Autor Thema: Savage Ghostbusters  (Gelesen 12774 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schalter

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schalter
Re: Savage Ghostbusters – Adventure Edition
« Antwort #50 am: 9.06.2019 | 18:14 »
Einsatz-Briefing
Normalerweise findet das Briefing direkt am Ort des Geschehens vor Arbeitsbeginn statt. Die angeforderten Geisterjäger haben nur eine Kurzinfo von ihrem Telefoncenter weitergeleitet bekommen und wissen im besten Fall, um was für eine Art von Erscheinung es sich (nach Einschätzung ihrer Firma) handeln könnte und ob der Spuk unmittelbar bevorsteht – oder zur Zeit des Anrufs durch den Kunden bereits stattfindet.

Befragung von Augenzeugen: Die Auftraggeber oder andere mögliche Augenzeugen sollten zu ihrem Wissen über die Vorgänge befragt werden: Wie sah die Erscheinung aus, hat sie Spuren hinterlassen (wie beispielsweise Ectoplasma)? Hat sie psychokinetische Effekte ausgelöst? Gibt es eine Geschichte von Heimsuchungen am Einsatzort, bei den beteiligten Personen, oder bei bestimmten Objekten?
Für manche Klienten oder Augenzeugen muss dabei ein Persuasion-Wurf gelingen, wenn diese besonders verschreckt, zurückhaltend, oder unumgänglich sind. Alle Informationen die hier ermittelt werden können tragen dazu bei, den fraglichen Spuk erfolgreich klassifizieren zu können.

Auftragserteilung: Am Ende des Briefings wird ein schriftliches Auftrags-Formular dem Kunden zur Unterzeichnung vorgelegt. Beim gesamten Briefing muss das Ghostbuster-Team als halbwegs vertrauenserweckend rüberkommen; wenn es dies nicht schafft, wird der Klient den Auftrag nicht erteilen. Hierfür müssen sie im Gespräch Kompetenz ausstrahlen und beruhigend auf die (oftmals verunsicherten und womöglich skeptischen) Kunden einwirken. Manche der jungen Geisterjäger-Freelancer sind dabei besser aufgestellt als andere. Ein Persuasion-Wurf muss in manchen kritischeren Szenen gelingen (nach Ermessen des Spielleiters), damit der Auftraggeber nicht kalte Füße bekommt und herumzueiern beginnt, und womöglich von seiner Auftragserteilung zurücktreten will. Ein zweiter Persuasion-Wurf ist in diesem Fall gefragt, und wenn dieser wieder ein Misserfolg ist, werden die Geisterjäger unbezahlt wieder weg geschickt, ansonsten unterschreibt der Kunde stirnrunzelnd doch noch.


Die Geisterjagd
Der typische Einsatz ist der, bei welchem die Heimsuchung bereits begonnen hat und die Ghostbusters den erschienen Geist nur noch auf dem Gelände festsetzen und einfangen müssen. Oft muss allerdings zuerst ermittelt werden, ob tatsächlich ein Geist vor Ort war oder ist – manche Geister wandern nur durch einen Ort ohne zurückzukehren, manchmal liegen andere psychische Phänomene vor, und einige potenzielle New Yorker Auftraggeber sind einfach nur verrückt und bilden sich alles ein! (Man begegnet manchmal den größten Weirdos in diesem Job …)

Messungen vornehmen: Dieses Ermitteln der Echtheit der Erscheinung wird mit einer PKE-Messung gemacht. Ein Geisterjäger mit PKE-Messgerät muss am (angenommenen) Ort des Erscheinens des Spuks einen Notice-Wurf schaffen, um die Messergebnisse richtig zu interpretieren. (Wenn das letzte Erscheinen länger als ein paar Stunden her ist, bislang nur einmalig aufgetreten ist, oder aber derzeit besonders viele spirituelle Turbulenzen in New York vorherrschen, werden die Ergebnisse schwierig abzulesen, und der Wurf muss mit -4 gemacht werden. Das PKE-Gerät gibt alldieweil wie immer +1 auf diesen Notice-Check. Die Ecto-Goggles geben einen kumulativen +1-Bonus aus den Check, wenn sie ebenfalls von diesem SC getragen werden.)
Mit einem Erfolg kann sofort festgestellt werden, ob die psychokinetische Energie auf eine Geistererscheinung hinweist. Wenn der Geist in der Nähe ist, kann der Ghostbuster mit einem Raise die Richtung bestimmen, in der er sich befindet. Dies kann das Team direkt zum genauen Ort des Spuks führen, wenn dieser sich zurzeit gerade ereignet, aber erfordert etwas Glück (der Spielleiter entscheidet darüber). Fällt ein Erfolg aber kein Raise beim Auslesen des PKE-Gerätes (oder ist keines zur Hand, aber immerhin Ecto-Goggles), kann der Geist dennoch aufgespürt werden, es kostet aber deutlich mehr Zeit. (Dies geschieht durch systematisches Durchkämmen des ganzen Schauplatzes: Anhand von Ectoplasma-Spuren oder den Fährten der Verwüstung, welche manche Poltergeist-Phänomene hinterlassen, können die Geisterjäger auch direkt zu dem Geist finden, wenn er sich irgendwo auf dem Gelände herumtreibt. In seltenen Fällen kann ein Survival-Wurf dafür nötig sein.)

Wenn der Geist derzeit manifestiert ist, und Geräusche, Gerüche, oder andere Sinneseindrücke auslöst, für die ein regulärer Notice-Wurf gemacht werden darf, geben das PKE-Gerät und die Ecto-Goggles ebenfalls ihren jeweiligen +1-Bonus für den Benutzer.

Heranpirschen: Normalerweise ist es gar nicht blöd, sich schleichend zu nähern, was einen Stealth-Erfolg aller Beteiligten gegen einen Notice-Wurf des nahen Geistes erfordert. Geister, die aufmerksam oder aufgescheucht sind, können sich durch solide Objekte oder fliegend entfernen, um die nahenden Ghostbusters zu meiden. In solchen Fällen müssen die Charaktere eventuell einen neuerlichen Notice-Wurf machen, um den neuen Aufenthaltsort des Geistes zu finden.

Natürlich tauchen Gespenster mit Vorliebe bei Nacht oder in dunklen Räumen auf, und schrecken bisweilen vor Lichtquellen zurück. Hierbei sind die Taschenlampen nützlich, welche zur Grundausstattung der Geisterjäger gehören, aber die Träger machen sich dabei selbst auffällig, wenn sie sich lichtscheuen Geistern nähern. Die Nachtsichtgeräte in den Ecto-Goggles sind dann das Mittel der Wahl.

Wenn das Ghostbuster-Team Zeit hat sich auf die Erscheinung des Spuks vorzubereiten, kann es möglicherweise bereits Geisterfallen an strategisch günstigen Punkten auslegen, die dann nur noch betätigt werden müssen wenn der Geist an dieser Stelle erschienen und festgesetzt ist.

