Autor Thema: [Cypher System] Smalltalk  (Gelesen 12994 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #100 am: 14.02.2018 | 12:46 »
Welche Dinge aus deiner Auflistung haben denn gut funktioniert und welche nicht? Und warum haben sie jeweils funktioniert bzw. nicht funktioniert?

Uff...  :o Ok, ich versuchs mal, aber ohne dabei jetzt Notizen zu Rate zu ziehen.

Numenera
Anmerkung: ich habe nur 2-3 offizielle (kleine) Abenteuer geleitet, meistens waren es eigene Sachen. Wenn ich Numenera leite, orientere ich mich sehr an D&D Gaming, versuche aber immer wieder Konflikte einzubauen wo es um die Identität der SCs geht und wo sie die Möglichkeit haben, "Weichen" zu stellen.
Lief gut: sowohl XP für Erkundung statt Kampf und die Möglichkeit, über das Ausgeben von Punkten selber zu entscheiden wie viele Ressourcen man für Aktion X ausgibt, wurden positiv aufgenommen. Weiterhin wurde oft versucht, Numenera-Dinge und Geräte zu analysieren, was ich (entgegen dem bescheuerten Rat des GRW) auch gerne belohnt habe.
Lief schlecht: Short-Term Benefits wurden überhaupt nicht benutzt, bis ich die gängige Hausregel eingeführt habe dass Intrusion-XP nicht für Steigerungspakete benutzt werden können. Aber selbst dann waren Re-Rolls häufiger, und ich habe noch keinen Weg gefunden das für Numenera attraktiver zu machen. Das klassische Problem mit dem Horten von Cyphers konnte ich auch nie beseitigen.
Zukunft: Gerne wieder, vor allem mit gemischten Gruppen aus Systemkennern und Neulingen.

Shadowrun
Anmerkung: kleine Runde mit 2 Spielern, denen beiden mehr am Setting als dem System Shadowrun mit eimerweise W6 und Ausrüstungspornos lag. Glaube man kann es wohl auch nur unter dieser Voraussetzung mit dem CS spielen.
Lief gut: Charaktererstellung, vor allem dank Flavors, da war wirklich jeder sehr zufrieden am Ende. Effort als Möglichkeit, auch untrainierte Sachen zu versuchen, kam ebenfalls gut an, das wurde während der Actionsequenzen gerne und viel eingesetzt.
Lief schlecht: die Metaphysik von Shadowrun, die ich als wichtigen und guten Ankerpunkt des Settings empfinde, findet sich in den Mechaniken halt gar nicht wieder. Kein Weltuntergang, aber ich konnte eine Verschiebung über mehrere Sitzungen hinweg beobachten, wo wir am Ende mehr "nur" Cyberpunk als "echtes" Shadowrun waren.
Zukunft: Eher nicht - aber nicht weil die Nummer schlecht war, sondern weil ich mittlerweile ein mit/für das CS gebasteltes Cyberpunk für gewinnbringender erachte.

Magic the Gathering
Anmerkung: wir haben auf der Ebene Zendikar gespielt, die wie keine andere Ebene zu heroischen, actionbasierten Abenteuern einlädt, und ich habe das Abenteuer sehr als D&D-Alternative beworben, was meine Spieler sicher auch beeinflusst hat.
Lief gut: eigentlich alles. Jeder hatte Freude an seinem Helden. XP für Erkundung klappte gut, und führte trotzdem zu sehr vielen Encountern weil die Spieler jeden Winkel durchforsten wollen. Die omnipräsenten Hedrons des Settings waren eine perfekte Verkleidung für Oddities und Cyphers, genauso wie der "Roil" des Settings mir jede Menge Gelegenheiten für Intrusions erlaubte.
Lief schlecht: eigentlich nichts, wobei mit anderer Gruppendynamik wären die "traditionellen" Numenera-Probleme (s.o.) sicher bemerkbarer gewesen.
Zukunft: Gerne wieder, vor allem auf Zendikar. Ich plane aktuell ein Abenteuer auf der Ebene Innistrad, die sehr an Ravenloft erinnert und sich für düstere, horrorlastige Investigativabenteuer anbietet. Das CS ist wohl definitiv nicht der beste Kandidat für solche Sachen, aber ich möchte das trotzdem gerne mal testen, einfach weil ich es so gerne leite :)

