Tanelorn.net

Autor Thema: Euer erster Charakter  (Gelesen 4117 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #25 am: 10.01.2014 | 12:50 »
Öff, mein allererster P&P Charakter überhaupt war ein Zwerg in DSA. An den Namen erinnere ich mich nicht mehr.
War sone Einsteigerbox und wir haben damit auch nur das Einstiegsabenteuer gespielt.

Später hab ich dann nochmal mit anderen Leuten DSA3 gespielt (abermals Zwerg), dann Shadowrun (General Gun Guy), AD&D (Halbelf-Ranger) und diversen anderen Kram. Jahre später in D&D 3E, wieder mal: Halbelf-Ranger.
Die jeweiligen "ersten Charaktere" wurden aber selten lang genug gespielt, um nennenswerte Sachen erzählen zu können.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Thornchild

  • Gast
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #26 am: 26.01.2014 | 08:52 »
Oh je, wenn ich über meine ersten Charaktere nachdenke, kriege ich sowas wie eine Art Fremdschämen... Aber gut, der alten Zeiten willen...

1. Shadowrun 3.01 - ein Kampf-Ki-Adept, der panisch wurde, wenn er leicht verletzt wurde...
2. D&D 3.5 - ein Albinopaladin, der von einem Psychopathen irgendwann getötet wurde und dessen Haut als Leinwand verwendet wurde. Naja, war zu dem Zeitpunkt eh schon gefallen...
3. DSA 3 - ein vinsalter Krieger, unspektakulär
4. Degenesis - eine Elster aus einer Apokalyptikerschar.
5. Cthulhu Now - ein Jurastudent. Nie zu Ende gespielt, aber kanonmäßig einer der wenigen, der überlebte.
6. Arcane Codex - ein Karndt-Priester. Hielt nur eine Runde und daher nix besonderes.
7. NOVA - ein Rekrut in der Armee, der zum berüchtigsten Ausbildungsort des bekannten Universum geschickt wurde. Die weitere Entwicklung würde jetzt zu viel Platz kosten, als dass es sich lohnen würde, die jetzt auszuführen. Muss noch weiter gespielt werden.
8. selbst erschaffenes System der Gruppe - ein skrupelloser Sappeur, der die Seiten wechselte, wenn es seinem Endziel diente. Muss noch weiter gespielt werden.

Und einen Haufen Charaktere aus Systemoneshots, die ich bei aller Liebe nicht mehr zusammenbekomme...

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.290
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #27 am: 26.01.2014 | 09:53 »
OK mal sehen

- erster Char Überhaupt war (glaub ich) ein Mogwai-Plüschi bei PP&P
- erster DSA3 Char war ein Novadi
- erster Werwolfchar ein verdreht aufgewachsener Bonegnawer-Ahroun-Penner mit Unterschlupf im Wolfgeheges des Örtlichen Zoos
- erster SR3 Char ein Taxifahrender Cowboy Ki-Adept
- erster DnD Char ein Schurke
- erster Mage Char ein Cult of Ecstasy Heavy Metall Gitarrist
- erster Vampire Char ein Tremere-Söldner Arbischer Abstimmung mit Amnesie
- erster Wildes-Rakshazar Char ein Brokthar-Barabar

Die meisten davon in guter Tradition ohne irgendwelche Ahnung von Hintergund und Systhem relativ spontan auf dem direkt am ersten Spielabend mit Spielleiterhilfe zusammenschraubt. Wobei leider nur der DSA-, der SR-, der DnD- und der Vampier-Char mehr als 3 Abende gespielt wurden (wobei für den Brokthar noch Hoffnung besteht). Und es Bis auf DSA, DnD, SR und PP&P auch nie einen zweiten Char gab.
« Letzte Änderung: 29.01.2014 | 17:01 von Ein Dämon auf Abwegen »
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Anubis

