Autor Thema: Shadowrun, 6th Edition  (Gelesen 32864 mal)

Gawain und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.050
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #750 am: 11.01.2020 | 20:06 »
Das könnte man FAST als subtile Gesellschaftskritik ansehe, aber das trau ich dem Laden nicht mehr zu  ~;D

Da greift das Gleiche wie bei Paranoia u.Ä.:
Satire/Groteske ist in (Kurz-)Geschichtenform usw. in Ordnung, aber sobald man sich in dieser Welt bewegen und sinnvoll agieren will, sprich sie als Rollenspielsetting taugen soll, fällt vieles in der Richtung recht zwingend weg.


YY hasst 5e und mag 4e

Nicht ganz - ich mag die 4. nur weniger nicht ;)

Freiwillig würde ich die 4. ohne größere Umbauten auch nicht nutzen und dann sind wir schon wieder am selben Punkt: Da gibts einfach bessere Grundlagen.
Bei der 4. habe ich einige Sitzungen gebraucht, um zu merken, dass sie mir nicht taugt. Die 5. fand ich schon beim Lesen scheiße und habe das dann im Spiel recht flott bestätigt bekommen. Fairerweise muss man dazu sagen, dass ich da natürlich den Grundmechanismus schon aus der 4. bewerten konnte, aber die Neuerungen der 5. sind für mich fast durchgehend das sprichwörtliche "gut gemeint, aber nicht gut gemacht".

Was die 6. betrifft:
Klar, wenn man den Edge-Grundgedanken nicht gut findet, kann man die komplett vergessen.
Mir taugt der auch nicht so recht, aber ich sage: Wenn man den komplett rauswirft, nimmt man besser gleich was anderes (weil dann eh nicht viel übrig bleibt...).

Will man dagegen auf der 6. aufbauen, geht der Edge-Kram aber sogar nicht weit genug, weil da noch so viele Fremdkörper, Altlasten usw. parallel zu Edge drin stecken.
Dafür müsste man die Edge-Anwendungen bereinigen/umstellen und die Edge-Quellen sowie die ganzen Rahmenregelungen ändern. Das wäre auch ein großes Stück Arbeit*, aber damit kann man am Ende auf ein brauchbares, relativ leichtes System kommen**.

*Was dann der Punkt ist, wo man sich aus Prinzip fragen könnte: Gebe ich CGL Geld dafür, dass sie mir einen Grundgedanken liefern, der mir eigentlich gar nicht so hundertprozentig gefällt und den ich dann auch noch selbst praxistauglich ausformulieren muss?
Und das betrifft dann auch alle weiteren Regelbücher, die man wieder bestenfalls als grobe Vorlage gebrauchen kann und massiv umbauen muss.
Freilich könnte man SR auch nur mit dem GRW nutzen, aber wer macht das schon.


**Welches dann aber völlig abstrakt ist und nur zum flotten Leichtgewicht wird, wenn man recht signifikante Anteile des Systems rauswirft/zusammenkürzt anstatt sie umzubauen. Z.B., indem man das Prioritätensystem nicht durchrechnet und komplett neu aufstellt, sondern kurzerhand auf die sinnvollen Wege begrenzt.
Ich weiß noch, was für ein Gefummel das bei meinem Retro-Gebastel war und das würde ich mir nicht geben, nur um dem buckligen 6e-Mutanten das Tanzen beizubringen. 
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.547
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #751 am: 11.01.2020 | 20:14 »
Deine Frage habe ich für mich hinsichtlich 6e schon seit dem Leak beantwortet.
6e sieht meine Kohle nicht.
Pegasus eingeschränkt für interessante Settingbücher bestimmter Gegenden, aber den Crunch können die für mich auch nicht retten.

Wenn ich ein leichtgewichtiges SR basteln wollen würde, tät ich wohl auf Anarchy aufbauen, da müsste ich am wenigsten invasiv Kram rauswerfen.

Ist allerdings dann immer noch das falsche Produkt für mich, ich brauch noch kein regelleichtes System.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 6.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #752 am: 11.01.2020 | 20:25 »
Ich weiß ja nicht, der Plot klingt zum Teil schon arg hanebüchen.
EMPs, unerklärliche Geisternebel die Armeen verschlucken, angedrohtes Aufheben der Exterritorialität und dann noch die Idee, einfach mal möglichst viele Insektengeister an einem Ort zu sammeln ist für mich ein paar Stufen zu viel Geschwurbel.

Damit steht er in guter, alter Shadowrun-Tradition. ;D Für das erste Settingbuch einer neuen Edition finde ich noch unerklärte Phänomene und Ereignisse in Ordnung. Im Laufe der Zeit wird sich zeigen, ob es solide (so solide es bei SR sein kann) Erklärungen gibt - daran ist SR5 ja krachend gescheitert.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.050
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #753 am: 11.01.2020 | 20:31 »
ich brauch noch kein regelleichtes System.

Wieso "noch"?

Ich behaupte, dass das ganze Gedöns in Sachen veränderte Lebenssituation etc. pp. deutlich überschätzt ist.
Wer "heute" schlanke Systeme mag, hätte sie früher wohl auch schon gemocht, wenn er denn aufm Dorf welche gehabt hätte und nicht nur DSA345...
Es sei denn, der Geschmack hätte sich geändert. Aber ob das so eine große zeitliche bzw. Umstände-Komponente hat  :think:


Im Laufe der Zeit wird sich zeigen, ob es solide (so solide es bei SR sein kann) Erklärungen gibt - daran ist SR5 ja krachend gescheitert.

Selbe Autorenriege. 'nuff said.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.547
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #754 am: 11.01.2020 | 21:21 »
Wieso "noch"?

Ich behaupte, dass das ganze Gedöns in Sachen veränderte Lebenssituation etc. pp. deutlich überschätzt ist.

Du hast noch keine Kinder, oder?

Das ist so der zweite Punkt ab dem der Wille sich mit regelschwergewichten Auseinanderzusetzen mEn extrem einbricht.
Das erste mal passierts nach Beendigung von Schule/Uni/BW-Zeit.

"Brauchen" ist dabei auch nicht ausschließlich auf die eigene Präfernz bezogen.
Aber bevor ich gar keine neue RPG-Truppe zusammenbekomme, weil die Leute die Regelmonster scheuen, finde ich mich lieber mit nem Dünnbrettsystem ab.

Ist wie gesagt zum Glück noch nicht so weit, aber ich habe gewisse Zweifel dass ich den Luxus noch sonderlich viele Jahre habe.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.050
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #755 am: 11.01.2020 | 21:54 »
Du hast noch keine Kinder, oder?

Grad so noch nicht ;)

Aber ich hatte schon Jahre, in denen ich 260-270 Stunden im Monat in Schichtarbeit gearbeitet habe und davon hat sich meine Systempräferenz genau so wenig geändert wie von den BW-Phasen (war nicht die komplette Zeit), wo ich über Monate hinweg kaum bzw. gar nicht zu Hause war.

Mein Kerngedanke bezieht sich dabei viel eher auf das "früher", wo man noch Zeit für Regelschwergewichte hatte, als auf das "heute":
Wenn mir das keinen Spaß macht und ich nicht das Gefühl habe, dass ich von dem Lernaufwand für das umfangreichere Regelwerk und der längeren Anwendungszeit unterm Strich auch was habe, dann mache ich das doch von Anfang an nicht, egal wie viel Zeit ich habe.

So habe ich das immer gehalten und so halte ich es weiterhin.
Wenn ich meine, dass mir das was bringt und wenn ich Spaß dran habe, dann nehme ich mir die Zeit und fertig.
Mit einem überfrachteten, unnötig komplizierten, schlecht durchdachten System habe ich mich andersrum auch zu Schulzeiten so wenig wie möglich befasst und das System war auch hier und da mal der Grund, aus einer Runde auszusteigen, obwohl ich ohne Weiteres Zeit gehabt hätte, mich damit zu befassen.

Wenn mich erst veränderte Lebensumstände dazu bringen, meine Zeit nicht mehr mit Zeug zu verschwenden, auf das ich eigentlich noch nie wirklich Bock hatte, dann hat die verringerte Freizeit wenigstens noch ihr Gutes. Aber das hätte ich dann auch schon früher merken können.


Aber bevor ich gar keine neue RPG-Truppe zusammenbekomme, weil die Leute die Regelmonster scheuen, finde ich mich lieber mit nem Dünnbrettsystem ab.

Das kann ich eher nachvollziehen - gibt ja noch andere am Tisch.

Allerdings leite ich recht viel und habe kein übermäßig großes Problem damit, wenn ich der einzige am Tisch bin, der sich wirklich tief ins Regelwerk einarbeitet.
Umgekehrt halte ich das als Spieler auf Cons u.Ä. bei unbekannten Systemen ja auch. Da muss der SL einfach ein bisschen mehr machen und mich ein Stück weit berieseln.

Zum anderen betrifft die Einarbeitungszeit (und zumindest zum Teil die Anwendungszeit) vor allem die neuen, unbekannten Systeme.
Wenn ich mir ein neues Schwergewicht erschließe und dafür Spieler suche, sind das im Zweifelsfall solche, die es schon länger kennen und sich nur nichts mehr Neues anfangen wollen.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 6.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #756 am: 11.01.2020 | 22:27 »
Selbe Autorenriege. 'nuff said.

Ich entschuldige mich für den unverdienten kleinen Funken Hoffnung, der sich bei mir eingeschlichen hatte. ;D
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Online Medizinmann

  • grosser Tänzer!
  • Legend
  • *******
  • Pastafari des fliegenden Spaghetti-Monsters
  • Beiträge: 4.541
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Medizinmann
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #757 am: 12.01.2020 | 08:50 »
und ich bin weder mit 4A noch mit 5 zufrieden, liebe aber die Kombination der beiden , weil man da das beste von beiden rausziehen kann .
Ich bin auch nicht so von SR6 überzeugt .
Aber ich finde noch nichtmals eine Gruppe zum antesten .
Das ist mir bisher noch nie passiert (und ich gründe seit 30+ Jahren RPG Gruppen. Hier im Ruhrgebiet ist das auch einfacher als anderswo , auf dem Land z.B. abewr dennoch klappts nicht ....  :think:  wtf?  :-\ )

Das kann am Grottenschlechten System oder an RPG Müdigkeit der Spieler liegen, ich weiß es nicht....
Jedenfalls bin auch ich(als großer SR Fan) nicht von der 6ten Ed überzeugt und würde (bei einer neuen Gruppe) wieder auf meinen Mix von 4A & 5 plädieren

mit nicht-müdem Tanz
Medizinmann

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 583
  • Username: Aedin Madasohn
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #758 am: 12.01.2020 | 09:45 »
und ich bin weder mit 4A noch mit 5 zufrieden, liebe aber die Kombination der beiden , weil man da das beste von beiden rausziehen kann .

sobald man sich für die eigene Truppe "ein System" rundgemacht (gehausregelt) hat, warum sollte man dann auf die Marketingkarawane für "alles neu" aufspringen wollen?  wtf?

wen/falls einzelne Ansätze gut wären, kann man die immer noch für sich implementieren. Wie YY schon sagte. Aufwand- und Mehrwertabwägung.

aber einfach so mal eben "weil X-Jahre rum sind" komplett neue Regelwerkesysteme (zerfledderte Bücher ersetzen ist ja was anderes) kaufen?
Da rührt sich mein ökologisches Gewissen! lasst den finnischen Urwald stehen und zerhackelt den nett für eine neue Fuhre Totholzmeter


Offline sirdoom

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 685
  • Username: sirdoom
    • sirdoom's bad company
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #759 am: 12.01.2020 | 14:48 »
Man könnte natürlich so nett sein und dazuschreiben, dass die verlinkte Review zu BLACKOUT einerseits MASSIVE SPOILER enthält, ohne davor zu warnen. Was echt scheiße ist.  >:( Und andererseits der Reviewer übertreibt / nicht so besonders sorgfältig gelesen hat.  ::)

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 6.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #760 am: 12.01.2020 | 14:55 »
Und andererseits der Reviewer übertreibt / nicht so besonders sorgfältig gelesen hat.  ::)

An welche Stellen/ Plotentwicklungen denkst du da?
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.547
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #761 am: 12.01.2020 | 15:44 »
Ja, das würde mich auch interessieren.
Was stellt der Reviewer falsch da?
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline ManuFS

  • Famous Hero
  • ******
  • En Taro Kardohan!
  • Beiträge: 3.644
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ManuFS
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #762 am: 12.01.2020 | 16:23 »
Zitat
So here’s your delineation for spoilers as, while I won’t go into too much detail or spoil the biggest twists in the book, I will start talking about what happens in general so this is your final warning if you want to be completely surprised. Because while I am giving away some of the events and this may seem like I'm spoiling a lot, I promise I’m not giving away the biggest twists. Seriously, there’s more than this.

Liest sich für mich wie eine Warnung vor Spoilern.
Tanelorn Discord Server: https://discord.gg/t8TTRxn

Host von Veiled Fury Entertainment - Interviews, Actual Plays, DIY Videos (Savage Worlds und mehr; englisch)

Meine Produkte in der Savage Worlds Adventurer's Guild: Veiled Fury Entertainment auf DriveThruRPG

Offline sirdoom

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 685
  • Username: sirdoom
    • sirdoom's bad company
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #763 am: 12.01.2020 | 17:04 »
1. "Warnungen" sind mitten im Fließtext, solche Leute gehören gepaddelt.  :P
2. Der Blackout ist u.a.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Morpheus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.448
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Morpheus
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #764 am: 12.01.2020 | 22:08 »
Kann mir von euch jemand sagen, ob ich die neue Edition aussetzen sollte? Oder sehe ich ihre Stärken nur noch nicht?

Kann ich dir nicht genau sagen da ich dienen Geschmack nicht kenne.

Was mich angeht. Ich gebe bis auf ein Pegasus Eigenproduktione kein Geld für SR 6E aus.
Ich habe zumindest die Grundbücher von fast allen Shadowrun Editionen und das teilweise sogar in Englisch und Deutsch. Ausnahme ist das von 1E weil ich in meiner jugendlicher Unwissenheit damals verkauft habe und 6E weil es den Platz in meinem Regal nicht wert ist. Für mich mit Abstand die schlechteste Edition bisher.
Mitarbeiterführung ist die Fähigkeit, den Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet.

Offline Morpheus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.448
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Morpheus
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #765 am: 12.01.2020 | 22:11 »
ist doch auch verständlich! seit (gefühlt) 10 Jahren haben die Amis das SR-Branding auf dark near future mit urban fantasy und mysterybox aka magerun gechanged

und noch immer

sprechen so ein paar ewiggestrige Altfans von Cyberpunk...

ist doch klar, dass das zwangsläufig zu dem redaktionellen Aquivalent eines blutig-gnadenlosen Amoklaufes führen musste

Ich wusste nicht ob ich zynisch lachen oder weinen sollte.  :d
Mitarbeiterführung ist die Fähigkeit, den Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet.

Offline sirdoom

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 685
  • Username: sirdoom
    • sirdoom's bad company
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #766 am: 15.01.2020 | 17:21 »
#Blackout #30NächteUnd3Tage #Vorschau #Kampagnenband #Abenteuer #Metaplot

Was ist denn da als nächstes im Anmarsch wtf? und was bedeutet die zusätzliche "3" :think: im Titel und ...  :)

>>> VORSCHAU Blackout und 30 Nächte und 3 Tage


Offline Supersöldner

  • Mythos
  • ********
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 9.170
  • Username: Supersöldner
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #767 am: 16.01.2020 | 18:52 »
also Crash 3 .0 ?
Auf Gruppen suche in Göttingen.

Offline dunklerschatten

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.142
  • Username: dunklerschatten
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #768 am: 16.01.2020 | 21:10 »
1. "Warnungen" sind mitten im Fließtext, solche Leute gehören gepaddelt.  :P
2. Der Blackout ist u.a.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Sorry, aber ich finde den Review Text sehr passend.
Für mich gehören Leute die SR 6 entwickelt haben und raushauen...und die Verfasser von Blackout gepaddelt !
"Stellt Euch den Tatsachen, dann handelt danach!"
Quellcrist Falconer

Offline sirdoom

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 685
  • Username: sirdoom
    • sirdoom's bad company
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #769 am: 17.01.2020 | 14:21 »
Zitat
Supersöldner schrieb: "Also Crash 3 .0?"

Nein, kein Crash 3.0, die Ereignisse haben zwar durchaus weltweit Auswirkungen, aber das wohl eher punktuell und nicht wie bei einem der Crashs.

Online Excaleben

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 82
  • Username: Excaleben
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #770 am: 17.01.2020 | 14:30 »
#Blackout #30NächteUnd3Tage #Vorschau #Kampagnenband #Abenteuer #Metaplot

Was ist denn da als nächstes im Anmarsch wtf? und was bedeutet die zusätzliche "3" :think: im Titel und ...  :)

>>> VORSCHAU Blackout und 30 Nächte und 3 Tage



Habe ich das richtig gelesen das das eine 30 Abenteuer sind oder bin ich da gedanklich falsch abgebogen ? Wie groß soll der Schinken denn werden :D ?

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.547
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #771 am: 17.01.2020 | 16:09 »
Sind vermutlich nur 30 angerissene Plotskizzen mit je 1-2 Seiten, ansonsten geht sich das hinten wie vorne nicht aus.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Online Medizinmann

  • grosser Tänzer!
  • Legend
  • *******
  • Pastafari des fliegenden Spaghetti-Monsters
  • Beiträge: 4.541
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Medizinmann
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #772 am: 17.01.2020 | 16:46 »
bei 30 Tage & Nächte hab ich irgendwas von 18 Seiten gelesen .
Bei SR Anarchy hatten sie ja auch Dutzende von Plothooks auf einige  Seiten verteilt.
alles so 1/4 bis 1 Seiten Plots

(aber genaues weiß ich nicht)

mit ungenauem Tanz
Medizinmann

Online Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.202
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #773 am: Gestern um 11:00 »
Mal eine Frage zum Würfelset der 6. Edition. Ich habe jetzt widersprüchliche Informationen über den Umfang des Sets gelesen. Wie viele Würfel und Token sind denn nun in einem Set von Pegasus drin?
Machen -> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - Machtspiele - SRAP
-> Diary nWoD: 212 - Mysteriöse Fälle

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline sirdoom

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 685
  • Username: sirdoom
    • sirdoom's bad company
Re: Shadowrun, 6th Edition
« Antwort #774 am: Gestern um 14:38 »
Zitat
Medizinmann schrieb: "Bei 30 Tage & 3 Nächte hab ich irgendwas von 18 Seiten gelesen."

Das hab ich geschrieben und gemeint sind damit die "3 Tage", also der ADL - Bonusinhalt;)