 18:00 »
Zitat
@ hanky-panky es geht um eine leichte Konsequenz und davon gibt es nur eine Art, außer er hat eine zusätzliche Leichte für geistige Schäden. Und wie bereits angemerkt, kann das sehr heftig sein, falls der Gegner zb. schon eine leichte hat.

Bei uns in der Runde wäre der Stunt schon hart, weil wir einmal in der Woche Abends eine Netto-Spielzeit von 2,5 - 3 Std. haben. Und bei eventuellen 5 FP pro Sitzung ohne reizen ect. könnte das häufig zum Einsatz kommen. 

Das Schöne bei Fate ist, dass das Regelwerk labbrig ist und du im Prinzip alles daran ändern kannst und fast nie was kaputtmachst

Vor allem nicht bei Stunts

Wenn dir ein spezifischer Stunt zu krass ist, lass ihn weg, ändere ihn um etc
Das ändert am Rest des Regelwerks rein gar nix

Stunts sind nicht wie Feats/Meisterschaften/... , die wie ein Gerüst zusammenhängen und wenn dann ein Element geändert wird das wiederum Auswirkungen auf die restlichen Elemente hat
(Ausnahme: Das System hat Stunts verschachtelt und vernetzt, ist aber eher selten bei Fate. Und auch hier macht eine Änderung an einzelnen Stunts kaum was aus.)

Wie gesagt, Fate ist ein Spiel für Leute die sich was trauen. zB einfach mal Regeln wegzulassen oder zu ändern
Und gerade Fate macht es einem da ganz simpel, da es so robust ist. Und Stunts sind die Elemente, die man am einfachsten manipulieren kann, weil sie eher "abseits" der Kernregeln stehen

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #761 am: 13.01.2018 | 18:03 »
"Querschuss" zum "Reizen". Gestern Abend habe ich mich als SL ordentlich verhoben. Die Gruppe ist in einer Stadt, in der sie offiziell gesucht wird. Der Einzige der ihnen helfen kann/würde ist der Mentor unseres Magiers. Dieser ist aber durch ein Dämonenkonstrukt schwer verletzt worden und liegt als "verängstigtes Häuflein Elend" in seinem Herrenhaus. Die SC verschaffen sich durch eine paar schöne Züge heimlich Zugang und beginnen eine Unterhaltung. Im Rahmen dieser Unterhaltung reize ich unseren Magier der den Aspekt "Faszination des Grauens" hat, sich die Wunden doch genauer anzuschauen... Er akzeptiert und als Komplikation verschwindet das Vertrauen und der Magier schmeißt sie raus bzw. verpfeift sie...
... das fanden die Spieler zu hart, weil der Mentor ja der einzige positive Bezugspunkt wäre etc. etc.

Ich bin da relativ flexibel und habe die Szene einfach mit ein paar Worten umgeändert und mir meinen Fatepunkt wiedergeholt. Und wir hatten einen coolen Abend ... aber das mit dem Reizen muss man üben, sowohl SL als auch Spieler....

Wie reizt man richtig ? Es muss ja scheppern - aber wie doll?... ist das Fingerspitzengefühl? Oder habt ihr interne Erfahrungen, die ihr teilen könnt? Oder bezieht ihr die Spieler stark ein...?  ;)

Wir haben gestern im Spielabend übrigens, glaube ich, zweimal gewürfelt - in 4 Std. War sehr stimmungsvoll... ;) 
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

trendyhanky

  • Gast
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #762 am: 13.01.2018 | 18:09 »
Zitat
Er akzeptiert und als Komplikation verschwindet das Vertrauen und der Magier schmeißt sie raus bzw. verpfeift sie...
... das fanden die Spieler zu hart, weil der Mentor ja der einzige positive Bezugspunkt wäre etc. etc.

wenn durch ein Reizen alles den Bach runtergeht und plötzlich keine Optionen mehr da sind (gefühlt) ist es zu krass

Reizen errichtet eine weitere Barriere, die überwunden mehr muss, führt eine neue Komplikation ein

Fatale Komplikationen, die ganze Optionen vernichten, wären eher ein Kandidat für eskalierendes Reizen, d.h. es entwickelt sich eine Reizen-Spirale
Davon würde ich Anfänger-SL abraten, weil das schon gewisses Fingerspitzengefühl benötigt

Am besten läufst du, wenn du dir ein Reizen als das Aufrichten eines weiteren Hindernis zum Erreichen des Ziels vorstellst
Aber nicht als etwas, das das Erreichen des Ziels unmöglich macht oder FAST unmöglich

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #763 am: 13.01.2018 | 18:12 »
Jepp, danke für die  Info. Gerade der persönliche Bezugspunkt "Mentor" wäre durch die Konsequenz gekillt worden, deshalb habe ich mich erweichen lassen ... ok also Hindernis aber keine Sackgasse...
... eskalierendes Reizen... hmmmm  >;D
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

trendyhanky

  • Gast
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #764 am: 13.01.2018 | 18:22 »
Zitat
Jepp, danke für die  Info. Gerade der persönliche Bezugspunkt "Mentor" wäre durch die Konsequenz gekillt worden, deshalb habe ich mich erweichen lassen ... ok also Hindernis aber keine Sackgasse...

Is natürlich wie alles bei Fate ne Gruppen-Entscheidung
da gibt es quasi nix in Stein gemeißeltes

Wenn dir die Spieler signalisieren dass diese Art von Reizen zu krass wäre dann ist es so und du müsstest abschwächen

Wenn sie dann aber nichtmal Hindernisse oder Komplikation schlucken würden, dann haben sie die Reizen-Thematik nicht gerafft
Denn Reizen ist shit happens

Normalerweise reizen Spieler gerne oder lassen sich reizen, weil es halt Fatepunkte bringt

Als SL reizt man meist, weil das Erreichen des Ziels vielleicht zu lahm wäre oder gerade was Interessantes stattdessen passieren könnte oder weil man Spielern Fatepunkte zuschustern will, die keine mehr haben

Ihr werdet euch da schon auf was einpendeln  :d

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #765 am: 13.01.2018 | 18:26 »
Jupp denke ich auch. Momentan habe die aber so die Buxe voll - da gerade alle losen Fäden der Kampagne zusammen laufen, so das sie sagen - "bloß keine Komplikationen, das ist schon schwer genug"... ;) Aber die werden schon noch merken, wieviel Power sie haben und die Jungs sind alle erfahren und hellwach - kriegen wir schon hin.

Bin aber immer noch begeistert das hier die Fate Community so krass unterstützt - habe das gestern auch ausdrücklich in der Runde erwähnt. Also danke! ... Und da kommen bestimmt noch ein paar Fragen ;)
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.513
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #766 am: 13.01.2018 | 19:54 »
Wie hast du gereizt? Kannten die Spieler die Folgen? "Weil dich das Grauen so fasziniert, bedrängst du ihn in deiner Neugier immer stärker. Das könnte ein Problem werden, wenn er nämlich endgültig in Panik ausbricht, wird er euch wohl rauswerfen." *wink mit dem Fatepunkt*

In deiner Schilderung hatte ich den Eindruck, dass du nur den ersten Teil vor dem Reizen bekannt gemacht hast, der Fatepunkt angenommen wurde und du dann eröffnet hast, was die Konsequenz ist. Nennst du Auslöser und Konsequenz schon vorher, kann wahlweise das Reizen als zu hart kommentiert werden oder eben angenommen bzw. abgelehnt werden. Stell dir vor, einer der Spieler hätte noch eine Bombenidee gehabt, wie's weitergehen kann. Dann hätten die Spieler den Weg einschlagen können und der Zwist mit dem misstrauischen Mentor wäre ein Aufhänger für weiteren Plot. Das kann also auch klappen. Das siehst du aber erst, wenn du mit Auslöser und Konsequenzen offen ins Reizen rein gehst.

Und danke für die Blumen. :)
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #767 am: 13.01.2018 | 20:11 »
Ahhh klar. Habe ich verpatzt. Offenlegen...  mein Versäumnis... wieder was gelernt...
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 984
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #768 am: 14.01.2018 | 12:12 »
...

Bei uns in der Runde wäre der Stunt schon hart, weil wir einmal in der Woche Abends eine Netto-Spielzeit von 2,5 - 3 Std. haben. Und bei eventuellen 5 FP pro Sitzung ohne reizen ect. könnte das häufig zum Einsatz kommen. 

Auf einen Schlag? Ich interpretiere, dass der Stunt trotzdem der Schlüsselfertigkeit zugeordnet ist und somit würde der wohl nur einmal pro Austausch eingesetzt werden können.

Interpretier da nicht zu viel in meinen Text rein :D, ich hab den Stunt ja geschrieben. Der Stunt ist genau das, was da steht. Pro Fatepunkt eine leichte geistige Konsequenz, keine Aktion erforderlich, kein Limit.

Wenn der Stunt in deiner Gruppe nicht funktioniert, weil ihr kürzere Sitzungen habt, oder euer Fate-Punkte-Fluss anders ist, solltet ihr den ändern.

Ich würde in eurem Fall ein Limit von "nur einmal pro Charakter pro Konflikt/Szene anwendbar" vorschlagen. Dadurch bleibt die ursprüngliche Idee des Stunts erhalten -> man bezahlt ein paar Fate-Punkte und eine Handvoll Mooks sind raus aus dem Konflikt. Gleichzeitig verhinderst du damit, dass man mit einer handvoll Fate-Punkte Neben- oder Haupt-NSC einfach aus dem Konflikt "kaufen" kannst.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Online Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #769 am: 14.01.2018 | 14:09 »
Danke für den Tip. Momentan sind wir (Neightmaer gehört da auch noch zu) in der Regelphase.
Aber bald können wir schon erste „richtige“ Erfahrungen im Spiel sammeln und dann sehen wir das bestimmt auch aus einem anderen Blickwinkel:).
SL: DnD, CoS
Spieler: -
Liest: Diener der Aschenkönigin, DW
Bereitet vor: Dungeon World

trendyhanky

  • Gast
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #770 am: 14.01.2018 | 14:21 »
Zitat
Danke für den Tip. Momentan sind wir (Neightmaer gehört da auch noch zu) in der Regelphase.

Kenn ich  ;)
Am Anfang versucht man so nahe wie möglich am Regelbuch zu kleben um ersteinmal ein Gefühl zu bekommen
Später wird man locker und geht mit dem Material frei um, und wie gesagt: Es ist Fate!
Da macht man nix kaputt


Online Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #771 am: 19.01.2018 | 08:04 »
Weil es gestern einer meiner Spieler gefragt hat.
Ist das möglich im Kampf bei Verteidigung sich zum Teamwork zusammenzuschließen?
Und falls ja, kommt das bei euch öfter vor?
Ich finde das irgendwie komisch. Ah da kommt ein harter Schlag rein, lass uns mal fix Teamwork machen um die Verteidigung zu pushen.
Jetzt mal etwas übertrieben dargestellt😄
SL: DnD, CoS
Spieler: -
Liest: Diener der Aschenkönigin, DW
Bereitet vor: Dungeon World

Offline Daheon

  • Verkünder der Einen Großen Wahrheit
  • Adventurer
  • ****
  • OSRzählspieler
  • Beiträge: 767
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #772 am: 19.01.2018 | 08:22 »
Wie immer bei Fate: Wenn's in der Erzählung einen Sinn ergibt, lass es zu.

Ich hatte das bisher noch nicht, da ein Aspekt oder Stunt ja in der Regel einen höheren Bonus gibt und unterstützende Figuren ja, wenn ich das richtig im Kopf habe, auf ihre Aktion in diesem Austausch verzichten müssen.
Aber, wie gesagt, wenn es in der Erzählung stimmig ist...

Mich würde aber auch die Meinung von berufenerer Seite interessieren.  ;)
"Fantasy is escapist, and that is its glory. If a soldier is imprisoned by the enemy, don't we consider it their duty to escape? The moneylenders, the knownothings, the authoritarians have us all in prison; if we value the freedom of mind and soul, if we're partisans of liberty, then it's our plain duty to escape, and take as many people with us as we can." - Ursula K. Le Guin

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 8.952
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #773 am: 19.01.2018 | 09:43 »
Wie immer bei Fate: Wenn's in der Erzählung einen Sinn ergibt, lass es zu.

Das wäre auch meine Ansicht - sobei ich Sinn eben nicht nur "logisch" sondern auch "Genrekonform" verstehen würde. Spielt ihr Anime? Dann ja, klar. Gunslinger im Wilden Westen? Natürlich nicht. Vielleicht kann der Magier auch eher jemanden bei der Verteidigung helfen, als der Dieb. Aber im Grunde klingt das für mich insgesamt so, als würde es eher nicht gehen, ohne eine Aktion dafür zu Opfern. Wenn du auf den "+1 Bonus fürs Helfen" hinauswillst, dann ist das für mich eine Aktion, die eben dazu führt, dass ich in der Kampfrunde sonst nichts tun kann.

Offline Daheon

  • Verkünder der Einen Großen Wahrheit
  • Adventurer
  • ****
  • OSRzählspieler
  • Beiträge: 767
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Re: [Fate Core] Regelfragen
« Antwort #774 am: 19.01.2018 | 12:09 »
Das wäre auch meine Ansicht - sobei ich Sinn eben nicht nur "logisch" sondern auch "Genrekonform" verstehen würde. Spielt ihr Anime? Dann ja, klar. Gunslinger im Wilden Westen? Natürlich nicht. Vielleicht kann der Magier auch eher jemanden bei der Verteidigung helfen, als der Dieb. Aber im Grunde klingt das für mich insgesamt so, als würde es eher nicht gehen, ohne eine Aktion dafür zu Opfern. Wenn du auf den "+1 Bonus fürs Helfen" hinauswillst, dann ist das für mich eine Aktion, die eben dazu führt, dass ich in der Kampfrunde sonst nichts tun kann.

Stimmt, Sinn ist natürlich immer das, was die Runde darunter versteht. Und da spielen im Rahmen der Erzählung ganz klar auch Genrekonventionen mit hinein.

In einer Kampfsituation, in der eine Spielfigur einer anderen beispringen möchte, obwohl sie gerade andere Dinge tut, würde ich kritisch abwägen: Befindet sie sich in derselben Zone? Hat sie in diesem Austausch bereits gehandelt? Wäre es nicht einfacher, einen Aspekt oder Stunt zu nutzen?

Eine Situation, in der ich mir das gut vorstellen könnte, wäre diese: Die drei Helden nehmen nebeneinander in einem Durchgang Aufstellung, um die heranstürmenden Orkhorden aufzuhalten und die Flucht Unschuldiger zu ermöglichen. Einer der Spieler wählt als Aktion Volle Verteidigung und die anderen beiden unterstützen ihn dabei. Wobei Spieler ja dazu neigen, auch Schaden austeilen zu wollen.  ;)

"Fantasy is escapist, and that is its glory. If a soldier is imprisoned by the enemy, don't we consider it their duty to escape? The moneylenders, the knownothings, the authoritarians have us all in prison; if we value the freedom of mind and soul, if we're partisans of liberty, then it's our plain duty to escape, and take as many people with us as we can." - Ursula K. Le Guin