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 97
  • Username: Anubis
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #28 am: 26.01.2014 | 10:09 »
Sehr schöne Idee für einen Thread. Alsooooo... *Nostalgie-Modus an*
Erster RP-Char überhaupt (und erster SR 2.01 Char) war ein elfischer Schamanenadept namens Nobunaga, Oda Nobunaga, um genau zu sein.
Erster Vampire-Char war ein Okkultismus-Experte aus dem Clan der Giovanni, Allesandro Giovanni, wenn mich die Erinnerung nicht trügt. Ein kühles Kerlchen im Berliner Exil...wenn ich daran denke, wie ich damals Vampire gespielt habe... *schüttel*
Erster L5R-Char war ein Doji-Magistrat, Doji Yoshitsune. Verliebt in eine Löwen-Bushi.
Erster AD&D-Char war ein elfischer Magier, ein vergnügungssüchtiger, durchgeknallter mit Manga-Elfen-Ohren versehener Albino namens Arathar.
Erster D&D-Char war ein elfischer Kleriker...irgendwie nondeskript der Kerl...er diente am Ende einer Drachenhydra als Zahnstocher.
...
ach ja...
...
seufz
...Aber wir hören hier besser auf. Erinnert mich nur an die Zeiten, wo ich noch regelmäßig spielte und so selbst zum lahmsten Char eine Verbdinung aufbauen konnte.

*Nostalgie-Modus aus*

Offline Vigilluminatus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vigilluminatus
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #29 am: 26.01.2014 | 10:12 »
Mein erster Chara überhaupt war ein D&D 3.5-Druide namens Dael'naion Sprigweaver. Gute Wahl, war nahezu unkaputtbar, egal wie sehr ich bei den Talenten danebengegriffen hab...

Mein erster Traveller-Chara war ein strunzdummer, aber gut gepanzerter Ex-Marine namens Johann Siegfried "Steinmauer" Granitz.

Mein erster Mage war ein Schlagstock-kampfsportelnder Virtueller Adept (Häresie! Ein sportlicher Geek!) namens Connor Williams aka "C0de Runn0r".

Der erste Engel war eine Goth-Raphaelitin namens Valetiel, die einen Maus-Totenschädel als Halskette getragen hat, mit dem sie ständig sprach...

Der erste Shadowrun-4-Char hieß Eloy Jackson und war okkulter Privatdetektiv (und nebenher Drogenhersteller für unseren Magier).

Offline DonJohnny

  • Adventurer
  • ****
  • I don't give a shit what happens. - Richard Nixon
  • Beiträge: 815
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DonJohnny
    • Seite des Rollenspielverein Biberach e.V.
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #30 am: 26.01.2014 | 10:15 »
Es war ein DSA 3 Krieger. Sonst weiß ich nicht mehr viel. Aber meine erste Amtshandlung als angehender Rollenspieler war sowieso das Leiten und nicht das Spielen.

auch hier
---
Palaver Zeltcon!
15.-17.08.2014

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #31 am: 26.01.2014 | 19:18 »
Mal schauen, was ich noch alles zusammenkriege...

Mein erstes Sytem überhaupt war D&D 3.5. Da habe ich zu allererst eine menschliche Kämpferin mit zweihandaxt und Schuppenpanzer gespielt.

DSA 4: Eine Einbrecherin, soweit ich mich noch erinnern kann. Allerdings haben wir uns für dieses System nur einmal getroffen...

Midgard 4: Eine Glücksritterin. Eine Mischung aus wortgewandter Schönheit und Kämpferin. Doch auch hier gab es nicht besonders viele Spieleabende...

DnD 4: Shardmind-Kleriker, größtenteils auf Heilung spezialisiert, die anderen haben für den Schaden gesorgt. Leider auch nur ein Abend, obwohl mir diese Runde mit am besten gefallen hat. :(

Rolemaster: Ein Krieger. Dort wollte ich die Charaktererstellung erstmal "einfach" halten. Habe ihn später, als ich das System besser kannte, durch eine Hexenmeisterin ersetzt.

