Autor Thema: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?  (Gelesen 2941 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online RackNar

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 695
  • Username: RackNar
[Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« am: 31.07.2021 | 13:08 »
Moin,

bei System Matters läuft ja gerade die Vorbestellaktion von Monsterhearts. https://www.system-matters.de/shop/monsterhearts/

Grundsätzlich bin ich ein pta-Fan, aber bei MH macht es im Moment nicht wirklich klick. Was macht MH besonders?

Gruß
RackNar

Offline Matterich

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Username: vegasatru
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #1 am: 31.07.2021 | 13:14 »

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.848
  • Username: Alexandro
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #2 am: 31.07.2021 | 13:19 »
Die Serie "Sex Education", aber mit übernatürlichen Monstern.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 11.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #3 am: 31.07.2021 | 13:21 »
Das kommt drauf an was du spielen willst? Was für ptba-Spiele gefallen dir denn?

Bei Monsterhearts geht es halt ganz klar um Schuldrama und um Sex. Wenn du mit beidem nichts anfangen kannst, dann ist es vielleicht nichts für dich.

Wenn du dir Buffy FSK16/FSK18 vorstellen kannst (eher aufgrund des Sex als der Gewalt) oder Veronica Mars mit Monstern (was IMHO noch viel besser das Spielgefühl erfasst als die ständigen Vergleiche mit Buffy). dann greif zu.

Zentrale Prämisse des Spiels ist übrgens, dass Teenanger Monster sind (umgekehrt natürlich auch, aber das ist ja offensichtlich). Und das bekommt es besser hin als jedes andere Spiel das ich kenne.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.244
  • Username: aikar
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #4 am: 31.07.2021 | 13:50 »
Wenn du dir Buffy FSK16/FSK18 vorstellen kannst (eher aufgrund des Sex als der Gewalt)
Wäre Buffy pbtA nicht eher Monster of the Week?

Offline Matterich

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Username: vegasatru
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #5 am: 31.07.2021 | 13:50 »
Also bei uns kam es in MH noch nicht zum Sex. Teenieprobleme plus die Eskalation durch unsere monströse Natur standen im Fokus.

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.848
  • Username: Alexandro
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #6 am: 31.07.2021 | 14:46 »
Bei uns auch nicht. Allerdings stand Sexualität schon öfter mal im Fokus, weil Charaktere sich darüber unterhalten haben oder der Plot irgendwie damit zu tun hatte.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Online Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.515
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #7 am: 31.07.2021 | 14:48 »
Ich hab bisher alles von System Matters mitgemacht: Dungeon World, Mythos World (leite ich gerade), So tief die schwere See. Bei Monsterhearts passe ich. Queere Teenie-Monster mit Sex-Moves ist nicht wirklich das, was ich spielen möchte. Da spiel ich lieber Tales from the Loop oder Kids on Bikes.
- spielt + spielleitet
    -> in Präsenz im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ]
   - > online auf dem Lurch & Lama Discord
- spielleitet zur Zeit am liebsten Broken Compass & Mythos World

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.190
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #8 am: 31.07.2021 | 22:18 »
Ist schade. "Monsterhearts" ist definitiv einer der am Besten designten PbtAs.

Die von mir geleitete Monsterhearts-Runde war auch recht sexarm. Aber wenn's halt passiert ist, hat es auch was bedeutet.

Die Serie "Sex Education", aber mit übernatürlichen Monstern.
Bringt's auf den Punkt, ja. Vielleicht wäre "Twilight, aber auf der Schule von Sex Education" auch treffend.
« Letzte Änderung: 31.07.2021 | 22:20 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Gambit

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 411
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gambit
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #9 am: 31.07.2021 | 23:12 »
Monsterhearts ist auch mein lieblings PbtA System. Das mit den Sex Moves hat mich lange Zeit davon abgehalten mich mit dem Buch zu befassen, ist in der Praxis ist die Umsetzung aber nicht "schlimmer" als in einer Vampire Diaries/Riverdale Folge. Meine Spielerinnen und Spieler hatten und haben noch eine menge Spaß mit dem System :)

