Autor Thema: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]  (Gelesen 136756 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #525 am: 18.10.2017 | 18:51 »
Wenn man #AfterTrek und auch alles mögliche an Gerüchten verfolgt dann sieht man das alle wirklich gut den Mund halten.
Was insofern ein gutes Zeichen ist das die Folgen aufeinander bauen und leichte Hinweise bieten aber nicht zu viel verraten.
Oder aber der Lost-Effekt: Keiner hat den Hauch einer Ahnung in welche Richtung das Ganze gehen soll...
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #526 am: 18.10.2017 | 19:03 »
Oder aber der Lost-Effekt: Keiner hat den Hauch einer Ahnung in welche Richtung das Ganze gehen soll...
Wenn sie sich fangen und ein sinnvolleres Ende schreiben als bei Lost, ist mir das egal. ;D

Gut, ein sinnvolleres Ende als bei Lost zu schreiben ist einfach. Oder andersrum gesagt: Ein bescheuerteres Ende als bei Lost zu schreiben, dürfte wirklich wirklich wirklich schwierig sein!  ~;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Kowalski

  • Hero
  • *****
  • Hinterm Mond
  • Beiträge: 1.695
  • Username: Kowalski
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #527 am: 19.10.2017 | 00:44 »
Oder aber der Lost-Effekt: Keiner hat den Hauch einer Ahnung in welche Richtung das Ganze gehen soll...

Das die Produzenten sich die Anregungen und die Kritik anschauen, das sollte klar sein. Auch als Spielleiter greife ich gerne Facetten auf wo sich Spieler dreimal so viele Gedanken gemacht haben wie ich was einzelne Details angeht.
Man kann schon davon ausgehen das Season 1 fertig gedreht ist und das an Season 2 im Detail und an Season 3+ konzeptionell gearbeitet wird.

Was schon mal eine klare Ansage war ist das Season 1 die Klingonen im Fokus haben soll, die anderen aber nicht als Fokus. Zumindest Season 2 nicht.
Bitcoin = Drown the poor

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #528 am: 19.10.2017 | 07:30 »
Das die Produzenten sich die Anregungen und die Kritik anschauen, das sollte klar sein. Auch als Spielleiter greife ich gerne Facetten auf wo sich Spieler dreimal so viele Gedanken gemacht haben wie ich was einzelne Details angeht.
Sorry. Nicht vergleichbar. Echt nicht.
Vor allem reden wir nicht von Details, sondern vom kompletten Konzept.
Zitat
Man kann schon davon ausgehen das Season 1 fertig gedreht ist und das an Season 2 im Detail und an Season 3+ konzeptionell gearbeitet wird.
Davon würde ich jetzt nicht ausgehen. Season 1 ist fertig gedreht. Klar. Aber bei allem weiteren wäre ich sehr vorsichtig.
Wurde die 2. Season denn schon von CBS/Netflix bestellt oder befinden sich die Produzenten/Autoren da im luftleeren Raum?
Zitat

Was schon mal eine klare Ansage war ist das Season 1 die Klingonen im Fokus haben soll, die anderen aber nicht als Fokus. Zumindest Season 2 nicht.
Aha. "Klingonen im Fokus" in Staffel 1. Danach "wohl nicht". So so.
Das hört sich für mich aber ehrlich gesagt eher nicht nach einem fertigen Konzept an, bei dem nur noch Details angepasst werden müssen...
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline wild dice

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 739
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: wild dice
    • Ludokratie - Die Herrschaft der Spielenden
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #529 am: 19.10.2017 | 07:53 »
A propos Timeline: Verstehe ich das richtig, dass die Serie offiziell 10 Jahre vor TOS spielt? Also zu einer Zeit, als die Original-TOS-Enterprise gerade unter Captain Pike im Universum rumgondelt?

Als die Liste der fähigsten Captains aufgerufen wird, ist der Name Pike zu lesen.
Keine Panik, das ist nur das normale Leben - jenes, welches zwischen den Träumen der Kindheit und der Ruhe des Todes einen immer wieder auf den Boden zurückholt.

