Tanelorn.net

Autor Thema: Die größten Rollenspielsysteme je Spielstil im deutschsprachigen Raum?  (Gelesen 1964 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Die versuche ich gerade zu finden - wobei mit "Größe" nicht notwendigerweise gemeint ist, wie viele Bücher verkauft wurden, sondern letztendlich ist für mich dabei nur relevant, wie viele engagierte Spielleiter (oder allgemeiner formuliert, Leute, die dafür sorgen, dass dieses Spiel auch tatsächlich gespielt wird) es für dieses System gibt. Gemessen an dieser Größe und Eurer persönlichen Schätzung, was sind die größten Systeme im deutschsprachigen Raum für die diversen Rollenspiel-Spielstile?

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 15.977
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Was soll für diesen Zweck ein Spielstil sein?
Ac²E - Rollenspiel um heroische Action - Der total viel tollere Nachfolger von B&B. Kostenlos, CC-Lizenz.

Offline Wandler

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Username: Wandler
Dir muss aber schon klar sein, dass wenn es jetzt nicht gerade ein kostenfreies System ist, die Anzahl verkaufter Bücher ganz klar mit der Anzahl an Spielleitern korreliert.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.116
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Facebook-Page für Los Muertos
Ich denke nicht, dass diese Zahl irgendwie sachlich festzustellen ist (nicht zuletzt, weil sehr, sehr viele Leute in Deutschland mit alten Editionen und OOP-Materialien spielen), das dürfte ein reines Eindrucks- und Meinungswerfen werden.

Du kannst höchstens gucken, wie viele Leute auf Cons leiten, das dürfte einigermaßen quantifizierbar sein. Ist aber auch definitiv nicht repräsentativ für die Zahlen außerhalb dieser Cons.

Das soll jetzt übrigens kein statistisches Nitpicking sein, falls es so klingt. =D Ich denke, dass man sich solchen Zahlen und Vergleichen nicht mal vernünftig annähren kann.
« Letzte Änderung: 29.10.2016 | 14:48 von La Cipolla »

Offline Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
D&D
Das schwarze Auge
Shadowrun
Cthulu
SL: -
Spieler: Infinity
Liest: Star Trek Adv., Coriolis
Bereitet vor: Coriolis Third Horizon

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Ich denke nicht, dass diese Zahl irgendwie sachlich festzustellen ist (nicht zuletzt, weil sehr, sehr viele Leute in Deutschland mit alten Editionen und OOP-Materialien spielen), das dürfte ein reines Eindrucks- und Meinungswerfen werden.

Natürlich. Ich hatte nicht vor, eine Volkszählung zu diesem Zweck durchzuführen.   ;D

Zitat
[...]Ich denke, dass man sich solchen Zahlen und Vergleichen nicht mal vernünftig annähren kann.

Vermutlich kann man das nicht. Aber wenn Leute, denen das Hobby ein wenig am Herzen liegt, ihre persönlichen Eindrücke aus ihrem Umfeld wiedergeben, ist das zumindest hilfreicher als gar nichts (auch wenn ich jederzeit zugestehe, dass gar nichts auch ganz schön wenig ist).

Offline Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • An hour of wolves, and shattered shields
  • Beiträge: 2.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Die großen vier Systeme, die Kaskantor genannt hat, wären jetzt auch meine Liste gewesen. Ich glaube zwar SpliMo und etliche Kickstarter-Systeme auch gut vertreten sind, aber an die Platzhirsche kommt wohl so schnell keiner ran. Spannend wäre natürlich die Gewichtung zueinander, weil ich mir z.B. schon vorstellen könnte dass D&D mit der 5E diese Tage deutlich stärker in Deutschland vertreten ist als das mit 3.5/4E der Fall war.
Lese: LotFP, Adventures in Middle-earth, Hârnmaster
Spiele: Numenera, Pathfinder, Hârnmaster
Leite: Pathfinder, SW, diverse Oneshots

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Wandler

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Username: Wandler
Hat nicht die Chefin von Paizo irgendwann mal behauptet sie hätten D&D in den Verkaufszahlen "laut FLGS" überholt? Hab das viel zu wenig verfolgt, klang aber für mich nach reiner Werbung, aber persönlich kenne ich doch einige die Pathfinder doch irgendwie "auch" spielen.