Identifizierung: Viele Geister lassen sich aufgrund von PKE-Scans, Erscheinungsbild, Beschaffenheit, Fähigkeiten, und Geruch einordnen in Tobin’s Kategorien aus dem Geisterführer, was Rückschlüsse auf Bekämpfungsmöglichkeiten zulässt. Wann immer ein Geisterjäger einen bestimmten Geist gesehen hat, kann er als Aktion einen Occult-Wurf machen. Tobin’s Geisterführer verleiht dabei den üblichen Bonus, wenn gerade zur Hand. Ein Erfolg lässt den Ghostbuster auf die Art und Klasse der Erscheinung kommen (zum Beispiel „ectoplasmische Entität der Klasse 1“; die Klasse gibt Aufschluss über die Gefährlichkeit des Spuks).
Hat der SC ein Raise, kann der Spielleiter (wenn er diese Hilfe geben möchte) den Spielern neben der Klasse auch die kompletten anderen Werte des Geistes verraten, und der Charakter darf sich ebenfalls effektiv so verhalten, als ob er diese kennt.
Zugewinn durch Wissen: In jedem Fall erhält der Charakter 1 Benny, wenn durch seinen Occult-Wurf eine bestimmte Art von Geist in der derzeitigen Begegnung erstmalig klassifiziert wird. Die Informationen nützen sowohl dem Bericht für den Kunden nach Abschluss des Einsatzes, als dass sie auch die parapsychologischen Forschungen insgesamt voran bringen.


Geisterschreck-Effekt!
Geistern ansichtig zu werden ist jedes Mal wieder unheimlich, selbst für hartgesottene Geisterjäger. Glücklicherweise sind sie routiniert genug (und humorvoll genug) um nicht bei jeder Sichtung Gefahr zu laufen, beispielsweise gleich den Verstand zu verlieren. Bei einem missglückten Terror-Wurf wird normalerweise statt auf der regulären Furcht-Tabelle aus dem Grundregelwerk zu würfeln 1W10 gerollt und mit folgender Tabelle verglichen:
1= Adrenalinrausch. Der Charakter erhält +2 auf alle Eigenschafts- und Schadenswürfe auf seiner nächsten Aktion.
2-4= Nervös. Der Ghostbuster erhält -1 auf alle Aktionen diese Runde, und darf sich so lange nicht direkt auf die Quelle seiner Furcht zu bewegen.
5-6= Schwach in den Knien. Der Charakter wird Shaken.
7-8= Panisch: Der Charakter bewegt sich sofort seine volle Bewegung plus Sprint-Würfel weg von der Quelle seiner Panik, und wird Shaken.
9-10= Schock. Der Ghostbuster ist Stunned.
« Letzte Änderung: 10.02.2020 | 12:14 von Schalter »

Offline Schalter

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schalter
Re: Savage Ghostbusters – Adventure Edition
« Antwort #51 am: 9.06.2019 | 18:24 »
Extermination
Sobald der Geist aufgefunden worden ist und eine Schusslinie herzustellen ist, kann das Team versuchen, ihn zu fangen. Die Auswahl der Örtlichkeit dafür kann sehr wichtig sein: In einem Raum, in dem viele Wertgegenstände oder teure Einrichtungen stehen, sollte man besser nicht mit Nuklearbeschleunigern herumballern! Manchmal bleibt den Ghostbusters Zeit, um einen Ort auf ihren Fangversuch vorzubereiten, und manchmal können sie einen aufgescheuchten Geist auch selber zu einer Örtlichkeit dirigieren, die geeignet ist.
Protonenwaffen können über kurze Distanz (6 Felder), lange Distanz (12 Felder), oder weite Distanz (24 Felder) abgefeuert werden. Protonenstrahler richten 3W6 Schaden an. (Auch gegen physikalische Objekte oder körperlich manifestierte Entitäten, und auch gegen unschuldige Zuschauer, also ist große Vorsicht geboten!) In manchen Lokalitäten führt jeder Fehlschuss zu strukturellem Schaden an Einrichtung, Wänden, oder Stromleitungen, und resultiert jedes Mal in einem Honorarabzug (siehe Umgebungsschaden).

"Werfer los!": Die meisten Geister haben die Etheral-Eigenschaft (Ätherisch), und können daher nicht von physischen Attacken getroffen werden. (Körperlich manifestierte Geister oder Besessene sind dabei eine Ausnahme, weil sie zeitweilig nicht Ätherisch sind. Die Spielwerte jedes Geistes geben Aufschluss darüber.)
Wenn Ätherische Geister von einem Protonenstrahler getroffen werden, nehmen sie Schaden wie Lebewesen. Mit einem erfolgreichen Shooting-Wurf kann ein Ghostbuster einen Geist erfassen der in seiner Sichtlinie und Waffenreichweite ist. Protonenstrahler machen 3W6 Schaden, der wie sonst mit der Toughness des Ziels verglichen wird. Geister können allerdings durch solche Treffer nur Shaken werden, nicht Incapacitated.

Getroffene Geister: Mit einem Erfolg und bei seinem Shooting-Wurf mit dem Protonenstrahler kann der Ghostbuster dabei das Ziel 1 Feld weit auf dem Spielplan bewegen, und ein weiteres Feld bei einem Raise. (Geister dürfen auf diese Weise auch aus Nahkämpfen hinaus bewegt werden, ohne dass dadurch Gelegenheitsangriffe ausgelöst werden.)

Verfehlte Geister: Ectoplasmische Geister der Klassen I bis III bewegen sich auf Wunsch des Spielleiters bei einem Fehlschuss sofort ein Feld weit auf ein neues angrenzendes Zufallsfeld (auslosen mit 1W8). Diese Bewegung löst keine Gelegenheitsangriffe aus, wenn der betreffende Geist den Nahkampf verlassen sollte. Ist dieses neue Feld besetzt, bewegt der Geist sich ein weiteres Feld in dieselbe Richtung, auch durch Hindernisse hindurch. Kollidiert der Geist dabei mit menschlichen Charakteren, erhalten diese 1 Level Fatigue (nicht jedoch über 2 hinaus), wenn sie nicht unmittelbar einen Agility-Erfolg mit -2 schaffen, um dem Schleim auszuweichen.

Fangstrahl: Ein Geist der durch einen Treffer eines Protonenstrahls (oder anderer Geisterjäger-Geräte) bereits Shaken ist, kann nun vom Fangstrahl erfasst werden. Dies kann durch einen Treffer mit dem Protonenstrahler geschehen, und als Multi-Action sogar während derselben Aktionskarte wie ein vorangegangener Shooting-Wurf mit demselben Protonenstrahl. (Der Fangstrahl ist unabhängig von der Feuerrate des Strahlers von 1.) Mit einem Erfolg wird der Geist Entangled. Mit einem Raise, oder wenn er bereits von einem anderen Geisterjäger Entangled war, wird das Ziel stattdessen Bound. (Bound & Entangled funktionieren genau wie im Grundregelwerk beschrieben.) Ein getroffener Geist kann pro eigener Aktion versuchen, aus dem Strahl auszubrechen, indem er seinen Entangled- oder Bound-Status überkommt. Wenn er sich außer Sichtlinie oder außer Reichweite des Strahls (24 Felder) bewegt (ohne dass der Ghostbuster sofort mit einer Hold Action oder einer Joker-Karte nachrückt), oder alle Ghostbusters aufhören, ihre Protonenstrahlen auf ihn zu richten, bricht er automatisch aus.

