Autor Thema: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber  (Gelesen 11372 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 7.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Abgetrennt aus DSA-News Diskussion

Vielleicht kommt DSA 6 auch nur einfach etwas früher ;D

Wäre wünschenswert angesichts des Ausmaßes, wie man DSA5 jetzt schon verbockt hat. Mich würde mal interessieren, welche Gruppe DSA5 mit allen Regelerweiterungen inklusive der Spielkartensets spielt UND behauptet, das wäre ein funktionales System.  >;D
Edit: Ich glaube, das wird so ein bisschen wie bei DSA 4.1.
"Klar, ich spiele DSA 4.1 nach Originalregeln, ist doch super!"
"Also auch mit Ausdauer?"
"Äh, ne, hehe, das ist doch Quatsch!"
"... und Reiterkampf?"
"Boah, ne ey, da wird man ja verrückt!"
"... Artefaktbau?"
"Was, das handwedeln wir immer!"
"... Schadensarten profan/magisch/geweiht?"
"Haha, ne, die widersprechen sich doch!"
"... Beschwörung mit allen Boni/Mali?"
"Gibt´s noch andere außer Kleidung?"

Ach ja, so langsam kriege ich ´nen Hals. Merkt man gar nicht, schätze ich.  8]
« Letzte Änderung: 20.12.2018 | 14:21 von Hotzenplot »
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler, Spotlightbitch und Plothure

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Zwart

  • Beilunker Reiter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.809
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zwart
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #1 am: 18.12.2018 | 09:50 »
Ich glaube von diesem Denken sollte man wegkommen. Niemand spielt DSA5 mit allem drauf und scharf und das soll auch niemand. GURPS oder Pathfinder spielt auch niemand "mit alles" (ist man da doch inzwischen bei was? Regelerweiterung Nummer 9?).

DSA5 ist ein Baukasten aus dem man sich bedienen kann. Diese Linie wird meiner Meinung nach ziemlich konsequent durchgezogen. Das Spiel ist wie Lego.

Das Problem liegt meiner Meinung nach eher in der Aufteilung. Denn wenn ich bei Lego ein Feuerwehrauto kaufe, ist ein Feuerwehrauto im Karton. Lego-DSA bedeutet aber, das ich eine Packung "Lego City 1" kaufe und dann sind da Teil vom Flughafen, von einem Feuerwehrauto, einem Hubschrauber und manchmal sogar Playmobil-Teile drin. Wenn ich dann das Feuerwehrauto komplett bauen möchte, muss ich erst "Lego-City 2" kaufen, wo dann aber auch wieder Teile vom Flughafen drin sind die ich schon habe und es finden sich neue Teile eines Uboots usf.
« Letzte Änderung: 18.12.2018 | 09:54 von Zwart »

Offline Faras Damion

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 984
  • Username: Faras Damion
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #2 am: 18.12.2018 | 11:19 »
(...)
DSA5 ist ein Baukasten aus dem man sich bedienen kann. Diese Linie wird meiner Meinung nach ziemlich konsequent durchgezogen. Das Spiel ist wie Lego.
(...)

Genau das fällt Alriknormal-DSA-Spieler unglaublich schwer. Es wird auf die Regelvielfalt geschimpft, aber Regeln weglassen oder gar abändern, ist absolut unvorstellbar. Ich hatte da schon ganz schön skurrile Diskussionen.

Das Problem liegt meiner Meinung nach eher in der Aufteilung. (...)

Ja, sehe ich genauso. Selbst mit Karten und Wiki ist es schrecklich unübersichtlich.


Außerdem finde ich die Regelaufsätze nicht einheitlich genug.
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 7.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #3 am: 18.12.2018 | 11:24 »
Ich stimme euch da ja beiden zu. Ich habe ja nichts gegen Optionalregeln. Aber genau aus dem von Zwart veranschaulichten Grund funktioniert es doch momentan überhaupt nicht. Es funktioniert höchstens nur mit dem GRW allein. Sobald ich aber sage, dass ich einen Elementaristen haben möchte mit allem Beschwörungsgedöns dran, muss ich wieder alle Bücher in der Hand oder in Griffweite haben.
« Letzte Änderung: 18.12.2018 | 11:29 von Hotzenplot »
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler, Spotlightbitch und Plothure