D&D Eberron
Anmerkung: ein Abenteuer in/über/unter der Stadt Sharn, mit Fokus auf die kriminelle Unterwelt.
Lief gut: der Pulp-Faktor kam gut rüber, weil die Spieler nicht mit dem Ausgeben von Punkten gegeizt haben. Mit der o.g. Hausregel für Intrusion-XP war es dann auch kein Problem dass ich dauernd Fallen, Überfälle und Unfälle inszeniert habe.
Lief schlecht: klassische D&D Zauber wurden seitens der Spieler sehr vermisst, was u.a. deshalb ein Problem ist weil Dinge wie Unsichtbarkeit, Fliegen, Divination, Blast-Effekte usw. vom Cypher System ganz anders bewertet werden als von D&D (sprich: ab wann sind diese Sachen in welchem Umfang für Charaktere verfügbar). Das mag mit Spielern ohne große D&D Vorkenntnisse weniger problematisch sein, nur die kennen Eberron idR nicht so gut und dann spiel man das Setting halt auch anders. Ein anderes Problem war die magische D&D Ökonomie vs. Cyphers, speziell weil Sharn eine gewaltige Metropole ist.
Zukunft: Gerne nochmal, dann aber als Expedition o.ä. und nicht standortbasierte Abenteuer.

Eigenbräu
Da erzähle ich ein anderes Mal was zu, das will ich hier ungerne spoilern :)

Superhero
Anmerkung: war ein (langer) Oneshot, keiner von uns war spezieller Fan von Superhelden oder Comics. Ich habe mich für das Abenteuer an der Web Fiction "Worm" orientiert.
Lief gut: erstaunlich viel. XP für Erkundung haben wir zu XP für Erkenntnisse umgemünzt, was dazu führte dass die Spieler trotzdem gerne mit den Bösewichten gekämpft weil sie hinterher oft mehr Infos hatten als vorher und das wiederum automatisch dazu führte dass proaktiv gehandelt wurde. Die Pools wurden von den Spielern explizit als sehr genre-gerechte Mechanik gelobt. Der Fluss von Cyphers klappte klappte ebenfalls hervorragend, vor allen weil man sie so schön als komische Gadgets erklären konnte.
Lief schlecht: es dauerte eingangs länger als mir lieb war, bis die Spieler die Grundschwierigkeiten von Aktionen mit ihren eigenen Power Shifts ohne großes Hakeln verrechnen konnten. Das ist bei einem längeren Abenteuer sicherlich weniger problematisch. Des weiteren wurde das CS bei uns ironischerweise tödlicher, weil die Bösewichte, um überhaupt herausfordernd sein zu können, halt richtig viel auf der Pfanne haben mussten und das zweimal zu sehr schnellen Charaktertoden geführt hat. Stört mich nachhaltig jetzt nicht, aber das kam so gefühlt halt so unerwartet.
Zukunft: gerne nochmal, vor allem wo mit "Gods of the Fall" neue Ideen da sind, wie man mächtige CS-Charaktere abbilden kann.
« Letzte Änderung: 14.02.2018 | 12:48 von Antariuk »
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #101 am: 14.02.2018 | 13:05 »
Zitat
ief schlecht: Short-Term Benefits wurden überhaupt nicht benutzt, bis ich die gängige Hausregel eingeführt habe dass Intrusion-XP nicht für Steigerungspakete benutzt werden können. Aber selbst dann waren Re-Rolls häufiger, und ich habe noch keinen Weg gefunden das für Numenera attraktiver zu machen. Das klassische Problem mit dem Horten von Cyphers konnte ich auch nie beseitigen.

