Autor Thema: geläuterte cthuloide HORROR Rezis  (Gelesen 205261 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 1.107
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #675 am: 26.02.2019 | 22:42 »
Danke für Deine Rezi, CiNeMaNcEr.

Np, gerne Läuterer.

Ohne das Szenario PULVIS ET UMBRA SUMUS selbst zu kennen, würde meine Bewertung jetzt doch wesentlich schwächer ausfallen.

Im Prinzip schon deshalb, weil dem Szenario jegliche Tiefe und Entwicklungsmöglichkeit zu fehlen scheint. Des weiteren ist das Szenario nur als One Shot zu gebrauchen, was ich per se schon mal schade finde. Ausserdem scheint einiges nicht wirklich stimmig zu sein.

Einem One Shot welches als One Shot ausgeschildert ist und in einem One Shot (quasi) Only Band enthalten ist, vorzuwerfen es ist nur ein One Shot irritiert mich.

Der Plot ist minimalistisch; die Chars fungieren als Apokalyptische Reiter. Das ist dünn.

Wieso braucht ein One Shot einen komplex, ausgeklügelten Plot? Eine brauchbare Prämisse reicht. Viele der besten One Shots haben einen sehr minimalistischen Plot. Beispiel BOX von Unknown Armies. Macht man es kurz findet das ganze Szenario in einem großen Sarg statt. Fertig. Minimalismus pur. Und doch das BESTE Kammerspiel welches ich kenne. Die Chars zu Apokalptischen Reitern zi machen ist massiv tragisch.

Die Spieler sind gezwungen, aus ihren Chars einen Hobo (oder was auch sonst immer) zu machen. Das schränkt stark ein und ist sicher nicht jedermanns Geschmack.

Dies schrieb ich auch in meine Rezi. Meine Spieler störte es nicht. Man weiß worauf man sich bei dem/einen One Shot einlässt. Auch lässt es sich breit differenzieren von massiv verschuldet bis der Ärmste der Armen der nun Aussicht auf Reichtum hat oder einem Spielsüchtigen der immer Geld braucht oder jemanden der sich dann endlich seinen Traum erfüllen könnte geht alles. Geld/Gier ist ein lächerlich einfacher Motivator und funktioniert doch meistens. Auch in der Realität.

Würde der Antagonist Geld vererben oder verschenken, das mit dem Fluch belegt ist, und würde mit dem Geld an Dritte (und weitere Personen) dann auch den Fluch weitergeben, durch den die Menschen dann verseucht würden, dann wäre der Plot schon stimmiger und auch interessanter für mich.

Ist auch einfach zu ändern, ohne Probleme. Mehr FreeForm. So funktioniert das Ritual im Szenario nicht (das eh durch etwas anderes ausgelöst wird, aber Details). Ich sah keine Notwendigkeit dafür, sehe jedoch das es eine andere Option ist und keine verkehrte.

Für Now oder Delta Green würde mir noch etwas perfideres einfallen. Organtransplantationen, welche den Chars das Leben schenken, die anderen aber den Tod bringen und die Chars (unbeabsichtigt) zu Tätern werden lassen.

Wäre perfider. Nur größer und umständlicher. Finde ich gut. Jedoch für den One Shot nicht relevant. Die Antagonistin ist nicht perfekt und desillusioniert. Sie macht das, was sie denkt das es genug Zerstörung bringt. Sonderlich realistisch ist eine weite Verbreitung nicht. Jedoch finden dies die Charaktere schwer heraus und es lässt auch hier sich leichter Regional begrenzten.

Unlogisch erscheint auch, weshalb die Chars, bis auf den Anwalt, irgendeinen anderen Anknüpfungspunkt haben sollten - der Anwalt ist wohlmöglich nur ein Strohmann. Ein möglicher Zugriff auf das Mythos Buch erscheint unnötig und konstruiert.

Weshalb Privatdetektive? Es gibt doch wohl in jeder Stadt genug Leute, die Geld haben wollen. Ganz besonders die Reichen, die ihren Hals nie voll genug bekommen können.

Sie kennt keinen. Sie lebt isoliert. Empfand die Methode als durchaus brauchbar. Klar hätte Sie auch einfach allen Menschen weit und breit ne Email oder Brief schicken können so das hunderte von Leuten kommen und alles zerstören. Dann gäbe es mehr Zerstörung. Jedoch auch mehr Überlebende. Vom Pseudo-Realismus-Okkult-Faktor in der Therie würde ich halt nur sagen das Ritual hat nicht die Kraft 10001 Menschen zum Träger zu machen, eine Handvoll schon.


Weshalb sollten die Chars zusammen bleiben? Sie haben, was sie wollen und gehen wieder ihrer Wege. Es besteht eigentlich überhaupt kein Grund, weshalb sie eine Gruppe bilden sollten. Genau genommen besteht noch nicht einmal ein Grund, weshalb sie sich überhaupt begegnen sollten.

Entweder habe ich es nicht ausreichend beschrieben oder du verstehst es falsch. Sie werden zur Testementseröffnung eingeladen, keiner kennt den anderen und keiner weiß das es noch andere "Erben" gibt. Alle kommen mit den geschickten Flugtickets grob Zeitgleich am Flughafen an. Dort warten Mietwägen. Die Spieler müssen zusammen fahren. Sie lernen sich kennen und tauschen sich über den mysteriösen Brief/die Einladung aus und haben eben den gleichen Zielort. Gemeinsam Fahren sie zum Anwesen, davor wartet der Anwalt/Notar. Doch von Adwood fehlt jede Spur [OK ich habe in der Rezi vergessen zu schreiben das ihre "Mutter" gestorben sei und ihre Tochter nicht allein Erbing ist]. Der Notar kann/darf das Testament nicht verkünden ohne Adwood also versucht er diese zu erreichen was scheitert. Am Anwesen selbst sind bereits aller Characktere zu Trägern geworden und man zieht sich in die Stadt zurück, der Rücklflug geht erst einige Stunden später am Abend und der Notar will sich melden sobald er herausgefunden hat was mit Adwood ist. Die Spieler befinden sich in der selben Situation, sind abgebrannt und brauchen das Geld und haben alle gleichwenig Wissen. Sie können sich auch verteilen, was die Aura der Zerstörung nur weiter verbreitet. Bald hätten sie keinen zum Reden, da alle anderen Sterben. Also wäre es passend und logisch sich mit den einzig anderen Überlebenden zu verbünden. Die anderen Spieler. Was passt daran nicht?

Etwas, das mir zu aller erst im Kopf herum spukte, als ich die Zusammenfassung las, war, dass sämtliche Folgen der Entwicklung komplett aussen vor gelassen wurden. Warum ruft so etwas keine NSC Ermittler (Delta Green) auf den Plan, die diese Vorgänge untersuchen? Die Chars wären ungewollt zu Kultisten geworden. Das hätte Potential.

Weil das ganze sehr schnell passiert und es wieder keine Auswirkung hat. DELTA GREEN ect bräcuhte Stunden um vor Ort zu sein. Im Szenario selbst wird die Option erwähnt und auch darauf eingegangen z.B das Gebiet wird zum Schutz aller abgesperrt, zur Quarantänezone erklärt.