Fangstrahl-Marker: Unter die Figur eines vom Protonenstrahl getroffenen Geistes kann ein Marker gelegt werden, um zu zeigen, dass er Entangled (und daher gerade vom Fangstrahl erfasst) ist. Solche Marker sind drehbar: Wenn der Geist durch weiteren Beschuss Bound wird, wird der Marker auf die entsprechende Seite gedreht, um zu zeigen, dass das Gespenst nun eingefangen werden kann.

Einfach weiter draufhalten: Geister können ab dem Zeitpunkt, an dem sie vom Fangstrahl erfasst wurden, kontinuierlich beschossen werden, während die jeweiligen Ghostbusters mit folgenden Aktionen weiterhin auf ihre Ziele draufhalten. Ab dem ersten Treffer können Ghostbusters pro weiterer Aktion einen neuen Shooting-Wurf auf solche Geister machen, die bereits im Fangstrahl sind, um ihren Zustand von Entangled auf Bound zu erhöhen, und um mit einem Erfolg und einem Raise außerdem das Ziel jeweils erneut 1 Feld weit auf dem Spielplan bewegen.

Geisterjäger-Strahler benötigen immer 2 Hände zum Abfeuern, aber ein Charakter, der einen Geist im Fangstrahl hält, kann kurzzeitig einhändige Aktionen ausführen, wie eine Geisterfalle vom Gürtel zu ziehen und sie auszuwerfen.

Wenn ein Geist außer Sicht und/oder Reichweite eines Ghostbusters bewegt werden sollte, wird der von diesem abgefeuerte Protonenstrom unterbrochen. (War dies der einzige Ghostbuster, der dieses Ziel unter Feuer hatte, ist dieses automatisch nicht mehr Entangled oder Bound.) Dies geschieht am wahrscheinlichsten dann, wenn der Geisterjäger absichtlich das Ziel wechselt um auf einen anderen Gegner zu schießen, oder er sich bewegt oder weggeschoben wird, und damit außer Sichtlinie kommt.

(Andere Strahler wie der Schleimsprenger, der Dunkelmaterie-Generator, und der Mesonenkollidierer können Geister ebenfalls treffen als wären sie stofflich, aber durch ihre Schüsse kann ein Geist höchstens Shaken werden, nicht von einem Fangstrahl erfasst.)

Die Falle ausbringen: Eine Geisterfalle auszubringen ist mit einem erfolgreichen Athletics-Wurf machbar (erfordert mindestens 1 freie Hand) oder einem erfolgreichen Agility-Wurf (man kann eine zuvor auf dem Boden abgelegte Geisterfalle nämlich auch Kicken, was aber nur bei sehr ebenem Terrain geht!). Sie können auch einfach mit einer Hand auf ein angrenzendes Feld zu dem vom Träger abgelegt werden, ohne Wurf, aber als reguläre Aktion. Geisterfallen haben eine Reichweite von 2/4/8 Feldern. Wenn sie unerfolgreich ausgeworfen werden, landen sie auf der Seite und sind nicht zu aktivieren, bis sie wieder eingesammelt und neu geworfen wurden. (Bei einem Kritischen Misserfolg können sie auch 1W4+1 Felder weit in die falsche Richtung fliegen, nach Ermessen des Spielleiters.)
Platziere auf dem gewählten Feld einen Marker für eine leere Geisterfalle (grünes Licht).

Geisterfallen-Marker sind weiter oben im Thread zu finden.

In die Falle gehen: Sobald die Falle erfolgreich ausgebracht wurde, kann sie als Free Action mit dem Fußpedal ausgelöst werden, und alle auf ihrem Feld oder auf angrenzenden Feldern befindlichen Geister die gerade Bound sind, werden darin gefangen. Das Fußpedal als Free Action zu betätigen kann auch von anderen Geisterjägern durchgeführt werden, wenn sie angrenzend stehen zu dem Kollegen, welcher die betreffende Falle ausgeworfen hat. (Auf Geister in Reichweite, die noch nicht Bound sind, haben offene Fallen nur in sehr seltenen Fällen Wirkung; es zählt die Entscheidung des Spielleiters.)
Geister, die in die Falle geraten sind, sind nun Incapacitated (kampfunfähig). Drehe den Geisterfalle-Marker einer Falle die gerade zugeschnappt ist um, um anzuzeigen, dass diese nun voll ist (rotes Licht).
Geisterfallen können als reguläre Aktion von Figuren auf demselben oder einem angrenzenden Feld aufgesammelt werden.

"Bustin' makes me feel good": Alle am Einfangen dieses Geistes beteiligten Ghostbusters können nach Gutdünken des Spielleiters +1 Benny erhalten (because bustin' does make them actually feel good).


Ausrüstung durchwechseln
Oft ist das Team bei einem Kampf unter Zeitdruck, zumal der Schauplatz und der Spuk fotodokumentiert werden müssen, die psychokinetische Energie gemessen, im Geisterführer geblättert, und schließlich die Protonenstrahler abgefeuert und Geisterfallen ausgelegt werden. Alle Ausrüstungsstücke haben angegeben, wie viele Hände man braucht um sie bedienen zu können. Ein bisher bereitgehaltenes Objekt fallen zu lassen ist eine Free Action, und normalerweise selbst bei den zerbrechlichen Stücken kein Problem, weil alles an den Karabinerhaken am Ausrüstungsgürtel gesichert ist und so nicht zu Boden fallen kann. Neue Ausrüstung zu zücken ist bis zu zweimal pro Runde als Free Action möglich, und kostet ab dem dritten Stück eine reguläre Aktion, und gibt dadurch den Multi-Action-Abzug von -2, wenn sie auf derselben Karte noch verwendet werden soll (wie im Grundregelwerk beschrieben).


„Er schleimte mich voll…“
Ectoplasmische Geister können ihre Gegner im Nahkampf packen, werfen, oder davontragen, aber richten normalerweise durch direkte Nahkampfattacken nur nicht-tödlichen Schaden an (non-lethal damage). Durch erfolgreiche Nahkampfattacken von Geistern erhalten getroffene Ghostbusters unabhängig vom eigentlichen Schaden zusätzlich je 1 Level Fatigue. (Mit Ectoplasma in den Augen oder unter den Stiefeln kämpft es sich eben schlecht.) Durch Berührungen mit Ectoplasma kann Fatigue allerdings nicht über 2 Level steigen (und daher den Charakter nicht Incapacitated machen). Teamkameraden oder der getroffene SC selbst können als 1 Aktion die gröberen Mengen Ectoplasma abwischen und das Fatigue-Level wieder um 1 pro derartig verwendeter Aktion senken. Dies erfordert keinen Wurf, aber mindestens eine freie Hand.

Aufrappeln mit Strahler-Pack
Zwangsläufig werden die Geisterjäger als Teil ihrer Arbeit öfters herumgeschubst und zu Boden geworfen. Mit dem schweren Rucksack (egal, von welcher Waffe) ist es nicht einfach, sich schnell wieder aufzurappeln. Der Ghostbuster muss seine gesamte Bewegung ausgeben, um wieder auf die Füße zu kommen, oder eine Aktion mit gelungenem Strength-Wurf machen (Multi-Actions sind dabei möglich). Ein Ghostbuster kann einen anderen Charakter der auf einem angrenzenden Feld liegt, als Aktion wieder aufhelfen (kein Wurf ist dafür erforderlich).