Das hat bei uns auch erst spät angefangen. dann aber ziemlich massiv. Hatvielleicht auch damit zu tun das man sich gerade am Anfang erst mal darauf konzentriert die eigenen Fähigkeiten zu steigern und ein gewisses Arsenal an möglichkeiten(fähigkeiten) zu erlangen. Dann fanden es meine mitspieler aber interessant sich als lange verschollener Adeliger einer Stadt "einzukaufen" etc.
Das mit dem Horten kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Man hat doch nur eine bestimmte Anzahl die man mit sich rumschleppen kann. Sonst wird einmal am Tag gewürfelt ob da was negatives passiert.

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Mythos
  • ********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 11.961
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #102 am: 14.02.2018 | 14:22 »
@Antariuk. Merci!  (~_^)d
Machen -> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - Machtspiele - SRAP
-> Diary nWoD: 212 - Mysteriöse Fälle

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Online Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #103 am: 14.02.2018 | 15:01 »
Das mit dem Horten kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Man hat doch nur eine bestimmte Anzahl die man mit sich rumschleppen kann. Sonst wird einmal am Tag gewürfelt ob da was negatives passiert.

Das war auch nicht immer so bei mir, aber wirklich oft.

Nun sind etliche meiner Spieler durch D&D/Pathfinder vorgeschädigt, wo Potions und Scrolls ja gerne gehortet werden solange es irgendwie geht, und ich denke das hat sich übertragen. Zwei meiner Spieler sind dann auch (unabhängig voneinander weil andere Runden) ganz spezielle Könige darin, ja niemals irgendwo auch nur eine Ressource zu investieren, egal welches System oder Abenteuer - warum, weiß ich bis heute nicht genau.

Dass man nur X Cyphers am Charakter tragen kann hat da absolut keine Änderung im Verhalten ergeben, die haben dann, mit gequältem Gesichtsausdruck und ein bisschen Mimimi in meine Richtung, die besten aussortiert und den Rest liegen lassen. Die gehen auch nicht das Risiko ein zu viele Cyphers zu tragen, selbst wenn es aufgrund dramatischer Umstände ein vertretbares Risiko wäre. Ich habe die Gruppe ab und zu natürlich mit "alles oder nichts!" Situationen provoziert, aber selbst wenn dann mal Cyphers benutzt wurden und es ratzi-fatzi Ersatz dafür gab, fing das Horten kurze Zeit später wieder an.

Da ich Cyphers nicht als wichtiges Kernelement des Systems erachte, ärgert mich das insgesamt weniger als dass es mich einfach verwundert.
« Letzte Änderung: 14.02.2018 | 17:24 von Antariuk »
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #104 am: 16.07.2018 | 10:57 »
Cypher System 2nd Edition kommt 2019 (auch, wenn sie's nicht so nennen wollen):

https://www.montecookgames.com/a-new-cypher-system-rulebook/

EDIT: Ich bin da ein bisschen zwiegespalten ... einerseits habe ich nach meiner schönen Numenera-Kampagne ein bisschen mit dem System abgeschlossen, weil ich auch seine Macken kennengelernt habe und fand, dass das bisherige Cypher System Rulebook wenig bis nichts davon behoben und dafür neue Probleme ins Spiel gebracht hat. Ein taugliches Universalregelwerk fand ich das jeweils nicht.
Was man bei MCG jetzt anscheinend an Änderungen plant, klingt für mich nach genau dem, was man für das Cyper System Rulebook von Anfang an hätte machen müssen (customizable Foci, "unauffällige" Cyphers); da habe ich (wieder mal) den Eindruck, dass erst publiziert und dann nachgedacht wurde (in dem Zusammenhang verweise ich ja gerne darauf, dass ich damals im nun toten Ninth World Forum meine Armor-Hausregel vorgestellt habe und niedergeschrien wurde als jemand, der das System nicht verstanden habe; lustigerweise war meine Hausregel dann genau das, was später im Cypher System Rulebook ganz offiziell als neue Regel stand - glaube sicher, dass die das nicht von mir geklaut haben; es war einfach offensichtlich, das so zu regeln, wenn man auch nur ein bisschen genauer überlegt hat ...).

