Autor Thema: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread  (Gelesen 13296 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #50 am: 10.10.2016 | 14:37 »
Regelt ihr eigentlich jeden "stumpfen" Schaden als Non-lethal Damage ab?

Aktuell lese ich mir gerade The Dreaming Spires für LOA durch und da wird aus 10m Höhe ein steinerner Gargoyle auf die Spieler fallen gelassen.
Macht 10N Damage + das was vom Angriff noch dazu kommt.
Is schon einiges, aber sollte das wirklich N sein, nicht L?
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E, Rippers
Playing: Conan 2d20

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #51 am: 10.10.2016 | 14:50 »
Ich würde das als L handhaben und wie einen umgekehrten Sturz betrachten.


Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #52 am: 10.10.2016 | 15:06 »
Fallschaden is aber auch N.
Und bei 10L + kann dann schon mal ein Instakill rauskommen wenn's blöd läuft.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E, Rippers
Playing: Conan 2d20

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #53 am: 10.10.2016 | 15:08 »
Fallschaden ist N... es sei denn, man fällt auf eine harte Oberfläche wie Felsenboden etc. Dann kann er auch L sein.

Alles in allem würde es bei mir wohl doch eher wie ein Angriff ablaufen:
Statue fällt herunter - SL würfelt 10L bzw. nimmt den Durchschnitt.
Charakter versucht auszuweichen mit Athletik (Akrobatik nutzbar).

Und eine große Gargoyle-Statue auf den Kopf ist normalerweise ein Instant Kill.
« Letzte Änderung: 10.10.2016 | 15:11 von Ludovico »

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #54 am: 11.10.2016 | 07:26 »
Tatsächlich steht da was von "spitzen Gegenständen", aber die Regelreiterei will ich ja nicht.
Ich bin auf der suchen ach einer guten Zwischenlösung.
Sprich 10N find ich unrealistisch, weil N. 10L sind mir zu viel, ich will keinen Spieler durch nen blöden fallenden Gesteinsbrocken töten, aber auch nicht kitzeln.
Vermutlich finde ich mich da bei ca. 6L und Area Damage.

Wie gesagt, der "Angriff" kommt ja auch noch mit dazu. Mit Stealth soll angegriffen werden und der NPC hat da glaub ich satte 6.
Irgendwie ist das nicht so ganz durchdacht. Dieser Angriff durch schwere Gesteinsartillerie passt auch nicht so ganz zum Vibe des restlichen Abenteuers.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E, Rippers
Playing: Conan 2d20

eldaen

  • Gast
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #55 am: 11.10.2016 | 18:54 »
Fallschaden ist N... es sei denn, man fällt auf eine harte Oberfläche wie Felsenboden etc. Dann kann er auch L sein.

Dazu mal Malcolm X:

Zitat
We didn't land on Plymouth Rock. The rock was landed on us.

Ich denke, es macht schon einen Unterschied, ob man selbst stürzt, oder ob etwas auf einen drauf stürzt. Zumal man dabei ja zwischen zwei (harte) Dinge eingequetscht wird. Also braucht man eine andere Lösung. Wie wäre es mit folgender Regelung:

Crushing attacks
Your character attempts to crush something big and heavy on an opponent. Make a "Feat of Strength" (p. 44) attribute test as a touch attack (p.126). If successful, you you do no damage. Instead, compare the Damage you would have done with the target's Body rating. If the damage you rolled is less than or equal to your opponent's Body rating, he suffers a nonlethal wound for each point of damage. If you rolled more damage than your opponent's Body rating, he suffers a lethal wound for each point of damage in excess of his body rating.

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #56 am: 12.10.2016 | 10:35 »
Tatsächlich steht da was von "spitzen Gegenständen", aber die Regelreiterei will ich ja nicht.
Ich bin auf der suchen ach einer guten Zwischenlösung.
Sprich 10N find ich unrealistisch, weil N. 10L sind mir zu viel, ich will keinen Spieler durch nen blöden fallenden Gesteinsbrocken töten, aber auch nicht kitzeln.
Vermutlich finde ich mich da bei ca. 6L und Area Damage.

Wie gesagt, der "Angriff" kommt ja auch noch mit dazu. Mit Stealth soll angegriffen werden und der NPC hat da glaub ich satte 6.
Irgendwie ist das nicht so ganz durchdacht. Dieser Angriff durch schwere Gesteinsartillerie passt auch nicht so ganz zum Vibe des restlichen Abenteuers.

Oh, nun verstehe ich. Das wären 16L für den Angriffswurf.
Ich würde das Stealth aus der Gleichung entfernen. Als Begründung: Du musst nicht besonders verstohlen sein, um eine Statue umzuschmeissen. Athletik oder Stärke würde ich auch nicht wählen, weil diese nichts zum Sturz der Statue beitragen, außer ihn auszulösen.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #57 am: 12.10.2016 | 11:07 »
Genau, die 10 sind nur reiner "Waffenschaden".
Das ist in dem Abenteuer der erste Angriff und potentieller oder sogar sehr wahrscheinlicher Charakter-Killer.
Zumindest mit L.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E, Rippers
Playing: Conan 2d20

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #58 am: 8.12.2016 | 09:03 »
Auf meiner ewigen Queste nach dem "perfekten" Regelsystem für Western bin ich natürlich auch bei Ubiquity/Old West hängen geblieben.
https://sites.google.com/site/ubiquityrpg/home/unofficial/old-west

Folgende Überlegungen dazu:
1) Für mich persönlich muss ein Western Setting relativ tödlich sein.
2) Ich empfinde Ubiquity so: Du wirst, im Vergleich zu vielen anderen Systemen, relativ selten getroffen, aber wenn dann tut's weh.
3) Punkt 2) kommt mir da sehr entgegen, aber ich würde diesen Zustand evtl. mit einer Hausregel sogar noch verschärfen wollen.

So, ausgehend davon, wie mache ich das?
Da bei Ubiquity ja der Waffenschaden nicht einzeln gewürfelt wird kann ich nicht einfach die Defensive und den Waffenschaden erhöhen.

Eine Idee:
Defensive generell erhöhen und den Waffenschaden. Allerdings nur Bonuswürfel für die Waffen die zusätzlich gewürfelt werden nachdem festgestellt wurde ob jemand getroffen wurde.
Waffenschaden würde dann ungefähr so aussehen: Rifle - Damage 4L + 2L
-> Die 4L kommen wie gewohnt zum Angriff dazu und wenn getroffen wurde können noch 2L nachgewürfelt werden.

Was meint ihr dazu bzw. was wären denn eure Ideen?
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E, Rippers
Playing: Conan 2d20

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #59 am: 8.12.2016 | 09:17 »
Wir hatten kurzfristig (ich habe nur ca. 1 Jahr Space gespielt) den Waffenschaden verdoppelt und den dann aufgewürfelt. Im Durchschitt ändert sich nichts aber es gibt halt mal Ausreisser nach oben und unten.
Das entsprcht aber nicht dem Grundgedanken von Ubiquity möglichst wenig zu würfeln und so oft wie möglich Durchschitt zu nehmen.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #60 am: 8.12.2016 | 09:34 »
Mit "aufgewürfelt" meinst du auch nach dem Treffer nachwürfeln?
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E, Rippers
Playing: Conan 2d20

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #61 am: 8.12.2016 | 09:39 »
Ja erst wurde ermittelt ob man überhaupt getroffen hat und dann wurde der Waffenschaden (Wüfelmenge 2x Waffenschaden)  gewürfelt und hinzu addiert.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #62 am: 8.12.2016 | 09:56 »
Verdoppeln find ich an sich gut, so muss man die Waffen schon mal nicht erst umarbeiten  :d
War das dann nicht zu krass vom Schaden her?

Generell denke ich das die Nachwürfeln-Lösung nicht schlecht ist, wobei sich noch etwas in mir sträubt das System zu verkomplizieren indem ich einen zusätzlichen Wurf einführe.
Was hälst du von einem festen Schaden der nachträglich aufgetragen wird?
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E, Rippers
Playing: Conan 2d20

eldaen

  • Gast
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #63 am: 8.12.2016 | 10:08 »
Streich doch einfach bei Feuerwaffenangriffen die Active Defense. Wer jann schon einer Kugel ausweichen...

Das hat gleich mehrere Vorteile:

- Feuerwaffen mit 3L sind wesentlich gefährlicher als Nahkampfwaffen oder Bögen
- Deckung etc (Standardelement in Western) werden wesentlich wichtiger
- keine Änderung irgendwelcher Waffenwerte etc. nötig

Dabei gäbe es mehrere Varianten:

- führe ein Talent ein, mit dem man Kugeln ausweichen kann
- erlaube Synergiebonus bzw. die Benutzung von Athletics / Acrobatics als Verteidigungswert. Entweder mit einem Talent, oder ab eknem Skill Rating von 4+

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #64 am: 8.12.2016 | 10:18 »
Zitat
War das dann nicht zu krass vom Schaden her?

Tja was soll ich sagen. Mein Sc ist gleich nach Einführung durch einen Glückstreffer getötet worden. Ich meine es waren normal 4 Schaden (Stangenwaffe) und beim Würfeln des Schadens ist es der SL dann gelungen 8 Erfolge zu würfeln.

Zitat
Generell denke ich das die Nachwürfeln-Lösung nicht schlecht ist, wobei sich noch etwas in mir sträubt das System zu verkomplizieren indem ich einen zusätzlichen Wurf einführe.
Was hälst du von einem festen Schaden der nachträglich aufgetragen wird?

Wir haben das in einem Wurf mit unterschiedlich farbigen Würfeln gemacht. Angriff 8 schwarze Würfel, Schaden 3= 6 rote Würfel die werden natürlich nur gewertet wenn überhaupt getroffen wird.
Wenn du den Waffenschaden erhöst verschiebst du die Wertigkeit des Angriffs. Wir hatten z.B. einen Zirkusartisten der mit Messern geworfen hat. Die machen nur kleinen Schaden, er hat aber meist viele Erfolge gewürfelt da er einen hohen Angriffswert hatte und dadurch viel Schaden erziehlt. Will sagen der wollte durch Genauigkeit (Angriffswert) Schaden machen und nicht durch hohen Waffenschaden.
Ist natürlich nur meine  Meinung.
Da Wunden bei Ubiquity auch nur langsam heilen hat man meist nur lange Erholungszeiten zwischen den Abenteuern in denen die SC sich im Lazaret befinden. Das trifft nicht so meine Vorlieben.
Tötlicher wird es dadurch natürlich schon.
Der übliche "Trick" bei Ubiquity ist es ja eher mehrere Gegner einen Sc angreifen zu lassen da man dann Abwehrwürfel verliert.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #65 am: 8.12.2016 | 10:27 »
@ Hexer:
Is auch nicht schlecht!

Allerdings wird es da wieder generell einfacher zu treffen, außer man ist in Deckung.
Mir geht es auch darum die Tatsache zu simulieren das sich Gunfighter teilweise auf 10m gegenübergestanden sind und um's Verrecken nicht getroffen haben, weil es einfach viel schwieriger war etwas zu treffen, als einem durch viele modernere Medien vorgegaukelt wird.
Die meisten Feuergefechte haben auf sehr engem Raum stattgefunden.

Da wäre eine Lösung die Range Penalties zu erhöhen und den Waffenschaden zu erhöhen.

Bin hin- und hergerissen.

@ bobibob bobsen:
Unterschiedliche Würfel ist eher schlecht weil meine Spieler teilweise die Ubiquitywürfel benutzen. Das könnte zu Verwirrung führen.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E, Rippers
Playing: Conan 2d20

Offline JohnnyPeace

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 564
  • Username: JohnnyPeace
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #66 am: 9.12.2016 | 14:19 »
Hatte da in einem anderen Threat schon mal für mich eine Idee gesponnen:

Wir nutzen eine etwas weitreichendere Abwandlung. Den Waffen werden zwei Werte zugeordnet: zum einen ein Modifikator für die Angriffsprobe und ein fester Schadenswert. Gelingt der Angriff wird der feste Wert plus Nettoerfolge Schaden angerichtet. Im Fernkampf wird die aktive Abwehr (plus Modifikatoren) als Erfolgsschwelle genommen. Die passive Abwehr wird vom Schaden abgezogen.
Ähnlich funktioniert das KatharSys von DeGenesis Rebirth, von dem System haben wir uns auch geklaut, daß ein Teil der Lebenspunkte schnellregenerierende Fleischwunden sind, die als erstes "verbraucht" werden, der andere Teil langsamer regenerierende Traumawunden.

Das ganze war aus meinem Wunsch heraus entstanden, bei einer Schrotflinte mehr das Gefühl von fettem Schaden zu haben  ;) Wobei "wir nutzen" bedeutet, daß wirs am Sonntag in unserer Runde zum ersten mal verwenden und testen und bestimmt anpassen werden. Und wir sind eh nicht so ganz stringent, was Regeln angeht. Mal gucken, wie das wird.
VINSALT-KICKER-INTERACTIVE-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #67 am: 12.12.2016 | 08:22 »
Danke für die ganzen Tipps und Ideen!

Ich denke ich werde bei folgender Lösung bleiben:
1) Rangepenalties erhöhen
2) Fester Waffenschaden +1 bei allen Waffen

Das heißt das es auf Entfernung schwieriger wird zu treffen, Cover oder nicht.
Und alle Waffen sind gefährlicher.
Das ist bewusst so gewählt, ich möchte auch Nahkampfwaffen gefährlicher gestalten.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E, Rippers
Playing: Conan 2d20

Offline Vasudeva

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vasudeva
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #68 am: 27.12.2016 | 18:17 »
Eine Frage zur "Heilungsrate", im GRW heißt es beim Talent Lifesaver [...Your character heals one lethal or two nonlethal wounds per two successes rolled on your Medicine roll...] das passt nicht zu der Angabe der Heilung bei First Aid [...Make a Medicine roll to treat a wounded character. Each rolled success heals one point of nonlethal damage, or converts a point of lethal damage into nonlethal... ]

Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Lifesaver
Unique
Prerequisites: Medicine 4
Your character is a gifted healer. Her touch is soothing
and she has an amazing ability to treat wounds.
People under her care heal much quicker and cleaner
than normal.
Benefit: Your character heals one lethal or two nonlethal
wounds per one success rolled on your Medicine
roll.
Normal: Your character heals one lethal or two
nonlethal wounds per two successes rolled on your
Medicine roll (see Healing p. 131)


First Aid
First aid can literally be a lifesaver. When properly
administered, first aid can reduce the severity of an injury
or even bring someone back from the brink of death.
The most life threatening aspect of a wound is the
shock and trauma that go along with it. Treating an
injured person for this can actually reduce the severity
of his wound.
Make a Medicine roll to treat a wounded character.
Each rolled success heals one point of nonlethal
damage, or converts a point of lethal damage into
nonlethal. Nonlethal damage is always healed before
lethal, representing easing the shock and trauma of the
wounded person.

Offline Orok

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.233
  • Username: Orok
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #69 am: 27.12.2016 | 18:42 »
Ich verstehe nicht wo da das Problem ist.

Normal 1 Erfolg:
-1 nichttödlicher Schaden geheilt
-1 tödlicher Schaden in nichttödlichen Schaden umgewandelt

Lebensretter 1 Erfolg:
-2 nichttödlicher Schaden
-1 tödlicher Schaden komplett geheilt

Magst du sonst noch mal ins Detail gehen?
E PLURIBUS DUDEINUM
IN DUDENESS WE ABIDE

Offline Vasudeva

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vasudeva
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #70 am: 27.12.2016 | 20:44 »
Zitat
Magst du sonst noch mal ins Detail gehen?

Unter Livesaver steht bei "Normal" nichts von dem Umwandeln von Schaden wie bei First Aid, dort stehr nur

1 T Schaden
oder
2 N Schaden
pro 2 Medizin-Erfolge heilen.

Die Beschreibungen unter "Normal" beim Talent Lebensretter und bei der Beschreibung von Erste Hilfe passen nicht zusammen.


Offline Orok

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.233
  • Username: Orok
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #71 am: 27.12.2016 | 22:31 »
Ja doch. Ist nur etwas umständlich formuliert. Da der erste Erfolg den tödlichen in nichttödlichen Schaden umwandelt, und der zweite diesen nichttödlichen Schaden dann heilt (da ja immer erst nichttödlicher Schaden geheilt wird).

Also kannst du mit Lifesaver das mit einem Erfolg, wofür du bei erste Hilfe 2 brauchen würdest.
E PLURIBUS DUDEINUM
IN DUDENESS WE ABIDE

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #72 am: 27.12.2016 | 23:26 »
Beispiel:
A hat 2 toedliche Wunden.
B versucht, ihn zu heilen.

Er wendet First Aid an und erzielt drei Erfolge.
Erfolg 1 wandelt eine L in eine NL-Wunde um. A hat also eine L und eine NL-Wunde.
Erfolg 2 negiert die NL-Wunde. A hat nur eine L.
Erfolg 3 wandelt die letzte L in eine NL um.

Mit Lifesaver saehe das so aus:
Erfolg 1 negiert eine L-Wunde.
Erfolg 2 negiert die andere L-Wunde.

Lifesaver verdoppelt quasi die Erfolge von First Aid.

Online Fillus

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 670
  • Username: Fillus
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #73 am: 27.03.2017 | 13:13 »
Regelfrage zu Hollow Earth Expedition (Buch "Geheimnisse der Oberwelt").

Wie funktioniert das mit der Übersinnlichen Begabung?

Ich wähle es als (Start)Talent und wähle dann die Kraft:
Telepathie, Telekinese, Übersinnliche Wahrnehmung oder Verhüllung

Wie verhält es sich jetzt mit den Erweiterungen?
Beispiel: Telekinetisches Schild (Voraussetzung: Telekinese)
Muss man da ein zweites mal das Talent Übersinnlichen Begabung kaufen oder wie läuft das?

eldaen

  • Gast
Re: [Ubiquity] Regelfragen Sammelthread
« Antwort #74 am: 27.03.2017 | 13:49 »
Ja, genau. Das Talent "Übersinnliche Begabung" kaufst du und darfst dir dann eines der genannten Anwendungstalente aussuchen - vorausgesetzt, du erfüllst die Voraussetzungen. Das Talent "Übersinnliche Vegabung kannst du mehrfach kaufen und dir verschiedene Anwendungstalente zuzulegen, bzw. aucv Talente mehrfach.