Autor Thema: Freie Office-Pakete  (Gelesen 1752 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.552
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Freie Office-Pakete
« am: 19.10.2014 | 00:11 »
Huhu ihr Guten :)

Momentan habe ich über eine Uni-Lizenz Microsoft Office 2013. Leider funktioniert da aber was mit der Lizenz nicht so wie es soll und ich kann momentan unter großem Zeitaufwand jeden Monat alles neu registrieren und installieren. Das ist doof. Zudem bin ich genervt von dieser Daueranmeldung bei Microsoft.

Deswegen sucht sich das Huhn jetzt ein alternatives (kostenfreies) Office-Paket. *schnürt ein Wanderbündel und stapft in unbekannte Gefilde*

Was ich brauche:
Hauptsächlich ein Textverarbeitungsprogramm und ein Äquivalent zu Powerpoint. Ich mach da nur Unikram mit und studiere was Geisteswissenschaftliches, muss also nix Tolles mit den Programmen anstellen können. In den beiden Gebieten sollte die Alternative also brauchbar und einfach zu handhaben sein. Zudem kriegen wir viele Sachen als docx - damit sollte das neue Programm also im besten Fall problemlos umgehen können. Allgemein sollte es sich leidlich mit den Microsoft-Sachen verstehen, es bringt mir nichts, wenn ich meine Dokumente nur am heimischen Rechner aufkriege. Naja und natürlich sollte es auf Windoof 7 auch laufen, ne?  :d

Und weil ich neugierig bin, will ich mich kurz informieren, welche Alternativen es so gibt und was sie mir für Vorteile bringen, ehe ich mich für eine entscheide.

Tante Wiki listet neben OpenOffice noch Calligra Suite, GNOME Office, LibreOffice, NeoOffice (Edit sagt: Mac-Programme bringen mir natürlich nix, wer lesen kann ist klar im Vorteil^^) und Siag Office.
Von LibreOffice weiß ich, dass das irgendwie OpenOffice in grün ist, von den anderen hab ich im Leben noch nichts gehört und die Wikipedia-Beschreibungen ähneln sich alle irgendwie.

Es geht mir hier nicht darum, dass ich zu faul zum Googlen wäre, sondern ich würde gerne die persönliche Meinung von euch hier hören: Hat jemand eines dieser Programme schonmal ausprobiert und kann was dazu sagen? Welche Vor- und Nachteile bringen sie mit sich?

Und am wichtigsten: Aaaaaaah, was nehm ich jetzt bloß?!
*flattert unentschlossen*
« Letzte Änderung: 19.10.2014 | 00:14 von Huhn »

Pyromancer

  • Gast
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #1 am: 19.10.2014 | 00:21 »
Mit LibreOffice hatte ich nie Probleme, Word-Dateien und einfache Powerpoint-Präsentationen (ohne eingebetteten Kram, Animationen werden gelegentlich zerschossen) werden ohne Probleme geöffnet und auch wieder exportiert.

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.552
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #2 am: 19.10.2014 | 00:24 »
Und was ist an LibreOffice anders als an OpenOffice?

Offline Chris H. [N/A]

  • Schrödingers Katze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.202
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ceska
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #3 am: 19.10.2014 | 00:28 »
LibreOffice kann, im Gegensatz zu OpenOffice, .docx (und die Äquivalente in Excel und Powerpoint) nicht nur öffnen, sondern auch speichern.
Drama light - Theater zum verlieben

Disclaimer: Alle meine Beiträge sind meine persönliche Meinung. Ich erhebe keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Offline Sülman Ibn Rashid

  • Adventurer
  • ****
  • Jag är döden!
  • Beiträge: 760
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SuelmanIbnRashid
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #4 am: 19.10.2014 | 00:30 »
Ich nutze auch seit Jahr und Tag LibreOffice und komme damit perfekt zurecht.
Hvat er með ásum? hvat er með álfum? gnýr allr jötunheimr, æsir ’ru á þingi;
stynja dvergar fyr steindurum veggbergs vísir. Vituð ér enn eða hvat?