Wenn sie jetzt im zweiten Anlauf ein brauchbares Universalregelwerk hinkriegen, werde ich das wohl noch mal für eine andere Kampagne probieren (vielleicht für ein um den gröberen Unsinn bereinigtes Predation). Aber ein bisschen ärgerlich ist es schon auch, dass sie erst mal eine zusammengeschlampte Version machen mussten, anstatt gleich mal ein bisschen genauer über die Erfordernisse eines settingunabhängigen Systems nachzudenken.
« Letzte Änderung: 16.07.2018 | 11:12 von Rumpel »
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.450
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #105 am: 7.09.2018 | 12:59 »
Hat schon mal jemand darüber nachgedacht, mit dem Cypher System auf der Welt der "Ralph Azham"-Comics von Lewis Trondheim zu spielen? Nach allem, was ich über das Cypher System gelesen habe, wäre das wahrscheinlich meine erste Wahl.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline cheesy edge

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: cheesy edge
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #106 am: 7.09.2018 | 23:08 »
Das war auch nicht immer so bei mir, aber wirklich oft.

Nun sind etliche meiner Spieler durch D&D/Pathfinder vorgeschädigt, wo Potions und Scrolls ja gerne gehortet werden solange es irgendwie geht, und ich denke das hat sich übertragen. Zwei meiner Spieler sind dann auch (unabhängig voneinander weil andere Runden) ganz spezielle Könige darin, ja niemals irgendwo auch nur eine Ressource zu investieren, egal welches System oder Abenteuer - warum, weiß ich bis heute nicht genau.

Dass man nur X Cyphers am Charakter tragen kann hat da absolut keine Änderung im Verhalten ergeben, die haben dann, mit gequältem Gesichtsausdruck und ein bisschen Mimimi in meine Richtung, die besten aussortiert und den Rest liegen lassen. Die gehen auch nicht das Risiko ein zu viele Cyphers zu tragen, selbst wenn es aufgrund dramatischer Umstände ein vertretbares Risiko wäre. Ich habe die Gruppe ab und zu natürlich mit "alles oder nichts!" Situationen provoziert, aber selbst wenn dann mal Cyphers benutzt wurden und es ratzi-fatzi Ersatz dafür gab, fing das Horten kurze Zeit später wieder an.

Da ich Cyphers nicht als wichtiges Kernelement des Systems erachte, ärgert mich das insgesamt weniger als dass es mich einfach verwundert.

Kann deinen Unmut verstehen.

Du kannst den Cyphern ein “Haltbarkeitsdatum“ geben, das wirkt Wunder gegen das Horten

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #107 am: 8.09.2018 | 07:07 »
Es gibt doch RAW eine Mechanik gegen das Horten. Denn zu sagen das ist ein Relikt aus einer der früheren Zeiten, aber es läuft in drei Wochen ab, ist irgendwie....
« Letzte Änderung: 8.09.2018 | 07:09 von Deep_Impact »

Offline cheesy edge

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: cheesy edge
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #108 am: 8.09.2018 | 09:00 »
RAW?