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline lowfyr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 309
  • Username: lowfyr
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #4 am: 18.12.2018 | 15:21 »
Wäre wünschenswert angesichts des Ausmaßes, wie man DSA5 jetzt schon verbockt hat. Mich würde mal interessieren, welche Gruppe DSA5 mit allen Regelerweiterungen inklusive der Spielkartensets spielt UND behauptet, das wäre ein funktionales System.  >;D

Nicht allzuviel nehme ich an. Bei 4.1 wurde das genommen, was uns gefiel und dann noch einiges geändert oder hinzugefügt(unter anderem auch von DSA5). Wenn wir jemals bei DSA5 landen sollten, würden wir das genau so machen. Ist aber sehr unwahrscheinlich.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 7.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #5 am: 18.12.2018 | 16:01 »
Nicht allzuviel nehme ich an. Bei 4.1 wurde das genommen, was uns gefiel und dann noch einiges geändert oder hinzugefügt(unter anderem auch von DSA5). Wenn wir jemals bei DSA5 landen sollten, würden wir das genau so machen. Ist aber sehr unwahrscheinlich.

Same here. Liegt aber auch ehrlich gesagt gar nicht sooo sehr am System DSA5, sondern daran, dass wir noch in einer langen Kampagne stecken und ich mich vor einem Systemwechsel innerhalb der Kampagne scheue.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler, Spotlightbitch und Plothure

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #6 am: 18.12.2018 | 19:23 »
Naja, also die DSA4.1 Lobhudelei im Vergleich zu 5 ist irgendwie etwas unreflektiert. Das wird auch irgendwann DSA4.de lernen oder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Auch in DSA4 wurden Regeln für jeden Mist gemacht (Dschinnengeborene?, Streitrösser Generierung? Zaubertätowierungen?), ABER sehr merkwürdig selektiv UND nicht für die wichtigen Sachen, namentlich Talenteinsatz etc. Und die Optionalregeln waren kaum aus dem System trennbar ohne unabsehbar einen Rattenschwanz an Folgeänderungsbedarf nach sich zu ziehen.

DSA5 ist dahingehend ein Fortschritt, will ich meinen. Nach meinem Geschmack ist da das Grundregelwerk ausreichend vom Detaillierungsgrad. Die krassen Ausnahmefokusregeln...naja bei Bedarf kann man sich ja im Regel Wiki aufschlauen, wenn man jetzt wirklich mal Anbändeln mit harten Regeln ausspielen will.

Aus meiner Sicht fehlt aber folgendes:

- Ein Buch, in dem alle Zauber/Liturgien erfasst sind. Keine Professionen, keine Traditionen, keine Artefaktregeln. Nur die Zaubersprüche (--> Liber Cantiones)
- Ein Buch, in dem alle Fokusregeln drin sind. Also der ganze exotische Kram
- Ein Buch in dem alle Basisregeln/Optionalregeln drin sind.
- Ein Buch mit allen Monstern (inkl. Dämonen, Elementare) drin.
- Professionen als kostenloser Download für die fantasielosen oder dsa4-verwöhnten Spieler da draußen, die alles vorgekaut bekommen wollen.

Und in DSA6 dann gerne ohne die von der Community als unverzichtbar (!!!111einself) bewertete aktive Parade und 3W20 Probe  >;D Also so in 10 Jahren...

Offline Eismann

  • Adventurer
  • ****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 881
  • Username: Eismann
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #7 am: 18.12.2018 | 22:28 »
Und in DSA6 dann gerne ohne die von der Community als unverzichtbar (!!!111einself) bewertete aktive Parade und 3W20 Probe  >;D Also so in 10 Jahren...

Na, zumindest damit musst du nur auf DSK warten.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 7.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #8 am: 19.12.2018 | 09:49 »
Naja, also die DSA4.1 Lobhudelei im Vergleich zu 5 ist irgendwie etwas unreflektiert.

Wat? Wie? Wo?  ;D Also ich mache das bestimmt nicht. Mir ging es nur darum aufzuzeigen, dass DSA 5 im Vergleich zu DSA 4.1 die gleichen Fehler zu begehen scheint oder sich jedenfalls nicht wesentlich verbessert. Das DSA 4.1 mindestens genauso broken ist, ist doch hinreichend bekannt. Aber wenn man dann was Neues macht, warum fängt man dann den gleichen Mist von vorne an?