Aufgrund der Kürze wäre das in den wenigen Stunden nicht durchzuführen. Das Szenario lässt sich quasi nach Ankunft in Echtzeit spielen.
- Leitet: One-Shots, wöchentlich (CoC7, UA2+3, Nemesis)
- Obsession: Kingdom Death:Monster.
- Passsion: Cthulhu Wars.

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #676 am: 1.03.2019 | 13:52 »
Einem One Shot welches als One Shot ausgeschildert ist und in einem One Shot (quasi) Only Band enthalten ist, vorzuwerfen es ist nur ein One Shot irritiert mich.
Die Cthulhu Szenarien sind m.M.n. ausschliesslich One Shots, selbst wenn diese in einer Kampagne miteinander verbunden sind.

Wieso braucht ein One Shot einen komplex, ausgeklügelten Plot?
Der Plot ist mir einfach zu dünn. Etwas mehr Tiefe hätte ich mir da halt schon gewünscht. Du siehst mehr im Plot als ich. Damit kann ich aber gut leben.

Wenn ich das Szenario anbieten würde, müsste ich es meinen Bedürfnissen anpassen.
So wie es ist wäre es mir ehrlich gesagt zu defizitär.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 1.107
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #677 am: 1.03.2019 | 18:26 »


Wenn ich das Szenario anbieten würde, müsste ich es meinen Bedürfnissen anpassen.
So wie es ist wäre es mir ehrlich gesagt zu defizitär.


Ist auch dein gutes recht. Wie gesagt ich sah keine Notwendigkeit etwas zu erwitern/stark abzuändern.
Allerdings geht es mir meist weniger um den Plot an sich, sondern um das Erleben der Situation.
Im speziellen wie Verhalten sich die Characktere untere Stress, wie reagieren sie.
Dies macht Pulvis et Umbra sumus hervorragend. Eine extrem Situation und deren Reaktionskette.

Solange etwas/viel passiert ist mir in den meisten Szenarien realtiv, wie Komplex diese aufgebaut sind (oder nicht).
- Leitet: One-Shots, wöchentlich (CoC7, UA2+3, Nemesis)
- Obsession: Kingdom Death:Monster.
- Passsion: Cthulhu Wars.

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #678 am: 3.03.2019 | 15:10 »
Ich empfinde es als grossen Mehrwert, CiNeMaNcEr, wenn Spieler anders an ein Szenario herangehen als ich und auch andere Sichtweisen auf das Werk haben.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #679 am: 5.03.2019 | 01:34 »
SCHWARZWALD REQUIEM

... dreht sich um einen Männer Gesangsverein, der ein uraltes Grauen beschwört.
Das Szenario ist eines DER deutschen RPG Klassiker schlechthin und hat vermutlich die Legende mitbegründet, das Cthulhu Szenarien so unlösbar wie tödlich seien.

EMPFEHLENSWERT / ★★★★

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

AUTOR
Steffen Schütte & Rainer Gladys

VERÖFFENTLICHUNG
ZAUBERZEIT Magazin #18 & #19 - Laurin, 1989 - 8 & 12 Seiten

SETTING
KLASSISCH 1920er - Österreich, Wien und Deutschland, Schwarzwald - 1921

PLOT HOOK: CTHULHU MATRIX

AUSRICHTUNG: ERMITTLUNG

NORMALES SZENARIO

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
« Letzte Änderung: 10.07.2019 | 10:41 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 1.107
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #680 am: 9.03.2019 | 14:35 »
Vielen Dank für die Rezi zu Schwarzwald  Reqium.
Kann nur dringend raten den ersten wenig brauchbaren Part rauszulassen und erst ab dem Schwarzwald anzufangen.
- Leitet: One-Shots, wöchentlich (CoC7, UA2+3, Nemesis)
- Obsession: Kingdom Death:Monster.
- Passsion: Cthulhu Wars.

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 1.107
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #681 am: 9.03.2019 | 14:42 »
Poetry Night

...dreht sich um einen Poetry Slam in einem Coffe House umgeben von beschaulichen Bergen sowie einem malerischen See, welches durch ein Ritual sich bald in Carcosa/am See Hali befindet. Gibt es einen Weg zurück?

■ Stichpunkte
Poetry Slam, Pocket Dimension, Altered States, Carcosa, King in Yellow, Chaos.

■ ORIGINALITÄT
Jaein. Das Szenario erinnert stark an das grandios Innovative „WITHIN YOU WITHOUT YOU“, ist jedoch deutlich kürzer, knapper und anders thematisch gelagert.

■ AUSRICHTUNG
Confined Space/Oneshot
 
■ Spielzeit
2+ Stunden welche leicht durch etwas Improvisation und-/oder  intensives Charakterspiel auf 3 Stunden oder etwas mehr gestreckt werden könnte. 
(Meine beiden Runden gingen 140min sowie 200min).

■ KREATUREN
Corrupted Humans, Tentacles form the Lake. Passend sowie einfach zu integrieren wäre Sterngezücht/Byakhee oder alles andere was in der nähe des Sees Hali zu finden ist.

ABSOLUT EMPFEHLENSWERT / ★★★★★

AUTOR
Oscar Rios

VERÖFFENTLICHUNG
Fear´s Sharp Little Needles von Stygian Fox, 2018.

Umfang
5 Seiten inclusive Cover (1) und Handout. Handout und Werteblock machen zusammen fast eine weitere Seite aus. Netto nicht ganz 4 Seiten. In der PDF/Counterfeit Identities ist das Handout in Vollformat abgebildet sowie Farbig (WICHTIG!).

SETTING
Cthulhu Now / Modern Era. Sehr leicht auf (fast) jede andere Zeit anpassbar.

Ort
The Lakeside Coffe House am Jupier Lake in Pine County (komplett austauschbar, ohne Aufwand in jedes andere Gebirge oder zu jedem See, allerdings ist selbst dies nicht sonderlich relevant, dient eher dem Flair).

ANPASSBARKEIT
Unnötig. Jedoch leicht transferier bar überallhin. Ob das Coffee House in den Bergen oder in einer Stadt ist, macht eigentlich keinen Unterschied. Im Szenario passt es vom Flair, da der Juniper Lake ein Substitut für den  See Hali ist.

ATMOSPHÄRE
Verwirrung, Wahnsinn, Mysteriös, Paranoia.

STIMMIGKEIT
Absolut Stimmig. Besonders durch das Thema sowie die Lokation.

PLOT ENTWICKLUNG
Zuerst entspannt (Poetry Slam, idyllische Umgebung), gefolgt von Ärger und Wut(Plagiat Gedicht), welches zu Verwirrung wird, dies steigert sich massiv im Verlauf zum Wahn(sinn) als auch zur Verzweiflung.

SPIELER EINFLUSS
Wie in jedem Kammerspiel eingeschränkt. Jedoch zum Anfang sehr passiv bis zu einer sehr freien Entscheidungsentfaltung. Ausweg gibt es zwar nur einen, doch dieser kann vielfältig ausgeführt werden.

SPIELLEITER SKILL
Mittel. Das Schwierigste ist die Balance wie die Spannungskurve angezogen wird und besonders auf das Aktiv-Reaktive geschehen je nachdem was die Spieler alles im Coffee House anstellen.