Fehlfunktionen
Wenn ein Geisterjäger bei einem Wurf im Umgang mit seiner Ausrüstung einen Kritischen Misserfolg würfelt, kann der SL bestimmen, dass das betreffende Ausrüstungsstück ausfällt. Es kann normalerweise mit einem Repair-Erfolg durch den Ghostbuster (oder einen Kollegen auf einem angrenzenden Feld) wieder einsatzbereit gemacht werden. Dieser Wurf dauert eine volle Runde, und erfordert zwei freie Hände.

Dokumentieren
Mittlerweile können Ghostbuster-Teams ihren Kunden anbieten, ein komplettes Arbeitsbuch von ihren Einsätzen zu erstellen, in dem ihr Vorgehen nachträglich dokumentiert ist. Hierfür muss ein Team vor Ort neben ihren PKE-Messungen Fotos machen. Geisterjäger mit speziellen Kirlian-Kameras können Aktionen aufwenden um das zu tun, Geistererscheinungen und alle anderen Aspekte des Einsatzes, wie einzelne Ghostbusters in Aktion, und die von Geistern ausgelösten psychokinetischen Phänomene, geben äußerst sehenswerte Fotos ab (und im Zweifelsfall taugen sie als Beweise).


Debriefing
Ein Team stattet nach Abschluss einer Mission normalerweise in irgendeiner Form Bericht beim Auftraggeber, oft mit qualmenden, stinkenden Geisterfallen in Händen. Dies beinhaltet oft einen neuen Persuasion-Wurf, um die Auftraggeber zu überzeugen, dass ihre Immobilie nun tatsächlich wieder sicher ist, die horende Summe die ihnen berechnet wird, das wert war, und es nicht womöglich eine „falsche, elektronische Lichtschau“ war, die hier abgezogen wurde. Sind keine Geister vom Schauplatz entkommen, erhält das Team +1 auf diesen Wurf. Haben sie Schäden an der Einrichtung angerichtet, werden alle gesammelten Property-Damage-Marker von allen SCs addiert, und diese ziehen für alle 3 Marker aus der zurückliegenden Szene 1 vom fälligen Persuasion-Wurf ab (mehr zu Property Damage: Siehe unten).
« Letzte Änderung: 10.02.2020 | 12:13 von Schalter »

Offline Schalter

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schalter
Re: Savage Ghostbusters – Adventure Edition
« Antwort #52 am: 9.06.2019 | 18:27 »
Bonus!
Während eines Auftrags können Bonus-Marker eingespielt werden, indem der Schauplatz und die Vorgänge dort akribisch dokumentiert werden, oder eine größere Zahl an Geistern eingefangen wurden als der Kunde vermutet hätte. Jeder Bonus-Marker bringt der Firma zusätzlich hunderte oder gar tausende von Dollars ein, und das betreffende Team, welches derart saubere Arbeit geleistet hat, wird dadurch prompt etwas besser budgetiert für ihren nächsten Einsatz.

Bonus-Marker finden sich weiter oben im Thread.

"Die Firma dankt": Zwischen Einsätzen kann von Dr. Stantz und Dr. Zeddemore neues Equipment für das SC-Team angefordert werden für die kommenden Einsätze: Jeder eingespielte Bonus-Marker „kauft“ eine einzelne neue Ausrüstungskarte oder Aufwertung, die dann einem der SCs vergeben werden kann. So können die Ghostbuster-Rookies nach und nach von Taschenlampen umrüsten auf Nachtsichtgeräte, mehrere PKE-Meter mit sich führen, oder einschlägige Literatur. (Diese Dinge rangieren zwischen handelsüblich und unbezahlbar. Dennoch muss alles von Budgets angefertigt oder angeschafft werden, akribisch katalogisiert, eventuell versichert, und gewartet, darum wird für jedes Ausrüstungsstück ein Bonus-Marker fällig, nicht für manche Gegenstände mehrere Marker.)
Bonus-Marker können auch zwischen Missionen aufgespart werden statt direkt für Equipment ausgegeben, wenn das Team sich dafür entscheidet.


Umgebungsschaden: „Das war ich, das hab’ ich getan, das ist meine Schuld!“
Die Ghostbusters richten nicht selten erheblichen Schaden an ihren Einsatzorten an, entweder durch die Unberechenbarkeit mancher Gespenster, oder durch mangelnde Vorsicht. An manchen Orten kann nicht allzu viel dadurch passieren, an anderen ist das Risiko deutlich höher. Wenn teure Inneneinrichtung entflammt oder pulverisiert wird, werden die Kunden stinkig.
Wann immer ein Geisterjäger ein Ziel mit einem Schuss verfehlt, erhält der Spieler einen Property Damage-Marker. In manchen Locations fällt diese Regel weg, in anderen wiederum bringt jeder Fehlschuss gleich 2 Marker ein. (Das Szenario gibt Aufschluss darüber.)
Wenn ein ursprünglich misslungener Wurf mit Benny zu einem Treffer verbessert wird, gibt es auch keinen Umgebungsschaden. Schaden an der Umgebung der direkt von Geistern angerichtet wird, bringt ebenfalls keine Property Damage-Marker ein.
Alle 3 Property Damage-Marker ziehen 1 von fälligen Persuasion-Würfen beim Debriefing mit dem Auftraggeber ab.

Bilanz der Verwüstung: Nach Abschluss des Einsatzes werden alle Property Damage-Marker des Teams zusammengeworfen und gezählt: Alle 3 davon negieren einen der im Einsatz verdienten Bonus-Marker (die Auftraggeber verrechnen die Schäden mit der Bezahlung). Wenn keine Bonus-Marker mehr übrig sind, verdient nur noch die Firma selbst an dem Einsatz, nicht das spezifische Team der Spielercharaktere, und auch das nicht mehr sonderlich lukrativ, Fazit: Das Team wird durch den abgeschlossenen Auftrag nicht besser budgetiert. Fallen mehr Property Damage-Marker an als Bonus-Marker in dieser Mission verdient wurden, verfällt der Überschuss (die Anzahl von Bonus-Markern wird also nicht negativ).
« Letzte Änderung: 10.02.2020 | 12:01 von Schalter »

Offline Schalter

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schalter
Re: Savage Ghostbusters – Adventure Edition
« Antwort #53 am: 9.06.2019 | 19:05 »
Und damit sich die Gespenster und anderen vollbeweglichen Dünste schöner rösten lassen, sind hier Fangstrahl-Marker. Einfach drucken, ausschneiden, und zusammenkleben:Eine Seite ist für Entangled, die andere für Bound.





Bastelbogen:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 9.06.2019 | 19:12 von Schalter »

Supersöldner

  • Gast
Re: Savage Ghostbusters
« Antwort #54 am: 9.06.2019 | 19:31 »
Kennst du die Folge wo die Ghostbusters in der Geisterwelt gefangen genommen werden von den Menschenjäger. Ausrüstung und Uniformen sehne ziemlich Ähnlich aus aber die Strahler verschießen Schleim.   Sie haben die Jungs sogar in einen Verbanunnungskontener  gesteckt.  Vielleicht machst du irgendwann wenn du zeit und Lust dazu hast ja mal eine Anpassung um diese Typen spielbar zu machen ? 

Offline Schalter

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schalter
Re: Savage Ghostbusters
« Antwort #55 am: 9.06.2019 | 19:41 »
Kennst du die Folge wo die Ghostbusters in der Geisterwelt gefangen genommen werden von den Menschenjäger. Ausrüstung und Uniformen sehne ziemlich Ähnlich aus aber die Strahler verschießen Schleim.   Sie haben die Jungs sogar in einen Verbanunnungskontener  gesteckt.  Vielleicht machst du irgendwann wenn du zeit und Lust dazu hast ja mal eine Anpassung um diese Typen spielbar zu machen ?

Es gibt sogar Miniaturen dafür. https://boardgamegeek.com/image/3028091/ghostbusters-board-game-ii-peoplebusters-pack
Aber die Dudes ... als SCs spielen? Ich weiß nicht recht! Ich hab' die Folge auch nie gesehen...

Offline Schalter

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schalter
Re: Savage Ghostbusters – Adventure Edition
« Antwort #56 am: 17.06.2019 | 20:00 »
Beispielcharaktere
In der Adventure Edition von SW heißen manche Skills etwas anders, und SCs bekommen ein paar mehr Punkte bei Charaktererschaffung. Um die SCs für Conventions abzurunden, hab' ich ihnen jeweils auch noch einen Advance zusätzlich spendiert.


John Hwong
(Jobbt auch als Universitäts-Hausmeister)

Alles zu was es John an der Uni bisher gebracht hat, ist (aufgrund seiner praktischen Fähigkeiten) Hausmeister auf dem Campus. Er kommt aus einer armen chinesischen Familie, und hatte bisher nicht die nötigen Geldmittel, um ein Studium zu beginnen. Sein sonniges Gemüt und der neue Job als Ghostbuster helfen ihm womöglich dabei. (Wenn er nebenher die Welt retten muss, auch gut, er hilft gern.)

Attributes: Agility d6, Smarts d6, Spirit d8, Strength d6, Vigor d6
Skills: Athletics d6, Common Knowledge d4, Driving d4, Fighting d4, Notice d6, Persuasion d8, Repair d6, Shooting d8, Stealth d4

Pace: 6; Parry: 4; Toughness: 5
Hindrances: Fool, Heroic, Loyal
Edges: Brave, Charismatic, Giddy Up!

Fool: This character is a charming fool, and all kinds of funny mishaps and streaks of bad luck happen to him all the time. Whenever you are about to make a roll, you can decide to not roll and have it count as a Critical Failure. When it gets the character into big trouble, you get a Benny.
Giddy Up!: Up to twice per turn, if you are not Shaken, you can get an adjacent prone character on his feet as a Free Action.


Joseph Hodge
(Jobbt auch als Radio-Kommentator)

Joseph moderiert mit Feuereifer Radiosendungen, vornehmlich durchgeknallte Funsport-Events. 'Kangaroo Hopping', Hubwagen-Wettrennen, Gummistiefel-Weitwurf: Je absurder das Event, desto besser, Hauptsache, ein Sponsor lässt sich finden und die Einschaltquote stimmt. Josephs cholerischen Züge machen sich in diesen Sendungen tatsächlich bezahlt, weil seine andauernden Spöttereien und wortreichen Wutausbrüche das Zielpublikum bestens unterhalten. Joseph war unter den Internet-Investoren, die den ursprünglichen Ghostbusters wieder ins Geschäft geholfen haben. Seit er geschnallt hat, wie viel jubelnde Umstehende und Applaus bei einem typischen Einsatz heraus springen können, verbringt er immer wenige Zeit mit seinen Radio-Shows, und immer mehr Zeit mit seinen neuen Geisterjäger-Kollegen.

Attributes: Agility d8, Smarts d8, Spirit d6, Strength d6, Vigor d6
Skills: Athletics d4, Common Knowledge d6, Fighting d4, Notice d6, Persuasion d8, Shooting d8, Stealth d6, Taunt d8

Pace: 6; Parry: 4; Toughness: 5
Hindrances: Habit (Anger Management), Loyal, Overconfident
Edges: Charismatic, Sweet Revenge

Sweet Revenge: Whenever you are currently Fatigued due to Ectoplasm, you get a free reroll on your damage rolls against all ghosts of the same type as the one that slimed you.
« Letzte Änderung: 10.02.2020 | 11:53 von Schalter »

Offline Schalter

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schalter
Re: Savage Ghostbusters – Adventure Edition
« Antwort #57 am: 21.06.2019 | 19:57 »
Noch mehr für die Adventure Edition upgedatete Beispiel-Charaktere:


Naomi Baxter


(Jobbt auch als freiberufliche Journalistin)

Naomi ist als Journalistin unterwegs für mehrere kuriose Punk- und Lifestyle-Magazine, und sieht sich als eine Art Aufdeckungsjournalistin. "Punk" ist für sie das neue "hip". Knallrosa Dreadlocks und ein Unterlippenpiercing können ihre Kontakte schon einmal glauben machen, dass sie als Journalistin und Geisterjägerin keine seriöse Arbeit macht, aber sie werden immer bald eines besseren belehrt. Schreiberlinge anderer Medien sollten sich vor ihr in Acht nehmen, da Naomi schnell dabei ist, sie zu verdächtigen, andere könnten versuchen, ihre Stories zu stehlen und in anderen Magazinen zu veröffentlichen.

Attributes: Agility d8, Smarts d8, Spirit d6, Strength d4, Vigor d6
Skills: Athletics d8, Common Knowledge d4, Driving d4, Fighting d4, Notice d6 (+2), Research d8, Persuasion d6 (+1), Shooting d8, Stealth d4

Pace: 6; Parry: 4; Toughness: 5
Hindrances: Curious, Jealous (Other Journalists), Habit (Punk)
Edges: Alertness, Attractive, Quick


Kilie Griffin
(Studentin des Okkulten)

Während ihrer Kindheit wurde Kilie Griffin vom Erscheinen eines Phantoms terrorisiert, welches sich Grundel nannte, und welches offensichtlich versucht hatte, sie und andere Kinder in ihrer Nachbarschaft in ebensolche Erscheinungen zu transformieren. Ihr damals einziger Kindheitsfreund Jack wurde von dem Grundel erwischt, bevor schließlich die Ghostbusters dem Spuk ein Ende bereiteten. Kylie unterdrückte die Erinnerungen für zehn Jahre, aber eine Faszination für die Welt des Okkulten und eine Verehrung für ihre Retter blieben ihr. In den letzten Jahren war Kylie eine von Professor Spengler's Studentinnen vor seinem Verschwinden, als er noch an der Universität doziert hatte. Sie hat seitdem insbesondere ihn für seine okkulten Einblicke verehrt, und seit damals versucht, irgendwie ihrerseits zur Arbeit der Geisterjäger beizutragen. Kylie arbeitet nebenher als Aushilfe in Ray Stantz' kleinem Buchladen, und war wie elektrisiert als Ray davon sprach, dass die Firma mit jungen Neuzugängen erneut ihre eigentliche Arbeit aufnehmen würde.
Ihre blasse Schminke und wilden, rabenschwarzen Haare lassen sie aussehen wie ein Gothic-Mädchen, obwohl sie nicht tief in dieser Szene drin ist. Kylie ist vor allem mit dem Gedanken beschäftigt, dass jetzt die Ghostbusters erneut die Welt würden retten müssen, und will unbedingt ein Teil davon sein.

Attributes: Agility d8, Smarts d8, Spirit d6, Strength d4, Vigor d4
Skills: Athletics d8, Driving d4, Intimidation d4, Notice d4, Occult d8, Persuasion d4 (+1), Research d6, Shooting d8, Stealth d4

Pace: 8; Parry: 2; Toughness: 4
Hindrances: Greedy (Occult Secrets), Heroic, Shy
Edges: Attractive, Fleet-Footed, Quick

Shy: This character can‘t handle social situations very well, especially when she‘s in the center of attention. She gets a -2 to her Persuasion and Taunt when she‘s interacting with a lot of people at once.


Richard Irwin
(Jobbt auch als Bibliothekar & konspirativer Blogger)

Richard hat gerade eine Stelle als Bibliothekar angenommen, ist in seiner gesamten anderen Zeit jedoch als konspirativer Blogger tätig. In hoch wissenschaftlichem Ton schwadroniert er über Physik und Okkultismus, und die Bedeutung der jüngsten Geistererscheinungen im größeren Kontext. Sein altkluger Konversationsstil enerviert die meisten Zuhörer, weil sie sich neben ihm zwangsläufig ungebildet vorkommen (was Richard weder bemerkt noch stört – er hört sich liebend gern selbst reden, immerhin ist er der Gesprächspartner, der mit Abstand die klügsten Dinge sagt).

Attributes: Agility d6, Smarts d10, Spirit d8, Strength d4, Vigor d6
Skills: Athletics d4, Common Knowledge d6, Notice d4, Occult d8 (+2), Persuasion d4, Research d8, Science d6 (+2), Shooting d8, Stealth d4

Pace: 6; Parry: 2; Toughness: 5
Hindrances: Bad Eyes, Habit (Annoyingly Analytical), Hesistant
Edges: Calculating, Scholar


Woodrow Higgins
(Ehemaliger Videospiel-Weltmeister)

Woodrow hat Videospiele gespielt seit er denken kann, und hat es mit seiner Geschicklichkeit vor ein paar Jahren zu einem Weltmeisterschaftstitel gebracht. Er war zusammen mit Steven Titus maßgeblich am Beginn der Online-Fundraising-Kampagne beteiligt, welche die Ghostbusters wieder ins Geschäft gebracht hat, und er hält sich rundheraus insgesamt für das Beste, was den Gründern je passiert ist. Er ist der beste Schütze im Team, aber treibt seine Mitmenschen regelmäßig in den Wahnsinn dadurch, dass er sie fortwährend zu beeindrucken, aufzumuntern, oder zu unterhalten versucht, ohne zu verstehen, dass sie manchmal das Bedürfnis nach Ernsthaftigkeit haben.

Attributes: Agility d8, Smarts d6, Spirit d6, Strength d6, Vigor d6
Skills: Athletics d6, Common Knowledge d4, Driving d4, Fighting d4, Notice d6, Repair d6, Shooting d12, Stealth d4, Taunt d6

Pace: 6; Parry: 4; Toughness: 5
Hindrances: Big Mouth, Habit (Lack of Seriousness), Overconfident
Edges: Elan, Quick
« Letzte Änderung: 10.02.2020 | 11:47 von Schalter »

Offline Schalter

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schalter
Re: Savage Ghostbusters – Adventure Edition
« Antwort #58 am: 21.06.2019 | 20:11 »
Daria Schuman
(Sport-Studentin)

Das hartgesottene Bronx-Mädchen Daria hat sich zeitlebens aus ihrem eigenem Antrieb heraus abwechselnd in Schwierigkeiten gebracht und wieder aus ihnen befreit. Sie hat in ihrer heruntergekommenen Nachbarschaft früh die Lektion gelernt, dass rohe Stärke durchaus eine Lösung sein kann, obwohl tief in ihr ein ungetrübter Wunsch nach Gerechtigkeit ist. Ihre Sportlichkeit brachte ihr schließlich ein Stipendium für ein Studium an der Columbia University ein. Jetzt hält sie sich finanziell mit Zeitjobs über Wasser, von denen der Neueste (und mit Abstand der beste) ihr Gig als Ghostbuster ist. Daria ist der Meinung, dass die anderen jungen Mitarbeiter weitestgehend Schlaffies sind, und der Laden nur dadurch läuft, dass jemand mit ein bisschen Durchsetzungsvermögen wie sie dabei ist.

Attributes: Agility d8, Smarts d6, Spirit d8, Strength d4, Vigor d8
Skills: Athletics d8, Common Knowledge d4, Driving d6, Fighting d6, Intimidation d4, Notice d4, Persuasion d4, Shooting d10, Stealth d4

Pace: 6; Parry: 5; Toughness: 6
Hindrances: Habit (Playing Rough), Heroic, Stubborn
Edges: Brave, Elan


Oscar Barrett
(Jobbt auch als Feuerwehrhaus-Buchhalter)

Der Sohn von Dana Barrett und einem ihrer damaligen Kollegen am New Yorker Symphonieorchester ist eher nach seinen Großeltern geraten und weniger ein Künstlertyp als verlässlich und bodenständig. Sein erster Kontakt mit den Ghostbusters war bereits in seiner frühesten Kindheit, als Peter Venkman und die anderen ihn davor gerettet haben, vom Geist des osteuropäischen Tyrannenherrschers Vigo als dessen neue fleischliche Hülle übernommen zu werden. Oscar ist von Dana und Peter aufgezogen werden, und hatte über diese beiden immer eine enge Bindung zu den Geisterjägern und dem Feuerwehrhaus. Er hat in der Schulzeit eine Karriere als Profisportler angesteuert, aber auch früh sein Talent für Verwaltungsangelegenheiten und Papierkram entdeckt. Auf diese Weise wurde er schon als Twen oft mit in derartige Dinge einbezogen, modernisierte in den späten Neunzigern das eine oder andere, und war schneller dort unersetzlich geworden als dass Peter und die anderen Älteren es hatten kommen sehen. Oscar hat das Geisterjäger-Handwerk eher widerwillig gelernt, in einer Zeit, in der es nicht allzu viel für die Firma zu tun gab, und ohne dass er das Gefühl hatte, dass dies für sein Leben langfristig größeren Stellenwert haben würde. Seine frühkindliche Erfahrung hat ihn geprägt, und schlägt sich nieder in einer deutlichen Phobie vor allen Arten von Ölbildern - unbewusst hat er die schauerliche Ahnung, etwas aus diesen könne ihn beobachten und verfolgen wollen. Die erneute Welle von Geistererscheinungen in den 2010ern hat ihn wieder weg von seinem bequemen Schreibtisch und seinen Administrationsaufgaben im Hauptquartier gebracht, und erstmalig richtig einsteigen lassen in den Job als Ghostbuster, und einen Elan in ihm geweckt, den er selbst vorher nicht an sich kannte.

Attributes: Agility d6, Smarts d6, Spirit d6, Strength d6, Vigor d8
Skills: Athletics d4, Common Knowledge d6, Driving d6, Notice d6, Occult d4, Persuasion d6, Repair d4, Science d4, Shooting d8, Stealth d4

Pace: 6; Parry: 2; Toughness: 7
Hindrances: Loyal, Obese, Phobia (Oil Paintings)
Edges: Charismatic, Elan, Sweet Revenge

Sweet Revenge: Whenever you are currently Fatigued due to Ectoplasm, you get a free reroll on your damage rolls against all ghosts of the same type as the one that slimed you.
« Letzte Änderung: 10.02.2020 | 12:19 von Schalter »

Offline Schalter

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schalter
Hal's höllischer Heizungskeller
« Antwort #59 am: 6.02.2020 | 20:33 »
Hallo Kinder!

Weil Ihr alle so schön brav wart und weil gerade Weihnachten war und so, ist hier ein einzelner Einsatz, den man nachfolgend auf das obige Abenteuer von Anno Dazumal spielen kann.
Nicht wundern: Alles funktioniert jetzt nach den neuen Regeln aus der Savage Worlds Adventure Edition (siehe oben).


Einsatz: Hal's höllischer Heizungskeller

Ein wütender Barbetreiber namens Hal Mullings ruft in der Telefonzentrale der Ghostbusters an, und berichtet von dem Spuk im Heizungskeller seines Gebäudes. Gleich eine ganze Reihe verschiedener Spukgestalten würde sich dort nachtsüber zu sehen geben, oder zumindest von sich hören machen. Dies geschieht in unregelmäßigen Abständen, oft ist es nächtelang ruhig, dann geht der Radau wieder los, und verschreckt über mehrere Abende in Folge die Kundschaft. Der ursprüngliche Auslöser sei vor drei Wochen eine der Barbesucherinnen gewesen, und Mullings vermutet, sie habe irgendetwas angestellt — wahrscheinlich mit verborgenen übersinnlichen Kräften! — das den Spuk heraufbeschworen hat.

Dieses Gebäude in Manhattan war in den 1800ern eine Polizeiwache, und der Keller, der heutzutage die Heizungsanlage beinhaltet und Schauplatz der Geisterphänomene ist, wurde hauptsächlich für die Ausnüchterungszellen verwendet. Möglicherweise ist irgendetwas aus diesen dunklen Zeiten dort übrig geblieben, im Mauerwerk der Wände, oder in den Bodenplatten ... Heutzutage ist hier jedenfalls eine gutgehende, rustikale Sportsbar eingerichtet. Die Stimme einer der Besucherinnen, einer July Mc Kinsy, hat neulich in dem Gebäude die Serie von Erscheinungen ausgelöst (als sie anlässlich einer Afterwork Party ein altes Einwandererlied rezitiert hat, Make My Home in the American Land). Kaum war der Vers vollendet und der Applaus losgegangen, begannen die lauten, bedrohlichen Geräusche aus dem Keller, fast wie klagende, wütende Stimmen, ein unverständliches Skandieren, Gemurmel, und Schnarchen, alles ausgestoßen von monströsen Kehlen. Dann und wann zeigen sich seitdem groteske, leuchtende Leiber zur Nachtzeit, aber nur im Keller der Bar, und sie scheinen nicht von dort fortgehen zu können oder zu wollen.


Vortreffen mit Mr. Mullings und Miss Mc Kinsy
Der völlig enervierte Gebäudebesitzer Hal Mullings hat nun die Ghostbusters und die vermeintliche Auslöserin July Mc Kinsy an einem neutralen Schauplatz versammelt, einem Straßencafé gegenüber seiner Bar. (Er wagt nicht, July erneut in das Gebäude selbst zu lassen, da er vermutet, ihre Anwesenheit würde den Spuk verstärken, und bald ist immerhin Superbowl-Saison!) July (eine junge Texterin aus einem der nebenstehenden Bürowolkenkratzer) wiederum ist bereits in säuerlicher Stimmung hier erschienen, weil man ihr zuerst aus ihr unverständlichen Gründen Hausverbot in der Sportsbar erteilt, und sie jetzt auch noch Mullings und den sogenannten "Geisterjägern" bei ihren abergläubischen Problemen helfen soll. Hal Mullings eröffnet die Unterredung unklugerweise mit den Worten: "Dies ist sie. Wahrscheinlich ist sie eine Hexe, scannen Sie sie schnell!"

July ist alles andere als auf den Mund gefallen. Derartige Anschuldigungen braucht sie sich nicht anzuhören, und sie schaltet innerlich auf Konfrontationskurs: Sie will nur noch Hal Mullins ordentlich verbal den Kopf waschen, und dann wutschnaubend abrauschen. Indem die Ghostbusters Julys Temperament wieder besänftigen (gutes Rollenspiel oder Erfolg mit Persuasion) und dadurch Gelegenheit bekommen, sie zu befragen, kristallisiert sich schließlich heraus, dass sie bei Joe Connoroys Party in Hal's Sportsbar war, um sich mit ihrer ganzen Abteilung das Footballspiel anzusehen. Hal's ist recht beliebt in ihrem Bürogebäude, und solche Afterwork Parties sind keine große Seltenheit. Desweiteren steht die halbe Abteilung auf ihren jungen Neuzugang July, und sie wird dementsprechend geradezu genötigt, zu solchen Veranstaltungen mitzukommen. Es wurde an besagtem Abend vor drei Wochen also ordentlich gebechert, und schließlich kam die Sprache auf Einwandererlieder, und July gab eins zum Besten. (Sie liebt Musik aus dieser Ära, weil sie sie an einen Zeitgeist denken lässt, der ihrer Ansicht nach romantischer und unkomplizierter war.)

Hal will nicht gänzlich von seiner bekloppten Theorie abrücken, dass July das Erscheinen des Spuks bewusst oder halbbewusst heraufbeschworen hat, aber er äußert dies nur noch nach dem Treffen im Café, wenn July bereits weg ist. Jemand von dem Berufsstand der SCs könne sich wohl kaum vor der Existenz von Hexen (oder zumindest Menschen mit bösen Kräften) verschließen, findet Hal. Vor allem will er die Ghostbusters warnen, er ist wirklich um ihre Sicherheit besorgt. (Seine Angst vor den latenten Geisteskräften seiner Mitmenschen jedoch könnte durchaus noch unangenehme Folgen haben, wenn man sie ihm nicht rechtzeitig ausredet.)

Recherche
Indem sie die Gebäudegeschichte und den Stammbaum der Mc Kinsys untersuchen (jeweils mit einem Research-Erfolg), können die Ghostbusters zusammensetzen, dass July die Nachfahrin einer Meagan Mackinsey ist (die Schreibweise des Namens hat sich in einem Zweig der Familie um die vorletzte Jahrhundertwende geändert). Meagan lebte in den späten 1800ern, als die heutige Sportsbar noch die Ausnüchterungszellen der damaligen Polizeiwache beinhaltete.

