Autor Thema: Bewertungs-Wünsche und Updates  (Gelesen 63464 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #425 am: 13.03.2018 | 13:38 »
Ein wenig stolz präsentiere ich das erste Update unter der neuen Domain:

https://rollenspiel-bewertungen.de/bewertungs-update-tanelorn-forum-vom-13-03-2018/

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #426 am: 16.03.2018 | 14:20 »
Die hiesigen Bewertungs-Threads vom Läuterer, Weltengeist und Grimtooth’s Little Sister habe ich mal in meinem Blog beworben:

https://rollenspiel-bewertungen.de/tanelorn/bewertungs-projekte-im-netz/

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 7.469
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #427 am: 3.04.2018 | 09:11 »
Ich fänd's toll, wenn Schloss Strobanoff in naher Zukunft dran wäre :)
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 7.694
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #428 am: 3.04.2018 | 11:53 »
Die hiesigen Bewertungs-Threads vom Läuterer, Weltengeist und Grimtooth’s Little Sister habe ich mal in meinem Blog beworben:

https://rollenspiel-bewertungen.de/tanelorn/bewertungs-projekte-im-netz/

Mann, du steckst ja echt eine Menge Energie in deine Rolle als oberster Transparenzbeauftragter der deutschen Rollenspielszene - Hut ab!
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielleitermotto: Ein Plot ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Die Türme von London (Savage Worlds)
Bereitet vor: Wilde See (Savage Worlds)

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #429 am: 3.04.2018 | 13:19 »
Ich geb mir Mühe.  :) Es sind auch noch einige Projekte in der Mache.

Offline Sereen21

  • Sub Five
  • Beiträge: 2
  • Username: Sereen21
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #430 am: 19.04.2018 | 19:49 »
 :)

Offline Exar

  • 1337-Experte
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #431 am: 20.04.2018 | 19:53 »
Ich geb mir Mühe.  :) Es sind auch noch einige Projekte in der Mache.
Von mir auch ein großes Dankeschön für deine Mühen.
Mir hat die Seite schon oft geholfen und wertvolle Infos geliefert.  :d

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #432 am: 20.04.2018 | 20:04 »
Das freut mich wirklich sehr!

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 7.560
  • Username: tartex
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #433 am: 23.04.2018 | 12:22 »
Ich habe eine Frage: wenn ich z.B. DSA-Abenteuer sowohl hier als auch bei dsaforum.de bewerte, verzerre ich dann das Ergebnis?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #434 am: 23.04.2018 | 13:21 »
Nein, die Bewertungen stehen für sich und werden nicht verrechnet.
Nur zu.

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.162
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
So funktionudelt der rillenmanni!
« Antwort #435 am: 3.05.2018 | 10:30 »
Da man mich anscheinend für einen strengen Abenteuerbewerter hält, wurde ich vom Läuterer gebeten, mal meine 5er-Kriterien offenzulegen und anhand von exemplarischen Abenteuern festzumachen. :) Insofern ich Details zu Abenteuern preisgebe, werde ich vom von mir so ungeliebten Spoiler-Tag Gebrauch machen, weil ich um das Alter vieler Tanelornis und die damit einhergehende Abhängigkeit von Herzmedikamenten weiß. :) Aber vielleicht bleibe ich auch ausreichend abstrakt.

Vorab muss ich freilich erst einmal einige Vorbemerkungen machen.

Erstens können bei mir Welten liegen zwischen eigener Spielerfahrung und anschließender Bewertung des Abenteuers "wie es im Buche steht". Zwei ganz prominente Beispiele fallen mir spontan ein: Als Spieler habe ich die Berge des Wahnsinns und die Bruderschaft des Tieres geliebt. Als potentieller SL habe ich beiden Abenteuern aber 2 Punkte gegeben. Denn als SL lege ich den Bewertungsfokus auf die Frage, ob und weshalb (nicht) ich das Abenteuer leiten möchte - wobei ich eigtl nicht vorhabe, ein Abenteuer wegen mir nicht zusagender Inhalte/Themen schlechter einzuschätzen. Und da ist es leider oftmals so, dass ich unterm Strich feststelle, dass ich keine Lust habe, das vorliegende Abenteuer zu leiten. Als Spieler hingegen bewege ich mich in einem deutlich komplexeren Kontext, der meine strengen formalen SL-Kriterien aufweicht und auch an sich Verhasstes ignorierbar oder akzeptabel macht.