Offline Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • An hour of wolves, and shattered shields
  • Beiträge: 2.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Pathfinder hätte ich jetzt zu D&D zugerechnet, aber das ist wohl auch nicht ganz richtig. Ich glaube das System ist nach wie vor eine starke Präsenz bei uns, hat aber gegen 5E und andere Sachen an Boden verloren - zumindest habe ich schon öfter gehört dass Leute "mal" oder "bis vor 1 Jahr" Pathfinder gespielt haben und jetzt nicht mehr.
Lese: LotFP, Adventures in Middle-earth, Hârnmaster
Spiele: Numenera, Pathfinder, Hârnmaster
Leite: Pathfinder, SW, diverse Oneshots

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Wandler

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Username: Wandler
Das stimmt, diesen Eindruck kann ich teilen. Ca 2/3 der Pathfinder Spieler die über 4E geschimpft haben (oder uninteressiert waren) sind nun bei 5E. Überhaupt höre ich von der 5E nur gutes, also D&D ist damit auf jedenfall wieder das große System das es viele Jahre lang war. Shadowrun ist auch massiv größer geworden, was man daran beurteilen kann, dass sich verlagsseitig das erste mal seit vielen Jahren sehr viel tut (z.B. das erste mal wieder 3 neue eigene deutsche Bücher, davor waren es lange Zeit nur Übersetzungen). Bei Cthulhu ist es schwer, irgendwie habe ich das Gefühl, hier teilen sich die Spieler massiv auf unterschiedliche Systeme auf (Fate, Tremor, Cthulhu, Achtung:Cthulhu, diverse Cthulhu Versionen) aber alles zusammen ist es wohl auch eines der großen Systeme.

Alle anderen Systeme, als jene die Kaskantor genannt hat, sind gefühlt viel kleiner.

Online D. Athair

  • Legend
  • *******
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 6.952
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
... Pathfinder dürfte in Deutschland vor D&D liegen.
(International hatte PF das Spiel von WotC mal überholt. Und zwar in der Spätphase von D&D 4 als nichts mehr dafür erschien. Seit 5E scheint D&D wieder fest im Sattel. Nicht zuletzt, weil es Leute, die D&D mit 3E verlassen hatten, zurückgewonnen hat und neue Zielgruppen erschlossen hat.)

Meine Vermutungen:

Große Communities:
DSA
Pathfinder
Splittermond
Cthulhu ist in Deutschland auf jeden Fall groß. Auch wenn da viele Sammler dabei sein dürften. (Gekauft wird da auch für andere Systeme.)

Die zweite Reihe:
Shadowrun (da dürften mittlerweile noch mehr Sammler dabei sein als bei Cthulhu - ich seh jedenfalls immer nur, dass es gekauft wird, aber nicht dass es gespielt wird)
Earthdawn (die erste Edition wird mMn noch viel gespielt)
V:tM (da dürfte auch noch viel über die alten Bücher laufen)
Warhammer-RSP (inkl. 40K) - WFRP2 hatte drei Druckauflagen und es finden sich noch immer mehr Leute, die Kram dazu suchen als dass abgegeben wird. Ich sehe auch viele 40K-Online-Runden und im FLGS sind regelmäßig wieder ne ganze Reihe Bücher weg.
Savage Worlds (Im Netz mögen das viele und auch auf Con-Rundenaushängen sieht man davon viel. Im FLGS läuft da nicht so viel.)
D&D 5 (Ich kenn auch viele, die vorher PF oder 4E gespielt haben und jetzt zusammen 5E spielen. Das Phänomen, das old schooler mit 5E zurecht kommen gibt es auch noch. Trotzdem sollte man nicht unterschätzen, dass es nur auf Englisch vorliegt. Für viele ist das tatsächlich eine hohe Hürde.)

Die dritte Reihe:
pbtA
Fate
D&D 3.X
Aborea
Dungeonslayers
OSR (LabLord, Rote Box, DCC, AD&D 2nd)
... ggf. könnte da auch noch MERS dabei sein. Es gibt jedenfalls immer wieder Runden.)