Offline blackris

  • Dr Hoos Kaffeetante
  • Hero
  • *****
  • Mushroomized
  • Beiträge: 1.054
  • Username: blackris
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #5 am: 19.10.2014 | 02:42 »
Ich würde dir auch zu LibreOffice raten. Es bedarf einer kurzen Eingewöhnung, aber wenn du fertige Hausarbeiten und Präsentationen immer als PDF exportierst und nicht auf die wahnsinnige Idee kommst, mit Kommiliton_innen, die verschiedene Office Pakete nutzen, abwechselnd in einem Dokument herumzuformatieren, kannst du damit super arbeiten.
« Letzte Änderung: 19.10.2014 | 02:52 von blackris »

Offline Menzel Straub

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 23
  • Username: Menzel Straub
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #6 am: 19.10.2014 | 08:39 »
Seit ich mit Linux arbeite habe ich GNOME office probiert und arbeite seitdem nur noch mit LibreOffice  :D bei dem "Gesamtpaket" GNOME ist in erster Linie das Mailprogramm ganz ok .. ansonsten ist's vergleichsweise .. ungewohnt.

Bei LibreOffice habe ich bislang KEINE EINZIGE Funktion vermisst, die es bei Microsoft oder MACs gibt. Mit etwas Herumgesuche so dann und wann..
Wobei das Layoutprogramm "Scribus" auch vergleichsweise kompliziert ist, wie ich finde...

Mindmelter

  • Gast
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #7 am: 19.10.2014 | 09:51 »
Hallo,

ich nutze LibreOffice auch ausschließlich, habe selbst noch nie Office benötigt, geschweige denn dafür angeschafft. Ich kann nur empfehlen, es sich mal anzuschauen.

Offline Feyamius

  • Beilunker Reiter
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.356
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feyamius
    • Nandurion
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #8 am: 19.10.2014 | 10:26 »
Wobei das Layoutprogramm "Scribus" auch vergleichsweise kompliziert ist, wie ich finde...

Scribus ist ja auch kein Textverarbeitungs-, sondern, wie du selbst schreibst, ein Layoutprogramm. Damit schreibt man keine Texte, sondern setzt sie, wenn sie fertig sind.

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.552
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #9 am: 19.10.2014 | 19:37 »
Danke für die vielen Antworten, das ist ja dann wohl eindeutig  :D

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #10 am: 21.10.2014 | 12:47 »
Zur Historie: 2010 wurde Open Office von Oracle gekauft und sollte wohl kommerziell weiterentwickelt werden. Das hat aber der Community nicht gefallen so dass sie vom Open Office (Stand 2010) "ihre" Version abgespalten haben und unter dem Namen LibreOffice (der Name OpenOffice gehoerte jetzt ja Oracle) weitergemacht haben.

Das nur mal so am Rande
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.552
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #11 am: 11.11.2014 | 15:41 »
Oh wie nett, gerade ist mir aufgefallen, dass die Rechner der Unibibliothek (und ich glaube auch die Poolrechner des Rechenzentrums) LibreOffice installiert haben.  :)

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.698
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #12 am: 11.11.2014 | 15:54 »
Und der große Vorteil bei Open bzw. LibreOffice: Kann Rechtschreibprüfung in Fremdsprachen von denen Kleinweich nicht mal träumen würde.

Offline Mapugnar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 164
  • Username: Mapugnar
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #13 am: 11.11.2014 | 16:27 »
Kannst du mir mal bitte sagen, welche Sprache MS Office nicht kann, die Libre kann?

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.592
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Paranoia Discord Runde sucht neue Mitspieler!
Re: Freie Office-Pakete
« Antwort #14 am: 14.12.2014 | 22:29 »
Hallo zusammen,

also ich bin ja auch zufriedener Libre Office Benutzer. Aber um auch Mal ein paar Konkurrenten zu nennen habe ich jetzt Mal meine Lesezeichen durchforstet.

Immer Mal wieder, zum Beispiel aktuell vor Weihnachten, gibt es Softmaker Office als Freeoffice, http://www.softmaker.de/. In Tests hies es das Softmaker besonders kompatibel zu MS Office war. Ob das immer noch der Fall ist kann ich leider nicht beurteilen.

Unter http://www.chip.de/downloads/IBM-Lotus-Symphony_28856679.htmlgibt es mit IBM-Lotus-Symphony einen weiteren Open Office Ableger. Das Programm habe ich eine Zeit lang genutzt weil es auch Dokumente in den alten Lotus Ami Pro Formaten öffnen konnte. Das ist leider nicht mehr der Fall. Ich habe den Chip Download angegeben weil der IBM Download bei mir nicht funktionierte und früher auch noch eine Registrierung notwendig war.

Ob es von Kingsoft Office, http://www.kingsoftstore.com/index.html eine deutsche Version gibt und was das Programm kann weiß ich nun gar nicht. Auch wenn die Startseite etwas anderes vermittelt gibt es unter den Downloads auch eine 2014er Fassung.

Gruß Jochen
Paranoia Discord Runde sucht neue Mitspieler:

https://discord.gg/RuDqVSFYtC