Deine Aufteilung hört sich eben wesentlich sinnvoller an als die, die jetzt existiert. Für den ganzen Sonderkram bitte Sonderbücher. Ich kann mir ja überlegen, ob ich "Windbeutel und Windenarmbrust - Handwerksregeln im Kosch III" im Spiel benutze oder nicht. Aber wenn nicht, bleibt das Buch beim Händler oder im Schrank. So, wie es jetzt ist, schleppt man zig Kilogramm Bücher herum für nichts und man muss sich mühsam alles zusammen suchen.

Na, zumindest damit musst du nur auf DSK warten.

Auja, bitte mit Erweiterungsband "Der schwarze Köter"  >;D
« Letzte Änderung: 19.12.2018 | 09:51 von Hotzenplot »
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler, Spotlightbitch und Plothure

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 7.006
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #9 am: 19.12.2018 | 10:06 »
Spielt eigentlich irgendwer wirklich mit Fokusregeln?

Ist mir noch nicht untergekommen.

Die einzigen von mir in der freien Wildbahn anzutreffenden Regelelemente sind zusätzliche Optionen für die Charaktererstellung.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #10 am: 19.12.2018 | 10:11 »
Aber wenn man dann was Neues macht, warum fängt man dann den gleichen Mist von vorne an?

Weil man sich nicht gegen den Fackeln und Mistgabeln schwingenden Mob von fanatischen und erzkonservativen Fanboys durchsetzen kann.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 19.12.2018 | 10:16 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.683
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #11 am: 19.12.2018 | 10:15 »
Die Phase DSA4 ist doppelminusschlecht dauert noch eine Weile dann ist es doppelsuperplusgut, ist ja net so als wäre das beste DSA aller Zeiten ein nennenswerter Standard.
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #12 am: 19.12.2018 | 10:17 »
...DSA4 ist doppelminusschlecht...

Du meinst DSA5, oder?
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.683
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #13 am: 19.12.2018 | 10:19 »
History repeats itself oder das war eine zu subtile Anspielung darauf, das es bei DSA4 genau das gleiche war.
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #14 am: 19.12.2018 | 10:39 »
History repeats itself oder das war eine zu subtile Anspielung darauf, das es bei DSA4 genau das gleiche war.

Das hab ich anders in Erinnerung.
DSA4 wurde damals nur kritisiert, weil Anfangs die Regelwerkbox einfach nur Mist war.
Das grundsätzliche Regelkonstrukt wurde nicht in Frage gestellt. Im Gegenteil - die Charaktererschaffung wurde da ziemlich gehyped.
Mit 4.1 kamen die Fanboys dann erst mal so richtig in Fahrt.
Und Anfangs war ja auch noch "alles gut", weil der ganze Regeloverhead erst mit der Zeit den Leuten über den Kopf wuchs und weil die ganzen Ungereimtheiten in den Regeldetails erst nach und nach wahrgenommen wurden.

Was mir so schleierhaft ist:
Dass DSA 4.1 regeltechnisch mitlerweile ein unkontrollierbarer Moloch darstellt, weiß jeder und leugnet niemand.
Die, die es begeistert spielen, spielen entweder mit etlichen Hausregeln oder als "Erzählspiel" fast ganz ohne Regeln.
Insofern ist DSA5 eine klare Verbesserung. Das kann eigentlich niemand in Abrede stellen.
Dass DSA5 auch nicht mit allen 128 Erweiterungen sofort komplettiert auf dem Markt erscheint war auch klar - und wenn das (unmöglich) passiert wäre, hätten alle "wer soll das den bezahlen" aufgeschrien.
Dass Ulisses damit Geld verdienen muß und deswegen Erweiterungen (Spielkarten, Karten, Spielhilfen) raushaut, von denen sie bei anderen Produkten (zB Pathfinder) Erfolg wahrnehmen konnte,
ist doch ebenso nachvollziehbar.
Und das Ulisses durchaus auch noch andere Linien hat, andere Produkte rausbringen möchte, ebenso.
Ich verstehe einfach die Unzufriedenheit nicht, mit der Leute derzeit publik gehen. Reflektieren die eigentlich mal die eigenen Aussagen und Einstellungen und die Wirklichkeit?
Ulisses hätte auch sagen können:
"DSA ist fertig! Wir bringen nichts mehr raus. Sack zu, Ende! Aus die Maus! Wir machen nur noch DSA auf englisch, das verkauft sich besser, da kriegen wir allerbestes Feedback."
Ich bin froh, dass sie das nicht machen, denn dann wären die ganzen unverbesserlichen in andere Rollenspielsysteme geschwappt und hätten dort das Klima vergiftet.
« Letzte Änderung: 19.12.2018 | 10:46 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Faras Damion

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 984
  • Username: Faras Damion
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #15 am: 19.12.2018 | 10:41 »
Spielt eigentlich irgendwer wirklich mit Fokusregeln?
(...)

Ein paar Fokusregeln haben wir schon verwendet: Geweihte Waffen und Zaubererweiterungen fallen mir spontan ein. Mit den Zauberstilen wird geliebäugelt, da weigere ich mich im Augenblick noch, weil ich keinen Überblick habe, wie viel Arbeit das der armen Spielleiterin bei der NPC-Ausarbeitung macht. Lebensstil will ich einführen. Und die Abrichten-SFs schauen sich gerade zwei Spielerinnen genau an.
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline lowfyr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 309
  • Username: lowfyr
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #16 am: 19.12.2018 | 10:46 »
Same here. Liegt aber auch ehrlich gesagt gar nicht sooo sehr am System DSA5, sondern daran, dass wir noch in einer langen Kampagne stecken und ich mich vor einem Systemwechsel innerhalb der Kampagne scheue.

Liegt  bei uns auch weniger an DSA 5 sondern an der Gewohnheit. Und auf die neue Version umzustellen würde  zeit erfordern, die wir jetzt auch nicht mehr haben.

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #17 am: 19.12.2018 | 10:50 »
"noch in der langen Kampagne" und "Umstellung erfordert zu viel Zeit" sind endlich mal Gründe, die nachvollziehbar sind.

Auch wenn ich den Zeitfaktor nicht nachvollziehen kann.
Seit DSA5 raus ist habe ich Midgard, Splittermond, DSA5, D&D5, Coriolis und Numenera gelernt und die hälfte davon auch geleitet. Und ich hab ein mega-busy Leben, mit Familie, stressigen Job, Forum und noch einem halben Dutzend anderen Hobbies... Und meine Leute daheim - auch.
So schwer ist das nicht!
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 2.878
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #18 am: 19.12.2018 | 10:51 »
"noch in der langen Kampagne" und "Umstellung erfordert zu viel Zeit" sind endlich mal Gründe, die nachvollziehbar sind.

Auch wenn ich den Zeitfaktor nicht nachvollziehen kann.
Seit DSA5 raus ist habe ich Midgard, Splittermond, DSA5, D&D5, Coriolis und Numenera gelernt und die hälfte davon auch geleitet. Und ich hab ein mega-busy Leben, mit Familie, stressigen Job, Forum und noch einem halben Dutzend anderen Hobbies... Und meine Leute daheim - auch.
So schwer ist das nicht!

 :korvin: :korvin: :korvin: Aus Dir spricht aber die Jugend, Boba! Das ist der Unterschied. ...
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline AlucartDante

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 469
  • Username: AlucartDante
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #19 am: 19.12.2018 | 10:52 »
DSA4 war im Vergleich zum alten DSA eine Offenbarung. Der Komplexitätskram wurde am Ende schon schlimm. Insofern ist DSA5 der richtige Ansatz. Zur Kritik an DSA5 würde ich unterscheiden:

- Die inhaltliche Kritik: Es gibt Leute, die die mangelnde Unterscheidung zwischen magischer und göttlicher Kraft bemängeln.

- Die veröffentlichungsstrategische Kritik: Leute, die bemängeln, dass es drei Bücher über Magierakademien gibt und du dir auf einmal viel mehr als früher kaufen musst, nur um zu wissen, wie Gildenmagier ticken.