Zweitens bin ich natürlich nicht auf einem Kreuzzug oder - weniger dramatisch ausgedrückt - nicht der Meinung, dass nur ich Recht habe, dass also meine Kriterien die einzig oder überhaupt richtigen sind. Es sind einfach meine Kriterien, und obschon ich in meinem Leben gern deutlich mehr gespielt (und geleitet) hätte, habe ich doch genug erlebt und erfahren, um die Freude anderer an Abenteuern, die ich doof finde, nicht als unklug, unsittlich :), verirrt, verwirrt oder weniger wert als meine Kritik einzuschätzen. Also bitte immer im Hinterkopf behalten: Wenn ich ein Abenteuer im Tanelorn schlecht bewerte, dann schlage ich angesichts positiver Bewertungen durch andere nicht die Hände überm Kopf zusammen. Eigtl finde ich es viel geiler, wenn ein Abenteuer gute Laune macht, und ich muss der Welt nicht beweisen, dass sie (mal wieder) voll daneben liegt.

Drittens habe ich natürlich meine Kriterien, aber ich habe keinen fixen Bewertungskatalog, und ich bin mir bewusst, dass ich von externen Bedingungen beeinflussbar bin und daher mitunter die eine oder andere Brille aufhabe.

Viertens habe ich gerade tatsächlich wieder vergessen. Ich bin ja schließlich auch schon über 40. ... Ach ja! Also: 5 Punkte habe ich in letzter Zeit nach meinem Empfinden geradezu inflationär vergeben. Bestimmt drei oder vier Mal in den letzten 12 bis 18 Monaten, was ich als einen Akt von Altersmilde einstufe! Das ist eigtl entgegen meiner Maxime, nach der die 5 ein Quasi-Alleinstellungsmerkmal sein soll. Aber ich bin eigtl ohnehin kein Freund des Systems 1-5, sondern würde lieber mit einer 10er Skala arbeiten. Dann nämlich würde ich die 10 praktisch/faktisch unangetastet lassen, außer einer der seltenen "nahezu perfekten" Sterne fiele vom Himmel, und würde stattdessen gern die 8 vergeben und selten die 9. :)

Fünftens bin ich mir vollauf bewusst, dass "Schwächen in Abenteuern erkennen" und "selbst gute Abenteuer schreiben" nicht Hand in Hand gehen. Es ist mE schön und wichtig, wenn man eine Vision hat, die über ein "die Spieler sollen gefälligst alle so tollen Details meines Abenteuers bespielen und supi finden" hinausgeht, aber auch der größte Prophet mag mit Blindheit geschlagen sein, wenn die eigene Toilette sauber bleiben soll. (Jetzt frage ich mich, ob dieses Bild zielführend ist.) Reden ist leicht, Machen ist schwierig. Aber wer ein Abenteuer bewertet, der redet nun einmal, und gerät darüber nicht in die Pflicht, eigenes Können zu beweisen.

Meine Kriterien: Für eine glatte 5 müsste ein Abenteuer Stimmigkeit, Offenheit (gern/idR auch innerhalb eines gesteckten Rahmens) und "den Clou" in sich vereinen und dabei irgendwie noch besonders glänzen. :) Das schreibe ich hier so salopp, was der Angelegenheit eine gewisse Banalität verleiht. Aber spätestens auf den zweiten Blick sollte klar werden, dass zumindest Stimmigkeit und Offenheit keineswegs allgemein geteilte Kriterien sind. Einzig "der Clou", so undefiniert ich das jetzt mal lasse, ist ein Detail, dessen Existenz im Abenteuer wahrscheinlich vom Gros der hier Mitlesenden als grundsätzlich die Bewertung anhebend aufgefasst wird, wenngleich der "Clou" für manche wohl auch nur ein Bonbon ist, ein Bonus, kein Muss.

