Autor Thema: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte - Sa., 17.09.1927  (Gelesen 10923 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Der Läuterer

  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Samstag, 17. Sept. 1927


Die Archenhold-Sternwarte befindet sich im Treptower Park in Berlin, im Bezirk Alt-
Treptow.

Dort steht der Grosse Refraktor, das längste bewegliche Fernrohr der Welt, auch Himmelskanone genannt. Der Refraktor wurde 1896 gebaut. Er hat eine Objektöffnung von 68 cm, eine Brennweite von 21 m und eine beweglichen Masse von 130 t. Die Linsen des Refraktors wurden bei Steinheil & Söhne, München, hergestellt.
« Letzte Änderung: 11.09.2018 | 21:42 von Der Läuterer »

Joran

  • Gast
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #1 am: 14.03.2018 | 11:46 »
Fahrt zur Sternwarte
Samstag, 17. September 1927

Der strahlend blaue Himmel spannt sich über mir, als ich den Wagen aus der Garage lenke. Der Schmutz des Friedhofs ist entfernt, die Straße vom Regen reingewaschen. Das Automobil glänzt im Schein der Sonne eines warmen Spätsommertages. Die Passanten flanieren gutgelaunt beiderseits der Straße. Nichts würde an den gestrigen Tag erinnern, wären da nicht das Fahrzeug mit der zerstörten Frontscheibe am gegenüberliegenden Straßenrand und ein geschäftiger Nachbar der die Scherben mit dem Kehrbesen von der Straße entfernt.

Ich halte vor dem Haus und öffne dem Ehepaar Lohenstein die Tür zum Fond. Dann fahre ich in Richtung Treptower Park, um die Herrschaft bei der Archenhold-Sternwarte abzusetzen.

Noch bin ich unschlüssig, was ich mit der freien Zeit anfangen soll. Für eine Beobachtung des Hauses in der Königsallee reicht die Zeit nicht ... geschweige denn für einen Einstieg in das Haus ... zudem am hellichten Tag. Ich frage mich, ob aus Trudi noch etwas herauszubekommen wäre. Aber an einem Sonnabend wird Trudi kaum einen freien Tag und Zeit für einen Spaziergang durch den Treptower Park haben. Also werde ich wohl alleine einen Spaziergang durch den Park unternehmen und mir den Fundort des ermordeten Wachmanns Walter Heinzmann einmal genauer ansehen. Ich erwarte allerdings nicht, dort heute noch irgendeine aufregende Entdeckung zu machen.

Online Mondsänger

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 348
  • Username: Mondsänger
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #2 am: 14.03.2018 | 13:42 »
Fahrt zur Sternwarte

Ich sehe unschlüssig auf die Überreste des Wagens vom Vortag und versuche mir die Unsicherheit nicht anmerken zu lassen. Ich lächle Anton unverbindlich an, als er die Fondtür öffnet, so wie es seit Jahren Routine ist. Ich lasse Agathe zuerst einsteigen, ehe ich selbst ebenfalls Platz nehme.

"Bereit für den Ausflug, meine Liebe?"

Frage ich in beiläufigem Ton.
Hans Hermann Lohenstein
Professor für Historische Wissenschaften, 55
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Joran

  • Gast
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #3 am: 16.03.2018 | 11:22 »
Treptower Park - Archenhold-Sternwarte

Der Kies knirscht unter den Reifen, als ich langsam auf das Gebäude mit der eindrucksvollen Kuppel zurolle und schließlich den Wagen vor dem Haupteingang der Archenhold-Sternwarte zum Stehen bringe.

Auf der Fahrt haben die Lohensteins sich ungewöhnlich still verhalten. "Vermutlich sind alle noch mit den Gedanken an die merkwürdigen ... skurrilen Geschehnisse des gestrigen Tages beschäftigt. Vielleicht war auch der Schlaf der Herrschaft ähnlich unruhig wie meiner. Möglicherweise wollen sie auch nur nicht ihre Gedanken vor dem Chauffeur ausbreiten. Wer kann das schon wissen?"

Ich springe dienstbeflissen aus dem Wagen und öffne auf der Seite von Agathe die Fahrgasttür, um ihr aus dem Wagen zu helfen.

"Wann darf ich Sie wieder zurück erwarten?", frage ich dann den Professor.

Online Mondsänger

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 348
  • Username: Mondsänger
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #4 am: 16.03.2018 | 13:22 »
Am Park

Ich steige hinter Agathe aus dem Wagen und wende mich direkt Anton zu.