... der Rest ist Nische.
« Letzte Änderung: 29.10.2016 | 17:51 von Clausustus Doom Occulta »
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Rorschachhamster

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 697
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fischkopp
    • Mein Weblog
Du kannst höchstens gucken, wie viele Leute auf Cons leiten, das dürfte einigermaßen quantifizierbar sein. Ist aber auch definitiv nicht repräsentativ für die Zahlen außerhalb dieser Cons.
Naja, ich leite seit 30 Jahren und habe noch nie auf einem Con geleitet...  ;)
Ich glaube das ist eh schwer zu evaluieren, weil viele Leute da gar nicht irgendwie Vernetzt sind. Weder im Web (ich darf das sagen, ich bin alt) noch IRL (so alt dann doch nicht).
Vor allem wäre es echt interessant diese Spieler mal hinter dem Ofen hervorzulocken...  :) Aber das geht ja mehr oder weniger gar nicht.  :P
Genauso wie es interessant wäre, abseits der großen 4 oder was die Spiele als Übersicht zu haben. Regionale Unterschiede? Etc. Pp. Aber da fehlen halt die Daten. Vielleicht die NSA fragen?  8]

Online D. Athair

  • Legend
  • *******
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 6.952
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Regionale Daten:
In Coburg ist Arcane Codex ne Macht. Der dortige Verein arbeitet mittlerweile sogar für den Verlag.
Die Strahlkraft ist aber ... relativ begrenzt. Schon in Heroldsberg ist Pathfinder das Spiel, das vom dortigen Verein am meisten unterstützt wird. (Das Maß ist aber mit AC und Coburg nicht vergleichbar.)
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 2.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Hm, kann es sein, dass sich hier keiner um die Fragestellung kümmert? Spielstil! Also wer ist der Spitzenreiter in Gamism, Narrativism und Simulationism. Oder Bass Playing, Trailblazing, Particionism und Illusionism. Oder Hartwurst, Barbiespiel und Indiekack. ;)
Jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Rorschachhamster

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 697
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fischkopp
    • Mein Weblog
Hm, kann es sein, dass sich hier keiner um die Fragestellung kümmert? Spielstil! Also wer ist der Spitzenreiter in Gamism, Narrativism und Simulationism. Oder Bass Playing, Trailblazing, Particionism und Illusionism. Oder Hartwurst, Barbiespiel und Indiekack. ;)
Naja, gewisse Systeme sind ja für das eine oder andere Indikativ. Manchmal.  ;) Darum gings ja, es wurde nach Systemen gefragt je Spielstil. 
Und wir kennen noch nichtmal die Systeme. Wie sollen wir dann an den Spielstil kommen? Vor allem, wenn er sich ja durchaus unterscheiden kann von Gruppe zu Gruppe. Man kann Pathfinder eher immersiv oder Gamistisch leiten. Man kann CoC als Monsterslayer spielen. Deswegen, zu wenig Daten, keine Antwort auf die Frage möglich. Sag ich jetzt mal.
Btw, ich bin Bassist, aber was hat das mit meinem anderen Hobby zu tun?  wtf?
EDIT: Vergiß es, wills gar nicht wissen, Forge...  >;D
« Letzte Änderung: 29.10.2016 | 20:20 von Rorschachhamster »

ErikErikson

  • Gast
Ich denke, das deutsche Cthulhu hat durchaus eine recht homogene Spielweise und ist auch recht beliebt (Stichwort taschenlampenfallenlasser). Ich würde sagen, es ist durchaus eines der größeren Sachen, neben der DSA- Erzählonkelei und Pathfinder Hack and Slay. Dann gibts noch die Shadowrun-Planungsorgie, das sind IMO die gängigsten Sachen. Die Indie Spinner würde ich auch zusammenfassen, das sind für mich die Punks des Rollenspiels.

Offline Wandler

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Username: Wandler
Zitat
das sind für mich die Punks des Rollenspiels
Hipster. Das Wort, dass du suchst, ist Hipster.

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 2.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Hipster. Das Wort, dass du suchst, ist Hipster.
Aber wie unterscheide ich einen bärtigen Indie-Hipster von einem bärtigen OSR-Grognard? Dem Bart sieht man nur schwerlich an, dass er ironisch gemeint ist.

[Edit]
Ach quatsch, bin schon selbst drauf gekommen. Der Geruch. *rennt davon*
Jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 32.336
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Imho:

Das schwarze Auge
Pathfinder
Splittermond

Alles andere ist zweite Liga (leider).

Aber ein kleiner Tipp: geh doch in die Spielerzentrale (oder in andere Spielervemittlungsportale) und such für alle Regionen mal raus, für welche Systeme Leute gesucht werden...
« Letzte Änderung: 29.10.2016 | 20:49 von Boba Fett »
Der Inhalt meiner Beiträge repräsentiert meine Meinung und erhebt keinen Anspruch auf universelle Wahrheit!
Wertungen resultieren aus meiner Meinung, meinen Erfahrungen und sind subjektiv!
Es möge bitte jeder nach seiner Façon glücklich werden und sich durch meine subjektive Sichtweise nicht diskriminiert oder herabgesetzt fühlen,
denn dass entspricht weder meiner Intention noch meiner Einstellung.


Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Grandala

  • Adventurer
  • ****
  • IÄ IÄ CTHULHU FHTAGN
  • Beiträge: 926
  • Username: Grandala
Als bärtiger ex Punk mit drei Indie-Spielen im Schrank fühle ich mich jetzt irgentwie angegriffen  ;D

Das schwarze Auge
Pathfinder
Splittermond

Alles andere ist zweite Liga

SliMo hab ich irgentiwe so garnich auf dem Radar, ist das echt so groß? Ich meine der Output lässt zumindest darauf schließen, dass es ein echter Verkaufsschlager ist.

EDIT: Ha und ich hab nix davon im Regal vielleicht mach ich was falsch  >;D
« Letzte Änderung: 29.10.2016 | 20:54 von Grandala »
Suche die Tidford Box für Midgard. Wenn ihr eine abzugeben habt gerne per PM!

Offline Wandler

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.213
  • Username: Wandler
Ich bin mir relativ sicher, dass Shadowrun auch im deutschsprachigen Raum um vieles größer ist als Splittermond. Das sind alles natürlich keine "harten" Zahlen aber:

Amazon  SR5 vs SM
Rezensionen 56 & 71 Reseller vs ~20 (Zusammengezählt von Taschenbuch, Einsteigerbox UND Regelwerk) und 90 Reseller (bei 3 Produkten!)

Reddit r/Splittermond 2 Posts
https://www.reddit.com/r/Splittermond/

Edit: Und der eine davon der vor 5 Monaten gepostet hat und auf Spielersuche war hat keine Antwort erhalten in fast einem halben Jahr :D

Reddit r/Shadowrun RIESIG. Klar, das ist die weltweite englische Community, aber selbst wenn der deutschsprachige Anteil auch nur anteilsmäßig dort vertreten ist, ist das nicht vergleichenswert.

Und wenn man durch die "Spielerbörsen" googlet findet sich für Splittermond so gut wie überhaupt nichts, während Shadowrun ne Menge treffer liefert.

Spielerzentrale "Random PLZ" 21039 (bin nicht aus Deutschland und habe die erste aus der Liste genommen): Shadowrun 319 Treffer. Splittermond 0.
Spielerzentrale: Wien (das ist für Österreich wohl ein guter Stellvertreter, weil das die einzige echt größere Stadt ist und das bei der 50km Limitierung der Spielerzentrale für Deutschland schon schwerer ist)  Shadowrun 93 vs Splittermond 7 vs World of Darkness Systeme 64
Berlin-Kreuzberg Shadowrun 334 vs Splittermond 16 vs WoD Systeme 185

Christian Loewenthal (Author, Verleger, Prometheus Games) nennt auch DSA & SR als die Platzhirsche: http://www.traumthal.de/2014/03/26/hinter-den-kulissen-umsaetze-im-rollenspiel/

Splittermond ist eventuell neu und shiny aber "groß" ist echt was anderes. Splittermond ist winzig.

Edit: Auch extrem verzerrt, aber du kannst ja einfach mal über den Tanelorn-Index scrollen und sehen wie viele Posts in den Foren der unterschiedlichen Systemen gemacht wurden.
« Letzte Änderung: 29.10.2016 | 21:17 von Wandler »

ErikErikson

  • Gast
Splittermond ist ein Winzsystem, ähnlich wie Arcane Codex oder AFMBE . Wie die Leute dadrauf kommen, ist mir unerklärlich.

Edit: So klein ist es tatsächlich nicht, eher auf WoD/Warhammer Niveau. Krass!
« Letzte Änderung: 29.10.2016 | 21:01 von ErikErikson »

Online JohnnyPeace

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 248
  • Username: JohnnyPeace
Hipster. Das Wort, dass du suchst, ist Hipster.
Haha, super! (Auch wenn ich mich etwas selbst ertappt fühle)

Online D. Athair

  • Legend
  • *******
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 6.952
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
... naja. Ich finds nicht so einfach abzuschätzen wie sich die Spieleranteile bei DSA auf Bauergaming, Barbiespiel, Hartwurst, Dramaturgisches Spiel, Sightseeing, Stimmungsspiel, Storytelling, Simulation, Abenteuerspiel, ARS, ... verteilen.