NSCs
5 sehr kurz, jedoch ausreichend beschriebene NSCs, davon nur eine mit Werten. Die NSCs sind flexibel nutzbar, sowohl als verbündete, neutrale als auch feindliche Personen. Durch den Fortschreitenden Wahn, gibt es jedoch auch keine Sicherheit, allerdings auch die Option aus Freund-Feind werden zu lassen als auch andersrum. Kommen die Charaktere nicht voran, kann ein NSC helfen, kommen sie zu schnell voran, kann ein NSC soft eingreifen/behindern.

HANDOUTS
1 Seite (bei der es jedoch sehr wichtig ist das sie in FARBE ist!) SPOILER: Das Farbspektrum des Handouts ist wichtig für die Lösung des Szenarios, sehr schöne Sache.[Auch wenn nicht dringend notwendig, es ist auch ohne die Farbe möglich, dass ganze aufzulösen].
https://www.drivethrurpg.com/product/259114/Counterfeit-Identities

PREGENS
Nein.

STERBLICHKEITSRATE
Hoch. Sehr hoch. Das Szenario konfrontiert mit einer beachtlichen Zahl an Gefahren. Steigernder Wahn, Verzerrte Realität, Mutationen, stark voranschreitender Sanity-Verlust, Halluzinationen, Mutierte, Tentakel Angriffe, Ritual-Opfer und Ertrinken (und potenziell noch mehr). Allerdings können diese alle realtiv leicht reduziert werden oder entschärft.

FILME / Bücher ZUM THEMA
Jegliche Film im Bereich Body Horror besonders die Streifen von David Cronenberg z.B Die Fliege, Videodrome, Scanners oder Brian Yuznas Society. Alles was mit ausgeprägtem Wahnsinn zu tun hat wie In The Mouth of Madness oder alles was  Der Läuterer bereits zu WITHIN YOU WITHOU YOU geschrieben hat. Auch jeder Geisterhausfilm kann zusätzliche Inspirationen bringen. Inspirierend die für Thematik/Flair wäre zusätzlich natürlich noch das Buch „The King in Yellow“ möglich.

Fazit
Was für ein Feuerwerk von einem Szenario. Im Prinzip ist es WITHIN YOU WITHOUT YOU auf seine tiefste Essenz heruntergebrochen in ein Kammerspiel gegossen und mit dem KING IN YELLOW Thema  aufbereitet. Eine Variation. 4 Netto Seiten des Wahnsinns. Kein Ballast. Keine unnötige Information. Großartig.

ACHTUNG SPOILER
Zwei Künstler (Ronald&Sophia) wurden durch das Lesen des THE KING IN YELLOW verrückt und führen ein Ritual am Poetry Slam Abend aus, dass sie selbst nur bedingt verstehen. Sie wollen das Lakeside Coffe House ihren liebsten Ort nach Carcosa bringen damit der King in Yellow sich daran erfreuen kann. Ronald startet das Ritual in dem er Cassildas Song beim Poetry Slam vorträgt, er selbst ist der Ritual Anker und hat sich das Gelbe Zeichen auf die Brust geritzt. Auf der Bühne beginnt er nach dem er Cassildas Song vorgetragen hat, dies mit „Unmasking the Lie“ fortzuführen und sich dann als Opfer zu richten. Dies Transportiert das Lakeside Coffe House nach Carcosa, an den See Hali. Doch es ist noch nicht vollständig transferiert, der irdische Anker besteht noch und das Gebäude ist eher ein Geist der festen Materie. Um das Ritual abzuschließen muss Sophia damit weiter machen und auch sich Opfern. Doch ihr gehen die Nerven durch, sie schließt sich in einer Abstellkammer ein und bleibt zuerst ein Nervenbündel. Nur die Charaktere sowie 3 weitere Besucher des The Lakeside Coffee House erwachen wurden mit transportiert (sie haben alle einen Wert in Cthulhu Mythos und sind damit „Open Minded“ was sie im Ritual inkludierte, was weder Ronald noch Sophia wussten). Alle sind verwirrt, irritiert, wissen nicht wo sie sind bzw. können dies dank Cthulhu Mythos herausfinden, wenn auch nicht wirklich wahrhaben wollen. Doch das Ritual der Künstler ist noch nicht vollendet und die teilweise Materialisierung des Lakeside Coffe Houses nimmt bedingt ihren lauf. Mit der Zeit zieht die Umgebung die geistige  Stabilität nach und nach aus allen Beteiligten und verändert diese. Carcosa will sich ihrer Bemächtigen. Man hört Wispern, raunen und flüstern. Schatten bewegen sich, Erinnerungslücken machen sich breit und schreiten voran, ihre Kleidung passt sich Carcosa an, genauso wie ihr Denken und ihre Körper. Mutationen keimen auf. Das Chaos fordert seinen Tribut und es kommt zu spontaner Verjüngung oder Altern. Der Wahnsinn greift um sich , macht alle beteiligen nach und nach Aggressiver. Mordlust kommt auf. Das Gebäude verändert sich, passt sich an, dehnt sich, streckt sich, biegt sich. Und in all diesem Chaos müssen die Charaktere einen Ausweg finden. Dieser ist das Reverse Ritual  welches im Buch The King in Yellow zu finden ist und auch erst entschlüsselt werden muss. Doch auch, dass Buch muss erst gefunden werden. Doch dies fordert seinen Tribut. Ein Opfer. Und es ruft den KING IN YELLOW höchstpersönlich in das Gebäude. Eine feuchte Überrschung gibt es am Ende auch noch!

Anmerkungen/Ergänzungen
- KNACKPUNKT: Ronald muss Cassildas Song vortragen, dann den Beginn von UNMASKING THE LIE und sich richten. Dies könnten die Spieler versuchen zu unterbinden wenn sie den Braten riechen. Das Szenario schreibt hier vor das Ronald mit seinem Revolver bedroht, einen Warnschuss abgibt, zum Abschrecken eine Exekution vornimmt und dadurch das er Wahnsinnig ist (wie besessen scheint) selbst keinen Schmerz spürt und mehr Kraft mobilisiert wenn er festgehalten wird. Etwas plump, DEUS EX MACHINA. Jedoch verschmerzbar.
- Zu Empfehlen ist auch, dass keiner der Spielercharaktere eine echte Waffe hat damit Ronald einfacher sein Ritual durchbekommt als einziger Schusswaffenträger.
- Das Szenario hält keine Regeln für die Mutationen bereit, nur eine grobe Zeitvorgabe sowie die Empfehlung eher die NSCs davon betroffen zu machen. Ich nutze die Mutationen in meinem Spiel auch an den Charakteren und zwar nach dem Prinzip des Gebens und Nehmens. Beispiel ein wachsendes Tentakel gab einen Strafwürfel auf ER oder GE jedoch einen Bonuswürfel auf ST.
- Des Weiteren nutze ich auch W10 Reduktionen auf ST, GE, ER oder KO (lies jedoch die halben oder fünftel Werte davon unbetroffen, zu Aufwendig, außerdem wieso an diese anpassen wenn doch in dieser alternativen Chaotischen Dimension eh andere „Regeln“ gelten.
- Das Szenario schreibt vor nach passender Zeitintervalle AUTOMATISCH Sanity Verlust zu vergeben, ich ließ alle 30min einen SANITY CHECK mit 1/D4 zu fordern, dies kann man leicht anpassen, ich habe es teilweise alle 15min gemacht. Auch dies könnte man der Steigerungsspirale anpassen und zuerst alle 40, dann 30 dann 20 und 10min ablegen oder gar alle 5min (dann nur mit 0/1) wäre jedoch sehr viel gewürfelt. Ich empfehle es flexibel Anzupassen. Nach Gusto. Das Chaos von Carcosa hat seine eigenen Regeln.
- Bei dieser ganzen Veränderungsspirale die im Haus stattfindet passen Poltergeist-Effekte hervorragend oder gar Geister der Bewohner von Carcosa die vielleicht kurzzeitig angelockt werden.
- Ein Byakhee oder Sterngezücht könnte seinen Weg ins Lakeside Coffe House finden oder nur ein Schatten davon oder es kann wegen dem nicht abgeschlossenen Ritual nur wenige Runden bleiben (reicht für einen Schrecken oder Simulierten erhöhten Bedrohungsgrad wenn z.B die anderen NSCs schnell ausgeschaltet wurden sind weil die Spieler deren Mutationen fürchten).
- Generell sind durch die Mutationen hunderte Möglichkeiten drin. Sind die Charaktere durch ihre Übermacht zu stark, wie wäre es durch einen dick anschwellenden Fuß der die Bewegung einschränkt oder wabbelige Finger die keine (improvisierte) Waffe mehr halten können. Oder der feindliche, wütende NSC bekommt eine dicke, gummiartige Haut die jeden Schaden stark reduziert, vielleicht auch ein zusätzliches Arm Paar.
- Sollen die Spieler sich überwiegend unterhalten mutieren ihre Zungen und sie müssen auf Zeichensprache oder Schreiben zurückgreifen oder ähnliches.
- Das sich das Haus verändert, verbiegt, dreht, verzehrt, aus Ecken einen Runden Abschnitt macht und ähnliches kann wunderbar in Konflikt Situationen genutzt werden um einen Angriff zu erschweren oder doch zu ermöglichen. Schwankender Boden, oder ein wachsender Teppich erlauben/verbieten ganz andere Manöver.