Die Rache der Mackinseys: Zeitungsarchive, Bücher mit Kleinauflagen, und die Webseiten von Hobby-Kriminologen und -Historikern geben Aufschluss über die Details: Notorisch für die Regelmäßigkeit ihrer unfreiwilligen Besuche waren in jenen Zeiten die Mitglieder der gewalttätigen MacKinsey-Gang. Die Stimme der Tochter ihres Anführers, Meagan MacKinsey, war normalerweise das Zeichen für die Spitzbuben, dass mal wieder einer von ihnen nun ausgelöst werden würde (weil die Mackinseys das Geld für die Kaution zusammengegauntert hatten). Meagan wurde üblicherweise mit dem Geld vorgeschickt, weil sie außerordentlich hübsch war und weniger suspekt auf die Polizisten wirkte als die anderen Gangster.

Hexerei ist jedenfalls hier nicht im Spiel. Womöglich klingt einfach nur die Stimme Julys sehr ähnlich wie die ihrer Vorfahrin Meagan. Ein kleines Audio von Julys Stimme via Diktiergerät dürfte reichen, damit die Ghostbusters das nötige Mittel zum Hervorlocken der Phantome an die Hand zu bekommen.

Extermination
Zur Tat schreiten können die Ghostbusters nur nachts, weil die Erscheinungen sich nie tagsüber zeigen. (Wenn sie kein Audio bekommen, müssen sie viele unbezahlte nächtliche Überstunden mit Warten verbringen, da die Intervalle des Spuks sehr unregelmäßig sind.)

Briefing mit Hal Mullings: Hal muss nicht mehr zur finalen Auftragserteilung überzeugt werden, außer, die Ghostbusters haben sich ihm gegenüber zu entschieden gegen seine bekloppten Verdacht mit Hexenkunst beziehungsweise Psi-Kräften von July Mc Kinsy ausgesprochen.

Echos aus dem Jenseits: Der Kellerraum hat eine merkwürdige Akustik. Alle Wände scheinen Töne anders zurückzuwerfen, und in immer wieder verschiedene Richtungen. Auf jedem Feld wird 1W6 gerollt, wenn dort das Diktiergerät abgespielt wird: Bei einer 6 materialisiert sich einer der geringen Geister (auf einem Feld nach Wahl des Spielleiters).

Kettenreaktion: Die Gangster sind auch nach über 100 Jahren immer darauf vorbereitet, sich gegenseitig zu unterstützen, und erinnern sich gern daran, Krawalle in der Ausnüchterungszelle angefangen zu haben. In einem Kampf mit Geistern der Gang erscheint ein weiterer, wann immer irgendjemand eine Pik-Aktionskarte zieht, wenn bereits ein anderer herausgelockt worden ist. Doppelt so viele wie SCs im Spiel sind lauern insgesamt im Heizungskeller.

Der Grabscher-Geist: Bei Kreuz-Aktionskarten jedoch erscheint der Grabber Ghost in Kontakt zu einer der Kellerwände, und tritt seinerseits in Aktion. Der Grabber ist eine Manifestation der damaligen Wärter, und will vermeintliche Eindringlinge rausschmeißen, mit anderen Worten, die SCs. Gepackte SCs trägt er zur Treppe, lässt sie dort zu Boden fallen (1W6 Schaden), und kehrt nach getaner Arbeit hinter seine Wand zurück.

Grabber Ghost
Class IV Ectoplasmic Entity
Attributes: Agility d8, Smarts d4, Spirit d6, Strength d12, Vigor d12
Skills: Athletics d8, Fighting d10, Intimidation d10, Notice d4, Stealth d6
Fear: -1; Pace: 6; Parry: 7; Toughness: 15
Special Abilities:
Ectoplasm: If the Grabber Ghost hits opponents with a Fighting attack, Touch Attack, or tackles them, the attack additionally causes 1 Level of Fatigue (not above 2).
Ethereal: Ghosts are immaterial and can only be Incapacitated by ghost traps.
Fear (-1): Grabber Ghosts cause Fear checks at -2 when they let themselves be seen.
Improved Grapple: The Grabber Ghost makes Grapple maneuvers with +2. It can have up to two targets grappled at any time.
Size +5: Large creatures have Reach, Scale, and Toughness +2 and can take an additional Wound.


(Die Miniatur aus "Ghostbusters: The Board Game 2" macht hierfür ziemlich viel her.)

Die Mackinsey-Gangster: Die Gangmitglieder selbst sind Specter, besitzen aber zusätzlich die Fähigkeiten Stun: Ihr überlautes Lachen, Trinklieder (in unverständlichen, dämonischen Zungen zum Besten gegeben), und nach Alkohol stinkendes Rülpsen können die Ghostbusters im wahrsten Sinne des Wortes umhauen. Getroffene SCs werden 2 Felder rückwärts vom Angreifer weg bewegt und kollidieren mit anderen Figuren und Hindernissen, zusätzlich zum üblichen Effekt.

Spectre
Class III Free-Floating Entity
Attributes: Agility d8, Smarts d6, Spirit d8, Strength d8, Vigor d8
Skills: Athletics d6, Fighting d6, Intimidation d10, Notice d6, Taunt d6, Stealth d10
Fear: -1; Pace: 7; Parry: 5; Toughness: 6
Special Abilities:
Ectoplasm: If Spectres hit opponents with a Fighting attack, Touch Attack, or tackle them, the attack additionally causes 1 Level of Fatigue (not above 2).
Ethereal: Ghosts are immaterial and can only be Incapacitated by ghost traps.
Fear (-1): Ghosts cause Fear checks when they let themselves be seen.
Flight: Specters can fly at Pace 7 and ignore the effects of difficult ground.
Stun: When a Mackinsey Spectre successfully hits a character (even if it causes no damage), she must make a Vigor roll or be Stunned.

Alle Geister im Keller müssen eingefangen werden, um den Auftrag zu erfüllen.

Umgebungsschaden im Barkeller:
Nur bei Kritischen Misserfolgen kommt es im Barkeller zu Property Damage. Dennoch kann jeder Fehlschuss beschrieben werden, zum Beispiel folgendermaßen:
• Stromkabel werden getroffen, und es regnet Funken, woraufhin die Kellerbeleuchtung ausfällt, und es herrscht völlige Dunkelheit, wenn nicht Taschenlampen eingeschaltet werden.
• Abwasserrohre werden getroffen, und seifiges Spülwasser regnet auf einige der Geisterjäger herab.
• Kistenstapel mit Leergut stürzen um, bersten in tausend Scherben, und machen einen Heidenkrach. Ein zufälliger Ghostbuster wird von einem solchen umfallenden Kistenstapel zu Boden geworfen.

Debriefing mit Hal Mullings:
Wenn die Mackinsey-Meute und der Grabber Ghost allesamt eingefangen werden konnten, ist Mullings hocherfreut. Wenn welche übrig bleiben, zahlt er zwar, wird aber bald bemerken, dass der Spuk im Keller (wenn auch weniger frequent) weitergeht; er wird daraufhin seine komische, paranoide Macke ausbauen, und July Mc Kinsy weiterhin die Schuld geben. Schließlich ruft er möglicherweise zu einer modernen Hexenjagd auf in New York. (Was daraus wird, können nur Spielleiter und die Taten der SCs im weiteren Verlauf der Geschichte entscheiden!)
« Letzte Änderung: 6.02.2020 | 21:29 von Schalter »