Autor Thema: [Serie] The Expanse  (Gelesen 21628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nomad

  • Facette von Jiba
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nomad
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #25 am: 6.03.2016 | 00:04 »
Ich habe nur das erste Buch gelesen aber bisher finde ich es gut umgesetzt. Mal schauen wie sie den zweiten Teil hinbekommen. Mir gefallen besonders die Kulissen gut. Da haben sie sich viel Mühe gegeben.
Wie lange dauert es eigentlich bis es weitergeht?
Streite dich nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab und dann schlagen sie dich durch Erfahrung.

"Aubert" Oft kopiert, nie erreicht.

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 14.961
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #26 am: 6.03.2016 | 00:22 »
Wie lange dauert es eigentlich bis es weitergeht?

Leider bis 2017, steht auf der Webseite von Syfy. :(
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.611
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #27 am: 6.03.2016 | 08:40 »
Ja, sehr schade.
Aber das ist genug Gelegenheit für alle de Bücher zu lesen und sich die erste Staffel zu Gemüte zu führen ;)
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.994
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #28 am: 17.10.2016 | 19:41 »
Mit Staffel 2 geht es zwar erst naechstes Jahr weiter, aber dafuer hat Dateline gerade gemeldet:
Zitat
Season 1 will be available to stream for Netflix members outside of North America and New Zealand beginning November 3, with Season 2 slated for 2017.
Wer also die Serie noch immer nicht gesehen hat kann das ab 3. November weltweit (ausser in Nordamerika und Neuseeland?) via Netflix nachholen.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Runenstahl

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.165
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Runenstahl
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #29 am: 6.11.2016 | 23:10 »
Tue ich gerade (habe bislang die ersten Drei Episoden gesehen). Ist auf jeden Fall sehr spannend wobei mir gefühlt irgendwas fehlt um die Serie so richtig gut zu machen. Kann nicht mal genau sagen was das ist... vielleicht ist mir der Detective ein wenig zu passiv bzw sein Handlungsstrang geht bislang nur recht langsam voran... genau genommen gehen gefühlt alle Handlungsstränge nur langsam voran. Wie gesagt, spannend ist es, aber gleichzeitig fühlt es sich jedoch trotzdem ein bißchen zäh an.

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.611
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #30 am: 7.11.2016 | 10:09 »
Genau diesen Eindruck hatte ich beim Lesen der Romanreihe auch an einigen Stellen, aber ich fand das nicht schlecht - im Gegenteil. Hier wird sich für gewisse Entwicklungen Zeit genommen, was zumindest mir später, als es dann turbulenter und komplexer mit den Plots wurde, geholfen hat alles weiterhin gut nachvollziehen zu können. Die Konventionn des Genres (Hard SciFi) spielen da sicher auch mit rein.
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.994
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #31 am: 11.11.2016 | 16:22 »
Gute Nachrichten... Der Starttermin der 2. Season ist bekannt: 8. Februar (Quelle: io9.com)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.611
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #32 am: 11.11.2016 | 16:31 »
Wohoo! :headbang:
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.611
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #33 am: 23.12.2016 | 21:05 »
Trailer für Season 2 (ein etwas längerer), leichte Spoiler für alle die die Bücher nicht kennen.

Bobby finde ich fehlbesetzt, was die physische Präsenz angeht (soweit man das aus den Schnipseln beurteilen kann), aber ansonsten freue ich mir einen Keks >;D
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #34 am: 23.12.2016 | 23:42 »
Bin jetzt bei Folge 7.

Ganz OK, aber so richtig knallen tut die Serie nicht. Zu viele unlogische Dinge, zu austauschbare Schauspieler (außer natürlich Thomas Jane und die UN-Tante, aber die kommen zuwenig in der Serie vor) und zu langsam vor sich hin mäandernder Plot. Werde es wahrscheinlich noch zuende schauen, aber glaube nicht, dass es Staffel 2 in absehbarer Zeit auf meine Watchlist schafft.

Ucalegon

  • Gast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #35 am: 24.12.2016 | 14:54 »
Ich fand die erste Staffel vor allem spannend. Kenne allerdings die Bücher nicht. Die Charaktere sind teilweise arg flach und den Abschluss in Form der letzten beiden Episoden fand ich irgendwie komisch, kann aber nicht ganz sagen, woran das lag.