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #530 am: 19.10.2017 | 10:52 »
Für Staffel 1 sind die Ziele doch sehr klar formuliert worden und bisher werden die verschiedenen Themen recht konsequent fortgeführt. Ich sehe hier ehrlich nicht die Parallelen zu Lost, nicht mal im Ansatz. Auch die albernen Cliffhanger sind bisher jedes Mal aufgelöst worden, daher sehe ich nicht, wo die sich verzetteln. Natürlich habe ich auch die Befürchtung, dass die sich mit jeder neuen Ankündigung total verzetteln und das hin und her geht, bis jetzt war das aber nicht der Fall. Da muss man vielleicht noch Vertrauen in die Serie entwickeln, weil man von anderen Serien zu oft enttäuscht wurde.

Wobei der Pilzantrieb natürlich nach einem psychedelischen LSD-Trip Serienfinale schreit. 20 Minuten Farbenspiel wie Burnham auf den Sporen reitet durchs Universum fliegt. Es ist voller Sterne oder so.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Kowalski

  • Hero
  • *****
  • Hinterm Mond
  • Beiträge: 1.695
  • Username: Kowalski
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #531 am: 19.10.2017 | 10:55 »
Wurde die 2. Season denn schon von CBS/Netflix bestellt oder befinden sich die Produzenten/Autoren da im luftleeren Raum?

Bin ich der Produzent? Frag die.
Normalerweise wird eine Absichtserklärung zu zwei oder drei Seasons gemacht und, bei Mißerfolg, nach der ersten die Reißleine gezogen.
Wartet man dagegen ab, kann es sein das die Schauspieler andere Verpflichtungen haben und man die zweite Season nur mit Verzögerung drehen kann.

Als Betrachter von außen gehe ich davon aus das die Drehbücher für Season 2 schon fertig sind und die Ideen für Season 3 sich auch durch das Feedback der Zuschauer konkretisieren.
Was sie erzählen wollen ist dabei recht fest, nur das WIE, ob düsterer, freundlicher, wird sicher auch von den Zuschauerreaktionen abhängen.

Aha. "Klingonen im Fokus" in Staffel 1. Danach "wohl nicht". So so.
Das hört sich für mich aber ehrlich gesagt eher nicht nach einem fertigen Konzept an, bei dem nur noch Details angepasst werden müssen...

Genau deswegen ist der Vergleich mit der Spielleitung so angebracht.
Ich weiss normalerweise welches Thema und welche Teile ich brauche um das Abenteuer fertig zu erzählen.
Wenn die Spieler Spaß an einzelnen Details haben kann man an diesen länger und mit mehr Variationen verweilen. Wenn nicht, werfe ich ihnen die nächsten Teile des Puzzles/der Storyline vor. Wenn erhöhter Spaß am Hartwursten vorhanden ist kann man das durchaus zu eigenen Sessions ausbauen.

Wenn die Zuschauer Interaktion mit Romulanern toll finden könnte sich eine Season hauptsächlich darum drehen.
Wenn Kzin, Gorn oder die Piraten von Orion abrocken, dann kann es eine Season später mehrere Folgen geben die sich nur um sie drehen.

Und so ähnlich werden es die Produzenten der Serie auch machen. Dabei sind Kontroversen von Trekkies die bei anderen, egal ob Trekkie oder nicht, Interesse wecken durchaus mit einkalkuliert.

Wenn  man es gut macht, hat man Stoff für 3 Seasons und den streckt man dann auf bis zu 5. Könner können  ohne großen Fokusverlust 7 Seasons rausschinden.
Und rein theoretisch kann man nach dem ersten Erzählstrang weitere spinnen.
Wenn ein Antagonist besonders gegen den Strich der Zuschauer bürstet, kann man den aus der Versenkung hervorholen und längere Probleme bereiten lassen.

Einige Ideen, z.B. den Tardigraden als Mitglied der Brückencrew zu platzieren sind aus Kostengründen eingestampft worden.

Aber wie gesagt, vieles davon ist reine Spekulation in der Annahme das die Leute ihren Job verstehen und keine Betonköpfe oder Canon Anbeter, sonder wache, an Star Trek interessierte, Menschen sind.

