Autor Thema: Kopfschuß/Hinrichtung gegen Spielercharakter (Monster of the Week One Shot)  (Gelesen 2816 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.663
  • Username: tartex
Gestern bei Monster of the Week: der Praktikant (SC) geht todesmutig auf den feindlichen Agenten zu, der ihm die Knarre entgegenhält.

Der Agent sagt sowas wie "Ergib dich!", doch der Praktikant ignoriert es. Der Agent hält ihm die Pistole an die Schläfe.

Der Agent nochmals: "Ergibt dich!"

Der Spieler des Praktikanten: "Ich mache ein Selfie."

Klar kommt da ein Hard Move von meiner Seite, dass der SC verletzt wird. Aber 3 Punkte normalen Schaden fände ich in der Situation seltsam. Also sage ich an "Dein Charakter ist jetzt tot, wenn du nicht Luck einsetzt."

Würdet ihr das auch so machen? Scheint gut geklappt zu haben, aber ich interessiere mich dafür, wie ein Dogmatiker hier vorgehen würde.
« Letzte Änderung: 5.12.2017 | 18:23 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Entweder es gab ein Kommunikationsproblem, insofern als dass die Tödlichkeit des Abenteuers unterschiedlich aufgefasst wurde, oder der Spieler hat es einfach drauf angelegt. Was auch ein Warnzeichen sein kann, aber nicht muss.

Ich hätte in der Situation versucht dem Spieler zu verdeutlichen dass es grade wirklich um Leben und Tod geht, und danach den SC sterben lassen wenn nicht noch irgendwas Unerwartetes passiert wäre.
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Viral

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.557
  • Username: viral
ich würde das Spiel in der Situation abbrechen, da offensichtlich Spielleiter und Spieler ein ganz anderes Spiel erwarten.

Der Spieler wirkt, als ob er nicht wirklich spielen wollte, sondern nur dich als SL testen.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.256
  • Username: LushWoods
In dieser Situation war das mit dem Luck in Ordnung, finde ich.
Allerdings gehört, wie Antariuk schon sagt, dazu das du als SL vorher klar machst das da ein Hard Move mit (vielleicht) tödlichen Folgen dabei rauskommt.

Also ja, Kommunikationsproblem, aber annehmbar gelöst.
SL: Savage Pathfinder/Rise of the Runelords, Westmarches/Hexcrawl mit 5E
Spieler: Diverse Solos
In Vorbereitung: n/a

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.663
  • Username: tartex
ich würde das Spiel in der Situation abbrechen, da offensichtlich Spielleiter und Spieler ein ganz anderes Spiel erwarten.

Der Spieler wirkt, als ob er nicht wirklich spielen wollte, sondern nur dich als SL testen.

Wir hatten extrem viel Spass. Sehe keinen Grund warum wir abbrechen hätten sollen.

Mit Luck hatte er eben Glück, dass die Pistole eine Ladehemmung hatte, aber gleichzeitig war auch klar, dass selbstmörderisches Verhalten höchstens 3x gut geht. (3 Punkte Luck im One Shot.)
« Letzte Änderung: 5.12.2017 | 12:50 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.805
  • Username: nobody@home
Solange sich SC und NSC noch zumindest prinzipiell frei bewegen können, würde ich auch bei einem Kopfschuß nicht zwingend automatisch vom Tod des SC ausgehen -- zumindest dann nicht, wenn nicht unmißverständlich klar ist, daß ich es tatsächlich mit einer "Hey, SL, du traust dich ja doch nicht!"-Situation zu tun habe. Vielleicht zuckt ja im letzten Moment doch noch der eine oder andere...

Was sich aber nach den Regeln ohne weiteres machen ließe, wäre: Schaden wie normal (oder meinetwegen auch +1 extra wegen der wirklich dafür idealen Situation), und der SC kippt bewußtlos um ("pass out" harm move, S. 212 in meiner Version) und hat vielleicht auch nach dem späteren Aufwachen noch eine Weile -1 ongoing wegen unvermeidlichen Schädel-Hirn-Traumas (ebenda). Auf die Weise ist er nicht gleich komplett tot, aber der Agenten-NSC kriegt doch, was er will: nämlich einen Gegner, der sich nicht mehr bewegt und gerne auch gefangengenommen werden kann.

Pyromancer

  • Gast
Gestern bei Monster of the Week: der Praktikant (SC) geht todesmutig auf den feindlichen Agenten zu, der ihm die Knarre entgegenhält.

Der Agent sagt sowas wie "Ergib dich!", doch der Praktikant ignoriert es. Der Agent hält ihm die Pistole an die Schläfe.

Der Agent nochmals: "Ergibt dich!"

SL: "Du siehst fast wie in Zeitlupe, wie kleine Schweißtropfen aus der Stirn des Agenten austreten. Du riechst sein Angst. Er kneift seine Augen leicht zusammen, und die Muskeln an seinem Unterarm spannen sich an. Der Finger am Abzug fängt an, sich zu krümmen, und du hörst das leise Knirschen, mit dem der Hammer sich zurück bewegt. Die Kugel wird dein Gehirn an die Wand blasen. Was tust du?"