Insgesamt empfehlenswert. Macht Lust auf SF im Sonnensystem.

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.148
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #36 am: 24.12.2016 | 16:49 »
Schoene Serie mit hoher Qualitaet, die sich recht eng an die Buchvorlage haelt.

Die erste Staffel hat ungefaehr die erste Haelfte des.ersten Buches abgedeckt.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.163
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #37 am: 28.12.2016 | 09:22 »
Trailer für Season 2 (ein etwas längerer), leichte Spoiler für alle die die Bücher nicht kennen.

Bobby finde ich fehlbesetzt, was die physische Präsenz angeht (soweit man das aus den Schnipseln beurteilen kann), aber ansonsten freue ich mir einen Keks >;D

Ja, sehe ich auch so @ Bobbie, generell habe ich mir einige ganz anders vorgestellt, richtig gut getroffen finde ich eigentlich nur Miller und Avasarala. Und der Song im Trailer klingt genau wie der Titelsong von Shannara. ;D Die Effekte sehen aber super aus.
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.979
  • Username: LushWoods
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #38 am: 28.12.2016 | 09:47 »
Generell mausert sich der SyFy Channel langsam etwas, habe ich das Gefühl.
War er früher ein Garant für (meiner Meinung nach) kompletten Schmarrn, bringt er jetzt langsam Sachen wie The Expanse oder Channel Zero, die man sich wirklich gut ansehen kann.
SL: LFG/Westmarches, Godbound, A ghastly affair
Spieler: Dungeon World

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #39 am: 28.12.2016 | 11:00 »
Zitat
War er früher ein Garant für (meiner Meinung nach) kompletten Schmarrn

Alphas
Battlestar Galactica/Caprica
Defiance
Eureka
Farscape
Haven
Tripping the Rift
u.v.m.

Ganz zu schweigen von den ausländischen Produktionen, welche durch den Sender in den USA bekannt gemacht wurden (wie Doctor Who, Lexx oder Lost Girl).

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 14.961
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #40 am: 28.12.2016 | 11:14 »
[...] richtig gut getroffen finde ich eigentlich nur Miller und Avasarala.

Neben Avasarala und Miller finde ich auch Naomi, Alex und Fred Johnson sehr gut besetzt. Und an Holden habe ich mich echt gewöhnt, nachdem mir beim erneuten Lesen aufging, dass der tatsächlich dunkelhaarig ist und nicht mittelblond, wie ich ihn bis dahin immer vor Augen gehabt hatte. (Miller fand ich anfangs übrigens zwar super vom Typ her, aber zu jung, bis besagtes erneutes Lesen mir klar machte, dass der tatsächlich erst Ende 40 ist und nicht Ende 50, Anfang 60, wie ich gedacht hatte. Da war er dann komplett perfekt. :))

Bei Bobbie müssen wir mal abwarten. Kann sein, dass sie physisch nicht ganz so imposant ist wie in den Büchern, aber guggemerma.
« Letzte Änderung: 28.12.2016 | 11:16 von Timberwere »
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.611
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #41 am: 28.12.2016 | 12:14 »
Bisher waren die Freiheiten, die sich die Serie gegenüber der Vorlage genommen hat, mMn auch durchweg ok. Wobei ich zugeben muss dass ich mir Bobbie vom Aussehen her wie die Zwillingsschwester von Dayne Johnson vorgestellt habe :D
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #42 am: 28.12.2016 | 12:35 »
Naja, ich bin schon gepannt wie sie dem allgemeinen Plot der Bücher ohne Logiklücken folgen wollen wenn sie die Reihenfolge der Ereignisse so durcheinander bringen...  ;)

Ansonsten kann ich auch mit den Änderungen leben. Ich hoffe aber dass Staffel 2 die "Personal Drama"-Sachen etwas zurück schraubt. Das war in Staffel 1 bei Holden definitiv viel zu viel (und wäre auch unnötig gewesen, wenn man sich mehr an das Buch... ach egal...) und bei Miller zu wenig (hier fand ich vor allem das Fehlen des inneren Dialogs bei so einem typischen Noir-Charakter sehr, sehr schade). Und hätte man sich das ganze Holden-Selbstmitleid und die ganzen Rückblenden/Nebengeschichten mit denen man in Staffel 1 eh nix anfangen kann gespart dann hätte vielleicht auch das erste Buch in die Staffel gepasst; anstatt wie jetzt einfach mittendrin aufzuhören.