Aber Achtung! Erstens gilt die dritte Vorbemerkung (siehe oben; insbesondere im Hinblick auf die Nichtexistenz eines fixen Bewertungskatalogs), zweitens kann zB auch Railroading oder "Gängelei" im Einzelfall ein "Feature" sein, zB wenn es "den Clou" ausmacht. Ein gutes Beispiel hierfür ist das "Rollende Würfel"-Abenteuer aus der DSA-Anthologie Maskenspiele und Kabale, da es meine Meta-Sinne anspricht, indem es in meiner Interpretation der Dinge eine ausgeklügelte Betrachtung unseres Hobbies ist - auch wenn viele Spieler diese Perspektive wahrscheinlich nicht entwickeln werden. Meines Erachtens war es nicht selbstverständlich, dass das Abenteuer überhaupt "zugelassen" wurde, was glücklicher Weise passiert ist. Hingegen schneidet der Sänger von Dhol (CoC) bei mir nicht so gut ab, auch wenn ich nun wieder als Exot gelte. :) Das Abenteuer ist nämlich schlampig: Das Potential und die Idee sind supi, die Charaktere sind eigtl klasse (auch wenn man hier gewiss nachbessern kann), aber der Autor hat sich von der dunklen Seite der Macht verleiten lassen und den schnellen Weg gewählt, indem er die Spieler durch teils haarsträubende Schienenlegungen selbst im kleinen Maßstab bei diesem doch eigtl hoch interaktiven Abenteuer nur ja Richtung "Finale" schleusen will. Mit mehr Mühe und Willen ("Offenheit ist ein Plus!") wäre es sicherlich möglich gewesen, eine geräumige Inselmanege ohne Nasenringe zu gestalten. (Ich habe das Abenteuer gespielt und gelesen. Ob ich es leiten wollen würde, weiß ich noch nicht - immerhin! :) )

Stimmigkeit und Logik sind für mich essentielle Fundamente eines Abenteuers, weil die empfundene Stimmigkeit, falls die sich auch nach einem zweiten Lesen noch einstellen sollte, mir als potentiellem SL ein sicheres Gefühl gibt. Und ich werde sensibel, wenn ich den Eindruck gewinne, dass Stimmigkeit den Autor gar nicht erst interessiert hat. Die Purist-Reihe für Trail of Cthulhu ist ein hier im Tanelorn bekanntes Beispiel. Insbesondere  Dance in the Blood ist mE ein ganz trauriges Beispiel, weil das Potential des Abenteuers so gewaltig ist und es wegen seiner Kürze eigtl mit wenig Aufwand an den Spieltisch zu bringen ist. Heiliger Dackel, ja! Das Abenteuer ist schlampig umgesetzt! So klein ist das Abenteuer, so unbeeinträchtigt von etwaigen anderen Hintergrundsetzungen, wäre es da wirklich so viel Aufwand gewesen, mehr auf Stimmigkeit zu achten? Wie ungleich schwerer mag es da Adam Gauntlett gehabt haben, als er Soldiers of Pen and Ink (Trail of Cthulhu) schrieb, und der es dennoch geschafft hat, ein komplexes und stimmiges Abenteuer im Madrid zu Zeiten des Spanischen Bürgerkriegs zu zeichnen? Dieses Abenteuer ist übrigens eine Empfehlung an Dich, @Läuterer, sowohl im Hinblick auf Qualität, als auch bezugnehmend auf Deinen aktuellen Fokus. :)

Was nun den "Clou" angeht: Puh, wie erkläre ich das jetzt? :) Abenteuer wie Dance in the Blood oder Sänger von Dhol haben einen Clou, ebenso Dreamhounds of Paris (wenngleich einen ganz anders gearteten, der nicht auf Überraschung/Enthüllung basiert), Rollende Würfel (ein Meta-Clou, der voll auf die Umsetzung ausschlägt) etc pp. Derlei ist wohl immer ein Plus für die Bewertung, sollte mE aber nicht über allem anderen stehen. Bspw hat Die Toten des Winters (Hârnmaster) keinen wirklichen Clou, aber dafür ist es mE ein Paradebeispiel für ein gutes und gut umgesetztes Abenteuer, das stimmig ist und offen, was es in meinen Augen zu Lehrmaterial für Autoren macht (5 Punkte).

Nebenbei: In Sachen Sorgfalt - auch wenn daraus nicht unbedingt 5 Punkte erwachsen müssen - kann ich noch Jason Morningstar (Fiasko!) und seine beiden Abenteuer The Black Drop und Many Fires für Trail of Cthulhu hervorheben. Ich mag jetzt eigtl nicht für beide Abenteuer die Hand ins Feuer legen, ohne sie noch einmal gelesen zu haben. Aber Jason hat sich nicht verleiten lassen (dunkle Seite! :) ) und er hat recherchiert (was bewusst vorgenommene Abweichungen nicht ausschließt), und die Abenteuer fühlen sich stimmig an. Von Black Drop weiß ich auch noch, dass es einen echten "Clou" hat. Ich habe übrigens Eternal Lies wohl 5 Punkte gegeben, wobei das schon sehr altermilde war und im besten Glauben geschah, dass das Abenteuer wirklich so gut ist. Ich habe ja schließlich vier Jahre lang daran gespielt und habe durch die Aufzeichnungen unseres allseits bekannten Purpurnen Tentakels, dessen Einschätzungen ich oft teile, den Eindruck gewonnen, dass das Abenteuer viele Fehler und Sünden von bspw den Bergen des Wahnsinns nicht begangen hat. (Ich muss es aber noch lesen.)

Interessant, interessant, aber die vom Läuterer besprochenen The Lake in the Mist und Bosworth House gefallen mir sehr gut. Dabei ist der "Lake" gar nicht mal ein richtiges Abenteuer. Hauptsächlich gefällt mir an beiden das "kleine Setting" und dass sie in sich stimmig sind. Beide Szenarien sind leicht aufbohrbar / integrierbar und offen in der Umsetzung. Das Bosworth House schildert die Situation völlig unaufgeregt und präzise und gibt gute SL-Hinweise und zeigt mE das man mit eigtl Nichts sehr viel machen kann. 5 Punkte würde ich aber in beiden Fällen nicht vergeben. @Läuterer: Tipp für Dich wegen Deines aktuellen Fokus!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich weiß nicht mehr, ob ich den Froschkönig-Fragmenten 4 oder 5 Punkte gegeben habe. Eigtl würde ich heute gegen 4 tendieren, denn allein die typischen 90er-Jahre-Elemente Fließtextversteck und Spannung-vor-Information ziehen schon runter. Aber ich war als Spieler begeistert und war nach dem Lesen des Abenteuers nicht mit einem Male entsetzt. Es kann aber auch sein, dass ich ob der Fließtextverstecke manche Sünde an meinen Kriterien übersehen habe. :)