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #10 am: 31.07.2021 | 23:22 »
Ich würde den Sex-Anteil des Spiels so beschreiben: Man muss sich als individueller Spieler (und Charakter!) absolut nicht reinstürzen oder auch nur daran teilnehmen — und kann genau so viel Spaß dran haben —, aber man sollte im Rahmen der Gruppe damit klarkommen. Wenn man das Thema lieber nicht am Tisch möchte oder sich sogar alle einig sind, dass man nicht so drauf steht, sind Monster of the Week, die WoD oder ein System wie Fate mit derartigen Charakteren besser geeignet.

Imho kein Spiel für jedermann, aber auch kein so spezieller Special Interest wie bspw. Bluebeards Bride oder irgendwelche Indies, in denen es zwangsweise zentral um Sex geht.
« Letzte Änderung: 31.07.2021 | 23:23 von La Cipolla »

Online Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.515
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #11 am: 31.07.2021 | 23:36 »
Ist schade. "Monsterhearts" ist definitiv einer der am Besten designten PbtAs.
Die von mir geleitete Monsterhearts-Runde war auch recht sexarm. Aber wenn's halt passiert ist, hat es auch was bedeutet.

Ging das an mich, Jiba?
- spielt + spielleitet
    -> in Präsenz im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ]
   - > online auf dem Lurch & Lama Discord
- spielleitet zur Zeit am liebsten Broken Compass & Mythos World

Online Klingenbrecher

  • Adventurer
  • ****
  • Forengnoll
  • Beiträge: 713
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Klingenbrecher
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #12 am: 1.08.2021 | 00:45 »
Also ich würde dieses Spiel nicht jedem empfehlen. Nicht jeder am Tisch spricht gerne über seine Vorlieben auch wenn es durch eine Persona gesagt werden soll.
Auch die Position des Spielleiters empfinde ich als kritisch. Möchte ich als Spielleiter die Spielwiese von bis zu vier Personen sein?
Für mich ist dies kein Buch das auf den Tisch liegen sollte wenn man mit Freunden PnP spielen mag. Das ist genauso ein unangenehmer RPG-Zusatz-Mist wie die DSA-Porno-Grütze.

Mein Fazit wenn du erfolgreich eh schon seltene Spieler für das Hobby Rollenspiel verschrecken möchtest packe diesen Mist auf den Tisch und erweitere es mit den Pornoregeln von der Wege der Lust.
Diese Menschen siehst du nie mehr wieder.... was auch nicht immer schlecht ist  ~;D
NPC Gnom: "500 Gold und wir sind im Geschäft!"
Kobold Spieler: "Ich traue keinem Gnom!"
Elfen Spieler: "Na und, ich traue auch keinem Kobold!"

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #13 am: 1.08.2021 | 05:52 »
Was ist denn „RPG-Zusatz-Mist“? o.o Es gibt genüüüüügend Leute, für die Monsterhearts genau das verkörpert, was sie von Rollenspielen wollen: Intensive, charaktergetriebene Erfahrungen mit menschlichen Emotionen. Ich gebe dir recht, dass das nichts für jeden ist, aber das hat auch niemand behauptet und das gilt auch für jedes andere Rollenspiel. Ich habe in meiner „Rollenspielerlaufbahn“ auf jeden Fall schon mehr Leute erlebt, die von DSA-Lagerfeuerspiel oder D&D-Brettspiel oder Shadowrun-Gunporn und WoD-Edgyness verschreckt wurden, um mal die entsprechenden Klischees für „normalere“ Spiele herauszuholen. Man könnte jetzt zwar sagen „Aber so spielen ja nicht alle!“, aber das gilt halt auch für Monsterhearts.