Aborea: Eine heimtückische Priesterin. Wurde im ersten Kampf des ersten Abenteuers allerdings (zusammen mit dem sie begleitenden Krieger) von 2 Banditen erschlagen.

Warhammer 2nd: Ein Schläger. Wurde (gemeinsam mit der ihn begleitenden Blutbundkriegerin) von Mutanten erschlagen (Der erste Kampf im Abenteuer)

Arcane Codex: Ork-Stahlfaust (Ritter). Endlich mal 'nen Vollblut-Ork spielen!

Ruf des Warlock: Eine Söldnerin, um mich ersteinmal in grundlegende System einzufinden.

7te See: Eine intrigante Tante... leider ist dieser SC nie im Einsatz gewesen.

Pathfinder: Ein weiblicher Paladin, den ich mir in ca. 2 Stunden zusammengebastelt habe  ~;D

Vampire: Die Maskerade: Eine Nosferatu, die sich auf Heimlichkeit und Einbrechen konzentriert hat. Leider auch nur ein einzelner Abend...

Elyrion: Eine Assassinin / Schattenmagierin, ebenfalls nur einen Abend gespielt

Dungeonslayers: Eine Menschenkriegerin. Mit diesem Char wurde das System angetestet, zur Zeit spiele ich in diesem System eine Schwarzmagierin, die sich auf Nekromantie spezialisiert.

Anima: beyond Fantasy: Eine Kriegerin. Aber das System hat uns allen doch nicht zugesagt.

Portal: Ork-Krieger, der allerdings zur Zeit für eine menschliche Geweihte zunächst auf der Ersatzbank sitzt.

Midgard5: Priesterin(Streiterin) des Feuergottes Thurion.

Dragon Age Ein Avarischer Krieger, allerdings nie gespielt...

A song of Ica and Fire: Eine weibliche Leaderin mit Eroberungsplänen, die vor Kampf und Intrige dennoch nicht zurückschreckt.

Dark Heresy: Ein Scum, der allerdings gleich im ersten Kampf mit Mutanten verstorben ist (Warhammer Fantasy 2. Edition (siehe weiter oben) lässt grüßen ^^)

Shadowrun5: Eine ork-Deckerin. Ins System muss ich mich noch reinfinden, bevor ich diesen Char mal zum Einsatz bringe

Schwarzer Kreizzug: Ein Chaos Space marine - Verlorener (nach meinen anderen beiden "Warhammer-Fails" mal was Robustes) der allerings noch auf seinen ersten Einsatz wartet...

Das müssten soweit alle Systeme gewesen sein ^^

Holycleric5
Spielt (als Spieler): -
Leitet (als SL): Pathfinder Einsteigerbox
Bereitet vor (als SL): -
Bereitet vor (als Spieler): Pathfinder Core only

Offline Aramoor

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Aramoor
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #32 am: 26.01.2014 | 19:31 »
Mein aller erster Charakter war ein Elf bei D&D (stark gehausregelte Rote Box, weil genau die damals fehlte und wir nur mit bruchstückhaften Kopien der Mutter einer Mitspielerin gespielt haben^^), der schändlicher Weise auch meinen eigenen Namen trug.
Gespielt habe ich ihn aber nicht lange, denn als mein Elf saufend und grölend mit der vom erst besten Gegner entwendeten Streitaxt durch die Gegend rannte, entschlossen die Spielerin des (beinahe) pazifistischen, vegetarisch lebendem Zwerg die Charaktere zu tauschen  ~;D
Den Zwerg, den ich dann auf den schönen Namen Ranszgar taufte, habe ich aber bis heute und mit seinem Planwagen samt Bierfass hat er sich auch vor einer Weile einen lang ersehnten Traum erfüllt ;)
"Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden. Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben." (Ford Prefect; Per Anhalter durch die Galaxis)