Naja man das das schon einbauen :Energiereserven Status gering, Nano der Gruppe vermutet dass der Cypher nicht mehr lange seine Funktion ausführen kann. Ganz einfach

Online Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #109 am: 8.09.2018 | 09:07 »
Was Deep_Impact meint ist dass die Regel ja die Anzahl der Cyphers, die man gefahrlos mitschleppen kann, einschränken und ein Überschreiten dieses Limits mit Würfeln auf einer Art von Wild Magic Tabelle bestrafen. Zusätzlich noch Verfallsdaten in Cyphers einzubauen fände ich etwas arg... ginge bei biologischen Sachen sicher gut, aber muss meiner Meinung nach nicht zwangsläufig so sein. Wenn man dass nicht durch dramatische Strukturen im Abenteuer geregelt bekommt (so wie ich), dann lässt man die Dinger einfach weg und gut ist 8]
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #110 am: 8.09.2018 | 10:14 »
würde ich irgenwie auch merkwürdig finden wenn ein Cypher hunderttausende von Jahren irgenwo rumliegt aber nun wo ich es aufgenommen habe verdierbt es in einer Woche.

Offline Dioto

  • Experienced
  • ***
  • Cypher-Gnoll
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dioto
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #111 am: 8.09.2018 | 10:15 »
Denn zu sagen das ist ein Relikt aus einer der früheren Zeiten, aber es läuft in drei Wochen ab, ist irgendwie....
...passend. Cypher müssen nicht einfach nur lose für Jahrmillionen in Ruinen herumliegen und darauf warten, dass sie jemand mitnimmt. Sie können auch aus einer Maschine/Maschinenwesen ausgebaut oder einer lebenden Kreatur entnommen werden, wodurch sie instabil werden. Die Regel mit dem Haltbarkeitsdatum ergibt daher in der Spielwelt schon Sinn.
"The enemy of today can be the meal of tomorrow."
Gnoll proverb

Power Gamer: 71% | Butt-Kicker: 42% | Tactician: 63% | Specialist: 88% | Method Actor: 63% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 42%
Law's Player Type Test

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #112 am: 8.09.2018 | 11:17 »
Ja, das ließe sich sicherlich verargumentieren, aber das ist eben Geschmackssache, wie es die Gruppe so mag. Weglassen würde ich die Cypher nicht, denn irgendwie sind die ja nicht nur namensgebend, sondern auch sehr tief im Spielgefühl des System - unabhängig vom Setting - verankert.

Da fällt mir gerade ein, ich muss endlich mal meine Numera-Sachen in die [bieten]-Sachen schmeißen...
« Letzte Änderung: 8.09.2018 | 12:58 von Deep_Impact »

Online Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #113 am: 8.09.2018 | 11:23 »
Dioto hat insofern nicht Unrecht als dass Cypher nicht zwangsläufig einfach nur aufgehoben und eingesammelt werden, sondern auch aus aufgehobenen Dingen gebastelt und improvisiert werden (erinnere grade nicht ob das im Corebook oder einer von Montes Kolumnen beschrieben ist). Der limitierende Faktor ist hier also nicht dass Material (oder die vorhandenen Energien), sondern die Art und Weise wie sie für einen letzten Bäng! improvisiert zusammengeschraubt werden.

Das ist alles letztendlich natürlich auch nur eine etwas bemühte Art und Weise, ein sehr - in Ermangelung eines besseren Wortes - gamistisches Element des Systems zu erklären, aber irgendwas ist ja immer.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Online schneeland

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.979
  • Username: schneeland
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #114 am: 12.02.2019 | 21:55 »
Zufällig drüber gestolpert: ENWorld berichtet über Notizen in kürzlich gelieferten Numenera-Büchern, die nach einer D&D5e-Version klingen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #115 am: 12.02.2019 | 22:34 »
Numenera mit 5E? Puh...