Meiner Erfahrung nach wird Monsterhearts sogar seltener von Leuten gespielt, die in unangenehme Extreme abrutschen. *pfeif* Wobei das wiederum nur meine Erfahrung sein dürfte. Da gibt es sicherlich auch Horrorgeschichten, wie immer halt. ^^ Für viele Nicht-Rollenspieler sind irgendwelche komplexen Talentegeln und dicke Hintergrundbände deutlich abschreckender als die Möglichkeit, mit der Menge an Sex konfrontiert zu werden, die du auch in einer durchschnittlichen CW-Show oder einem Teenie-Monsterfilm findest. Das kennen sie nämlich schon. Auf Conventions werden auch liebend gerne Anfängerrunden mit Monsterhearts angeboten, weil das Spiel einfach wunderbar intuitiv läuft.
« Letzte Änderung: 1.08.2021 | 06:03 von La Cipolla »

Online Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.515
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #14 am: 1.08.2021 | 08:50 »
Gehört zwar nicht wirklich hier hin, interessiert mich aber ... ich lese in den letzten Monaten? Jahren? sehr oft von Spielen/Spielsystemen, die das hier "verkörpern":

Intensive, charaktergetriebene Erfahrungen mit menschlichen Emotionen

Ich finde das eine für mich interessante Aussage, denn ich spiele ja nun schon über 30 Jahre lang Rollenspiel, aber sowas ist mir noch nie passiert. Sicherlich zeigen meine gespielten Charaktere Emotionen: Angst, Glück, Freude, Trauer. Alles kein Problem. Aber das sind die fiktiven Emotionen eines fiktiven Charakters. Das hat doch nichts mit MIR zu tun. Ich spiele ja nur eine Rolle, deswegen heißt es ja Rollenspiel. Kannst du das also näher erklären? Gerne auch per PN.
- spielt + spielleitet
    -> in Präsenz im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ]
   - > online auf dem Lurch & Lama Discord
- spielleitet zur Zeit am liebsten Broken Compass & Mythos World

Offline klatschi

  • Hero
  • *****
  • Eichhörnchen auf Crack
  • Beiträge: 1.095
  • Username: klatschi
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #15 am: 1.08.2021 | 10:12 »
Gehört zwar nicht wirklich hier hin, interessiert mich aber ... ich lese in den letzten Monaten? Jahren? sehr oft von Spielen/Spielsystemen, die das hier "verkörpern":

Ich finde das eine für mich interessante Aussage, denn ich spiele ja nun schon über 30 Jahre lang Rollenspiel, aber sowas ist mir noch nie passiert. Sicherlich zeigen meine gespielten Charaktere Emotionen: Angst, Glück, Freude, Trauer. Alles kein Problem. Aber das sind die fiktiven Emotionen eines fiktiven Charakters. Das hat doch nichts mit MIR zu tun. Ich spiele ja nur eine Rolle, deswegen heißt es ja Rollenspiel. Kannst du das also näher erklären? Gerne auch per PN.

Ist halt wie beim Schauspiel - ganz klar bist es nicht DU, Kreggen, dessen Emotionen verhandelt werden, sondern die deines Charakters. Aber du spielst und erfährst die Emotion.
Das ist etwas befreiendes und bietet die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu machen (ich bin eigentlich kein Aggressiver Mensch, aber ich kann erfahren wie die Welt darauf reagiert, wenn ich einen cholerischen Typen spiele etc.)

Also die Option, Alterität zu erfahren durch gezieltes Rollenspiel

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.244
  • Username: aikar
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #16 am: 1.08.2021 | 10:24 »
Gehört zwar nicht wirklich hier hin, interessiert mich aber ... ich lese in den letzten Monaten? Jahren? sehr oft von Spielen/Spielsystemen, die das hier "verkörpern":

Ich finde das eine für mich interessante Aussage, denn ich spiele ja nun schon über 30 Jahre lang Rollenspiel, aber sowas ist mir noch nie passiert. Sicherlich zeigen meine gespielten Charaktere Emotionen: Angst, Glück, Freude, Trauer. Alles kein Problem. Aber das sind die fiktiven Emotionen eines fiktiven Charakters. Das hat doch nichts mit MIR zu tun. Ich spiele ja nur eine Rolle, deswegen heißt es ja Rollenspiel. Kannst du das also näher erklären? Gerne auch per PN.
Ich denke, darauf muss man sich einlassen und dann muss auch die Gruppe und die Situation stimmen. Wirklich starke emotionale Involvierung ist nicht einfach und auch bei weitem nicht von jedem gewünscht.
Gerade in den nördlichen Ländern gibt es da sogar einen eigenen Begriff dafür: Bleed.