Ich habe den Eindruck die Leute sind sich recht einig. Die grundsätzlichen Ideen der 4. und 5. Edition waren cool. Wobei die 4. ein riesen Schritt war und die 5. der kleinere. Konkret nerven aber ein paar Details.

Wobei ich finde, dass die nervigen Details bei der 5. eigentlich stärker vorher absehbar waren, als bei der 4. "History repeats" sehe ich da auch gar nicht.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 7.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #20 am: 19.12.2018 | 10:54 »
"noch in der langen Kampagne" und "Umstellung erfordert zu viel Zeit" sind endlich mal Gründe, die nachvollziehbar sind.

Auch wenn ich den Zeitfaktor nicht nachvollziehen kann.
Seit DSA5 raus ist habe ich Midgard, Splittermond, DSA5, D&D5, Coriolis und Numenera gelernt und die hälfte davon auch geleitet. Und ich hab ein mega-busy Leben, mit Familie, stressigen Job, Forum und noch einem halben Dutzend anderen Hobbies... Und meine Leute daheim - auch.
So schwer ist das nicht!

Sind halt nicht alle so jung und dynamisch wie du  ~;D

Bei mir ist es so, dass ich ja langfristig für das Kampagnenspiel umsteigen will. Da bringt es mir nichts, mal dies, mal das zu probieren. Das mache ich ja parallel auch, aber in der Regel nur für oneshots.
Abgesehen davon ist DSA 5 ja auch noch nicht fertig, jedenfalls nicht so, wie ich es für eine Kampagne haben wollte.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler, Spotlightbitch und Plothure

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #21 am: 19.12.2018 | 11:00 »
@Hotzenplot:
Coriolis, Midgard und Splittermond ist bei uns Kampagnenspiel, auch wenn Splittermond derzeit noch nicht durchstartet...
D&D5 und DSA5 war ein Antesten. Numenera hätte Kampagne werden können, hat sich nicht durchgesetzt...
Wir lange braucht man denn um die Spielregeln zu beherrschen und bewerten zu können?
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 7.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #22 am: 19.12.2018 | 11:04 »
@Hotzenplot:
Coriolis, Midgard und Splittermond ist bei uns Kampagnenspiel, auch wenn Splittermond derzeit noch nicht durchstartet...
D&D5 und DSA5 war ein Antesten. Numenera hätte Kampagne werden können, hat sich nicht durchgesetzt...
Wir lange braucht man denn um die Spielregeln zu beherrschen und bewerten zu können?

Erstmal brauche ich ein ganzes Spiel, denn nur nach GRW will ich nicht DSA 5 spielen. Aber selbst dann: Umschalten mitten in der Kampagne werde ich wohl nicht machen. Habe ich einmal von DSA 3 zu DSA 4 erlebt und es hat schon gewaltig was geändert. Und wir reden hier von einer Kampagne über Jahre.
Ich kann mir zeitmäßig nur ein Kampagnenspiel leisten (wöchentliche Runde DSA), den Rest nehme ich, wie er kommt in kleinen Spielrunden, Tests und so weiter.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler, Spotlightbitch und Plothure

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Faras Damion

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 984
  • Username: Faras Damion
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #23 am: 19.12.2018 | 11:12 »
(...)
Abgesehen davon ist DSA 5 ja auch noch nicht fertig, jedenfalls nicht so, wie ich es für eine Kampagne haben wollte.

Was fehlt dir denn noch?  :)

Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: DSA Versionsvergleiche - Allerlei mit Geblubber
« Antwort #24 am: 19.12.2018 | 11:12 »
Erstmal brauche ich ein ganzes Spiel,

Wann ist DSA5 denn "ganz"?
Dass man auf die Geweihten-Regeln und die signifikanten Magie (da weiss ich nicht, ob man Magie1 oderr 1+2 oder 1+2+3 ... braucht) abwartet verstehe ich ja.
Aber danach kann man doch loslegen. Wenn ich warten wollen würde, bis DSA5 vollständig ist, müsste ich auf das Erscheinen von DSA6 warten.
Denn dann kommt mit Sicherheit nichts mehr für 5 raus...

Zitat
Umschalten mitten in der Kampagne werde ich wohl nicht machen.

Das hab ich auch nicht hinterfragt - mitten in einer Kampagne würde ich das System auch nicht wechseln!
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!