Extended Cut (weitere Ergänzungen)

- Ich lies alle Spieler selbst Künstler spielen die dann auch teilweise selbst Gedichte zum Poetry Slam beitragen, dies schaffte einen thematisch passenden Einstieg sowie erhöhte Immersion.
- Dabei waren die Spieler sehr Kreativ. So hatten wir sowohl einen Pyrotechniker, Rapper, Tagger als auch eine Künstlerin die nur Gemälde aus eigenem Blut herstellt.
- Es wurde zur Begrüßung an jeden Besucher „New Earl Grey“ ausgeteilt (von NSC Sophia, welche später auch die Poetry Slam Eröffnung übernahm). Der New Early Grey sollte nur ein Gimmnick sein (und war in der Tat nur ein stark gesüßter Lady Grey), macht jedoch die Spieler sehr skeptisch und brachte sie auf eine Falsche Fährte.
- Die NSCs wurden von mir stärker integriert, hatten selbst (teilweise) einen Gedichtsaufritt sowie sehr individuelle Kleidung für den leichteren Widererkennungswert.
- Jeder NSC nahm Kontakt zu einem der Spieler-Künstler auf, es wurde sich über Kunst und Politik sowie vor allem das eigene schaffen Gesprochen. Dabei erhielten diese mehr Profil und die Spieler interpretierten mehr in die NSCs rein als diese eigentlich an Funktion haben.
- Um mehr Metaebene zu schaffen, war in den vielen Bücherregalen im Coffee House mehrere Lovecraft Werke zu finden, als auch beim Poetry Slam selbst das ein oder andere (kurze) Lovecraft Gedicht inkludiert.
- Die temporären Veränderungen übertrug ich auch auf meine Sprachweise. Es gab jeweils eine Szene in Slow Motion als auch Speed Up.
- Während des Reverse Rituals häuften sich die Chaotischen Komponente im Haus, so dass es durchaus sehr fordernd war das Ritual auszuführen.
- An FreeForm Elementen lassen sich viele Props einbauen. Der Revolver von Ron, der „New Earl Grey“ welcher dann auch zusätzliches Aroma bringt, die „Maske“ des Königs in Gelb, die Zwillingssonnen von Carcosa (von mir 2 Runde Lampen), das Buch „Der König in Gelb“ selbst oder Gelbe Zeichen generell. Auch könnte man, wenn man den Aufwand nicht scheut die Spieler nach und nach Renaissance Kleidung anziehen lassen. Zeitdruck über Sanduhr. Yellow Sign-T-Shirt ect.
- Zusammengefasst: Das Szenario lässt sich gut erweitern mit einem intensiveren Einsteig, stärkerer Anbindung der NSCs sowie einem gestaffeltem Finale.

Improvisierte „Chaos-Mutations“-Tabelle (W20 oder W4, nächster Zeitintervalle W6, dann W8 ect.)

1. Extra Armour (W4). 2. Regeneration (1 per Round) 3. Additional Arm/Mouth (+1Attack per Round). 4. Acid Blood (1 Damage per Hit/Attacker or Dodge) 5. Stat-Boost (Bonus Dice). 6 Muscleburst (+25%Brawl) 7. Flickering Shadow (Donus Dice on Dodge) 8. Bloodlust Temper (Only Attacks, no Defense Actions, no Pain). 9. Elbow Razors (Unarmed Damge+W4) 10. Stat-Weakness (Malus Dice). 11. Body Twitching (GE/ST -20%) 12. Brainmelt (IN/BI-20%) 13. Perceptual disturbance (Spot Hidden wiht Malus Dice) 14. Resulat 3+4 15. Fast (Initiative x 2) 16. Vomitstream (KO or Malus Dice or Damage) 17. Claw, Tentacle or Cross Tail (extra Attack or Damage or both) 18. Cyclops (Eyesight limited, no 3D), 19. Choose a Resulat. 20. Roll 3 Times on the Tabelle, use every Outcome on the same number/victims.

Spielbericht
https://www.tanelorn.net/index.php/topic,109922.0.html
« Letzte Änderung: 10.03.2019 | 04:09 von CiNeMaNcEr »
- Leitet: One-Shots, wöchentlich (CoC7, UA2+3, Nemesis)
- Obsession: Kingdom Death:Monster.
- Passsion: Cthulhu Wars.

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #682 am: 12.03.2019 | 09:05 »
DEAD MAN STOMP

dt. BLUES FÜR MARNIE

... dreht sich um einen Jazz Trompeter, dessen Spiel die Toten wieder auferstehen lässt.
Das Szenario spielt nicht die Stärken des Systems aus, sondern dessen Schwächen. Der Plot vermittelt Neueinsteigern ein völlig falsches Bild.

SCHWACH / ★★
« Letzte Änderung: 13.07.2019 | 11:15 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #683 am: 13.03.2019 | 00:41 »
Die Rezi von THE CRACK'D AND CROOK'D MANSE wurde komplett überarbeitet und erheblich erweitert.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #684 am: 19.03.2019 | 00:42 »
WEB OF MEMORY

... dreht sich um einen Char mit Amnesie, auf dessen Spuren die Chars wandeln.
Das Szenario hat Traumland Bezüge und ist nichts für Spieler mit Arachnophobie.

■ ORIGINALITÄT
MODERAT - Das Szenario hat leichte Anleihen an Lovecrafts THE DREAM-QUEST OF UNKNOWN KADATH, 1926, und weist Ähnlichkeiten zu Filmen wie 'Arachnophobia' auf.