Offline Der Räuber Plotzenhotz

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 63
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der Räuber Plotzenhotz
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #33 am: 26.01.2014 | 19:52 »
Mein allererster Charakter überhaupt war ein Magier nach der DSA1-Grundbox. Wir spielten "Die sieben magischen Kelche". Dummerweise meinte der Spielleiter dann, uns mal einen "richtigen" Kampf präsentieren zu müssen und dieser Tempel war voll mit diesen Echsenwesen (Marus), die ihren berüchtigten Kampfkoller bekamen ... Flugs waren die ASP verbraucht -- das war's dann mit dem ersten Char!

AD&D 2nd: Ein Barde, hat aber auch ziemlich schnell ins Gras gebissen. Ein Ork war's, der ihm den Garaus gemacht hat, wenn ich mit recht entsinne.
WHFRP 1st: Eine Zigeunerin/Wahrsagerin (dem Gedächtnis nach auf der Entertain-Career basierend). Wir haben das Einstiegsabenteuer aus dem Grundregelwerk gespielt -- das hat sie auch überstanden -- sind dann aber sofort zu Midgard umgeschwenkt, so dass ich die Zigeunerin nie wieder gespielt habe.
Midgard: Ein Meerespriester, auf meiner ersten Con. Im Dungeon ("Unter den Nebelbergen") gab es einen Gang mit Grubengas, da hat jemand eine Fackel angezündet ... Die 4w6 schwerer Schaden wären bei Midgard auch heute kaum zu überleben!
Shadowrun: Einen Straßensamurai, ziemlich harter Bursche, aber irgendwann sind wir in einen Hinterhalt geraten, da hat's ihn im Kugelhagel erwischt.
Cthulhu: Ein Anthropologieprofessor. Wurde leider nach ein paar Sitzungen wahnsinnig, als er sein erstes Mythosbuch in die Finger bekam.

Fazit: Startcharaktere haben bei mir selten lange überlebt, ich wollte aber auch immer gerne die Grenzen des Systems mit ihnen ausloten. Die am längsten gespielten Charaktere überhaupt waren ein DSA1-Druide (3 Jahre) und ein D&D 3E Priester des Latander (Forgotten Realms) -- ebenfalls drei Jahre. Da war jeweils die Kampagne ganz offiziell beendet und wir haben was neues angefangen.

Edit: Tippfehler entfernt
« Letzte Änderung: 26.01.2014 | 19:54 von Der Räuber Plotzenhotz »

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.707
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #34 am: 27.01.2014 | 07:40 »
und wir nur mit bruchstückhaften Kopien der Mutter einer Mitspielerin gespielt haben^^), der schändlicher Weise auch meinen eigenen Namen trug.

Oh Gott!?  :o wtf?
"I can take all you bitches on!"

Hosting: Coriolis, Urban Shadows
Playing: Kids on Bikes

Online bolverk

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 830
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #35 am: 27.01.2014 | 08:26 »
Mein erster war der Klassische DSA-Zwerg: Klein, Helm, Axt, Bier, etc. Sein Name war Grimbold oder Grimberg oder so...
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Offline Mann mit Ukulele

  • Pamphlet-Poet
  • Hero
  • *****
  • Frohlocket & jauchzet!
  • Beiträge: 1.174
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sefli
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #36 am: 27.01.2014 | 09:02 »
Mein erster Charakter war ein DSA-Charakter, er war Elf, einfach nur Elf und hieß Girion.
Girion hatte einen Degen (weil Elfen sowas offenbar haben...), sowie einen Stoßspeer (weil der 2W+2 Schaden gemacht hat).
Der Degen hieß übrigens "Blitz". Sonst weiß ich nicht mehr viel.
Das erste Abenteuer war - was auch sonst? - der Schwarze Turm aus der DSA 3-Basisbox; danach folgte die Orkland-Trilogie. Was war ich froh, nicht von den Spinnen entführt worden zu sein... ^^
Der MmU | Das Nicht-Handeln üben: So kommt alles in Ordnung. | Poeterey

Offline Ursus Piscis

  • Experienced
  • ***
  • "Fluffomat" (Text Machine)
  • Beiträge: 100
  • Username: Ursus Piscis
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #37 am: 27.01.2014 | 09:22 »
Mein aller erster Charakter war ein Elf bei D&D (stark gehausregelte Rote Box, weil genau die damals fehlte und wir nur mit bruchstückhaften Kopien der Mutter einer Mitspielerin gespielt haben^^), der schändlicher Weise auch meinen eigenen Namen trug.
Gespielt habe ich ihn aber nicht lange, denn als mein Elf saufend und grölend mit der vom erst besten Gegner entwendeten Streitaxt durch die Gegend rannte, entschlossen die Spielerin des (beinahe) pazifistischen, vegetarisch lebendem Zwerg die Charaktere zu tauschen  ~;D

Großartig, so musste man einfach beginnen!  :d

Offline Dreamdealer

  • Dr. Sommer
  • Hero
  • *****
  • Co-Op Verräter
  • Beiträge: 1.911
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #38 am: 27.01.2014 | 09:34 »
Ein Streuner namens Xerando Xermex erblickte circa 86/87 das Licht der Welt geboren von DSA 1 oder 2 Regeln,
später hatter er zwei Tuzakmesser, mit denen er Attacke-Serien schlug  und so manchen Meister zur Verzweiflung
brachte - wie schön war es doch damals... versucht das mal mit heutigen Regeln.
Gnomes are always horny!

Offline Khouni

  • gute Wurstware
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Internet braucht einen Beschützer.
  • Beiträge: 2.047
  • Username: Khouni
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #39 am: 27.01.2014 | 09:58 »
Ein Nachtrag: der erste Charakter meiner Freundin war laut ihr ein D&D-Kleriker namens Gollum mit 17 Charisma und auch sonst fast nur hervorragenden ausgewürfelten Werten. Anscheinend war er Priester einer Fischgottheit frei nach Dagan. Sie spielte ihn aber nur einmal, da der Spielleiter nach jener Runde verzweifelt alle Charaktere sterben ließ, insbesondere den geisteskranken Hobbit.
EDIT:: Und Legokrass, den Elfen. Da hätte ich schon bei der Erschaffung Ambosse regnen lassen.

Offline The_Nathan_Grey

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nathan Grey
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #40 am: 27.01.2014 | 10:51 »
Mein erster Charakter war ein DSA Krieger namens Conan Orktöter, er war aber nur relativ wenig aktiv.
Ihm wurde aber von einem Gott eine magische Rüstung geschenkt, welche sich bei Kontakt mit Wasser auflöste, dies war besonders blöd als er bei einem Kampf mal in einen Fluss gefallen ist.
thenathangrey.wordpress.com

"Ne Ansichtskarte aus Solingen" - Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

"Wenn du noch einmal mit den Augen zwinkerst, zwinker ich mit dem Fingern" - Vier Fäuste für ein Halleluja

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.652
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #41 am: 27.01.2014 | 12:30 »
Mein erster P&P-Rollenspielcharakter war ein DSA-Halbelf, an dessen Namen ich mich nicht mal mehr erinnere. Wir hatten Crew-Treffen unseres Star Trek-Email-Rollenspiels (PbeM) und da hatte eine der Mitspielerinnen "ein anderes Spiel" mitgebracht, das uns "sicher gefallen" würde. Also haben wir uns durch den Spinnenwald gekämpft. Den Halbelf hatte ich (mit den DSA-Tools-Deluxe, Hintergrundtexte hatte ich nicht) mir erstellt, weil ich gerne kämpfen und zaubern können wollte. ~;D

War dann so spaßig, dass mein bester Freund und ich uns anschließend eine eigene Runde gesucht haben. Da hatte ich dann meinen ersten eigenen richtigen Charakter, der Halbelf wurde nie wieder benutzt. Diesmal war es ein Thorwaler, ein Findelkind aus Skjall. Auch da hatte ich noch wenig Ahnung vom Hintergrund und fand Wissenstalente so toll, dass der irgendwann der klügste und gebildetste Thorwaler in ganz Aventurien war. Und mit der Barbarenstreitaxt konnte er auch ganz wundervoll zuschlagen. :D

Falls das oben erwähnte Email-Rollenspiel auch zählt, dann wäre da mein erster Charakter der russische Sanitäter Crewman Sergej Worotilow auf der U.S.S. Victory. Das war mehrere Jahre neben dem Computer mein einziger und sehr intensiver Rollenspiel-Kontakt.
« Letzte Änderung: 31.05.2017 | 10:18 von Quendan »

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #42 am: 27.01.2014 | 19:29 »
Mein erster war der Klassische DSA-Zwerg: Klein, Helm, Axt, Bier, etc. Sein Name war Grimbold oder Grimberg oder so...

Grimberg find ich übrigens toll. =D
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Aramoor

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Aramoor
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #43 am: 27.01.2014 | 20:38 »
und wir nur mit bruchstückhaften Kopien der Mutter einer Mitspielerin gespielt haben^^), der schändlicher Weise auch meinen eigenen Namen trug.
Oh Gott!?  :o wtf?
Ach, wir waren irgendwas zwischen 11 - 13, uns hat's gereicht und es hat einen riesen Spaß gemacht.  ;D
Und seit dem bin ich sowohl von der roten Box (die ich inzwischen auch vollständig besitze  ;)), als auch von Pen & Paper im allgemeinen nicht mehr losgekommen. Von daher: Ich würd's jederzeit wieder so machen!  ~;D
"Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden. Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben." (Ford Prefect; Per Anhalter durch die Galaxis)

Offline Nukleon

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Username: Nukleon
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #44 am: 27.01.2014 | 22:33 »
Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube es war ein DSA-Krieger mit dem Namen .... Alrik^^ (war glaub ich der erste in der Liste mit Namensvorschlägen)

Offline Andorian Spaceman

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 169
  • Username: Abralax
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #45 am: 27.01.2014 | 23:42 »
Mein allererster Held war ein DSA- Händler. Die gewürfelten Eigenschaften gaben laut Meister keine andere Klasse her.
Editionen kannten wir nicht. Wir wussten nicht mal, dass Schwarzes Auge ein Rollenspiel ist. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass der Begriff damals gefallen ist. Die Helden bestanden aus einer Hand voll Eigenschaften, Lebensenergie und Attacke/Parade/Trefferpunkte von Hand auf einen Zettel geschrieben. Einen Namen hatte er natürlich auch. Was war ich stolz, dass mir Jeremias eingefallen war.
Ganz früh erbeutete er von einem Gegner seinen Brabakbengel. Das war ein cooles Ding. Das hat damals ordentlich rein gehauen.

Dieser Held ist damals mit der ganzen Gruppe zu den Namenlosengeweihten :ctlu: übergelaufen. Das hatten die Kultisten wohl auch nicht erwartet, als sie sagten entweder Ihr helft uns oder wir töten Euch. An der Heldenhaftigkeit der Gruppe hat das aber nichts geändert. Wir waren tolerant. Der Held hat später auch den Orkenhort mit geplündert. Zwischendurch hatte er auch mit Nahema ein Kind gezeugt. Das war irgendwie spoantan einfach so passiert.   

Gehandelt hat der Händler übrigens nur mit den Überresten eines anderen zu Staub zerfallenen geweihten Helden und einer Goldstatue, die vorher auch mal ein anderer Held war.

Erst viel später (zumindest kommt es mir in der Erinnerung so vor) wurde er mit einer ganzen Gruppe neuer Gefährten von einem missgünstigen Meister ermordet  :'(. Geholfen haben dem Meister dreißig mit Andergastern bewaffnete Nostrianer. Welch eine Ironie.

Er war übrigens der Bravste der ganzen Gruppe.

Wir waren damals ziemlich jung und noch so unschuldig  >;D und wussten noch nicht, dass es sowas wie Gutes RollenspielTM gibt.

PS: Anekdoten ergänzt


« Letzte Änderung: 28.01.2014 | 00:02 von Abralax »
Spielt: Midgard 5+4, Iron Kingdoms, Deadlands
Spielt gerne:  DSA3, D&D5, PP&P,
Beendet: Hollow Earth, Rolemaster
Träumt davon Dragonlance, Star Trek, DC Heroes  oder bei DSA einen Praioten zu spielen.

Offline Ursus Piscis

  • Experienced
  • ***
  • "Fluffomat" (Text Machine)
  • Beiträge: 100
  • Username: Ursus Piscis
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #46 am: 28.01.2014 | 07:37 »
Dieser Thread ist großartig! Beim Lesen werden immer wieder so richtig nette Erinnerungen an die eigenen Anfänge wahr ...  ;D
@ Abralax und Aramoor: Einfach herrlich!
@ Luxferre: Noch einmal vielen Dank für den Thread!

Offline knörzbot

  • Famous Hero
  • ******
  • "... die schiessen nur mit W6..."
  • Beiträge: 2.942
  • Username: knörzbot
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #47 am: 28.01.2014 | 08:33 »
Erste Charaktere, hm....

Der allererste Charakter war ein Vrusk bei Sternengarde mit überragender Tragkraft.
Der erste Charakter auf einem Con war ein vorgefertigter Charakter für Star Wars D6 1st Edition. So eine Art Indiana Jones mit Energiepeitsche. Star Wars wurde damit vom Fleck weg zu einem meiner Lieblingsrollenspiele.
Der erste Charakter für Shadowrun 2nd war ein wenig vercyberter Elf.
Der erste DSA-Charakter war wieder ein Elf. Und das bevor es Regeln für Elfen gab.
Bei Warhammer Fantasy 1st Ed. war es ein Pit Fighter mit dem Namen Heinrich Schlagetot.
Mein erster Charakter für Deadlands Classic war ein Huckster. Total frustrierend weil auf Grund der total unzuverlässigen Magie für eigentlich nicht viel zu gebrauchen.
Alle weiteren sind mir nicht sonderlich in Erinnerung geblieben und waren in der Regel Charaktere um ein System zu testen.

Offline sv

  • Experienced
  • ***
  • Früher Berlin, jetzt Wien. Immer: das Internet.
  • Beiträge: 233
  • Username: sv
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #48 am: 3.02.2014 | 00:17 »
Bei DSA eine Hexe namens Aldessia... Leider niemals wirklich gespielt, bei DSA habe ich immer nur so kurz bestehende Runden gehabt.
Bei D&D Plancescape eine Tiefling Diebin mit kleinen süßen Hörnchen und gelben Augen.
Bei Vampire Die Maskerade eine Tremere namens Isabelle von Schönstein. Sie hatte Pfad des Feuers und konnte gegen Ende unserer 7-jährigen Kampagne mit Stufe 5 oder 6 mal eben einen ganzen Flughafen in Brand setzen. Das war schon cool!

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 8.925
  • Username: Luxferre
Re: Euer erster Charakter
« Antwort #49 am: 3.02.2014 | 07:31 »
@ Luxferre: Noch einmal vielen Dank für den Thread!

Ja, verklärte Nostalgie ist schön, was?  >;D

Aber gern geschehen. Mich interessiert dabei u.A. die erste RSP-Sozialisierung.
ina killatēšu bašma kabis šumšu