Anders gesagt: Eine CA macht keinen Spielstil, sondern ist ne Momentaufnahme oder ne tendenzielle Präferenz oder ein Modell, das sich fürs Spieldesign ggf. nutzen lässt. Um Spielstile zuordnen zu können, müsste man Spielstile treffsicher beschreiben und klar unterscheiden können.

Spielerzentrale "Random PLZ" 21039 (bin nicht aus Deutschland und habe die erste aus der Liste genommen): Shadowrun 319 Treffer. Splittermond 0.
Die Spielerzentrale ist voller Karteileichen. (Ich bin eine davon.) Ich würd sagen alles, dass man jedes Profil, das seit 2013 nicht aktualisiert worden ist, dazu zählen kann.
Das (noch sehr junge) Spielerverzeichnis liefert: 78 Splittermond, 130 Shadowrun.

Wobei da immer noch zu fragen ist: Wer will spielen und wer spielt tatsächlich.
Fans der 6.Welt (SR-Setting) kenne ich viele. Leute, die tatsächlich leiten oder spielen nur sehr wenige.

... und was war reddit nochmal?

Edit: So klein ist es tatsächlich nicht, eher auf WoD/Warhammer Niveau. Krass!
Was hattest du erwartet? Das ist DSA ohne die ganzen Altlasten. Mit relativ vernünftigem Regelwerk und einem Setting, das noch "sense of wonder" hat. Und beides verfasst von den wohl beliebtesten DSA-Autoren der mittleren DSA4-Phase.

Der Uhrwerkverlag lebt hauptsächlich von SpliMo. Und die sind wahrscheinlich der größte deutsche Verlag für Rollenspiele nach Ulisses.
« Letzte Änderung: 29.10.2016 | 21:32 von Clausustus Doom Occulta »
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Silent Pat

  • Kofferraumdealer
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 528
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silent Pat
    • Uhrwerk Verlag
Splittermond ist ein Winzsystem, ähnlich wie Arcane Codex oder AFMBE . Wie die Leute dadrauf kommen, ist mir unerklärlich.

Ohne da jetzt detailliert drauf einzugehen, warum die Aussage nicht stimmt, zeigt so eine Aussage ziemlich gut, was das Problem bei diesem und ähnlichen Threads ist - die eigene Wahrnehmung wird als objektiv hingenommen.

"In meinem Umfeld spielen Alle D&D5, also ist das in Deutschland groß" ist halt eine Aussage, die auf einer Anekdote beruht und nicht auf "der Wirklichkeit (TM)".

Und da man die Zahlen der einzelnen Verlage nun mal nicht kennt, und nur wenige Verlage dazu was Konkretes sagen werden, wird das auch so bleiben, denke ich.

Man kann natürlich Faktoren mit einrechnen, die man im Internet irgendwo findet, aber die können das Ergebnis in beide Richtungen verzerren und es gibt wenig Möglichkeiten diese Faktoren sinnvoll zu bewerten (aber Reddit.... wirklich? - ... alle Rollenspiele in Deutschland laufen gleich gut, da sie in Deutschlands auflagenstärkster Zeitschrift, der Apothekenumschau, gleich oft erwähnt wurden - nämlich gar nicht...).

Ist auch eine Frage, wie man "größte Rollenspielsysteme" definiert - nach Verkaufszahlen? Nach aktiven Spielern? Nach Anzahl der Conrunden? Einer Mischung aus allem?

Was z.B. Conrunde angeht:

http://www.nordcon.de/index.php/11-news/71-spielrunden-statistik-2016

Dabei bin ich mir relativ sicher, dass z.B. Nova sich NICHT besser verkauft als Savage Worlds und auch Splittermond NICHT besser als Shadowrun oder fast so gut wie DSA (schön wär's...)

Wäre evtl. mal interessant, so viele Quellen in der Art wie möglich zusammenzutragen und dies dann auszuwerten. Alle Cons, alle Vereinsrunden, alle Verkaufszahlen, an die man rankommen kann... und dann fehlen trotzdem noch die ganzen Hausrunden, die sich nicht ums Internet scheren und einfach ihr Ding spielen...
Werde Fan... oder sonst...
http://www.facebook.com/pages/Uhrwerk-Verlag/281617929543

Das neue Uhrwerk Forum ist online:

http://community.uhrwerk-verlag.de/

If you don´t stand for something, you will fall for everything.