Autor Thema: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]  (Gelesen 136538 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sagittarius

  • Experienced
  • ***
  • Papa Bär
  • Beiträge: 403
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sagittarius
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #150 am: 19.05.2017 | 10:52 »
Der Trailer reißt mich jetzt nicht gerade vom Hocker. Dasn Ganze wirkt so krampfhaft bemüht. Würde nicht Star Trek drauf stehen, wäre es ein Fall für geehen und vergessen ...

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.703
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #151 am: 21.06.2017 | 16:01 »

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Emeritierter MERS-Club Präsi
  • Beiträge: 3.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #152 am: 21.06.2017 | 16:37 »
Ich werde sicher reinschauen, aber ich bin bisher jedenfalls nicht gerade geflasht.
Es kommt die Nacht, da niemand wirken kann.
Johannes 9:4
''This land does not belong to you!''
Aragorn (to a dying ork)

The Hunt for Gollum
Born of Hope
Fear of Girls: Ep 2
Uthred vs Ubba
Major Lennox answered with his life!

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.109
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #153 am: 21.06.2017 | 16:47 »
Mir gefällt's irgendwie, kann aber nicht genau sagen, woran es liegt. Vielleicht an den abgefahren aussehenden Klingonen oder daran, an Michelle Yeoh oder daran, dass ich die Figuren spontan alle schon im Trailer als recht präsent empfinden, im Gegensatz zu Voyager oder Enterprise, wo ich mit den Crews irgendwie bis zum Ende nicht warm geworden bin ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.703
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #154 am: 23.07.2017 | 15:49 »
https://www.facebook.com/StarTrek/videos/1527442793942581/

Gibt einen Trailer; so mit Sprechen. Scheint mir sehr battlestar-ig, insbesondere durch die Musik. Boldly Going kam da für mich jetzt nicht so vor.

Offline Sagittarius

  • Experienced
  • ***
  • Papa Bär
  • Beiträge: 403
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sagittarius
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #155 am: 24.07.2017 | 06:35 »
Der neue Trailer hier mal für Leute wie mich, die kein Facebook nutzen:

https://youtu.be/oWnYtyNKPsA

Der macht schon um Längen mehr appetit. Allerdings scheint das Augenmerk der Serie auf Action zu liegen.

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.847
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #156 am: 24.07.2017 | 09:19 »
Ich musste spontan an Mass Effect denken, als ich den Trailer sah.

Offline Socrates

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Socrates
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #157 am: 28.07.2017 | 21:26 »
Obwohl ich vorher wusste, dass es um Klingonen geht, brauchte ich mehrere Durchläufe ... ACH, DAS SIND DIE KLINGONEN.  >;D
Naja, ich hoffe, es wird eine gut erzählte Serie, weit weg von Abrams' blutleeren 80er-Reboots. Ich mochte Enterprise.
"Ah, Venice!"

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.206
  • Username: LushWoods
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #158 am: 28.07.2017 | 22:31 »
weit weg von Abrams' blutleeren 80er-Reboots. Ich mochte Enterprise.

Was soll das genau bedeuten?

Offline Socrates

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Socrates
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #159 am: 29.07.2017 | 01:07 »
Abrams ist so streberhaft nerdkanonbeflissen, dass er selbst nur seelenlose Versionen entwickelt, Star Trek; Außer Actionspektakel nix gewesen, ber unterhaltsam, Star Wars, autsch, zu retroverkrampft (Rogue One zeigt, wie es gehen kann], Super 8: Spielberg ohne das gewisse Etwas.
Alles solide. LOST und Alias sichern ihm aber meinen Respekt.
"Ah, Venice!"

Offline Mr. Ohnesorge

  • Mythos
  • ********
  • Nordlicht
  • Beiträge: 9.058
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #160 am: 30.07.2017 | 21:15 »
Der neue Trailer hier mal für Leute wie mich, die kein Facebook nutzen:

https://youtu.be/oWnYtyNKPsA

Der macht schon um Längen mehr appetit. Allerdings scheint das Augenmerk der Serie auf Action zu liegen.

Mega geil!  :headbang:
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.780
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #161 am: 21.08.2017 | 16:23 »
Ich muss sagen, die ganze Gerüchteküche und die diversen Dramas im Hintergrund haben die Serie schon vor dem Start recht unterhaltsam gemacht ;D

Und das ganze Rechte- und Copyright-Gedöns war mir bislang gar nicht bewusst. Darunter leidet ein Franchise natürlich enorm.