PS: Ich habe übrigens erst die Serie gesehen und dann das Buch gelesen, bin da also nicht mit einer typischen "Ach das Buch ist eh besser"-Attitüde dran gegangen...

PPS: Nichtsdestotrotz hat die Serie eine geniale Optik und ist ein Pflichtprogramm für jeden der Eclipse Phase oder etwas ähnliches spielen möchte...  8)
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.611
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #43 am: 28.12.2016 | 12:43 »
Also Holden hat mindestens genauso viele innere Momente wie Miller, wenn man die Bände übergreifend betrachtet. Er ist Miller gegenüber halt irgendwann dadurch im "Vorteil" dass er deutlich länger ein präsenter Charakter ist und das aufholen kann, was ihm im ersten Buch fehlte. Und innerer Monolog ist schwierig mit einer Serie die zwischen Charaktere hin- und herspringt... interessant wäre es aber auch jeden Fall ;)

Naja, ich bin schon gepannt wie sie dem allgemeinen Plot der Bücher ohne Logiklücken folgen wollen wenn sie die Reihenfolge der Ereignisse so durcheinander bringen...  ;)

Genau das halte ich für einen der starken Punkte der Serie: sie hält sich nicht sklavisch an die Vorlage und schneidert die Geschichte so um dass es zum Medium und Format gut passt. Ich habe hier ein deutlich besseres Gefühl als wenn man krampfhaft jede Nuance der Romance versucht hätte einzubauen. Und für die Romanleser bleibt es dadurch auch interessant. Das wird schon!
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #44 am: 3.01.2017 | 21:38 »
Naja, ich bin schon gepannt wie sie dem allgemeinen Plot der Bücher ohne Logiklücken folgen wollen wenn sie die Reihenfolge der Ereignisse so durcheinander bringen...

Logiklücken hatten sie auch in dieser Staffel schon genug.

Aber im Finale haben sie ja jetzt die Fantasy-Naniten ausgepackt, und damit jeglichen Anspruch des Realismus konsequent durch die Luftschleuse befördert. Insofern haben die Autoren jetzt eine bunte Trickkiste von Optionen, mit denen sie sich aus der selbstgeschriebenen Sackgasse befreien können.  >;D

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.148
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #45 am: 4.01.2017 | 09:32 »
@Alexandro
Du scheinst die Romane nicht zu kennen.

Offline Buddy Fantomas

  • Konifere
  • Legend
  • *******
  • Inselschrat im Exil
  • Beiträge: 7.671
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yerho
    • www.martin-hoyer.de
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #46 am: 12.01.2017 | 15:27 »
Logiklücken hatten sie auch in dieser Staffel schon genug.

Aber im Finale haben sie ja jetzt die Fantasy-Naniten ausgepackt, und damit jeglichen Anspruch des Realismus konsequent durch die Luftschleuse befördert. Insofern haben die Autoren jetzt eine bunte Trickkiste von Optionen, mit denen sie sich aus der selbstgeschriebenen Sackgasse befreien können.  >;D

Nun, ich habe die Romane (bisher noch) nicht gelesen, aber auch in der Serienumsetzung hat der außerirdische Organismus / Mechanismus nichts gemacht, was sich nicht wissenschaftlich erklären und nicht sogar über weite Strecken mit heutigen technischen Möglichkeiten replizieren ließe. Das Fantastischste, was sich die Serie (Und womöglich auch die Romane?) im Verhältnis zum sonstigen Look&Feel herausnehmen, sind noch Dinge wie die massive Verkürzung von Reisezeiten etc., also eher ein punktuelles Abweichen vom Hard-SF-Anspruch aus dramaturgischen Gründen. Die Kernhandlung ist schon fast geerdet: Verglichen mit anderen Vertretern des Genres haben wir Low-Tech, viel Politik und oft eher angedeutete kulturelle Aspekte.

Wo verortest du denn deinen "Fantasy"-Eindruck ganz konkret?
I never wanted to know / Never wanted to see
I wasted my time / 'till time wasted me
Never wanted to go / Always wanted to stay
'cause the person I am / Are the parts that I play ...
(Savatage: Believe)

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #47 am: 12.01.2017 | 15:45 »
z.B. die massive Ressourcenverschwendung durch die Erdregierung, durch den Abtransport des Eises von Ceres. Woanders nützt dieses nichts, und man muss gewaltige logistische Anstrengungen unternehmen, um den Beltern wieder Wasser zu verkaufen. OK, es geht um die Kontrolle der Bevölkerung ... aber dann erfahren wir, dass es auf der Erde unabhängige Kommunen gibt, welche sich von der Erdregierung nichts sagen lassen (und die man mit nur einem Bruchteil der Ressourcen des "Wir verkaufen den Beltern Wasser"-Projektes unter Kontrolle bringen könnte). Komplett verschobene Prioritäten.

Wenn die Naniten ein außerirdischer Organismus sind, dann habe ich nichts gesagt. Trotzdem nicht ohne weiteres erklärbar (z.B. Energieübertragung durch die Luft, welche ausreichend zur Energieerzeugung und Selbstreplikation ist), aber mit Clarkes' Law ist es zumindest nicht so störend. Ich hoffe trotzdem sie strapazieren diesen deus-ex-machina in der 2. Staffel nicht zu sehr, wenn ihnen die Ideen ausgehen, aber prinzipiell ist seine Präsenz OK.

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.611
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #48 am: 12.01.2017 | 15:55 »
z.B. die massive Ressourcenverschwendung durch die Erdregierung, durch den Abtransport des Eises von Ceres. Woanders nützt dieses nichts, und man muss gewaltige logistische Anstrengungen unternehmen, um den Beltern wieder Wasser zu verkaufen. OK, es geht um die Kontrolle der Bevölkerung ... aber dann erfahren wir, dass es auf der Erde unabhängige Kommunen gibt, welche sich von der Erdregierung nichts sagen lassen (und die man mit nur einem Bruchteil der Ressourcen des "Wir verkaufen den Beltern Wasser"-Projektes unter Kontrolle bringen könnte). Komplett verschobene Prioritäten.

Die Canterbury schippert Eis vom Asteroidengürtel zu diversen Außenposten, zur Erde bringen die nichts, nur die Reederei ist von der Erde. Und die unabhängige Kommune fie gezeigt wird ist eine Gruppe von 7 Leuten oder so, wüsste jetzt nicht warum die Erdregierung sich da große Sorgen machen muss wenn es momentan so viel dringendere Probleme gibt.

Wenn die Naniten ein außerirdischer Organismus sind, dann habe ich nichts gesagt. Trotzdem nicht ohne weiteres erklärbar (z.B. Energieübertragung durch die Luft, welche ausreichend zur Energieerzeugung und Selbstreplikation ist), aber mit Clarkes' Law ist es zumindest nicht so störend. Ich hoffe trotzdem sie strapazieren diesen deus-ex-machina in der 2. Staffel nicht zu sehr, wenn ihnen die Ideen ausgehen, aber prinzipiell ist seine Präsenz OK.

Der Organismus ist wichtig für den Plot der bisherigen Buchreihe und wird auch in Staffel 2 eine Präsenz sein. Als deus-ex-machina empfand ich das aber nie, dafür waren die Konsequenzen quer durch das Sonnensystem immer zu krass und nachhaltig (im Verlauf der Serie).
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

alexandro

  • Gast
Re: [Serie] The Expanse
« Antwort #49 am: 12.01.2017 | 16:23 »
Die Canterbury schippert Eis vom Asteroidengürtel zu diversen Außenposten, zur Erde bringen die nichts, nur die Reederei ist von der Erde.

Es wurde aber auch gesagt, dass es früher direkt auf Ceres Eis gab, und die Erdregierung das hat wegmachen lassen.  :P

Zitat
Und die unabhängige Kommune fie gezeigt wird ist eine Gruppe von 7 Leuten oder so, wüsste jetzt nicht warum die Erdregierung sich da große Sorgen machen muss wenn es momentan so viel dringendere Probleme gibt.

7 Leute, welche auf einem mehrere hundert Hektar großem Gebiet leben. Nachdem vorher noch ein Riesentrara darum gemacht wurde, wie knapp brauchbares Farmland auf der Erde ist.  :P