"Ich denke wir werden uns direkt zur Sternwarte begeben, um uns dieses Gebäude einmal persönlich aus der Nähe anzusehen. Ich denke das sollte nicht länger als zwei Stunden dauern."

Fast schon wende ich mich ab, dann aber scheint mir ein Gedanke durch den Kopf zu schießen und ich wende mich wieder Anton zu.

"Sagen Sie Anton, haben sie am Vormittag etwas spezifisches geplant?"
Hans Hermann Lohenstein
Professor für Historische Wissenschaften, 55
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Joran

  • Gast
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #5 am: 17.03.2018 | 18:56 »
Treptower Park - Archenhold-Sternwarte

"Wenn Sie keinen anderen Auftrag für mich haben, werde ich einmal eine Runde durch den Park drehen. Vielleicht finde ich noch irgendetwas an dem Tatort. Vielleicht kann mir einer der regelmäßigen Parkbesucher etwas erzählen. Viel Hoffnung habe ich nicht, aber den Versuch ist es wert, um vielleicht etwas Licht in diese Angelegenheit zu bringen."

"So bin ich auch rechtzeitig wieder hier, bevor Sie mit der Besichtigung fertig sind."

Online Mondsänger

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 348
  • Username: Mondsänger
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #6 am: 19.03.2018 | 09:38 »
Treptower Park - Archenhold-Sternwarte

Ich nicke und lächle.

"Gut. Gut. Dann machen wir das so."

Ich schaue zu Agathe rüber.

"Bereit, meine Liebe?"
Hans Hermann Lohenstein
Professor für Historische Wissenschaften, 55
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Joran

  • Gast
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #7 am: 20.03.2018 | 19:56 »
Treptower Park - Archenhold-Sternwarte

Ich warte, bis sich die Pforte der Archenhold-Sternwarte hinter den Lohensteins geschlossen hat. Dann wende ich mich in die andere Richtung und folge dem nahegelegenen Fußweg in den Treptower Park. Bei diesem Wetter an einem Sonnabend ist zu erwarten, dass außer mir einige Besucher im Park unterwegs sind.

Joran

  • Gast
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #8 am: 22.03.2018 | 10:20 »
Treptower Park - Archenhold-Sternwarte

Ich genieße die Wärme der Sonne, als ich die verschlungenen Wege des Parks entlangschlendere und mich in Richtung See begebe.

Offline KAW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 265
  • Username: KAW
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #9 am: 28.03.2018 | 22:48 »
Treptower Park - Archenhold-Sternwarte

Während der Autofahrt nicke ich immer wieder ein, nur um einen Augenblick später wieder hoch zu schrecken. Obwohl ich am morgen einige Zeit vor dem Spiegel verbracht habe, kann das Make-Up vermutlich nicht ganz verbergen, dass ich gestern Abend viel zu lange gelesen habe, bis ich endlich in einen unruhigen Schlaf gefallen bin.

Nachdem ich aus dem Wagen gestiegen bin, muss ich erst einmal blinzeln, bis sich meine Augen an das Tageslicht gewöhnt haben. Dann fällt mein Blick auf die Sternwarte, die sich einige hundert Schritt entfernt in den Himmel streckt. Der untere Teil des steinernen Gebäudes sieht ganz unscheinbar aus, bemerke ich. Doch darüber türmt eine Kuppel, aus der ein Fernrohr hervorragt. "Ob man damit wohl wirklich einzelne Sterne genauer sehen kann?", überlege ich laut und man merkt, dass trotz aller Müdigkeit meine Neugier geweckt ist, einmal durch so ein Teil zu sehen. "Komm Hans, sehen wir uns das Ganze aus der Nähe an!", forderde ich meinen Mann auf und packe in bei der Hand.
Agathe Lohenstein
Schriftstellerin, 41
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Online Mondsänger

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 348
  • Username: Mondsänger
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #10 am: 31.03.2018 | 16:53 »
Treptower Park - Archenhold-Sternwarte

Überrascht von der plötzlichen Intensität von Agathe, lasse ich mich mitziehen.
Hans Hermann Lohenstein
Professor für Historische Wissenschaften, 55
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Online Der Läuterer

  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #11 am: 2.04.2018 | 08:59 »
FAHRT ZUR STERNWARTE

Nach kurzem Weg wartet ein Audi 18/70 PS Typ M auf Euch.

Am weissen Automobil lehnt ein grosser, schlaksiger, blonder Mann mit einer Zigarette im Mund. Als er Euch sieht, schnippt er diese in den Kies und steht stramm.

"Karl. Zur Sternwarte, wenn ich bitten darf." Blumberg nimmt neben dem Fahrer Platz, Sauerbruch und Du hinten im Fond.

Nachdem die Fahrt durch Berlin begonnen hat, wendet sich Sauerbruch an Dich. "Doktor Degebach, hole er sich nicht den Tod bei dieser Zugluft." Er zieht seinen Mantel enger und klappt den Kragen hoch.

Wind weht durch Eure Haare.

Die Fahrt ist angenehm. Das Wetter ist gut. Die Sonne sendet spätsommerliche, wärmende Strahlen.
« Letzte Änderung: 2.04.2018 | 09:03 von Der Läuterer »

Online Der Läuterer

  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #12 am: 2.04.2018 | 12:27 »
DIE STERNWARTE

Der Wagen hält auf einem überdachten Parkplatz hinter der Sternwarte.

Blumberg steigt aus und zeigt Dir und Sauerbruch das weitläufige Gelände. Um diese Zeit sind noch keine Besucher hier; nur ein paar wenige frühe Spaziergänger nutzen bereits die sonnigen Stunden im Park.

Dann zeigt er Euch das Innere der Einrichtung. Die kolossale Himmelskanone ist mehr als beeindruckend.

Zahllose Daten und Fakten fliessen aus Blumberg's Mund und schwirren in Deinem Kopf umher, wie ein sonor brummender Hornissen Schwarm.

Dann, irgendwann, als Du die Zeit bereits vergessen hast, ist die Führung vorbei.

Die Dunkelheit der Innenräume weicht urplötzlich dem gleissenden Sonnenlicht eines wunderschönen Spätsommertages, als Blumberg die schwere, doppelflüglige Vordertür entriegelt und aufstösst.

Du blickst in die Sonne und fühlst Dich, als seist Du auf einem anderen Planeten...
... als Du jemanden Deinen Namen rufen hörst.

Offline KAW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 265
  • Username: KAW
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #13 am: 2.04.2018 | 21:05 »
Treptower Park - Archenhold-Sternwarte

"Oh, schau mal, wer da ist.", mache ich Hans auf den Mann aufmerksam, der gerade die Sternwarte verlässt. Als wir in Hörweite sind, grüße ich dann, mit einem frendlichen Lächeln auf den Lippen: "Doktor Degebach, sehr erfreut. Sie müssen wahrlich ein Frühaufsteher sein. Unser Chaffeuer hat uns im Eiltempo hierher gebracht und trotzdem sind sie schon mit der Besichtigung fertig, während wir eben erst angekommen sind."
Agathe Lohenstein
Schriftstellerin, 41
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Online Der Läuterer

  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #14 am: 2.04.2018 | 22:03 »
VOR DER STERNWARTE

"Wie klein Berlin doch ist." Hört der Doktor Blumberg murmeln. "Die Frau mit dem Buch und dem Interesse an der Sternkunde."

Er winkt Euch zu. "Hallo. Und herzlich Willkommen bei unserer Sternenkanone."

Blumberg kommt Euch entgegen, schüttelt Euch die Hand und begrüsst Euch herzlich.
"Welch ein Glück. Dann gibt es heute zwei Führungen."

"Muss passen." Sauerbruch schaut auf seine Taschenuhr. Ein Klicken und der Deckel springt hoch. "Die Zeit rennt. Nie genügend davon da. Habe noch Dinge zu erledigen, Kajo."

Blumberg greift Sauerbruchs Hand und legt die andere auf seine Schulter. "Schön, dass Du da warst, Ernst. Ich habe mich gefreut, Dir die Warte zeigen zu dürfen. Wenn Du möchtest fährt Dich mein Fahrer und bringt Dich wohin Du es möchtest." Und Sauerbruch nimmt dankbar an.

Offline trondetreublatt

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 91
  • Username: trondetreublatt
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #15 am: 5.04.2018 | 21:19 »
An der Sternwarte

Etwas überrascht blinzle ich Hans und Agathe entgegen, dann fällt mir wieder ein, dass sie ja ebenfalls die Sternwarte besichtigen wollten.