Wobei der Pilzantrieb natürlich nach einem psychedelischen LSD-Trip Serienfinale schreit. 20 Minuten Farbenspiel wie Burnham auf den Sporen reitet durchs Universum fliegt. Es ist voller Sterne oder so.

+1  ~;D
« Letzte Änderung: 19.10.2017 | 10:57 von Kowalski »
Bitcoin = Drown the poor

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #532 am: 19.10.2017 | 11:56 »
Wurde die 2. Season denn schon von CBS/Netflix bestellt oder befinden sich die Produzenten/Autoren da im luftleeren Raum?
Die 2te Season wurde, den verschiedenen Quellen nach, noch nicht bestellt.
Die neuste Information, die ich finden konnte, war die folgende von Polygon:
Star Trek: Discovery’s season two negotiations going very well, producer says

Normalerweise wird eine Absichtserklärung zu zwei oder drei Seasons gemacht und, bei Mißerfolg, nach der ersten die Reißleine gezogen.
Die Absichtserklärungen beziehen sich normalerweise auf den vollen Umfang der Serie.
Wobei es sowohl die Absichtserklärung gibt "Solange wie es Geld reinbringt" (Supernatural) als auch "Idealerweise 7 Staffeln" (The Americans). Wenn es eine feste Absicht gibt, liegt diese, in der Regel, bei vier Staffeln und mehr. Weil nach der vierte das ganze ein nettes Paket für den Verkauf auf kleineren Netzwerken ist.

Je nach Serie und Sender erfährt man 3 bis 4 Monate nach der Staffel, ob die Serie verlängert wurden, und - wenn es mehr als eine ist - wieviele Staffeln eingekauft wurden.
 
Abhängig von der Serie, wird die Serie mitunter noch im Verlauf der Ausstrahlung gedreht.
Was man recht gut verfolgen kann, wenn man sich z.B. die Spoiler-Jäger rund um The Walking Dead anschaut.
Zitat
Als Betrachter von außen gehe ich davon aus das die Drehbücher für Season 2 schon fertig sind und die Ideen für Season 3 sich auch durch das Feedback der Zuschauer konkretisieren.
Das würde mich als Betrachter überraschen.
Das heißt ich gehe noch nicht einmal davon aus, das man für die Folgen der Season 2, schon die jeweiligen Autoren rausgesucht und verpflichtet hat. Hinsichtlich des Feedback wird es mitunter innerhalb einer Staffel eingebaut. Wenn die Autoren dahingehend zugeneigt sind. So gibt es Serien die sich stark mit ihren Fans auseinandersetzen (SPN, TWD, Hannibal), aber auch viele denen das Feedback schon ein wenig hintenrum vorbeiwuppt. ^^;
« Letzte Änderung: 19.10.2017 | 13:07 von Teylen »
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Kowalski

  • Hero
  • *****
  • Hinterm Mond
  • Beiträge: 1.695
  • Username: Kowalski
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #533 am: 19.10.2017 | 12:47 »
@teylen: Danke für die infos.

Da hier die Leute von TWD mitmischen (?) gehe ich davon aus das Ideen und Impulse der Zuschauer mit übernommen werden.
Folgen die mit wenig CGI oder mit CGI aus der Konserve auskommen kann man schnell und kurzfristig drehen.
Aufwendige CGI Sequenzen brauchen dagegen "viel" Zeit, d.h. zwischen Dreh der Szene und Einbau in eine Folge vergeht viel Rechenzeit und es ist auch immer noch vergleichsweise viel Budget dafür nötig.

Ich bin mir schon recht sicher das die grobe Handlung für viele Episoden der Season 2 fest steht. Was bis kurz vor Dreh, oder gar beim Dreh umgeschmissen werden kann sind Dialoge und natürlich Schnitt und Szenenfolge. Auch Nachdrehs zu einzelnen Folgen kann es geben wenn bestimmte Dialoge gar nicht funktionieren.