Falls die Adaption es irgendwie hinbekommt, das Management von Punkte-Pools und den möglichen Einsatz von Punkten zur Verbesserung von Würfen umzusetzen, dann schaue ich mir das gerne an - mEn ist das nämlich der Hauptaspekt des Systems, den Spieler attraktiv finden.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Dioto

  • Experienced
  • ***
  • Cypher-Gnoll
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dioto
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #116 am: 13.05.2019 | 20:08 »
Ich habe letztens einen neuen Charakter in Numenera erstellt und mich deswegen durch die Ausrüstungstabellen gelesen. Da bin ich über einen interessanten Eintrag gestolpert und musste bei der Vorstellung grinsen:

Schuhe oder Stiefel - 2 Shin - Kann auf Kurzdistanz geworfen werden

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"The enemy of today can be the meal of tomorrow."
Gnoll proverb

Power Gamer: 71% | Butt-Kicker: 42% | Tactician: 63% | Specialist: 88% | Method Actor: 63% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 42%
Law's Player Type Test

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.285
  • Username: aikar
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #117 am: 14.05.2019 | 12:44 »
Numenera mit 5E? Puh...

Falls die Adaption es irgendwie hinbekommt, das Management von Punkte-Pools und den möglichen Einsatz von Punkten zur Verbesserung von Würfen umzusetzen, dann schaue ich mir das gerne an - mEn ist das nämlich der Hauptaspekt des Systems, den Spieler attraktiv finden.
Ich hoffe doch wirklich sehr, dass sie das Setting umsetzen, nicht irgendwelche Regelkonzepte. Wenn ich die Regeln des Cypher Systems will, dann spiele ich das Cypher System.

Online Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #118 am: 14.05.2019 | 12:51 »
Was gibt es beim Setting denn "umzusetzen"? Die Neunte Welt, so wie beschrieben, ist eine lupenreine D&D Welt und kreuzt genau dieselben Kästchen an. Bis auf die Monster-Stats, die man sich aktuell selber zusammensuchen müsste (an Analogien mangelt es nicht, nur diese zu finden ist zugegebenermaßen zeitaufwändig), kann man das Out-of-the-Box mit 5E spielen.

Für mich ist die Neunte Welt, zumindest Steadfast und umzu, der schwächste Teil von Numenera. Und "irgendwelche Regelkonzepte" helfen auf jeden Fall auch, eine gewisse Stimmung umzusetzen.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Dioto

  • Experienced
  • ***
  • Cypher-Gnoll
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dioto
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #119 am: 14.05.2019 | 14:00 »
So wie sich das in der Ankündigung anhört, wird mit Arcana of the Ancients nicht Numenéra zu 5e konvertiert, sondern 5e um Regeln für Science-Fantasy-Settings ergänzt, mit denen man auch die Neunte Welt bespielen könnte.
« Letzte Änderung: 14.05.2019 | 14:05 von Dioto »
"The enemy of today can be the meal of tomorrow."
Gnoll proverb

Power Gamer: 71% | Butt-Kicker: 42% | Tactician: 63% | Specialist: 88% | Method Actor: 63% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 42%
Law's Player Type Test

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.285
  • Username: aikar
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #120 am: 15.05.2019 | 08:16 »
Für mich ist die Neunte Welt, zumindest Steadfast und umzu, der schwächste Teil von Numenera. Und "irgendwelche Regelkonzepte" helfen auf jeden Fall auch, eine gewisse Stimmung umzusetzen.
Jedem seine Meinung, du bist dann wohl einfach nicht die Zielgruppe für AotA. Ich habe eine mehrjährige Numenera-Kampagne geleitet, liebe die neunte Welt immer noch aber finde das Cypher-System inzwischen  zu schwammig und schlecht balanciert bei den Fähigkeiten und zu steil im Aufstieg. D&D5 ist für mich (!) das bessere System aber es fehlen mir abbgefahrene Klassenvarianten, Technologie und Monstersstats und auch wenn ich es könnte, will ich mir den Aufwand nicht antun, das selbst zu konvertieren. Deshalb freue ich mich auf AotA.

Noch genialer fände ich aber eine Dungeon World Adaption mit passenden Classbooks.