Am ehesten lassen sich Spieler/innen wohl noch auf Grusel/Angst ein, wenn man explizit Horror spielt und selbst das ist schon nicht einfach. Andere Gefühle brauchen ein starkes Vertrauensumfeld und man muss auch bereit sein, sich mit dem Charakter zu identifizieren (weshalb das z.B. mit dem üblichen OSR-Spielstil meiner Meinung nach praktisch gar nicht machbar ist).

Die Fälle, die ich für mich so einstufen würde, kann ich tatsächlich in >20 Jahren Rollenspiel an einer Hand abzählen. Was aber wohl auch damit zu tun hat, dass ich sehr gerne und viel pulpige Fantasy spiele, was dafür nicht wirklich geeignet ist. Am stärksten war das wohl mal bei einem Shadowrun-Charakter und die Emotion war nicht angenehm: Schuld und Selbstekel nach einem Wet-Work-Auftrag (=Mord). Ich konnte den Charakter danach jahrelang nicht mehr spielen.
Das ist jetzt natürlich ein negatives Extrembeispiel. Positiv muss ich sagen: Es hat Eindruck gemacht und ist im Gedächtnis geblieben.

Ich denke aber, wie weit das bei Monsterhearts üblich/notwendig ist, hängt wie überall sonst von der Runde und den Spielern/innen ab. Klar wird ein Spiel, dass sich um Emotionen, Romanzen und Sexualität dreht, emotionale Involvierung eher begünstigen als ein Bier & Brezel - Dungeoncrawl, aber letztendlich kann man auch hier von der Tiefenerfoschung der eigenen Emotionswelt und Sexualität bis zu oberflächlicher Twilight-Romanze alle Stufen haben, je nachdem was die Gruppe will.
Ich persönlich hätte an letzterem kein Interesse, überlege aber ersteres mal mit einer kleinen Gruppe enger Freunde zu machen, die wissen, worauf sie sich einlassen.
« Letzte Änderung: 1.08.2021 | 10:31 von aikar »

Online Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.515
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #17 am: 1.08.2021 | 10:28 »
Vielen Dank Klatschi & Aikar, das hilft mir schon mal weiter!
- spielt + spielleitet
    -> in Präsenz im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ]
   - > online auf dem Lurch & Lama Discord
- spielleitet zur Zeit am liebsten Broken Compass & Mythos World

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.244
  • Username: aikar
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #18 am: 1.08.2021 | 10:41 »
Ich denke, wenn man emotionale Involvierung wünscht, können die folgenden Punkte helfen (Aber kein garantiertes Erfolgsrezept, das hängt letztendlich an jedem selbst):

  • Sei dir sicher, dass es überhaupt etwas ist, was du willst. Es gibt nichts an "oberflächlichem" (nicht negativ gemeint) Rollenspiel mit dem alleinigen Ziel von locker-leichtem Spaß auszusetzen.
  • Spiele einen Charakter, dessen Persönlichkeit und Moralvorstellungen deinen eigenen ähnlich sind. Dadurch wird die Identifikation erleichtert.
  • Beschäftige dich mit dem Charakter. Entwickle eine Hintergrundgeschichte, spiele ihn/sie häufig und überleg dir auch, was ihn/sie beschäftigt. Schnell ausgewürfeltes Schwertfutter erschafft keine emotionale Bindung und die ist Grundlage für die Identifikation.
  • Spiel soweit wie möglich in der ersten Person.
  • Spiel Emotionen aus und lass dich von ihnen mitreißen. Werde laut, wenn dein Charakter wütend ist und lass auch mal Angst zu, anstatt sie mit einem Flachwitz weg zu wischen.
  • Spiel in einer Gruppe, der du vertraust und mit denen du auch bereit bist, über Emotionen zu reden und diese zu zeigen (Häufig wohl der größte Knackpunkt).


Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #19 am: 1.08.2021 | 10:50 »
Ja, neben Grusel ist es auch noch der Moment, in dem die DSA/D&D-Gruppe endlich den Oberschurken der mehrjährigen Kampagne besiegt und alle wahlweise tief durchatmen oder laut "ÖÖÖÖEEEY" rufen, oder in dem die ganze Gruppe von der Spannung eines nervenaufreibenden Gesprächs mitgerissen wird. Das sind ja alles Emotionen, die größtenteils der Spielwelt entspringen (durch die Perspektive der Charaktere), und sowas hat man auch in den üblichen Rollenspielen gerne mal. Ich würde aber auch nicht unterschätzen, wie wichtig individuell-persönliche Emotionen à la Monsterhearts für den durchschnittlichen Spieltisch sind. Wenn wir von Konflikten reden, von Charakterbeziehungen und komplexen Charakterhintergründen, funktioniert das eigentlich alles nur so richtig gut, wenn man zumindest ein bisschen emotionalen Buy-in in die Gefühlswelt des Charakters hat.

Natürlich ist das, was Monsterhearts für viele schwierig macht, noch mal anders gelagert, weil es da nicht nur um persönliche, sondern auch um intime Gefühle geht, die wir (vor allem als Männer) nicht uuunbedingt so gerne mit dem Freundeskreis teilen, oder zumindest nicht spielerisch nebenbei. In klassischen Rollenspielen wird das dann oft irgendwie "verklausuliert", sei es jetzt durch abstrakt beschriebene Beziehungen mit NSCs, Fantasy-Tropen (Stichwort Sirene etc.) oder einfach sexuell geladenen Humor, der die Ernsthaftigkeit ein bisschen entschärft. Denn die WENIGSTEN Fantasy-Rollenspieler spielen ernsthaft asexuelle Charaktere. Das ist in Monsterhearts aber meistens nicht unähnlich, genau wie übrigens in den Beispielmedien. Es ist ja nicht ohne Grund ein Meme, wie wenig tatsächlicher Sex in Geschichten wie Twilight steckt. Das brodelt alles eher unter der Oberfläche, genau wie bei Kettenhemdbikinis und verführerischen Barden/Hexen.

Ich habe noch nie erlebt, wie ein Sex Move wirklich EXPLIZIT beschrieben oder ausgespielt wurde. Das wäre in den meisten Runden auch alles als ansprechend und einfach nur arschpeinlich.
« Letzte Änderung: 1.08.2021 | 10:58 von La Cipolla »

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.244
  • Username: aikar
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #20 am: 1.08.2021 | 11:03 »
Noch ein Beispiel, wo ich emotionales Miterleben bei Rollenspielern am häufigsten erlebt habe: Die Verabschiedung/Beerdigung eines sehr lange gespielten Charakters durch seine Kameraden. Wenn das gut gemacht war, war das eigentlich immer für alle Beteiligten stark emotional, auch wenn es nur um eine fiktive Figur geht.
« Letzte Änderung: 1.08.2021 | 11:13 von aikar »

Online Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.515
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #21 am: 1.08.2021 | 11:06 »
Ich habe noch nie erlebt, wie ein Sex Move wirklich EXPLIZIT beschrieben oder ausgespielt wurde. Das wäre in den meisten Runden auch alles als ansprechend und einfach nur arschpeinlich.

Danke, genau das bringt mein "Problem" auf den Punkt. Ich habe kein Problem damit, dass es in einem Rollenspiel-Setting auch mal um Sex geht. Bei DSA gab es auch Konkubinen, leichte Mädchen, Lustknaben und auch noch die Rahja-Kirche. Bei City of Mist hab ich die Kundin im Blumenladen angeschmachtet und später ihren Ehemann aus Eifersucht sehr heimtückisch ermordet. In der anderen Runde City of Mist sind zwei Mitspielende ein Liebespaar geworden und hin und wieder dann mal in einem anderen Chatroom verschwunden (Online-Spiel). Es wist das Wort EXPLIZIT, das hier wichtig ist. Bei PtbA-Systemen kenne ich das nur so, dass man seine Handlung detailliert beschreibt, damit das einen Spielzug auslöst. Bei den Monsterhearts-Sex-Spielzügen war ich der Meinung, dass dies auch so sein muss. Scheinbar ein Irrtum.
- spielt + spielleitet
    -> in Präsenz im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ]
   - > online auf dem Lurch & Lama Discord
- spielleitet zur Zeit am liebsten Broken Compass & Mythos World

Online Klingenbrecher

  • Adventurer
  • ****
  • Forengnoll
  • Beiträge: 713
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Klingenbrecher
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #22 am: 1.08.2021 | 11:20 »
Ich habe noch nie erlebt, wie ein Sex Move wirklich EXPLIZIT beschrieben oder ausgespielt wurde. Das wäre in den meisten Runden auch alles als ansprechend und einfach nur arschpeinlich.

Also eure Gruppe sucht sich ein Rollenspiel aus in dem es um Pubertät, Sexuelle-Orientierung sowie Kids with Power handelt. Dann zieht ihr aber das Fazit das die Moves
einfach nur arschpeinlich.
sind. Wozu spielt man dann so ein System? Einfach nur weil es die Regeln hat um verrucht zu sein?

Es wist das Wort EXPLIZIT, das hier wichtig ist. Bei PtbA-Systemen kenne ich das nur so, dass man seine Handlung detailliert beschreibt, damit das einen Spielzug auslöst. Bei den Monsterhearts-Sex-Spielzügen war ich der Meinung, dass dies auch so sein muss. Scheinbar ein Irrtum.
Nein, ist es nicht. Hier wird MH verharmlost besonders von den Befürwortern dieses Spiels. Im Regelbuch selbst wird sogar von Feuchtenträumen gesprochen.
Ich unterstelle dem Spiel auch das es sich als Coming out of Age Material zeigen möchte aber im Kern Teen-Porn ist. Da ist es mir auch egal wie sehr ein Matt Mercer versucht das Spiel in einem guten Licht darzustellen.
NPC Gnom: "500 Gold und wir sind im Geschäft!"
Kobold Spieler: "Ich traue keinem Gnom!"
Elfen Spieler: "Na und, ich traue auch keinem Kobold!"

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 11.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #23 am: 1.08.2021 | 11:34 »
Okay, krasse Wahrnehmung, keine Ahnung wo man das jetzt herauslesen kann. Ist für mich allerdings ein deutliches Zeichen dafür dass Sex und Sexualität im Rollenspiel immer noch für die meisten ein absolutes Tabu sind.

Wäre mal interessant zu schauen woran das liegt. Zu dicht am eigenen Leben (Sex haben dürfte für die meisten erfahrebarer sein als Leute umbringen) vielleicht? Kulturelle Überamerikanischerung? Puritanische Frühprägung durch D&D?
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Gambit

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 411
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gambit
Re: [Monsterhearts] Wer pitcht mir das System?
« Antwort #24 am: 1.08.2021 | 11:46 »
@ Klingenbrecher: La Cipolla hat doch gar nicht geschrieben das die Moves "arschpeinlich" sind, sondern das völlig explizite Beschreiben oder Ausspielen der Situation. Wenn du in einem anderen Rollenspiel versuchst eine andere Person "abzuschleppen" und auf Seduction/Betören wasauchimmer würfelst, wäre der Skill ja auch nicht Arschpeinlich, wenn Spieler und SL dann am Tisch einen XXX Porno detailliert zum besten geben :)