Abschließend habe ich noch ein Negativ-Beispiel, nämlich das Whitechapel Black-Letter aus Bookhounds of London (Trail of Cthulhu, Kenneth Hite). Der Anhang ist als SPOILER zu werten. Ich habe dieses Abenteuer geleitet, weil es wirklich gut zum interessanten Setting passt und auf den ersten Blick eine hervorragende Anlage hat, und dann unter Schmerzen am offenen Spielrundenherzen komplett umgeschrieben. Meines Erachtens wurde mal wieder schlampig gearbeitet. Erstens besitzen die diversen Parteien keine gute Motivation, keine sinnvolle Vorgehensweise und keine ausreichende Beschreibung ihrer Ressourcen. Total kokolores. Ich habe während des Leitens mE sinnvolle Alternativen und Beziehungen erstellt. Von da an konnte ich "aus der Hüfte", flexibel und mE sinnvoll auf die Aktionen der Spieler reagieren. Zweitens - und daruaf bezieht sich der Anhang - funktioniert ein ToC-Abenteuer entlang einer oder gern auch mehrerer Hinweisketten. Es gibt die sogenannten "Core Clues", für die keine "Spends" gemacht werden müssen, dh es müssen keine Poolpunkte der eingesetzten "Investigative Ability" ausgegeben werden. Denn "Spends" dienen niemals nur der Beschaffung des unbedingt benötigten Inhalts, sondern verschaffen "lediglich" zusätzliche Informations- und Handlungsvorteile. Strenggenommen also sollte ein ToC-Abenteuer rein von den Hinweisen ausgehend komplett ohne Spends bis zum Ziel führen, da ja die ToC-Prämisse ist: Scheitere niemals am Fehlen von Hinweisen (wie in CoC, Paradebeispiel misslungener Wurf auf "Spot Hidden"), sondern höchstens an der Fehlinterpretation der Hinweise. So, nun aber führt das Abenteuer in eine Sackgasse. Mitten in der Handlung gibt es keine weiterführenden Hinweise mehr - außer der SL "improvisiert". Ich muss vielleicht relativieren, indem ich zugestehe, dass ein / dieses Bookhounds-Abenteuer vielleicht kein typisches ist, das keiner durchgehenden Hinweiskette bedarf. Aber irgendwie, nein. Das Gumshoe-System gibt mit seiner Systematik an und es bietet tatsächlich über die unterschiedlichen Hinweistypen (Beispiele: Floating, Antagonist Reaction) ein flexibles System, um dem SL eine gute Hilfestellung zu geben, die vorhandenen Hinweise an die Spielrunde zu bringen. Und das ist hier nicht in hinreichendem Maße geschehen. Aber vielleicht bin ich wirklich zu streng angesichts solcher Settings wie Dreamhounds of Paris oder Armitage Files (oder Dracula Dossier), die ja die Improvisation zur Maxime erhoben haben. Aber darauf wird man mE im Black-Letter-Abenteuer nicht vorbereitet (es ist aber nun natürlich auch schon wieder sieben Jahre her bei mir, und ich habe nicht den ganzen Abenteuertext im Kopf). Meine Grundaussage zum Punkt mit den Hinweisen ist: In einem kurzen, konkreten ToC-Abenteuer erwarte ich eine lückenlose Hinweiskette, so wie es mW im Regelwerk auch beschrieben und beworben wird. ... Wenn ich nun aber überlege, habe ich eine "lückenlose Hinweiskette" in meiner Überarbeitung auch nicht nachträglich angelegt, sondern auf Basis der Motivationen, Optionen und Trigger der Beteiligten den weiteren Verlauf einfach dynamisch entwickelt ... improvisiert. :)

So funktionudelt der rillenmanni! :)
« Letzte Änderung: 3.05.2018 | 12:21 von rillenmanni »
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.351
  • Username: Der Läuterer
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #436 am: 3.05.2018 | 21:52 »
Danke für Deine sehr schnelle und weitreichende Antwort.

Ich stimme mit Deinen Einschätzungen weitestgehend überein, bin jedoch nicht ganz so kompromisslos in der Bewertung wie Du. Das macht aber nichts. Die Prioritäten liegen ähnlich. Ich würde mich daher weiterhin über Kommentare von Dir im Cthulhu Rezi Thread freuen.
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.351
  • Username: Der Läuterer
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #437 am: 3.05.2018 | 22:47 »
By the way.

Den Adventurer #10 habe ich im Schrank.
THE LAKE OF MIST ist mir aber nie aufgefallen. Danke für den Tipp.
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.162
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #438 am: 3.05.2018 | 23:11 »
By the way.

Den Adventurer #10 habe ich im Schrank.
THE LAKE OF MIST ist mir aber nie aufgefallen. Danke für den Tipp.

Doch, das hast Du schon besprochen! Nur deswegen kenne ich es doch! --> https://www.tanelorn.net/index.php/topic,99353.msg134491830.html#msg134491830
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.351
  • Username: Der Läuterer
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #439 am: 3.05.2018 | 23:39 »
Ah ja. Danke.
Da lässt der Alois doch schön grüssen.
Zum Glück schreibe ich im Greisenalter vieles auf.
Traurig nur, dass ich jetzt jemanden brauche, der mich daran erinnern muss, dass ich es bereits aufgeschrieben hatte.
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 7.694
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #440 am: 4.05.2018 | 07:32 »
Ah ja. Danke.
Da lässt der Alois doch schön grüssen.
Zum Glück schreibe ich im Greisenalter vieles auf.

Siehste, das ist ganz ernsthaft einer der Gründe, warum ich meinen Rezi-Blog angefangen habe - weil ich selbst ständig vergesse, was ich gelesen habe und wie ich es fand.

Und was Rillenmannis innere Zerrissenheit zum Thema "Noten" angeht: Genau deshalb gebe ich keine, sondern beschränke mich auf textliche Beschreibung der Stärken und Schwächen. Ich habe nicht nur das Gefühl, dass eine Gesamtnote da weniger aussagen würde, sondern tue mich auch schwer damit, ein Abenteuer, das z.B. einfach nicht meinem Spielstil entspricht, mit einer 5 zu bewerten.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielleitermotto: Ein Plot ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Die Türme von London (Savage Worlds)
Bereitet vor: Wilde See (Savage Worlds)

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.351
  • Username: Der Läuterer
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #441 am: 4.05.2018 | 08:06 »
So, wieder frisch und munter habe ich festgestellt, dass mich der Alois im wachen Zustand doch noch nicht so fest im Griff hat wie befürchtet.

Ich habe festgestellt, dass Lake nicht gleich Lake ist.

Im Zuge der gelben Gefahr habe ich den Mist (doppeldeutig, aber nicht falsch verstehen) mit 'Children of the Yellow Lake' verwechselt.
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.162
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #442 am: 4.05.2018 | 09:01 »
Ach, die Children, ja. Mit denen konnte ich nicht so viel anfangen, wenngleich ich mittlerweile gar nicht mehr weiß, was drin stand. Aber der Lake of Mist ist gut.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.472
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #443 am: 4.05.2018 | 10:40 »
Zitat von: Weltengeist
Und was Rillenmannis innere Zerrissenheit zum Thema "Noten" angeht: Genau deshalb gebe ich keine, sondern beschränke mich auf textliche Beschreibung der Stärken und Schwächen.

Sympathische Vorgehensweise. Ich würde es genauso machen.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.162
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #444 am: 4.05.2018 | 12:36 »
Wobei unsere großangelegten Bewertungen hier natürlich davon leben, dass Punkte vergeben werden. Und das wiederum ist Basis für eine gute Schnellorientierung auf rollenspiel-bewertungen.de.

Ich müsste überlegen, was ich mache, falls ich ein Abenteuer eines "Kollegen" doof finde. Denn lügen soll man ja nicht! :) Naja, ich weiß schon, was ich durchaus gemacht habe, nämlich meine Klappe halten und mal nicht den eigenen Senf zu einem Abenteuer durch den Äther posaunen. Aber ich denke, im Zweifel könnte ich mich dann auch einer Bewertung enthalten.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.351
  • Username: Der Läuterer
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #445 am: 4.05.2018 | 12:43 »
Sehe ich anders.

Da ich zwar objektiven Massstäben folge, liegen der Bemessung der Benotung dennoch subjektive Eindrücke und Werte zu Grunde.

Deshalb auch meine subjektive Benotung.

Wer mit meinen Ansichten übereinstimmt, weiss was er an dem jeweiligen Szenario hat.
Und wer damit nicht übereinstimmt, weiss auch was er von der Bewertung zu halten hat.
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.351
  • Username: Der Läuterer
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #446 am: 4.05.2018 | 15:19 »
rillenmanni, ich habe gemerkt, dass unsere Bewertungen doch auseinander driften.