So wie sich das in der Ankündigung anhört, wird mit Arcana of the Ancients nicht Numenéra zu 5e konvertiert, sondern 5e um Regeln für Science-Fantasy-Settings ergänzt, mit denen man auch die Neunte Welt bespielen könnte.
Es kommt auch ein dedizierter Zusatzband für die neunte Welt. Ein paar Cypher und Monster wurden schon veröffentlicht.

Online Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #121 am: 15.05.2019 | 09:09 »
Jedem seine Meinung, du bist dann wohl einfach nicht die Zielgruppe für AotA. Ich habe eine mehrjährige Numenera-Kampagne geleitet, liebe die neunte Welt immer noch aber finde das Cypher-System inzwischen  zu schwammig und schlecht balanciert bei den Fähigkeiten und zu steil im Aufstieg.

Hey, klar, wenn dir die Neunte Welt gefällt, ist doch prima! :d Die Balance-Probleme in Numenera nehme ich auch wahr, bei mir kamen sie bisher zumindest aber nicht so prominent vor, als dass ich aktiv etwas hätte machen müssen. Auf der Vorteil-Nachteil-Waage kippt es für mich daher noch deutlich in Richtung Vorteile.

Was den steilen Anstieg angeht, findest du das generell ein Problem oder eher einen Sweet Spot, wo alles kippt?
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.285
  • Username: aikar
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #122 am: 15.05.2019 | 10:16 »
Diskussionen was eine Fähigkeit kann und was nicht gab es von Anfang an, das meinte ich mit schwammig. Wobei das bei Numenera noch weniger störend war (da die Welt an sich schon so abgefahren und unzuverlässig ist) als dann bei einer weiteren Kampagne mit dem generischen Cypher System.

Ab Tier 4 wird der steile Anstieg spürbar, 5 und 6 sind dann Imho extrem superheldig/halbgöttlich und verändern das Spielgefühl massiv. Auch hier fühlt sich das im generischen System nochmal extremer an, weil es in vielen Settings einfach nicht passt, ist aber auch bei Numenera spürbar.

Offline Dioto

  • Experienced
  • ***
  • Cypher-Gnoll
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dioto
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #123 am: 15.05.2019 | 11:31 »
Es kommt auch ein dedizierter Zusatzband für die neunte Welt.
Quelle? Habe mir gerade den Kickstarter angesehen. Der 5e-Settingband "Beneath The Monolith" gehört anscheinend zu den Strech-Goals.
« Letzte Änderung: 15.05.2019 | 11:42 von Dioto »
"The enemy of today can be the meal of tomorrow."
Gnoll proverb

Power Gamer: 71% | Butt-Kicker: 42% | Tactician: 63% | Specialist: 88% | Method Actor: 63% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 42%
Law's Player Type Test

Online Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Cypher System] Smalltalk
« Antwort #124 am: 15.05.2019 | 11:31 »
Ab Tier 4 wird der steile Anstieg spürbar, 5 und 6 sind dann Imho extrem superheldig/halbgöttlich und verändern das Spielgefühl massiv. Auch hier fühlt sich das im generischen System nochmal extremer an, weil es in vielen Settings einfach nicht passt, ist aber auch bei Numenera spürbar.

Ich selbst habe bisher nur bis Tier 4 selbst gespielt, aber ja, da geht schon was.

Fand ich allerdings nicht schlimm, weil das bei D&D auch ähnlich ist (wenn auch auf mehr Level verteilt), und ich zwischen Numenera und D&D starke Parallelen sehe. Wenn jemand das nicht so empfindet, ist der Machtzuwachs von SCs natürlich tendenziell doof.

Dass gesteigerte Charaktere im Cypher System gerade in so Sachen wie Detektivabenteuern/Horror usw. irgendwann unpassend sind, unterschreibe ich aber auch. Dieser propagierte Anspruch, ein Universalsystem zu sein, deckt sich einfach nicht mit den Realitäten am Tisch.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust