Autor Thema: Exalted: The Dragon-Blooded (1st ed)  (Gelesen 75 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ghoul

  • Adventurer
  • ****
  • im Exil
  • Beiträge: 864
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Exalted: The Dragon-Blooded (1st ed)
« am: 7.01.2020 | 20:59 »
Dies wird mehr eine Übersicht über meine Kampagnenbausteine als ein detaillierter Bericht.

Beginn: Zwei Jahrzehnte vor Verschwinden der Kaiserin. Haus V'neef ist noch nicht offiziell gegründet, dafür existiert ein weiteres nicht-kanonisches Haus.

Sitzung 0:

Charaktererschaffung ohne Charakterbogen - die Spieler wählen ihr jeweiliges Haus und spielen kurze Episoden aus ihrer Kindheit und Jugend aus. Bspw. Heldenepos für die Eltern rezitieren, ohne diese vor ihren Gästen zu blamieren. Anfreunden in der ersten Schule. Exaltieren (oder auch nicht). Das erste mal töten, den ersten Mordanschlag überleben, den ersten Dämonen beschwören. Solche Dinge.
Manche SC kommen den Siderischen auf die Schliche. Eine Personnage geht sogar ein Liebesverhältnis zu ihrem siderischen Lehrer am Heptagramm ein.
Gegen Ende der Sitzung, nachdem die Personnagen bereits im Spiel Persönlichkeit entwickeln konnten, wurden die Charakterbögen ausgefüllt.

Sitzungen 1-2:
Eigenes Abenteuer - Partycrash und Unterbrechung einer rituellen Opferung zu Lustzwecken. Trophäenjagd und Gründung einer eingeschworenen Bruderschaft der SC. Auf der Trophäenjagd nach einem Hybroch (weil Flussdrachen will ja jeder) waffeln sie sich mit einer Konkurrenzgruppe, Vertretern des Crimson Petal Style.

Sitzungen 3-4:
Spirit Exiles of the Western Ocean (aus Time of Tumult).

Erste Downtime:
10 Jahre. Erste Ehen werden geschlossen, erste Kinder zur Welt gebracht (nicht immer in dieser Reihenfolge).

Sitzungen 5-6:
Kidnap the Archpriest: Die SC sollen den Hohepriester von Thorns entführen, weil er die vereinbarten Reformen seiner heidnischen Kirche zur Angleichung an den Makellosen Orden nicht durchgeführt hat. Dies ist ein mittelfristig wichtiger Schritt zur Schaffung eines Brückenkopfes gegen Lookshy.
Die Entführung gelingt, trotz Jade-Mountain-Style praktizierender Outcaste-Gardisten im Sold von Lookshy. Es folgen Übergriffe der Einheimischen gegen Händler und Reisende aus dem Reich, wodurch die Kaiserin einen Vorwand für eine militärische Intervention in Throns hat.

Sitzung 7:
Broodmother SkyFortress:
Gerüchte über Zerstörungen im Süden, der Perfekt von Paragon soll unbedingt beschützt werden. Mnemon vermutet ein Artefakt, vielleicht das Auge Autochthons? Den SC gelingt es, eine fliegende Festung von extrem grässlichen Chaosmutanten zu säubern und Anathema-Artefakte zu erbeuten. Seltsamerweise wird die von Anathema erbaute Festung von einer Gossamer-Energiequelle betrieben (die Festung war im Wyld gestrandet und wurde von Feenwesen instandgesetzt).
Der seltsame Antrieb kann nach einigen Studien betrieben werden, ohne dass es vorher zu einem Absturz kommt. Was nun? Die SC beschließen, Mnemon die Festung zu schenken, bevor es lästig wird, lassen die Festung aber im Süden. Schade, denn sie hätte die Gesegnete Insel niemals erreichen können - der Erdpol Omphalos hätte mit dem Gossamer-Tank interferiert und die Festung ins Meer stürzen lassen. Mnemon freut sich.

Weiter geht es mit der nächsten Downtime. Werden Kinder der SC exaltieren? Wird es fiese Intrigen zwischen den Häusern geben?
Und wie bekomme ich die SC für den Beginn des nächsten Abenteuers nach Thorns, wenn die Kaiserin "in Klausur" ist und Lord Wintermaske anrückt?
« Letzte Änderung: 7.01.2020 | 21:01 von ghoul »
Tactician: 96%
PESA hilft!