Die Toten des Winters (Hârnmaster) würde m.M.n. eher als Negativbeispiel herhalten müssen, da es mit der Stimmigkeit hapert. Der vermeintliche Täter hatte de facto weder die Zeit noch die Möglichkeit die Morde ungesehen verüben zu können.

Soldiers of Pen and Ink (ToC) endet bei mir auch unter dem Strich. Hier ist es nicht die Stimmigkeit, sondern die mangelnde Anpassbarkeit, die mich stört - Spanien / Franco / 30er -. Wenn es heisst "nur so und nicht anders", dann fühle ich mich gegen den Strich gebürstet.
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.162
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #447 am: 4.05.2018 | 15:40 »
rillenmanni, ich habe gemerkt, dass unsere Bewertungen doch auseinander driften.

Die Toten des Winters (Hârnmaster) würde m.M.n. eher als Negativbeispiel herhalten müssen, da es mit der Stimmigkeit hapert. Der vermeintliche Täter hatte de facto weder die Zeit noch die Möglichkeit die Morde ungesehen verüben zu können.

Soldiers of Pen and Ink (ToC) endet bei mir auch unter dem Strich. Hier ist es nicht die Stimmigkeit, sondern die mangelnde Anpassbarkeit, die mich stört - Spanien / Franco / 30er -. Wenn es heisst "nur so und nicht anders", dann fühle ich mich gegen den Strich gebürstet.


Die Toten des Winters: Wow! Wirklich? Das wäre aber hart! Das muss ich beizeiten mal mit eigenen Augen beschauen. Mit Deinem Einwand drohst Du, ganze Rolloglaubenswelten zu dekonstruieren! :)
Aber siehste, so isses, das hatte ich glaube ich auch geschrieben: Es geht um gefühlte Stimmigkeit. Wenn ich den Fauxpas tatsächlich übersehen habe, dann war das Ganze bei mir eben noch stimmig. Logiklöcher in Abenteuern sind für den Betrachter erst da, wenn er sie bemerkt. (Au wei! Au wei! TdW könnte einen MAKEL haben? Nein, nein, gewiss nicht. Oder doch? ...)

Soldiers of Pen and Ink: Stimmt, da bewerte ich tatsächlich ganz anders. :) Mich interessiert nur das Abenteuer, nicht, ob ich es auch für meine Runde verwenden kann. Aber ich spiele ja eh kaum einmal, insofern kann ich faktisch fast keines der zig Trillionen Abenteuer nutzen.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #448 am: 9.05.2018 | 15:46 »
Weil da anscheinend Unsicherheit herrscht:

Spoiler-Tags sind in den Bewertungs-Threads unnötig und erschweren nur das Lesen.
Wenn Spieler sich dort hin verirren, sind diese selbst Schuld, wenn sie sich spoilern lassen und haben eigentlich in solchen Threads nichts zu suchen.

Gruß
Thallion

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.162
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Diskussion & Auswahl Bewertungs-Umfragen für P&P Produkte
« Antwort #449 am: 9.05.2018 | 21:13 »
Wir wollen ja, das man seine eigene negative Bewertung möglichst auch kommentiert. Besonders dann, wenn es gegen den allgemeinen Trend geschah. Das Thema kam hier schon oft auf. Also dürfen wir dann, wenn es passiert, nicht so lange herummmäkeln, dass der Nächste auf einen solchen Husarenritt gewiss keine Lust mehr hat. Oder, wenn man es nicht lassen kann: ... Wisst ihr noch, wie ich The Dying of St Margaret's 1 Punkt verpasst habe - entgegen allen Trends? Schaut doch da mal rein! :)

Oder wie wäre es mal damit - ganz im Ernst! Jeder sucht sich mal ein Abenteuer, dass er richtig schlecht findet und bewertet und kommentiert das dann hier. Vorzugsweise eines von denen, die hier schon gelistet sind. Nein, die G7 von DSA ist außer Konkurrenz! :) Die gilt nicht.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%