■ AUSRICHTUNG
NORMALES SZENARIO
• Die Chars gehen Hinweisen nach, die einer von ihnen schon zusammen getragen hat, sich aber an nichts mehr erinnern kann.
FREE FORM
• Die Chars können unterschiedlichen Spuren in beliebiger Reihenfolge nachgehen.
LOVECRAFTESK & PURIST
• INVESTIGATIV-Plot mal anders, da ohne Bibliothek Recherchen.

■ KREATUREN
Leng Spider, Children Of Atlach-Nacha

■ ABSCHLUSS
Das Ganze schliesst mit dem Kampf gegen den Antagonisten und die Spinnen ab.

GRUNDSOLIDE / ★★★


AUTOR
Michael Szymanski

VERÖFFENTLICHUNG
Whispers in the Dark - Triad Entertainments, 1993 - 13 Seiten

SETTING
KLASSISCH 1920er - USA, Kalifornien, San Francisco  - 192?

ANPASSBARKEIT
UNNÖTIG

ATMOSPHÄRE
Die Stimmung lebt von der Amnesie und den Flashbacks eines der Chars. Das ist ungewöhnlich, frisch und unverbraucht. Der Plot erzeugt so interessante Begegnungen mit NSCs, die bereits befragt wurden, deren Antworten aber fehlen, weil der Char einen Gedächtnisverlust erlitten hat.

STIMMIGKEIT
Der Kultist soll einerseits in vielen grossen Städten Abnehmer, einen Eingeweihten, haben, der die Spinnen befreien muss. Andererseits ist er aber erst im Begriff ein Netzwerk für den Kult aufzubauen?

PLOT ENTWICKLUNG
Das Szenario punktet mit seiner schnellen Herangehensweise an den Plot. Die Hinweise müssen nicht erst mühsam zusammengetragen werden, sondern sind bereits im Besitz des Chars mit Amnesie und können sofort ausgewertet werden. Das macht das Spiel schnell.

SPIELER EINFLUSS
MODERAT
• Die Chars können sich überall umhören und ermitteln.
• Eigentlich wandeln die Chars nur auf den Spuren ihres Kollegen mit Amnesie.

SPIELLEITER SKILL
MODERAT
• Der SL wählt einen Spieler aus, ohne dass dieser etwas davon ahnt, dass sein Char einen Gedächtnisverlust erlitten hat, nachdem ihm etwas Grauenhaftes zugestossen ist. Ein SL, der seine Spieler gut kennt und weiss, wie sie damit umgehen, kann den Schritt wagen, denn die Flashbacks sind interessant. Das kann man mögen, muss man aber nicht.
Es bietet sich an, aus dem Char einen NSC zu machen und ihn an die Chars herantreten zu lassen, da er z.B. glaubt, etwas mit einem der Fälle zu tun zu haben. Auf diese Weise tritt kein Char dem Schrecken mit einem Handicap gegenüber.
• Der Kultist schmuggelt Spinnen Eier in Buddhas aus Porzellan. Ernsthaft? Porzellan muss gebrannt werden. Ausserdem kommen die Spinnen aus eigener Kraft nicht aus der Statue heraus. Er könnte die Eier auch unter das Verpackungsmaterial mischen, z.B. Holzwolle - fertig.

NSCs
Nur der Antagonist und seine Helfer mit Werten und Fertigkeiten.
Alle anderen NSCs haben bestenfalls einen Namen.

HANDOUTS
12 Handouts; 1 Streichholz Briefchen, 8 Zeitungsartikel, 2 Brief, 1 handschriftliche Notiz, sowie Grundriss Pläne des Herrenhauses.

PREGENS
KEINE

STERBLICHKEITSRATE
MODERAT

FILME ZUM THEMA
Tarantula von 1955, Arachnophobia von 1990, Arachnid von 2001 und Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster von 2002

ACHTUNG SPOILER
Die Chars untersuchen einen Fall, bei dem drei Lagerarbeiter ums Leben kamen. Die Polizei ist ahnungslos. Auch gibt es in der Stadt Tote zu beklagen, denen eine grosse Menge Gift injiziert wurde. Die Polizei verfolgt hier die Theorie eines Psychopathen als Täter. Es gibt auch eine höhere Anzahl von Vermisstenfällen, die für die Polizei aber nur lästigen Papierkram bedeuten. Niemand sieht einen Zusammenhang zw. den Fällen. Und an die Existenz einer enorm grossen Spinne, die sich ungesehen in der Stadt bewegt, glaubt niemand. Hätten sie doch nur Sherlock Holmes gelesen: Wenn man alles Unmögliche ausschliesst, ist das, was übrig bleibt und sei es auch noch so unwahrscheinlich, die Wahrheit.
Einer der Chars stiess auf eine Leng Spider, landete im Krankenhaus und leidet seitdem unter Archnophobie, ohne davon zu wissen. Ursache der Ereignisse ist ein Kultist der Spinnen Gottheit Atlach-Nacha. Er ist entschlossen, den Kult über die ganze Welt zu verbreiten. Er schmuggelt Eier einer tropischen Spinnenart ins Land, die gross und giftig genug sind, um Menschen mit einem Biss zu töten. Jedes Schmuggelgut hat in einer anderen Stadt seinen Abnehmer. Dann geschieht ein Unglück. Eine Lieferung geht zu Bruch. Spinnen entkommen. Menschen sterben.
Mittlerweile hat der Kultist im Haus eines lange verlassenen Anwesens einen Tempel für seinen Gott errichtet. Hier tummeln sich Spinnen aller Art. Auch hat der Kultist die Fähigkeit entwickelt, sich in einen Grauen erregenden Hybriden zu verwandeln. Und wie sein Gott, so ernährt sich auch der Kultist von Menschen und hinterlässt nur deren leere Hüllen. Des Weiteren haben seine Lieblinge natürlich auch Hunger.
Dann tritt ein Professor für Entomologie auf den Plan. Der Insektenkundler wurde von dem Char nach Spinnengift gefragt. Er gab dem Professor ein Phiole mit einer klaren Flüssigkeit. Das Gift konnte zugeordnet werden. Es stammt von einer Art, deren Gift nicht tödlich ist - eigentlich. In hoher Dosis ist es aber doch tödlich. Der Professor vermutet, dass für die Menge Gift in der Phiole mehrere hundert solcher Spinnen verantwortlich gewesen sein müssen. Der Professor ist sehr an dem Thema interessiert.
« Letzte Änderung: 10.07.2019 | 10:42 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 1.107
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #685 am: 21.03.2019 | 10:02 »
Web of Memory liesst sich so, als ob es sehr gut für OneOnOne geeignet wäre oder vielleicht nen Ticken besser für 2 Spieler, fast schon Ideal.
- Leitet: One-Shots, wöchentlich (CoC7, UA2+3, Nemesis)
- Obsession: Kingdom Death:Monster.
- Passsion: Cthulhu Wars.

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #686 am: 22.03.2019 | 18:43 »
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

REVELATIONS

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

... dreht sich um eine Kreatur und ihre ureigene, falsch verstandene, Interpretation der Bibel.
Das HEBANON GAMES Szenario wird den Spielern lange im Gedächtnis bleiben, da es innovativ, unverbraucht und ungewöhnlich religiös ist.

PDF - engl. - FÜR UMME
http://hebanon.blogspot.com/p/releases.html

ABSOLUT EMPFEHLENSWERT / ★★★★★

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ONE SHOT

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

AUTOR
Caleb Stokes

VERÖFFENTLICHUNG
NO SECURITY: Horror Scenarios in the Great Depression - Hebanon Games, 2012 - 32 Seiten

SETTING
ANPASSUNG: UNNÖTIG
KLASSISCH 1930er - USA, Illinois, eine Kleinstadt - 1938

PLOT HOOK: RELIGIÖSER WAHN

AUSRICHTUNG: ERMITTLUNG  -  PURISTISCH  -  HILFLOSIGKEIT
Der Plot ist puristisch und setzt sich ausschliesslich aus religiösen Komponenten zusammen, über welche die Chars stolpern, aber nicht erklären können.

STERBLICHKEITSRATE: TPK
Das Szenario geht mit den Chars hart und herausfordernd zu Gericht. Ein Überleben ist zwar möglich, aufgrund der Auswirkungen ist dies aber tragisch und wenig erstrebenswert.

ATMOSPHÄRE: BIZARR
Die Stimmung wird von seltsamen Ereignissen bestimmt, die auf Beschreibungen aus der Bibel verweisen, als solche aber nicht zwingend zu erkennen sind. Was zuerst nur seltsam erscheint, wird zusehends grotesk und dann zur tödlichen Bedrohung.

ORIGINALITÄT: EINZIGARTIG
Typisch amerikanischer Warnhinweis:
WARNING: The author wishes to point out that Revelations is by no means meant as an attack on Christianity, Judaism, or any other faith.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

SPIELER EINFLUSS: HOCH
Dass die Chars auf das Bibelwissen ihrer Spieler zurückgreifen müssen, kann zu einem Problem werden, besonders dann, wenn ein derartiges Wissen wohlmöglich gar nicht vorhanden ist. Wie soll jemand Bibelstelle erkennen, wenn er wenig bzw. keine Ahnung von der Bibel hat?
Das, was sich im Szenario entfaltet, in den richtigen Zusammenhang zu bringen und richtig zu interpretieren, ist selbst mit Bibelwissen anspruchsvoll.
EXEKUTIVE
Die Chars sind Mitarbeiter der Strafverfolgung. Sie können viel tun aber wenig bewirken.
SANDBOX
Die Chars können unterschiedlichen Spuren in beliebiger Reihenfolge nachgehen.
Das Szenario orientiert sich am Motto 'Zur rechten Zeit am rechten Ort', d.h., Dinge geschehen, egal ob die Chars vor Ort sind oder nicht. Das führt logischerweise dazu, dass die Chars interessante und überlebenswichtige Szenen verpassen (können). Daran lässt sich zwar drehen, dann wäre es aber keine Sandbox mehr.
FINALE ENTSCHEIDUNG
Am Ende müssen die Chars entscheiden, was mit einem Massenmörder geschehen soll, der niemanden umgebracht hat.
NO WIN SITUATION
Der Plot ist hart aber unfair. Die Chars sind nur Statisten im Angesicht des Chaos. Sie können agieren wie sie wollen, aber kaum eine Handlung wird irgendeinen Einfluss auf das weitere Geschehen haben. Eine Lösung des Plots ist unwahrscheinlich.

SPIELLEITER SKILL: HOCH
Die Gruppe kann ausgelöscht werden, ohne dass die Chars erfahren wieso und weshalb.
Das Ganze bietet über 40 Auswirkungen von Bibel Zitaten und deren Interpretationen durch die Chars. Alles anfänglich eher verrückt als bedrohlich, wird es am Ende dann jedoch vernichtend.
- Moses 28,53 - "Du wirst die Frucht deines Leibes essen, das Fleisch deiner Söhne und Töchter, die dir der Herr, dein Gott, gegeben hat, in der Angst und Not, womit dich dein Feind bedrängen wird"
- Johannes 6,53 - "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch"
- Offenbarung 8,7 - "Und der erste Engel posaunte: und es ward ein Hagel und Feuer, mit Blut gemengt, und fiel auf die Erde; und der dritte Teil der Bäume verbrannte, und alles grüne Gras verbrannte"
- Sacharja 14,12 - "Und das wird die Plage sein, womit der Herr plagen wird alle Völker, so wider Jerusalem gestritten haben; ihr Fleisch wird verwesen, dieweil sie noch auf ihren Füssen stehen, und ihre Augen werden in den Löchern verwesen und ihre Zunge im Munde verwesen"
- Psalm 90,3 - "Du lässt den Menschen zum Staub zurückkehren und sprichst: Kehrt zurück, ihr Menschenkinder!"
HOHER WIEDERSPIELBARKEITSWERT

PLOT ENTWICKLUNG
Das Szenario setzt die Chars sofort in Szene. Bei weiteren Ereignissen werden sie entweder direkt oder indirekt konfrontiert. In jedem Fall bekommen sie die Auswirkungen zu spüren.

PREGENS: KEINE

NSCs: KEINE

KREATUREN
Noought-Iss
Die Kreatur und ihre bizarre religiöse Realität bedingen sich gegenseitig. Das Mythos Ritual erschafft eine Realität, die im Willen einer bestimmten Person fusst. Die Wahrnehmung dieser Person erweckt die Kreatur zum Leben und bezieht wiederum ihre Macht aus deren Existenz.

HANDOUTS: 1 Handout
Diagramm eines Mythosbuchs "auf Deutsch".

FILME ZUM THEMA
The God Who Wasn't There, 2005
The Root of All Evil?, 2006
Bloodline, 2008
The Unbelievers, 2013

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ACHTUNG SPOILER
Bereits im Kindesalter hielt der Sohn eines Pfarrers so anspruchsvolle Reden vor der Gemeinde, dass der Text den Intellekt vieler Zuhörer überschritt. Mit 16 war er überzeugt, dass Gott die Menschheit im Strich gelassen habe und nennt dies die 'Theorie des Abtrünnigen'. Mittlerweile ist er ein verzweifelter Jugendlicher und ein Sünder. Er kann weder auf sein Seelenheil hoffen, noch Vergebung erwarten; nicht in einer Welt, die Gott entsagt hat. Seiner Theorie zufolge kann ein Gott nur durch einen anderen Gott in die Welt zurückgeholt werden. Und so findet er in einem alten, verstaubten Buch die Antwort. Er nutzt den Mythos, um die biblische Wahrheit neu zu beleben.
In der Stadt, in der er wohnt, liegt ein Gefühl des Unbehagens in der Luft. Obwohl das gottesfürchtige Volk im Mittleren Westen längst den Glauben und die Hoffnung verloren hat, geht es den Bewohnern hier noch immer gut - ihre Felder sind fruchtbar und die Auswirkungen der allgemeinen Depression sind ausgeblieben. Die Bewohner sind bibelfest und so entgeht ihnen nicht, wie sich Bibelstellen wortwörtlich zu manifestieren beginnen; Särge sind mit Bienen gefüllt, ein uralter Baum wächst über Nacht aus dem Kopfsteinpflaster heraus und Brot verwandelt sich in Asche. Was zuerst wie dumme Jungenstreiche aussieht, nimmt immer bizarrere Formen an. Doch bilden sich die Dinge nicht so ab, wie sie in der Bibel gemeint waren. Jemand oder etwas handelt buchstabengetreu nach der heiligen Schrift, ohne dabei blumige Umschreibungen, Gleichnisse oder Metaphern richtig einzuordnen. Niemand kann sagen, wieso oder weshalb diese Dinge geschehen. Manche Bewohner sind amüsiert, andere gleichgültig, doch wirklich beunruhigt ist niemand. Dann werden die Geschehnisse unangenehmer, düsterer, bedrohlicher; und Menschen sterben. Panik bricht aus und nicht wenige Bewohner verlassen die Stadt. Als Veränderungen riesigen Ausmasses in der Stadt um sich greifen, ist an Flucht nicht mehr zu denken. Auch das Überleben an sich erscheint fraglich. Alles eskaliert in religiöser Manie und beispielloser Gewalt. Je schneller Chaos und Wahnsinn um sich greifen, desto schneller finden auch die Veränderungen statt. Am Ende fällt alles auseinander und die Chars müssen feststellen, dass die einzige Art von der Verzweiflung erlöst zu werden, im Wahnsinn selbst liegt.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

