Tanelorn.net

Autor Thema: Mindjammer 2.0  (Gelesen 9834 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 4.293
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #125 am: 17.11.2015 | 19:27 »
Irgendwie finde ich es ja immer schade, wenn Rollenspiele, die ihre ersten Schritte auf dem Markt schon gemacht haben, für die nächsten Schritte doch wieder auf Crowdfunding zurückgreifen müssen. Das hat sowas von "Hilfe, wir sind beim ersten Versuch auf die Nase gefallen, also wollen wir uns nächstes Mal lieber absichern...".
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Spuren von Shangri-La (HEX), Abenteuer auf der Erde (Space 1889)
Pausierend: Im Auftrag des Sternenkönigs (Splittermond)

Offline Imunar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 412
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imunar
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #126 am: 18.11.2015 | 19:17 »
hrm sind sie denn mit Heart und Mind so sehr gefloppt, dass sie nun einen Kickstarter benötigen?

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.051
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #127 am: 18.11.2015 | 23:02 »
...was schade wär, denn von der Sache her ist Hearts&Minds garnet mal schlecht.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline Caranthir

  • Experienced
  • ***
  • Fourth of the Sons of Fëanor
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Caranthir
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #128 am: 10.12.2016 | 15:32 »
Inzwischen sind ein paar der Sachen erschienen: Dominion, ein Schnellstarterheft mit Pregens, Regeln und Abenteuer, City People, eine Kurzkampagne und demnächst Blue (Abenteuer). Die Sachen gefallen mir ausgesprochen gut, nur habe ich immer noch Probleme, die Regeln konform umzusetzen. Da wäre eine Mindjammer-Turbo-Fate-Variante nett.

Oder: Man hätte konsequenter bei den Core-Regeln bleiben und nicht dieses unsägliche Extrabudget einführen sollen. Dazu habe ich inzwschen auch entdeckt, dass man wild zwischen dem normalen Stunt-, Skill- und Aspektbudget und dem Extrabudget mischen kann. Einfach nur verwirrend, wenn ich mir vorstelle, Charaktere mit Spielern am Tisch gemeinsam erschaffen zu wollen.
Lese: Dresden Files

Bereite vor: Mindjammer

Offline achlys

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 639
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #129 am: 10.12.2016 | 23:23 »
Ja, genau das Problem habe ich auch.
Ich finde das Setting ziemlich schick, aber unsäglich verregelt. Wenn ich es in Zukunft spiele, werde ich mich wahrscheinlich auf das basale Fate-Core (oder Turbo Fate) stützen und dann alles über Aspekte regeln, keine Extras oder nur wohl überlegt einzelne.
Auf Blue bin ich auch mal gespannt, vom ersten Überfliegen eine nette Idee. Auch City-People finde ich reizvoll es mal zu spielen.

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #130 am: 14.03.2017 | 21:07 »
Ich habe seit Kurzem Mindjammer CRB und den Roman.

Ich bin soweit erstmal begeistert.

Des CRB ist etwas unübersichtlich strukturiert von der Reihenfolge der Kapitel her, das stimmt.

Den vielen Crunch finde ich unproblematisch, weil
a) FATE konsequent durchgezogen wird. ALLES wird über Fertigkeiten, Stunts, Aspekte und Stressleisten abgebildet.
b) vieles nur eine Ausarbeitung dessen ist, was einem FATE ansonsten komplett überlässt. Ich sehe die Seiten um Seiten für Extras, Stunts etc. als Beispiellisten.
c) die Weltenerschaffungstabellen mit 4dF-Zufallsmuster recht typisch für SciFi sind. Ich habe das MT-Worldbuilders-Handbook zuhause liegen, das arbeitet ähnlich, nur dass MJ deutlich lockerer an alles rangeht. Ist aber v.a. SL-Spielzeug, dass man nutzen kann, aber nicht muss. Ich selbst bastle gerade an einem Subsektor und lerne das Weltenerschaffungs-Regelwerk so schon ganz gut kennen.

Letztlich bleibt es FATE. Es ist Traveller mit FATE und einer großen Portion Transhumanismus, weil das eben SciFi des frühen 21. Jhs. ist und nicht der 80er Jahre.

Frage: Wer spielt alles aktuell MJ? Wohnt wer davon im Ruhrpott?

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #131 am: 15.03.2017 | 18:12 »
Szenario-Idee im selbst erschaffenen Subsector:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #132 am: 15.03.2017 | 18:12 »
Was haltet Ihr davon?

Offline Colgrevance

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 98
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colgrevance
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #133 am: 15.03.2017 | 18:56 »
Hört sich gut an! Das Schwierige an Mindjammer finde ich allerdings nicht so sehr, gute Abenteueraufhänger/Ideen zu finden, sondern die dann in stimmigen Szenen (passend zum Hintergrund) am Spieltisch in ein "rundes" Abenteuer umzusetzen. Da brauche ich doch noch recht viel Vorbereitung... Hast du schon konkretere Vorstellungen, oder improvisiert ihr sowas eher?

Ich habe gerade eine Testrunde des Mindjammer-Schnellstarters durchgespielt; dafür, dass wir alle Fate-Neulinge sind, lief es ziemlich gut. Wir wollen prinzipiell auch weiterspielen und ich habe mir schon in Anknüpfung an den Schnellstarter eine Mini-Kampagne in der Sentient Alliance überlegt, aber bisher erweist sich die Terminfindung doch als recht... schwierig. Vielleicht habe ich die Motivation meiner Spieler auch überschätzt. :o

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #134 am: 16.03.2017 | 09:26 »
Da wir bisher nur einmal Masters of Umdaar wirklich gespielt haben - FATE ist für uns bisher nur eine interessante Nebenoption, weil unser Haupt-SL sich so gar nicht vorstellen konnte, wie FATE funktionieren soll, bekam ich den Auftrag, mir das reinzuziehen, da Cheffe auf keiner Con bisher in 'ne FATE-Runde reinkam - gibt es da noch keine festen Gewohnheiten.

Meine Frage ist v.a., welche der Fraktionen die Sinnvollste ist, welche die meiste Spannung verspricht, ob eine völliger Quatsch ist -
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
- usw.

Bisher habe ich nur die Subsector-Karten fertig:




Offline achlys

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 639
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #135 am: 16.03.2017 | 09:35 »
Wow, steckt Arbeit drin. Könntest du die Karten in besserer Qualität hochladen? Man sieht kaum was.
Zu den Venu: Könnte ich mir sogar vorstellen, obwohl sie ja eher die 'wir feuern erst und fragen auch später nicht, weil wir die Antwort schon kennen' Fraktion sind. Andererseits sind sie ja grundsätzlich der Commonality fremd und unverständlich.

Gesendet mit einem dieser modernen Kommunikationsgeräte. Tippfehler dürfen daher behalten werden.


Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #136 am: 16.03.2017 | 15:12 »
Eigentlich sind das Dateien mit 5000x3500 Pixel.
Klar, hier sind nur die Vorschaubilder.
Einfach draufklicken und man kommt zur Uploadseite, nochmal drauf und man hat das Riesenbild.

Ich habe aber in der Legende ein Symbol vergessen, moment, das kommt gleich.

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin

Offline achlys

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 639
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #138 am: 16.03.2017 | 16:36 »
Jetzt kann ich gucken. Danke. Liegt wahrscheinlich an Taptalk. Das Cluster sieht sehr dicht aus, passt aber auch zum Szenario.
Bei den Fraktionen fällt mir auf, dass die alle eher contra Comonality sind. (Die Händlergilde ist hier eine Ausnahme.) Ggf. wären noch einige neutralere oder sogar positiv eingestellte Fraktionen sinnvoll?

Gesendet mit einem dieser modernen Kommunikationsgeräte. Tippfehler dürfen daher behalten werden.


Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #139 am: 16.03.2017 | 20:38 »
Naja, wenn man die Z-Achse berücksichtigt, liegen die alle meist so 30-40 Lichtjahre auseinander. Ist alles streng nach Regelwerk gesetzt worden. Nur die Spektralklassen habe ich tendentiell heißer gemacht.

Aber ich werde gleich noch ein paar andere Fraktionen erschaffen, erstmal auf Konzeptebene, bald dann z.T. als Organisationen.

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #140 am: 16.03.2017 | 21:10 »
So, neue Fraktionen:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich muss mich erst noch entscheiden, wer nun wirklich dahinter steckt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Dann muss ich das System entwerfen, ein F-Klassen Riese dürfte eine seeehhr breite Habitable Zone haben, der Rote Zwerg als Begleiter hat dann auch noch eine Zone ... wird etwas Arbeit ... ich vermute, dass da ein dutzend Planeten ausgearbeitet werden wollen, sicherlich zwei, drei Ökosysteme, knapp zehn Hominiden und Xenomorphe, dann die Anführer der Fraktionen als Haupt-NSCs

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #141 am: 27.03.2017 | 14:49 »
So, aktueller Status, ehe ich an die einzelnen Organisationen gehe ...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #142 am: 28.03.2017 | 09:27 »
Klingt das
a) stimmig
b) spannend
?????

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #143 am: 28.03.2017 | 09:41 »
Andere Frage:
Wie sehen die Venu bzw. die Venu Trooper aus? Gibt es dazu ggf. in der alten Auflage offizielle Bilder?