(Exemplarischer Einstiegspunkt: https://www.youtube.com/user/Wynstorm3/videos)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Orok

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.297
  • Username: Orok
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #162 am: 25.09.2017 | 13:40 »
Die ersten beiden Folgen sind nun zu sehen, und ich bin begeistert. Das ist Star Trek, und das ist  zeitgemäße Aufmachung. Klar werden sich wieder die Geister scheiden, aber mir gefällt es. Auch das die Klingonen nun mehr nach Aliens aussehen, als nach Menschen mit Gummistirn finde ich sehr gelungen, auch wenn man sich als Altfan erst einmal daran gewöhnen muss. Die Kulissen und Kostüme (egal obs nun alles aus dem Computer kommt...) fand ich atemberaubend. Ich freue mich auf mehr!
E PLURIBUS DUDEINUM
IN DUDENESS WE ABIDE

Offline Alex

  • Famous Hero
  • ******
  • "Am I still unconscious?"
  • Beiträge: 2.195
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alex-01
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #163 am: 25.09.2017 | 13:45 »
Ich mache es kurz: Der Hammer.  :headbang:
Danke CBS/Netflix

Online Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.498
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #164 am: 25.09.2017 | 13:46 »
Ich hab gerade die ersten beiden Folgen gesehen und für gut befunden.  :d
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #165 am: 25.09.2017 | 17:09 »
Ist gut. Also Charaktere, Schauspieler, Dramaturgie, Optik usw. usf., ich bin mehr als zufrieden.

Mit dem modernen Look, naja, da muss man einfach akzeptieren, dass dies vor allem eine Sache der Zeit in der die Serie jeweils entsteht und des Budget ist. Mir fällt es da schon schwer, mir Worf in diesem Klingen-Kostüm vorzustellen, aber ehrlich gesagt war die komplett TNG-Ära für mich ja der Star Trek Karnevalsverein und DS9 hat es nicht viel besser gemacht. Auf jeden Fall sind die Klingonen aber mit sehr viel Liebe entstanden. Problematisch ist evtl. noch, dass auf dem Raumschiff so verdammt viel Platz ist! Das ist ja nicht nur eine Ästhetik-Sache, und da wäre ich bei meinem einzigen richtigen Negativpunkt:

Stören tun mich ein paar auffällige Inkonsistenzen, z.B. die holographischen Kommunikationen. Die sind ja "eigentlich" erst viel später etabliert worden. Das ist für mich schon ein ärgerlicher Bruch, aber bei solchen Dingen war man ja nie so genau oder hat es totgeschwiegen. Legendär in dieser Hinsicht ist ja das DS9-TOS-Crossover, in dem die Crew der DS9 Captain Kirk begegnet - und sehr verblüfft über das Aussehen der Klingonen ist, worauf hin Worf noch bestätigt, dass dies Klingonen seien :D. Solchen Humor wird man in der neuen Serie wohl nicht finden, ich habe den Eindruck, dass die sich sehr ernst nimmt. Und solange die Folgen weiter so gut bleiben wie die ersten zwei bin ich auch verdammt zufrieden damit :).

Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.780
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #166 am: 25.09.2017 | 17:19 »
Legendär in dieser Hinsicht ist ja das DS9-TOS-Crossover, in dem die Crew der DS9 Captain Kirk begegnet - und sehr verblüfft über das Aussehen der Klingonen ist, worauf hin Worf noch bestätigt, dass dies Klingonen seien :D

Andererseits hat man da einen Riesenaufwand betrieben, die alten Kulissen, Uniformen etc. nachzustellen.


Rein ästhetisch ist Discovery also doch ein Remake/Relaunch/whatever, denn wenn die z.B. mal auf die Kirk´sche Enterprise treffen sollten, wird die ja wohl kaum aussehen wie zu TOS-Zeiten ;)
Im Grunde wäre ja nichts verloren gegangen, wenn man mit dem aktuellen Stand der Zeitlinie weitergemacht hätte - passenden Plot kann man immer schaffen.

Aber in der Hinsicht sind die Trekkies eh eine sehr undankbare Zielgruppe.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #167 am: 25.09.2017 | 19:55 »
Ich kenne kaum einen Trekkie, k.A. ob das so ist.

Bei der Ästhetik ist mir halt aufgefallen, dass das ja eben nicht nur Ästhetik ist. In den Serien ist ja gesetzt, dass die Raumschiffe immer größer geworden sind und daher auch immer mehr Platz in den Quartieren. Und dann kommt Discovery mit so einer riesigen Brücke ;). Das sind ja auch Funktionalität und technische Eigenheiten...

Das finde ich schwierig, kann ich aber mit leben. Ich informiere mich praktisch gar nicht über die Serie und bin daher gespannt, was noch kommt und wie andere Schiffe aussehen. Es muss ja nicht gleich die Enterprise sein, aber z.B. ein anderes Raumschiff derselben Klasse.

Ach so. Geräusche im Weltall - URGHS. Darauf hätten sie noch verzichten können -_-.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.780
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #168 am: 25.09.2017 | 20:11 »
In den Serien ist ja gesetzt, dass die Raumschiffe immer größer geworden sind und daher auch immer mehr Platz in den Quartieren.

Joah; grad die Enterprise D war ja auch irgendwo zwischen Forschungsexpedition, Luxusliner und repräsentativem Dickschiff ;D


Ach so. Geräusche im Weltall - URGHS. Darauf hätten sie noch verzichten können -_-.

Ja, wie gewohnt und erwartet gab es da ein paar Momente, bei denen es in Sachen technischer/physikalischer Hintergrund ein bisschen geknirscht hat.

Da Discovery natürlich nicht anders kann als den Erzählweisen und -konventionen* aktueller Serien zu folgen, ist so was noch weniger Schwerpunkt als früher, wird also sicherlich so bleiben.

*Die stören mich abseits der technischen Seite noch am Ehesten, aber es ist erträglich.
Die Klingonen empfinde ich immer noch als Fehlgriff. 
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Mann mit Ukulele

  • Pamphlet-Poet
  • Hero
  • *****
  • Frohlocket & jauchzet!
  • Beiträge: 1.177
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sefli
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #169 am: 26.09.2017 | 01:46 »
Ich bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll. Im Prinzip find ichs gut.
Aber: Irgendwie steht Star Trek drauf, es wirkt (jedoch) noch nicht wie Star Trek. Eher wie eine spannende neue Sci-Fi-Serie, auf die man ein Star Trek-Etikett gepappt hat.

Ich verstehe halt nicht, wieso man nicht im 24. Jhd. weitergemacht hat. Da wären so viele Freiheiten möglich gewesen.
Jetzt sind wir zehn Jahre vor Kirk mit anderer Technik, anderen Uniformen, neuen Aliens und wieder neuen Klingonen (die auf Schiffen fliegen, die keine Klingonenschiffe sind ^^).

Aber das sind die Sorgen von mir Altfan. Für neue Zuschauer ist das vielleicht genau das Richtige, um Star Trek weiter am Leben zu halten.
Und immerhin bin ich soweit angefixt, dass ich wissen will, wie es weiter geht.

Der MmU | Wem genug zuwenig ist, dem ist nichts genug. | Poeterey

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #170 am: 26.09.2017 | 02:17 »
Ich denke, ich kann mich auch als StarTrek-Fan zählen, ohne Hardcore-Trekkie zu sein.

Mir ist die Kontinuität des Universums, das durch etliche Serien, einen halbherzigen Reboot, Zeitreise-Galore und zahlreiche andere eher hingerotzte Inhalte (Videospiele, Bücher etc.) aufgebläht und verzerrt ist, mittlerweile egal. Ich will gut unterhalten werden. Gerne auch mit Variationen/kosmetischen Reboots etc., wenn sich diese *einigermaßen* in das bisher bestehende Kuddelmuddel einfügen. Für Nerd-Expertenwissen im Stile von "Aber die Stirnfalten der Klingonen sind nicht kompatibel zu den technischen Zeichnungen des Holoemitters in der Duschkabine von Janeway" fühle ich mich mittlerweile zu alt. Andererseits habe ich auch nie die Faszination für Pokemon oder sowas verstanden. Vielleicht fehlt mir da ein Nerd-Gen.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.703
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #171 am: 26.09.2017 | 09:28 »
Ich fühlte mich von den ersten zwei Szenen, dem Brunnenbohren bei den Insektoiden und dem Flug über die Raumstation sehr trekmäßig angerührt. Als Altfan hat mir zudem gefallen, dass die Autoren die vulkanische Erziehung durch jene T'Pol-artigen Ablehnungen gezeigt haben.

Offline Caranthir

  • Hero
  • *****
  • Fourth of the Sons of Fëanor
  • Beiträge: 1.072
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Caranthir
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #172 am: 26.09.2017 | 09:37 »
Ich wurde gut unterhalten, die Optik stimmt, Michael ist eine spannende Figur! Die Handlung konzentriert sich auf die eine Figur, mit dem Rest der Brücke bin ich nicht wirklich warm geworden, okay, das hat Gründe  ;). Ich bin aber schon darauf gespannt, ob man irgendwann eine ähnliche Vertrautheit zu den anderen Figuren gewinnt, so viele Folgen bekommen die Serie ja scheinbar nicht.
Lese: Fate of Cthulhu, Fate Horror Toolkit, Dragon Age RPG, The Expanse RPG

Leite: Der Eine Ring (Kampagnen in Wilderland und Rohan)

Brettspiele: Firefly, Dresden Files Card Game, Azul, Eldritch Horror

Spielerin von Rapunzel in Märchenkrieger Los!: "Das schaffe ich, ich hab lange Haare!" ;)

Online Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.767
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #173 am: 26.09.2017 | 10:50 »
Ich fand die ersten beiden Folgen als Doppelpack zuerst spannend und toll, dann etwas langweilig, dann wieder toll, dann leider nur noch OK (weil es so absehbar war was passiert).
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Suro

  • Mad Lord Heinzula V.
  • Legend
  • *******
  • Blub blub
  • Beiträge: 7.278
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surodhet
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #174 am: 26.09.2017 | 11:01 »
Ich fand die ersten beiden Folgen ästhetisch sowie inhaltlich ganz schön, mal schauen, was nach dieser Exposition kommt. An den Klingonen hat mich ehrlich gesagt die Sprache mehr gestört als das Aussehen; vermutlich ist das wieder das Original? Aber so viel davon fand ich aus irgendeinem Grund ziemlich anstrengend.
Suro janai, Katsuro da!