"Ja, Frühaufsteher sind so ziemlich alle in unserem Beruf," antworte ich mit einem Lächeln und einem Seitenblick zu Sauerbruch. Als dieser sich verabschiedet reiche ich ihm recht förmlich die Hand. "Es war mir eine Freude und eine Ehre, Sie heute zu treffen, Herr Professor. Ich wünsche eine gute Rückreise und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen."

Dann wende ich mich Blumberg zu. "Herr Blumberg, wenn es Ihnen nichts ausmacht, würde ich durchaus die Gelegenheit beim Schopfe ergreifen. Bei einem zweiten Blick sieht man ja doch manche Dinge mit anderen Augen und diese Sternwarte hat sicherlich einen zweiten Blick verdient," äußere ich mit einem schiefen Grinsen. "Was mich darauf bringt: Ich musste mich doch etwas über Ihren zweiten Namen wundern: Herr Krupp. Ich hoffe, Sie empfinden die Frage nicht als unverschämt, aber es ist doch etwas ungewöhnlich, dass ein Herr sich mit zwei Namen rufen lässt, oder irre ich mich?"
Dr. Ludwig Gotthold Degebach
Chirurg, 38
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Offline KAW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 265
  • Username: KAW
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #16 am: 5.04.2018 | 23:32 »
An der Sternwarte

"Es freut mich, dass Sie uns begleiten!", antworte ich Dr. Degebach, bevor mein Blick wieder zu der Sternwarte gleitet, "Dann lassen Sie uns gleich aufbrechen. Jetzt, wo die Sonne langsam durch die Wolken bricht, lässt sich bestimmt etwas interessantes entdecken." Der Diskussion über Namen folge ich hingegen nur mit halbem Ohr, meine Aufmerksamkeit gilt eher der großen Kuppel der Sternwarte, die ich fasziniert bewundere, während wir uns über den Schotterweg nähern.
Agathe Lohenstein
Schriftstellerin, 41
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Online Der Läuterer

  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #17 am: 6.04.2018 | 15:45 »
VOR DER STERNWARTE

Auf die Frage von Doktor Degebach lächelt Blumberg und nickt. "Ich weiss." ist das einzige, was er dazu zu sagen hat.

"Es freut mich, dass Sie sogar eine zweite Führung mitmachen wollen, Doktor."

"Aber falls die Herrschaften den Sternenhimmel betrachten wollen, dann sollten Sie warten, bis es stockfinster geworden ist."

"Also dann. Bitte eintreten." Blumberg hält Euch die Tür auf.

Offline KAW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 265
  • Username: KAW
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #18 am: 9.04.2018 | 22:01 »
IN DER STERNWARTE

"Natürlich.", antwortet ich und betrete dann das steinerne Gebäude, in dessen Inneren mich erst einmal ein dämmriges Licht umschließt. Die kleinen Fenster in großer Höhe lassen offensichtlich auch bei gutem Wetter nur wenige Lichtstrahlen bis zum Boden der Sternwarte vordringen. Kaum haben mich meine Augen an die Dunkelheit gewöhnt, geht jedoch bereits ein elektrisches Licht an.
"Herzlich willkommen!", tönt Blumberg und breitet seine Arme einladend aus. Mein Blick schweift durch den Raum. Staub hat sich in Ecken und Ritzen angesammelt, eine Hausdame haben sich die Herren hier wohl nicht geleistet. Mein Interesse gilt jedoch eher der hölzernen Treppe, die viele Meter in die Höhe zu einer Plattform führt. Ich bin neugierig auf das Teleskop, das uns dort wohl erwartet, übe mich jedoch in Geduld, solange Blumberg uns nicht zum Weitergehen auffordert.
Agathe Lohenstein
Schriftstellerin, 41
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Online Mondsänger

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 348
  • Username: Mondsänger
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #19 am: 10.04.2018 | 11:56 »
IN DER STERNWARTE

In dieser ungewohnten Umgebung scheine ich etwas zu schrumpfen. Der Herr Professor scheint eindeutig eher ein Mann der Theorie und der Bücher als der angewandten Wissenschaft zu sein. Die physische Repräsentanz der Wissenschaft in Form der riesigen Himmelskanone scheint ihn sprachlos zu machen. Trotzdem nehme ich aufmerksam meine Umgebung wahr und schaue mich sehr genau in der Sternwarte um.
Hans Hermann Lohenstein
Professor für Historische Wissenschaften, 55
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Online Der Läuterer

  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #20 am: 14.04.2018 | 09:01 »
IM TREPTOWER PARK

Die Luft ist warm und angenehm.
Anton schlendert durch den Park.

Eine hungrige Wespe umschwirrt Dich auf ihrer vielleicht letzten, sinnlosen Jagd nach Insekten. Und all die Mühen für Larven, die niemals fliegen werden. Denn der nahende Winter verheisst ihren baldigen Tod.

Dein Weg führt Dich an den Weiher, an dem der Wachmann der Sternwarte tot aufgefunden wurde. Ein paar kleine Fische schwimmen unter den Rändern der Seerosenblätter umher.

Schilf und Rohrkolben wiegen sich sacht im Wind am Rande des Wassers. Nichts deutet auf den Fund der Leiche hin, die hier irgendwo gefunden wurde.

Dann hörst Du eine Frauenstimme. Sie ruft einen Namen. "Fritz."... "Fritz!"... "Friiiiittz!"... "FRITZ-chen."... "Fritz???"

Joran

  • Gast
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #21 am: 14.04.2018 | 19:08 »
Treptower Park - Archenhold-Sternwarte

Das Bild, welches der 'Tatort' bietet, entspricht meinen Erwartungen. Dennoch bin ich etwas enttäuscht.

Als die Rufe ertönen, schweift mein Blick durch den Park, um deren Ursprung oder etwas, das nach einem 'Fritz' aussieht, zu entdecken. "Ein Hund? Ein Kind? Was wird vermisst?"

Online Der Läuterer

  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #22 am: 15.04.2018 | 12:18 »
IM TREPTOWER PARK

Du hörst im Schilf ein Rascheln und ein Knurren. Dann ein Bellen. Wieder und wieder.

Der Boden zu Deinen Füssen wird nachgiebiger und immer feuchter. Als Du Dir durch das Schilfgas Deinen Weg bahnst, siehst Du Fritz. Ein Deutsch Drahthaar, der im sumpfigen Boden gräbt. Doch immer wieder fliesst das Wasser nach. An dieser Stelle sind viele Halme flach getreten worden und es finden sich auch zahlreiche Schuhabdrücke im Morast.

Aus der Ferne hörst Du weiterhin die Frau rufen.

Joran

  • Gast
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #23 am: 15.04.2018 | 13:33 »
IM TREPTOWER PARK

"Braver Hund ... Gut gemacht, Fritz", wiederhole ich immer wieder mit beruhigender Stimme, während ich meine Schuhe und Socken abstreife und meine Hosenbeine aufkremple. Dann folge ich dem Hund in den Morast, der zwischen meinen Zehen hindurchquillt und jeden Schritt mit einem saugenden Schmatzen quittiert.

Bei dem stämmigen Kläffer angekommen, ziehe die Stulle aus der Tasche, die mir die Zeit bis zur nächsten Mahlzeit verkürzen sollte. Stattdessen fische ich den Bratenrest vom Brot und reiche ihn dem Hund als Belohnung. "Wollen sehen, was Du da gefunden hast ...", spreche ich weiter mit dem Jagdhund und hoffe, dass er darauf trainiert ist, gestellte Beute freizugeben.

Dann schiebe ich mit der linken meinen Ärmel zurück und lasse langsam tastend meine Hand in den glitschigen Untergrund sinken. Sofort umschließt der Morast meine Hand und Wurzelstränge streichen um meine Arme, als seien sie lebendig. Ich verdränge den Gedanken, was in diesem luftleeren Grund, dem Verfall und Verwesung allen Sauerstoff entzieht, für Gewürm haust. ... Meine Hände steckten bereits in weitaus unappetitlicheren ... Dingen. Also taste ich weiter. Ich will gefunden habe, was den Hund antreibt, bevor sein Herrchen erscheint.

Online Der Läuterer

  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 4.873
  • Username: Der Läuterer
Re: [SoA 2. Akt] In der Sternwarte
« Antwort #24 am: 15.04.2018 | 19:48 »
IM TREPTOWER PARK

Deine Hände tauchen ins Wasser ein und Deine Finger tasten in der trüben Brühe herum, doch ausser den Wurzeln findest Du nichts.

Bevor Du jedoch aufgibst und abbrichst, ertasten Deine Finger etwas Glitschiges, das Du zuerst für eine Art dicken Wurm hältst. Du befreist das Ding zwischen den Wurzeln. Und was auf den ersten Blick wie ein Stück eines Lederhandschuhs aussieht...

... entpuppt sich als Finger. Aufgeweicht und verschrumpelt.