STIMMIGKEIT
Das Szenario ist in sich stimmig.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
« Letzte Änderung: 31.07.2019 | 20:28 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #687 am: 24.03.2019 | 08:06 »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #688 am: 29.03.2019 | 14:42 »
Für TOTES LICHT gibt es eine Rezi unter 'Dead Light'.

Das Szenario wurde übersetzt, erschien im Band 'Horror Americana' und ist empfehlenswert.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 1.107
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #689 am: 4.04.2019 | 12:20 »
11 Spukhaus-Szenarien OHNE Geister

CRACK'D AND CROOK'D MANSE, the - Mansions of Madness, 1990 & 2007

EDGE OF DARKNESS, the - CoC Core Rulebook, 1992 & 2004
http://www.pegasus.de/fileadmin/_downloads/cthulhu/cthulhu_fuer_einsteiger.pdf

DEVIL'S CANYON - Shadows of Yog-Sothoth, 1982, 1983, 2004 / Cthulhu Classics, 1989

HORSE OF THE INVISIBLE, the - White Dwarf #66, 1985

JAILBREAK - Unknown Armies, 1999
http://www.atlas-games.com/pdf_storage/jailbreak.pdf

NEMESIS STRIKES! - Blood Brothers, 1990

NIGHT FLOORS - Delta Green: Countdown, 2008
http://www.delta-green.com/wp-content/uploads/2012/10/Night-Floors.pdf

SINISTER SECRET OF SALTMARSH, the - AD&D, 1981

SKINSAW MURDERS, the - Pathfinder, 2007

TRAVESTY, the - The Unspeakable Oath #03, 1991 / The Resurrected Vol. 2: Of Keys and Gates, 1994 / The Resurrected Vol. 3: Out of the Vault, 2003

WESTCHESTER HOUSE, the - The Asylum and Other Tales, 1983 / The Cthulhu Casebook, 1990 / Secrets of San Francisco, 2006


House of Shadows / Our Ladies of Sorrow, 2009
- Leitet: One-Shots, wöchentlich (CoC7, UA2+3, Nemesis)
- Obsession: Kingdom Death:Monster.
- Passsion: Cthulhu Wars.

Offline Seraph

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 496
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #690 am: 4.04.2019 | 13:36 »
Läuterer, in deinen Rezensionen finden sich größtenteils englische Publikationen - spielst du auch auf englisch, nutzt du auch das deutsche Material? Ich meine mich auch mal erinnern zu können (korrigiere mich, wenn ich falsch liege), dass du auch z.B. Trail of Cthulhu oder dergleichen spielst?
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 1.107
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #691 am: 6.04.2019 | 02:28 »
Läuterer, in deinen Rezensionen finden sich größtenteils englische Publikationen - spielst du auch auf englisch, nutzt du auch das deutsche Material? Ich meine mich auch mal erinnern zu können (korrigiere mich, wenn ich falsch liege), dass du auch z.B. Trail of Cthulhu oder dergleichen spielst?

Der Läuterer spielt (oder spielte?) nach TREMULUS.
Ich dagegen nach NEMESIS/DARK ORE.

Warum der Läuterer überwiegend Englische Produkte liest und spielt habe ich mich auch schon gefragt. Ich vermute, dass es an folgenden Faktoren liegt

a). deutlich mehr Material
b). mehr experimentelles (sehr viele deutsche Szenarien sind eher bodenständiger Natur)
c). es für andere Epochen als die 1920er kaum nicht englisch sprachiges Material gibt (wobei der Läuterer sehr auf die 20er fokusiert ist).
d). viele englisch sprachige Autoren bekannter, renommierter und vorallem verlässlicher sind z.B John Tynes, Dennis Detwiller, Greg Stolze&Co als eben wenig bekannte deutsche Autoren.
c). Lovecrafts Stil im Englischen besser rüber kommt, viele der GOOs, Elders und dergleochen klingen im deutschen nicht gruselig
e). Englische Szenarien oft deutlich prägnanter und Informativer sind bzw. eine bessere Gliederung/Struktur aufweisen (meine persönliche Erfahrung).
- Leitet: One-Shots, wöchentlich (CoC7, UA2+3, Nemesis)
- Obsession: Kingdom Death:Monster.
- Passsion: Cthulhu Wars.

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #692 am: 10.04.2019 | 00:58 »
CiNeMaNcEr kennt meine Vorlieben und Beweggründe gut.

Bei mir ist TREMULUS i.d.T. noch immer aktuell. Das ist korrekt.
Die Tendenz ist allerdings auf NEMESIS umzusteigen. Ich konnte jedoch noch nicht alle Mitspieler davon überzeugen.

Viele meiner Rezis basieren auf Aufschrieben, die mitunter schon lange her sind.
Manches habe ich auch aus dem Gedächtnis rekonstruiert, nachdem ich das betreffende Szenario noch einmal quergelesen hatte. Ich finde tatsächlich, wenn auch selten, noch immer irgendwelche Zettel von mir in Büchern, wenn ich sie aufschlage - mitunter denke ich dann 'Echt jetzt? Das habe ich mal geleitet?'
Es kommt hinzu, dass es in der Anfangszeit von Cthulhu noch nicht wirklich viel auf deutsch gab - das ging erst mit den 2000ern los. Das Schwarzwaldrequiem habe ich andererseits erst vor ein paar Wochen zum ersten Mal geleitet.
Bei anderen Szenarien, z.B. Kinder des Käfers und Der Fluch des Siebten Mondschattens habe ich einst als Spieler mitgemischt, muss mir die Sachen aber einfach noch mal selbst erarbeiten, bevor ich das rezensiere. Wollte ich übrigens schon längst mal gemacht haben, um es auch selbst leiten zu können.

Und nein. Mein aktiver Wortschatz ist zu eingerostet und reicht nicht aus, um das Ganze in Englisch oder Französisch zu leiten.

Was mich aber besonders an den dt. Szenarien stört, ist dass diese m.M.n. einfach viel zu langatmig sind. Geschwafel, Gelaber und fast immer irgendwelche Erweiterungen im Gegensatz zum Original.

So, das ist es dann auch.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Makenyo

  • Survivor
  • **
  • Hey there! What's your superpower?
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Makenyo
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #693 am: 11.04.2019 | 00:24 »

Was mich aber besonders an den dt. Szenarien stört, ist dass diese m.M.n. einfach viel zu langatmig sind. Geschwafel, Gelaber und fast immer irgendwelche Erweiterungen im Gegensatz zum Original.