Offline nobody@home

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.799
  • Username: nobody@home
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #144 am: 28.03.2017 | 23:21 »
Andere Frage:
Wie sehen die Venu bzw. die Venu Trooper aus? Gibt es dazu ggf. in der alten Auflage offizielle Bilder?

In der alten Auflage sind die Venu Menschen, wenn auch eine Reihe von ihnen sichtbare Mutationen und/oder Psi-Kräfte aufweisen (was mit ihrer primitiveren Technik und speziell ihren nur halb verstandenen "dreckigen" Überlichtantrieben zu tun haben könnte) und das Tragen von Masken nach dem Vorbild des Kults der Strahlenden Dunkelheit zumindest teilweise recht in Mode ist. Offizielle Bilder im eigentlichen Sinn scheint's nicht zu geben, das Buch benutzt meiner Einschätzung nach wie Starblazer Adventures auch einfach diverse Illustrationen aus den Starblazer-Comics selbst.

Offline migepatschen

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.066
  • Username: migepatschen
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #145 am: 29.03.2017 | 00:00 »
Auf der Kickstarter Seite ist eines: https://www.kickstarter.com/projects/328469751/mindjammer-the-roleplaying-game/posts/1482099
Das müsste doch einer sein, oder?

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #146 am: 29.03.2017 | 11:24 »
Cool, schon mal ein Ansatz für Venu-Trooper.

Offline nobody@home

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.799
  • Username: nobody@home
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #147 am: 29.03.2017 | 12:42 »
Dann muss ich das System entwerfen, ein F-Klassen Riese dürfte eine seeehhr breite Habitable Zone haben [...]

Ein F-Klassen-Riese dürfte auch eine für astronomische Begriffe vergleichsweise kurze Lebensdauer haben -- je massiver der Stern (und um als Riese Spektralklasse F zu erreichen, anstatt wie viele andere Sterne in dem Stadium bei M herumzudümpeln, braucht's schon einiges), um so schneller verbrennt er seine Reserven, und nach meinem Verständnis gehört es auch geradezu zur Definition von "Riesensternen", daß sie auf ihrer jeweiligen Entwicklungslinie schon ein recht fortgeschrittenes Alter erreicht haben, weil sie schon den Wasserstoff in ihrer Kernzone weitgehend aufgebraucht und auf mindestens Heliumbrennen "umgeschaltet" haben müssen, um sich überhaupt auf ihre Größe aufzublähen. Das bedeutet (a) weniger Zeit für die Entwicklung "eingeborener" Lebensformen insgesamt und (b) eine habitable Zone, die sich im Lauf der letzten Sternentwicklung wahrscheinlich drastisch nach außen hin verschoben hat -- wo jetzt bewohnbare Planeten (oder Monde von Gasriesen) sein mögen, war's möglicherweise erst noch vor ein paar Millionen Jahren zu kalt für die meisten bekannten Lebensformen, und umgekehrt sind die Oberflächen früher mal gemütlicherer Planeten in der Zwischenzeit eventuell schon wieder zu Schlacke verbrannt.

Da spricht natürlich, wohlgemerkt, nur mein innerer Möchtegern-Hobbyastronom. Gerade klassische Space Opera fabuliert ja gerne einfach fröhlich vor sich hin und stört sich nicht weiter an Widersprüchen zur Realität, und daran ist seinerseits auch nichts verkehrt -- das gehört dann halt einfach zum Charme des Genres dazu. ;) Nur wenn ich das System halbwegs "realistisch" gestalten und trotzdem mit einem ganzen Schwung von "Gartenwelten" mit einer Vielfalt von Lebensformen ausstatten wollte, würde ich mir ggf. überlegen wollen, woher die eigentlich alle kommen (großes Terraforming-Projekt in der Vergangenheit vielleicht?), denn daß so etwas rein zufällig von Natur aus entstehen soll, klingt für mich schon etwas unwahrscheinlich.

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Mindjammer 2.0
« Antwort #148 am: 29.03.2017 | 16:02 »
hmmm ... eigene Biosphären wollte ich wegen des Wonder-Characters des Systems ... andererseits brauche ich für den Plot nicht so viele Gartenwelten. Terraforming sollte auf jeden Fall passiert sein, allerdings könnte ich mit einem kleineren und dann langlebigeren gut leben, es werden ja eh nur ein paar Schauplätze besucht werden. Statt F5 III wäre ebenso F5 IV oder auch F5 V denkbar ...
Wenn die habitable Zone nicht so super breit ist, kann ich die Welten auch in den Orbit eines Gasriesen setzen, wenn es ein dicker Brummer ist, sollte der auch erdgroße Monde halten können. Dann gabe es bei dem Doppelsternsystem (der Begleiter ist ein Roter , kleinerer Stern) zwei habitable Zonen, dann eben in jeder einen Gasriesen mit vielen großen Monden, damit wäre das Problem auch gelöst.