Damit man auch mit nur einer Season leben kann wird es sicher einen Abschluss eines der Erzählstränge am Ende von Season 1 geben.
Da würde sich der Konflikt mit den Klingonen anbieten. Den kann man dann mit einer Waffenruhe runterfahren ohne ihn komplett zu entfernen.
Bitcoin = Drown the poor

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #534 am: 19.10.2017 | 13:25 »
Für Staffel 1 sind die Ziele doch sehr klar formuliert worden und bisher werden die verschiedenen Themen recht konsequent fortgeführt. Ich sehe hier ehrlich nicht die Parallelen zu Lost, nicht mal im Ansatz.
Staffelweise war Lost auch konsequent durchgezogen worden. Jede Staffel für sich hatte einen klaren Storybogen, auf den zugearbeitet wurde.
Das war aber doch garnicht das Thema hier.
Es ging doch darum in wie weit die weiteren Staffeln vorgeplant sind. Und da wird ja hier geträumt, dass die Macher schon an den Details von einer 3. Staffel arbeiten. Also genauso wie damals bei Lost die Fans fest davon ausgegangen sind, dass Lost komplett durchgeplant sei.
Btw. Das Ende von Lost fand ich, den Umständen entsprechend gar nicht so schlecht. Allerdings hatte ich von Anfang nicht geglaubt, dass die Serie voll durchgeplant sei.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #535 am: 19.10.2017 | 14:36 »
Btw. Das Ende von Lost fand ich, den Umständen entsprechend gar nicht so schlecht. Allerdings hatte ich von Anfang nicht geglaubt, dass die Serie voll durchgeplant sei.
War sie (laut einem Interview mit Damon Lindelof) wohl doch, ABER: Als sie dann zu Staffel 3 oder 4(?) haette abgeschlossen werden sollte hat sie den "Supernatural-Effekt" erlitten... der Sender wollte noch weitere Staffeln ohne den Machern aber zu sagen wie viele, so dass sie sich von Staffel zu Staffel weiterhangeln mussten und immer noch genug Material in der Hinterhand halten mussten um weitere Staffeln zu "fuettern". Als dann (1-2 Staffeln vor dem Ende) klar wurde wann es endet wussten sie endlich auch wie sie dieses Ende angehen konnten... und das hat man gemerkt.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.937
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #536 am: 19.10.2017 | 14:49 »
Als die Liste der fähigsten Captains aufgerufen wird, ist der Name Pike zu lesen.

Und Jonathan Archer und Robert April.
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Leite regelmäßig: Doctor Who 2nd Edition, Liminal
Bereite vor: Rivers of London RPG

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #537 am: 19.10.2017 | 20:10 »
Staffelweise war Lost auch konsequent durchgezogen worden. Jede Staffel für sich hatte einen klaren Storybogen, auf den zugearbeitet wurde.
Das war aber doch garnicht das Thema hier.
Ah, ok, ich habe mich nicht klar genug ausgedrückt. Ich finde es für eine Serie völlig irrelevant, ob es einen durchgehenden Storybogen über alle Staffeln gibt. Daher finde ich es egal, ob schon jeder Pups in Staffel 5 festgeschrieben wurde.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #538 am: 19.10.2017 | 20:14 »
Ah, ok, ich habe mich nicht klar genug ausgedrückt. Ich finde es für eine Serie völlig irrelevant, ob es einen durchgehenden Storybogen über alle Staffeln gibt. Daher finde ich es egal, ob schon jeder Pups in Staffel 5 festgeschrieben wurde.
Da sind wir der gleichen Meinung. :)
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline JollyOrc

  • Masochistischer Teflonbilly mit Dramatendenzen
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.968
  • Username: JollyOrc
    • Die Orkpiraten
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #539 am: 20.10.2017 | 14:37 »
A propos Timeline: Verstehe ich das richtig, dass die Serie offiziell 10 Jahre vor TOS spielt? Also zu einer Zeit, als die Original-TOS-Enterprise gerade unter Captain Pike im Universum rumgondelt?

In der letzten Folge listet der Computer doch diverse exzellente Captains auf. Da sind auf dem Bildschirm tatsächlich u.a. Archer und Pike genannt.
Fürs Protokoll: Ich bitte hiermit ausdrücklich darum, mich in der Zukunft auf schlechte oder gar aggressive Rhetorik meinerseits hinzuweisen. Sollte ich das dann wider Erwarten als persönlichen Angriff werten, bitte auf diesen Beitrag hier verweisen und mir meine eigenen Worte um die Ohren hauen! :)

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 11.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #540 am: 21.10.2017 | 23:47 »
Folge 5 hat mir richtig gut gefallen. Die hat allen Charakteren mehr Tiefe gegeben, vor allem Saru und Lorca, und das auch noch auf eine Art und Weise die wirklich gut durchdacht war. Und die Folge hatte echtes Star Trek Feeling, so wie es sein sollte.

Und natürlich hat sich gezeigt:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Memnoch

  • Experienced
  • ***
  • 2-11-13-4
  • Beiträge: 161
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Memnoch
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #541 am: 23.10.2017 | 16:14 »
Gerade bei StarTrek.com gesehen: Die zweite Staffel wurde gebucht. Jedenfalls wenn ich es richtig verstanden habe.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.781
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #542 am: 23.10.2017 | 16:43 »
Ich hatte bei der aktuellen Folge den Eindruck, dass man sich da endlich mal selbst etwas weniger ernst genommen hat. Das hat der Folge sehr gut getan, gerade beim Thema künstliches/postuliertes Drama und noch viel mehr bei der Technobabble-Einlage mit Lt. Stamets, sogar (oder besonders?) auf Deutsch - so darf das in modern gerne aussehen.


Und ich habe eine neue Lieblingsfraktion.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Niniane

  • gackernde Fate-Fee
  • Titan
  • *********
  • Witch of the Waterfall
  • Beiträge: 16.472
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Niniane
    • FateCast
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #543 am: 23.10.2017 | 16:55 »
Der Mann und ich haben ja gewettet, wer Lt. Ash Tyler wirklich ist (mir isses im Prinzip egal, solange er viel Screentime hat und dabei gut aussieht ;))

Meine Theorie:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Das Internet behauptet allerdings
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Was war noch? Die mit dem Holzhammer angebahnte Lovestory zwischen Tyler und Burnham ist echt so daneben, weil zwischen den Charakteren null Chemie herrscht. Und ich frage mich, ob Tilly in der Uniform ausgestopft wird. In den Laufklamotten sah sie nämlich nicht so unförmig aus.
Flawless is a fiction, imperfection makes us whole
The weight that holds you down, let it go
(Parkway Drive - Ground Zero)

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.963
  • Username: Talasha
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #544 am: 23.10.2017 | 17:11 »
Mir hat die Folge gut gefallen. Ich hoffe da kommt noch mehr.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #545 am: 23.10.2017 | 18:13 »
Ich bin zwar weiterhin nicht besonders beeindruckt von der Serie, und gerade ihrer "Star Trek"-Haftigkeit, aber Fans können sich schon daran erfreuen, dass es eine zweite Staffel geben wird:
Star Trek: Discovery renewed for season 2
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #546 am: 23.10.2017 | 19:07 »
Ich sag mal nicht mehr als: Ich habe Vulkanier nie gemocht.

Ansonsten ist Folge 6 imho solide StarTrek-Kost mit einer Prise modernem TV-Drama.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #547 am: 23.10.2017 | 19:20 »
Was ich schön finde: Mit dem neuen Posten von Burnham werden wir nun auch endlich mehr Routine auf der Brücke zu sehen bekommen.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 11.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #548 am: 23.10.2017 | 19:39 »
Die Folge fand ich wirklich okay. So langsam ist der überkandidelte Mist durch und man kann erahnen wo es mit dem einen oder anderen Charakter hingeht.

Insbesondere die Lorca-Entwicklung fand ich gelungen.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Viral

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.557
  • Username: viral
Re: Star Trek: Discovery - 2017
« Antwort #549 am: 23.10.2017 | 23:36 »
die letzten beiden Folgen fühlten sich mehr nach Star Wars an, als nach Star Trek. Gefallen hat es mir trotzdem ;)