Und wenn dann "Ich mach ein Selfie kommt", gilt: "Deal harm as established." D.h. das Gehirn des SCs wird an die Wand geblasen. Alles gut.

Offline gilborn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 395
  • Username: gilborn
Ich finde: Alles richtig gemacht  :d
Dass man Luck einsetzen kann ist Abfederung genug.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.663
  • Username: tartex
Was sich aber nach den Regeln ohne weiteres machen ließe, wäre: Schaden wie normal (oder meinetwegen auch +1 extra wegen der wirklich dafür idealen Situation), und der SC kippt bewußtlos um ("pass out" harm move, S. 212 in meiner Version) und hat vielleicht auch nach dem späteren Aufwachen noch eine Weile -1 ongoing wegen unvermeidlichen Schädel-Hirn-Traumas (ebenda). Auf die Weise ist er nicht gleich komplett tot, aber der Agenten-NSC kriegt doch, was er will: nämlich einen Gegner, der sich nicht mehr bewegt und gerne auch gefangengenommen werden kann.

Okay, das ist recht interessant. Hatte die Regelseite nicht im Kopf:

Zitat
The Harm Moves
Harm moves are used when a hunter, monster, minion, or bystander
suffers injury of any kind (physical, magical, psychic, etc.). Pick a
harm move based on how many points of harm were suffered and the
details of the injury.

The harm moves are listed below, along with the minimum harm
level for each.

0-harm or more:
• Momentarily inhibited.
• Drop something.
• Take -1 forward.

1-harm or more:
• Fall down.
• Take -1 ongoing.
• Pass out.
• Intense pain.

Unstable wounds:
• +1 harm.

8-harm or more:
• Dead.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

  • Gast
wenn jemand sterben will kann/muss der SL ihn nicht aufhalten .  aber Glück geht auch.

Offline Gilgamesch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dawnrider
    • Drachenzwinge
Ich finde, du hast das gut gehandhabt. Ich hätte es wahrscheinlich ähnlich gemacht. Und wenn ein Jäger stirbt, ist das nicht dramatisch. Mit Big Magic kann man den Resurrection-Move auslösen. Michael Sands (der Autor) hat einmal gesagt, das sei sein Lieblingsmove im ganzen Spiel! ;)

Supersöldner

  • Gast
nur so aus Neugier was hat der Spieler den eigentlich damit bezweckt sich in den Kopf schießen zu lassen ?

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.665
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Vermutlich wollte der Spieler mal gucken wie weit er gehen kann. Da es nur ein Oneshot war, wäre es ihm wohl auch egal gewesen wenn an der Stelle für seinen SC Übungsende gewesen wäre.

Deine Handhabung war keinesfalls zu hart -- hast ihm ja sogar den Ausweg noch auf dem Silbertablett präsentiert. So mancher SL hätte sich an der Stelle in seiner Autorität unterdingst* gesehen und hätte den SC sofort gekillt.

*) ich komm grad nicht drauf wie das heisst
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Swafnir

  • Gast
Vermutlich wollte der Spieler mal gucken wie weit er gehen kann. Da es nur ein Oneshot war, wäre es ihm wohl auch egal gewesen wenn an der Stelle für seinen SC Übungsende gewesen wäre.

Deine Handhabung war keinesfalls zu hart -- hast ihm ja sogar den Ausweg noch auf dem Silbertablett präsentiert. So mancher SL hätte sich an der Stelle in seiner Autorität unterdingst* gesehen und hätte den SC sofort gekillt.

*) ich komm grad nicht drauf wie das heisst

untergraben  ;)

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.663
  • Username: tartex
nur so aus Neugier was hat der Spieler den eigentlich damit bezweckt sich in den Kopf schießen zu lassen ?

Er hat wohl mit dem Playbook für den Mundane (weltlicher/gewöhnlicher Charakter) experimentiert. Die Kräfte sind zum größten Teil meta, sowas wie "Immer das Opfer!", "Ups!" oder "Keine Sorge! Ich schau' mir das an!".

Im Großen und Ganzen war er der Funny-Relief-Praktikant der beiden abgebrühten Hunter (Expert & Professional).
« Letzte Änderung: 5.12.2017 | 19:55 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
In einer perfekten Welt hätte ich nach der Ansage des Selfies vielleicht noch die Konsequenzen aufgelistet.
"Wenn du auf diese Situation wirklich mit einem Selfie reagierst, dann wird er einfach abdrücken und dein Gehirn an die Wand verteilen. Wenn du ersteres wirklich machen möchtest, jedoch zweiteres verhindern willst, dann..."

Ich finde halt, dass es nicht unbedingt "Gesagt, getan!" ist, sondern erst einmal Absichtserklärungen getätigt werden. Da darf man ruhig auf der Metaebene nachfragen.

Eine andere Möglichkeit wäre auch gewesen, dass der Gangster den Mut des Praktikanten anerkennt und ihn gleich als Mehrwertig ansieht. Unter Gaunern ist Ehre und Ansehen auch eine Art von Währung. Dann wäre es wieder ein "Act Under Pressure" gewesen, ob er die Maskerade lange genug aufrechterhalten kann.
>Werbefläche zu vermieten<