Sehe ich absolut genau so. Man legt im deutschen anscheinen mehr Wert auf Geschichte als auf Geschichten. Die Amerikaner thematisieren da wohl lieber eher das, was auch Spielrelevant ist. Gefällt mir jedenfalls definitiv mehr.

Ich hab letztens erst wieder das Abenteuer "Das entsetzlich einsam gelegene Haus im Wald" geleitet. Das ist hierzu ein gutes Beispiel. Ein schönes Abenteuer, dass problemlos an einem Abenteuer durchgespielt werden kann. Was ich aber nicht verstehe ist, warum bei den insgesamt 30 Seiten davon 5 Seiten auf Hintergrundbeschreibungen entfallen müssen, bei dem die Spieler gar nicht Mal die Möglichkeit haben diesen zu erfahren. Ich denke sogar, dass man das Wesentliche auf einen Absatz hätte reduzieren können. Ich habe aber auch den Eindruck, dass das typisch für den Autor ist. Zumindest ist es bei "Kinder des Käfers" und "Das Geheimnis des Schwarzwaldhofs" ähnlich.

Ich könnte noch weiter ausholen, aber ich erspare das euch Mal lieber.
« Letzte Änderung: 11.04.2019 | 00:31 von Makenyo »

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.405
  • Username: Der Läuterer
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #694 am: 12.04.2019 | 17:17 »
Ich glaube nicht, dass Füllmaterial typisch oder untypisch für einen bestimmten Autor ist.

Und eigentlich ist die Erklärung für sinnfreies Füllmaterial auch ganz einfach.
Beschreibungen eines Schlafzimmers oder des alternden Gärtners, zusammen mit Fotos und ganzseitigen Bildern, füllen schlicht das Werk und machen es dick.
Dicke Bücher wiederum wirken erstens optisch wesentlich bedeutsamer und lassen sich zweitens teurer verkaufen.

Als besonders nervig empfinde ich allerdings Rückblicke in die Mythos-Historie, das der Autor als Vorlauf ins Szenario einfügt, das aber null Relevanz für den Plot hat, da die Chars das eh nicht recherchieren können, z.B. wer wann ein Buch in seinem Besitz hatte.

Um einen Vergleich zu bemühen:
Wenn ich mir ein Steak in die Pfanne hauen will, möchte ich eigentlich nur, dass es mir schmeckt.
Aber MICH interessiert definitiv nicht, wie die Entwicklungs Historie des Hausrinds genau abgelaufen ist.

Ich könnte noch weiter ausholen, aber ich erspare das euch Mal lieber.
Ich bin für Meinungen immer offen. Ich lasse mich auch gerne mal überzeugen. Jedem das seine.
Also wenn Du was loswerden willst, nur zu.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 1.107
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #695 am: 12.04.2019 | 18:47 »
Ich glaube nicht, dass Füllmaterial typisch oder untypisch für einen bestimmten Autor ist.

Und eigentlich ist die Erklärung für sinnfreies Füllmaterial auch ganz einfach.
Beschreibungen eines Schlafzimmers oder des alternden Gärtners, zusammen mit Fotos und ganzseitigen Bildern, füllen schlicht das Werk und machen es dick.
Dicke Bücher wiederum wirken erstens optisch wesentlich bedeutsamer und lassen sich zweitens teurer verkaufen.


Ich fürchte das ist genau der Grund. Das Füllmaterial macht für den Autoren einen unterschied in der Bezahlung und der Fliesstext ist schneller zu schreiben als alles andere.

Die über ein dutzend Autoren vom Fears Sharp Little Needles haben für ihre 4-5 Seiter Szenarien kaum etwas bekommen an Entlohnung. Fällt mir jetzt als aktuelles Beispiel ein. Dort gab es auch Diskussion um Sinn/Unsinn solcher Sammelbände.
- Leitet: One-Shots, wöchentlich (CoC7, UA2+3, Nemesis)
- Obsession: Kingdom Death:Monster.
- Passsion: Cthulhu Wars.

Offline Makenyo

  • Survivor
  • **
  • Hey there! What's your superpower?
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Makenyo
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #696 am: 13.04.2019 | 07:28 »
Verdient man denn überhaupt was als Autor bei Pegasus? Manche Bände sind ja einfach die Auswahl der besten Abenteuer aus Abenteuerwettbewerben. Da gibt es ja vielleicht einfach nur einen Preis zu gewinnen. Von einem professionellen Zeichner habe ich auch erfahren, dass Pegasus für Bilder überhaupt nichts zahlt. Das erklärt auch, warum die Bilder in den deutschen Abenteuern oftmals so furchtbar sind.

Offline KAW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 279
  • Username: KAW
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #697 am: 13.04.2019 | 08:43 »
Verdient man denn überhaupt was als Autor bei Pegasus?

Ja, aber ich würde es von der Höhe her eher als Anerkennung sehen, nicht als Entgelt. Insofern kann ich mir kaum vorstellen, dass jemand bewusst eine niedrigere Qualität seines Werks in Kauf nimmt um ein paar Euro mehr zu erhalten. Ich denke, dass Phänomen der überflüssigen Beschreibungen rührt eher daher, dass man als Autor bzw Autorin konkrete Bilder im Kopf hat und diese  auch vermitteln möchte.
Agathe Lohenstein
Schriftstellerin, 41
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Offline Tegres

  • Hero
  • *****
  • Chronist der Spielrunden
  • Beiträge: 1.277
  • Username: Tegres
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #698 am: 13.04.2019 | 09:27 »
Ich denke auch, dass das eine bestimme "Designschule" ist: Entweder man zeichnet ein Szenario mit groben Pinselstrichen und der Spielleiter ergänzt oder improvisiert die Sachen, die er noch zusätzlich braucht, oder man schreibt ein recht ausführliches Szenario mit Beschreibungen und Szenen, aus denen sich der Spielleiter dann das herausnimmt, was ihm gefällt.

Wenn ich mir Lovecrafts Beschreibungen anschaue, muss ich auch sagen, dass diese mir fürs Rollenspiel zu lang wären und halt nur im Rahmen der Kurzgeschichten oder Novellen funktionieren. Ich hab aber liebe diese ausführlicheren Beschreibungen, sodass ich ein recht vollständiges Bild im Kopf habe, aus dem ich mir bei meiner Beschreibung am Spieltisch die wichtigsten Aspekte rauspicken kann.

Offline Seraph

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 496
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: geläuterte cthuloide HORROR Rezis
« Antwort #699 am: 13.04.2019 | 10:13 »
Verdient man denn überhaupt was als Autor bei Pegasus? Manche Bände sind ja einfach die Auswahl der besten Abenteuer aus Abenteuerwettbewerben. Da gibt es ja vielleicht einfach nur einen Preis zu gewinnen. Von einem professionellen Zeichner habe ich auch erfahren, dass Pegasus für Bilder überhaupt nichts zahlt. Das erklärt auch, warum die Bilder in den deutschen Abenteuern oftmals so furchtbar sind.

Die Bilder sind oft furchtbar, ja.
Und du wirst pro Zeichen bezahlt. Es ist eine nette Entschädigung, aber keineswegs ein passender Stundenlohn.
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -